TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 201
neuester Beitrag: 24.05.19 17:14
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 5025
neuester Beitrag: 24.05.19 17:14 von: pacorubio Leser gesamt: 633701
davon Heute: 103
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201  Weiter  

23.11.06 19:09
37

11046 Postings, 5610 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201  Weiter  
4999 Postings ausgeblendet.

23.05.19 11:01
1

2318 Postings, 453 Tage Carmelitadie amis

werden deutsche und chinesische unternehmen entschädigen?, lol  

23.05.19 11:02
3

2318 Postings, 453 Tage Carmelitawärs airbus gewesen

hätte das bestimmt 100 mrd gekostet  

23.05.19 11:06
1

664 Postings, 564 Tage mcbainfuzzi08

Du glaubst doch nicht im Ernst das die US-Behoerden Boeing derart Weh tun werden? Im Leben nicht. Eine US-Behoerde einem US-Unternehmen? Der VW Fall ist ganz anders gelagert, weil eben ein deutsches Unternehmen. Oder schau dir Bayer und Monsanto an, da wird sogar so lange gewartet bis das bloede deutsche Unternehmen das US-Unternehmen uebernimmt und erst dann draufgehauen. Die Liste laesst sich bestimmt endlos weiterfuehren... Also erwarte mal nicht zuviel was die Boeing Sache angeht...  

23.05.19 11:16

3719 Postings, 2916 Tage Der TschecheJetzt hört doch mal mit dem plumpen Antiamerikanis

mus auf. Ein Blick auf die durch Banken zu zahlenden Entschädigungen nach der letzten Finanzkrise sollte Euch zur Genüge zeigen, dass Ihr es Euch zu einfach macht.  

23.05.19 11:22
2

2318 Postings, 453 Tage Carmelitaman muss ja nur die kurse vergleichen

deutsche/commerzbank und usbanken

sicher alles hausgemacht  

23.05.19 11:31

4581 Postings, 342 Tage DressageQueenDas sind US Unternehmen keine deutschen oder EU

dann wäre das mit dem Schadensersatz anders ausgefallen .. pro Passagier 1 Mio ? Wenn man dann noch beim Weg zum Check in noch seinen Kaffee verschüttet auf EU Grund und Boden nochmal eine 1 Mio oben drauf.  

23.05.19 11:45

180 Postings, 563 Tage Teebeutel_Anzumerken ist

Wer steigt nun freiwillig noch in ne 737 MAX? Selbst mit neuer SW, ich würde das dennoch nicht machen und da bin ich der einzige. Die Flieger kann TUI ausmustern.  

23.05.19 11:45

180 Postings, 563 Tage Teebeutel_Sollte heißen *nicht*

23.05.19 11:58

1633 Postings, 1899 Tage kohlelang7-stellige Insiderkäufe

Vermutlich werden der CEO und der designierte AR-Chef bald zum wiederholten Male massiv nachkaufen.
Diese Insiderkäufe überzeugen noch am ehesten.

 

23.05.19 12:05
1

11046 Postings, 5610 Tage fuzzi08@mcbain, das ist zu kurz gedacht

"Du glaubst doch nicht im Ernst das die US-Behoerden Boeing derart Weh tun werden? Im Leben nicht. Eine US-Behoerde einem US-Unternehmen?"

Es geht nicht (nur) um SE für TUI, sondern noch um ganz andere Dinge:

1. um die prinzipielle Glaubwürdigkeit der US-Kontrollbehörden. Damit wiederum um die prinzipielle Investitionswürdigkeit der USA. Käme es hier zu massiven Vertrauenseinbrüchen, wäre das weit schlimmer, als der Vertrauensverlust in die Trump-Administration. Trump wird wieder von der Bildfläche verschwinden. Die Kontrollbehörden bleiben.

2. Die SE-Ansprüche werden ja nicht nur von TUI erhoben, sondern von Fluggesellschaften weltweit, auch von US-amerikanischen.

3. Sollten die SE-Ansprüche und die Sanktionen gegen Boeing nicht überzeugend erledigt werden, dürfte es zu massiven Stornos bei Boeing kommen - mit erheblichen  negativen Folgen für die US-Wirtschaft.

4. Last but not least lohnt sich ein Blick auf die Sanktionen gegen den US-Tabakkonzern R.J. Reynolds:
2014 wurde der Konzern nach der Klage einer Witwe zu 16 Mio. $ an diese verurteilt. Ferner zu einer Strafe von sage und schreibe 23,6 Milliarden US-Dollar! Der Konzern erholte sich nie mehr davon und wurde 2017 mehrheitlich von der britischen BAT übernommen.

Das gibt uns einen Vorgeschmack darauf, was Boeing erwarten könnte. Am Ende werden die Boeing-Bosse froh sein, wenn sie den Rest ihrer Tage nicht im Gefängnis verbringen müssen und wenn sie mit Schadensersatzzahlungen davon kommen. Letzteres glaube ich aber nicht. Ich glaube, dass es noch sehr schlimm für Boeing kommen wird.  

23.05.19 12:22

623 Postings, 1946 Tage buzzler15 Maschinen

Tui hat derzeit 15 Maschinen, die stehen rum und kosten jeden Tag Geld. Als Ersatz mietet man wohl nun 15 Maschinen, das kostet auch jeden Tag Geld.
Zudem haben ja auch einige erkannt, dass die Kunden erstmal nicht begeistert sein werden. Das muss Ganze muss nach Inbetriebnahme der Maschinen erst mal wieder in Vergessenheit gelangen.
Momentan ist das alles geschäftsschädigend.

Zudem steigen momentan die Ölpreise, was die Betriebskosten erhöht. Hier kann man erst bei zukünftigen Buchungen die Preise erhöhen.

TUI ist dankenswert ja mehrbeinig aufgestellt, aber das Boingdesaster wird einen großen Teil der Gewinne kosten. Ich gehe leider davon aus, dass wir das Tief noch nicht gesehen haben und unter 8€ fallen werden. Das wäre dann ein Niveau, an dem viel eingepreist sein dürfte und ich eine erste Position eröffnen würde. Von daher, abwarten.  

23.05.19 12:28
1

11046 Postings, 5610 Tage fuzzi08@buzzler - reingehen bei 8,- Euro?

Das glaubst Du doch selbst nicht. Fiele der Kurs unter 8,- Euro, würdest Du Dir sagen: wer weiß, wahrscheinlich fällt er noch weiter und würdest weiter zuwarten.
Man kennt das. Deshalb gibt es ja auch den Börsenspruch: "bei Erreichen streichen".  

23.05.19 12:38
3

2318 Postings, 453 Tage CarmelitaGlaubwürdigkeit usbehörden?

da sch... die drauf, genau wie Trump auf den Rest der W... schei....
Wo waren die Usbehörden bevor Bayer Monsanto übernommen hat?
Wo sind die USbehörden bei den Kriegsverbrechen die die Amerikaner in aller Welt anrichten?
Was haben die Usbehörden getan, nachdem rauskam das sie Frau Merkel abgehört haben?
....  

23.05.19 15:46

427 Postings, 1979 Tage SandosInteressanter Artikel....

23.05.19 17:30

1198 Postings, 984 Tage 2much4uNächste Gewinnwarnung im Anflug

Der Aktionär vermutet im Chart-Check der akt. Ausgabe 22/2019, dass bei TUI die nächste Gewinnwarnung kommen könnte, denn nach Expertenmeinung ist es eher unwahrscheinlich, dass die 737-Max-Maschinen vor Mitte August wieder eingesetzt werden können. Schon im März hat TUI eine Gewinnwarnung wegen der Mehrkosten von 200 Mio. Euro infolge des Ausfalls der 15 Flieger der 737-Max-Reihe ausgesprochen.

Der Aktionär erwartet, dass TUI auch die kommenden Monate sehr volatil sein wird und ist nach wie vor ausnahmslos für mutige Anleger geeignet.



 

24.05.19 08:44
1

97 Postings, 71 Tage GrandlandAus klein investment mach denn mal mehr..

Also ich glaube dass die zu erwartende Gewinnwarnung zumindest zum Teil schon eingepreist ist. Die 737Max erwarte ich eher erst Anfang 2020 zurück in der Luft und dann wird es dauern, denn es werden wohl auch Spezialtrainings vereinbart.

Ich habe mich bei 9 Euro zum ersten mal mit kleiner Position engagiert, nach den Q2 Geschäftszahlungen. Mit kleiner Position deshalb, weil ich im Laufe des Herbsts durchaus noch Spannungen erwarte- sowohl allgemein auf alle Aktienkurse, aber auch bei TUI. So stehe ich bereit und ab 8 Euro, aber besonders darunter werde ich dann wohl aufstocken. Ich sammle halt Gelegenheiten und momentan habe ich etwa 1/4 meiner Zielmenge an Tui Aktien die ich mir vorstelle.
Immerhin liegt ja die typische Sommerschwäche in den Aktienmärkten noch vor uns. Und wer weiß was der Trump so twittert.

Tui ist für mich neben der momentan doch sehr guten Bewertung auch ein interessantes Engagement, weil ja die Hauptversammlung im Februar eine willkommene Abwechslung zu den April/ Mai/ Juni HVs ist.

Grandland  

24.05.19 10:05
1

11046 Postings, 5610 Tage fuzzi08Boeing: alles fraglich

Nach den jüngsten Meldungen und dem Meeting der Repräsentanten von 31  Flugaufsichtsbehörden zusammen mit denen der US-Amerikanischen FAA in Fort Worth in Texas, scheint es mir fraglich, ob die 737 MAX 8 überhaupt jemals wieder zugelassen wird. Quertreiber ist (gottseidank) die europäische EASA, die  fordert, dass die Piloten und Passagiere Europas abzusichern seien.

ECA-Präsident Jon Horne kritisierte das System der FAA, Teile der Prüfungen und Abnahmen dem Hersteller selbst zu überlassen. Es sei sehr wahrscheinlich, dass dieses auch bei anderen Flugzeugen geschehen sei und müsse auch in Europa untersucht werden.  (Sueddeutsche.de vom 23.05.2019)

Das bedeutet, dass sich der Fokus jetzt auch auf das (möglicherweise symbiotisch-korrupte) System der FAA richtet.
Solange  es hier aus Sicht der Europäer keine Garantien für einwandfreies und unbestechliches Prüfen gibt, wird die EASA die fraglichen Boeings hierzulande wohl nicht (mehr) starten lassen.

Denn: im Gegensatz zur EASA, die ausschließlich der Sicherheit verpflichtet ist, dient die FAA auch der "Förderung der Luftfahrt" . Auf Deutsch: sie vertritt auch WIRTSCHAFTLICHE Interessen! Genau dies ist der Grund, warum die 737 MAX 8 überhaupt eine Zulassung bekam.

Wenn die Europäer (und mit ihnen wohl auch sehr viele andere Länder) bei dem Spiel der FAA nicht mehr mitspielen und Boeing boykottieren, dürften die sehr schnell in die Knie gehen.  

24.05.19 11:23

3719 Postings, 2916 Tage Der TschecheMein Tipp: ab Juli in den USA, im Sep in Europa

wird das Flugzeug wieder fliegen dürfen.  

24.05.19 11:23

3719 Postings, 2916 Tage Der TschecheUps, "spätestens im September" sollte das heißen

24.05.19 11:25

31439 Postings, 5959 Tage BörsenfanEiei mir forn in de Tscheschei

-----------
Defragmentierung unterm Aluhelm, 47% von 100% abgeschlossen...

24.05.19 11:30

3719 Postings, 2916 Tage Der TschecheAllerdings hat das ja für Tui praktisch keine

Konsequenzen bzw. wäre aus meiner Sicht keine kursrelevante News, wenn die Flieger wie von mir getippt wieder abheben dürften.  Sage zumindest ich mal als Puthalter (ich schreibe das öfter dazu, weil ich es nützlich finde, wenn man weiß, wie die Eigeninteressen des jeweiligen Schreibers sind).  

24.05.19 11:57

97 Postings, 71 Tage GrandlandBin eher auf der call Seite.

Sehe in der TUI eher die 'Call' Option, also setzen auf höhere Kurse. Appetizer Grundmenge (Nix verpassen) gekauft, aber ich erwarte die Kurse halt noch niedriger- nicht zu viel aber eben doch. Dann wird erst eingekauft.

Grandland  

24.05.19 13:53

623 Postings, 1946 Tage buzzlerPiloten sprechen sich gegen 737 MAX aus

https://boerse.ard.de/multimedia/...hr_24_05_2019_102.html#xtor=RSS-1

Man muss den Blechbüxen nämlich auch trauen. Hier ist das letzte Wort noch nocht gesprochen uns somit wird es ein spannender Sommer für Aktionäre von Tui genau so wie von Boing!  

24.05.19 17:14

5980 Postings, 5120 Tage pacorubioMoin

zui einstieg bei 8,80 absoluter fehltritt diese woche und dann noch bei 8,40 nachgekauft hmmm
bei vk schönes minus eingefahren noch nicht realisiert sehe kurs  tiefer als 8,20 kommen......  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Vaioz