Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1469
neuester Beitrag: 22.03.19 23:00
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 36702
neuester Beitrag: 22.03.19 23:00 von: walter.eucke. Leser gesamt: 5280013
davon Heute: 530
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1467 | 1468 | 1469 | 1469  Weiter  

18.04.12 19:02
52

1193 Postings, 3068 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1467 | 1468 | 1469 | 1469  Weiter  
36676 Postings ausgeblendet.

22.03.19 13:51

929 Postings, 323 Tage walter.eucken3 gründe für den anstehenden kursanstieg

1. technische erholung auf den kursabsturz kann jederzeit eintreten.
2. die aussichten sind gut für lufthansa, lediglich äussere faktoren wie brexit, ölpreis und konjunktur bremsen - und die können bekanntlich schnell ändern.
3. fundamental spricht sowieso alles für höhere kurse.  

22.03.19 13:53
1

1939 Postings, 391 Tage Carmelitaheutzutage wird über die Börse Politik gemacht

oder was glaubst du warum gazprom ein kgv von 2 oder so hat und Boeing im Kurs nicht weiter sinkt  

22.03.19 13:55

17160 Postings, 6338 Tage lehna#77 Nana, Carmelita

Die Amis halten wahrscheinlich mehr Dax Aktien wie der Michel.
Der Deutsche schreit zwar immer nach höheren Löhnen, engagiert sich aber kaum in Dax und Wirtschaft.
Das sollen gefälligst andere Deppen machen-- so denkt halt der Michel
 

22.03.19 13:57

6588 Postings, 7084 Tage bauwiAuf jeden Fall mischen amerikanische Investoren

gehörig mit. Das ist insbesondere bei der LHA immer schon so gewesen.
Damit die keinen Unfug damit betreiben können, gibt es diese Grenze (Anteilsscheine in ausländischer Hand).  Immerhin geht es um einen ehemaligen Staatsbetrieb, die staatlichen Interessen müssen gewahrt werden. Wenn WTI Oil nun etwas nachgibt, wird sich der Kurs wieder etwas stabiliseren.
Die 19,80 sind bereits zuückerobert. Mit etwas Glück kommen wir wieder über die 20 ?.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.03.19 13:57

167 Postings, 2337 Tage sixtwo@walter.eucken

... der Post hätte auch von mir sein können, sehe ich exakt gleich.
Ich höre schon den "letzten Aufruf zum Einstieg, die Türen geschlossen werden und der Kurs langsam abhebt ...."
Allen ein schönes WE!  

22.03.19 13:57

155 Postings, 501 Tage Teebeutel_Glaube ich weniger

Selbst KLM gesteht man mehr zu. Fast doppeltes KGV. Gaube das liegt an der Aktionärstruktur.  

22.03.19 13:59

155 Postings, 501 Tage Teebeutel_@Boeing

Das Problem bei Boeing ist, die Gewichtung im DOW hängt vom Aktienkurs ab, das heißt, je höher der Kurs, umso stärker wird man gewichtet. Heißt, rauscht Boeing runter rauscht der DOW runter.  

22.03.19 14:03

93988 Postings, 6949 Tage KatjuschaKGV Vergleiche sind halt immer schweirig

Da gibt's ja so viele Dinge, die man vergleichen müsste, um das KGV in seiner Sinnhaftigkeit zu bewerten.

- Kapitalintensität
- Nettoverschuldung
- politisches/gewerkschaftliches Mitspracherecht wo teilweise auch die Aktionärsstruktur reinspielt
- Volatilität der Geschäftstätigkeit
- Konkurrenzsituation/Marktstellung
- Anteil der Rohstoffabhängigkeit
etc
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.03.19 14:08

6588 Postings, 7084 Tage bauwi@Teebeutel - Boing

Folglich wird Boing gestützt - nach Deiner Theorie. Ist zwar strange, doch die Realität ist oftmals so.
Wenn der Dow kippt, kann sich der S&P auch nicht mehr allzu lange halten.  Die Amis ticken so, dass sie den eigenen Markt am laufen halten wollen, und nehmen dafür gerne Einiges in die Hand.
Im Dax finden sich derzeit genug anfällige Titel, damit die (Ami)-Hedgies daraus Kapital schlagen können.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.03.19 14:19

7 Postings, 3 Tage Apocalypse_1Verschärfung

Der Abwärtstrend verschärft sich. Jetzt!  

22.03.19 14:40
1

1117 Postings, 922 Tage 2much4uMeine Meinung

Da kauft man eine Aktie mit KGV 4,x und dann fällt die Aktie so stark, dass die das ganze Depot runterzieht.

Warum Lufthansa fällt, weiß wohl niemand! Wahrscheinlich, weil die keine 737 max hat und daher von den Flugverboten NICHT betroffen ist!  

22.03.19 15:40

929 Postings, 323 Tage walter.euckennichts neues

80 cents hatten wir schon letztes jahr.

einzig einige börsenseiten hatten es nicht geschafft, das korrekt darzustellen. so auch ariva bis vor kurzem, nur so nebenbei erwähnt.  

22.03.19 15:43

6588 Postings, 7084 Tage bauwiRetest der alten Lows (18,30 ?) durchaus möglich

Ob das KGV bei 4 oder 2 liegt .....völlig egal. Momentan wird gut mit Shorts verdient.
Solange nicht auf die weitere Unterstützung bei 16,80 ? gedehnt wird, können hier viele durchatmen.
Doch jeder muss seine Strategie selbst durchdenken, weswegen kein Rat gegeben werden kann.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

22.03.19 15:47

234 Postings, 18 Tage Gonzodererstedie Antwort

die Antwort ist 42

wie war noch die Frage gleich?  
Angehängte Grafik:
images.jpeg
images.jpeg

22.03.19 15:52
1

1939 Postings, 391 Tage CarmelitaWarningseason

die Woche vom grossen verfall ist meist stark und danach nutzen die hedgefonds nochmal das Zeitfenster/Unsicherheit bis zu den Quartalszahlen um die Aktien runterzudrücken, ausserdem gibt es in der Zeit keine Aktienrückkäufe, das allein kann schon der Grund sein, ab ende des Monats sollte es dann spätestens wieder hochgehen weil dann immer neue Gelder an die Börse fliessen, daraus kann man sich dann programme (algos) basteln, die mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten, je mehr man das mit solchen  Daten füttert desto erfolgreicher, als kleinanleger bleibt es einem da fast nur die Nerven zu behalten und in solchen Phasen zuzugreifen

 

22.03.19 15:57

929 Postings, 323 Tage walter.euckendie aktionaritätsstruktur

die kann manchmal schon hinderlich sein - da geb ich dir ausnahmsweise recht, teebeutel.

angesichts des tiefen kgv würde sich eigentlich ein aktienrückkaufprogramm geradezu aufdrängen. aber dann würde der staatliche anteil weiter ansteigen, was eigentlich niemand will. und verkäufe der staatlichen mitbesitzer um das auszugleichen sind auch nur schwierig zu bewerkstelligen. drum lässt man die eigentlich vorteilhaften aktienrückkäufe gleich bleiben. schade.  

22.03.19 16:23

93988 Postings, 6949 Tage Katjuschaso, 19,57 erreicht

jetzt bin ich gespannt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.03.19 16:29

1939 Postings, 391 Tage Carmelitasind wir schon am roten Punkt?

danach geht es noch nen Tick runter um die letzten rauszudrücken

https://www.kontomitkreditkarte.com/wp-content/...pische-Investor.png  

22.03.19 16:39

93988 Postings, 6949 Tage Katjuschanur wer will beurteilen, ob er selbst der ist, der

es richtig macht, also am jeweiligen Punkt besser handelt?

Diese Graphik ist ja so alt wie die Börse, und trotzdem wird es immer wieder falsch gemacht, auch von denjenigen, die denken diese Psychologie im griff zu haben.

Mal davon abgesehen, dass auch an der Börse manchmal Panik durchaus gut sein kann. Gibt ja etliche Beispiele, wo sie vor weiteren Kursverlusten bewahrt hat.
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.03.19 16:41

7 Postings, 3 Tage Apocalypse_1Selloff

Am Montag werden die zittrigen Hände schon vorbörslich alles rausdumpen!  

22.03.19 16:47
1

7 Postings, 364 Tage Long_InvestorRückblick

Noch einmal zur Erinnerung die Kennzahlen 2018:
Umsatz: +1%
EBIT: -4%
Aktienkurs: -30%

m.p. Erwartung, sowie aus der PK/PM entnommenen Schätzungen für 2019:
Umsatz: leicht steigend
EBIT: ~2 Mrd
Aktienkurs: Die Börse handelt und bewertet die Zukunft. Weniger macht sich da eher schlecht. Daher - Trading Range 2019 vermutlich 15 bis 25 EUR, wobei wir schon leider im Februar die Höchststände für 2019 gesehen haben könnten
Kursstützende Massnahmen durch Konzern: Negativ, nichts bekanntgegeben. Wahrscheinlicher ist eine weitere Verwässerung der Aktienanzahl.

Wer als Anleger mit der Entwicklung nicht zufrieden ist. Hinweis - Auf der HV werden Vertrauensfragen gestellt.
 

22.03.19 17:19

1939 Postings, 391 Tage Carmelitaebitspanne

Prognose:  2,4 bis 3,0 Milliarden Euro

Mitte wär 2,7, netto 2 mrd? Ergebnis pro aktie (bei 480 mill aktien): 4,16 aktuelles kgv: 4,69 (exdividende kgv: 4,5 (durchschnittliches kgv der letztes 4 Jahre 4,4 :-( ))

zum Vergleich:

2016: 2.190
2017:3.153§(sondereffekte durch einigung mit piloten)
2018:2.800  

22.03.19 17:26

1939 Postings, 391 Tage Carmelitakonkurrenz

ryanair, esyyjet kgvs bei 13

IAG (die kaufen aktien zurück anstatt zu vermehren) ist ähnlich niedrig bewertet wie lufthansa

us Fluglinien: ca 10er kgvs

 

22.03.19 23:00

929 Postings, 323 Tage walter.euckendas wär ne nummer.

buffett soll planen, eine airline zu kaufen. jawohl, richtig gelesen. das würde die beurteilung von airlines wohl generell verbessern.
Warren Buffett hat einmal gewitzelt, dass die Kapitalisten das erste Flugzeug der Gebrüder Wright hätten abschiessen sollen, was den Anlegern Geld gespart hätte. Nun scheints, er will eine Airline übernehmen.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1467 | 1468 | 1469 | 1469  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben