Depotbesprechung Vino feat. Reblaus

Seite 1 von 85
neuester Beitrag: 18.07.19 09:15
eröffnet am: 19.02.19 01:40 von: InVinoVerita. Anzahl Beiträge: 2124
neuester Beitrag: 18.07.19 09:15 von: MichiBro Leser gesamt: 126030
davon Heute: 224
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  

19.02.19 01:40
10

1912 Postings, 2746 Tage InVinoVeritas28Depotbesprechung Vino feat. Reblaus

Möglicherweise führe ich meine Depotbesprechung hier weiter, da der Webseiten-Betreiber auf Mastertraders.de meine Meinung und auch die vieler anderer Board-Teilnehmer nicht mehr zu schätzen weiß.

Wie auch immer, nun zum Wesentlichen:

Ich werde meine Trades hier halbwegs zeitnah reinstellen und bin für vernünftige Tipps und Hinweise dankbar und natürlich auch, wenn etwas nicht so gut läuft, für Kritik und Verbesserungsvorschläge offen.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
2098 Postings ausgeblendet.

15.07.19 13:15

152 Postings, 149 Tage Matze 01Deutsche Bank zieht durch

DBK zieht weiter durch. Der letzte Absatz und der aktuelle Umbau als Trigger.
Kenne mich mit Bank zuwenig aus, daher meide ich sie eigentlich.
... aber Vito, der Vergleich 10 j mit einer Bank hinkt doch , also imho.
Egal genieße den run .

https://m.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...tisch-16283797.html  

15.07.19 13:25

152 Postings, 149 Tage Matze 01Xiaomi testet Boden

Xiaomi testet Boden um 1 ?
Bei den letzten Zahlen Ende Mai lag der Gewinn deutlich über Konsens. Umsatz ca Inline.
Nächste Zahlen kommen mitte August.
Auf WL
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...gangenen-quartal-7521301

https://winfuture.mobi/news/109986

https://winfuture.mobi/news/109752
 

15.07.19 23:05

76 Postings, 150 Tage MichiBroHarmonic

Hey Reblaus hattest du nicht in der Vergangenheit mal Harmonic auf dem Schirm? Da gab es die Tage ein Gap-Up samt Followthru - vielleicht interessant für dich?

 

16.07.19 08:33

95 Postings, 114 Tage GamingOdioUbisoft scheint.....

?..wieder Fahrt aufnehmen zu wollen. Die französische Bank Crédit Agricole kauft sich derzeit ein. Die letzte Aufstockung könnte sich gelohnt haben.  

16.07.19 10:13

95 Postings, 114 Tage GamingOdioCD Projekt

Die Meldung ist schon ein paar Tage alt, aber jetzt erst gesehen. Ein Drittel der Vorbestellungen läuft über den CD Projekt eigenen Store:

https://www.pcgameshardware.de/...egn-Epic-Games-Store-Steam-1294126/

Also bewusst ein guter Support der Fans. Aber auch von CD Projekt ein schöner Schachzug, dass man mit der "normalen Version" einige Bonus-Inhalte bereitstellt, wie Kartenmaterial, Soundtrack oder Postkarten.

Die Aktie hält sich nahe ihrem Allzeithoch. Bis zum Release von Cyberpunk sind es noch 9 Monate.  

16.07.19 10:51

1912 Postings, 2746 Tage InVinoVeritas28Danke für euren Input

Bin zur Zeit voll im Kur-Modus und mir geht es gut und neben der gesteigerten Fitness habe ich auch sonst ein paar kleine Erfolge im Kampf gegen das Übergewicht und dem Bluthochdruck.

Außerdem habe ich meine Tischtennis- und Dartskills verbessert.  

16.07.19 12:13

95 Postings, 114 Tage GamingOdio@Reblaus

Hört sich doch gut an. Erhol dich mal gut.
Die Börse läuft auch ohne, dass man in seinem Depot rumfummelt  ;)  

16.07.19 15:28

134 Postings, 149 Tage C.C.Depot

@ Reblaus - und hast du vorsorglich das Depot vor der Kur reduziert oder bist du stark investiert geblieben?  

16.07.19 16:46

95 Postings, 114 Tage GamingOdioElectronic Arts

Die 90$-Marke ist nun gerissen. Ein Pullback von ca. 15% wäre schön um einen Einstieg zu finden. Das Tief lag bei bei ca. 75$.
Ich gehe nach wie vor von recht schwachen Quartalszahlen und zurückhaltenden Ausblick aus, so dass es gut möglich ist.
Wenn es so kommt, würde ich versuchen mich hier wieder längerfristig zu positionieren, da ich davon ausgehe, dass der "Growth-Motor" wieder angeschmissen wird.

Bei Activision sehe ich es ähnlich, wobei ich die Aktie schon eher bei ihren Tiefs vermute. Hier habe ich noch eine Position vom 21.06.

Bei Take-Two habe ich mich ja letzte Woche verabschiedet, da die Aktie schon sehr gut gelaufen ist und ich mir auch erstmal die Reaktion auf die Quartalszahlen anschauen will. Rage 2 war jetzt auch nicht unbedingt überzeugend was die Verkaufszahlen betrifft.

Netease habe ich vorhin leicht aufgestockt. Tencent läuft recht gut.
Nintendo kurzfristig etwas überkauft, aber der gute News-Flow sollte vorerst anhalten.
Ubisoft hat wieder die ersten positven Tendenzen gezeigt, so dass man versuchen könnte die 80?-Marke nochmal anzugreifen.
CD Projekt verharrt weiterhin in der Nähe des Allzeithochs.
AMD ist in diesem Markt richtig stark und arbeitet an Hochs die man zuletzt 2006 gesehen hat.

Die alten Depotrüben HPQ+9% und Salmar+68% haben kämpfen sich aktuell ganz gut von ihren Tiefs weg.

 

17.07.19 11:31
Hatte reduziert aber zwischendurch wieder aufgebaut und auch herumgetradet um die Positionen.

Insgesamt stabil aber Tendenz leicht fallend  

17.07.19 13:51

134 Postings, 149 Tage C.C.man kann eigentlich gar nicht mehr..

... so einfach auf fast nix reduzieren und mal ein paar wochen komplett abschalten, gell ;-)  

17.07.19 15:33

64 Postings, 147 Tage SanticumAMD

Intel ist baff: AMD schüttelt eine neue Chip-Generation aus dem Ärmel, welche eine Zeitenwende markiert. Der Chip-Gigant könnte über Jahre hinaus die besten Chips für Gamer und Cloud-Anwendungen anbieten. Das zeigt sich nun immer mehr im Chart. Wie im jüngsten AKTIONÄR TV dargelegt wurde, knackt die Aktie gerade weitere Widerstände:
Intel ist baff: AMD schüttelt eine neue Chip-Generation aus dem Ärmel, welche eine Zeitenwende markiert. 17.07.2019
 

17.07.19 17:38

39 Postings, 4728 Tage HasenzauberNeues Depot mit neuer Strategie

Vorab: Ich habe es in der Vergangenheit oft so gemacht, dass ich vor einem Urlaub bzw. einer mentalen Pause einfach alles verkauft habe, gem. dem Motto: Cash schwankt nicht. Aber das muss jeder selber wissen.

Zur Sache:
Aktuell baue ich ein neues Depot auf, welches ich sechsstellig kapitalisieren werde. Es gelten andere Spielregeln als sonst bei mir üblich. Ausgangsbasis sind einige technische Filter, die ich bei Traderfox für alle dort weltweit hinterlegten Aktien nutze. Offenbar bin ich relativ streng, denn weltweit wurden mir heute nur ganze 10 Treffer ausgeworfen. Und das in dieser Marktphase :-) Die täglichen Ergebnisse werden von mir mit "Bauchgefühl" nachbearbeitet. Das Depot soll relativ konzentriert geführt werden, also sicher keine 20 Positionen aufweisen.

Da ich mich aktuell auch kurz vor einem längeren Sommerurlaub befinde, der Markt an seinen Highs klebt (aber keine wirkliche Richtung v.a. nach oben findet), gehe ich entsprechend vorsichtig vor. Ich kalkuliere bewusst einen spürbaren(!) Rückschlag an den Börsen ein. Meine Werte sind schon weit gelaufen und daher korrekturanfällig. Deshalb steige ich nur mit geringen Gewichtungen ein, schlicht um einen Fuß in der Türe zu haben und von der ertragslosen Theorie zur hoffentlich gewinnbringenden Praxis zu wechseln.  

Gekauft habe ich heute mit je ca. 3% Depot, in Summe also knapp 18% Investitionsgrad:
- Atlassian
- Ball
- eHealth
- Euronet Worldwide
- Kinsale Capital
- Workiva
Nachkäufe sind vor obigem Hintergrund wahrscheinlich. Da ich - wie viele hier - dieses Depot bei De Giro führe, kann ich die Transaktionskosten v.a. in den USA vernachlässigen. In wie vielen Tranchen ich Positionen auf- oder abbaue ist daher nebensächlich.

Bevor jetzt ein Missverständnis entsteht: Ich werde Markus hier keine Konkurrenz machen. Auch habe ich nicht unbedingt vor, detailliert und minutiös zu berichten. Es ist ein Experiment, von dem ich mir natürlich einiges verspreche, sonst würde ich es nicht eingehen. Schauen wir mal. Vielleicht kann es ja dem ein oder anderen als Anregung dienen.

Markus, sag einfach Bescheid, wenn es Dich stört, ok?  

17.07.19 18:15

134 Postings, 149 Tage C.C.@Hasenzauber

gute idee - ich hab mir sowas auch schon seit 1 jahr vorgenommen - einfach strikt nach ein paar filtern agieren und zB jede woche die schlechtest austauschen gegen die nächste in der Liste. Und einen ganz groben Stop Mechanismus oben drüber definieren, der einen im Laufe von ein paar Tagen oder Wochen dann ganz rausbringt wenns wirklich notwendig wird. Bis jetzt war ich aber noch zu faul.

Wie wirst du definierst du denn dein Regelwert definieren? Welche Filter, welche Zeitebene?

lg  

17.07.19 19:51

39 Postings, 4728 Tage Hasenzauber@C.C.

Naja, ganz so ist es nicht.

Ich unterwerfe mich keinem strikten Regelwerk. Ich lasse die Vorauswahl aus einigen tausend Aktien eine Software übernehmen, in dem ich Filter einstelle, die mir persönlich liegen. Das ist ein riesiger Zeitgewinn. Und nur deshalb nutze ich sie.

Dann gucke ich mir die Ergebnisse an und schließlich kommt das, was man gemeinhin "Bauchgefühl" nennt. Nur weil ein Wert meine Kriterien erfüllt, kaufe ich noch lange nicht. Wenn man länger an der Börse ist, weiß man, mit welchen Aktien man "klarkommt", welche einem also liegen. Und um welche man besser einen Bogen macht. Verstehe ich ein Geschäftsmodell nicht, kaufe ich auch nicht. Denn dann bin ich im Abwärtsgang nicht entspannt genug.

Und ich bin ziemlich treffsicher, was Kursrückgänge angeht. Gefühlt immer, wenn ich gerade gekauft habe. Wie war das noch mit NEL? Erst Umplatzierung, dann Explosion. Typisch für mich.

Eine Zeitebene habe ich beim Kauf nicht. Das ergibt sich immer aus der Gesamtdepotentwicklung. Feste Stopps gibt es extrem selten. Meist nur als trailing stopp, um Gewinne abzusichern, wenn mir eine zeitnahe Begleitung nicht möglich ist.

Zu den Filtern:
Ich habe einen Hang zu Darvas und zur Charttechnik allgemein. Schlicht, weil ich nicht glaube, besser informiert zu sein als die Profis. Und alles was ich an Informationen lesen kann, ist grundsätzlich öffentlich und veraltet. Die ganzen Analysen und Zahlenwerke dienen mir eigentlich nur dazu, den Unternehmenszweck und die möglichen Aussichten besser zu verstehen.

Man könnte also auch sagen: der Chart entspricht im allgemeinen der Wahrheit, oft werden die Gründe einer markanten Bewegung der Öffentlichkeit nachgereicht (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).

News einzuordnen entspricht oft einem Glücksspiel, sieht man gerne auch, wenn die Kurse wild herumzappeln, wenn Relevantes veröffentlicht wird. Ich maße mir nicht an, immer die richtigen Schlüsse zu ziehen und so dauerhaft Gewinn damit zu erzielen.

Wie schwer es ist, die Zukunft vorher zu sagen und dann auch noch auf der Zeitachse treffsicher zu agieren, sieht man ja im Nachbarboard. Gute Ideen, leider oft zur falschen Zeit umgesetzt.

Ich werde dieses Depot mehr aus der "Vogelperspektive" führen. Mit geringen Gewichtungen einsteigen, diese erst nach und nach erhöhen. Einfach um Ruhe bei den teilweise gewaltigen Schwankungen zu bewahren, die amerikanische Aktien gerne haben. Ich erinnere mich an eine Episode mit eHealth im April. Ausbruch bei 70 gekauft, dann Absturz auf unter 50, da bekommt man schon Schnappatmung. Mit Glück ein paar Tage später sogar mit Gewinn verkauft und herzschonend von der Watch verbannt.

Jetzt taucht das Teil wieder auf meiner Ergebnisliste auf, steht über 20% höher. Sowas nervt. Sowas will ich möglichst vermeiden. Das geht halt nur bei geringen Anfangsgewichtungen, zumal die absoluten Schwankungen eh nichts für zarte Gemüter sind bei größeren Depots. Da gewinnt und verliert man täglich schon mal einen feinen Jahresfamilienurlaub. Aber das werden die meisten hier ja kennen :-)    

17.07.19 19:56

19 Postings, 148 Tage TrickydoLong Kellogg Company (K)

Kauf 40er Call Optionen, Laufzeit 15.01.21 zu 16,20 $!

Schaut euch den 1 Jahreschart an. Die Aktie ist von 75$ auf 55$ gefallen. Die Aktie konsolidiert seit Januar 2019 um die 55$ und bildet dort einen Boden. Das  2019er-KGV beläuft sich auf nur 14. Die Aktie scheint also nicht zu teuer und hat ein rentables Kerngeschäft. Zusätzlich könnte bei dem Cerealien-Gigant jetzt Wachstums-Phantasie aufkommen oder ein eventueller Spin-off gespielt werden, denn:

Kellogg hat eine Tochter namens Morning Star Farms und diese ist momentan Marktführer für vegetarische / vegane Ersatzprodukte. Ich halte zwar BYND für gnadenlos überbewertet, aber durch Beyond könnte nun auch bei Kellogg Phantasie aufkommen. Dazu sehe ich das Risiko nach unten bei der aktuellen Bewertung begrenzt.  

17.07.19 21:33

95 Postings, 114 Tage GamingOdio@Trickydo

Kenne mich gar nicht mit der Aktie aus. Was ist der Grund das die Aktie so stark gefallen ist über die letzten Jahre?
Sind sie Umsätze der Kernprodukte nicht mehr so gut verkauft worden?
Könnte mir vorstellen, dass viele Eltern ihren Kindern solche "Zuckerprodukte" nicht mehr zum Frühstück servieren wollen.
Die Tendenz geht geht ja mehr in Richtung "gesundes Essen". Vielleicht hast du da mehr Informationen.
Von der Bewertung auf den ersten Blick sieht es erstmal interessant aus.  

17.07.19 22:19

19 Postings, 148 Tage Trickydo@GamingOdio

Hab Kellogg auch erst seit kurzem auf dem Schirm und setze hier hauptsächlich auf das Vegan-Thema. Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Aktie Ihren Boden langsam gefunden hat und Stärke aufbaut. Am 01.08.19 kommen übrigens die Zahlen.

Aber mit dem Hauptgeschäft scheinen sie ein paar Probleme zu haben. Folgende Stichpunkte zu dem, was ich so gelesen habe:
- Gesundheitstrend, harte Konkurrenz im Lebensmittelbereich
- Kerngeschäft mit Frühstückscerialien und Snacks schon seit Jahren schleppende Wachstumsentwicklung
- erhöhte Kosten im Zusammenhang mit Investitionen in den Markenaufbau, der Logistik sowie Kosten für Erweiterungen von Packungsformaten
- Endergebnis soll 2019 um 5-7% sinken, Umsatzwachstum soll 2019 um 3-4% steigen  

17.07.19 22:41

76 Postings, 150 Tage MichiBrozu Kellog:

Also ich habe bei mir im Rewe schon Produkte von Kellog gesehen die mehr in Richtung "gesund" gehen. Nichtsdestotrotz gibt es auch Produkte die es einfach seit Jahren (Jahrzehnten?) gibt und zum täglichen Gebrauch gehören - Marken wie Smacks, Cornflakes usw. wird es mMn auch in den nächsten 10 Jahren noch geben.

Kellog erhöht zudem seit den letzten 15 Jahren jährlich die Dividende und ist mit einer aktuellen Dividendenrendite von ca.  4% über dem Schnitt derejniegen Aktien die in der Fishliste als "Contender" geführt werden.

Die Fishliste gibts übrigens kostenlos hier: www.dripinvesting.org  

17.07.19 22:50

19 Postings, 148 Tage TrickydoKellog

Ja sie haben den Gesundheitstrend mittlerweile natürlich auch erkannt und versuchen in dem Bereich auch Produkte zu platzieren, waren damit allerdings bisher auch nicht so erfolgreich wie erhofft.

Ich denke das Kerngeschäft ist grundsätzlich solide, aber große Wachstumsraten darf man kurzfristig dort nicht erwarten. Insgesamt für mich ein begrenztes Risiko und mit eventueller Veganphantasie ein gutes CRV.

 

17.07.19 23:13

76 Postings, 150 Tage MichiBro@ Tricky

Von der "handwerklichen" Seite - warum gehst du hier mit Calloptionen vor? Könntest du nicht auch anders herum einen Put verkaufen und die Prämie kassieren?  

18.07.19 07:17

19 Postings, 148 Tage Trickydo@MichiBro

Die implizite Volatilität ist bei Kellog ziemlich niedrig. Daher sind auch die Optionsprämien gering und mit dem Put Verkauf verdient man dann nicht viel. Ich schreibe Puts in der Regel erst ab ca. 40 bis 50 % impl. Vola. Außerdem nutze ich Puts meist, wenn ich auf eine Seitwärtsbewegung oder einen leichten Anstieg setzen möchte.

Durch die niedrige impl. Vola sind die Calls hingegen auch günstig und bieten sich eher an. Der Zeitwertverfall ist in den letzten 1-2 Monaten der Optionslaufzeit am größten. Daher habe ich langlaufende Calls genommen.  

18.07.19 08:48

95 Postings, 114 Tage GamingOdioUbisoft....

?.hat das Line-Up für ihren Uplay+ Service präsentiert. Mit 15? im Monat ist es kein Pappenstiel, aber das Lineup weiß zu überzeugen. Zumal auch alle DLC's enthalten sind. Die Börse hat es gestern erstmal gut aufgenommen. Die gute Arbeit bei dem Aufbau von Ubisofts Marken in den letzten Jahren, zahlt sich aus.

Die 80er-Marke gilt es anzugreifen.

https://www.pcgameshardware.de/...vices-UPlay-bekanntgegeben-1295040/  

18.07.19 09:15

76 Postings, 150 Tage MichiBroTricky und Hasenzauber

@ Tricky: Danke für die Erklärung! Hast du vielleicht einen guten (Literatur)Tipp wo man sich zum Thema Optionen noch aufschlauen kann?

@ Hasenzauber: Ich mag Darvas auch - sein Buch ist auch ziemlich kurzweilig. Das Neodarvas Konzept von TF halte ich aber für suboptimal weil man da oft in sehr volatile Trendwerte gerät - geht dein Konzept auch in diese Richtung?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben