Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 858
neuester Beitrag: 12.11.18 20:50
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 21427
neuester Beitrag: 12.11.18 20:50 von: Zeitdieb Leser gesamt: 3743597
davon Heute: 1249
bewertet mit 108 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
856 | 857 | 858 | 858  Weiter  

26.07.13 11:40
108

11818 Postings, 4828 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
856 | 857 | 858 | 858  Weiter  
21401 Postings ausgeblendet.

05.11.18 17:26
2

2513 Postings, 4457 Tage allavistaCC RS, also ich fand RS entspannt wie selten

Voller Tatendrang und mit Vollgas in allen Bereichen, auch zeitweilige Belastungen in Kauf nehmend.

Nix neues. Die Bewertung sieht dann natürkich schon ambitioniert aus und kurzfristig dürfte sich das durch die massiven Investitionen auch nicht ändern. Ob es dann trotzdem die nächste Zeit für Kurssteigerungen langt, muß man halt sehen. Manch einer wird da vlt. denken, Geld mal raus nehmen und später wieder reingehen. Gerade die Instis, haben da ja kein Steuerproblem.

In welcher Breite man hier das Tempo hoch hält, bzw. forciert, ist immer wieder erstaunlich. Sucht seinesgleichen. Was die Börse kurzristig daraus macht, who knows?  

05.11.18 18:16
1

17 Postings, 67 Tage Hein_Blödguter Call!

... allein schon aufgrund der Hör- und Verbindungsqualität ;-)
Also ich hatte auch den Eindruck, das RS das sehr souverän präsentiert hat.
Da sind im Portfolio ein paar schöne Schmuckstücke durch die Zukäufe dazugekommen.
Langfristig (wir wiederholen uns) ein geiles Investment.
Vielleicht nerven RS ja die ständigen Nachfragen zur Marge. Die ist ja heute schon nicht schlecht. Der Fokus sagt er ja auch ständig ist klar auf Umsatzwachstum.
Verbunden mit derzeit hohen Investitionskosten und Integrationskosten (z.BSp. bei Anbindung der Sparkassen & Genos).
Langfristig aber die richtige Strategie!
Insuretech schon leicht positiv vom DB her in Q3. Aber eher ein Ausrutscher nach oben habe ich verstanden. Da soll man die nächsten Quartale auch keine Wunderdinge bez. Marge erwarten, auch hier klar (Umsatz)Wachstum im Fokus.
Anziehen im Ratenkreditgeschäft hat er auch erwähnt, lieber Scansoft, mit großem Marktpotential.
Ich lege mich wieder hin, schönen Abend!  

05.11.18 18:32

586 Postings, 3541 Tage FFrodxinDanke

für die Rückmeldung. Muss dann ein zweites Mal hören, ob ich mich vertan habe.  

06.11.18 09:28
1

646 Postings, 1117 Tage unratgeberWarburg

06.11.18 10:53
5

17 Postings, 67 Tage Hein_Blödnoch 3 Bemerkungen zum CC

... die mir aufgefallen sind:
Der Hinweis von RS, dass auch er nicht wenige Aktien besitzt:
"....zu erinnern, warum sie in Hypoport investiert sind ,so wie ich,..."[26:40]
Zweitens: Kreditplattform: Integration der verbleibenden Sparkassen & Genos schreitet deutlich voran!
Drittens: Die Synergien, die sich bei der Immobilienplattform duch die Aquisitionen FIO und Value AG ergeben haben sind überragend! Durch die Erweiterung / Ergänzung der Produktpalette in diesem Bereich erhöht sich die Marktdurchdringung und das Alleinstellungsmerkmal am Markt nochmals.
Auch die Integration dieser Firmen erfolgte sehr erfolgreich.
Die Umsätze hier sind nicht mehr so abhängig von Dr. Klein  Firmenkunden und damit volatil wie bisher.

https://event.on24.com/eventRegistration/console/...4&mode=launch    

06.11.18 11:29
1

646 Postings, 1117 Tage unratgeberman braucht

halt ein bisschen Geduld, wenn man über dem aktuellen Kursniveau rein gegangen ist. Die Chancen stehen meiner Meinung nach nicht schlecht, dass sich Geduld - sprich aussitzen - bezahlt machen wird (wie schon mehrmals in der Vergangenheit). Es ist aber schon jetzt visibel, dass da noch deutlich mehr kommen wird und dass die Zeichen so was von auf Wachstum stehen. Manchmal frage ich mich echt, was manche, die jetzt werfen, mehr an harten Zahlen erwartet haben als das, was gemeldet worden ist.

Ich jedenfalls bin seit dem CC noch mehr bestärkt als je zuvor und ich setze darauf, dass sich das meiner Meinung nach kluge strategische Vorgehen in nicht allzu ferner Zukunft auch ordentlich im EBIT niederschlagen wird.

Meine Hypoport Aktien sind und bleiben fest verschlossen und sie sind vor Verkauf und Diebstahl bestens geschützt :-)  

06.11.18 11:42
1

8758 Postings, 4693 Tage Hardstylister2CC zum Ebit

Kam ja die Ansage, dass die Märkte zu spannend sind um langsamer zu machen so dass noch ein pasr Quartale unterproportionales Ebitwachstum erwartet werden muss.

Kleinere Akquisitionen wohl noch in der Pipeline aber erstmal keine so große wie zuletzt, die muss erst verdaut werden.

Ich fand RS auch entspannt wie immer. Klang zufrieden. Ist natürlich auch angenehm wenn man sich verabschieden kann mit dem Hinweis, dass man im März beim nächsten Call auf jeden Fall auf ein Rekordergebnis zurückgucken wird.  

06.11.18 12:08
3

1693 Postings, 6916 Tage NetfoxIch hab heute jedenfalls noch etwas

zum persönlichen Alltimehighkaufkurs aufgestockt.laugthing Selbst wenn es noch weiter runtergeht- kein Problem. Gestern wurden nach den Zahlen bis kurz vor Xetra-Schluß ca 11000 Aktien über 180? gehandelt. Danach bröckelte der Kurs mit Kleinstordern von insgesamt nur 1500 Aktien bis auf 175? ab, nur um dann mit lächerlichen 1500 Aktien in der Schlußauktion noch auf den Tagestiefstkurs von 174,20? zu fallen. Und heute geht´s mit Kleinstumsätzen weiter runter. Aus dem CC sind - für mich- keine negativen Punkte zu entnehmen, ganz im Gegenteil. Wer nur auf das KGV schaut, hat mit Hypoport sowieso keine Freude und kann gerne draußen bleiben. An meinem persönlichen vierstelligen Kursziel  in den 2020igern ändert sich nichts.  laugthing



 

06.11.18 12:19
8

1509 Postings, 6275 Tage staycoolwas mich wundert ist dass man nicht ueber die

naechste Uebernahme die ja gestern schon stattgefunden hat berichtet.

Gut es ist Smart Insure die uebernommen hat, aber warum wird das nicht erwaehnt?

Smart InsurTech hat 1blick gmbh uebernommen... Leider findet man auch wenig davon in der Presse.


https://twitter.com/SmartInsurTech/status/1059762248862892033  

06.11.18 13:07

1322 Postings, 454 Tage CoshaGute Frage

man könnte ja fast meinen, man habe es vergessen...im Grunde wäre das wirklich mal eine Frage an die IR.

Ins Profil der möglichen Aquisitionen wie sie im Conference Call skiziert wurden paßt die 1blick GmbH.  

06.11.18 13:36

400 Postings, 1187 Tage matze91Zukauf SmartInsurTech

RS hat ja auch gesagt, dass hier eine Vielzahl zumeist kleinerer Unternehmen zugekauft wurden. Gekauft würden aber nur solche die für den Ausbau der VersicherungsPLATTFORM einen Mehrwert bringen oder einen schnelleren/besseren? Marktzugang.
Auf jeden Fall wird in die Plattform weiter massiv investiert. Daher auch der Hinweis, dass die Margenverbesserung in den nächsten Qartalen  zweitrangig ist.  

06.11.18 13:54

1509 Postings, 6275 Tage staycoolahhh zugekauft "wurden"

hatte verstanden "werden"... Das erklaert das warum es nicht explizit genannt wurde...

Scheint in der Tat eine kleine Firma zu sein die aber mit tarifair.de eine interessante B2B Plattform hat... Sowie andere kleine smarte Softwares/Apps.

 

07.11.18 15:09
2

1322 Postings, 454 Tage CoshaVersicherungsjournal

berichtet über den neuesten Zukauf.

"Die Smart Insurtech AG hat sämtliche Anteile an der 1Blick GmbH übernommen, wie die 100-prozentige Hypoport-Tochter am Dienstag mitteilte. Der bisherige 1Blick-Alleingesellschafter Eugen Bucher soll die gemeinsame Entwicklung und das Zusammenwachsen der beiden Unternehmen eng begleiten. Er war früher als Manager bei den Finanzvertrieben MLP SE und Formaxx AG tätig (VersicherungsJournal 19.1.2004, 9.8.2006, 8.10.2012). Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht."

https://www.versicherungsjournal.de/...133986.php?vc=nl&vk=133986  

08.11.18 10:32
1

157 Postings, 1333 Tage finne11Webcast Q3 2018 Aufzeichnung

08.11.18 13:41

474 Postings, 852 Tage mad-jayMoin

Gibts die Präsentation auch ohne Anmeldung? War sonst doch immer so... Das sieht aus wie die Anmeldung zum live Webcast, oder stehe ich gerade auf dem Schlauch  

08.11.18 13:46

1322 Postings, 454 Tage CoshaHypoport Präsentation

einfach und ohne Anmeldung:
0 Website
0 Investor Relation
0 Publikationen
0 2018
0 Q-3 Präsentation

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2018/10/...-Presentation.pdf  

08.11.18 13:51

474 Postings, 852 Tage mad-jaySorry

falsch Ausgedrückt. Wollte schon den Webcast. Habe die vorherigen angeklickt, dann startet die Aufzeichnung. Für. Q3 kommt das anmeldefenster  

08.11.18 13:53

1693 Postings, 6916 Tage NetfoxMit Anmeldung kann man den Web-Cast

hören- ohne wohl nicht mehr. Tja, Daten-Krake Hypoport...wink

 

08.11.18 13:57
3

1322 Postings, 454 Tage CoshaAber die Anmeldung ist Lulli

Vermutlich kannst du dich auch als Dr. Klein, Psychatrische Landesklinik anmelden oder als Donald Trump aus Wanne-Eickel.  

09.11.18 10:07
1

801 Postings, 1913 Tage 11fred11Statistik

Im August waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe in Deutschland um 7,5 Prozent höher als im gleichen Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilte. Zudem waren im August im Bauhauptgewerbe 2,3 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im Vorjahresmonat."

Quelle: www.godmode-trader.de  

12.11.18 12:30

556 Postings, 985 Tage El PrimeroHatte gehofft

das wir die 170 nicht mehr unterschreiten. Naja warten wir mal bis heut Abend ab.  

12.11.18 16:56
1

1137 Postings, 2293 Tage Armer Student86Nachdem S+T heute so abrauscht

schon bemerkenswert, dass Hypoport doch eher standfest mit dabei bleibt.

Sauber!

Frohen Start in die restliche Woche euch allen :-)  

12.11.18 18:37

2012 Postings, 1859 Tage Benz1Na ja auch

unsere Hypo ist heute ganz schön runter klar genauso wie der Gesamtmarkt, ich dachte die Korrektur wäre schon vorbei, hab mich wohl geirrt...........  

12.11.18 19:03
3

128 Postings, 1022 Tage Pitt_GHYP

wir halten uns, im Gegensatz zu manch anderem Wert, noch recht gut. Immerhin oberhalb der 200 Tage Linie -> die gilt's jetzt erst einmal zu verteitigen! Bei einigen Werten wie HYP oder S&T gab es in den letzten 4-5 Jahren kaum größere Korrekturen oder ein signifikantes Unterschreiten bzw. monatelanges Verweilen unter der 200 Tage-Linie. Man kann's vielleicht als erneute Nachkaufchance oder Einstiegschance sehen, wenn der Gesamtmarkt mitspielt. Dieser ist allerdings zur Zeit zu fragil und ich warte mit weiteren Zukäufen in HYP ab. Vielleicht bieten sich in ein paar Tagen/Wochen noch bessere Chancen. Zur Zeit wird wieder eine Sau nach der anderen durch Dorf getrieben.

PS: in den letzten Jahren haben sich die Korrekturen um oder über 20% Prozent immer als gute Nachkaufgelegenheiten ergeben. Sei's als Trade über ein paar Wochen/Monate oder als Zukauf im Langzeitdepot. Derzeit haben wir vom High 18% korrigiert.

     

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
856 | 857 | 858 | 858  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben