K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1311
neuester Beitrag: 18.10.18 16:18
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 32761
neuester Beitrag: 18.10.18 16:18 von: DerLaie Leser gesamt: 3954133
davon Heute: 2136
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1309 | 1310 | 1311 | 1311  Weiter  

28.01.14 12:31
36

89 Postings, 3034 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1309 | 1310 | 1311 | 1311  Weiter  
32735 Postings ausgeblendet.

17.10.18 14:29
1

2535 Postings, 3002 Tage TTMichaelMyDax

Um das alles zu verstehen werde ich mal den Laien zitieren:

"Es kann nie schaden, wenn man die Vergangenheit kennt." Posting 32709

Die meisten der sogenannten "Kritiker" gehörten mal zu den "grössten Fans" von K+S und Reitz. Leider haben sie Situation bei der Übernahme 2015 falsch eingeschätzt und sind seitdem die grössten "Kritiker". Jetzt sieht es danach aus, als habe man seine Lebensaufgabe gefunden.

Gutes Zeichen, dass die Nerven bald wieder blank liegen, ist, dass es seit heute wieder zu zahlreichen Löschungen gekommen ist. Soviel zur Kritikfähigkeit....  

17.10.18 15:47
3

1060 Postings, 1983 Tage contelebensaufgabe

auf jeden Fall haben hier manche ihre Lebensaufgabe gefunden, user Laie zu mobben. Vermutlich weil laie ja in der REaltität durch das Resultat von ks- Bemühungen um liefern und leisten immer wieder aufs neue bestätigt wurde. Während ein hier nicht näher genannter anderer user, der die Analystin der Deutsche Bank als peinlich bezeichnetet, und der  guten Frau daraufhin einen Mutterschaftsurlaub empfahl, trotz intensiver Betreuung durch einen lieben Freund bei ks und trotz Jahren nicht enden wollenden Erfolgs des ks-Managements immer noch knapp daneben liegt. Nicht, dass ich ihm und mir und allen anderen nicht wünschen würde, dass es mit seinen Kurszielen und fairen Preisen doch noch hinhaut. Aber da die Börse ja nun mal partout nicht faire Preise zahlen will, habe ich volles Verständnis für alle, hier hier ummeckern. Das sollte man übrigens auch als Eigentümer, vornehmlich im Abstimmverhalten auf der HV. Und da bin ich wieder bei laie. Immerhin ist es konsequent, die Entlastung zu verweigern, wenn man unzufrieden ist. Gar so viele Nicht-entlastungen hat es aber im Rausch von nicht berechtigten Kursen knapp unter 26 E nicht gegeben.

Ach das muss ich hinzufügen, einige haben das glaube nicht so richtig verstanden. laie ist nicht für die Zahlen und die Kursentwicklung von ks verantwortlich. Ich verrate jetzt aber nicht, wer verantwortlich ist. Sonst kriege ich hier auch gleich einen drübergebraten. Nein, es ist nicht besagter user, der Kursschätzungen  unter 53 E als peinlich bewertete, nein, nein, es sind auch die HFs , nein, nein- auch die sind es nicht, obwohl die ja lange für allen kursungemach veranworlich gemacht wurden, nein, nein.

Spass beiseite, zuletzt ging es hier doch ganz sachdienlich zu, gab viele ordentliche Beiträge, vielleicht können wir das ab morgen wieder hinkriegen. letztlich wollen wir alle, dass ks ordentlich wirtschaftet , vernünftige Zahlen abliefert und die Aktie wenigstens im Trend der peers durchschnittlich mitschwimmt. Selbst unteres Mittelmass in derppergruppe wäre ja schon ein Quantensprung.

 

17.10.18 15:53

559 Postings, 841 Tage MyDAX@DerLaie

"Nach einer gewissen Charmefrist werden exakt die selben unkritischen Argumente unter neuen Nicks gestreut. Aber wem sage ich das, MyDax. Weiterhin erfolgreiches schaffen...  "

Danke. Erfolg kann man immer gebrauchen. Aber die alles entscheidende Frage wird nicht beantwortet, als die lautet: Bekommen wir 2019ff steigende Gewinne oder nicht?

Mit der Inbetriebnahme von Bethune wurde die Produktionsmenge stark vergrößert. Die Preise dafür sind in einem stetigen Aufwärtstrend. Die Mine fördert zwar noch nicht die maximal vorhergesagte Menge, ist davon aber auch nicht allzu weit entfernt. Auftretende Qualitätsmängel sollten sich unter Kontrolle bringen lassen. Inwieweit diese sich auf den Preis überhaupt auswirken ist unbekannt. Es gibt Stimmen, die besagen, dass es überhaupt keinen Preiseinfluss habe. Und die dafür auszuwendenden Mittel werden die Gesellschaft nicht aus dem Tritt bringen.
Das Salzgeschäft ist freilich zyklisch (Witterung), bringt aber einen soliden Basisertrag.
In der Summe gehe ich von einem steigenden Ertrag in 2019 aus. Genau so wie Conte u.a. .Und dies ist auch der Grund warum ich seit kurzer Zeit wieder am Einsammeln von K+S-Aktien bin. Kurse von 22-23 ? erscheinen im Laufe von 2019 erreichbar zu sein. Mit etwas Glück aber auch mehr. Schaun mer mal...
Dieses stetige Einsammeln hat sich in der Vergangenheit bewährt, da es immer wieder Gelegenheit gab (2008, 2015  und in 2018) die Anteile günstig zu verkaufen.
Den im Nachhinein so gesehenen Fehler, K+S als Ewigkeitsinvestment zu betrachten, habe ich glücklicherweise nie gemacht und es wird auch in der Zukunft nicht der Fall sein.
So, muss schaffen gehen  :)

 

17.10.18 17:18
1

1060 Postings, 1983 Tage conteposting mydax

damit wir wieder zur Tagesordnung zurückkehren. Im Grundsatz kann wohl jeder der REchnung von ttmichael folgen, derzufolge eigentlich !!! im Jahr 2019 1,50 E erwirtschaftet werden könnten/sollten. Unter der Voraussetzung, dass das tatsächlich geschafft wird und sich Kalipreise mindestens auf dem  aktullen Niveau halten, ggf sogar noch ein bisschen zulegen und dann ab 2020 Bethune weiter hoch gefahren werden kann, und das bis dato nicht Qualitätsproblem vollständig  bewältig ist, dann sind mE sogar die Kurse vom Mai erreichbar im Laufe des Jahres 2019  und zum Jahresende 2019, wo 2020 dann in die Bewertung stärker einfliessen wird, vielleicht sogar zu übertreffen.
Ich hatte ja mal vor einiger Zeit reingestellt, dass die grösseren kanadischen  peers mit KGV-Bewertungen zwischen 17 und 20 doch eine ansehnliche Bewertung zugebilligt bekommen.
Würde man das auf ks übertragen, was natürlich der Markt nicht zwangsläufig machen muss, dann kommen wir  bei 1,50 E  Gewinn doch wieder in den Berich der höchstkurse 2017.
Nun, ich bin kein allzu grosser Freund von hohen Erwartungen, wenn es auch nur die Erwartung ist, dass wir dahin zurückkehren, wo wir vor knapp einem halben Jahr schon waren. Aber man darf nicht übersehen, dass das Umfeld für Kaliunternehmen aktuell sehr gut ist, und man auch eher den Eindruck steigender denn fallender Preise sieht. Normalerweise- und das ist nach den nicht enden wollenden Enttäschungen nur mit Vorsicht gesagt, müsste 2019 deutlich besser ausfallen.

das 3. Quartal ist doch für jeden nicht völlig uninformierten Investor abgeharkt. Wir wissen , was der Produtionsstillstand gekostet hat, jetzt interessiert nur noch, was der Oktober zusätzlich kostet, denn dass die Werra nicht die Entsorgung leisten kann wie bei normalen Pegelständen, ist ja wohl angesichts des aktuellen Wetters klar. Also weitere Kosten.
Noch wesentlicher als die kosten im 4. Quartal ist aber , wie es in Sachen Entsorgung weitergehen kann und wird.

Wenn ks ein schlüssiges , kostenmässig sinnvolles Konzept in Sachen Entsorgung vorlegen kann- ich fürchte allerdings, das wird nicht der fall sein- und auch die Qualitätsprobleme in Bethune belegbare Fortschritte zeigen, dann wird mE die Aktie wieder etwas Vorschuss auf Besserung bekommen, und könnte 3-. Quartal hin oder her- die Aktie bis zum Jahresende durchaus wieder bei ca  20 E stehen.

Man hat ohnehin aktuell den Eindruck, dass die Aktie inzwischen so was wie eine Bodenbildung erfährt. Also shorten würde ich da auf keinen Fall, die meisten, die den Wert haben, halten erst mal, schauen, und das ist wohl auch ganz vernünftig.  

17.10.18 19:50
2

3081 Postings, 3503 Tage DiskussionskulturImmer dieselbe Platte

"Die meisten der sogenannten "Kritiker" gehörten mal zu den "grössten Fans" von K+S und Reitz. Leider haben sie Situation bei der Übernahme 2015 falsch eingeschätzt und sind seitdem die grössten "Kritiker". Jetzt sieht es danach aus, als habe man seine Lebensaufgabe gefunden." (32737)

ich fasse mich mal ganz kurz:
darauf wäre man nach den aussagen des unternehmens  während der übernahme 2015 und nach lektüre der gefühlt fünfzigtausend postings mit unternehmenserklärungen von reitz halt nicht gekommen, dass 2017 damit begonnen werden muß, vom kunden her zu denken und das spezialitätengeschäft besser zu entwickeln.

in diesem sinne - solange bis der "echte" unternehmenswert erreicht ist.  

17.10.18 21:07
1

1507 Postings, 736 Tage And123Canpotex

Canpotex Fully Committed to January 2019


October 17, 2018
Due to continued strong demand for potash and solid agricultural fundamentals in our offshore markets, Canpotex is fully committed on potash sales until January 2019.

https://www.canpotex.com/news/canpotex-fully-committed-january-2019  

17.10.18 21:10

1507 Postings, 736 Tage And123K+S

?Nicht komplett ausverkauft bis Januar 2019

Wg. abgefu***** Situation läufts halt nicht so bei uns. Aber Mgmt hat getan was möglich war?


>> SCHERZ / SATIRE




 

17.10.18 21:33

1507 Postings, 736 Tage And123Bernd!

K+S: Die Erholung des Marktes scheint an dieser Aktie vorüberzugehen!
Von Dr. Bernd Heim -
17. Oktober 2018

https://www.finanztrends.info/...int-an-dieser-aktie-vorueberzugehen/

>> erzähl uns was neues!!!  

17.10.18 22:05

1744 Postings, 3977 Tage DerLaie@ AND123

"Due to continued strong demand for potash and solid agricultural fundamentals in our offshore markets, Canpotex is fully committed on potash sales until January 2019."

Und schon wieder so eine unausgegorener Aussage. Warum?
Nun, wenn ich aufgrund von Produktions- und Qualitätsprobleme weniger produziere bin ich selbst bei gleichbleibender Nachfrage sehr schnell ausgekauft.  
Im Klartext bedeutet das doch, ich bleibe hinter meinen Möglichkeiten zurück; mehr noch ich verliere Marktanteile! Wobei eine steigende Nachfrage eine Hebelfunktion beinhaltet!!  

17.10.18 22:07

1507 Postings, 736 Tage And123Laie

Kann dir nicht folgen :/  

17.10.18 22:19
2

2535 Postings, 3002 Tage TTMichaelAnd123

Laie hat geglaubt, dass das Statement von K+S kommt. Jetzt versucht er wie immer, das negativ zu interpretieren. Leider kommt es von Canpotex. Also ein besseres Beispiel von konstruierter negativer Sicht kann es ja wohl kaum geben. Die 2015er Wunde muss echt tief gewesen sein.

@Conte: Das hat nichts mit moppen zu tun. Er hat nur ein Eigentor geschossen. Echt nur noch zum schmunzeln. DK würde jetzt sagen: Immer dieselbe Platte, Laie. Dabei hat er noch viel ältere.  

18.10.18 08:34
3

242 Postings, 3191 Tage FritzfassonVon der webpage UKT

?
Fitch Ratings Revises Uralkali?s Rating Outlook to Stable from Negative

17.10.2018

Uralkali (the Company; Moscow Exchange: URKA), one of the world?s largest potash producers, announces that Fitch Ratings international credit rating agency has revised
?  

18.10.18 09:09
1

1744 Postings, 3977 Tage DerLaie@ And123 / TTMichael

Machen Sie sich doch endlich mal frei von ihrem Schubladen denken.

Ich habe bereits mehrfach betont, dass ein Forum dem Informationsaustausch dient. In diesem Sinne habe ich versucht, die Informationslücke zu schließen. Die Zusammenhänge sind halt nicht nur schwarz oder weiß. Nicht von ungefähr habe ich von unausgewogen gesprochen und explizit nicht auf Probleme bei K+S hingewiesen.

Also noch einmal ganz langsam, nur für Sie: Die Meldung über eine gegebene Auslastung hat für sich einen Stellenwert von Null!!!

P.S.: Sie denken ja wirklich nur in der Rubrik für oder gegen K+S, was müssen Sie frustriert sein; sehen Sie lieber erwartungsfroh auf das Jahr 2030.



 

18.10.18 12:08
1

245 Postings, 917 Tage BierdimpflWarburg senkt Ziel K+S auf 22,50 (22,80) EUR

www.wealthmanagement.bnpparibas.de/euroWebDe/-

 

Diese Reduzierung des Kursziels ist heftig...

-----------
Der Bierdimpfl kann, durch sein ausgeprägtes Sitzfleisch, stundenlang nahezu regungslos verharren und zeichnet sich durch seine phlegmatische Aggresivität aus.

18.10.18 12:30
1

559 Postings, 841 Tage MyDAX@Bierdimpfl

"Diese Reduzierung des Kursziels ist heftig..."

In der Tat. Hat keiner damit gerechnet. Aber die Schockstarre löst sich langsam wieder.
Aber verdauen muss man das alles trotzdem erst einmal. So sad.  

18.10.18 12:43

3081 Postings, 3503 Tage Diskussionskultur#32747

anders gesagt:
warum lesen wir eigentlich nie von k+s :
wir können produzieren, was das zeug hält und sind trotzdem auf monate hinaus ausverkauft
?
womit die frage wäre, welche sicht konstruiert ist.  

18.10.18 12:53

1744 Postings, 3977 Tage DerLaie@ Bierdimpfl

Ich habe es ja schon wiederholt gepostet, Bewertungen seitens der Banken, etc... sind stets mit Vorsicht zu behandeln. Wichtiger ist mir daher die Begründung für eine Richtungsänderung. Aber in dem von Ihnen geposteten Link ist ja dazu nichts zu finden. Wieder so ein halbgare Meldung...

Getreu dem Motto, wer schreibt der bleibt...  

18.10.18 13:20
1

245 Postings, 917 Tage BierdimpflNachtrag: Begründung für Downgrade

Jetzt liegt auch die "Begründung" von Warburg für die Kursziel-Reduzierung vor. Keine wirklichen News.

 

www.wealthmanagement.bnpparibas.de/euroWebDe/-

-----------
Der Bierdimpfl kann, durch sein ausgeprägtes Sitzfleisch, stundenlang nahezu regungslos verharren und zeichnet sich durch seine phlegmatische Aggresivität aus.

18.10.18 13:25

245 Postings, 917 Tage Bierdimpfl@ Laie

"...wieder so eine halbgare Meldung..."

Danke für die Blumen. Aber Deine Posts sind alle irrsinnig "gar" oder "durch"?! Ja ne is klar!

-----------
Der Bierdimpfl kann, durch sein ausgeprägtes Sitzfleisch, stundenlang nahezu regungslos verharren und zeichnet sich durch seine phlegmatische Aggresivität aus.

18.10.18 14:23
2

5925 Postings, 3082 Tage checker38K+S

Es ist einfach ein Kreuz mit dieser Aktie...Spass ist was anderes :-(

38  

18.10.18 14:34
3

11141 Postings, 2758 Tage crunch timeDie Frage ist doch...

ob der Markt zu sehr noch immer schmollend in den Rückspiegel schaut und noch immer sich über die temporären Produktionsausfälle in Q.3 aufregt wg. des Niedrigwasser an der Werra oder man irgendwann mal wieder auf den Gedanken kommt, daß an der Börse Zukunft gehandelt wird und nach der Wiederaufnahme des Vollbetriebs man wieder an  deutlich verbesserten Kalipreisen nun profitieren wird. Klar hat 2018 durch den Ausfall in Q.3 eine Delle. Aber jedem ist das bekannt und der Kurs auch schon weit zurückgefallen. Was ist mit der Zukunft? Also man darf sicherlich Mitte Oktober dann auch mal langsam den Dauerblick in der Rückspiegel etwas reduzieren und die besseren Aussichten für 2019 zur Kenntnis nehmen. Wenn man also schon auf Chemiewerte setzen möchte, dann kann man auch mal überlegen, ob K+S inzwischen wieder reizvolle Kurse hat bzw- zuviel Pessimismus durch die Ausfälle in Q.3  im Kurs inzwischen stecken.

https://www.finanznachrichten.de/...bjahr-commerzbank-kolumne-424.htm => Eine Ausnahme bildet derzeit der Düngemittelmarkt. Hier ist ein starkes Preismomentum, vor allem bei Stickstoff und Kali-Produkten, zu beobachten. Hinsichtlich der Kalidüngemittel gibt es zusätzliche preisunterstützende Faktoren. Zum einen sind dies die vor Kurzem abgeschlossenen großen Kali-Lieferverträge mit Indien und China (jeweils deutlich verbesserte Konditionen gegenüber Vorjahr). Zum anderen droht der dauerhafte Produktionsausfall einer Kali-Mine des russischen Produzenten Uralkali (Solikamsk-2-Mine: 1,4 Mio. Tonnen/Jahr, ca. 2% der globalen Kapazität). Bisherige Bemühungen, die überflutete Mine zu retten, blieben erfolglos.

 

18.10.18 15:20
1

1576 Postings, 2966 Tage rockbaist doch alles halb so wild.

das papier will in die tiefe fallen, da ist charttechnisch ja auch nichts mehr unterm hintern.
also entweder eine bärenfalle oder dividende einstreichen und spätetsens bei 15 euro fett eindecken. da klafft ein riesengap oberhalb von 21 euro das erst bei über 22 euro geschlossen ist.  

18.10.18 15:35
1

837 Postings, 1622 Tage SalzseeFallen

Ich bin mittlerweile der festen Überzeugung, dass die Tiefs aus 2016 (ca. 16,80) getestet werden. Und dann wird auch vermutlich der langersehnte Investor kommen bzw. vorgestellt, von dem man ja schon vor einiger Zeit im Management gesprochen hat (Ankeraktionär).

Aber lassen wir uns doch einfach mal alle überraschen - sollte doch noch vorher eine Übernahmeschlacht beginnen?  

18.10.18 16:14
1

5522 Postings, 386 Tage damir25 ArK&S Aktie

O Gott, sauberes Jahrestief und noch Schwung nach unten! Bisher war ich noch
nie auf der HV, jetzt könnte ich mir es nicht mehr leisten!:(
 

18.10.18 16:18

1744 Postings, 3977 Tage DerLaieBierdimpfl

"Danke für die Blumen"

Ihre Spitzfindigkeit verstehe ich jetzt nicht oder waren Sie der Autor der Rückstufung?!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1309 | 1310 | 1311 | 1311  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben