Es blüht, es grünt, es fruchtet ...

Seite 8 von 3135
neuester Beitrag: 06.04.20 04:13
eröffnet am: 11.05.10 10:18 von: gardenia Anzahl Beiträge: 78366
neuester Beitrag: 06.04.20 04:13 von: Ananas Leser gesamt: 4001577
davon Heute: 205
bewertet mit 284 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 3135  Weiter  

19.05.10 09:06
7

80428 Postings, 3891 Tage Lou2009@ McMurphy

ich habe vorletztes Jahr bei einem Bekannten im Garten 2 "abgezweigte" Hibiskus eingesetzt. Letztes Jahr kam da noch gar nichts - mir wurde gesagt, das sei normal. Dieses Jahr kommen die ersten Triebe. Also nicht ungeduldig werden.
Schönen guten Morgen liebe Gartengemeinde.  

19.05.10 09:10
4

33960 Postings, 4352 Tage McMurphyDanke Lou

Dann werde ich ihn nur mal umstellen.

Danke Dir
-----------
IGNORANZ-DUMMHEIT-SCHWACHSINN-LÖW

19.05.10 09:21
10

9950 Postings, 6711 Tage Willi1:(

Hibiskus - Blattansätze
Wallnuß - stagniert
Tomaten - stagnieren
Hanf - stagniert
Chilli - noch nicht zu sehen
Gurken - nix
Radieschen - 5 cm
Kaminholz - fast alle

usw.  

19.05.10 09:23
7

9950 Postings, 6711 Tage Willi1PS

Auf´s Sofa kann ich auch nicht, da liegt Einstein.
Da heben se mir doch wieder ein gebrauchtes Jahr angedreht.
Neu is anders ... :(  

19.05.10 09:34
11

58960 Postings, 6255 Tage Kalli2003pfff ...

Kartoffeln ... spriessen

Äpfelchen ... massig

Himbeeren ... im Garten verteilt

 

und ganz wichtig:

das Kölsch kommt endlich durch ;-))

-----------
Da ich Kölschtrinker bin, müsst ihr alles bierernst nehmen, was ich poste!
www.ariva.de/hier-werden-sie-verschaukelt/

19.05.10 09:37
4

9950 Postings, 6711 Tage Willi1Kalli,

bitte etwas mehr Ernst!  

19.05.10 09:44
2

8329 Postings, 3717 Tage sportgemeinschaftwilli1

warum etwas mehr ernst.im garten sieht es nie aufgeräumt aus. und wenn nun auch der letzte schnee getaut ist sieht man eben noch die reste vom vorjahr.und bierdeckel haben eben was erotisches an sich - ich für meinen teil vergreife mich auch sehr gerne an ihnen.das ich dann natürlich mich opfern muss das dahinterliegende getränk zu verkonsumieren ist ne ganz andere sache. aber bei posting 178 gebe ich dir recht-sieht bei mir nicht anders aus.und gartenwetter ist heute zum letzten mal auch nicht also gehe ich wieder in den sonnenscheintreaht.  

19.05.10 09:49
3

9950 Postings, 6711 Tage Willi1Schön und gut,

aber Bier und Kölsch in einem Satz geht gar nicht!  

19.05.10 10:05
5

58960 Postings, 6255 Tage Kalli2003@sportgemeinschaft

das ist kein unachtsam weggeworfener Bierdeckel vom letzten Jahr!!

ICH BAUE MEIN KÖLSCH SELBST AN!! Das sind die ersten Knospen sozusagen ...  Aber erotisch kann man das schon nennen ;-))

@Lucy... nix ...
-----------
Da ich Kölschtrinker bin, müsst ihr alles bierernst nehmen, was ich poste!
www.ariva.de/hier-werden-sie-verschaukelt/

19.05.10 10:09
2

35854 Postings, 6045 Tage Talisker@ariva

Dieser Hilfsmod wird schon wieder unerträglich ekelig und obszön (s. Forumregeln).
Tut endlich was.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

19.05.10 10:52
3

7405 Postings, 3749 Tage Lars vom Mars2010 das Jahr der Missernten

Zumindest bei Pflanzen, die hauptsächlich durch Bienen bestäubt werden.
Denen ist es schlicht zu kalt.  

19.05.10 11:51
6

33960 Postings, 4352 Tage McMurphyStreber

-----------
IGNORANZ-DUMMHEIT-SCHWACHSINN-MONTANA

19.05.10 12:13
3

9950 Postings, 6711 Tage Willi1#186

Deswegen gibt´s auch keine Äpfel (hier).
Die Tomaten machens sich selber ... leicht dagegen klopfen hilft.  

19.05.10 15:45
2

7405 Postings, 3749 Tage Lars vom MarsEin Glück, dass wir Spanien und Griechenland haben

19.05.10 15:56
5

3051 Postings, 4269 Tage Joschel64Doppelt so viele Bienen wie üblich im Winter gesto

gestorben.
Hamburg - Jede fünfte Biene hat den harten Winter nicht überlebt, so lautet das Ergebnis einer Umfrage des Fachzentrums Bienen und Imkerei im rheinland-pfälzischen Mayen, an der rund 1.500 Imker teilgenommen haben.

Für viele Imker beginnt dieser Frühling mit großen Verlusten. "Habe heute meine Totvölker ausgefegt", schreibt ein Bienenfreund aus dem südlichen Brandenburg in einem Internetforum, am Ende seines Eintrags stehen "traurige Grüße". Ähnlich betroffen sind Imker überall in Deutschland. Die Bienenvölker sind doppelt so stark geschrumpft wie im Winter üblich. "Wir hatten sogar mit noch größeren Verlusten gerechnet", sagt der Leiter des Fachzentrums, Christoph Otten. Denn schon im Spätsommer 2009 hatten viele Imker Grund zur Sorge. Ihre Schützlinge waren sichtbar entkräftet.

"Zu diesem Zeitpunkt waren erstaunlich viele Honigbienen von der Varroa-Milbe befallen, die den Bienen in Europa seit Jahren stark zusetzt", sagt Peter Rosenkranz, Leiter der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim. Die Milben nisten sich als Parasiten im Bienenstock ein, schwächen ihre Wirte und übertragen weitere Krankheiten. Ohne eine Behandlung gehen befallene Völker unweigerlich ein. Auch mit dem Klima hatten die Bienen im vergangenen Jahr zu kämpfen. "2009 hatten wir ein ganz mieses Bienenjahr, mit einem verspäteten Frühjahr, einem feucht-kühlen Sommer und einem verlängerten Winter", sagt Rosenkranz.

Süddeutschland besonders betroffen

Besonders ungünstig waren die klimatischen Bedingungen in vielen süddeutschen Regionen, etwa im Schwarzwald. Daher befürchtet Rosenkranz, dass in Baden-Württemberg bis zu 30 Prozent der Bienen im Winter gestorben sind. Diese Verluste schaden nicht nur den Geschäften der Imker, auch für die Landwirtschaft sind sie bedeutsam. Denn nach Rind und Schwein ist die Biene das drittwichtigste Nutztier in Deutschland, von ihrer Bestäubung sind 80 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzpflanzen abhängig. Das Bundeslandwirtschaftsministerium schätzt ihren wirtschaftlichen Nutzen daher auf etwa zwei Milliarden Euro jährlich.

In wenigen Regionen Engpässe

Bienenforscher Rosenkranz sieht die Bestäubung der Obstwiesen und Getreidefelder aber nicht in Gefahr: "Denn das ist ohnehin jedes Jahr eine Massenschlacht, zu der unsere Bienenvölker meist viel mehr Bienen bereitstellen als eigentlich nötig wären." Die Versorgung mit Bienen sei deutschlandweit fast überall gut, lediglich in wenigen Regionen gebe es regelmäßig Engpässe ­ etwa im Obstanbaugebiet Altes Land südlich von Hamburg. Dorthin werden zur Blütezeit jedes Jahr mehrere tausend Bienenvölker gebracht, die jeweils bis zu fünf Kilogramm Nektar am Tag sammeln. Die Bestäubungsarbeit erledigen sie dabei ganz nebenbei.


Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Bienen

Auch der Bundestag beschäftigt sich heute mit Bienen, konkret geht es um die Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Bestäuber. Die Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen wollen unter anderem wissen, welche Forschungsprogramme zu diesem Thema von der Bundesregierung im Zeitraum 2000 bis 2010 finanziert und gefördert wurden oder noch bis zum jetzigen Zeitpunkt finanziell unterstützt werden. Zudem interessiert die Grünen, welche ökonomischen Schäden und ökologischen Auswirkungen das Bienensterben im Rheintal im Mai 2008 insgesamt verursachte. (dpa/pd)

www.agrarheute.com/landleben/umwelt/...r_gestorben_.html?redid=333140  

19.05.10 16:09
4

8329 Postings, 3717 Tage sportgemeinschaftsagt mal

ich habe jetzt ein minipflänzchen der physalis. lohnt es sich diese jetzt noch rauszupflanzen? wenn man die selber zieht - so kann ich mich erinnern gelesen zu haben hier im forum - muß dies schon im dezember geschehen. da werde ich wohl keine freude damit haben noch dieses jahr.  

19.05.10 16:15
7

3051 Postings, 4269 Tage Joschel64@sporti, klar lohnt das noch.

Die Physalis wächst sehr schnell. Falls es dieses Jahr mal warm wird, geht es dann in riesen Schritten nach oben.  

19.05.10 16:57
7

50200 Postings, 3881 Tage BasterdMcMurphy: Hier ist unser Hibiscus

Vorhin fotografiert. Sorry für die trüben Farben, aber die Sonne wollte heute nicht.

 

 

-----------
Wir wär's mit 'ner Abstimmung ?
Angehängte Grafik:
hibiscus.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
hibiscus.jpg

19.05.10 17:22
6

33960 Postings, 4352 Tage McMurphyoh weia, da bin ich Lichtjahre hinterher

19.05.10 18:33
8

19607 Postings, 4958 Tage etküttwieetküttmein Hibiscus kommt auch grad erst

und meine Physalis hab ich gestern rausgepflanzt. Die wachsen wie Unkraut, sportgem.,
nur wenn der Sommer zu spät warm wird, werden im Okt/Nov mehr Früchte vom Frost gekillt als du ernten kannst ;-)
ansonsten:
Gurkenpflänzchen sind kaputtgegangen,
3 Zucchini haben überlebt und fangen nun an zu blühen,
Mais stagniert seit 14 Tagen im 3-Blatt-Stadium,
Zuckererbsen macht die Kälte nixxx
Radieschen sind erntereif - hab viel zu viele
Rhabarber ist gut, nur Stengel n bisschen dünn,
massig Blaubeeren dieses Jaar
Rote Johannisbeeren haben gut angesetzt
Erdbeeren sind die ersten grünen dran, blühen reichlich, aber ein paar Pflänzchen hat der Winter gekillt
Tomaten stagnieren seit 3 Wochen draußen
Pflücksalat erntefertig
Brokkoli gestern ausgepflanzt
Paprika noch drinnen vor´m Fenster
Lavendel blüht fast
Pfefferminze arbeitet sich grad durch den Boden - wächst wie Unkraut
Äpfel und Kirschen scheint es viele zu geben dieses Jahr
Blumen wachsen und gedeihen reichlich
Bärlauch verblüht,
Mohn kommt erst noch und div. anderes Gestrüpps ;-)

Hab ich was vergessen? bestimmt ...
LG  

19.05.10 18:35
9

1265 Postings, 3696 Tage QueenieApropos Bienen...

Pünktlich zum ersten Mai hätte man eigentlich die erste Hornissen-Königin fliegen sehen sollen.

Bisher lässt sie auf sich warten.... *schnüff*

Daher leider nur copy & paste:

 

 

19.05.10 20:28
8

80428 Postings, 3891 Tage Lou2009@McMurphy

stell dir einen (in Zahlen 1) Stengel vor mit Trieben dran. Dann siehst du meine beiden Hibiskus. Also nicht verzagen. Von dem oben bin ich auch noch Lichtjahre entfernt.  

19.05.10 20:32
4

33960 Postings, 4352 Tage McMurphyoki

Ich bleib am Ball  

19.05.10 21:26
6

21160 Postings, 7687 Tage cap blaubärtomatennews

köln wintergarten erste blüten
mg erneut totalschaden nach feigem angriff von radikalterrorschecken
blaubärgrüsse  

20.05.10 08:25
11

38205 Postings, 3739 Tage gardeniaGuten Morgen zusammen

Hier regnet es wieder den ganzen Morgen :-(
Zur Bauernregel vom 20. Mai:
Schreit der Kuckuck viel im Mai,
klappert der Storch und zieht die
wilde Gans ins Land,
so ist ein schöner Frühling zur Hand.
Bienenschwärme im Mai
bringt uns viel Heu.
Wünsche allen einen schönen Tag (trotz Regenwetter)....aber das wird wohl nicht überall so sein.  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 3135  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben