Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 21.08.19 20:05
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 561
neuester Beitrag: 21.08.19 20:05 von: MM41 Leser gesamt: 21984
davon Heute: 124
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

05.02.19 10:10
2

6948 Postings, 1706 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
535 Postings ausgeblendet.

02.08.19 13:49

6948 Postings, 1706 Tage MM41Trump erpresst Deutschland?

Es lässt sich vermuten, das Trump Deutschland direkt erpresst. Er weiß, wie chinesischer Markt für deutsche Wirtschaft wichtig. Darum tut er alles damit sich Handelskrieg zuspitzt um deutsche Beteiligung am US-Kriegsmission im Golf zu erpressen bzw in einen möglichen Krieg gegen Iran hereinzuziehen.
Er weiß ganz genau wo liegt die Schmerzgrenze Deutschlands. Das ist Wirtschaftswachstum.
Momentan haben die Amerikaner den Vorteil gegenüber Deutschland, das kann sich aber schnell ändern, denn Welt ist nicht mehr unipolar, sondern multipolar und das kapiert Trump leider nicht.  

02.08.19 15:17

6948 Postings, 1706 Tage MM41US-Wachstum endlich nach 11 Jahren gebremst

Nach heutigen US-Zahlen gibt es das erste Anzeichen für eine Wirtschaftsverlangsamung die zu weiteren Zinssenkungen führen soll.Jede weitere Zuspitzung im Handelskrieg USA - China erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Rezession.
Die FED muss jetzt globale Krise bekämpfen um die US-Wirtschaft vor einer konjunkturellen Abkühlung zu schützen.

Trump muss dringend alle Handlungen unterlassen, welche die ernste Situation zusätzlich verschärfen könnte, bevor es zu spät ist.  

02.08.19 17:36

6948 Postings, 1706 Tage MM41Kurslücke bei S&P500

bei 2920 P. geschlossen und scheint seinen Boden gefunden zu haben. Es bleibt noch abzuwarten, ob Trump irgendwelche Blödsinn bezüglich EU-Autozölle, sonst eine technische Erholung bzw shortsqueeze könnte jederzeit beginnen.


Jetzt ab in den Urlaub :)  

02.08.19 17:51

75 Postings, 3914 Tage anon99Boden

Hi ich denke die Korrektur wird weitergehen Ziel s&p 500 -5%

Die korektur hat nix mit dem Tweet zu tun sondern hat sich schon vor 2 Wochen angekündigt weil der Markt überkauft war  

05.08.19 09:01

6948 Postings, 1706 Tage MM41Wer die Panik schürt?

Im August und September laufen die Aktien schlecht. Das ist fast wie Tradition, dazu sind Umsätze zu dünn, weil die meisten Fondmanager im Urlaub sind, oder vor dem Urlaub verkaufen. Die zwei Monate sind für Shortseller die besten des Jahres. Die mutige Anleger nutzen Panik um sich im Markt billig zu positionieren. Ich habe auf dem Radar ein paar Aktien, bin zwar noch nicht investiert, beobachte aber die Marktentwicklung sorgfältig.
Am heutigen Tag erwarte Überraschungen. Momentan sind die Bären zu stark; sie haben einfach die Bullen vertrieben.
Das könnte sich im Laufe des Tages ändern, falls Trump irgendwas positives twittert_)

Zur Zeit mache ich nicht außer den Markt zu beobachten und genieße meinen Kaffee
 

05.08.19 09:15

6948 Postings, 1706 Tage MM41Die Amerikaner sind Patrioten

Gestern haben sich zwei Massaker in den USA geschehen. Da die Amerikaner Patrioten sind, können sie sich dennoch fallende Börse nicht leisten. In schweren Zeiten zeigen sie immer das sie stark sind. Viele beschuldigen Trump das er den Rassismus im Land schürt etc.

Darum sollten wir mit einem positiven Trump-Tweet Richtung China rechnen. Er braucht derzeit dringend eine Entspannung der Lage um Vermögen der Amerikaner zu schützen sonst wird er Wahlen 2020 verlieren  

08.08.19 13:52

6948 Postings, 1706 Tage MM41Ich bin weiterhin short im Markt

es gibt viele gute Gründe, weshalb der DAX & co weiter fallen werden. Ich will es hier nicht mehr wiederholen, weil jeder Trader mittlerweile das weißt. mag sein, dass der DAX nochmal eine kleine Welle nach oben macht. Die Erholung wird höchstwahrscheinlich verkauft damit die Profis den Markt weiter shorten können. Die Märkte brauchen eine ausgeweitete Konsolidierung . Die Börsenteilnehmer brauchen Klarheit im Markt um Investitionen zu machen. Aktuell sind Märkte zu hoch bewertet und schreien nach einer Korrektur. Was wir seit Tagen erleben ist aus meiner Sicht NUR der Anfang einer größeren Korrektur.

Darum sollten Sie liebe TraderInnen/LeserInnen gut aufpassen nicht abgezockt zu werden.

Wünsche einen schönen Tag  

09.08.19 14:40

6948 Postings, 1706 Tage MM41Wieder werden positive Stimmungen geschürt

OBWOHL nichts Positives zu vermelden gibt. Alle Branchen in Deutschland und generell im EU sind auf Talfahrt. Die USA hält sich zwar noch gut, dort kühlt sich aber Wirtschaft schneller als man denkt. Alles deutet darauf hin, dass das Jahr 2008 sich wiederholen wird. Es dürfte aber viel viel schlimmer werden als damals, weil die Schulden extrem angewachsen sind und die Märkte gesättigt. Durch Billiggeld wurden viele Zombi-Unternehmen begünstigt und faktisch verwöhnt, obwohl es sich da um Luftnummern handelt. Das Schneeballsystem wurde durch Zentralbanken aufgebaut und die Lage ist jetzt so kompliziert, dass die Zentralbanken auch keine Lösungen haben um das Schlimmste zu verhindern.
Die Aktienmärkte stiegen euphorisch wieder als gäbe es kein Morgen mehr. Die aktuelle Jahrhundert-Aktienblase insbesondere in den USA könnte jederzeit platzen und Phantasie-Vermögen der Amerikaner brutal ausradieren.
Trump twittert zwar regelmäßig und bewegt die Märkte, eine Einigung mit China wird nie kommen, weil es ein Stolperstein gibt namens HUAWEI. Da wird China keine Kompromisse machen, die Amerikaner auch, weil sie über Huawei Spionage der Pekinger Regierung vermutet was aus meiner Sicht nicht ganz ohne Grund. Also da gibt es keine Lösung in Sicht. Die USA werden bald sich mit EU befassen und versuchen bessere Zollpolitik gegenüber EU-Ware zu erzielen.... usw. usw..

Die Märkte haben vieles Negative, was noch auf uns zu kommt,  nicht eingepreist.
Darum sehe ich Potenzial für Sell Off an den Märkten. Dezember 2018 -Tief dürfte meiner Meinung nach nach unten durchschritten. es wird zwar nicht schnell und sofort passieren, in diesem Jahr aber sicher kommt ein Sell Off
 

09.08.19 16:36

6948 Postings, 1706 Tage MM41Die Tech-Blase Nasdaq100

kann man ruhig als Jahrhundertblase nennen.  Da die Aktieblasen plötzlich platzen, ist es durchaus möglich, dass NASDAQ100 nochmal um 10% fällt, sag mal ja bis auf 6850 P.  Das wäre äußerst gesund, würde trotzdem Aufwärtstrend nicht in Gefahr bringen. Die Lage ist wirklich in jedem Hinsicht sehr schlecht und die Märkte zu hoch bewertet. Die heiße Luft muss aus den Kursen raus, sonst droht tatsächlich ein Crash. ich hoffe, dass die FED gescheite Entscheidungen trifft und nicht weiter die Blase aufbläht. das würde weiterhin Pleite-Zombies begünstigt und neue Zombies scgaffen. Das muss verhindert werden bevor zu spät ist  

13.08.19 12:31

6948 Postings, 1706 Tage MM41Ich habe begonnen

selektiv Blue-Chipaktien zu kaufen, weil es keine Alternative zu Aktien gibt. Nullzinspolitik ist eine weltweite Phänomen, die jahrelang bei Null bleiben wird. Die Überkapazitäten sind einfach zu hoch und die Märkte extrem gesättigt.

Künstlich erzeugten Krisen finde ich gut, weil die Wirtschaft bewusst abgebremst wurde ( abgesprochene Handelskrieg China-USA, künstlich erzeugte geopolitische Krise etc.) um Überhitzung zu verhindern.
Deswegen ist gerade jetzt ei idealer Zeitpunkt sich im Markt zu positionieren. Wenn der Aktienkurs nach Selektierung sinkt, sollte man sich keine Sorge machen, sondern cost avarage nutzen um mehr Anteile billiger zu erwerben.
Jede Krise geht mal zu Ende, gute Aktien werden nach der Krise bei neuem Aufschwung überdurchschnittlich steigen.

bisher war Trading angesagt, jetzt sollte man lieber langfristig investieren um Vermögen aufzubauen  

13.08.19 21:34

6948 Postings, 1706 Tage MM41Mein Posting

wurde verstanden. Trader bzw Anleger sollten immer jede negative Situation bewältigen können, Angst einfach überwinden und genau in diesem Phase investieren. Dann ist ihnen der Erfolg sicher.
Wenn die Violinen spielen, sollte man auch den Mut sammeln zu können, Gier ausschalten und Aktien emotionslos verkaufen oder gegen den Markt wetten.

Die Börse über Algorithmen (Trump Labbern erkennt und treibt die Kurse bzw Märkte hoch) entspannt die Lage deutlich und erweckt falsche Hoffnungen an Anleger. Obwohl ich generell für Aktien positiv gestimmt bin, traue ich dem Braten nicht, weil die Bullenmärkte langsam und konstant steigen. Wilde Bewegung ob rauf oder runter zeigen eher Nervosität der Anleger, während die Profis mit Gewinn verkaufen.
Darum rechne ich weiterhin mit fallende Märkte, gleichzeitig sehe ich das als Chance um billig Aktien zu kaufen.  

15.08.19 09:42

6948 Postings, 1706 Tage MM41Nach Abverkauf setzen Anleger auf Erholung

Nach Abverkauf kommt fast immer eine kleine technische Erholung sowie heute. Das ist aber aus meiner Sicht keine Trendwende sondern eher eine Pause bevor ein sell off kommt. Die Lage ist im jeden Hinsicht angespannt und kann jederzeit eskalieren. Die erzeugte Überkapazitäten durch auf kreditfinanzierte Überproduktion ist groß und die Gesamtschulden extrem angewachsen, dass wir langer Zeit kein Wachstum sehen werden. Die Märkte sind einfach zu stark gesättigt, darum kann frisches Geld und Nullzinsen nicht mehr helfen. Die Märkte werden jahrelang stagnieren bis erzeugte Überkapazitäten abgebaut sind. Erst dann können wir mit einem winzigkleinen Wachstum rechnen.

Die Märkte sind trotz erwähnten Tatsachen im Jahrhundert-Blasenmodus und müssen einfach weiter korrigieren um aktuelle Lage einzupreisen.  

15.08.19 17:50

6948 Postings, 1706 Tage MM41Die US-Märkte sind definitiv überverkauft

Aktuell sind US-Indizes zu stark überverkauft. Die Anleger vergessen, dass die Zentralbanken alles tun werden um die Märkte weiter zu unterstützen. Jahrelang werden die Märkte mit Billiggeld versorgt. Darum spricht man nicht umsonst, dass die Aktien keine Alternative haben.
Nicht alle Aktien sind ein lohnendes Geschäft. Die Tech-Aktien werden meiner Ansicht nach überdurchschnittlich wachsen, während andere Branchen mit schwachen Wachstum zufrieden seien müssen.  

15.08.19 23:50

6948 Postings, 1706 Tage MM41Markterholung dürfte sich

"vermutlich" fortsetzen. Persönlich meine, dass der Markt mindestens 3 % nach oben laufen könnte bevor es wieder nach unten rauscht. Das ist meiner Ansicht nach ein realistisches Szenario, weil der Markt stark ausverkauft ist.




G N8

 

19.08.19 09:20

6948 Postings, 1706 Tage MM41Die Märkte wieder aufgebläht

Die Märkte sind aktuell wieder aufgebläht und trotz mieser Stimmung steigen. Die Kurse sind nach wie vor im Blasenmodus, dass ich von der FED-Seite Überraschungen erwarte. Die Anleger rechnen fest damit, dass die FEd Zinsen weiter senkt, obwohl dafür derzeit keinen Grund gibt. Darum sollte man vor Donnerstag nichts unternehmen eher die Powell-Rede abwarten.
Trump tut alles um Zinssenkung zu kriegen, die FED wehrt sich aber ab und will unabhängig bleiben.

Die Profis wissen das und treiben  die Aktienkurse hoch, während unbedarfte Anleger den Kursen hinterher rennen.


 

19.08.19 12:39

6948 Postings, 1706 Tage MM41Die Banken vor dem Crash,

viele Unternehmen stehen vor der Pleite und Anleger setzen gegen alle Vernunft auf Aktien, OBWOHL die Märkte bzw Aktien gerade jetzt im Blasenmodus notieren.
Die Value-Aktien als Investment sind okay, nun ja nur wenige Aktien gelten als Value, weil der Schuldenberg vieler ( auch große bekannte Unternehmen) Unternehmen bedrohlich groß ist.
Ich gehe davon aus, dass die Aktienmärkte bis 2021 mindestens 90% an Wert verlieren werden. Erst dann sollte man an Aktien (Aktiengesellschaften) setzen, die gute Überlebenschance haben.
Die Firmen wie Tesla, Twitter, Netflix, etc. werden wahrscheinlich pleite (chapter11) gehen. Unmögliche wird möglich, weil Vertrauen in Zentralbanken derzeit zu groß ist was ich als Riesenfehler sehe.
Euphorische Anleger werden alles verlieren, auch andere Valueanleger werden viel geld verlieren; sie werden aber ihre Anteile nicht verkaufen sondern billig aufstocken. Das ist aus meiner Sicht richtige Strategie.

Darum sollte man sehr vorsichtig kommende positive Trump-Meldungen (Irreführungen) genießen, weil es nur Bullshit ist und eine bewusste Lüge.

Vorsicht ist angesagt!!!  

19.08.19 16:02

6948 Postings, 1706 Tage MM41Verschuldete US-Firmen kaufen weiter auf Pump

eigene Aktien zurück und auf diese Art und Weise hübschen ihre Bilanzen. Diese Bilanzkosmetik ist zwar legal, falls aber irgendwas schief geht, sind diese Firmen akut von Pleite bedroht.
Anleger bleiben gegenüber dieser Aktionen erstaunlich gelassen und kaufen sogar Aktien auf aktuellem Niveau, obwohl die Aktien im Jahrhundert-Blasenmodus sind. Sie erwarten ewig steigende Kurse!

Böse Überraschung kommt "immer" in solchen Marktphasen, darum rate ich dringend zu Vorsicht. Es könnte wirklich schnell gehen; sag mal ja 5 oder 10% runter innerhalb Minuten schliesse ich nicht aus, denn so was habe mehrmals miterlebt.  

19.08.19 18:02

6948 Postings, 1706 Tage MM41Ich shorte Erholung

Traue dem Markt einfach nicht!
Die Finanzblase ist weit ausgedehnt, die Indikatoren aber zeigen auf eine schwere Krise in allen Bereichen. Wer gerade jetzt im Blasenmodus kauft, wird es später bereuen.



Short  

20.08.19 08:13

6948 Postings, 1706 Tage MM41Jetzt ist wieder alles in Butter?

Der Finanzbericht vieler US-Unternehmen fiel für das zweite Quartal besser aus als erwartet. Auch der Ausblick ist nicht schlecht gewesen, der Markt schreit trotzdem nach weiterer Zinssenkung, Trump schürt sogar Panik und verunsichert damit Anleger sehr.
Wegen Panikmache erwarten Anleger bis Ende 2019 insgesamt 3 Zinssenkungen was ich unrealistisch sehe.
Die Märkte preisen hohen Erwartungen der Anleger schon ein. Dadurch werden die Aktienkurse wieder stark aufgebläht, das man mit recht über eine Blase reden können.

Aus meiner Sicht jede Blasenbildung führt unausweichlich zu Crash. Laufende Katastrophenhausse  wird mit lautem Knall platzen, denn das ist ein Marktgesetz.
Die FED hat noch Pulver zur Verfügung, nun ja sie haben auch wenig Spielraum wie die andere Zentralbanken. Darum ist diesmal das Gesamtsystem im Gefahr.

 

20.08.19 08:33

6948 Postings, 1706 Tage MM41Argentinien am Abgrund?

+++ARGENTINIEN wieder pleite? Das gleiche Szenario erwarte in Europa, USA, Japan, China, Brasilien, Türkei, Australien etc.+++

Mega-Crash: -50% an einem Tag! Kauf-Chance in Argentinien?

Hier ein Bericht darüber >  https://www.youtube.com/..._Xa7_C4u5yw-qwTAiWQ&index=2&t=178s  

20.08.19 13:19

6948 Postings, 1706 Tage MM41Nasdaq 100 könnte nochmal 7550 P. testen

bevor der Index nach oben ausbricht. Nach dem sehe ich mindestens 500 P. im Spiel. Also mein Kursziel für Nasdaq100 lautet ca. 8250 P. Dann dürfte ein heftiger Ausverkauf beginnen.


Mein Posting gilt nicht als Kaufempfehlung oder sonst, sondern dient nur als eine unverbindliche Vorhersage.  


In diesem Sinne wünsche ich allen LeserInnen einen schönen Tag  

20.08.19 20:17

6948 Postings, 1706 Tage MM41Gelddrucken kann die Wirtschaft

nicht stabilisieren. Nach zehn Jahren ultralockeren Geldpolitik haben wir festgestellt, dass die Wirtschaft mit solchen Maßnahmen nicht stabilisiert werden kann. Die alte Probleme wurden mit dieser Politik nicht gelöst sondern neue unlösbare Probleme geschafft. Jetzt planen Zentralbanken nochmal das Gleiche zu tun, nämlich wieder frisches Geld zu drucken um Rezession und neue Krise zu vermeiden. Soweit ich weiß, die Krisen sind ein teil des Kapitalismus und der kapitalistischen Wirtschaft, also etwas ganz normales. Kapitalismus braucht immer wieder eine Krise als Marktbereinigung damit die Wirtschaft wieder wachsen kann.
Deswegen bin gegenüber dem ultralockeren Geldpolitik skeptisch, die wieder scheitern wird, weil die Märkte jetzt schon extrem übersättigt sind. Die Überkapazitäten und Gesamtverschuldung sind extrem groß, dass die Märkte vielen Jahren brauchen um wieder wachsen können.

Darum sollte man sich auf einen Crash gut vorbereiten. Ich rieche eine neue schwere Krise und einen Crash.

Game over naht  

21.08.19 13:48

6948 Postings, 1706 Tage MM41Die US-Märkte sind zu stabil und zu teuer

um 1% Zinssenkung zu verlangen. Die Anleger und Trump hoffen auf eine starke Zinssenkung, obwohl dafür keinen Grund gibt. Die US-Märkte sind aktuell zu teuer und müssen zuerst kräftig fallen um die Fed nun zu einem Kurswechsel bewegen.
In Europa gibt es für EZB kaum Spielraum. Falls die Zinsen unter Null fallen, die Märkte sind dann auch tot, weil die Anleger wissen, das war ein letztes Versuch um die Wirtschaft zu stabilisieren.

Sell Off kommt so oder so. Deswegen glaube ich fest daran, dass wir der Spitze der Pyramide längst erreicht haben. In Zukunft wird es nun ja nur in eine Richtung gehen, und zwar nach unten.

Seien Sie deswegen äußerst vorsichtig und trauen sie Medien, Trump und Börsenexperten nicht, die Interesse daran haben dass der Markt steigt. Viele Großanleger wollen an die Masse der Anleger billig erworbene Aktien verkaufen.
Momentan sind alle in Panik, weil es nicht so geht wie gewünscht.
 

21.08.19 17:11

6948 Postings, 1706 Tage MM41Die US-Märkte werden im Blasenmodus gepflegt

Die US-Aktien sind extrem teuer und die Algorithmen sorgen dafür, dass der Abverkauf gebremst und hochgekauft wird. Das ist Manipulation keine Frage. Das  verlockt den Anleger, die den Kursen hinterherlaufen. Gleichzeitig herrscht Euphorie und Panik was Wall Street für sich nutzt und Anleger in beide Richtungen abzocken.
Das ist zwar nicht neues, denn die Finanzhaie leben von Naivität der Anleger, die immer im Blasenmodus Aktien kaufen.

Aktuell läuft es alles gut, die Stimmung könnte aber plötzlich schnell kippen ....

Seien Sie daher äußerst vorsichtig  

21.08.19 20:05

6948 Postings, 1706 Tage MM41Absurd: Wer lügt???

Trump behauptet, dass der US-Wirtschaft fabelhaft geht, verlangt aber eine starke Zinssenkung von der FED. Die US-Firmen erwirtschaften nach wie vor hohe Gewinne, also warum soll die FED überhaupt Zinsen senken???

Die Zinsen werden gesenkt nur dann, wenn der Wirtschaft nicht gut geht und nicht umgekehrt.


Irgendwas stinkt hier, denn die Amerikaner sind bekannt dafür die Statistiken zu schonen. Die Chinesen machen das Gleiche wie die Amerikaner, darum sollte man äußerst vorsichtig alle Übersee-Daten genießen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben