FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 1 von 232
neuester Beitrag: 22.02.20 22:40
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 5795
neuester Beitrag: 22.02.20 22:40 von: Katjuscha Leser gesamt: 978182
davon Heute: 50
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
230 | 231 | 232 | 232  Weiter  

01.08.12 17:03
49

3604 Postings, 3920 Tage AngelaF.FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
230 | 231 | 232 | 232  Weiter  
5769 Postings ausgeblendet.

14.02.20 00:46
1

9 Postings, 10 Tage Afilena17Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 14.02.20 20:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

14.02.20 01:02
1

97417 Postings, 7286 Tage Katjuschaalso ich würde nicht sagen, der Machtkampf

eskaliert, sondern durch Röhrigs Seitenwechsel passiert genau das Gegenteil. Der Machtkampf ist damit positiverweise frühzeitig geklärt. Wird natürlich zu einer Abfindung führen, aber das war gestern auch schon klar.

Mir nicht klar was das Manager Magazin daher sagen will, zumal man schlecht recherchiert hat, denn auch letztes Jahr hatte Elgeti faktisch schon die Gewalt über die HV. Daher dürfte das dieses Jahr erst recht garantiert sein.

Jetzt gibts halt nochmal einen Einmalfaktor der Abfindung, aber ich der Richtungsstreit ist jetzt geklärt. Nix mit Machtkampf!

Wichtiger ist für mich jetzt die Frage, wie die neue Führung unter dem vermutlich neuen CEO C.Lind einzuschätzen ist, und wie sie sich möglichst schon in Kürze zur weiteren Strategie äußert.
-----------
the harder we fight the higher the wall

14.02.20 08:31
1

3852 Postings, 3836 Tage Versucher1... nach gefundener Abfindungsregelung

für Günther hat FPH dann praktisch 3 Jahre lang 2 hohe Vorstandsgehälter zu zahlen. Wobei der neue Mann kaum weniger verdienen dürfte als Günther, oder.
Bei Sonderkosten war, ist und bleibt die FPH spitze.    

14.02.20 09:18
1

341 Postings, 3822 Tage urlauber26Also Bavaria

hatte letztes Jahr von Pitney Bowes das europäische Sending Technology Geschäft gekauft. Bavaria vertreibt wohl weiterhin die Produkte von PB.
https://www.pitneybowes.com/de/newsroom/...chstumsstrategie-2019.html

Pitney Bowes ist in der Welt die Nr. 1 und Konkurrent von FP. Lind war zwar in 2019 schon nicht mehr bei Bavaria, aber ich nehme an, dass er dort sicher noch Connections hat. Vielleicht entwickelt sich da ja was. Ich weiß leider nicht, ob FP so ein Geschäft nützt, wie groß das ist und wie lange die Exklusivität von PB gilt, aber wenn, dann könnte Bavaria die Braut hübsch machen und FP kauft das Geschäft ab. Naja, alles Spekulation und vielleicht nur Wunschdenken, aber den Lind da jetzt reinzubringen halte ich ausnahmslos für gut.
Da ist kein Machtkampf mehr, sehe ich auch so. Schade nur, dass uns vermutlich die Abfindung das Ergebnis verhageln wird.      

14.02.20 09:34

97417 Postings, 7286 Tage KatjuschaVersucher1, also ich gehe fest davon aus, dass

Lind weniger verdienen wird als Günther. Das war ja schon fast skandalös was Günther bekommen hat. Ich glaube, in den drei Jahren 2016-2018 zusammen knapp 2,3-2,5 Mio ?. Mit 2019 dann wohl rund 3 Mio ?. Schon heftig für die Größe von FP.

Und die Abfindung dürfte nur ein Jahr verhageln, dafür entsprechend höher. Könnte also 2020 belasten, aber ab 2021 gehe ich von geringeren Kosten aus.


Aber wie gesagt, ich glaube wichtiger ist eher was C.Lind nun tun wird. Irgendwas werden sich Elgeti und auch Röhrig dabei gedacht haben, ihn zu installieren. Müsste nun nur noch kommuniziert werden, spätestens natürlich auf der HV.
-----------
the harder we fight the higher the wall

14.02.20 09:50
1

9 Postings, 3923 Tage hugohebelAbwickeln

Ich würde den Laden im Stammgeschäft langsam abwickeln und die Cashcow melken solange sie Milch gibt. Einen kleinen Teil kann man dann nehmen um Zukunftsfelder zu beackern, nach Möglichkeit ohne großes Risiko und den Großteil kehrt man jährlich als Dividende aus. F&E wird weitgehend eingestellt,Vertrieb auf ein Minimum runter.  

14.02.20 10:38

288 Postings, 1616 Tage marvikevHV

die aoHV wird ja nun wahrscheinlich nicht stattfinden. Eine vorgezogene HV mit entsprechenden Abstimmungen bzgl. der weiteren Ausrichtung mit Vorstellung des Herrn Lind könnte ich mir aber vorstellen. Vielleicht gibt es dann auch Hinweise auf mögliche Kooperationen mit Pitney.

 

14.02.20 13:15

4182 Postings, 1194 Tage dome89bei 3,98 ging ja ein richteiger batzen über den

Tisch. BIn ma gespannt wie es weitergeht :)  

14.02.20 13:53

288 Postings, 1616 Tage marvikevDer Kursanstieg

ist nicht unbedingt ein Kompliment für Günther. Vielleicht hilft das ja seine Forderungen klein zu halten.
Naja... Wunschdenken.  

14.02.20 18:48

12148 Postings, 3252 Tage crunch timehugohebel #5777

hugohebel: #5777 Ich würde den Laden im Stammgeschäft langsam abwickeln und die Cashcow melken solange sie Milch gibt. Einen kleinen Teil kann man dann nehmen um Zukunftsfelder zu beackern, nach Möglichkeit ohne großes Risiko und den Großteil kehrt man jährlich als Dividende aus...

===========================


Zerschlagung bzw. Filetierungsgedanken haben auch andere Leute, wenn man sich den Artikel von heute anschaut:

14.02.20 - Machtkampf bei Francotyp-Postalia entschieden https://www.finance-magazin.de/cfo/strategie/...-entschieden-2052301/ ...
Wie viel kostet FP die Trennung von Günther? ....In Summe wäre es überraschend, würde das Abrücken von Günther Francotyp-Postalia keinen Millionenbetrag kosten. Gemessen an der Ertragskraft des Berliner Mittelständlers ist das eine signifikante Summe: .... Neuer Chef soll ein Private-Equity-Manager werden. Dessen Hintergrund regt zum Nachdenken an...... Sobald er den FP-Aktionären in der Breite bekannt wird, dürfte Linds Hintergrund jedoch Zerschlagungsfantasien wecken. Elgeti macht keinen Hehl daraus, dass er FP an der Börse für unterbewertet hält. Die Einzelteile des Konzerns dürften deutlich mehr wert sein als der aktuelle Börsenwert von 65 Millionen Euro und der Unternehmenswert von etwas weniger als 100 Millionen Euro. Als zweite Säule entsteht gerade ein noch kleines, aber schnell wachsendes Geschäft mit Kryptographie und Internet-of-Things (IoT)-Anwendungen, das an der Börse perspektivisch hohe Bewertungs-Multiples erzielen könnte, sobald es eine kritische Größe erreicht hat .. Die Berliner Traditionsfirma ist plötzlich ?im Spiel?, wie es am M&A-Markt heißt.

 

17.02.20 10:24

4182 Postings, 1194 Tage dome89heute auch wieder bei 4,20

Und 4,22 ? große Orders. Evtl findet hier wirklich eine Übernahme oder Aufstockung auf30 Prozent + statt. Sollen das ein für 5,50 aufkaufen :)  

17.02.20 14:36
2

5 Postings, 7 Tage takeetizup2000Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 18.02.20 09:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

18.02.20 04:33

6 Postings, 6 Tage penrockwarma2011Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 18.02.20 07:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

19.02.20 18:27
1

6 Postings, 350 Tage merkasGünther

Der Aufsichtsrat des Herstellers von Frankiermaschinen, Francotyp, lässt den Vorstandschef Rüdiger Andreas Günther fallen. Aber der will einfach nicht gehen. "Ich werde das Abfindungsangebot nicht annehmen", sagte er. "ich werde meinen Vertrag erfüllen, um die Strategie (des Unternehmens) weiter erfolgreich zu implementieren". (FAZ S. 18)  

19.02.20 19:54

12148 Postings, 3252 Tage crunch time#5784

Passend dazu auch:

Machtkampf im Berliner Mittelstand:  Investor will Chef von Francotyp-Postalia abschießen
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...a-abschiessen/25562976.html

 

20.02.20 12:26
1

280 Postings, 3819 Tage Handbuchlol

Also ich möchte kein Vorstand in einem Unternehmen sein, in dem der AR gegen mich ist. Irgendwo findet sich immer ein Fehler in einer Spesenquittung o.ä.. Eine Entlastung durch die HV kann er auch vergessen und Elgeti wird sich sicher auf ihn einschießen. So etwas wie Ehrgefühl scheint Günther nicht zu kennen.

Jetzt rächt sich, dass Röhrig letzten Sommer ohne Not Günthers Vertrag um 3 Jahre verlängert hat. Nun  haben wir statt einer Kosteneinsparung auch noch die Kosten eines weiteren AR zu ertragen.  Was für ein Tollhaus.

Die nächste Hauptversammlung wird sicher lustig.  

20.02.20 17:15

280 Postings, 3819 Tage HandbuchKorrektur: weiterer Vorstand nicht AR

Schade, dass man hier die Beiträge nicht editieren kann....  

21.02.20 11:36
1

12148 Postings, 3252 Tage crunch time@ Handbuch

Ja, Röhrig hat Mist gebaut letzten Sommer und ist bislang unfähig den Vorstandswechsel sauber und zügig über die Bühne zu bringen. Röhrig ist seit Jahren eine Fehlbesetzung als AR-V und müßte eigentlich auch ausgetauscht werden. Aber dank seiner eigenen Aktienanteile bzw. denen von AOC und der scheinbar jüngsten Verbrüderung mit Hauptaktionär Elgeti, wird Röhig wohl weiter als Fehlbesetzung auf dem AR-V Posten bleiben. Raffzahn Günther ist ja nicht auf den Kopf gefallen und pokert natürlich um einen möglichst lukrativen Abgang. Günther will scheinbar erstmal Röhrig weiter auf der Nase rumtanzen und nerven bis er das Abfindungsangebot nochmal hochschraubt. Wobei spätestens auf der  nächsten HV der Günther sein Pulver verschossen haben dürfte, wenn ein Vertrauensentzug dort per Abstimmungspunkt erfolgen würde. Sachgründe lassen sich ja konstruieren und das genügt, um einen CEO zu entlassen. Da bräuchte man nur zu sagen, daß die strategischen Vorstellungen nicht mehr deckungsgleich sind mit dem was die Mehrheit der Aktionäre auf der HV wollen. Angesichts der geringen Präsenzquote von Kleinanlegern auf der HV und den hohen Aktienanteilen von AOC und Elgeti, sollte die Mehrheit  gegen Günther kein großes Problem sein. Mal abwarten, ob man wirklich das Theater bis dahin hat oder Günther mit etwas mehr Geld als bislang geboten dann doch vorher geht.

Abberufung, Amtsniederlegung und Kündigung des AG-Vorstands -Ausscheiden von Vorstandsmitgliedern aus der Aktiengesellschaft - https://www.rosepartner.de/...ufung-amtsniederlegung-vorstand-ag.html
"....Grundsätzlich stellt auch der Vertrauensentzug durch die Hauptversammlung einen Grund für einen Widerruf der Bestellungdar, sofern der Entzug nicht aus offensichtlich unsachlichen Gründen erfolgt. Sachlich ist der Vertrauensentzug jedenfalls dann, wenn zwischen der Hauptversammlung und dem betreffenden Vorstandsmitglied gänzlich unterschiedliche Auffassungen über die zukünftige Unternehmensausrichtungbestehen. Sachlichkeit ist selbst dann gegeben, wenn dem Vorstandsmitglied subjektiv kein Vorwurf zu machen ist oder er sogar objektiv im Recht ist. Für den Vertrauensentzug erforderlich ist ein Beschluss der Hauptversammlung, der keiner Begründung bedarf..."


 

21.02.20 13:40

280 Postings, 3819 Tage HandbuchGünther versucht die Gewerkschaft auf seine Seite

21.02.20 14:51

12148 Postings, 3252 Tage crunch time@ Handbuch

Am Ende ist entscheidungsrelevant was die Mehrheit der Stimmen auf der HV will/nicht will und was der AR will/nicht will. Wenn die Wünsche/Strategien des AR und der HV-Mehrheit  nicht mehr korrespondieren mit dem was der CEO will, dann wird dem CEO entsprechend aus diesen Sachgründen heraus das Vertrauen entzogen. Da gibt es klare gesetzliche Regelungen für die Absetzung. Man kann ja verstehen, wenn die Arbeitnehmer sich Gedanken machen, weil Elgeti bislang neblig rumeiert was seine (noch unbekannte) Strategie denn besser machen soll. Will er den Laden nur schnell filetieren, um schnell  danach wieder abzuhauben mit dem Gewinn daraus oder will man hier etwas konstruktiv längerfristig weiterentwickeln?  Da hat weder Röhrig noch Elgeti bislang irgendwas mal gesagt was wirklich Licht ins Dunkle bringt. Wenn es keinen strategischen Konfikt gäbe, dann bräuchte man ja Günther nicht abzusetzen. Denn durch die vorzeitige Absetzung und die Abfindung hat man deutlich mehr Kosten als wenn man Günther bis zum Ende des Vertrags beschäftigt hätte. Kostenersparnis ist also noch nicht zu erkennen als Grund. Für mich hat es auch irgendwie ein merkwürdiges Geschmäckle was Günther da  macht und sich fadenscheinig quasi als "Schutzparton" aufspielt, nur um sich offenbar in eine vermeindlich bessere Position zu bringen für ein höheres Abfindungsangebot. Die Geschwerkschaft sollte aufpassen, daß sie nicht vielleicht mißbräuchlich am Nasenring gezogen wird vom "selbstlosen" Günther. Denn Günther ist alles andere als ein Robin Hood und dessen Zukunft bei FP so oder so in absehbarer Zeit ( spätestens wohl mit der HV)  vorbei.  

21.02.20 17:18

3852 Postings, 3836 Tage Versucher1... jaaa, das ist alles sehr seltsam was da

bei FPH gerade abgeht. Weder Elgeti mit seinem Verlangen nach einer a.o. HV, noch Röhrig mit seiner kürzlichen Verlängerung des Vorstandsvertrags und seinem Herumgeeiere jetzt, noch Günther mit seinem Verhalten  ... da sind keine Könner/Profis unterwegs bei FPH.  

21.02.20 17:43

97417 Postings, 7286 Tage Katjuschaich würde da zwischen den drei Akteuren

doch klar unterscheiden.

Der einzige, der mir ziemlich unprofessionell erscheint, ist Röhrig, der erst Günther die hohen variablen Gehälter genehmigt hat, ihm dann trotz schon aufkommender Kritik den Vertrag um 3 Jahre verlängert, nur um dann jetzt die Seiten zu wechseln, ohne öffentlich zu sagen warum. Aber okay, er ist Großaktionär. Also muss er das auch vor sich und seinem Aktienpaket verantworten.

Günther kritsiere ich zwar wegen seiner schlechten Kommunikation während seiner Amtszeit, und seine hohen Gehälter finde ich stark fragwürdig. Aber das ist ja alles nicht unprofessionell. Er hat eine gewisse Überzeugung, wie er FP voranbringen wollte, und er möchte das durchziehen. Ob es zum Wohle der Mitarbeiter und Aktionäre ist, ist Ansichtssache, solange wir nicht wissen wie FP in 2-3 Jahren aussieht. Ich fände es gut, wenn er geht. Die Mitarbeiter scheinen anderer Meinung zu sein, wenn man das glaubt, was in der Presse berichtet wird.

Elgeti ist sicher auch nicht unprofessionell. Das Problem ist, dass er bisher seine Karten noch nicht auf den Tisch gelegt hat. Ich gehe aber davon aus, dass er eine klare Strategie hat, sonst würde sein aggressives Zukaufen der letzten Monate keinen Sinn ergeben. Und das kann auch nicht nur den Hintergrund haben, die HV-Mehrheit haben zu wollen, sondern er wird auch eine Vorstellung zur operativen und strategischen Ausrichtung von FP haben. Alles andere wäre sonst wirklich unprofessionell, vor allem für ihn selbst. Aber ich gehe eher davon aus, dass wir nach der HV deutlich schlauer sind, vielleicht auch schon in den nächsten Tagen, denn die Betriebsratschefin hat Elgeti ja aufgefordert, sich bis Ende Februar zu erklären.
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.02.20 13:34

3852 Postings, 3836 Tage Versucher1@Katjuscha ... Du kennst Spock, Pille und Scotty?

... und Cäpt'n Kirk natürlich auch. Und ihre Diskussionen bei der Suche nach Lösungen und was dabei geht und was nicht?
Spock hat sich wahrlich nicht immer durchgesetzt. Oft, aber nicht immer, jedenfalls in meiner
Erinnerung :-);

A: Röhrig ... stimme dir da zu (Dein 1. Absatz in Deinem #5792) Möchte dabei jedoch sagen, dass Großaktionär zu sein und die Konsequenzen dessen zu tragen noch lange kein Kriterium ist für zielgerichtetes Handeln.  
Beispiel gefällig? Siehe Blue Cap und den Dr. Schubert, und dessen Partnerfonds-Aktion;

B: Elgeti ... offensichtlich bewerte ich sein Verlangen gegenüber dem Vorstand (= Günther!!) nach einer a.o. HV,  um den Vorstand abzusetzen und 'nen neuen zu berufen (das tut der AR, nicht Elgeti), anders als Du. Da fehlts dem Elgeti nämlich aktuell an 'Macht' im Unternehmen, das zu erreichen;  
Wenn Du natürlich sagst bzw. denkst, Elgeti will gar nicht das, was er lt. Adhoc vorgibt zu wollen ... aber wo sind wir denn dann ... auf jeden Fall noch weiter entfernt von dem was man allgemein als 'angemessene und zielgerichtete Ordnung im Unternehmen' bezeichnen kann.  

C: Günther ... kann natürlich seinen Rechtsrahmen als Vorstand mit noch ca. 3 Jahren Vertragszeit ausschöpfen. Und Elgetis Verlangen abschmettern. Und den angebotenen Auflösungsvetrag ablehnen, annehmen ... höher verhandeln und annehmen, tun wie es ihm beliebt. FPH ordentlich bluten lassen, durch hohe akzeptierte Abfindung oder ...? Ich sehe darin, welchen Mist Elgeti für FPH gebaut hat ... die ordentliche HV kommt sowieso im Mai (oder Juni), da hätte er sein (dann vorbereitetes) Vorhaben durchziehen können.  
Bei Ablehnung seiner Person/Arbeit durch die Großaktionäre dennoch im Amt zu verbleiben wie Günther das zZ wohl vorhat ... also mein Ding wäre das auf der persönlich/emotionalen Ebene gewiss nicht. Wer tut sich da 'was Gutes?

Mein Fazit: ein fürchterliches Geschwurbel zwischen AR, Großaktionär, Vorstand




 

22.02.20 13:38

3852 Postings, 3836 Tage Versucher1ach so ... der Kurs steigt bisher, daaaas ist eine

schöne Begleiterscheinung des Geschehens, gratuliere, Du bist ja noch drinnen glaub ich ... wie Günther das wohl sieht?  

22.02.20 22:40

97417 Postings, 7286 Tage Katjuschawitzigerweise ist mir Elgeti heute in Babelsberg

über den Weg gelaufen.

Hab ihn aber nicht angequatscht, weil er mit seinen Kindern unterwegs war.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
230 | 231 | 232 | 232  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben