Nel ASA mit neuen Aufträgen aus Frankreich

Seite 1 von 309
neuester Beitrag: 23.04.19 22:05
eröffnet am: 14.07.17 13:39 von: macumba Anzahl Beiträge: 7725
neuester Beitrag: 23.04.19 22:05 von: laura2000 Leser gesamt: 1267821
davon Heute: 201
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
307 | 308 | 309 | 309  Weiter  

14.07.17 13:39
10

3274 Postings, 3344 Tage macumbaNel ASA mit neuen Aufträgen aus Frankreich

http://www.businessportal-norwegen.com/2017/06/14/...e-in-frankreich/

im Rahmen meiner Neuausrichtung im Depot auf zu erwartende Investitionen in die H2 Technologie ist mir Nel aufgrund der Partner der Aufträge und der Ausrichtung nach Indien und China aufgefallen und daher einer meiner Werte in diesem Bereicht.

hier die anderen inkl Begründung und Ziele aut Sicht 2018-2019
KEINE kurzfristige Investition in Zockeraktien

Wobei die Aktie von Proton Motors aufgrund der Aktionärsstruktur allerdings die spekulativste ist da nicht sicher ist , ob man an einer Übernahme oder Verkauf partiziperen kann.. Trotzdem nochmal im Rahmen von allgemeiner Investition von bis max 10 % des Depots (meine Persönliche Meinung und Risikobereitschaft) dazugekauft.
Begründung
im Vergleich zu Mitbewerbern (Ballard ) unterbewertet und maximale Kursschancen sollte sich die Technologie in Asien auf dem  Transport Markt Güterverkehr ÖNV und Liederdienste durchsetzen nicht anstatt Elektro sonder GEMEINSAM mit der Elektro Entwicklung .
Weiterer Einstieg deshalb bei Ballard - Plug - PM - fuellcell - first Solar - Als Paket das die Unternehemen abdeckt die am meisten profitieren werden  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
307 | 308 | 309 | 309  Weiter  
7699 Postings ausgeblendet.

23.04.19 09:36

158 Postings, 48 Tage DampflokXL10

bei Powercell gab es Tage da ging es 3 Tage in folge -15% bergab um am vierten Tag nochmal 20% runter zu gehen, 65% in einer Woche bergab. Und dann in einer Woche 30% nach Norden. Das war das mit Nikola. Von 4? auf 7,2? runter auf 4,25? und aktuell 5,1?. Da verschieben sich nur ein paar Millionen. :D  

23.04.19 09:52

2625 Postings, 3492 Tage tolksvarzurück vom fjord

Dampflok, in oslo ist Hexagon nur leicht bei 0,58% in minus, alles im lot, und um auf Hexagon, nel und powercell zurück zu kommen, beste was sie machen könnten einee gesamt zusammenschluss, wäre ein traum , diese 3, aber bleibt leider ein traum  

23.04.19 10:03

3118 Postings, 4016 Tage XL10Löschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 23.04.19 11:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

23.04.19 10:04

3118 Postings, 4016 Tage XL10@Heitz

Ich bin nun schon seit über 15 Jahren an der Börse tätig. Habe selbst den Crash von 2007/2008 mitgemacht. Wegen sowas bekomme ich keine zittrigen Hände.

Ich habe lediglich gefragt, ob ich News verpasst habe. Nicht mehr, nicht weniger.  

23.04.19 10:28
2

574 Postings, 1429 Tage moggemeisIst doch klar,

warum sie gefallen sind!
Damit wir günstiger nachkaufen können ;-)  

23.04.19 12:39

2625 Postings, 3492 Tage tolksvarbis jetzt in oslo

alle grossen pakken til kauf, meine einzelne grosse, viele kleine, insgesamt mehr wie die grossen , durch die Vielzahl derer, geht der preis klein wenig runter, heisst viele kleine handel wollen verkufen, angst, aber die mit den grossem handel, stehen dazu und kaufen billig nach, als wenn sie die einfachen Anleger verunsichern wollen und es leicht nach unten geht, bevor die bombe platzt,sind in Verhandlungen mit powercell, nichts offizielles gefunden, aber im Chat bei nordnet nach gesehen, werden sehen, aber komisch dieser handel  

23.04.19 12:49
1

2625 Postings, 3492 Tage tolksvarund wieder

viele kleine posten verkaufen und die wenigen grossen kaufen,glaube hier liegt was in der luft , auch Hexagon geht insgesamt ins pluss, ich glaube , kaufe nach  

23.04.19 12:56

2625 Postings, 3492 Tage tolksvarauch die norweger

sind der Meinung, dass ein gewisser verkaufsdruck vorliegt, da nichts von nel kommt, keine weitere Meldung, viele schreiben, kan Strategie, um billig rein zu kommen, glaube ich mittlerweile auch, nur so, was sagt man keine kaufempfehlung  

23.04.19 13:15

2625 Postings, 3492 Tage tolksvarok

sagt man nicht, aber habe 11739 st, nachgekauft  

23.04.19 13:33

1 Posting, 1 Tag Hari007NOK 5

luft bis NOK 5  

23.04.19 13:35

11 Postings, 44 Tage ClearInvest@tolksvar...

...um welche Verhandlungen zwischen NEL & PowerCell soll es denn laut Mutmaßungen gehen?
Bitte um Erläuterungen.Danke.
Wirkliche Rallye leider nur bei PPS...  

23.04.19 13:41

616 Postings, 3981 Tage zakdirosadas einzig bekannte für heute

sollte  die Analyse von Molnes von Norne Securities sein, inkl. einer Neubewertu g der Aktie.
Ansonsten isr mir nichts bekannt.
Naja - abwarten und Tee trinken  

23.04.19 13:58

526 Postings, 525 Tage FjordBjörn Simonsen Interview heute bei E24.no

Nel: Ein nationales Wasserstoffnetz kann zwei Milliarden NOK kosten

Das norwegische Wasserstoffauto steht an Ort und Stelle, solange die Tankstellen ausfallen. Die Regierung kann den Trend umkehren, indem sie einige Milliarden NOK investiert - und sich auf den Schwerlastverkehr konzentriert, glaubt das Wasserstoffunternehmen Nel.

Die Regierung wird sich auf Wasserstoff für die Umwelt konzentrieren, aber die Fortschritte bei Personenkraftwagen haben sich aufgrund einer klassischen "Henne oder Ei" -Situation eingestellt.

Tankstellen werden nicht gebaut, weil fast niemand Wasserstoffautos kauft. Und kaum jemand kauft Wasserstoffautos, weil es nicht genügend Tankstellen gibt.

Mehrere Regierungsparteien haben das Vertrauen in das Wasserstoffauto verloren. Vielmehr verlagerte sich der Fokus auf das Elektroauto.

Das Wasserstoffunternehmen Nel hingegen glaubt, dass das "Huhn oder Ei" -Problem gelöst werden kann, wenn sich die Regierung zum Aufbau eines Wasserstoffnetzes verpflichtet, das hauptsächlich für den Schwertransport gedacht ist, der auch von Personenkraftwagen genutzt werden kann.

Wenn Erna Solberg & Co ein paar Milliarden auf den Tisch bringt, kann Norwegen ein flächendeckendes Netz von Wasserstoffstationen aufbauen, sagt Nel-top Bjørn Simonsen.

- Dann kann das Wasserstoffauto eine echte Alternative werden, sagt Simonsen zu E24.

- Was setzen Sie in das Wort "Basisnetzwerk"? Was würde der Steuerzahler für diese Summe bekommen?

"Wasserstoff kann zu einer echten und beliebten Alternative werden, wenn in jeder der größeren Städte in Norwegen eine Handvoll Wasserstoffstationen gebaut wird und einige strategisch platzierte Korridorstationen dazwischen", sagt Simonsen.

Allein eine ausreichend gute Infrastruktur in Ostnorwegen, die sowohl leichte als auch schwere Fahrzeuge abdeckt, wird nach Schätzungen des Wasserstoffunternehmens rund 400 Millionen kosten. Eine ähnliche Entwicklung in Südnorwegen, Westnorwegen, Mittelnorwegen und Nordnorwegen wird Gesamtinvestitionen von etwa 2 Mrd. NOK zur Folge haben.

- Für relativ bescheidene Anstrengungen wird der Staat in der Lage sein, eine Infrastruktur aufzubauen, die von Pkw, Bussen, Lastwagen, Zügen und dem Seeverkehr gemeinsam genutzt werden kann, sagt Simonsen.

- Profitabler als schnelles Laden

Wasserstoffautos haben mehrere Vorteile gegenüber Elektroautos, aber auf norwegischen Straßen gibt es weitaus mehr Elektroautos.

Ein Problem des Elektroautos ist, dass die Ladestationen nicht immer rentabel sind. Vor kurzem warnte Naf vor einer vollständigen Ladekrise, wenn nicht bis 2025 5.000 Schnellladegeräte aufgebaut werden.

Der Verband der Elektrofahrzeuge glaubt, dass er doppelt so viel gebaut werden muss, um chaotische Ladeschlangen zu vermeiden.

Simonsen in Nel glaubt, dass Wasserstoffstationen weitaus einfacher zu betreiben sind als Ladestationen - auch weil man nicht viel in das Stromnetz investieren muss.

- In Norwegen gibt es weit über 200.000 Elektroautos. Es ist gut und gut, aber laufende Ladestationen sollten jetzt kommerziell rentabel sein. Es ist offensichtlich nicht. Für Wasserstoff wird es wirtschaftlich rentabel sein, noch bevor 50.000 Autos erreicht werden - man muss nur die Startinfrastruktur haben, um zu starten, sagt Simonsen.

- Aber heute gibt es weit weniger Wasserstoffautos auf den Straßen?
Wann sehen Sie, dass es in Norwegen 50.000 Wasserstoffautos geben wird?

- Wenn wir bis 2022 eine Basisinfrastruktur erhalten, die sowohl leichte als auch schwere Wasserstofffahrzeuge abdeckt, sollte dies innerhalb von fünf Jahren möglich sein. In der Zukunft wird wahrscheinlich die Hälfte der Fahrzeugflotte mit Wasserstoff betrieben.
Vor allem im Schwertransport wird es unvermeidlich, aber die Infrastruktur muss vorhanden sein.

Eine verstärkte Unterstützung zu denken, wird den Wettbewerb erhöhen

Das staatliche Unternehmen Enova bietet heute im jährlichen Wettbewerb Investitionsunterstützung für den Bau von Wasserstoffstationen. In diesem Jahr wurde der Mindestkapazitätsbedarf aufgehoben und die Frist verlängert. Die Unterstützung von bis zu 40 Prozent ist jedoch festgelegt - und der tatsächliche Betrieb der Station wird nicht unterstützt.

Nel hat die Unterstützung von Enova genutzt, um zusammen mit Uno-X einige Wasserstoffstationen zu bauen. Simonsen in Nel glaubt, dass die neuesten Änderungen von Enova ein Schritt in die richtige Richtung sind, sieht jedoch keine "Revolution".

- Einige Stationen wurden in Norwegen entwickelt, aber nicht gerade eine Halleluja-Atmosphäre.

Wenn die Unterstützung erhöht wird, wird Enova wahrscheinlich stärkeres Interesse und Wettbewerb in der Wirtschaft erfahren.
Besonders wenn Ausschreibungswettbewerbe auf bestimmten Strecken durchgeführt werden, sagt Simonsen.

- Private Akteure aus der Industrie sind bereit, das Netzwerk zu erweitern, wenn die Regierung sich für Investitionen entscheidet.

https://e24.no/makro-og-politikk/bil/...to-milliarder-kroner/24598636


 

23.04.19 14:05

2625 Postings, 3492 Tage tolksvarnel glaubt

dass die Tankstellen in norge gebraucht werden, da ja schon 50 lkws von nikola bestellt wurden, und da denkt sich nel, dass der Staat sich mit einigen milliarden kronen einbringt, auch hat nel jetzt auf biologischer basis einen erfolg zu erkennen, alles nur Spekulationen im zusammenhang mit dem norwegischem aktienchat  

23.04.19 14:06

2625 Postings, 3492 Tage tolksvarfjord war schneller

23.04.19 15:19

616 Postings, 3981 Tage zakdirosaTurnaround in Oslo?

die NOK 6,00 wieder erreicht. Z.Zt NOK 6,02
Hat Norne geliefert?  

23.04.19 15:21

2625 Postings, 3492 Tage tolksvardas war der anlass, das china auf diese technologi

setzt
                              §
KINA: VIL SATSE VIDERE PÅ HYDROGENKJØRETØY

                    
14:59
§
                              §
Oslo (TDN Direkt): Kina vil satse videre på utvikling av hydrogen- og brenselcelleteknologi, skriver Reuters tirsdag.



Huang Libin, som er talsperson for departementet for industri og informasjonsteknologi, sier hydrogenbrenselceller er bedre egnet for lange distanser og kommersielle kjøretøy, mens batteribiler er best egnet for urbane og kortere reiser.



Vi tror hydrogenkjøretøy og rene elektriske kjøretøy vil sameksistere og komplementere hverandre i lang tid for å møte transportbehovene, sier Huang ifølge Reuters.

BNS, finans@tdn.no
TDN Direkt, +47 21 95 60 70

                              §
© TDN delayed  

23.04.19 16:39

526 Postings, 525 Tage FjordFreight Waves, Nikola two machen die Lieferanten

Nikola bekommt den Kredit, aber es sind die Lieferanten, die die Nikola Two machen.

AVL Test Systems wird die Ausrüstung für die Elektrifizierung und Brennstoffzellenprüfung zu Verfügung stellen.

https://www.freightwaves.com/news/equipment/...ydrogen-electric-truck


 

23.04.19 17:19

526 Postings, 525 Tage FjordWie Nikola plant, Wasserstoff zum Lkw-Treibstoff

23.04.19 17:30

59 Postings, 76 Tage CO2GameOver@tolksvar

Danke für den Beitrag.
Aber bitte mal den Link zur Seite reinkopieren dann kann man es sich übersetzen lassen.  

23.04.19 21:21
1

49 Postings, 519 Tage MK1978toller Artikel

Immer wenn ich etwas über Bosch lese erinnere ich mich immer an einen Artikel im Handelsblatt von 2018
Nun erklärt sich für mich warum Bosch damals so handelte.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-B1aTwb2qceFCgcxcVdKC-ap4  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
307 | 308 | 309 | 309  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben