Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 397
neuester Beitrag: 27.07.17 20:19
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 9905
neuester Beitrag: 27.07.17 20:19 von: albino Leser gesamt: 1503357
davon Heute: 1547
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  

4 Postings, 3840 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

 
  
    
32
01.11.07 08:17
...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  
9879 Postings ausgeblendet.

60 Postings, 675 Tage walle1also

 
  
    
26.07.17 14:29
bleibt doch alle mal ruhig
haben zwar einige verkauft aber es geht auch wieder aufwärts......  

732 Postings, 1713 Tage cloudatlashier kommt auch keine Gegenwehr

 
  
    
26.07.17 14:33
das geht hier aber auch in die Knie wie ein heißes Messer durch Butter. Die Algos wollen noch die 9,50? rausnehmen. Schon brutal, was hier so läuft. Aber so ist Börse. Es kommt immer anders als man denkt. Durchschnittpreis liegt bei 9,77?. Es sollte also nochmal einen Impuls in Richtung dieser Marke geben. Ansonsten ist die nächste Zielmarke 9,27?. Lass aktuell aber die Finger von der Aktie. Orderbuch ist einfach zu dünn bzw. aufgrund der Algos kann ich hier nix erkennen.  

320 Postings, 2459 Tage vreenLoh

 
  
    
26.07.17 15:34
@albino Vielleicht hätte Dr. Loh Klöckner auch gerne später für sich alleine...  

2677 Postings, 4037 Tage albinoDie nächsten Tage dann bei unter 9 Euro....

 
  
    
26.07.17 15:38
Irgendwann wir der Laden dann reif für eine Übernahme.  Die Nachricht einer Übernahme oder die Nachricht einer fristlosen Kündigung von Rühl würde die Aktie rasant nach oben schnellen lassen.
Ich muss mal recherchieren, ob der Investor Loh sein Vermögen geerbt hat oder wirklich erarbeitet hat durch kluge Investitionen.  
Die jahrelange Untätigkeit von Großinvestor Loh vor dem Hintergrund nicht besser werdenden Quartalszahlen ist mir ein absolutes Rätsel.  Kann auch sein, daß Loh und sein Nietenmanager Rühl um ein paar Ecken verwandt sind und das deswegen Loh den Rühl nicht vor die Tür setzt.  

244 Postings, 862 Tage James15Jetzt

 
  
    
26.07.17 15:40
muss ich mal eine Lanze für unseren Gisbert brechen.Ihr müsst mal überlegen wo wir herkommen.
So eine Neuausrichtung geht nun mal nicht von heute auf morgen,aber mit Herrn Loh im Boot sind wir auf dem richtigen Weg.
Hierbei meine ich vor allem die Digitalisierung,bei der wir uns jetzt schon einen riesigen Vorsprung gegenüber Mitbewerben aufgebaut haben.
Ich denke ,wir stehen heute durch die Veröffentlichung unserer Zahlen im Focus,und schon ab morgen hat sich die Lage wieder beruhigt und wir werden bis Jahresende Richtung 15€ laufen.Heute nur wildes Gezocke.
Habe einige Interviews mit Herrn Rühl gesehen,und er ist der Richtige!!!!
Allen Investierten Geduld und Vertrauen.  

2677 Postings, 4037 Tage albino@James15 Dir ist hoffentlich bekannt, daß...

 
  
    
26.07.17 16:01
...die Firma Klöckner mit Rühl am Steuer noch nie einen nennenswerten Gewinn erwirtschaftet hat.

Noch mal:   Klöckner macht jedes Jahr ca. 6000 Millionen Umsatz und das Management ist nicht in der Lage mal 2 oder 3 % Gewinnmarge nach Abzug aller Kosten zu generieren.
Wo liegt das Problen den Stahl um 2 oder 3 % teurer zu verkaufen als einzukaufen ?  
Klöckner ist nur ein Händler und das Geschäftsmodell eines Händlers ist es teurer zu verkaufen als er eingekauft hat.   Thyssen und Salzgitter quasi auf Jahreshoch und der Stahlpreis im Aufwind.....aber Klöckner erwirtschaftet nichts.
Für mich ein klares Managementproblem und es ist unverständlich daß Loh als Großaktionär und Aufsichtsrat sich diese schlechten Ergebnisse von Rühl seit Jahren bieten lässt.  

244 Postings, 862 Tage James15Albino

 
  
    
26.07.17 16:11
Geduld,ich kenn dich noch von Dialog Semiconductor,2013 war es als die Aktie bei 8 stand hast du auch alles
schlecht geredet ,und wo steht die Aktie heute?  

39 Postings, 233 Tage Spes@albino

 
  
    
2
26.07.17 16:22
"... 2 oder 3 % teurer zu verkaufen als einzukaufen"

Kloeckner hat eine Bruttomarge von ca. 21%, der Stahl wird also mit einem Aufschlag von knapp 26% auf den EK verkauft. Um hier langfristig in den gruenen Bereich zu kommen, muss Kloeckner entweder den Umsatz kraeftig erhoehen oder die Marge durch hoeherwertige Produkte und/oder geringere Lagerkosten nach oben schrauben. Ausserdem muessen unrentable Standorte geschlossen und die Fixkosten in Summe reduziert werden. An all den Themen arbeitet Kloeckner zwar seit Jahren, es geht aber eben nur ziemlich langsam voran.

Mit der Aktie geht es dann aufwaerts, wenn wir ein Ergebnis von 1-1.5 Euro/Aktie sehen, das waere also eine Ergebnis von 100-150 Mio Euro pro Jahr. In 2017 sehen wir vermutlich zwischen 60-75 Mio Euro, wenn nichts ausserplanmaessiges mehr passiert. Also noch ein weiter Weg.  

34 Postings, 116 Tage valentingroschMir gefällt an Albino, daß er unverblümt....

 
  
    
2
26.07.17 16:27
....die Sachverhalte darstellt.
Ich persönlich kann auch nicht ganz nachvollziehen, daß Gisbert Rühl immer noch an der Spitze von Klöckner steht, obwohl er seit Jahren sehr schlechte Ergebnisse liefert.
Mir hat auch die reisserische Schlagzeile von Klöckner gefallen  "Bestes Halbjahr seit 6 Jahren", aber wenn man die Zahlen etwas genauer betrachtet ist vieles nicht so rosig wie die Schlagzeile suggeriert.
Der satte Abschlag heute an der Börse sagt schon alles über die "Qualität" der gelieferten Ergebnisse und wie die Profis die Zahlen wirklich bewerten.  

7857 Postings, 4845 Tage semico3Q

 
  
    
1
26.07.17 22:26
ich sehe eher Platz nach oben und wichtig ist das man die Wende geschafft hat. Frägt sich nur warum sich hier so viele basher tümmeln das ist eher ein Zeichen für steigende Kurse. ich gehe davon aus das nun einiges abgeschüttelt wurde und ab morgen dann Kurse Richtung Norden laufen. 9,60 hat gut gehalten und wenn das so bleibt sehen wir in 1 monat die 10,50 und höher bis 11, 70 . Also abwarten und nicht die Nerven verlieren ich sehe auf jeden Fall kein Grund für weiter fallende Kurse.  
-----------
Es ist nicht schwer, Menschen zu finden, die mit 60 Jahren zehnmal so reich sind, als sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich.

Grüße  Semico

1665 Postings, 2731 Tage FairSpirit@semico ...

 
  
    
1
27.07.17 07:16
So sehe ich das auch! Bis zu den nächsten Zahlen haben wir nun einige Zeit! Man wird nunmehr bald feststellen, daß die gelieferten Zahlen eigentlich doch recht solide sind, und damit wird eine Neuorientierung einhergehen, die sich positiv im Kurs der Aktie ausdrücken wird; denn alle Analysten sind sich letztendlich in ihren Einschätzungen darin einig, daß sich Klöckner auf dem richtigen Weg befindet und bald wieder bessere Zeiten sehen wird! Noch habe ich nichts verkauft!

F. G.!  

595 Postings, 3622 Tage rotsIch hoffe nun schon seit 9 Jahren........

 
  
    
27.07.17 07:24
Bin eigentlich nur drin geblieben, da ich zuletzt auf eine Übernahme von Loh hoffte und steuerfrei wäre.  War ein Fehler, ganz klar, aber meiner und nicht der eines Fond Managers.  

1665 Postings, 2731 Tage FairSpirit@rots ...

 
  
    
1
27.07.17 07:42
Wieso ein Fehler? Bist Du so hoch eingestiegen? Ansonsten: In der jetzigen ?price-range? kann Dir wirklich nicht viel passieren! ...  

7857 Postings, 4845 Tage semicopreis taxe heute morgen

 
  
    
1
27.07.17 07:50
9,65 - 9,80 läuft alle wollen zurück  
-----------
Es ist nicht schwer, Menschen zu finden, die mit 60 Jahren zehnmal so reich sind, als sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich.

Grüße  Semico

2677 Postings, 4037 Tage albinoUnd immer Rühl mit seiner Digitalisierung....

 
  
    
27.07.17 10:56
....da macht er eine Wissenschaft draus, obwohl das Verkaufen von Waren online heute jeder noch so popelige Kaufmann schon längst eingeführt hat.
Was ist so schwierig daran eine Homepage zu erstellen, auf der Klöckner alle Waren präsentiert und mittels der der Kunde bequem online seine Waren bestellen kann?  
Um eine solche Homepage zu erstellen braucht ein fähiges Management keine 5 Jahre.....aber "Fähigkeit" und Gisbert Rühl vertragen sich so gut wie Öl und Wasser.  

1297 Postings, 3997 Tage brokersteveIst etwas komplexer....

 
  
    
4
27.07.17 11:19
Klöckner baut eine Plattform, an der auch andere Beteiligte handeln können und klöckner nur an den Transaktionen verdient. Das ist schon etwas mehr als ein online-shop und würde, wenn sie es schaffen, eine ganz neue Bewertung von Klöckner mit sich bringen.
Es wäre dann DIE handelsplattform für Stahlprodukte und ggfs. auch eine Ausweitung auf andere Produktkategorien möglich, zB andere rohstoffe und vorverdelte Bauteile.

Meine Meinung, das Potential verstehen die Analystenheinis erst, wenn der Zug abgefahren ist.
Ein Herr Loh hat es begriffen und er wird versuchen, die Mehrheit an Klöckner zu bekommem.
Das Kleinstahlgeschäft von Thyssen würde perfekt dazu passen.

Mein Kursziel liegt jenseits von 15 Euro.  

2677 Postings, 4037 Tage albino@brokersteve Ich sehe auch Kurse jenseits....

 
  
    
27.07.17 11:26
....von 15 Euro....aber das wird nicht möglich sein, solange Gisbert Rühl bei Klöckner als Vorstand fungiert.
Klöckner hat seit Jahren eine Managementproblem und nicht ein Produkt-, Margen- oder Digitalisierungsproblem.  

3850 Postings, 2029 Tage FD2012KlöCo für Unerbittliche

 
  
    
27.07.17 11:43
brokersteve: Das mit den von Dir erwähnten "Heinis" kann ich nur bestätigen, besonders die, die aus den USA ihr Wissen beisteuern wollen. Hat aber ein Gutes, denn nach Verfall kann man kaufen, so, wie man sonst nicht hätte (zu-)kaufen können. Wird diesmal auch wieder so sein. Unbestritten, die Erfolge von Friedhelm Loh, aber man kann nicht nur auf diesen, sagen wir mal  Leuchtturm, verweisen, weil das AR-Mitglied grundsätzlich eigene Interessen verfolgt - richtigerweise. Das heutige Kursgeplänkel bitte ausblenden und bei wirklichem Nachlass, so unter 9,35 - 9,15, erste Eindeckungen tätigen.

Wäre jedenfalls meine Meinung, wenn die Börse mal wieder übertreibt, und das war in letzter Zeit häufig bei Klöckner & Co SE der Fall. Am Tag der Verkündung (26.07.) lag die Spreizung bei 0,84 Euro, also früh morgens und dann im Tagesverlauf.

Jeder/jede mag sich hier die Antwort selbst geben. Warum also nicht diese Bewegungen auf dem aktuellen NIVEAU (8,50-11,00 Euro) nutzen?

Soll nur ein Denkanstoß meinerseits sein - nicht mehr oder weniger!

   

92 Postings, 36 Tage R2D2R2D2Viele Schwätzer die meinen Unternehmer

 
  
    
1
27.07.17 12:50
zu sein sind derzeit am blubbert. Also Kaufen. Die dummen verkaufen und die intelligenten kaufen still hinzu.  Nachher wird dann bei steigenden Kursen von den Dummies gekauft. Dann ma  

2677 Postings, 4037 Tage albinoDer einzige Schwätzer in Bezug zu Klöckner...

 
  
    
27.07.17 13:17
...ist G.Rühl.   Jedes Jahr versagt er beim liefern von harten Fakten.  Jedes Quartal ist eine Enttäuschung.  24 Quartale seit 2011 mit erbärmlichen Ergebnissen.  
Warum darf so jemand die Geschicke eines so großen Unternehmens seit Jahren erfolglos leiten ?
Der Aufsichtsrat ist übrigens auch kein Deut besser, denn sie handeln nicht.  

24 Postings, 380 Tage TooomHab mir nach vielen Jahren...

 
  
    
27.07.17 13:45
...mal wieder ein paar KCO100 zugelegt. Einfach, weil ich von dem Unternehmen überzeugt bin. Es läuft sicherlich noch nicht alles rund, aber wenn dem so wäre, würde man die Aktien auch nicht zum derzeitigen Kurs bekommen.

@albino: Freut mich, dass du immer noch am Start bist und wie vor 5 Jahren auch immer noch die gleichen (wenn nicht sogar komplett identischen) Texte verfasst. Bei Dialog haste dich ja ähnlich ins Zeug gelegt. Ich hoffe, man bezahlt dich wenigstens anständig dafür ;)

@Rest: Habt noch ein wenig Geduld...  

2677 Postings, 4037 Tage albinoBei 1 Milliarde Marktkapitalisierung.....

 
  
    
27.07.17 14:47
.....wird es schwer werden einen Investor zu finden, der den Laden übernimmt, da Klöckner nicht gerade mit Rentabilität glänzt.
Man könnte auch auf die Idee kommen, daß Friedhelm Loh mit Absicht die Niete Rühl im Vorstand duldet, da die schlechten Ergebnisse von Rühl garantieren, daß Friedhelm Loh schön günstig an die Klöckner Aktien kommt, um den Laden später komplett zu übernehmen, ein fähiges Management zu verpflichten und für den doppelten Preis zu verkaufen.  
Ich finde keine andere Erklärung warum Friedhelm Loh mit über 200 Millionen investierten Euros widerstandlos auf Rendite verzichtet.  

1665 Postings, 2731 Tage FairSpiritKlöckner war und ist zur Zeit noch wie ein ...

 
  
    
27.07.17 17:18
"Tante Emma" Laden strukturiert! Loh hat sich in diesen Laden eingekauft, weil er zuvor Anteile an dem high-tech Unternehmen KUKA besaß und diese an den Chinesen verkaufte! Diesen Tante Emma Laden hat er mittlerweile zu großen Teilen umstrukturiert und digitalisiert, das wird auch von allen Analysten anerkannt! Die Umstrukturierung ist noch in vollem Gange. Ziel dieses Umbaus ist:  Lagerbestände zu minimieren mit Hilfe einer digitalisierten Soll und Bedarfsberechnung, die so ausgelegt sein soll, dass der Kunde jederzeit schnell und effizient über eine vernetzte Digitalplatform bedient werden kann, wobei Kunden, Zulieferer und Hersteller gleichermaßen  vernetzt Zugriff haben. Klöckner sieht sich zukünftig mehr als Zulieferer, Vermittler und Verarbeiter im Rahmen  eines High Tech Dienstleisters  und weniger als "Ramschladen", der die bestellten Produkte entweder vorrätig hat oder wenn nicht, diese erst bestellen muß, was manchmal Wochen dauerte!

So jedenfalls habe ich die Quasselstrippe Rühl in seinen zahlreichen Vorträgen verstanden! Dabei sollen die ursprünglichen Tante Emma Strukturen irgendwann mal völlig zerschlagen werden! Na, und das benötigt eben seine Zeit!  

11407 Postings, 3130 Tage RoeckiAaaah lecker ...

 
  
    
1
27.07.17 18:45
ein Bierchen!

Werd mir die Aktie jetzt schöntrinken, wenn's nüchtern schon nicht klappt nach 6 Jahren.  

2677 Postings, 4037 Tage albinoAlbrecht Knauf hatte in 2013 ca 8 % an...

 
  
    
27.07.17 20:19
....Klöckner erworben.  Er verlor sehr schnell in 2014 die Lust weiter aufzustocken, da die von Rühl erzielten Quartalsergenisse miserabel waren.  Knauf verkauft seinen Anteil und suchte das Weite.
Bin gespannt wann Friedhelm Loh bei Klöckner als Großinvestor das Handtuch werfen wird.
Ewig wird Loh seine 200 Millionen nicht ertragslos bei Klöckner binden.  
Wenn er seinen  Einfluss geltend macht und Rühl wird gefeuert, dann wird sich Friedhelm Loh wundern welchen positiven Effekt nur diese eine Maßnahme für die Kursentwickling von Klöckner haben könnte.
 Immoment steht Friedhelm Loh aber auf dem Schlauch und da muss in der Hinsicht bei ihm erst noch der Groschen fallen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben