Borussia Dortmund - Charttechnik

Seite 2 von 54
neuester Beitrag: 19.10.19 18:22
eröffnet am: 14.09.14 21:21 von: Der Tschech. Anzahl Beiträge: 1327
neuester Beitrag: 19.10.19 18:22 von: Der Tschech. Leser gesamt: 270865
davon Heute: 23
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 54  Weiter  

23.09.14 18:28

326 Postings, 1941 Tage insightfulnewskulmiliert

könnten die spiele morgen (ausbruch - zeit wird knapp) am we (derby usw.) und mittw. (CL überwintern) enormen schub bringen...

ob das rei ht und ob es so kommt sehen wir ab morgen abend

 

23.09.14 22:31

3884 Postings, 3347 Tage 2141andreaswo soll den jetzt ein Ausbruch herkommen?

mir sieht es eher nach seitwärts aus.
außerdem würde ich kurse unter 4,66 nicht ausschließen  

24.09.14 19:23

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheWorst Case Scenario im Rahmen meiner prinzipielll

bullishen Phantasie ist heute eingetroffen:


"Auf der anderen Seite erscheint mir auch die bei ca. 4,70 mögliche Vollendung des Dreiecks NACH UNTEN mit KURSZIEL von CA. 4,10 reichlich unwahrscheinlich (bzw. allenfalls intraday = nicht signifikant denkbar). "

Heute tatsächlich intraday lange unter 4,70, Schlusskurs darüber ziemlich genau auf der Dreiecksunterseite und ein Doji, der andeutet, dass über die weitere Richtung gezaudert wird.

Morgen wird spannend.

 

25.09.14 18:08

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheTja, Divergenz weg, Dreieck vollendet, Kursziel

aus dem Dreieck 4.10.

Ich gehe allerdings davon aus, dass schon die Unterstützung bei 4,50 halten wird, spätestens aber die ca. 4,40, wo aktuell der ca. 2,5jährige Aufwärtstrend verläuft, der hier nicht eingezeichnet ist.

PS: Für mich persönlich bleibt das alles übrigens folgenlos --> ich verkaufe trotz großer Enttäuschung über den Kursverlauf in den letzten Wochen nicht.
 
Angehängte Grafik:
bvb_symmetrisches_dreieck_vollendet_25sep201....jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
bvb_symmetrisches_dreieck_vollendet_25sep201....jpg

25.09.14 21:08

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheCrunchtimes und Charlestones Sicht heute

Wenn die Charttechniker nicht hierher KOMMEN, dann verlinke ich halt einfach, um zu meiner Materialsammlung zu kommen. Hoffe, es stößt nicht auf Widerwillen.

Hier Crunch Time von heute, gleich darunter im verlinkten Thread Charleston.

 

26.09.14 08:34

31249 Postings, 7046 Tage Robinnächste Unterstützung

bei Euro 4,33 - 4,35 - spätestens wenn BVB in Schalke verliert , wird am Montag diese Marke getestet.  

26.09.14 08:48

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheKreuzunterstützung wäre das wohl...

...da sich dort in etwa auch der mehrjährige Aufwärtstrend befindet.

Ich könnt's mir auch vorstellen nach einer Niederlage bei den Blauen und
unverändert bescheidenem Markt.

Wäre dann aus meiner Sicht eine optimale (Nach-)Kaufgelegenheit.

Da ich aber nicht glaube, dass Schalke gewinnt, stört es mich auch nicht weiter,
dass ich kein Cash zum Nachlegen habe.  

26.09.14 09:33
1

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheGap bei etwas über 4,85 nicht vergessen...

...da wurde noch gar nicht drauf hingewiesen - wurde am Montag erzeugt und es ist so klein, dass man es leicht vergisst.

Sieht mir eher nach einem Gap aus, dass schon bald wieder geschlossen wird, als nach einem Ausbruchsgap vor einem langen Abwärts-Move.  

26.09.14 18:13
2

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheDreieck als Bärenfalle? Neues Dreieck möglich

Nicht nur wegen des Gaps, sondern nicht zuletzt auch wegen der fundamentalen Lage UND wegen der beachtlichen Gegenreaktion heute auf den Verfall gestern und das trotz weiter nachgebendem Markt habe ich mir das Chartbild nochmal angeschaut und was fällt auf? Beim Ausbruch nach unten könnte es sich auch um eine Bärenfalle handeln, die letztlich die Möglichkeit zu einem größeren symmetrischen Konsolidierungsdreieck im Aufwärtstrend eröffnet (fett eingezeichnet). Kursziel daraus (nach signifikantem Ausbruch nach oben) wären mindestens 5,60?.

Schalke und Anderlecht könnten dabei sicherlich MIT behilflich sein.

 
Angehängte Grafik:
bvb_bis_26sep_neues_dreieck.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
bvb_bis_26sep_neues_dreieck.jpg

28.09.14 10:47

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheLeider kann auch umgekehrt ein Schuh draus werden

Wenn wir nun signifikant unter 4,50 gehen, ergibt sich aus dem symmetrischen Dreieck ein Kusrziel von ca. 3,80, was sogar ein Schließen des Ausbruchsgaps von Anfang Juni mit einschließen würde.

Allerdings steht da noch irgendwo bei ca. 4,35 eine horizontale Unterstützung und der mehrjährige Aufwärtstrend im Weg, so dass ich davon ausgehe, dass spätestens hier Schluss ist mit Abwärts.

Bei einem positiven Gesamtmarkt kann ich mir sogar gut vorstellen, dass die 4,50 halten.

Es sei denn, es wird fröhlich weiter verloren diese Woche...  

28.09.14 13:15
3

1674 Postings, 2227 Tage Mr.TurtleEs ist zwar mehr eine fundamentale Thematik

aber da dies hier anscheinend die Insel der Vernunft in einem Meer aus Trollposts ist, stelle ich den Beitrag hier herein:

Was mich wundert ist, wie sang- und klanglos die "mächtige" Unterstützung bei 4,66 + Divi untergegangen ist. Und da verstehe ich das Management von Evonik etc. in keinster Weise!
Wenn ich so viel Geld in die Hand nehme, um etwas zu kaufen, das vorher schon als "Faninvest" verschrien war, dann lasse ich diese Investition doch nicht noch im selben Monat so absaufen!
Allein schon, um mich nicht auf der eigenen JHV vor der Bayernfanabteilung meiner Aktionäre rechtfertigen zu müssen, warum ich ca. 60 Millionen verknallt habe, hätte Evonik doch den Kurs direkt um gut 20 % hochkaufen und dort unterstützen müssen!
Es wirft ja auch ein ganz schlechtes Licht auf den Konzern selber: Wenn die noch nicht mal in der Lage sind, ihr Faninvest zu einem Kurs zu erwerben, der in positivem Marktumfeld zu halten ist, wie geht denn so ein Konzern allgemein mit seinen Mitteln um?

Eine Loge beim BVB hätte man deutlich billiger kaufen können!

Ist Evonik echt so dämlich, keine Kohle in der Hinterhand zu haben, um dem Kurs seines Investments unter die Arme zu greifen, damit da ein Gewinn in den Büchern steht? Wenn die drei jetzt nochmal 20 Millionen in die Hand genommen hätten, nachdem man 100 Millionen versenkt hat, hätte man doch diese Schwächephase locker überbrücken und sogar deutlich hochkaufen können. einmal richtig zuschlagen, ein paar Chartsignale generieren, dann wären die 6 Euro doch ein Selbstläufer gewesen!

Übersehe ich irgend etwas?
Oder ist dieser Plan zu genial, als dass das hochdotierte Management von Evonik darauf hätte kommen können? In dem Fall würde ich meine Fachkenntnisse gerne einem Dax Unternehmen zum marktüblichen Honorar zur Verfügung stellen und hätte gemütlich ausgesorgt.  

29.09.14 21:28

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheJetzt aber...

Trotz Niederlage gegen Schalke und zweistelligem Tabellenplatz in der Buli und negativem Gesamtmarkt hat heute die 4,50 gehalten (gut geholfen haben dabei sicherlich 2 AdHocs über Insiderkäufe von 160k Aktien durch Geske von heute nachmittag, die wiederum Hauptursache für die starke bullische Attacke vom letzten Freitag waren) und damit auch die Möglichkeit, das große symmetrische Dreieck - wie es sich gehört - nach oben hin aufzulösen.

Wenn wir nun steigen sollten, hätten wir eine schöne Divergenz (vermutlich nicht nur) beim RSI.

PS: Sorry, Mr. Turtle für das "nicht interessant", aber der einzige Zweck der Eröffnung dieses Threads bestand für mich darin, charttechnische Meinungen / Aussagen zu sammeln / bündeln...

 

30.09.14 11:44

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheExtrem hohe Umsätze gerade bei 4,50...

...so um die 100.000 müssten es insgesamt fast sein.

Geht da wieder ein wenig von zittrigen in feste Hände ala Geske?
Heute ein kleines Plus wenigstens wäre schön.  

30.09.14 12:24

326 Postings, 1941 Tage insightfulnewsja da war eben richtig was los...

ich befürchte das mit charttechnik nicht zu viel zu machen ist, solange die "gefahr" gesehen wird, dass der CL platz nicht erreicht wird. ich hoffe aber dass wir heute den boden gesehen haben und gegen anderlecht und den hsv dann mit guten spielen für eine entspannung sorgen.  

30.09.14 16:42
1

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheWir sind ganz knapp davor, das Gap vom August

zu schließen. Wenn ich es richtig sehe, wäre es bei 4,45 geschlossen.

Bislang hat es bemerkenswert gut gehalten trotz einiger Verkaufswellen.

"Mit charttechnik viel zu machen" ist doch so gesehen nie, weil Fundamentales (zu dem CL-Platz-Erreich-Sicherheit ja letztlich mit zählt) IMMER Vorrang hat. Ich finde, dass sie dennoch interessante und häufig nützliche Zusatzinfos liefert.
 

30.09.14 18:13
2

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheGap hält trotz

nochmaligem Verkaufsdruck bei der Schlussauktion (50k zu 4,464).

Leider die 4,50 nicht zurückerobert, UnterstützungBEREICH hat aber - noch - gehalten.

Das fette symmetrische Dreieck NACH UNTEN aufgelöst nehme ich allerdings zurück.

Bei einem Move nach oben hätten wir unten genügend Auflagepunkte gehabt, ohne Gegenbewegung nach oben gilt das aber nicht für einen Ausbruch nach unten...

Für mich stellt sich die Lage nun so da, dass DAS KLEINERE DREIECK nach Bestätigung durch ein Pullback (verursacht hauptsächlich durch die Käufe von Geske) nun signifikant vollendet worden ist mit Kursziel von etwa 4,10.

Was dem Kursziel entgegensteht ist neben dem aktuellen Unterstützungsbereich zwischen 4,50 und 4,45 dann noch eine Unterstützung etwas , unter 4,40 + der mehrjährige Aufwärtstrend, der ebenfalls dort verläuft.

Für mich hat das Ganze (wie immer) keinerlei Konsequenzen auf der Handlungsebene, ich beobachte nur (und leide, da extrem stark investiert).  
Angehängte Grafik:
bvb_bis_30sep14.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
bvb_bis_30sep14.jpg

01.10.14 10:12
1

469 Postings, 2038 Tage cally1984Erstmal Danke für

deine Beiträge zur Charttchnik. Für mich als Laie freue ich mich über die Einschätzungen zur CT von anderen Usern. Eine Frage habe ich jedoch. Was ist denn höher einzuschätzen? Die Tatsache, dass das Dreieck nach unten vollendet wurde oder der Unterstützungsbereich des mehrjährigen Aufwärtstrendkanals? Ich würde ja auf Letzteres tippen, aber habe leider diesbezüglich keine Ahnung. Vielleicht kann mir ja Jemand auf die Sprünge helfen.  

01.10.14 12:53
1

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheBitte, cally1984

der Aufwärtstrend wirkt auf jeden Fall als starke Unterstützung & hinzu kommt, dass die aus klassischen Chartformationen abgeleiteten Kursziele soweit ich es überblicke ohnehin etwas aus der Mode gekommen sind - vermutlich nicht zuletzt deshalb, weil sie häufig bei weitem nicht erreicht werden.

Wie Du an dem unten verlinkten Beitrag von Charleston sehen kannst, kann man das von mir "diagnostizierte" Dreieck sogar komplett ignorieren als Charttechniker.

Und noch wichtiger: man sieht dort, was ich mangels aktuellem genauen Checken falsch beschrieben hatte: wir sind nicht kurz vor dem mehrjährigen Aufwärtstrend, sondern haben ihn heute sogar kurz unterschritten.

Zugleich wurde das Gap vom August geschlossen und wie so oft nach einem Gap-Schluss, ging es danach erstmal wieder hoch.

Wie nachhaltig das ist, wird sich herausstellen und vermutlich im hohen Grad von den Ergebnissen der Spiele in den nächsten Tagen abhängen.

Hier die schon angesprochene Einschätzung von Charleston von heute:
 

02.10.14 08:41
1

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheAusbruchsgap heute morgen?

Höchstkurs gestern war 4,53. Eine Rückeroberung der Zone über 4,50 scheint nach dem 3:0-Sieg gegen Anderlecht sicher. Die Frage wird sein, wie weit die Reise geht, denn die "Unsicherheits-Baustelle" hieß und heißt vor allem BUNDESLIGA.
Schön: die allgemeine Stimmung, was den Kurs anbelangt, ist trotz des Sieges nicht gerade überbordend.  

02.10.14 10:35
1

293 Postings, 2488 Tage CharlestonIst doch ganz ordentlich...

bis her. Wie du schon sagt, die Baustelle bleibt die Bundesliga und das Hamburgspiel. Sollten sie sich hier auch fangen und einen schmutzigen Dreier holen, sehen wir die 4,90? sicherlich recht schnell wieder. Für viel mehr reicht es dann aber wohl erst einmal trotzdem nicht.

Verlieren sie am Wochenende wird das Tief bei 4,43? recht sicher wieder angelaufen oder unterboten. Auch wenn sich nichts geändert hat, nochmal der Chart dazu.

Nach dem Spiel gestern, bin ich recht zuversichtlich, auch wenn es schwer wird.

Der Gesamtmarkt sieht momentan auch nicht sonderlich erfreulich aus. Der S&P500 hat die EMA100  durchbrochen (ebenso der DJI) und sollte diese heute nicht zurückerobert werden, dürften nochmal deutlich tiefere Kurse anstehen. Mit einem Sieg könnten wir uns davon sicherlich ein Stück weit ausklinken.  
Angehängte Grafik:
bvb46.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
bvb46.jpg

02.10.14 13:29

11957 Postings, 3127 Tage crunch time#46

Sollten sie sich hier auch fangen und einen schmutzigen Dreier holen, sehen wir die 4,90? sicherlich recht schnell wieder

===========================

Na, nur alleine wegen einem möglichen Dreier gegen den HSV wird man wohl nicht schnell auf 4,90 rennen. Denke das ist doch eher eine Pflichtaufgabe gegen solche Kellerkinder zu gewinnen. Ob das mit schweren Beinen von der CL am WE gelingen wird bleibt anzuwarten. Eine Bundesligasaison ist ein Langstreckenlauf. Da sollte man Einzelspiele nicht immer so überbewerten für den Kurs. Stell dir mal vor der BVB gewinnt jetzt 5 Spiele in Folge. Deswegen alleine würde man auch nicht gleich Richtung 6? gehen, oder? Erstmal müßte überhaupt die Widerstandsregion um die 4,70 zurückerobert werden. Und das könnte schon ein erstes Brett sein an dem man etwas länger bohren muß, wenn der Gesamtmarkt weiter den Blues haben sollte. Und den Abw.trend seit dem Top Anfang Juli gäbe es auch erst noch zu knacken. Mit Schub im Rücken bei DAX&Co. wäre es schon wieder leichter. Daher könnte vielleicht eine abschließende Bodenfindung im Gesamtmarkt mit anschließender schöner Herbst-/Jahresendrallye wichtiger sein als ob man 3, 1 oder 0 Punkte holt gegen den HSV. Bayern wird sowieso wieder meilenweit vor den anderen Teams über die Ziellinie gehen und die anderen Konkurrenten vom BVB haben auch nicht die große Konstanz über die lange Strecke. Wenn die Verletzten nach und nach wieder zu Verfügung stehen und die neuen Spieler nach und nach das System Klopp immer weiter verinnerlichen, dann denke ich je länger die Saison wird desto stabiler wird der BVB auch werden. Schau dir die Hinrunde der letzten Saison an und dann die Rückrundentabelle. Da war es ähnlich. Aber zumindest gut, daß das Gap jetzt zu ist. Damit ist dieser "Magnet" erstmal nicht mehr mit im Spiel

 
Angehängte Grafik:
bvb.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
bvb.png

02.10.14 16:52

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheDas ist die Frage, ob der Magnet aus dem Spiel ist

Bei Wallstreet Online hat heute ein User von Tradern berichtet, die angeblich auf ein Schließen des Gaps bei ca. 4,40 warten. Ich könnte mir vorstellen, dass viele mit Charts arbeiten die um die Bezugsrechte bereinigt sind (vergangene Kurse um ca. 7 Cent heruntergesetzt). Bei comdirekt z.B. finde ich - im Gegensatz zu Ariva - gar keine Möglichkeit, eine Option zu wählen, die diese "Bereinigung" unterlässt.

Wäre ja schön, wenn das Insel-Gap zumindest auf dieser Basis halten würde und ein Move nach oben womöglich sogar besondere Dynamik entfalten würde, weil ein paar Gap-Schließungs-Fanatiker auf dem falschen Fuß erwischt werden.

Hier ein "bezugsrechtebereinigtes" Chart von Ariva:

 
Angehängte Grafik:
bvb_bereinigt_um_bezugsrechte.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
bvb_bereinigt_um_bezugsrechte.jpg

02.10.14 18:20

3911 Postings, 3066 Tage Der TschecheWas dafür spricht, dass die bereinigten Charts

relevant sind, ist ja auch das Hoch vom September, welches genau am bereinigten Widerstand von unbereinigt 5,00? entstanden ist...  

02.10.14 20:23

11957 Postings, 3127 Tage crunch time#49 wo außer bei Ariva gibt es denn sonst noch

"bereinigte" Charts vom BVB? Habe sonst nirgendwo was gesehen. Im Gegtenteil. Ich sehe massig Chartplattformen wo die bisherigen Charts weiter so zu sehen sind. Also wenn niemand außer Ariva diese Sache macht, dann wird sich sich auch die Masse nicht danach richten, schon garnicht die Big Boys. Und überhaupt finde ich diese "Bereinigung" etwas merkwürdig. Wie soll die denn rechnerisch genau aussehen? Wieso sind die Werte um ca. 1,6% gesenkt worden (Jahreshoch bei 5,1136 anstatt bei 5,198, wo man wirklich war)? Die Bezugsrechte hatten keinen Wert, da nicht handelbar. Und es gab ein KE um ca.10 % jetzt mit Bezugsrechten 11:4. Also ich richte mich erstmal weiter nach der bisherigen "unbereinigten" Darstellung solange es nichts überzeugendes gibt es anders zu sehen.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 54  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben