Kaffee long wird interessant

Seite 1 von 129
neuester Beitrag: 21.09.18 19:50
eröffnet am: 22.06.09 14:02 von: Minespec Anzahl Beiträge: 3222
neuester Beitrag: 21.09.18 19:50 von: Hermann66 Leser gesamt: 553861
davon Heute: 10
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
127 | 128 | 129 | 129  Weiter  

22.06.09 14:02
25

17202 Postings, 4276 Tage MinespecKaffee long wird interessant

AA018S  ( keine Kaufempfehlung  nur meine Meinung )  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
127 | 128 | 129 | 129  Weiter  
3196 Postings ausgeblendet.

18.09.18 21:46

7 Postings, 585 Tage brain2626@barti959

Naja so einfach ist es nicht: Sonst wäre der Kaffeepreis Ende 2015 nicht bei 1,20 sodnern wie heute bei 0,95.  Zumal Brasilien "nur" für 1/3 der Weltproduktion zuständig ist- also kann allein deshalb schon der bras. Real nicht als einzige Erklärung herangezogen werden. Viele Kostenbestandteile von Bauern wie Benzin, Erntemaschinen usw. werden nun mal in USD gehandelt. Da hilft ein schwacher Real nicht unbedingt..  

18.09.18 21:56

23 Postings, 381 Tage barti959Das

Habe ich auch nie behauptet. Ich weiß das da mehr dazu gehört. Ich wollte damit nur deutlich machen, dass die Bauern aufgrund des schwachen reals plötzlich mehr verdienen!  

18.09.18 21:57

23 Postings, 381 Tage barti959gggrr

Nicht mehr verdienen sollte das heißen. Weil das behauptet ja Bobo.  

18.09.18 22:26

104 Postings, 915 Tage bobthebearhunterKurzfristige Schwankungen interessieren nicht.

Durch die massive Real- Abwertung bekommen die Bauern heute mehr für ihren Kaffee als noch zu Zeiten, wo der Kaffeepreis höher lag. Wir sind meilenweit von Tiefstständen entfernt.

Wer es immer noch nicht glaubt, möge auf eine Seite gehen, wo man den Kaffeepreis in Reais (BRL) anzeigen kann. Zum Beispiel auf Index Mundi.  

18.09.18 23:47

23 Postings, 381 Tage barti959sorry bobo

Aber ganz ehrlich das lässt sich definitiv nicht generell belegen und dieser sogenannte Index lässt vieles ausser Acht. Du hast deine Meinung ich habe eine andere. Ich habe Kontakte ins Land und Weiss aus erster Quelle das die Bauern nicht mehr verdienen sondern einige von ihnen vor der pleite stehen aufgrund der Preise. Den die Kosten des Bauern sind vielfältig und von uns hier aus dem Ausland wenn man nicht vor Ort ist ganz schwer einzuschätzen. Also glaube deinem Index. Dieser gibt die Realität nicht wider. Mehr sag ich dazu nicht. Weiss nur das der Preis bald explodieren wird. Und ich habe Zeit und Liquidität und kaufe fleißig weiter. Und in nicht allzuferner Zeit werden ich und die Bauern die es überlebt haben die ertraege einfahren. Das negative daran ist das dies nicht alle Kaffeebauern erleben werden.  

19.09.18 01:10
1

7 Postings, 585 Tage brain2626nonsense

Der Preis in BRL mag zwar "hoch" sein- aber das bringt den Bauern nix, weil eins Sack Kartoffeln in Brasilien vor 10 Jahren die Hälfte (in BRL) gekostet hat.
Die Inflationsrate liegt bei ca. 6% p.a. - das bedeutet, damit Bauern jedes Jahr das Gleiche kaufen können (Wasser, Strom, Lebensmittel, Auto usw.) müsste der Kaffeepreis in BRL jedes Jahr um eben diese 6% steigen. Was er de facto nicht tut- in BRL gemessen entspricht der Preis derzeit dem Jahrzentelangem Durchschnitt.

In Wirklichkeit sieht es für die Bauern (wie schon beschrieben) noch schlimmer aus, da ein erheblicher Teil ihrer Kosten nun mal ausländische Güter sind (Maschinen, Sprit, Elektornik usw.)- welche in BRL aufgrund der Abwertung ggü. USD immer weiter steigen. Und da der Gewinn = Erlös - Kosten ist und wie oben beschrieben Erlös (real gesehen) de facto gesunken ist und die Kosten aber aufgrund des Wechselkurses gestiegen- gehen die Bauern auf die Barrikaden. Nicht weil die jetzt "mehr" bekommen- sondern weil die nix zum Essen haben!  

19.09.18 10:34

1654 Postings, 4643 Tage ripperseht ihr, das habe ich doch auch schon

geschrieben.
Wenn das Wetter gut ist, kann man mehr ernten, wenn der Dollar steigt, wird mehr
verdient.
Warum lassen sich sonst die Erzeuger diese niedrigen Preise gefallen?
Das Problem ist der Einkauf von Maschinen und Hilfsmitteln, die werden teurer.
Aber dann verschiebt man den Einkauf eben mal um ein Jahr.

Die deutschen Milchbauern machen es doch so ähnlich, bei den niedrigen Milchpreisen
müssen sie versuchen, mehr zu erzeugen....  

19.09.18 22:04

1519 Postings, 929 Tage AndtecTeueres Spezialdüngermittel in BRL

Bei einer so großen Ernte muss im nächsten Jahr in Brasilien mehr gedüngt werden, wenn weiterhin viele und hochwertige  Kaffeebohnen gepflückt werden sollen.  Dazu wird z.B. das Spezialsalz Kaliumchlorid benötigt, dessen Preis in USD sich in der letzten Zeit verteuert hat. Das bedeutet, dass bei einer Real Abwertung die brasilianischen Bauern dafür noch mehr  BRL bezahlen müssen. Eine Abwertung einer Währung verteuert Importe. Zufälligerweise müssen Brasilianer Kali importieren.  

19.09.18 22:14

1519 Postings, 929 Tage Andtecripper, echt

Du machst wohl Witze - mit 0,96USD mehr verdienen? Vor 2 Jahren lag der Preis für Kaffee bei 1,7USD.  Jetzt kostet 1 USD 4,13BRL und damals  3,2BRL.  Du kannst mal nachrechnen, was besser war. Dazu berücksichtige noch die 5% Inflation p.a. in Brasilien .  

19.09.18 22:30

23 Postings, 381 Tage barti959@andtec

Dem ist nichts hinzuzufügen. Genau so sieht es aus. Jetzt hoffen wir alle mal, auch im Interesse der Bauern, dass die Explosion zeitnah startet. Falls es noch ein Stück runter geht wird weiter gekauft. Manchmal dauert es halt etwas aber es wird passieren.  

20.09.18 10:27

1654 Postings, 4643 Tage ripper@Andtec

dann wollen wir mal hoffen, daß der wahrscheinlich steigende Kaffeepreis auch
bei den Bauern ankommt.
Der gefallene Preis ist ja auch nicht bei den Konsumenten angekommen hier in
Deutschland, die Preise im Supermarkt sind immer noch auf hohem Niveau.
Oder verzögert sich das alles immer um einen bestimmten Zeitraum, weil die Läger
erst neu gefüllt werden müssen?
Oder hängt das alles doch mit dem Dollarkurs zusammen?  

20.09.18 10:33

122 Postings, 1690 Tage berndmeierDollarstärke

Ich bin der Meinung das durch den Protektionismus der USA auch die Währung an Vertrauen verlieren wird. Derzeit faseln diverse Medien von Kapitalflucht in den Dollar und die steigenden Zinsen würden dies noch verstärken. In der Realität sehen wir einen Rückgang der ausländischen Direktinvestitionen und auch die Steuerpolitik erzielt nicht den gewünschten Effekt.
Die USA sind praktisch pleite und haben als einzigstes Land der Welt die Möglichkeit mit gedrucktem Geld ohne nennenswerte Inflation Waren zu kaufen. Wenn die Welt das Vertrauen in den Dollar verliert dann gute Nacht. Dies wird nicht über Nacht geschehen, aber der Prozess hat schon lange begonnen.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...die-usa-bleibt-bisher-aus-ld.1421438

Somit wird auch der Kaffeepreis in US-Dollar eher steigen als fallen, zumindest langfristig  

20.09.18 11:10

364 Postings, 141 Tage walter.euckenrekordernte in brasilien

brasilien hat die ernteeinschätzung nochmals erhöht. dieses jahr eine neue rekordernte von über  60 millionen säcken.


https://www.conab.gov.br/ultimas-noticias/...uase-60-milhoes-de-sacas  

20.09.18 11:16

1654 Postings, 4643 Tage ripperdas sieht dann eher noch nach fallenden Kursen

aus, zumindest kurzfristig.
Wenn es schlimmt kommt, könnte es noch bis 80 Cent gehen.  

20.09.18 11:41

1001 Postings, 2392 Tage riverstoneRipper....

Das ist seit dem 18.09 bekannt und sollte damit bereits eingepreist sein....  

20.09.18 11:44
1

122 Postings, 1690 Tage berndmeier2017 war bescheiden

da mußte Brasilien noch Kaffee aus Vietnam importieren, Deshalb sollten solche meldungen immer ganzheitlich betrachtet werden. 2019 ist dann wieder ein schwaches Jahr im Zyklus. Lasst euch nicht verrückt machen,  
Angehängte Grafik:
kaffeezyklus.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
kaffeezyklus.jpg

20.09.18 14:02

284 Postings, 5315 Tage edelmann82hoffentlich wird das heute mal ein schöner grüner

Dollar scheint mir etwas zu schwächeln heute, könnte was werden.  

20.09.18 14:02

284 Postings, 5315 Tage edelmann82grüner Tag,

20.09.18 17:41

116 Postings, 173 Tage Sagg ChatooKurs dockt von unten gegen den Widerstand

0,995.  Sollte die Marke über 1,03 wieder zurück erobert werden können,  scheint die Trendwende in Reichweite.
Mal sehen...  

20.09.18 19:13

162 Postings, 117 Tage RealZyxSpread Indikation

...es wurde ja schon viel über den brasilianischen Real geplaudert hier....
mein Spread Indikator zwischen den bra Real und dem Araica Future war jetzt in einer Position wo eine Übertreibung nach unten ausgebildet wurde.

Eigentlich immer eine gute Indikation bis auf diese Situation Anfang August......der Spread war bullisch, mein erster Entry erfolgte und ich schaute mal in die Röhre.....
Die heutigen 4% (aktuell) passen wieder ins Bild.....
.......auch der Kurspannenindikator......habs ja weiter oben beschrieben, hat schon große Vola angekündigt.

Für alle Tradenavi Nutzer hier der Code für meinen Spread Real/Arabica

&Spread := (Close Of "BR-057" / Close Of "KC2-057") * 100
&5EMA := MovingAvgX (&Spread , 5 , True)
&20EMA := MovingAvgX (&Spread , 20 , True)
&5EMA - &20EMA

lg  
Angehängte Grafik:
aktu.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
aktu.jpg

20.09.18 21:36

1519 Postings, 929 Tage AndtecImmer das Gleiche

@ripper
Wenn der Rohstoffpreis fällt, wird der niedrigere Preis eher selten an den Verbraucher weitergegeben. Sollte er hingegen steigen, wird er gerne als Vorwand für Preiserhöhungen dem Konsumenten präsentiert.  

21.09.18 15:54

1 Posting, 2 Tage EiskaffeeZertifikate

Kann man eigentlich sagen, wie hoch die Rollverluste bei langlaufenden Zertifikaten jeweils in % des aktuellen Wertes in etwa sind?  

21.09.18 19:50

21 Postings, 26 Tage Hermann66So gefällt das

Heute 4,0296 Real und gestern 3 % beim Kaffee. Das sieht gut aus!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
127 | 128 | 129 | 129  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben