Nationalismus stoppen

Seite 1 von 68
neuester Beitrag: 21.11.17 22:32
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 1678
neuester Beitrag: 21.11.17 22:32 von: Lucky79 Leser gesamt: 93958
davon Heute: 5
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 | 68  Weiter  

14051 Postings, 3348 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    
28
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 | 68  Weiter  
1652 Postings ausgeblendet.

11197 Postings, 2625 Tage The_HopeWeihnacht nicht Kristallnacht

 
  
    
3
15.11.17 19:21
Elmshorner Lichtermarkt unter rechtem Beschuss: Hetzparolen statt Weihnachts-Frieden - taz.de
Die ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete und heutige AFD-Sympathisantin Erika Steinbach polemisiert gegen den ?Lichtermarkt? in Elmshorn. Doch ihre Kritik kommt zehn Jahre zu spät..
 

14051 Postings, 3348 Tage ulm000Wird Gögel der Meuthen Nachfolger im Ländle ?

 
  
    
5
15.11.17 20:06
Der Meuthen macht ja einen Abgang vom baden württembergischen Landtag und sein eventueller Nachfolger als AfD Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel sagte gestern: "Die AfD muss dringend in die Sacharbeit eintreten":

https://www.tag24.de/nachrichten/...nd-goegel-fraktionsvorsitz-376391

Schon interessant diese Aussage. Die AfD hockt mittlerweile über 16 Monate im Stuttgarter Landtag und nun wird aufgefordert, dass man Sacharbeit machen sollte. Da muss man sich dann schon unweigerlich die Frage stellen: Was haben die AfDler bisher unter Meuthen im Landtag denn gemacht außer dicke Kohle einschieben ? Zudem will Gögel die AfD Fraktion wieder einigen.

Wenn man sich das mal in Ruhe überlegt was der AfD-Mann Gögel da so gesagt hat, dann ist das eigentlich ein total vernichtendes Urteil über Meuthens Schaffenskraft im baden württembergischen Landtag.

Das "Einigen" wird dann wohl eine Herkulesaufgabe bei den AfD Typen, die bei uns im Ländle im Landtag rum laufen. Fiechtner hat sich ja gegen seine eigene Partei beim Verfassungsgsricht durchgesetzt wegen eines Redeverbotes seiner eigenen Partei. Gegen den Mannheimer AfD Landtagsabgeordneten Rüdiger Klos gibt es mit seinem eigenen Kreisverband eine verbale Schlammschlacht bis zu Verleumdungen:

https://www.morgenweb.de/...r-abgruende-in-der-afd-_arid,1147578.html

Der südbadische AfD Landtagsabgeordnete Stefan Räpple, der bekanntermaßen ein Pegida Fan ist und von der Demokratie nicht allzu viel hält, hat gestern der AfD Fraktion offen mit Austritt gedroht, wenn gegen ihn die verhängten Sanktionen (Redeverbot, wurde aus allen Landtagsausschüssen zurückgezogen) von der eigenen Partei nicht bis Jahresende aufgehoben werden:

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/...austritt--145013490.html

Die AfD-Landtagsabgeordnete Baum weigert sich aus einer rassistischen, menschenverachtende und extrem rechten Patrioten-Facebookgruppe auszutreten obwohl die Bundes AfD sie aufgeordert hat. Die AfDlerin Baum sagte dazu: "Das ist völlig inakzeptabel was die Bundes AfD verlange. Ein Zusammenschluss aller Menschen, die ihre Heimat Deutschland lieben und sie bewahren wollen sei unabdingbar. " Das sagte die gute AfD Dame zu einer Facebookgruppe wo es z.B. massenhafte Nazibilder gibt und Posts mit Volksverhetzung und Menschenverachtung an der Tagesordnung sind:

http://www.tagesspiegel.de/politik/...-gruppe-verlassen/20575572.html

Dem Heidenheimer AfD Landtagsabgeordneten Heiner Merz wird vorgeworfen, dass er ein Phantom sei, weil er sich nie im seinen Wahlkreis sehen lässt und weil er offenbar ein imaginäres Wahlkreisbüro hat, weil in diesem Büro keine Möbel stehen:

http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/...toms-16429063.html

Den Gedeon darf man nicht vergessen, wenn man sich diese schräge baden württembergische AfD Landtagsfraktion  anschaut.

Eigentlich ist das alles Satire pur. Kein Wunder, dass der Meuthen nun abhaut von dieser AfD Truppe.  

11197 Postings, 2625 Tage The_HopeLöschung

 
  
    
1
18.11.17 11:52

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 18.11.17 12:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

11197 Postings, 2625 Tage The_HopeStudenten gegen völkische Tweets

 
  
    
5
18.11.17 13:01
Nun gut

"Rauscher rausch ab": In Leipzig wehren sich Studenten gegen die rassistischen Tweets von Professor Thomas Rauscher. Im Hörsaal kam es zum Showdown.
 

14051 Postings, 3348 Tage ulm000Dumm gelaufen für die AfD

 
  
    
4
21.11.17 13:43
Der AfD Bundestagsabgeordnete Pasemann wollte den Zahlen des ZDF zum Familiennachzug nicht glauben. Laut dieser Umfrage sind 67% der Deutschen für den Familiennachzug für Flüchtlinge. So hat der Pasemann seine eigene Umfrage via Twitter ins Leben gerufen, Siehe da die Zahlen sind fast Deckungsgleich mit den Zahlen des ZDF. Und das obwohl seine Fans dort höchstwahrscheinlich abgestimmt haben:

https://twitter.com/Frank_Pasemann/status/931648542246146050?s=17

Diesmal kann es also keine Lügenpresse oder Staatfunk sein. So ganz scheint die AfD "ihr "Volk nicht im Griff zu haben.

 
Angehängte Grafik:
afd52.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
afd52.png

904 Postings, 371 Tage Systema#1658

 
  
    
1
21.11.17 14:08
Wenn das stimmen sollte, begreifen die Menschen scheinbar nicht die Konsequenzen, die daraus entstehen. Ziel muss es sein, die Ursache zu beseitigen, nämlich Krieg. Würde man die halbe Welt aufnehmen weil sie arm sind, destabliliert ihr euern eigenes Sozialsystem und Frieden. Denn so etwas nenne ich Kolonisierung und würde logischerweise auf Dauer alles verändern in eurer Heimat. In USA sieht man ja, wohin es geführt hat. Ghettos...höchste Kriminalität...kein Sozialsystem Warum die Menschen nicht nach der Ursache fragen und welche Ziele damit verfolgt werden, zeigt mir, wie huntergefahren die Menschen sind. Sorry, wenn man wirklich helfen würde, würde man Kriege beenden und die Betroffenen Länder unterstützen souveräne Staaten wieder zu werden.Allerdings sehe ich ganz andere Absichten in diesem Globalisierungswahnsinn, der m.N. gezielt gesteuert wurde. Auch das Teile & Herrsche-Spiel ist gewollt, wer gegen die Pläne der "Neuen Weltordnung" ist und berechtigte Fragen stellt, wurde verunglimpft. Mittlerweile rege ich mich nicht mehr auf, dann muss halt alles wieder mal gegen die Wand fahren, wenn man diese alten "Ziele" wieder verfolgt und nichts aus der Geschichte gelernt hat. Das ist alles für hausgemachte Krise (Verschuldung=Versklavung) und Privatisierung der Völker, samt einheitlicher Währung (ohne Fisklapolitik) und Nullzinspolitik seit Jahren. Ich bin kein deutscher, also bei mir funzt die sogegannte "Nazikeule" nicht. Was hier den den Menschen angetan wird, ist unrecht, ob Wirtschaftsflüchtlinge, Kriegsflüchtlinge und die anderen Betroffen Menschen, welche gänzlich die Konsequenzen tragen müssen von diesen Chaos. Meine Meinung!    

904 Postings, 371 Tage SystemaErgänzend #1659 - Zufall diese Aussage?

 
  
    
21.11.17 14:11

https://www.youtube.com/watch?v=Xganww9S2K0
 

904 Postings, 371 Tage SystemaLöschung

 
  
    
21.11.17 14:14

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 21.11.17 15:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung - Unerwünschter Youtube-Kanal.

 

 

904 Postings, 371 Tage Systema#1661

 
  
    
3
21.11.17 14:39

Uninteressant gibt man dafür, wie gesagt, man sieht wo wir wieder angelangt sind m.M., ich nenne es plarilistische Ignoranz und sehe Paralleln zu 1934. Auch dort ist man blind gefolgt.
Mir war klar das man in einen solchen Thread so reagiert. Ihr laßt euch TEILEN in "Rechts und Links" meistens. Ich wähle überhaupt nicht, sinnlos, weil alles ein Einheitsbrei ist und zuvor bereits m.M. entschieden wurde von den wirklichen Eliten. Meine Meinung.
Ich würde immer Faschismus und Diktatur bekämpfen, egal in welchem geistigen Gewand dieser täuscht!

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus. (berühmtes Zitat v. Ignazio Silone - Schriftsteller & Sozialist)  

 

904 Postings, 371 Tage SystemaPluralistische Ignoranz war gemeint, sorry! #1662

 
  
    
1
21.11.17 14:41

9011 Postings, 1718 Tage WeckmannSystema, der neue Faschismus sagt: Ich bin die

 
  
    
5
21.11.17 15:12
neue Mitte. Zumindest solange, bis die Faschisten nicht an der Macht sind.

Und es ist mehr als zweifelhaft, ob Ignazio Silone diese Wort je gesagt hat.  

904 Postings, 371 Tage SystemaHallo Weckmann

 
  
    
2
21.11.17 15:33
entscheidend ist doch, zu erkennen, das die Masse niemals wieder einen Führer und ein deutsches Reich will, auch kein Faschismus usw...aber um in der heutigen Zeit die Leute zu Faschismus, Gleichschaltung, Diktatur zu überzeugen, wird dieses nur mit dem Deckmantel der angeblichen Freiheit und Menschlichkeit und Demokratie laufen. Und die Entwicklung der europäischen Völker ging fortlaufend in die Privatisierung und Gleichschaltung. Die Menschen selber haben schon lange selber nichts mehr zu bestimmen und es wird auch nicht zum Wohle der Bevölkerung gehandelt, sondern Lobbyisten und Hochfinanz bestimmen was läuft, auch wenn es nicht immer ersichtlich ist.

Gemeinsames Europa ist gut. Allerdings ist die Abschaffung der völkerrechtlichen (National-) Staaten zu Nichtregierungsorganisationen etc. nun mal ein besorgniserregender Zustand, denn  Privatisierung der Staaten kann niemals Freiheit & Demokratie bedeuten, denn es ist ja Gleichschaltung und Zentralisierung und die Macht ist in privaten Händen. Damals hieß es ein Führer, heute ist es eine einheitliche Währung und Brüssel entscheidet für alle quasi, was für ähnliche Strukturen annehmen könnte...Die Pläne eines vereinigten Europas ist gut, aber die Freiheit und Souveränität bzw. Selbstbestimmung der Völker darf nie in die Hände einiger Wenige gänzlich liegen oder? Wir haben heute fast alles privatisiert...Arbeitsamt=Jobcenter...Deutsche Bahn...Autobahnen...Schiedsgerichte...usw...
Alles hat eine Geschäftsstelle und ist im internationalen Handelsregister eingetragen meistens.
Helmut Schmidt sagte es sogar damals, das dieses passieren würde und die Masse hat es nur noch nicht verstanden.
Siehe hier: 1:20min.: https://www.youtube.com/watch?v=6Yv82tA5XQ4
Zitat: "Sie wissen es nur noch nicht..."
A.A.o.G.  

904 Postings, 371 Tage SystemaPrivatiserung der Staaten? Helmut S. sagt klartext

 
  
    
21.11.17 15:37

Siehe hier: 1:20min.: https://www.youtube.com/watch?v=6Yv82tA5XQ4
Zitat: "Sie wissen es nur noch nicht"
A.A.o.G.
 

1301 Postings, 187 Tage Sawitzki#1662f. Keineswegs über jeden Zweifel erhaben

 
  
    
1
21.11.17 15:41
sind auch so manche Persönlichkeiten, die dieses Zitat verwenden.

Nicht ganz so zweifelhaft hingegen ist die Tatsache, dass ein Herr Strache sich schon gerne einmal dieses Zitats bedient, indem er es unziemlich verändert, freilich nicht bis zur Unkenntlichkeit.
Dass dabei ein bisschen Vergesslichkeit im Spiel ist, darf bezweifelt werden.

https://www.facebook.com/HCStrache/posts/10151464134793591  

904 Postings, 371 Tage Systema#1667

 
  
    
1
21.11.17 15:52
Also die Kernaussage des Zitats ist von mir gemeint und das ist defintiv was dran, wer das Zitat sonst noch benutzt oder missbraucht tut nicht zur Sache. Ich habe damals meine Oma gefragt, wieso habt ihr das Übel 1934 nicht erkannt und die Antwort war, weil der Faschismus immer als Mogelpackung und Lüge auftritt, denn ansonsten würde keine Sau den Mist mitmachen. Wer will versklavt werden, wer will schon Diktatur, wer will Krieg? Nur einige Eliten, die davon profitieren und krank im Kopf sind nach Macht. Gier ist für mich eine Krankheit.
Nur meine persönliche Meinung. Ich schreibe hier nur, weil ich wie damals das Teile & Herrsche Spiel erkenne. Allerdings wird bewusst pauschalisiert von gewissen Gruppierungen und die Medien unterstützen das auch m.E.! Also noprmalerweise wollte ich zu diesem Thema nichts mehr schreiben, denn es geht immer gleich aus und wird am Ende scheitern. Wollen wir hoffen, das es friedlich läuft. M.M. Ansonsten alles Gute hier allen, ihr möchtet alle Frieden & Freiheit & Demokratie, aber wir sollten wachsam sein, was Politiker an leeren Worthülsen von sich geben und was sie tatsächlich tun. Und die Richtung nannte ich hier deswegen.
Herzliche Grüße aus dem Norden! ;-)  

904 Postings, 371 Tage Systema#1666 1:20min. Diese Tatsache reicht aus, das mir

 
  
    
21.11.17 16:09
übel wird, das die Menschen das als normal empfinden...? M.Meinung! Ende  

904 Postings, 371 Tage SystemaZensur: #1661?

 
  
    
21.11.17 16:16
Unerwünschter YouTube-Kanal wird als Begründung genannt, obwohl es nur ein Video ist, in dem Herr Schäuble eine offizielle Aussage getätigt hat. Nun gut, was sollst, schreit später herum, wer hätte es ahnen können? Meine Meinung.  

904 Postings, 371 Tage Systema1670#: schreit oder jammert später nicht herum,...

 
  
    
1
21.11.17 16:17

14051 Postings, 3348 Tage ulm000Mal wieder prorussische AfD Propaganda

 
  
    
4
21.11.17 16:52
Mir war bisher nicht bekannt, dass es in der baden württembergischen AfD große antiwestliche  Bestrebungen gibt. Jedoch haben sich einige baden württembergischen AfD Landtagsabgeordneten mit ihren Forderungen "Raus aus der NATO" und "militärisches Bündnis mit Russland" inkl. der Rückendeckung für den Antisemit Gedeon in den letzten Tagen sehr deutlich auf die Schiene Antiamerikanismus positioniert. Kommt vielleicht gar nicht so überraschend, denn Meuthen als einer der großen AfD Gurus ist ja nun seit ein paar Tagen nicht mehr der AfD Fraktionschef bei uns im Ländle.

Der AfD Landtagsabgeordnete Gedeon, der ja von der baden württembergischen AfD Fraktion unter Meuthen geschasst und aussortiert wurde, hat nun für den AfD Bundesparteitag einen Antrag mit dem Titel ?Resolution zur deutschen Außenpolitik? eingebracht, der von vier baden württembergischen AfD Landtagsabgeordneten unterstützt wird:

- Rainer Podeswa
- Emil Sänze
- Hans-Peter Stauch
- Bernd Grimmer

In diesem Gedeon Antrag geht es wie fast immer bei Gedeon, wenn es nicht um das Judentum geht, um Anti USA bzw. dem sehr bösen "Amerikanismus" inkl. dem "alten jüdischen Glauben". Für Gedeon ist die USA der potentielle Gegner Deutschlands und Russland ist der ganz große Freund Deutschlands. Der Gedeon schreibt folgendes in einem seiner AfD Bundesparteitaganträge:

"Die USA führt einen rücksichtslosen Wirtschaftskrieg gegen Deutschland. Die Flaggschiffe der deutschen Industrie (Siemens, Deutsche Bank, die Autoindustrie usw.) werden so systematisch demontiert. Sowohl ?die ethnokulturelle Durchmischung als auch die Islamisierung Europas? entsprächen amerikanischen Interessen. Die Amerikaner treiben die Europäer und vor allem die Deutschen in einen kriegerischen Konflikt mit Russland hinein."
Als Resultat davon fordert Gedeon in seinem Antrag, dass Deutschland ihre NATO-Mitgliedschaft einfrieren soll und innereuropäische Militärbündnisse intensivieren und vor allem ein militärisches Bündnis mit Russland anstreben soll und damit würde ?in einem europäischen Bündnis mit Russland die Amerikaner aus Europa gedrängt werden."

Gedeon und sein Gefolge als Putin Freund bzw. Putin Versteher. Kritik an Russland bzw. dem Putin-System gibt es natürlich nicht. Dass Putin Russland unter seinem System so gut wie kein Meter weiter gebracht hat wie z.B. hohe Mordrate (9 Menschen werden in Russland pro 100.000 Einwohner ermordet  in Deutschland sind 0,8) oder desolates Gesundheitssystem (Durchschnittsalter Russen: 73 Jahre  in Deutschland 82 Jahre) wird natürlich komplett ignoriert.

Mal unabhängig von Gedeon, es gibt in der AfD durchaus eine große antiwestliche bzw. prorussische Strömung mit Poggenburg oder Frohnmaier als Führer dieser Strömung innerhalb der AfD. Vor allem in Ostdeutschland ist diese sehr deutlich prorussische Positionierung in der AfD sehr ausgeprägt  Deshalb überrascht es schon, dass sich immerhin 4 baden württembergische AFD Landtagsabgeordnete ebenfalls ganz klar auf strammen Kurs gegen die USA und pro Russland bewegen.

Schaut man sich die etwas älteren Aussagen von Gedeon an, dann gehen die absolut in die Verschwörungsecke, denn nach Gedeon ist Nazideutschland ein Opfer des US-amerikanischen Machtstrebens. Damit wird die Kriegsschuldfrage von Gedeon völlig auf den Kopf gestellt. Diese wirre Theorie hatte auch ein Herr Ladig und es wird ja gemutmaßt, dass dieser Ladig ein Synonym ist von Höcke.

In seinem vor rd. 18 Monaten bekannten 56 seitigen Werkes hat Gedeon über den 2. Weltkrieg u.a. folgendes geschrieben:

"Die US-Amerikaner haben den 2. Weltkrieg gegen Deutschland nicht geführt, um die Deutschen und Europa vom Faschismus zu befreien. Nicht der Angriff der Wehrmacht auf Polen, Frankreich oder die Sowjetunion habe das Eingreifen der USA ausgelöst, noch sei es der Genozid an den europäischen Juden gewesen. Die Amerikaner hätten den Krieg gewollt, so oder so. Hätte sich damals ein demokratisches Deutschland in gleicher Weise zu einer politischen und wirtschaftlichen Großmacht entwickelt wie das nationalsozialistische: Man hätte außenpolitisch und militärisch nicht anders gehandelt, als man es im Fall Hitler-Deutschlands getan hat?.

Interessant bei der Personalie Gedeon ist, dass sich sein eigener Kreisverband vor 3 Wochen von ihm deutlich distanzierte mit der Begründung, dass Gedeon "mehrheitlich als störend, destruktiv und als Außenseiter" empfunden wird. Der Kreisverband Konstanz reagierte damit auf die Aussage vom Gedeon, dass das AfD-Ergebnis bei der Bundestagswahl eine Enttäuschung war, da die Partei seiner Einschätzung nach über ein Wählerpotenzial von 30 Prozent verfüge. Der AfD Kreisverband Konstanz weiter zu Gedeon in seiner Stellungsnahme:

"Wer sich ungeachtet bescheidener politischer Arbeitsergebnisse in Stuttgart darüber beklagt, das AfD-Wählerpotenzial wäre nicht vollumfänglich ausgeschöpft worden, gleichfalls jedoch keinerlei Unterstützung dem wahlkämpfenden Kreisverband anbietet oder diesen an seinen Ressourcen teilhaben lässt, obwohl er diese Position durch den Kreisverband im Landtagswahlkampf erlangt hat und somit auch die finanzielle Unabhängigkeit und Freizügigkeit, der muss sich fragen lassen, worin eigentlich seine politische Mission oder Zielsetzung besteht. Wolfgang Gedeons Verortung der AfD zwischen den Extremen des Nationalsozialismus auf der einen und dem Kommunismus der Grünen auf der anderen Seite könne "man so nicht stehenlassen". Die AfD sei eine liberale und konservative Partei mit Bürgern, die sich an Recht und Gesetz halten würden und Deutschland bewahren wollten. Die Verschwörungstheorien des Herrn Gedeon sind selbst in der AfD nicht annahme- und mehrheitsfähig und stellen in keinster Weise die programmatische Linie unserer Partei dar. Von den "Träumereien und weltanschaulichen Thesen eines Herrn Gedeon" jedenfalls habe sich der Kreisvorstand verabschiedet."

https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/...;art372458,9483877

Der Fall Gedeon zeigt nur zu gut was in dieser kruden AfD abgeht. Dass sich aber 4 gewählte baden württembergische AfD Landtagsabgeordneten den wirren Verschwörungstheorien anschließen ist schon sehr bemerkenswert.
 

4652 Postings, 3050 Tage Jack_USABW-Afd

 
  
    
1
21.11.17 17:21
ist wirklich ein Alptraum. Daß die den Gedeon nicht aus der Partei ausgeschlossen haben, ist die auch Petry schuld, die nun Kreide gefressen hat.

Gedeons Aussagen muss sich damit die Fraktion und ein Stück auch die Afd zurechnen lassen.  

4652 Postings, 3050 Tage Jack_USADie ganze Afd

 
  
    
21.11.17 17:25
besteht leider zu einem großen Teil aus wirren Verschwörungstheoretikern, also dem Gegenteil von bürgerlich und zivilisiert und schon gar nicht vertrauenswürdig. Ob die Partei sich davon irgendwann befreien kann? Vermutlich nicht.  

904 Postings, 371 Tage SystemaIst das auch eine Verschwörungstheorie was

 
  
    
1
21.11.17 19:40
Herr Helmut Schmidt euch ab 1:20min.? mitgeteilt hat? Ist das auch Propaganda? Wie kann man denn offenkundige Tatsachen dauernd so verunglimpfen als Theorie? Realitätsverweigerer ist der Gegenpol zu Verschwörungstheoretiker. Ich bin kein Wähler, denn ich bin kein deutscher. Aber wenn man weiter so verfährt und Realitäten und Probleme so angeht, muss man sich nicht Wundern wenn irgendwann die AfD noch mehr Zuwachs bekommt und ein Schwergewicht im Bundestag ist. Das kommt dabei raus, wenn man alles pauschalisiert, es werden immer mehr Protestwähler folgen und was weiß ich. Man kann auch erkennen, das keine vernünftigen Gegenargumente folgen, außer Beleidigungen oder Verunglimpfungen als Verschwörungstheoretiker, obwohl ja offenkundige Tatsachen nur zitiert werden. Selbst wenn man die Politiker zitiert, ist es Verschwörungstheorie. Kopfschütteln! Glaubt mir, das führt genau zum Gegenteil von dem, was ihr möchtet. Das gibt ordentlich weiter Futter für die AfD Partei, wenn man alles abbügelt und abstempelt als Propaganda oder Rechter, wer kritik äußert. Entweder reden die Menschen vernünftig miteinander und gehen auf die Kritik und Sorge der Menschen ein oder die AfD wird im Bundestag beim nächsten Mal noch mehr Abgeordnete im Bundestag sich sichern. Da kann man weiter alles ignorieren, es wird dann so sein. Traurig. M.M.  

14051 Postings, 3348 Tage ulm000Die schmuddelige AfD

 
  
    
21.11.17 20:53
Der größte Thüringer AfD Kreisverband Ilmkreis-Gotha steht offenbar vor der Spaltung, nach dem es am Sonntag beim dortigen Kreisparteitag zu einem riesen Eklat gekommen ist.

Hintergrund des Eklats ist eine mutmaßliche Vergewaltigungsgeschichte in der der AfD-Landtagsabgeordnete Matthias Büttner involviert sein soll. So jedenfalls lautet die Anzeige der ehemaligen AfD Mitarbeiterin/Referentin Jelena K. gegen diesen Büttner. Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt nun seit fast einem Jahr wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen diesen AfD Mann Büttner. Ist schon dieser Fakt alles andere als unschön, aber diese Vergewaltigungskausa hatte noch einen 2. Akt, der aufzeigt wie menschenverachtend und machtgeil einige Afdler sind. Vor ein paar Monaten wurde via Rettungsleitstelle Magdeburg ein vermeintlicher Suizidversuch gemeldet und die Adresse der Jelena K. genannt. Das war offenbar ein Versuch diese Frau in die Psychiatrie einzuweisen, um sie unmittelbar vor einer AfD Pressekonferenz zu ihrem Fall unglaubwürdig zu machen. Nun wird wegen diesem fingierten Suizidalarm ermittelt wegen Notrufmissbrauchs gegen Robby S., der Mitglied im Landesvorstand der AfD-Parteijugend Junge Alternative ist.
Der AfD Chef von Sachsen Anhalt Poggenburg wie auch dessen parlamentarischen Geschäftsführer Farle, ehemaliger hochrangiger DKP Funktionär, halten an Büttner fest.

Da das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer in Thüringen ihre Heimat hat kam dieser Skandal nun am letzten Samstag beim AfD Kreisparteitag Ilmkreis-Gotha zur Sprache als die Dame ans Rednerpult getreten ist. Sie konnte kaum reden, denn der Sitzungsleiter hat schnell reagiert und Schluss damit gemacht und es wurde dann auch noch die Öffentlichkeit komplett und dauerhaft aus diesem AfD Kreisparteitag ausgeschlossen. So konnte dann das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer mundtot gemacht werden. Nur noch die gewählten Delegierten dürften damit im Saal bleiben. Daraufhin haben dann 20 Delegierte aus Gotha aus Protest ebenfalls den Saal verlassen mit der Bemerkung:

"Wir erzählen den Bürgern immer, dass wir anders sein wollen, und dann beschließen wir komplett den Ausschluss der Öffentlichkeit!? so Gothas AfD-Regionalchef und Bundestagskandidat Carsten Günther und weiter "es mussten sogar verdiente AfD-Mitglieder, die als Gäste eingeladen waren, gehen? und "dass die junge Frau nicht ausreden durfte und da seien seine älteren Parteimitglieder total ausgetickt. Das sind Kavaliere der alten Schule.?

Mal wieder so eine richtige Schmuddelgeschichte rund um die AfD, die aber nur zu gut aufzeigt, dass diese krude AfD zwar von den Altparteien bestimmte Maßstäbe fordert, aber an die sich die AfD nie selbst hält. Schlimmer noch,

Der innere Zirkel der AfD bzw. die AfD Eliten wollen die Macht haben und beibehalten und sonst nichts. Da ist die Parteibasis viel zu unberechenbar. Darum gibt es ja wohl Anfang Dezember bei der AfD nur einen Bundesparteitag und kein Mitgliederbundesparteitag wie er eigentlich gefordert wurde von der AfD Parteibasis. Im Prinzip ist das eigentlich schon eine Comedy AfD Veranstaltung, denn die AfD fordert Volksabstimmungen, aber selbst wird genau das Gegenteil praktiziert.

Der AfD Slogan "Mut zur Wahrheit" ist die Lüge schlechthin wie diese Geschichte rund um diese mutmaßliche Vergewaltigung aufzeigt. Viel perverser geht ja fast nicht mehr, aber dem völkischen Poggenburg scheint das wohl relativ egal zu sein, denn sonst würde er spätestens nach dem fingierten und perversen Notruf nicht mehr an seinem Landtagsabgeordneten Büttner festhalten.

Der Link zu dem ganzen:

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/...der-Spaltung-170790447

Der AfD Slogan "Mut zur Wahrheit" ist die Lüge schlechthin wie diese Schmuddelgeschichte zeigt. Quasi ein Treppenwitz der AfD Eliten.

AfD und Glaubwürdigkeit geht meiner Einschätzung ganz klar in Richtung Null und mit der sogenannten deutschen Leitkultur hat vieles was in dieser kruden AfD abgeht hoffentlich nicht viel zu tun, denn sonst müsste man sich als Biodeutscher schämen.

Noch zwei interessante AfD News von heute:

- Höcke überlegt ob er bei Neuwahlen für den Bundestag zu kandidieren wird. Für den Bundesvorstand, die Wahlen finden Anfang Dezember in Hanover statt, will er antreten:

https://www.nrz.de/politik/...didatur-fuer-bundestag-id212608961.html

- Viele AfD Mitglieder sind mit den AfD Parteibossen unzufrieden was man auch an den vielen Anträge zum AfD Bundesparteitag erkennen kann. Stichworte: Ämterhäufung, intransparente Parteiarbeit, zunehmende Machtkonzentration einiger der AfD Eliten und fehlende Mitbestimmung. So langsam scheint es bei den AfD Mitglieder angekommen zu sein, dass ihre Eliten eigentlich teilweise was ganz anderes tagtäglich zelibrieren als sie immer so sagen:

http://www.handelsblatt.com/my/meinung/kolumnen/...yedVdZ0JmmMq6a-ap1  

22689 Postings, 2638 Tage Guntram2010Kümmere dich lieber mal um Realpolitik

 
  
    
2
21.11.17 22:08
als um deine dümmlichen Pausenfüller...    

21356 Postings, 1276 Tage Lucky79#1676 macht Dich ganz wuschig...

 
  
    
21.11.17 22:32
stimmts...?

Die AfD ist nur der Anfang...
das Gemurksel geht weiter...
und neue noch rechtere Parteien (vgl. Teaparty)
werden auf den Plan gerufen...

Dagegen sind die von der AfD fromme Lämmer!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 | 68  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, derdendemann, diplom-oekonom, Bigtwin, Guntram2010, johncash, manchaVerde, Systema, trebrreh