Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 165
neuester Beitrag: 23.01.20 11:50
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 4119
neuester Beitrag: 23.01.20 11:50 von: hasenzahn22 Leser gesamt: 443399
davon Heute: 393
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  

24.09.08 22:51
25

3873 Postings, 4177 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
4093 Postings ausgeblendet.

21.01.20 15:05

4320 Postings, 1323 Tage nba1232Ausnahmefehler

2025 Wirecard bei 700 richtig.

Freue mich schon auf dein geschwätzt wenn es soweit ist.

Und Thyssen hat auf jeden Fall enormes Potential, muss aber erst Mal liefern  

21.01.20 16:01

147 Postings, 139 Tage Ausnahmefehlernba leider sieht man deinen Müll wenn man noch

nicht angemeldet  ist und hier hatte ich dich schon fast vergessen. Krabbele wieder unter deinen Stein und tu dir damit selbst einen Gefallen.

Du hast den Geist eines pubertierenden und dein Schreibstil und der daraus ersichtliche Intellekt zeugt von einem Hauptschüler.

Aber ich gönne dir deine 700 bei Wirecard und auch 30 - 40 bei TK.

und nun verzock weiter das Geld deiner Eltern und verschone mich.  

21.01.20 18:44

7 Postings, 105 Tage Keep calm and hol.Dat wedig nich

Für das Projekt "MKS 180? hätte ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) eine Kooperation mit German Naval Yards gehabt.  

21.01.20 18:46

9 Postings, 3 Tage poet83wird schon

Ja, ich weiß, wir haben alle keine Ausdauer und Geduld mehr... kann ich verstehen.

Erinnert mich auch an Durchhalteparolen wie bei der Deutschen Bank, wo ich seit 5 Jahren mitlese.

Aber irgendwann, und wenn es das Jahr 2025 ist, wird wieder eine faire Bewertung hier stehen und die ist vielleicht bei einem Kurs von 20 euro.

Alles andere..was wäre wenn..wenn Krieg ausbricht, der Dax auf 8000 Punkte konsilidiert oder in den USA die "Luftnummern-Kurse" von 1 Billion für Facebook, Amazon  und Co. wieder platzen, tja daran will ich nicht denken. Dann steht die Aktie vielleicht bei 5 Euro. Oder vielleicht bei 30 Euro, weil die Menschen sich mal wieder rückbesinnen auf echte Werte, echte Industrie und normale Firmen, die nicht Milliarden mit Online-Werbung oder Tracking von Nutzern verdienen, sondern mit den guten Händen tausender ehrlicher Arbeiter..  

21.01.20 18:48

9 Postings, 3 Tage poet83Die Zeit

Ich hatte meine erste Aktie übrigens 1998, noch vor dem "neuen" Markt und kenne daher diese ganzen Phasen der Börse. Alles ist mal Trend, dann mal wieder überwertet und dann wieder out oder wird infrage gestellt...  

21.01.20 19:38

147 Postings, 139 Tage Ausnahmefehler@Poet schön geschrieben aber es gibt auch

Unternehmen die sich mit der Zeit selbst überholen und nicht überleben. Ich lebe in einer Stadt da gab es mal zig Werke der Firma Grundig und den Stammsitz, eine Firma Quelle, später KarstadtQuelle dann Arcandor, ein kleines Unternehmen namens AEG ( Ironie off) und viele andere Unternehmen erfolgreich gegründet in der Nachkriegszeit oder vorher schon existent. Ein Unternehmen funktioniert nicht zwangsläufig nur weil es lange am Markt ist und einen hohen Personalstamm hat. Grundvoraussetzung ist ein funktionierendes Geschäftsmodell und daraus resultierend Gewinn.
TK ist ein altes Schlachtschiff mit viel zu hohem Personalstamm , nicht oder schlecht funktionierenden Geschäftsfeldern und einer cash cow. Drum herum ist nur Müll und Schrott. So gesehen auf dem besten Weg den Weg der vorgenannten Firmen zu gehen. Daher ist eine Umrechnung des Verkaufspreises der Aufzugsparte in einen TK Aktienkurs vollkommen schwachsinnig. Der Markt wird niemals einen Kurs der Aktie abbilden nur weil ein riesiger Batzen Cash reinfliegt. Der Markt hat schon immer die Geschäftstätigkeit , einzelne Kennzahlen und vor allem Zukunftsfähigkeit gepreist. Die Zukunftsfähigkeit ist im Moment fast gleich Null. Die Stahlsparte erwirtschaftet fast nichts, benötigt riesige Investitionssummen um zukünftig " grünen Stahl " zu produzieren und unsere Politik tut alles um deutsche Unternehmen einer weltweiten Konkurrenzfähigkeit zu berauben. Der Buchwert der Aktie liegt bei 5 alles drüber ist noch Lust und Laune und ein bisschen Hoffnung das mit dem Geld aus dem Verkauf etwas sinnvolles gemacht wird. Nun berechne die Wahrscheinlichkeiten , dein Vertrauen in das Management die Hoffnung die dir europäische Politik hinsichtlich Rahmendaten gibt. Bei TK gibt es meiner Meinung nach kein überbewertet oder unterbewertet eher ein hoher Prozentsatz für ein endgültiges out. Einzig ein filettieren der einzelnen Bereiche und Verkauf in Regionen in denen noch wirtschaftlich gearbeitet werden kann und darf und wo auch die Politik vernünftige ökonomische Daten vorgibt macht Sinn. Hier bringen dich Gewerkschaften, Politik und faule satte Arbeitnehmer um.
Ob die Schwankungen die TK mal die letzten Jahre hatte noch in Kraft sind, hängt momentan am seidenen Faden und an der Fähigkeit von Frau merz dem Markt eine zukünftige Strategie glaubhaft zu machen. Ich bin zusehends pessimistischer. Die letzten Monate waren von mieser Kommunikation und Hilflosigkeit geprägt. Schmale Lippenbekenntnisse ohne jeden transportierten Hintergrund in welcher Form denn nun Geld verdient werden soll. Voller Hilflosigkeit wird schon von der Presse gemutmasst und gerätselt warum trifft sich Frau Merz mit dem Vorstand von Salzgitter. Sofort träumt man von der Deutschen Stahlhandel . Einmal krank und einmal krank ergibt im Ergebnis ja plötzlich gesund. Vermutlich hat man nur darüber gesprochen wie man unsere vollkommen verblödeten Politiker soweit bringt , das eine Produktion von Stahl nicht an den Kosten und Auflagen scheitert und somit die Arbeitsplätze zwangsläufig nach China oder andere Produktionsstätten geht die auf Umweltschutz und Co2 Ausstoß schlichtweg scheissen.  

22.01.20 00:06

4320 Postings, 1323 Tage nba1232@ DAuerfehler

Falls du es bemerkt haben solltest bin ich hier nicht mehr investiert weil ich hier auch nicht mehr daran glaube das es schnell mal bis 40 nach oben gehen kann / sollte daher auch nicht mehr so viel da.

dennoch ist es so das wenn Thyssen es schafft operativ wieder den fuss auf den Boden zu bekommen das man hier locker eine Verdopplung des Kurses sehen kann und eventuell auch wird .

Leider ist das ein Langer weg dorthin und nicht unbedingt gemacht für ungeduldige Day Trader.

Mein Vater erfreut sich im übrigens noch bester Gesundheit und daher habe ich von meinem Vater kein Geld an der Börse vermehrt.

Finde dich mehr als Destruktiv aber mach weiter , das Börsenforum braucht leute wie dich die alles schlecht sehen , wo bist du investiert ? in Prepper aktien ?  

 

22.01.20 17:06

185 Postings, 3336 Tage SinglehandicapperFrau Merz

hat der Zeitschrift "Die Zeit " ein Interview gegeben worin Sie den weiteren Umbau von TK beschreibt.
Nach der Veröffentlichung des Interviews beschleunigt sich der Kursverfall. Läuft.  

22.01.20 17:06

497 Postings, 2506 Tage hasenzahn22irgend so ein steve oder so

wollte bei Stand 12,15 nochmal kräftig nachkaufen... vor ein paar Tagen war das - armer Kerl!! wenn der von Nachkaufen spricht heißt das, dass er auch schon höher (sicherlich mehrmals) eingekauft/nachgekauft hat!

Steve gucke dir Thyssen an und gucke dir bitte bitte den Dow an... wenn der mal 2.000 Punkte zurück kommt, was dringend (!!) notwendig ist, steht deine Aktie bei kleiner 10,-

Anstatt nachzukaufen hättest du dich längst mir Shorts absichern sollen... dann wärst du damit vielleicht sogar im grünen Bereich - hat das hier nicht mal jemand so gemacht, als die Aktie noch über 13,- stand... !!
ach ja, das war ja ich ;-)  

22.01.20 17:19

4320 Postings, 1323 Tage nba1232Hase

Du fuchs  

22.01.20 17:52

185 Postings, 3336 Tage SinglehandicapperDie Aktie

hat jetzt auf Basis XETRA  Schlusskurs die letzten sieben Handelstage 6x tiefer und 1x höher geschlossen. Ein Befreiungsschlag wird wohl nicht erwartet. Es geht jetzt wahrscheinlich so weiter bis nächste Woche Freitag zur HV. Kurse unter 11 Euro sollte bis dahin keinen wundern.  

22.01.20 18:08

304 Postings, 2075 Tage stksat|228737186Thyssen, der Schrotthaufen

es ist seltsam befriedigend den Kursverfall zu sehen wenn man ausgestiegen ist.

Aber Thyssen bleibt mein Lieblingsschrotthaufen - allein wegen dem altehrwürdigen Namen Krupp.  

22.01.20 18:38

9 Postings, 3 Tage poet83entweder 11 hält

... oder es geht gen 10, möglicherweise wenn es ganz doof läuft zu 9,50.

Es scheint so als habe die Aktie seit Wochen die Kraft verlassen nach oben zu gehen und wird sie auf neue Tiefstände runtergedrückt.

Und so wie ich die typisch deutsche Menthalität und insbesondere Sprachfähigkeit der meisten deutschen DAX/MDAX Vorstände kenne, wird eine nichtssagende oder neutrale Pressemitteilung bzw. Rede auf der HV dafür Sorgen, eher Pessimismus und nagative Folgen zu verbreiten, statt positiven Elan und Zuversicht. Dann steht die Aktie, wenn keine Wunder passieren, bei 10,xx.  

23.01.20 08:23

3703 Postings, 4907 Tage brokersteveIch habe nach gekauft

Ich habe nach gekauft.

Man muss bei so einem Engagement auch mal etwas Geduld haben. Hier winken weitaus mehr als 100% Kurssteigerung.

Ich bin davon überzeugt dass diese kommen werden und deswegen habe ich gekauft. Mein Kuss Ziel sind 20 ?.

Abgerechnet wird am Ende.

Ich sehe auch eine Klöckner Aktie mit einer Verdoppelung des Kurses. Diese sind auch extrem günstig und werden von Thyssen gekauft werden.  

23.01.20 08:44

497 Postings, 2506 Tage hasenzahn22brokersteve

der Laden hat über 160.000 Mitarbeiter, von denen ein großer Teil aufgrund der Situation völlig demotiviert und krank ist - krank geschrieben will ich sagen (Kosten!!!!). Bei so vielen demotivierten Mitarbeitern, die extrem hohe Kosten verursachen und keine Leistung mehr abliefern (wollen/können) sehe ich eher eine Zerschlagung/Verstaatlichung/Insolvenz als irgendwelche 100% Wertsteigerung!!!!

Wie gesagt, wenn der Dow nachgibt steht die Aktie bei kleiner 10,-

An deiner Stelle hätte ich nicht nachgekauft, sondern abgesichert mit Putscheinen, damit du da schnellstmöglich raus kommst!!  

23.01.20 09:03

497 Postings, 2506 Tage hasenzahn22brokersteve

und zack hängt deine Neuinvestition im Minus, schon wieder... hättest du einen klugen Put gekauft wären heute morgen schon 5-10% plus drin in deinem Depot!!  

23.01.20 09:25

679 Postings, 602 Tage Dat wedig nich...hätte hätte Fahradkette

Ich lebe zufäligerweise in der Nachbarschaft einer der großen TK-Standorte und kenne auch einige der Mitarbeiter. Demotivation und immer Krank? Fehlanzeige!.

Desweiteren kenne ich dieses Szenario selber aus ein Mitarbeiter eines MDax-Unternehmens. Als es uns damals schlecht ging und alles angeblich den Bach runterging haben sich die Angestellten erst recht ins Zeug gelegt. Schließlich haben die alle Familien, die ernährt werden wollen.

Heute ist der Kurs nahe des höchststandes und die Bücher gerammelt voll.  

23.01.20 09:50

4320 Postings, 1323 Tage nba1232Hasenzahn

Es gibt keinen klugen Put. Ebensowenig wie es kluge calls gibt.

Beides sind spekulative Finanzinstrumente, die deinen Gewinn oder Verlust mit Hilfe eines Hebel verstärken.

Wenn der Kurs gleich bleibt verlierst du über den zwitwert , wenn er in die falsche Richtung läuft verlierst du überproportional.... Es gibt von 3 möglichen Kursentwicklungen nur eine die Erfolg bringt.   Das sind 33,33 Prozent... Was ist daran klug ?

Ich kaufe Aktien , wenn der Kurs gleich bleibt verliere ich nichts .....

Und im übrigen ist das Vorhersagen ob ein Kurs fällt oder steigt so sicher wie ein Fußball Spiel tippen also macht euch nichts vor ..... Falls und Puts vergrößern nur die Gewinne der Banken ...

Und ab 2021 ist es dann ja auch noch so das Verluste nur noch bis 10.000 gegen die Gewinne verechnet werden dürfen ....

Ergo gibt es weniger Hobby Zocker ala hase ....  

23.01.20 09:57

6565 Postings, 5035 Tage charly2Wenn man jetzt nicht kauft, wann dann?

Ein US-Unternehmen in gleicher Lage das vor dem Verkauf einer vom Umsatz her eher kleineren Sparte
zum mehr als doppelten Marktwert des Gesamtunternehmens steht notiert unter gleichen Voraussetzungen einmal sicher nicht unter 30 EURO je Aktie. Wir Deutsche sind einfach zu blöd, kein Hedgefond aus Deutschland hätte die Chance dieses US-Unternehmen in den Boden zu shorten, so wie es hier umgekehrt passiert.  

23.01.20 10:53

11714 Postings, 7323 Tage Lalapocharly2

das mit den VK zum doppelten Marktwert klingt ja ganz nett ...aber hast du dir mal die Bilanz angeschaut .
30 Mrd Schulden ...und wenn wirklich Aufzug zw. 10-max 15 Mrd weg geht sind halt noch weiter 15-20 Mrd Schulden vorhanden .....ich denke nicht das ein Bieter für 15 Mrd .auch nur einen Euro Schulden übernehmen will ...und dann ...das verbleibende Geschäft ist momentan tiefrot ...Schulden drücken weiter ...und wenn man für den Cash was Neues kauft ist das eine Milchmädchenrechnung da das was man verkauft hat das tiefgrüne Tafelsilber war ...
Also ...auch die Passivseite nicht unter den Tisch fallen lassen....denen steht das Wasser bis zum Hals ....der mögliche VK gibt vielleicht etwas mehr Luft zum durchschnaufen ...aber mehr m.E.auch nicht ...  

23.01.20 11:05

6565 Postings, 5035 Tage charly2Aus 7 Milliarden gleich 30 machen ist schon dreist

...und das alles nur zur Unterstützung der Drückerkolonie.

Keine Aktie steht unter 0, Thyssen ohne Aufzugssparte steht 13 bis 16 EURO je Aktie im Minus, und da finden sich noch heimische Anleger die das wortgewaltig unterstützen und noch mehr herbeireden wollen. Traurig genug!  

23.01.20 11:24

11714 Postings, 7323 Tage Lalapowieviel

Schulden haben"s den deiner M. nach  ?

Schau mal in den letzten GB ...ab Seite 147 ...

 

23.01.20 11:37

147 Postings, 139 Tage Ausnahmefehler@charly 2 bist du ein Klon von NBA?

Ihr habt irgendwie die Gabe Milchmädchenrechnungen aufzustellen die schon stark erheiternd sind zusätzlich seht Ihr durch Eure rosaroten Brillen vermutlich auch noch pinkfarbene Häschen.

Eine Seite zurück schriebst du " auf TK werden Millionen calls gekauft bald muss es massiv aufwärts gehen " als ich dich fragte wo du einen Kauf von Millionen Calls siehts, kam ein " oh ich habe mich verguggt "

Heute rechnest du uns in schöner NBA Vollpfosten Manier aus das TK ohne Aufzugssparte 13-16 Euro im Minus steht.

Gehts eigentlich noch. Jetzt fehlt nur noch die Schwachsinnsrechnung das TK locker eine Sonderdividende von mindestens 5 Euro zahlen kann. War hier auch schonmal Thema des geklonten Topanlegers.

Grob schauen die Zahlen so aus

Eigenkapital: 2,2 Mrd.
Finanzschulden: 7,4 Mrd.
Pensionsrückstellungen: 9,0 Mrd.
Eigenkapitalquote: 6,1%

9 + 7,4 macht nach Volksschulrechnung 16,4 Mrd. Schulden . Wenn du Glück hast sind die Schulden  bei VK der Aufzugsparte bei Null.

Dann  hast du noch das sagenhafte EK von 2,2 Mrd. das sich schneller verbrennt wie du vermutlich schauen kannst.

Zusammengefasst dürfte im Moment noch nicht einmal der aktuelle Börsenwert gerechtfertigt sein .  Wo von den Spinnern hier schnelle 20 - 30 Euro je Aktie herkommen sollen wissen nur die Götter oder Drogenabhängige

Da muss man schon ein starkes Kraut rauchen  

23.01.20 11:40

147 Postings, 139 Tage Ausnahmefehlerach und ich vergaß die Stahlsparte braucht ja auch

noch Milliarden um wieder konkurrenzfähig/ wettbewerbsfähig zu werden.

Die rubbelt Ihr Euch vermutlich locker aus der Unterhose......  

23.01.20 11:50

497 Postings, 2506 Tage hasenzahn22Außnahmefehler...

wenn ich könnte würde ich dir 100 Sterne geben und dich auf ein Bier einladen ,-)

unglaublich gut und klar geschrieben, Kompliment!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben