Huntsmann Corp. mit deutlichem Ergebnisplus

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 27.10.17 17:52
eröffnet am: 24.02.12 21:49 von: proxima Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 27.10.17 17:52 von: Henri72 Leser gesamt: 8007
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

4422 Postings, 4255 Tage proximaHuntsmann Corp. mit deutlichem Ergebnisplus

 
  
    
4
24.02.12 21:49

Der US-Chemiekonzern Huntsman Corp. konnte nun auch im vierten Quartal mit einem deutlichen Ergebnisplus aufwarten.

Wie  aus einer am 16.02.2012 veröffentlichten Pressemitteilung des Konzerns  hervorgeht, lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 2,63 Mrd. US-Dollar  über dem Vorjahreswert von 2,41 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn  verbesserte sich auf 95 Mio. US-Dollar bzw. 44 Cents je Aktie, nach  einem Nettogewinn von 32 Mio. US-Dollar bzw. 12 Cents je Aktie im  Vorjahreszeitraum. Der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn je Aktie  kletterte auf 28 Cents (Vorjahreszeitraum: 25 Cents). Insgesamt habe man  sich erfolgreich gegen die konjunkturell bedingt schwächere Nachfrage  und negative Wechselkurseffekte behaupten können, so der Konzern. Unter  anderem habe man von Preiserhöhungen und einer verbesserten Kostenbasis  profitieren können, so der Konzern. Analysten hatten zuvor ein EPS von  27 Cents bei Umsatzerlösen von 2,69 Mrd. US-Dollar erwartet.

Für das laufende Quartal liegen die Analystenschätzungen bei einem EPS von 36 Cents sowie einem Umsatz von 2,82 Mrd. US-Dollar.

Die Aktie von Huntsman notierte zuletzt bei 12,99 US-Dollar. (16.02.2012/ac/n/a)

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
20 Postings ausgeblendet.

1006 Postings, 2394 Tage granddadFolgen?

 
  
    
16.07.17 07:55
wie schon beim clariant-thread geschrieben..
das heißt also mE, dass die Fusionsgegner der Meinung sind,dass Clariant zu gering bewertet ist (also Huntsman zu gut wegkommt)- dann ist die Konsequenz doch, dass der Clariant-Kurs in die Höhe getrieben wird von denen...oder liege ich da falsch? (Kurssteigerung auch, weil sie ja versuchen werden, mehr Anteile zu bekommen..entweder an der Börse oder neben der Börse)
Aber warum steigt der Huntsman -Kurs parallel zum Clariant-Kurs? Sind da die Fusionsfreunde am Werk?. Eigentlich egal,ich hab beide, werde aber nach Bauchgefühl aussteigen, wenn sich die Sache zuspitzt, denn dann wird es mindestens einen Verlierer geben
Jetzt am Börsenspiel teilnehmen!
Melden
 

236 Postings, 827 Tage Henri72Warum Kursanstieg?

 
  
    
17.07.17 12:51
1. Wegen der guten Quartalsergebnisse und höheren Erwartungen.
2. Weil die Fusionsgenehmigung immer näher rückt, entweder kommt sie, darauf setzen wohl viele oder sie platzt.
3. Dieses Geplänkel von Zockern.
Ich denke, allein die Weggabe des Unternehmens in die Schweiz ist mehr als nachteilig, man hat die Schweizer Quellensteuer und ein erstarrtes schweizer Unternehmen an der Backe. Es gibt schöneres, aber Clariant bringt eben Umsatz, Know-how und Umsatz, zusammen wären beide Unternehmen locker mehr als die 13,5 Mrd. Euro von Evonik wert. Jetzt haben sie 6.832 Mio. EUR(Clar.) + 5.827 Mio. EUR(Hunts.) = 12.659 Euro. Dies sind 6% weniger als Evonik, trotz der Kursanstiege beider Unternehmen.
Evonik investiert derzeit mächtig in Forschung, da würden Clariant und Huntsman je allein Marktanteile verlieren. Aber zusammen könnten sie Evonik eine Nase vorraus sein. Ganz abgesehen, was an Umsatzgewinn und EInsparungen allein durch die Zusammenlegung der Vertriebswege möglich ist. Kein Arbeitnehmer müsste gehen, aber gleichzeitig ca. 1-2 Mrd. mhr umgesetzt und mehr Gewinn gemacht.
Das kalkulieren die Anleger. Huntsman, gibt Ergebnis in zwei Wochen bekannt, dann im September Dividende. Geht auch in den Kurs mit rein. Ich schrieb ja schon, das Theater der Clariant-Aktionäre ist nervig und maximal für sie nur kurzfristig lohnenswert. Einer anderen Quote würden die Amis nie zustimmen, dafür macht Huntsman zu gute Gewinne.  

1006 Postings, 2394 Tage granddad@henri72

 
  
    
17.07.17 13:13

hab ich schon im  Huntsman-thread so geschrieben:
Du redest her Evonik schlecht (sicherlich begründet)-
bist aber am 13.07. "günstig rein",

und bei Huntsmann gehen die Kurse nach oben(gute Quartalszahlen werden erwartet)-
da schreibst Du "War auch schon am Überlegen zu verkaufen" (hattest aber am 13.07.schon Teile verkauft)- ist das symptomatisch für die Ungewissheit in der Chemie-Fusions -Sache?

Ich behalte vorerst mal beide-denn dass beide verlieren,glaube ich nicht. Und wenn einer verliert,gewinnt wohl der andere-dann bin ich wieder bei Null.

Jetzt am Börsenspiel teilnehmen!
Melden

 

236 Postings, 827 Tage Henri72Ging bisher nur kurzfristig bei Evonik rein

 
  
    
17.07.17 15:17
Ich schrieb ja schon bei Evonik, Evonik ist nervig wegen RAG, eine Stiftung von NRW/Saarland und Bund zur Abwicklung des Kohlebergbaus in Deutschland. Diese hält 68% von Evonik und daher ist es ungemein lahm. Evonik hat immenses Potential, wenn die RAG raus geht. So lange aber die öffentliche Hand derartig diktiert, schafft das Unternehmen nur stabile Ergebnisse. Aber auch das ist schon etwas, zudem gibt es immer wieder Spekulationen.
Daher nehme ich das Quartalsergebnis mit, da wird es Anfang August evtl. wieder über 30€ gehen, auch ein guter Gewinn. Ich kenne Evonik sehr gut, mache auch dieses rein/raus sehr lange. Hat sich bisher immer gelohnt. Habe aber auch andere Aktien, u. a. Austevoll Seafood, ganz andere Branche, Lebensmittel, Lachs. Ich hatte ja Anfang des Jahres Evonik für unter 30 € gekauft, dann Dividende bekommen, bei über 30 € rausgegangen. Und wieder bei 28,.. rein. Mache quasi das Gegenteil anderer Aktionäre mit viele verschiedenen Aktien, wenn sie hoch stehen raus. Ich beobachte die Kurse und die Entwicklung weniger Unternehmen etwas genauer, gehe da rein und raus. Zudem könnte sich 2019 mit dem Ende der Steinkohle etwas tun bei der RAG und damit bei Evonik.
Klar ist die Chemiebranche sehr launig, schon immer. Seitdem China in den Markt drängt noch mehr. Zudem kommen die schwankende Preise für Futter/Reifenmischung,... dazu, derzeit sind sie sehr niedrig. Das ist alles beim Evonikkurs drin.
Daher kaufte ich eine dicke Position Huntsman dazu. Das fusionierte Unternehmen wäre am Markt flexibler als Evonik und ist preiswerter, wie ich vorrechnete. Allerdings gilt in der Chemiebranche, kleine Unternehmen sind den Schwankungen des Marktes noch mehr ausgeliefert, als größere und haben zudem Probleme bei den Forschungsaufwand mitzuhalten. HuntsmanClariant hätte dieses Problem nicht mehr so wie beide allein. Das ist es, klappt die Fusion habe ich eine gute Anlage. Klappt sie nicht, suche ich mir eine andere. Zudem alles auf eine Anlage, schon gar ein Chemieunternehmen anzulegen, wäre derzeit Wahnsinn.
Noch etwas zu Huntsman, dies krankt m. E. daran, dass sie zu viel für Dividende ausgeben, d. h. zu wenig Eigenkapital aufbauen, zu wenig Möglichkeiten für Investitionen. Clariant krankt, dass es zu wenig Umsatz macht, daher relativ wenig Gewinn macht, aber sich riesige Konkurrenz andeutet. Beide sind gezwungen zu handeln. Die Fusion stellt beide besser auf, gleicht die Fehler aus. So denke ich.  

236 Postings, 827 Tage Henri72Jon Huntsman als Botschafter ernannt

 
  
    
19.07.17 07:11
Jon Huntsman Jr. wurde als Botschafter der USA in Russland ernannt. Er ist der Sohn des Firmengründers. Dies wird sicher einen Rolle bei der Zulassung der Fusion spielen. Daher vorgestern der Kurssprung.  

236 Postings, 827 Tage Henri72kritischer Aktionär hat aufgestockt

 
  
    
20.07.17 13:25
White Tale hat auf über 10% aufgestockt, wie Du vermutet hast. Hinter White Tale steht der Hedgefonds Corvex und eine Gesellschaft des Baumaterial-Herstellers Standard Industries.
Letztlich kann Huntsman auch nur gewinnen, es bekommt 60 Mio. Euro, wenn es scheitert. Man hätte gleich eine höhere Summe zum Ausgleich festlegen sollen.
Was ich mich frage, warum meutern die Huntsman-Aktionäre nicht, obwohl Huntsman mehr Gewinn und Umsatz macht? Weil sie wissen, dass die beiden Gesellschaften zusammen rentabler sind und blenden das kurzfristige aus.
Immer solche Zocker, die nie etwas mit dem Unternehmen oder der Chemiebranche zu tun hatten.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...uf/20084160.html  

236 Postings, 827 Tage Henri72Zahlen überzeugen

 
  
    
27.07.17 18:38
413 Mio. $ Ebitda, Nettogewinn: 183$ Dollar Huntsman Q2

Clariant: "In einer zweiten Mitteilung präsentierte Clariant darüber hinaus seine Zahlen: In den Monaten April bis Juni hat Clariant den Umsatz in lokalen Währungen um 8 Prozent auf 1,53 Milliarden Franken erhöht. Vor Einmaleffekten steigt der Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 8 Prozent auf 232 Millionen Franken.
Für das erste Halbjahr weist Clariant einen Reingewinn von 153 Millionen aus. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung um 20 Prozent. Gewinnzahlen zum zweiten Quartal alleine nennt Clariant nicht. Der Umsatz kletterte auf 3,13 Milliarden Franken und stieg damit um 9 Prozent."
http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/...igt-fusionsplaene-1451884
Das Clariant Management will weiterhin an der Fusion festhalten. Man wolle 400 Mio. mehr Gewinn mittels Konsolidierung erreichen. Dazu Steuerersparnisse.  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
unbenannt.jpg

236 Postings, 827 Tage Henri72Venator undurchsichtlich

 
  
    
04.08.17 12:02
Bei dem Börsengang von Venator sehe ich nicht ganz durch. Eigentlich war es doch als Spin-off geplant, nun scheinbar doch nicht. Man will es als normalen Börsengang platzieren. Vielleicht will sich so Huntsman attraktiver gestalten, sprich mit mehr Buchwert.
"Venator Materials PLC (“Venator”), a global chemical company dedicated to the development and manufacture of titanium dioxide (“TiO2”) pigments and performance additives, today announced the pricing of its initial public offering (“IPO”) of 22,700,000 ordinary shares at an initial offering price of $20.00 per share for total gross proceeds (before underwriters’ fees and estimated expenses) of $454 million. All of the ordinary shares will be sold by Huntsman Corporation, and Venator will not receive any proceeds from the offering. Huntsman Corporation has granted the underwriters a 30-day option to purchase up to an additional 3,405,000 ordinary shares.  Venator’s ordinary shares are expected to be listed, and begin trading, on the New York Stock Exchange on August 3, 2017 under the ticker symbol “VNTR.”

Upon closing of the offering, the public will hold approximately 21.4% of Venator’s ordinary shares, or 24.6% if the underwriters exercise in full their option to purchase additional ordinary shares.  Huntsman will own the remaining 78.6% of Venator’s ordinary shares, or 75.4% if the underwriters exercise in full their option to purchase additional ordinary shares." http://www.huntsman.com/corporate/Applications/...mp;p_item_caid=1123  

236 Postings, 827 Tage Henri72Fragte bei Huntsman nach

 
  
    
07.08.17 16:41
My Question: "I thought, that Venator will a Spin Off. Is this not a Spin off, only a ordinary initial public offering. Or have I the false information?"
--
The answer:
"thank you for your email.

Venator was listed on the NYSE through an IPO, rather than a spin, in-line with previous communications by Huntsman Corporation.

Regards,
Investor relations"
 

236 Postings, 827 Tage Henri72Huntsman hat IPO abgeschlossen

 
  
    
1
11.08.17 09:44
"Huntsman Announces that Venator Closes its IPO"
"THE WOODLANDS, Texas, Aug. 8, 2017 /PRNewswire/ -- Huntsman Corporation (NYSE: HUN) announced its subsidiary, Venator Materials PLC ("Venator"), a global chemical company dedicated to the development and manufacture of titanium dioxide ("TiO2") pigments and performance additives, today completed its initial public offering ("IPO") of 26,105,000 ordinary shares, which includes 3,405,000 ordinary shares issued upon the exercise in full by the underwriters of their option to purchase additional ordinary shares. Venator's ordinary shares trade on the New York Stock Exchange under the ticker symbol "VNTR."

Huntsman intends to use approximately $725 million of net proceeds from the Venator debt distribution and the net IPO proceeds of about $475 million, excluding anticipated taxes, to pay down existing Company debt.  The significant reduction of $1.2 billion in debt will put Huntsman's trailing twelve month pro-forma(1) leverage (net-debt-to-EBITDA) around 2.5 times.  In addition, Huntsman's annual cash interest expense is expected to  decrease by about $45 million. Since January 2016, and including the Venator proceeds, Huntsman has repaid over $2 billion of debt."

Peter Huntsman, our President and CEO commented:

"This IPO marks a significant milestone for Huntsman Corporation and creates substantial value for our shareholders.  I want to thank the employees who worked relentlessly over the last several months to turn our Pigments and Additives division into Venator, a new standalone publicly traded company which I believe is well positioned for the future.

Huntsman shareholders will benefit from the $1.2 billion reduction of debt and we will look to pay down additional debt as we monetize our remaining position in Venator over time and in an orderly fashion. The completion of this IPO and our increased financial strength positions us well as we work towards completing our merger of equals with Clariant."
http://ir.huntsman.com/...amp;p=irol-newsArticle_Print&ID=2292618  

259 Postings, 99 Tage CoshaTitandioxid

 
  
    
1
18.08.17 11:51
"Weissmacher" als Zusatz für viele Dinge des täglichen Bedarfs incl. in Lebensmitteln als Zusatzstoff E171 wird ja von Venator/ Huntsman produziert.
Immer wieder interessant worüber man so stolpert bei der Aktien Recherche.

http://www.deutschlandfunk.de/...n.676.de.html?dram:article_id=393589  

236 Postings, 827 Tage Henri72Ist es nun nicht bei Venator?

 
  
    
1
22.08.17 08:27
Ich bin nicht sicher. Aber das Wörtchen "Pigment" brachte mich auf die Idee. Suchte bei Venator und fand dazu ein Cetificate: http://www.venatorcorp.com/~/media/Files/V/...s/italy-certificate.pdf
Und einen Produkt-Link: http://www.venatorcorp.com/products-and-applications/applications/food  

236 Postings, 827 Tage Henri72Dividende am 29. September

 
  
    
22.08.17 15:30
12,5 Cent je Aktie  

236 Postings, 827 Tage Henri72Hoffentlich sind die Anlagen gut versichert

 
  
    
27.08.17 22:51
Und abgesichert. Denn im Süden der USA, speziell Houston in deren Nähe einige Standorte von HUntsman sind, ist der Teufel los. "In Houston, der viertgrößten Stadt der USA, fielen binnen 24 Stunden 60 Zentimeter Regen, Tendenz steigend. Der US-Wetterdienst erwartet durchschnittlich etwa ein Meter Regen. "Das Ausmaß und die Intensität dieses Regens geht über alles bislang Dagewesene hinaus und führt zu katastrophalen Überschwemmungen", erklärte der Wetterdienst."
Der Sturm ist zwar nun herabgestuft, der Regen wird aber noch bis Mittwoch bleiben.
http://www.tagesschau.de/ausland/harvey-zerstoerungen-107.html
--
Hoffentlich ist daher nicht schlimmeres geschehen, waren die Anlagen gut gesichert und hoffentlich auch gut versichert.  

259 Postings, 99 Tage CoshaStimmt

 
  
    
1
28.08.17 01:26
nach dem Spin Off sind die Additive und Titandioxid bei "Venator Materials", ex- Huntsman, ex-Sachtleben.
Aber Huntsman ist doch nach wie vor Mehrheitsaktionär bei Venator, also passt es noch...  

236 Postings, 827 Tage Henri72Der Spin-Off...

 
  
    
29.08.17 17:03
kann auch mit der Zulassung der Fusion zusammenhängen. Darin könnte man Produkte, wenn denn welche nicht zugelassen werden, auslagern.
Aber sonst, wie befürchtet bei Huntsman. Die sind unter Wasser oder ohne Strom, zumindest so dass an Produktion und Abtransport, plus Anfahrt Arbeitnehmer nicht zu denken ist.
Runtergefahren ist: "These facilities are located in:
• Chocolate Bayou
• Conroe
• Dayton
• Freeport
• Houston
• Port Neches

Additionally, Huntsman’s global headquarters and Advanced Technology Center (HATC) in The Woodlands are closed.

Our other Gulf Coast manufacturing sites – in Geismar, Louisiana, and Pensacola, Florida – are operating normally."
http://www.huntsman.com/corporate/Applications/...mp;p_item_caid=1123

Hoffnung macht die Aussage, dass Produktion wenn sich Wetter normalisiert hat und nach einem Check wieder hochgefahren wird, d. h. für mich alles wurde normal runtergefahren.  

236 Postings, 827 Tage Henri72mit blauem Auge davongekommen

 
  
    
1
01.09.17 09:18
Wie es scheint ist Huntsman rel. heil davongekommen, dass Hochwasser geht zurück. Nur Port Neches bleibt erst einmal heruntergefahren, dies scheint überschwemmt zu sein und es muss etwas mehr in Stand gesetzt werden. Woodlands ist wieder offen, Mtarbeitern wird aber abgeraten zu kommen, bis sich die Lage normalisiert hat. Conroe startet heute wieder.  Dayton, Chocolate Bayou, Freeport und Houston werden gestartet wenn die Lage es zulässt und die Sicherheitstest gemacht wurden. Stromausfälle und Straßen sind wohl wohl die größten Probleme.
Insgesamt kein tolles Zeichen, wenn so viele Werke in einer hochwassergefährdeten Zone sind, wo jährliche Hurrikans und Hochwasser doch eher Standard als Ausnahme sind. Man hat im Raum Houston auf Teufel komm heraus gebaut ohne entsprechende Maßnahmen gegen Hochwasser mit umzusetzen. Oftmalig vergeben die Versicherungen keine Policen gegen Hochwasser mehr, weil sie um das Risiko kennen. Eine Chemiefirma(organische) ist gestern explodiert, weil sie nicht mehr kühlen konnte, dies blieb Huntsman zum Glück erspart.
http://www.huntsman.com/corporate/Applications/...mp;p_item_caid=1123
--
Richten lässt sich zwar leicht, denn Hochwasserschutz kostet viel, aber Hochwasserschäden sind teurer. Stromleitungen in solch einem Ballungsgebiet können auch unter der Erde verlegt sein, Bauzulassungen nur auf höherem Flächen erlauben. Entsprechende Flutungsflächen schaffen, wo dass Wasser bei Hochwasser fließen kann ohne das entsprechende Überflutungen in den bebauten Flächen entstehen.  

236 Postings, 827 Tage Henri72$10 million dollars Spende

 
  
    
1
07.09.17 12:38
Huntsman spendet wegen dem Sturm und der Flut $10 million dollars.
http://www.huntsman.com/corporate/Applications/...mp;p_item_caid=1123
Man hat zwar schon gute Gewinne gemacht, dennoch ich schon happig, sieht man am Aktienkurs. Am Dienstag hat man wieder überall die Arbeit aufgenommen, Montag war noch Feiertag(Labor Day).  

236 Postings, 827 Tage Henri72White Tale Holdings hat nun 15%

 
  
    
19.09.17 09:34
Und ist damit größter Aktionär bei Clariant. Die Mehrheit der anderen Aktionäre sind aber nach wie vor für die Übernahme. Sollte diese nicht gelingen, müsste Clariant 20 Mio. zahlen, was nicht wirklich weh tut, aber Clariant stünde wieder wie vorher da. Eine Gesellschaft, die ständig als Übernahmekandidat gehandelt wird, es aber nicht will. Die Fusion ist im Grunde eine Übernahme von Huntsman, das deutlich mehr Gewinn und Umsatz macht, denn 52% der Anteile der fusionierten Gesellschaft bekommen Clariant-Aktionäre, die Gesellschaft hätte ihren Sitz weiterhin in der Schweiz. Mit der Fusion will man deutliche Konsolidierungseffekte erzielen, gut möglich. Ich denke aber eher an verbesserte Vertriebswege für die Produkte, d. h. deutlich höherer Umsatz.  Clariant wäre nicht mehr der klassische Übernahmekandidat, würde wachsen und hätte gute Perspektiven auch in der Bewertung, die Gesellschaft käme in ruhiges Fahrwasser, der Kurs würde stabiler, schon gar wenn man bdenkt, dass die fusionierte Gesellschaft weit unterhalb von Evonik bewertet wäre.
White Tale Holdings will dagegen die Aufspaltung von Clariant und den Verkauf einzelner Unternehmensteile.  Dieses Konzept wird energischen Widerstand in der Schweiz hervorrufen. Die Schweizer werden sich doch nicht eines der größeren Unternehmen einfach zerstückeln und die Teile an andere Unternehmen verkaufen lassen. Scheitert die Fusion wird der Kurs von beiden Aktien einknicken. White Tale geht auf dem Eis, es wird zumindest sehr viel Geduld haben müssen um sein Konzept umzusetzen oder es akzeptiert die Fusion und wäre einer der größten Aktionäre in der neuen Gesellschaft.
http://www.reuters.com/article/...%2FbusinessNews+%28Business+News%29
--
Doch wer sagt eigentlich, dass andere Aktionäre, die die Fusion befürworten nicht auch aufgestockt haben? Keiner wird sich seinem Schicksal ergeben. Auch für Huntsman für wäre es interessant Anteile von Clariant zu kaufen. Liquide ist die Gesellschaft durch den Verkauf von Venator. Die Kurse haben deutlich angezogen.
Auch erwartet Huntsman ein gutes Ergebnis im dritten Quartal, die Schäden sind außer an Port Neches behoben, dort wird man im Oktober alles wieder in Stand gesetzt haben.
http://www.huntsman.com/corporate/Applications/...mp;p_item_caid=1123  

236 Postings, 827 Tage Henri72Vorschläge von White Tale

 
  
    
2
19.09.17 11:24
Das sind die Vorschläge von White Tale:
„Die Aktionärsgruppe fordert, dass der Geschäftsbereich Plastik und Beschichtungen (Plastics & Coating) verkauft werden solle. Danach solle sich der Konzern auf sein Kerngeschäft fokussieren.“
https://www.blick.ch/news/wirtschaft/...auf-von-sparte-id7336570.html
Also ähnlich wie Bayer mit Covestro, dass an die Börse gebracht wurde und einen Ergebnissprung gemacht hat. Würde auch gut zu Covestro passen.
So kann man White Tale auch entgegen kommen, d. h. festlegen, dass nach der Fusion diese Sparte an die Börse gebracht wird.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Unternehmen mit 5,8 Mrd. Jahresumsatz solch einen bedeutenden Teil abgibt und unabhängig am Markt bleiben wird. Es ist ein kurzfristiger Gewinn. Die Fusion verspricht dauerhafte mittel- und langfristige Gewinne. Daher bin ich überzeugt, dass man auf den Vorschlag nicht eingehen wird.  

236 Postings, 827 Tage Henri72Zu der Fusion

 
  
    
1
11.10.17 17:33
Es gibt Zweifel von Managern ob Fusion klappt. White Tale trifft diese Woche Investoren um ihre Version von der Zerschlagung von Clariant schmackhaft zu machen. "Will Kottmann die Chancen des Deals erhöhen, könnte eine Verschiebung des auf 52 zu 48 Prozent lautenden Aktien-Austauschverhältnisses zugunsten der Clariant-Eigner ein Ausweg sein, wie das die Zementkonzerne Lafarge und Holcim vorgemacht haben."
Dies hoffe ich einmal nicht, denn Huntsman verdient mehr, macht mehr Umsatz, warum sollte es noch weniger als 48% der neu entstehenden Firma akzeptieren? Zudem wird dies nicht ohne Auswirkungen auf den Aktienkurs bleiben. Schon jetzt, letzte Woche bei 28 USD, nun bei 27,30 USD.
https://industriemagazin.at/a/...iant-und-huntsman-droht-zu-scheitern
Ich könnte abkotzen. Das Konzept von White Tale wird nicht durchsetzbar sein. Kommt die Hochzeit nicht zu Stande, wird es eine weitere Hängepartei für die Clariant-Aktionäre geben ohne Ergebnis. Die Konjunktur läuft derzeit heiß, dies scheinen einige der Zocker nicht bedacht zu haben, d. h. der Kurs von Clariant kann sich auch bei einer Krise schnell mal wieder bei 11 Franken wiederfinden, wie 2008, wo das Unternehmen minus-Zahlen zeigte. Einen Konjunkturknick könnten beide Unternehmen zusammen besser abfedern. Und die Zerschlagung von Clariant kommt allein deshalb nicht zu Stande, weil die Gewerkschaften da mitreden werden und die werden nicht dafür sein, sondern eher für eine Gesellschaft in der Schweiz, wie es derzeit würde.    

1006 Postings, 2394 Tage granddadnicht ganz..

 
  
    
2
12.10.17 10:40
kann da nicht ganz zustimmen...denn die Perspektiven von Clariant sind sehr gut, sie sind mit sehr innovativen Produkten auf dem Markt und besetzen wichtige Nischen als Anbieter von Spezialchemie...und die sind relkativ sicher vor Krisen,da immer gebraucht...da sehe ich niemals einen Kurs bei 11 Franken...
wichtig ist, ob Kottmann neben der Winterstein-Gruppe auch noch andere Großinvestoren seiner Firma auf seine Seite ziehen kann, denn der Anteil von WT ist schon besorgniserregend hoch..  

236 Postings, 827 Tage Henri72Besetzt, noch!

 
  
    
12.10.17 12:28
Ich arbeite ja bei Spezialchemiehersteller, kleine Nische, lohnt sich für größere nicht.
Und halte seit Jahren Evonik. Dort war man sich auch sicher ob der Nischen bzw. Märkte die aufgeteilt waren, die man besetzte, bis, ja bis auf einmal andere Hersteller auch in den Markt kamen, siehe Reifengrundstoffe, siehe Methonin,...
Dann fand sich die Aktien plötzlich bei 25 Euro wieder. Noch immer nur 30 €, die Firma hat es nicht geschafft Umsatz dazuzugewinnen. Nun evtl. mit dem Zukauf, aber damit will man sicher Herstellern wie Clariant Konkurrenz machen, man investiert ja fast ne halbe Mrd. Euro in Forschung. Deswegen die Warnung, Clariant muss nur bei 1 oder zwei Produkten ähnliches geschehen, schon ist der Ofen lauwarm.    

236 Postings, 827 Tage Henri72was ist heute los?

 
  
    
13.10.17 18:06
Keine Meldung, aber der Kurs von Huntsman ging heftig nach oben, knapp 25 € nun. Wird man sicher erst im Nachhinein erfahren.  

236 Postings, 827 Tage Henri72Fusion abgesagt, Q3 sehr gut

 
  
    
1
27.10.17 17:52
Huntsman hat heute eine sehr gutes Bilanz für 3. Quartal vorgelegt. Stiegen auf Höchstand.
Zumal es keine Fusion war, sondern im Grunde eine Übernahme von Huntsman. Huntsman wird hochgerechnet am Jahresende knapp 600 Mio. $ nach Steuern Gewinn machen werden. Das Eigenkapital ist um 900 Mio. $ auf 2591 Mio. $ gestiegen, mir zu wenig. Huntsman zog komischerweise heute nach der Absage der Fusion stark an. Bin raus. Ich habe mir aus der Fusion eine Spezialchemiefirme erhofft, die zu den größten gehört und kontinuirlich wachsen kann. Es hätte Möglichkeiten zur Konsolidierung gegeben, allein beim Vertrieb, bei gemeinsamer Forschung, bei gemeinsamer Verwaltung. Es wäre mittelfristig eine gute Perspektive für ein Kurswachstum vorhanden gewesen. Aber bei Clariant wollten einige Aktionäre offenbar nicht, vor allem White Tale. Wie letztere ihr Konzept der Aufspaltung von Clariant durchbringen will. Clariant hat im Zuge der Zockerei stärker zugelegt als Huntsman, die Aktie wird bei mittelmäßigem Ergebnis federn lassen. Ohne die Option einer größeren Spezialchemiefirma bin ich nicht daran interessiert. Der US Markt ist überhitzt und im Bereich Chemie auf einer Hochphase, dies ist mir zu heiß.  
http://ir.huntsman.com/phoenix.zhtml?c=186725&p=irol-reportsOther  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben