K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1273
neuester Beitrag: 19.08.18 07:51
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 31805
neuester Beitrag: 19.08.18 07:51 von: damir25 Ar Leser gesamt: 3813817
davon Heute: 726
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1271 | 1272 | 1273 | 1273  Weiter  

28.01.14 12:31
36

89 Postings, 2974 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1271 | 1272 | 1273 | 1273  Weiter  
31779 Postings ausgeblendet.

17.08.18 17:24
3

1012 Postings, 1923 Tage contebrennt irgendwo ein lichlein

der Hoffnung für KS ? Mensch, bonität noch mal runtergestuft, das ist hart, Finanzierungskosten steigen damit weiter.  Auch der HInweis auf die EPS 2018 von dk hilfreich, da sieht man schnell, das 2017- EPS wird nur schwer erreichbar sein. Ich gehe ohnehin davon aus, dass die Dividende entweder ganz ausfällt oder es symbolhaft ein paar Cent gibt.

Es ist fast unfassbar, wenn man sieht, wie wenig sich viele user , die sich hier auf dem offenen Forum verlieren, die wirklich grossen Schwierigkeiten völlig negieren. Insoweit ist es von laie fast ein zwangsläufig vergebliches Unterfangen, auf seine Zahlenauswertungen einen halbwegs sinnvollen Kommentar zu bekommen.  
Was ist von dem pfärtnerbetreuten Guru alles zusammengeschrieben worden, die Realität ist leider eine andere. Irgendeiner hat vor kurzem was von hoffen und beten geschrieben, vielleicht hilft es ja etwas.
Man kann nur dankbar sein, dass die Kalipreise letztlich recht ordentlich sind, ansonsten wäre die Aktie ein ganz klarer Verkauf.
So kann man hoffen, dass es peu a peu vielleicht doch in die richtige Richtung geht.
Gross sparen wird ks wohl nicht mehr, man hatte ja schon ein oder zwei Sparkprogramme, da wird kaum noch gross was zu machen sein.

Eigentlich verwundert es , und das mag noch das positivste sein, dass die Schätzungen und Empfehlungen der Analysten nach dem Telephone Conference Call noch recht gemässigt sind. Die meisten haben immer noch Kursziele deutlich über den aktuellen Kursen. Wobei das auch eher mit Hoffen auf Besserung verbunden ist denn durch Zahlen belegt.  

17.08.18 17:45
1

1707 Postings, 3917 Tage DerLaie@ Michnus

Nein, nein. Der JÜ betrug schon 185 Mio. Euro. Das K+S Management hat aber auf das sog. bereinigte Konzernergebnis abgestellt.

"Die bereinigten Kennzahlen beinhalten das Ergebnis aus operativen, antizipativen Sicherungsgeschäften der jeweiligen Berichtsperiode, das E ekte aus den Marktwertschwankungen der Sicherungsgeschäfte sowie Effekte aus der Sicherung von Investitionen in kanadischen Dollar eliminiert. Ebenso werden darauf entfallende Effekte auf latente und zahlungswirksame Steuern bereinigt."
Quelle: K+S GB 2017

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(388).png (verkleinert auf 94%) vergrößern
screenshot_(388).png

17.08.18 17:49
3

1707 Postings, 3917 Tage DerLaie@ Michnus @ all

Für alle Internationale BiBu´s und Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer oder einfach nur für sehr Interessierte, hier die Gegenüberstellung:

*) Ergebnis = bereinigtes Konzernergebnis aus fortgeführter Geschäftstätigkeit

2018 war die neuste Prognose von K+S!
 
Angehängte Grafik:
screenshot_(389).png
screenshot_(389).png

17.08.18 17:51

1707 Postings, 3917 Tage DerLaie@ Kalikumpel

Da Information auch eine Hohlschuld ist, wünsche ich Ihnen viel Vergnügen bei der Analyse. Sie werden mit dem Ergebnis dieses Forum bereichern.

Schönes Wochenende  

17.08.18 18:42
2

2421 Postings, 2942 Tage TTMichaelConte

"Mensch, bonität noch mal runtergestuft, das ist hart, Finanzierungskosten steigen damit weiter."

Ab wann steigen denn die Refinanzierungskosten? Die im Dezember 2018 fällige wurde doch schon im Juli refinanziert, wobei das K+S Controlling wohl doch nicht so schlecht ist, da man die Refinanzierung noch vor den Q2 Zahlen im Juli durchgeführt hat, obwohl die Tilgung erst im Dezember 2018 ansteht. Wusste man schon damals wie schlecht 2018 wird? Davon gehe ich mal aus.... Herzlichen Glückwunsch K+S Controlling.

Danach ist die nächste Tilgung am 6.12.2021. Also, welche Finanzierungskosten steigen, wenn man 2019 FCF positiv sein will und die nächste Tilgung erst Dez 2021 ist?

http://www.k-plus-s.com/de/anleihe/anleihe.html

"Vor diesem Hintergrund wird für den bereinigten freien Cashflow in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr unverändert eine deutliche Verbesserung erwartet ? bis hin zu einem positiven bereinigten freien Cashflow im Jahr 2019. "

http://www.k-plus-s.com/de/news/...ormationen/2018/presse-180814.html  

18.08.18 09:19
1

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

Begrüßt euren neuen und alten "Großaktionär"!:( Sichere Prämie genommen, bei einem
"totsicherem" Geschäft. Jetzt ist das Sparbuch leer und ich euer neuer Chef!;)))
Wenn einer jetzt was gegen K&S sagt, kriegt er es mit mir zu tun!
(Ich scheue auch kein Knast) Also übertreibt es nicht!:(
Über 20, so Gott will, ist wieder alles erlaubt!:(((    

18.08.18 09:43
1

1012 Postings, 1923 Tage conteTTmichael

nun tue mal nicht so, ob die erneute Heraubstufung bei einem schon vorher  besorgniserregenden Rating ein no-event ist. Fakt ist doch, es ist eine sehr schlechte Nachricht. Und dem Grundsatz nach verteuert eben ein verschlechteres Rating die Finanzierung, sollte Dir auch bekant sein.

Und was ks sagt und was dabei rauskommt, also, mein guter Junge, ich weiss bist ja schon intelligenter, da liegen ja wohl bekanntermassen Welten dazwischen. Darf ich Dich daran erinnern, und das ist ohne Häme gemeint, dass Du anfang 2017 noch 1,30 bis 1,40 E Gewinn für 2017 erwartet hast? Wir waren da ja alle zu optimistisch, aber warum waren wir alle viel zu optimistisch, weil wir leztlich auf die Aussagen von ks vertraut haben. Das gilt für Dich, ich schliesse mich da auch nicht aus.
Und mit den Halbjahreszahlen 18  ist es ja noch deutlich schlimmer gekommen. Das hatte so niemand auf der Planung, und was wir aktuell erleben- ist , dass man ks einfach gar nichts mehr glaubt. Also das mit dem postiven Cash Flow, ja vielleicht, vielleicht nicht. Wundertüte und das die nicht noch aus welchen Grund auch immer zusätzlichen Finanzierungsbedarf bekommen, vielleicht ja, vielleicht nein.
Wenn ks über längere Zeit prognosen erfüllt oder besser noch mal übererfüllt, dann nehme ich die wieder ernst.

kein Mensch weiss , wie es wirklich um Bethune bestellt ist, jetzt ist ja - wie hier zu lesen war ein Bauunternehmer verklägt worden um beträchtliche Summen. War davor jemals die Rede davon? never- die Qualitätsprobleme- plötzlich waren sie da, nun hat man gesagt,es fehlen Maschinen, vermutlich teure, jemals was vorher davon gehört?  Wer weiss, im September ist dann vermutlich die Werra ausgetrocknet, oder
die Decke ist eingestürzt oder was auch immer

Glaub mir , ich wünsch mir und ich hoffe, dass das alles ein gutes Ende findet.

Aber wir hatten mE nie mehr Unsicherheiten als aktuell.
Denn wir erleben ja aktuell eine veritable kollektive Enttäuschung in einem Umfeld, das wirklich sehr positiv ist und bei anderen peers zu äusserst erfreulichen Ergebnissen führt.

Du hast ja jetzt bekanntgegen, richtig doll zu traden. Hat einen Grund, und das ist ein anderer als der, der den guten reitz motiviert hat.
Aber der hat sich ja verdünnisiert, als Gegenwind aufkam. Was leider nicht verwundert.

Da lob ich mir den TTMichael,  keine Ironie, ist ehrlich gemeint. Ich entnehme Deinem posting, dass Du fest an das glaubst, was aktuell von ks kommuniziert wird, ob damit auch shape 2030 inkludiert ist, weiss ich nicht.
Immerhin denke ich, dass die Erwartung ebitda 2018 erfüllt wird, aber die bedeutet ja denn im schlechtesten Fall, dass 2018  ein EPS von weniger 60 Cent erwirtschaftet, also noch weniger als 2017.
Von 1,30-1,40 E pro Aktie kann man da nur träumen und selbst auf der Basis wäre die Aktie fundamental ja nicht gerade ein singuläres Schnäppchen.
Wie man die Aktie gegenwärtig richtig bewertet? Keine Ahnung, immerhin bin ich positiv erstaunt, dass die Analysten ja tendenziell die Kursziele nur vergleichsweise moderat zurückgenomme haben. Da wir mit 19 E Punktlandung Freitag Terminbörse am unteren Rand der Tradingrange sind, ist es wohl sehr wichtig, dass man diese Marke nicht auch noch unterschreitet, sonst war es das erst mal mit Tradingrange.


Schönes Wochenende, geniess die Sonne und den blauen Himmel. Wenigstens die Welt draussen ist schön, das haben wir und nach einer Woche der Schrecken bei ks wahrlich verdient, oder ???
   

18.08.18 09:51

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

@conte Noch so ein Ding, Augenring!;))) Ja, allen ein schönes Wochenende! Ich bin
komplett am Ende. Ich brauch die Pause auch dringend!  

18.08.18 10:10
1

2421 Postings, 2942 Tage TTMichaelConte

Vieles richtig, aber man kann aus heutiger Sicht mal davon ausgehen, dass das downgrade keine finanziellen Auswirkungen hat, da die Liquidität bis Ende 2021 bei künftigem positiven FCF gesichert sein sollte und es keine neuen Anleiheemissionen bis dahin geben sollte. Sollte es auch 2019 nicht zu einem positivem FCF reichen, dann werden wir spätestens dann auch wieder Kurse von weit unter 19 nach meiner Meinung sehen und man sollte möglichst vor dem 2019er Ausblick draussen sein. Davon gehe ich aber im Moment nicht aus, da die Rahmenbedingungen doch recht gut sind.

Ich für meinen Teil trade die Aktie schon seit 2008. Früher nur sporadisch und seit 2 Jahren recht häufig. Bin nach dem Ausstieg am Montag auch seit Mittwoch wieder dabei und möchte auch nicht lange drin bleiben. Von daher kann man nicht sagen, dass mein Anlageverhalten sich erst seit kurzer Zeit in Richtung trading entwickelt hat.

Wünsche ebenfalls ein schönes Wochenende und baldigen Regen an der Werra

P.S. Ein Lob an K+S könntest Du aber schon noch geben für die Anleiheemission im Juli vor den Q2 Zahlen. War doch zum richtigen Zeitpunkt gemacht.  

18.08.18 10:13
1

13039 Postings, 2658 Tage Maxxim54Wie es scheint,

hat die K+S die Kosten nicht richtig im Griff. Umsatzsteigerungen sind gut....aber die gehen Hand in Hand mit den Kosten her. Insbesondere Personalkosten / Vertriebskosten scheinen horrend zu sein.

Nettoverschuldung von 4 Mia ist auch problematisch. Vielleicht müssen die die Hälfte des Unternehmens verkaufen?

Ansonsten wird es wohl wegen der derzeitigen Temperaturen höchstwahrscheinlich zu Produktionsausfällen kommen, die sich im Ergebnis niederschlagen und wahrscheinlich wohl das untere Ende des Prognostizierten ergeben werden.

Ich glaube, dass der Kurs entsprechend noch viel weiter herunter gehen wird....Der Ausverkauf hat erst begonnen...

Vielleicht ein Wunschglaube....aber 10-12 Euro sehe ich als möglich an, wenn da Alles Negative zusammenkommt....  

18.08.18 10:27
1

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

@Maxxim  Sag mal? Spreche ich französisch?;))  

18.08.18 10:29

5 Postings, 2 Tage Kalikumpel....hier etwas zur Bringepflicht

Kalikumpel @ Laie

.....bitte, hier etwas zur Bringepflicht:....

https://www.indexmundi.com/de/rohstoffpreise/...hlorid&monate=120  

18.08.18 10:44

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

Das zum Verfall am Rating  rum geschraubt wird ist nicht die feine englische Art!
So berechtigt das sein mag, die Interessen sind meist nur kurzer Natur. Meine Gegenspieler
an der Eurex haben aber gute Beziehungen zu Medien/Banken/Trump......!:(  

18.08.18 11:10
1

391 Postings, 956 Tage michnus@damir:

"""Das zum Verfall am Rating  rum geschraubt wird ist nicht die feine englische Art!"""

Das K+S solche Zahlen vor dem Verfallstag präsentiert ist nicht die feine englische Art.  

18.08.18 11:21
1

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

@michnus Ja leider auch! Aber, etwas Luft muss doch auch im Rating sein. Und die Woche
danach (Verfall), wäre auch ohne Geschmäckle. So bleibt ein fader Geschmack übrig.
Wir werden ja sehen, ob sich die 20er Wand aufbaut oder es doch wieder über diese
Hürde geht!
 

18.08.18 11:33
1

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

Immerhin hat sich S&P so beeilt, das man K&S für ein Dax-Konzern hält!;))
Quelle Finanzen. net  

18.08.18 11:47
3

1859 Postings, 979 Tage Torsten1971maxxim

wir hatten mal einen der sah damals sogar 15.- Abschlag.. ;)))

K+S hat - denke ich - die Kosten im Griff soweit man das im Griff haben kann. Hier wird ja oft nicht weniger als die Quadratur des Kreises vom Lohr erwartet. Arbeitskraft, Technologie, Know How  und Material bekommt man halt nicht zum Nulltarif und die Verschuldung runterfahren soll er ja auch noch.... und den EUR/USD Kurs zu Gunsten K+S beeinflussen...und den Regen+Schneemacher spielen...und...Gewerkschaftsfunktionär...und......was würde der hier "witzig" vergeben wenn der angemeldet wäre...:)))

Entweder man trägt den spekulativen Anteil bei K+S mit oder lässt es bleiben. Das ganze ist nicht ohne Risiko (weniger CEO als mehr Unternehmens-, Rohstoff- und Marktimmanent) , klar aber geradezu langweilig im Vgl zu anderen Unternehmen an der Börse.

30.- und mehr sind mMn nach eh nur drin, wenn der Kalipreis wieder explodiert. So kostengünstig kann K+S gar nicht produzieren und verkaufen um das ohne die Preishilfe zu realisieren. 41 ist derzeit so nicht realisierbar und Träumerei aus längst vergangenen Tagen...
 

18.08.18 13:40
2

1012 Postings, 1923 Tage contetorten- und quadratur

Also die Quadratur erwartet hier ja ohnehin niemand. Aber das Einhalten von Versprechen schon. Ist ja nun auch nicht so, dass da dem Vorstand etwas abverlangt wird, was unerreichbar ist. Die peers machen es ja vor und letztlich wird ks ja auch von einem zuletzt stetig gestiegenen Kalipreis sogar begünstigt. Aber haben wir alles zigfach durchgekaut.

Richtig ist aber, dass die Aussagen von 41 E plus inzwschen Welten entfernt sind, aktuell sprechen wir ja über EPS zwischen 50 Cent und vielleicht 90 Cent, um da mal das Spekturm des moglichen EPS bzugreifen.

übrigens, die vielgescholtene Deutsche Bank, aktuell 9, XX E sollte mE dieses Jahr gute Chancen beim EPS besser abzuschneiden, da sieht man , dass man genaugenommen froh sein muss, wenn bei ks die 19 E halten.

Habe mal in mein Tradingkonto am Freitag zu dem Kurs zugeschlagen, vermutlich kann ich die ja die kommende Woche an damir zu 20 E verkaufen, und der verkauft sie dann zum fairen Preis von 61 E weiter an unseren leider vreschwundenen Guru. War ein Scherz, aber wer weiss?

Die höchstkurse 2018 haben wir ohnehin im Mai gesehen und in den Beriech werden wir auch dieses Jahr kaum mehr schaffen.

ME sollte eine technische Erholung möglich sein, nachdem die Aktie in der Spitze fast 7 Euro in 3 Monaten verloren hat, etwa in den Bereich 20-21 E .
Aber sehr viel mehr kann ich mir aktuell kaum vorstellen. Vermutlich wird nach der Megaenttäuschung der zahlen der Markt eher vorsichtig agieren und ist ja auch im Forum zu sehen. Selbst die Jünger des geschlossenen Forums geben sich doch deutlich bedeckter.

Gut, falls die Kalipreise deutlicher steigen sollten, dann mag das anders aussehen.  Aber da ich ja ein ganz guter bin, gebe ich damir übers Wochenende noch die Chance ausserbörslich STücke zu 20 E zu erwerben. Und immer daran denken, ab 3 Porzent shareholding ist man bafin meldeverpflichtet.  

18.08.18 14:39
2

13039 Postings, 2658 Tage Maxxim54Naja...

Der Personalaufwand betrug 571 Mio im ersten Halbjahr....wird wohl um die 1,1 Mia. Bei 14800 Angestellten sind es 75 000 Euro pro Kopf und Jahr. Was sind das für hochbezahlte Genies, die da arbeiten? Bisschen hoch, oder?

Ich sag mal so: In Zeiten der Flut hat man investiert und das Kanadageschäft aufgezogen. Jetzt ist Ebbe, und man muss am Anfang dort mit höheren Kosten rechnen, wie neues Personal, wie für Vertrieb, wie für Herstellung. Die Frage ist dann, wie lange die Ebbe anhält? Für die Kosten-lernkurve braucht es Zeit, dass die Kosten herunter kommen. Sonst fressen die Kosten am Ende Alles auf und es wird unwirtschaftlich und man müsste dann schliessen, weil man am Ende auch noch die Schulden nicht bedienen kann.

Es braucht Zeit und Lehrgeld, in einem anderen Land Sesshaft zu werden. Vielleicht wird man am Ende aufgeben und die dortigen Geschäfte einem schon vor Jahrzehnten sesshaften Unternehmen abgeben, dass die Kosten einfacher herunterbringt, weil es schon das Alles durch hat.

Ich denke mal, dass sie das Werk(e) dort abgeben werden und damit die Schulden abbezahlen werden müssen. Mit dem übriggebliebenem Geld kann man Aktienrückkäufe und Dividenden tätigen und den Kurs so puschen.

So oder so...irgendwie müssen die Schulden weg, bevor die Zinsen wieder steigen. Amerikageschäft war nie gut für deutsche Unternehmen...  

18.08.18 14:46
2

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

@conte "3%" mach dir noch keine Sorgen!? Die Bafin soll erst mal Li und Musk filzen!;))
Gott sei Dank, werden die Stücke ohne Absender Adresse eingebucht.
Bei machen Adressen (Vorstand) hätte ich schon zu schlucken! ;))
P.S.: Die Prämie, ich sag nicht wie viel, hab ich schon verprasst!:( Ok, ich nicht, meine Frau!:((
 

18.08.18 14:51
1

13039 Postings, 2658 Tage Maxxim54Chart ist

erstmal negativ geworden auf Monatssicht....

Also...man erwartet das Minimum der letzten 10 Jahre....und dürfte so wohl auch davon ausgehen, dass der Kurs auch das Minimum und neue Tiefs erreicht ...

Erst einmal geht es weiter herunter, wegen des negativen Ausblicks...

...wird die Divi aufgehoben, dürften die Instis-mit-Divi-Depot die Aktie aus ihren Portfolios herauswerfen, was wiederum für ein Kursrückkang bedeuten könnte...

...kommt die Nachricht mit Operationsunterbrechungen in Deutschland wegen Wetter, dürfte es weiter herunter gehen...

...das wird sich in den nächsten Zahlen ausdrücken, was wiederum für einen Rückkang sorgen dürfte....

Ich vermute, dass die Aktie in den nächsten Monaten erstmal herunter geht.... Jetzt zu kaufen, könnte sich im Nachhinein als Fehler darstellen...

Eine Range zwischen 16- 24 war ja in den letzten Jahren gegeben...die kann nach oben oder nach unten durchbrochen werden. Normalerweise geht es dann 40% der Range hoch oder runter. Also entweder 12-13 Euro....oder 27-28 Euro....Und ich denke, dass es diesmal da auf die 12-13 geht.

Ich denke, die werden Teile des Unternehmens verkaufen müssen. Sonst bleibt der Kurs bis 2030 in diesen Niederungen und es bewegt sich nix. Wenn die das machen werden, wäre es auch im Interesse Mancher, die Aktie günstig aufzusammeln.

Die Aktie wird heruntergeprügelt....mit immer neuen negativen Nachrichten....und dann untern wird von Wissenden eingesammelt, bevor die Nachricht des Verkaufs von Teilen oder der Hälfte herausgehauen wird. Ganzes Unternehmen wird man nicht verkaufen. Management wäre arbeitslos.  

18.08.18 15:36
1

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

Ich muss euch an unsere User Tippliste verweisen. Nur 3 User (Bierdipfel, Der_Held und UB29)
wurden mit 26,5 dann 27,27 und 30, 30 nicht überboten. Ich zweifle kein Moment,
dass unsere kommende, neue Tippliste im Nov/Dez. nicht genau so erfolgreich sein wird!
Diesmal sicher mit conte und Maxxim. Alles andere wäre nur enttäuschend!;))
Ich freu mich schon auf die präzisen Punktlandungen!;))

 

18.08.18 15:59
1

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S Aktie

Sehr zu unrecht wird unsere Liste oft belächelt.  Dabei bewegt sich der Kurs nur
in unserer Range! Von 18,88- 25,86 sind alle Kurse von uns (18,37- 30,30) voll abgedeckt.
Nach unten sind noch 2 User (HDu. D1, der matze) und nach oben, wie gesagt, 3 User.
Das schaft doch kein Analyst!  Überlegt euch das mal!;))
 

19.08.18 07:51
1

4911 Postings, 326 Tage damir25 ArK&S

In der Schwarmintelligenz macht sogar ein "Dummer" Sinn, weil er
ein anderen "Dummen" genau ausgleicht.;))) Bitte jetzt keine Meldungen!;))
Materie und Antimaterie heben sich auch gegenseitig auf, nur ein kleiner Knall!;))


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1271 | 1272 | 1273 | 1273  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben