Innogy - Chance auf eine grüne Erfolgsstory ?

Seite 1 von 28
neuester Beitrag: 22.06.18 23:00
eröffnet am: 27.09.16 10:21 von: Pendulum Anzahl Beiträge: 687
neuester Beitrag: 22.06.18 23:00 von: gvz1 Leser gesamt: 132200
davon Heute: 176
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28  Weiter  

27.09.16 10:21
7

6689 Postings, 4808 Tage PendulumInnogy - Chance auf eine grüne Erfolgsstory ?

......... mit der Erstnotiz am Freitag 7. Oktober 2016 startet eine neue Börsenstory

Es präsentiert sich ein grüner (atomfreier) Energiekonzern mit dem Anspruch auf "Nachhaltigkeit"

Aktuell notiert die Innogy Aktie im Handel per Erscheinen bei ca. 35 ?

Es wird also spannend !

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28  Weiter  
661 Postings ausgeblendet.

25.05.18 13:10

215 Postings, 1576 Tage Kleinanleger123456.Löschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 25.05.18 14:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

25.05.18 15:35

51 Postings, 1358 Tage Rene_77Neue Zahl

zum heutigen Tag wurden 790.256 Innogy-Aktien angedient. Hier muss aber mehr Tempo reinkommen. 0,142% ist ja nun noch nicht sooo viel.
Quelle: Bundesanzeiger  

25.05.18 19:28

709 Postings, 6722 Tage fwsKursziel 32 Euro

Der Morgan-Stanley Analyst hat wahrscheinlich immer noch nicht mitbekommen, daß E.on inklusive der Dividende noch mindestens 38,40 Euro an die innogy-Aktionäre zahlen wird. Oder denkt er etwa, daß der Deal nicht genehmigt wird? Davon schreibt er aber nichts - es wäre aber zumindest eine (wenn auch etwas abstruse) Begründung für sein abgegebenes Kursziel.

https://www.ariva.de/news/...t-innogy-auf-underweight-ziel-32-6988264  

25.05.18 21:10

51 Postings, 1358 Tage Rene_77@kleinanleger

Ja, es sind 95%.
Quelle: Wikipedia  

26.05.18 10:10

752 Postings, 161 Tage HonigblumeFws:

Fakt ist dass der Kurs zusammen mit der zukünftigen Dividende unter 38,40 liegt.
Woran liegt das ?  

29.05.18 09:29
1

45 Postings, 27 Tage DepotinhaberIworan liegt das

...das liegt daran, das man sich fast an allen 10 Fingern abzählen kann, das der Deal nicht so über die Bühne gehen wird.
Wir als Kleinanleger mit noch nicht mal 1% der Aktien werden hier nichts, aber auch garnichts bewegen.
Blackrock und Konsortium haben das schon erkannt und verkaufen. Deswegen fällt der Kurs bis auf unter 32,--€
 

03.06.18 13:08

752 Postings, 161 Tage HonigblumeGvz1

Man hört von Dir ja nichts mehr. Alles in Butter mit dem derzeitigen Kurs?  

04.06.18 13:04

7216 Postings, 6105 Tage gvz1Gut Ding will weile haben.

Hierzu siehe #496 und #497!
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

10.06.18 19:22

752 Postings, 161 Tage HonigblumeHier ist ja tote Hose

wir geht es nun weiter mit Innogy. Der Kurs hängt schwer durch. Sollte doch auf 50 Euronen steigen.  

11.06.18 13:47

23 Postings, 999 Tage pIs3141592654Klar

Abwarten und Teetrinken ist angesagt. Bis zum Ende der Annahmefrist wird nicht mehr viel passieren.  Ohne einen Squeez Out kann E.ON über die Assets von Innogy nur eingeschränkt verfügen, jede Übertragung von Assets an den Hauptaktionär muss einem Drittvergleich standhalten. Insofern können E.ON und Innogy nicht fröhlich Assets hin und her schieben selbst wenn E.ON 75% der Stimmrechte besitzt. Insofern gibt es meiner Meinung nach nur zwei logische Szenarien:

1) E.ON steigt aus dem Deal aus und Innogy bleibt eigenständig. RWE könnte immer noch seine Anteile an einen anderen Investor verkaufen.

2) E.ON erhöht solange das Angebot bis die Schwelle von 95% erreicht wird und ein Squez Out erfolgt.

Nach den zuletzt veröffentlichten Zahlen sieht es nicht danach aus als würden die 95% einfach erreicht werden. Es wurden ca. 1,2 Millionen Aktien angedient, das enstpricht ca. 0,216% der Stimmrechte. In Kombination mit den Anteilen von RWE kommt E.ON damit auf 77,009% der Stimmrechte. Das heißt round about noch 18% bzw.  knapp unter 100 Millionen  Anteile fehlen.

Basierend auf diesen zwei Optionen gibt es meiner Meinung nach nicht viel mehr zu tun als abzuwarten und danach zu reagieren.  

11.06.18 17:46

7216 Postings, 6105 Tage gvz1Fünf Milliarden - ob die reichen?

https://www.pv-magazine.de/2018/06/11/...y-uebernahme-von-den-banken/
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

11.06.18 18:37

23 Postings, 999 Tage pIs3141592654Kreditlinie 5 Mrd. ?

Ich denke nicht das die Kreditlinie alleine ausreicht. Das aktuelle Angebot hat einen Umfang von ca. 5,4 Mrd ? (127.728.646 Aktien) zusätzlich ist ein Barausgleich in Höhe von ca. 1,5 Mrd. ? an RWE zu entrichten.

Allerdings kann und wird mit dieser Kreditlinie sicherlich ein großer Teil der Übernahmekosten beglichen. Laut Quartalsbericht Q1 für 2018 liegen die liquiden Mittel bei 4,4 Mrd ? in Kombination mit den 5 Mrd. aus der neuen Kreditline sollten die Übernahmekosten eigentlich tragbar sein.

 

14.06.18 11:55
1

6 Postings, 9 Tage astumpf3Bundesanzeiger: angediente Aktien

@rene_77
kannst du hier mal einen Link posten zum Bundesanzeiger (Anzahl angedienter Aktien). Ich kann das dort leider nicht finden. vielen Dank schon mal  

14.06.18 14:51
1

23 Postings, 999 Tage pIs3141592654@astumpf3

https://www.energyfortomorrow.de/websites/1007_ma/...e.html#accordion erscheinen dort gefühlt schneller als im Bundesanzeiger.  

15.06.18 23:46
2

15 Postings, 69 Tage marrickvilleBundesanzeiger

Bis zum 15. Juni 2018, 12:30 Uhr (Ortszeit in Frankfurt am Main) (?Meldestichtag?) ist das Übernahmeangebot für insgesamt 1.446.984 innogy-Aktien angenommen worden. Dies entspricht einem Anteil von ca. 0,260 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der innogy SE.

 https://www.bundesanzeiger.de/

 

18.06.18 12:20

6 Postings, 9 Tage astumpf3@pls @marrickville

@pls. danke dir. genau das suchte ich!
@marrick: die seite vom bundesanzeiger kenn ich schon. nur wenn ich im suchfeld innogy angegeben habe, werden fast 700 ergebnisse angezeigt und darunter habe ich diese veröffentlichung nicht gefunden, aber das ist ja auf der 'übernahmeseite' von eon viel schneller und leichter zu finden.
 

19.06.18 13:48

45 Postings, 27 Tage DepotinhaberÜberlegt doch mal...

Hat sich hier schon einmal jemand Gedanken darüber gemacht, dass man bei diesem Kurs bei dem Angebot von EON wirklich gutes Geld verdienen kann?
Aber warum dümpelt die Aktie herum.
Weil die Übernahme nicht 100% stattfinden muss.
Die Innogy Aktien an EON sind ausgelagert.
Geht der Deal Baden und glaube ich auch fast, dann geht such der Innogy Kurs Baden, wenn nicht sogar unter.
Wenn dann die Aktien wieder in das Depot übertragen werden, ist dies um einige Euro leichter.
Das scheinen hier aber die wenigsten zu wissen.

 

19.06.18 14:58

23 Postings, 999 Tage pIs3141592654@Depotinhaber

Okay, gehen wir mal davon aus das die Zerschlagung nicht stattfindet und E.On einfach nur die Anteile an Innogy vertragsgemäß übernimmt (Unter der Vorraussetzung es gibt keine Ausstiegsklauseln).  

Dann ist das schlechteste Szenario das E.On die Aktien entweder als Paket an einen dritten Investor veräußert oder selber hält. Zwar könnte der neue Aktionär sobald er 75% überschreitet einen Gewinnabführungsvertrag abschließen allerdings würde dies dazu führen das es für die Mindeheitsaktionöre eine Garantiedividende gibt. Für langfriste Investoren gar nicht so übel.

In einem neutralen Szenarie würde RWE die Anteile weiter halten und es würde laufen wie vor der Übernahme.

Im Besten Zenario sucht RWE einen neuen Investor und verkauft seinen Anteil an diesen Investore dern dann ein neues bessere Übernahmeangebot abgibt.

Man sieht im schlimmsten Fall gibt es ne Grantiedividene solange bis ein Squeez Out erfolgt und im besten bekommen wir ein deutlich besseres Übernahmeangebot.

Dickes Minus ist das echt relativ, gerade für Investoren die 5 oder 10 Jahre investieren wollten.  

19.06.18 18:44

45 Postings, 27 Tage Depotinhaber3141592654

EON ist nicht verpflichten, die Aktien zu übernehmen, dies ist eine Kann und keine Muss Möglichkeit.
sonst würde doch alle sofort alle verfügbaren Innogy Aktien zu diesem Kurs kaufen, einschliesslich meiner Wenigkeit.  

19.06.18 18:50

45 Postings, 27 Tage DepotinhaberÜbernahme ist nicht sicher

Meine Nachricht von meiner Bank
Wenn der Vollzug des Übernahmeangebots vor dem Tag der Hauptversammlung der innogy SE erfolgt, wird der Angebotspreis um 1,64 Euro je Aktie erhöht. Wenn der Vollzug des Übernahmeangebots am Tag der Hauptversammlung der innogy SE erfolgt, erhalten die innogy-Aktionäre von der innogy SE die beschlossene Dividende. Sollte diese weniger als 1,64 Euro je Aktie betragen, erhöht die E.ON Verwaltungs SE den Angebotspreis um die Differenz.
So geht es weiter, wenn Sie das Abfindungsangebot annehmen: Erst einmal buchen wir Ihre Aktien in eine Interimsgattung (innogy SE z.Verkauf eing.Inhaber-Aktien, ISIN DE000A2LQ2L3) um. Die Barabfindung rechnen wir dann direkt in der Interimsgattung ab. Den genauen Termin können wir Ihnen nicht nennen - dieser hängt davon ab, wann wir das Geld erhalten und ob EON den Vollzug überhaupt durchführt, dafür besteht keine Verpflichtung. Die zum Verkauf eingereichten Aktien können im Regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Börse, voraussichtlich ab dem 03.05.2018, gehandelt werden.  

19.06.18 21:46

23 Postings, 999 Tage pIs3141592654@Depotinhaber

EON ist nicht verpflichten, die Aktien zu übernehmen, dies ist eine Kann und keine Muss Möglichkeit.
sonst würde doch alle sofort alle verfügbaren Innogy Aktien zu diesem Kurs kaufen, einschliesslich meiner Wenigkeit.



Ja dann trifft entweder das neutrale oder positive Szenario ein. Wie schon von mir geschrieben alles nicht weiter wild. Die paar ? die der Kurs in den Szenarien eventuell kurzfristig nachgeben würde sind zu vernachlässigen. Da sich fundamental nichts an Innogy bei einem Scheitern der Übernahme ändert ist es nicht unwahrscheinlich davon auszugehen das 1) die Divdende auf dem aktuellen Niveau verbleibt und 2) die Bewertung sich auf den Stand vor der Gewinnwarnung (~40?) einpendelt.

Summa Sumarum das Angebot von E.On ist unzureichend und wird entweder signifikant aufgestockt werden müssen oder die Übernahme findet nicht statt.

 

20.06.18 16:25

6 Postings, 9 Tage astumpf3Eon Angebot 2018

Werde die Aktien für diesen Schnapper sicher NICHT Eon andienen (3 Freunde und Innogy-Äktionäre  von mir sehen das ebenso). Ist in meinen Augen deutlich zu niedrig bewertet, wenn man berücksichtigt, dass Innogy in sicherem Marktumfeld mit langfristig sehr stabiler Gewinnsituation befindlich ist. Die Gewinnwarnung war sowieso ein Witz in meinen Augen und könnte durchaus Eon genutzt haben, bei ihrer "Preisfindung" für das Angebot.  Zwischen 45 und 50 eur können wir mM mal so langsam das reden beginnen.  

20.06.18 17:19

23 Postings, 999 Tage pIs3141592654D'accord

@astumpf3,
ich sehe das genau so unter 45? gebe ich meine Anteile nicht her. Aktionäre mit denen ich bisher gesprochen haben sehen das übrigens auch so. Ich habe bisher erst mit einer Person gesprochen die ihre Aktien abgestoßen hat. Insofern wird E.ON entweder noch mal kräftig im Preis was drehen müssen oder wir können Innogy so wie es bei vielen wahrscheinlich geplant war langfristig halten.  

20.06.18 17:38

6 Postings, 9 Tage astumpf3@pls

Wenn ich eon wäre, hätte ich es genau so ebenfalls versucht. Erst mal niedrig ansetzen und schauen was passiert. Hat keiner was in dem Geschäft zu verschenken - wir auch nicht ;)
Mit der Netzinfrastruktur von innogy haben wir quasi einen recht konstanten Dauergewinnbringer für das Unternehmen. Außerdem gibt es für die erneuerbaren Energien quasi garantierte Abnahmepreise für den unseren Strom aus erneuerbaren Energien.  

22.06.18 23:00

7216 Postings, 6105 Tage gvz1Läuft doch ;-)

E.ON Verwaltungs SE, Düsseldorf
Bekanntmachung gemäß § 23 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG)

Die E.ON Verwaltungs SE, Düsseldorf (?Bieter?), hat am 27. April 2018 die Angebotsunterlage für ihr freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (?Übernahmeangebot?) an die Aktionäre der innogy SE, Essen, zum Erwerb ihrer nennwertlosen auf den Inhaber lautenden Stückaktien an der innogy SE (ISIN DE000A2AADD2) (?innogy-Aktien?) gegen Zahlung einer Geldleistung in Höhe von EUR 36,76 je innogy-Aktie veröffentlicht. Wenn der Vollzug des Übernahmeangebots vor dem Tag erfolgt, an dem die Hauptversammlung der innogy SE über die Verwendung des Bilanzgewinns für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr entscheidet, wird die Geldleistung um EUR 1,64 je innogy-Aktie auf EUR 38,40 je innogy-Aktie erhöht. Die Frist für die Annahme des Übernahmeangebots endet am 6. Juli 2018, 24:00 Uhr (Ortszeit in Frankfurt am Main), soweit sie nicht nach den gesetzlichen Bestimmungen des WpÜG verlängert wird.
1.

Das Grundkapital der innogy SE beträgt EUR 1.111.110.000 und ist eingeteilt in 555.555.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien. Bis zum 22. Juni 2018, 12:30 Uhr (Ortszeit in Frankfurt am Main) (?Meldestichtag?) ist das Übernahmeangebot für insgesamt 1.631.686 innogy-Aktien angenommen worden. Dies entspricht einem Anteil von ca. 0,294 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der innogy SE.
2.

Weder der Bieter noch mit ihm gemeinsam handelnde Personen im Sinne von § 2 Abs. 5 WpÜG oder deren Tochterunternehmen halten zum Meldestichtag unmittelbar innogy-Aktien, noch sind ihnen Stimmrechte aus innogy-Aktien nach § 30 WpÜG zuzurechnen.
3.

Die RWE Downstream Beteiligungs GmbH, Essen (?RWE DB?), die RWE Aktiengesellschaft, Essen, die E.ON SE, Essen (?E.ON?), und der Bieter haben einen Anteilskauf- und Transaktionsvertrag abgeschlossen, in dem unter anderem die Veräußerung der von der RWE DB gehaltenen 426.624.685 innogy-Aktien an den Bieter unter verschiedenen aufschiebenden Bedingungen vereinbart wurde (vgl. zu weiteren Einzelheiten Ziffern 6.7 und 6.8 der Angebotsunterlage). Der Bieter und die den Bieter kontrollierenden E.ON Zweiundzwanzigste Verwaltungs GmbH, Düsseldorf, und E.ON stehen aus dieser Vereinbarung Rechte aus unmittelbar bzw. mittelbar gehaltenen Instrumenten im Sinne des § 38 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) in Bezug auf 426.624.685 Stimmrechte der innogy SE zu; dies entspricht einem Anteil von ca. 76,793 % der ausgegebenen Aktien und Stimmrechte der innogy SE.
4.

Darüber hinaus halten zum Meldestichtag weder der Bieter noch mit ihm gemeinsam handelnde Personen im Sinne von § 2 Abs. 5 WpÜG oder deren Tochterunternehmen nach § 38 WpHG oder § 39 WpHG mitzuteilende Stimmrechtsanteile in Bezug auf die innogy SE.
5.

Die Gesamtzahl der innogy-Aktien, für die das Übernahmeangebot bis zum Meldestichtag angenommen worden ist, zuzüglich der Stimmrechte aus innogy-Aktien aus der in Ziffer 3 dieser Bekanntmachung genannten Vereinbarung, beläuft sich auf 428.256.371 innogy-Aktien. Dies entspricht einem Anteil von ca. 77,086 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der innogy SE.

Die Veröffentlichung steht zur Verfügung
im Internet unter: http://www.energyfortomorrow.de
im Internet am: 22.06.2018.

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben