Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 725
neuester Beitrag: 24.06.18 11:34
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18107
neuester Beitrag: 24.06.18 11:34 von: iTechDachs Leser gesamt: 2666413
davon Heute: 5
bewertet mit 62 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
723 | 724 | 725 | 725  Weiter  

19.06.10 22:38
62

67687 Postings, 3755 Tage starwarrior03Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
723 | 724 | 725 | 725  Weiter  
18081 Postings ausgeblendet.

12.06.18 08:41

1617 Postings, 3856 Tage Blödelknödelwoher sollten diese Highlights

denn in letzter Zeit untermauert worden sein... ohne  einer laufenden Studie dazu wäre das doch nicht möglich, oder...?  

BK  

12.06.18 11:24
1

6564 Postings, 2062 Tage iTechDachsDiese 'Highlights' sind nicht empirisch erhoben

sondern leiten sich - wie oben gesagt - logisch aus den anderen Punkten auf der Folie ab:

TCRs target also intracellular proteins:
? App. 70% of human proteome
? Recognize intracellular targets, with many
thousands of options (more addressable targets)
? Recognition is MHC-dependent (adds specificity)
? Lower risk for side effects if TCRs are natural,
non-mutated structures  

12.06.18 11:40
1

6564 Postings, 2062 Tage iTechDachsDie Gegenargumente der CAR-T Fans

- es braucht keine natürliche Aktivierung via TCR sondern nutzt (je nach Generation ähnlich zu monoclonen Antiköprern aufgebaute) einfachere Auslösemechanismen für die Immunreaktion der T-Zelle
- es werden nicht MHC abhängige Bruchstücke der Antigene sondern nur diese Antigene selbst erkannt (wenn sie denn in ausreichender Anzahl auf der Oberfläche vorhandenen sind)
-  die künstliche Aktivierung kann durch Schalter so gestaltet werden, dass auf Seiteneffekte z.B. durch Abschalten reagiert werden kann (unter der Annahme das dies schnell genug erfolgen  kann) oder die Aktivierung nur durch Kombination mit einem zweiten Medikament gezielt wirksam wird  (und nicht selbst problematisch ist)  

(*) meine Anmerkungen  

12.06.18 12:54

135 Postings, 2631 Tage Ftnewswie ich vermutete

diese Feststellungen wurden bis 2017 so noch nicht gemacht.
 
Angehängte Grafik:
cars_vs_tcrs_.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
cars_vs_tcrs_.jpg

12.06.18 13:31
1

135 Postings, 2631 Tage FtnewsAusserdem sehe

ich einen Zusammenhang damit, daß die CAR -T Ergebnisse von Celgene u. BBB bei weitem nicht so gut sind wie angenommen.
Siehe ASCO vom 4. Juni 2018
... The hit that bluebird?s stock took is because people had the false expectation that the therapy would cure patients, he said, given that CAR-T therapies are seen as curative in other diseases, especially diffuse large B-cell lymphoma. The data from the bb2121 study does not indicate a cure, but it does create a rationale to bring the therapy earlier into treatment, where there is more potential for a cure....

Da wird schn ein bisschen schön geredet was die Ergebnisse betrifft.
https://medcitynews.com/2018/06/...wing-asco-car-t-data-presentation/

Jetzt streicht MDG noch deutlicher die Vorteile der TCR Technologie heraus.

So sehe ich das jedenfalls ...;)  

12.06.18 14:40
3

6564 Postings, 2062 Tage iTechDachsNa ja - man wäre schon froh solche CAR-T

Ergebnisse bei TCR zu sehen. Bislang ist ja praktisch nur Adaptimmune mit TCR erfolgreich gewesen und zwar mit deutlich geringeren CR and Ansprechraten. "Lediglich" in der langfristigen Wirkung scheint es bessere Ergebnisse zu geben. Dies könnte neben der grösseren Anzahl möglicher Zielmoleküle tatsächlich ein Vorteil für TCR werden, auch wenn man sich auch hier keine falschen Hoffnungen auf 'Heilung' machen sollte, die gibt es bei Krebs praktisch nicht, da die (Krebs) Mutationen ein fortwährender Prozess des Lebens sind und daher vom Immunsystem immer nur in Schach gehalten, aber nicht abgeschaltet werden können.
Seit einem knappen Jahr zeigen sich auch bei ehemaligen KITE TCR Studien erste positive Ergebnisse, aber deren Raten liegen noch deutlich unter denen von Adaptimmune und über langfristige Erfolge kann man dort noch nichts sagen.
Aktuell hat Adaptimmune eine Studie mit den Erfahrungen zu der an GSK inzwischen komplett verkauften NY-ESO-1 TCR veröffentlicht, die einen guten zusammenfassenden Eindruck zu den möglichen Erwartungen bei Medigene's ersten TCR geben sollte. Alles was ähnlich gute oder sogar bessere Ergebnisse liefert sollte als riesiger Erfolg für Medigene gelten.
 

12.06.18 17:35

135 Postings, 2631 Tage FtnewsIch kann natürlich die Studienergebnisse

nicht schon vorwegnehmen.
Aber meine Annahme beruht darauf, daß sich die TCR Technologie in diversen Indikationen gut behaupten kann.  Wir werden ja langsam mitverfolgen können wie sich MDG1011 in Regensburg und Erlangen schlägt.
Gerade was aber die Rückfallrate betrifft sehe ich die Kombination bei MDG als von Vorteil an.
Die DC Impfstoffe bewähren sich hervorragend bei den Patienten die nur mehr eine geringere
Tumorbelastung aufweisen. Die Kanditaten in der AML Studie werden z.T. schon seit über 3 Jahren mit Erfolg behandelt und scheinen recht den Patienten gut zu tun. Ganz abgesehen davon, daß die Lebensqualität durch diese Behandlung fast nicht beeinträchtigt ist.

 

13.06.18 08:58
3

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlin#18086 / Apfel

Das obere Bild stammt aus 08/2016, das untere von heute.
Die roten Klammern wurden hinzugefügt UND der auch vorher genannte Satz "Lower risks for side effects" wurde nun rot hervorgehoben.
 
Angehängte Grafik:
mdg_apfelvergleich_0816_und_0618.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
mdg_apfelvergleich_0816_und_0618.jpg

13.06.18 12:09
2

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlinMorgen dann

23rd Congress of the European Hematology Association (EHA)
Stockholm, Schweden
https://ehaweb.org/congress/23rd-c/program/program-at-a-glance/
-

Dabei auch M.Subklewe, die wir ja von der AML-Studie an der LMU kennen.
Diese Studie habe ich etwas aus den Augen verloren. Vielleicht aber auch nur, weil sie abgeschlossen ist?
https://epub.ub.uni-muenchen.de/44185/
http://cancerimmunolres.aacrjournals.org/content/4/1_Supplement/B146

In 04/2017 wurde diese Studie noch in der Pipeline aufgeführt (bzw. unter der Pipeline)

 
Angehängte Grafik:
mdg_pipeline_05.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
mdg_pipeline_05.jpg

13.06.18 12:17

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlinIch wollte allerdings nicht

den Eindruck erwecken, Subklewe präsentiert morgen die Studienergebnisse...
Ist offenbar in anderer Funktion dort
https://ehaweb.org/congress/23rd-c/program/online-program/  

13.06.18 15:02

135 Postings, 2631 Tage FtnewsDC Impfstoff für AML

Marion Subklewe hat an der Klinik in München an der Studie in P1 mitgewirkt. Soweit mir bekannt hat man diese Studie bereits 2015 abgeschlossen.
Parallel dazu gabs an der Uniklinik in Oslo eine P1 Studie die bis April 2016 lief und dann in eine P2 übergeführt wurde. Das bedeutete zusätzliche Patienten (n=20) sollten in die P2 Studie aufgenommen werden. Mit der Überführung in die P2 am 1.4.2016 war auch eine Meilensteinzahlung an Trianta fälllig geworden.

Subklewe arbeitet mittlerweile an der Klinik für einen Wettbewerber im DC Bereich.
MDG hat in der P2 auch einen weiter entwickelten DC Impfstoff zum Einsazt gebracht.  

13.06.18 16:18

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlinDas Bild

oben (04/2017) sagt, dass die Studie läuft, bzw. vor 1Jahr noch lief. Was da 2015 abgeschlossen war muss dann der P 1-Teil gewesen sein. Dann P2. Muss nachher nochmal schauen. Bin unterwegs  

13.06.18 16:47
6

6564 Postings, 2062 Tage iTechDachsMitbewerber bei DC im AML Bereich ?

gibt es meines Erachtens praktisch nicht mehr.
Bellicum sowie Immunocellular haben alle DC Entwicklungen eingestellt.
Nordwestbio zappelt seit Jahren mit sehr dubiösen Finanzierungen und kann bzw. will die Ergebnisse für seine Phase III in GBM nicht liefern.
DC-Prime - 2015 einziger Medigene  Konkurrent in AML - war eine private Firma und daher kaum präsent. Seit einiger Zeit ist die Internetseite abgeschaltet.

Bleibt m.E. nur universitäre DC Forschung zum Beispiel aus Oslo?

Dr. Subklewe ist allerdings eng mit Amgen in deren BiTE Programmen zu AML verbunden und man erwartet dort in Konkurrenz z.B: zu Affimed Tochter Amphivena neue Ergebnisse in AML.  
Angehängte Grafik:
mdg-dc-competition-jpm15.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
mdg-dc-competition-jpm15.png

13.06.18 17:04

4193 Postings, 5575 Tage KleiiTechDax

Respekt!

Gute Analyse!

Was ist eigentlich heute mit dem Vortrag, den die CEO Dolores Schendel halten sollte!??

Findet sie denn so wenig Anklang, dass der Kurs so gar nicht in Wallung kommt?

Es ist mir etwas unerklärlich, da doch die KE bei 14,50 überzeichnet war und man somit zu Recht mutmaßte, dass dort die Unterstützung nachgezogen werden hätte können ....

weit gefehlt ... nun notieren wir schon satte 10%!!!! unter der erhofften Unterstützung und dies bei all dem an sonsten so positiven Newsflow und der viel höheren Bewertung von Mitbewerbern!!!!

Irgendwas stimmt doch da nicht!! ??

 

13.06.18 17:27

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlinKlei,

Die Präsentation von DS war am 7.6. bei Jefferies, s. Kursthread  

13.06.18 21:17

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlin#18093 / DC-AML Subklewe

Das hier ist die besagte Studie (die "Medigenes Impfstofftechnologie verwendet").
https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/...erm=NCT01734304&rank=1
Läuft noch.  Wird jetzt aber nicht mehr unter unserer Pipelinedarstellung aufgeführt.
Sicher so ein "Trianta"-Ding, was wem nach Schendels Abgang zuzuschreiben war.. Und nun lässt man es eben verschwinden.

 

20.06.18 16:08
2

135 Postings, 2631 Tage FtnewsHabe gelesen,

die bisher höchste Ansprechrate für AML Patienten mit der CAR-T Technologie liegt bei 35%.

Das heißt  für 65% der Erkrankten ist die Therapie wirkungslos.

?If you think about CD19 CAR-T today, in the context of B-ALL, Kite has one of the best response rates ever, of around 35% objective response at 6 months,? he told me. ?That means that 65% of patients still do not respond; Can we do better than that??

Was denkt Ihr? Kann mit MDG 1011 eine höhere Ansprechrate erreicht werden?

 

20.06.18 16:27
1

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlinDa ist mir gestern

etwas ähnliches begegnet;

Mit nur 27% zur Zulassung ?
Oder vielleicht für uns nicht so relevant, weil es um "AML mit FLT3-ITD mutation" geht ?
https://endpts.com/...te-myeloid-leukemia-but-its-a-work-in-progress/
Aber ganz erstaunlich wie wenig Erfolg bei AML schon zur Zulassung ausreichen könnte.

-
Ansprechrate von MDG1011 ? Who knows..
 

20.06.18 18:03
4

135 Postings, 2631 Tage FtnewsAnsprechrate (ORR) ist

bereits "secundäres Ergebnis" sowohl was die Ansprechrate als auch die Dauer (DoR) betrifft, bereits in der P1 Studie.
Das bezieht sich auf Anwendung nach 3,6  und 12 Monate.

Das kann also schon in diesem Jahr zu interessanten Resultaten führen.  

20.06.18 20:55
3

6564 Postings, 2062 Tage iTechDachsMan muss sie aber auch erstmal erreichen

und wesentlich wird sein, ob die Ergebnisse auch dauerhaft sind. Dies ist leider bei vielen (auch Immun-)Therapien noch nicht der Fall.
Und dann sind die Nebenwirkungen bei CAR-T nicht so ganz ohne, die es dann abzuwägen gilt.
Hierzu gab es heute eine Studie von Adaptimmune die die Wirksamkeit und Dauerhaftigkeit ihrer TCR T-Zelltherapie als erheblich davon abhängig betrachten und jetzt auf die Dosierung von Novartis CAR-T umsteigen. Vieles wird sich auf Medigene übertragen lassen.  

21.06.18 16:56
3

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlinTongYang nochmal

in der "BusinessKorea" genannt, zusammen mit anderen koreanischen Firmen die sich in Biotechs einkaufen.
http://www.businesskorea.co.kr/news/articleView.html?idxno=23029

Ob man dem Satz glauben darf? ;
"These companies are primarily interested in commercializing the new drugs that have been developed by their acquired firms."

Dann wäre es ein längerfristiges Investment, mit dem Ziel ein fertiges MDG1011 o.ä. in Korea o.ganz Asien anzubieten. (Den dafür nötigen Backround können sich ja noch erwerben oder outsourcen.. )

 

22.06.18 13:59

135 Postings, 2631 Tage FtnewsVor wenigen Wochen

wurde die neue Stelle eines Clinic Trial Managers vergeben.
Jetzt ist neben den noch offenen Stellen einses  technischen Assistenten und einer Vorstandssekretärin,
ein

"vice president clinical affairs" ausgeschrieben und noch ein

Director translational medicin.

Kann man das bereits als Vorbereitung für einen weiteren Klinikstart deuten?  

22.06.18 15:28

6863 Postings, 3730 Tage RichyBerlinDie Vorbereitung

für einen weiteren Klinikstart sollte ja eh schon recht weit fortgeschritten sein. War ja mal für Ende 2018 angedacht und würde wohl Monate im Voraus angekündigt werden. Wenn sich diese Stellenangebote auf den neuen Trial beziehen (würde),  dann wäre das (für mich) eher ein Hinweis auf -das dauert noch-.
Die Stellen müssen ja erstmal besetzt werden und derjenige muss erstmal woanders aufhören und sich dann erstmal einarbeiten.

Die Anforderungen scheinen mir recht hoch. (siehe https://www.medigene.de/fileadmin/download/jobs/...inical_Affairs.pdf )
Liest sich nach mehr als reiner Entlastung für den President clinical affairs.

Betrifft vielleicht eher Trial 3... und Betreuung der dann schon ohne ihn gestarteten !?

? Create and execute a clear, integrated, clinical development
strategy
? Oversee the conception and design of clinical studies
? Oversee the high-quality execution and timely conduct of the
company?s clinical trials
? Represent the company externally in medical and scientific
communities, meetings with regulatory agencies and in business
development discussions
? Responsibility for drug safety and pharmacovigilance
? Build and maintain key opinion leader networks
? Liaise with multiple contractors and internal stakeholders,
including CROs, R&D and business development
? Provide ongoing clinical perspective to the R&D strategy, as well as
to clinical, operating, manufacturing and business decisions facing
the Company
? Continuous assessment and timely expansion of internal resources
and capabilities in a fast growing Biotech company
 

23.06.18 15:03
3

135 Postings, 2631 Tage FtnewsDie Studie mit DC Impfstoff

für Prostata Rezitive, durchgeführt von der Uni Klinik in Oslo ist doch vorerst mit P2 abgeschlossen.
Die Frage ist doch, wie geht es da weiter?

Die  Ausgangslage für die betroffenen Patienten wir besonders schlecht.
Glysonwert >8  und große Tumore,  also Patienten die nur geringe Überlebenschancen aufweisen.
Da waren die Ergebnisse schon sensationell, besonders die 5 Patienten die letztendlich die neueste Generation der  juvenalen DC´s erhielt.

Interessant fand ich auch die ziemlich genaue Marktpotential Einschätzung der Baader Bank die mit
674 MIO ? angeführt wurde. Das ist schon ein wichtiger Parameter auf dessen Basis man eine Entscheidung für einen weitere Entwicklung erforderlich ist.

Wann gehts also in eine P3?
Mit wem wird diese P3 durchgefürht werden?  

24.06.18 11:34
2

6564 Postings, 2062 Tage iTechDachsIch vermute leider gar nicht

es ist ein schöner  Beweis der Machbarkeit und wird vermutlich wegen fehlender Einbindung in eine Strategie bei Medigene und vielen anderen auszuprobierenden Optionen an neuen Therapieansätzen bei Prostata in den Unikliniken nicht weiterverfolgt.



Hier ein aktueller zweiteiliger Überblicksartikel (leider nur in Englisch) dazu

Immunotherapy for Prostate Cancer: Where Do We Go From Here?-PART 1: Prostate Cancer Vaccines

Immunotherapy for Prostate Cancer: Where Do We Go From Here??PART 2: Checkpoint Inhibitors, Immunotherapy Combinations, Tumor Microenvironment Modulation, and Cellular Therapies?. 

Meine Einschätzung - Keine Handelsempfehlung.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
723 | 724 | 725 | 725  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben