FCEL vor Gewinnschwelle 2013

Seite 1 von 396
neuester Beitrag: 19.03.19 23:43
eröffnet am: 02.01.13 17:31 von: Bäcker33 Anzahl Beiträge: 9889
neuester Beitrag: 19.03.19 23:43 von: fertigerfertig. Leser gesamt: 1781930
davon Heute: 214
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
394 | 395 | 396 | 396  Weiter  

02.01.13 17:31
24

3621 Postings, 5498 Tage Bäcker33FCEL vor Gewinnschwelle 2013

FuelCell Energy Earnings: Revenue Growth is Making Shareholders Happy
By Derek Hoffman | More Articles
December 20, 2012
FuelCell Energy Inc. (NASDAQ:FCEL) reported its results for the fourth quarter. Fuelcell Energy is engaged in the development and production of stationary fuel cells for commercial, industrial, government and utility customers.
Earnings season is back and more important than ever. Get our newest CHEAT SHEET stock picks now
FuelCell Energy Inc. Earnings Cheat Sheet
Results: Loss widened to $12.1 million (7 cents per diluted share) from $7.9 million (loss of 6 cents per share) in the same quarter a year earlier.
Revenue: Rose 2% to $35.4 million from the year-earlier quarter.
Actual vs. Wall St. Expectations: FuelCell Energy Inc. reported an adjusted net loss of 5 cents per share. By that measure, the company fell in line with the mean analyst estimate of a loss of 5 cents per share. It beat the average revenue estimate of $32.9 million.
Quoting Management: "We announced the largest order in our history combined with a license agreement to add manufacturing capacity in Asia that will provide a multitude of benefits to FuelCell Energy," said Chip Bottone, President and CEO, FuelCell Energy, Inc. "These actions, combined with the recent sale of a 14.9 megawatt fuel cell park in Bridgeport, Connecticut and initiatives in Europe, have laid the foundation for global growth as we work to expand sales volume and reduce product costs in our push to profitability."
Key Stats:
After missing the mark in the previous two quarters, the company met analyst estimates. In the third quarter, it fell short by 2 cents, and in the second quarter, it was under-estimate by one cent.
Last quarter"s year-over-year revenue increase breaks a two-quarter streak of revenue declines. Revenue fell 4.7% in the third quarter and fell 15.6% in the second quarter.
Margins rose in the third quarter after falling the quarter before. Gross margins grew to 2.5%, up 1.2 percentage points from the year-earlier quarter. In the second quarter, the figure rose 9.7 percentage points to -9.2% from the year earlier quarter.
Looking Forward: The average estimate for the first quarter of the next fiscal year is steady at 4 cents a share. For the fiscal year, the average estimate has been unchanged at 21 cents a share.
Stocks with improving earnings metrics are worthy of your extra attention. In fact, "E = Earnings Are Increasing Quarter-Over-Quarter" is a core component of our CHEAT SHEET investing framework for this very reason. Don"t waste another minute ? click here and get our CHEAT SHEET stock picks now.
(Company fundamentals provided by Xignite Financials. Earnings estimates provided by Zacks)  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
394 | 395 | 396 | 396  Weiter  
9863 Postings ausgeblendet.

14.03.19 10:42

1182 Postings, 2143 Tage fertigerfertigerDem 21.02.19 K8 meinte ich

14.03.19 15:10

1182 Postings, 2143 Tage fertigerfertigerPlug 2,60$...FCEL 0,35$

Wenn das so weiter geht wird das mit RS 1/12 nichts mehr eher 1/50
Verrecken soll die Drecksbande!!  

14.03.19 15:46

129 Postings, 28 Tage ZukunftshändlerShort-Squeeze

bei PLUG ist wahrscheinlich eingeleitet worden. Im Frühjahr 2014 sind doch FCEL und PLUG gemeinsam voll durch die Decke gegangen (da ist noch viel Platz nach Oben). Ich hoffe, dass die ganze Brennstoffzellenbranche bald wieder voll durchstartet. Am Autosalon Genf versprechen alle grossen Autobauer, voll auf die Brennstoffzellen zu setzen.  

14.03.19 15:53

1290 Postings, 2634 Tage sven60Plug ungleich FCEL

bei Plug sieht es so aus, dass man unbedingt die Wandelanleihe über 100 Mio $ (kosten ja auch 5 Mio Zinsen p.a.) weg haben will und deshalb über "2,32".....und als Turbo, dass man vor der Gewinnschwelle steht. Da wäre ich jetzt vorsichtig.....denn sollte es so kommen, dann gibt es auch 40-Mio+ Aktien...und da könnte ein Teil in den Anstieg schon short gegangen worden sein = da blickt man ja eh nicht durch.

FCEL

Schönwetter-Reden bringen da nichts. Nur: die Wende kommt dann, wenns am Schlimmsten aussieht...also ein Crash als Basis für den Turnaround ?!  Panik eignet sich da gut, denn dann können die, die das da machen (shorten ?) mehr Material bilig aufkaufen ???? Ich frage mich: wollen die die Firma kaputt machen oder ist das alles ein Manöver, wo es danach so richtg aufwärts geht, wenn Aufträge da sind ????? wir werden es sehen.....gefühlt würde ich nachkaufen.....nur die Harten kommen in den Garten :o)    

14.03.19 16:19

99 Postings, 4937 Tage luxi1nur die Harten kommen in den Garten

Das habe ich vor einigen Jahren auch gedacht, wurde aber eines besseren belehrt.FCEL ist in meinem Depot der größte Geldvernichter. Für mein Gefühl werden die Brennstoffzellen Aktien bewusst im Wert klein gehalten nach dem Motto Keine Kohle - keine Expansion.
Verkaufen werde ich trotzdem nicht.Abwarten und Tee trinken.  

14.03.19 17:41
2

209 Postings, 1527 Tage Bernd-kAch Leute, das ist ja nicht auszuhalten hier!

"Für mein Gefühl werden die Brennstoffzellen Aktien bewusst im Wert klein gehalten"

Soso. Dann guck Dir mal für BLDP etc. Umsatz, Gewinn und Marktkapitalisierung an. Die Brennstoffzellenwerte sind durch die Bank sehr hoch bewertet.
Kann ja auch sein, dass einige dieser Firmen eine wirklich rosige Zukunft haben. Aber welche? Und welche werden einfach sang- und klanglos in der Versenkung verschwinden?

Und vor allem: was hat nach Eurer Meinung FCEL mit anderen Brenstofzellenfirmen gemeinsam?
Nach meiner Meinung so gut wie nichts.  

15.03.19 10:02
1

214 Postings, 205 Tage JeffderSchwätzerSparen wir uns die Höflichkeiten

Ich schlage vor nur noch in Kurzform über den Kurs und die Banditenfinanzierung zu plaudern , bis FCEL entweder insolvent oder über den Wildwestfinanzierungsberg drüber ist . Meine Annahme  : Wenn irgendwo in den SEC- Fillings  37,1 US-CENT steht , kann dies nichts gutes bedeuten .Meine Rechnung : Unter 37,1 US -Cent # price failure # Gratisaktien für die Finanzbanditen # traditioneller Kursturz um 30 % + Verkaufspanik = - 40 % # Kursziel / Kaufkurse um  21 EURO - CENT . Die Finanzierungsbanditen machen wirklich alles dafür , dass es mies für die FCEL-Aktionäre läuft , und optimal für Sie selbst . Wie kann ein CFO einer solchen Finanzierung zustimmen ? Trotzdem kann es danach wieder grünen .

 
 

15.03.19 10:45

214 Postings, 205 Tage JeffderSchwätzer30 000 billigst bei Tradegate

Wer kauft einfach mal so 30 000 Aktien ?  Ich werde hier jetzt mal länger nichts mehr schreiben . Wir sind hier ja auch alles echte Menschen mit Emotionen  .
Wenn man hier etwas schreibt , kann man förmlich die negativen Stimmungen und Geister der Leser spüren - liegt wohl am desaströsen Kursverlauf .
Ich fordere die auf  die immer nur lesen , auch mal was zu schreiben . So einfach ist es nicht .    

15.03.19 10:50
1

113 Postings, 421 Tage JMS9912Big Oil unterstützt die Methanverordn.

Big Oil Is Backing Methane Regulation (Big Oil unterstützt Methanverordnung)

https://finance.yahoo.com/news/...g-methane-regulation-220000746.html


Big Oil unterstützt Methanverordnung
[Oilprice.com]
Nick Cunningham
Oilprice.comMärz 14, 2019

Die Ölindustrie ist plötzlich besorgt über ihre Methanemissionen.

In Houston forderten die Verantwortlichen von Shell die EPA auf, sich an die gesetzlichen Bestimmungen für Methan zu halten. EOG Resources hat auf Veranlassung seiner eigenen Aktionäre Methan-Ziele vereinbart. Bob Dudley, CEO von BP, unterstützte die Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und unterstützte die Art und Weise, wie die Ölindustrie ihre Geschäfte tätigt, offener. Inzwischen setzt die Trump-Regierung auf Bundesebene Methan-Grenzwerte zurück.

Methan ist ein starkes Treibhausgas, das in einem kürzeren Zeitraum bis zu 80 Mal so stark ist wie Kohlendioxid. Während der Gewinnung und dem Transport von Erdgas kann Methan aus Rohrleitungen und Verarbeitungsanlagen austreten. Während sich die Öl- und Gasindustrie gegen die gesetzlichen Bestimmungen zu Methanemissionen ausgesprochen hat, wird die Idee in einigen Ländern aufgegriffen.

Dafür gibt es einige Gründe. Erstens kann die Gewinnung von Methan, anstatt es durchzulassen, für die Unternehmen rentabler sein, zumindest theoretisch. Zweitens sind die Ölmajors zunehmend Gasmajors. Sie setzen langfristig auf Erdgas, zumal die Klimaverordnung schmutzigere Energieformen wie Kohle zwingt. Wenn die künftigen Volkswirtschaften CO2-beschränkt sein werden, sollte die Industrie ihre Leckagen besser stopfen. Drittens verfügen die Majors über die Ressourcen und Technologien, um die Methanemissionen zu senken, und da sie unter Druck stehen, wollen sie den Rest der Industrie mitreißen.

Ist dies ein Vorläufer für die Spitzenölnachfrage?

ExxonMobil hat mit dem Environmental Defense Fund (EDF) an der Überwachung und Verringerung der Methanemissionen gearbeitet. Matt Kolesar, Regulierungsmanager bei XTO Energy, einer Tochtergesellschaft von Exxon, sagte, dass seit dem Start eines Lecksuchprogramms im Jahr 2017 Methanleckagen reduziert wurden. ?In nur 18 Monaten unseres freiwilligen Programms haben wir eine fast 40-prozentige Verringerung des beobachteten Lecks erreicht Frequenz ?, sagte Kolesar in einem Interview mit EDF.

XTO und Exxon wollen aber auch die gesetzlichen Vorschriften für Methan. "Wie wir in unseren schriftlichen Kommentaren gegenüber der EPA erläutert haben, fordert ExxonMobil die Agentur nachdrücklich dazu auf, die Methanemissionen an neuen und modifizierten Quellen weiter zu regulieren und die Methanregulierung auf bestehende Quellen auszudehnen", sagte Kolesar von XTO.

Es war nicht immer so, dass Aktionäre, Interessengruppen und die Ölindustrie auf derselben Seite standen. BP und andere haben sich in den Vereinigten Staaten gegen Methan-Vorschriften eingesetzt. Das American Petroleum Institute setzte sich gegen die Methanregeln der Obama-Ära ein und bezeichnete sie als lästig.

In letzter Zeit scheint es jedoch einen Tonwechsel zu geben. Obwohl BP gegen die Methan-Regeln vorgegangen war, kündigte BP an, auch mit EDF zusammenzuarbeiten, um die Methanemissionen zu begrenzen. "Wir glauben an die direkte staatliche Regulierung von Methan für neue und bestehende Quellen hier in den Vereinigten Staaten", sagte Bernard Looney, Leiter der Öl- und Gasförderung von BP, gegenüber Reuters.

BP hat sich zum Ziel gesetzt, die Methanemissionen bis 2025 auf nur noch 0,2 Prozent der Gesamtproduktion zu senken. Dieses Ziel wurde letztes Jahr erreicht. EDF sagte, wenn die gesamte Ölindustrie genauso gut wäre wie BP mit Methanleckagen, so entspräche dies der Schließung von rund 2.000 Kohlekraftwerken.

Verwandte: Die Milliardäre kämpfen um Biokraftstoff

Jetzt haben BP, Shell und ExxonMobil die Trump-Administration aufgefordert, die Methanvorschriften zu verschärfen. "Wir freuen uns, dass Unternehmen wie Exxon und Shell die Notwendigkeit einer Methanregulierung für den Bundesstaat anerkennen", sagte Lila Holzman, Energieprogrammmanagerin von As You Sow, einer gemeinnützigen Organisation, die durch die Interessenvertretung der Aktionäre die ökologische und soziale Verantwortung von Unternehmen fördert. ?Intelligente Methankontrollen stellen die tiefhängenden Früchte dar, die Unternehmen umsetzen sollten, während sie ihre Geschäftsmodelle auf vollständige Paris-Compliance umstellen.?

Die Ölindustrie steht unter wachsendem Druck, sowohl von der Öffentlichkeit als auch von den Aktionären zu handeln. Inzwischen hat die Trump-Regierung ihre Deregulierungskampagne in die Länge gezogen, mit der sich selbst die Ölindustrie nicht wohl fühlt. Wenn ExxonMobil, BP und Shell mit einer strengeren Regulierung an Bord sind, ist es wahrscheinlich, dass dies mit einem neuen Präsidenten im Weißen Haus geschehen wird.

Von Nick Cunningham of Oilprice.com


cya  

15.03.19 13:45

1608 Postings, 1731 Tage BrennstoffzellenfanAutobauer + Fuel Cells

https://edition.cnn.com/2019/03/12/business/...ectric-cars/index.html

Die grossen Autobauer weltweit setzen immer stärker auf Brennstoffzellen.

Fuel Cell (FCEL) und Plug Power (PLUG) wären beide ideale strategische Partner...  

15.03.19 15:28

1 Posting, 5 Tage SappralotTätikeitsfeld FCE

Habe manchmal den Eindruck, dass manche gar nicht genau wissen, was FCE eigentlich genau produziert.

Würde jetzt mal behaupten, dass die Produkte von Ballard Power, Plug Power, NEL, ITM Power und Co., nicht unbedingt mit den Produkten von FCE zu vergleichen sind. SureSource-Anlagen kann man jetzt in kein Auto, einen Zug, einen LKW einbauen. ;-) Weil hier immer FCE in einem Zug mit der Elektromobilität genannt wird. Die Anlagen erzeugen u.a. Wärme und Strom. Mit dem Strom kann man höchstens wieder Batterieautos laden. Als Input brauchen die Anlagen Erdgas oder Biogas.  

15.03.19 17:30

1182 Postings, 2143 Tage fertigerfertigerIs da Kurs jetzt ausgesetzt oder warum steht er am

15.03.19 17:33

214 Postings, 205 Tage JeffderSchwätzerFuelCell First

Genau . Schön ware es wenn jeder potentielle FCEL-Aktien- Käufer*in erst eine Wissensprüfung ( 28 DIN A 4 Seiten )  bestehen müsste  , bevor

FCEL-Aktien erworben werden dürfen   .


Hier steht alles drin .

https://de.wikipedia.org/wiki/Schmelzkarbonatbrennstoffzelle


Die meisten denken bei Brennstoffzelle an die reine Wasserstoffbrennstoffzelle .

FuelCell Energy aber kann viel mehr . Der Kohlenstoff im Methan ( CH4 )  wird zunächst zu Kohlenmonoxid reformiert , und oxidiert dann unter Energieabgabe zu Kohlendioxid . Der Wasserstoff wird wie bei anderen BZ auch zu Wasser oxidiert .

Wenn Power-to-Gas - Anlagen das Kohlendioxid aus der Luft abscheiden , und mit grünem NEL ASA - Wasserstoff zu Syntetik-Methan verbinden , ist dieser Brennstoff Klimaneutral . Optimal für stationäre BZ von FCE .

Meine Hoffnung auf eine bessere Energiewelt ist aber durch den interessanten Post über " Big Oil " stark gesunken . Wenn Methan schon wie Abfall behandelt wird , und es einfach in die Luft entweicht , wer wird dann teures " Grünes Methan " herstellen ?. Es könnte auch eine vernünftige Sache sein , dieses Methan in FCE - Kraftwerken zu nutzen .Immerhin ist Methan in der Luft 25 mal gefährlicher als Kohlendioxid in der Luft .

 

15.03.19 17:42
1
https://www.cnbc.com/quotes/?symbol=FCEL


Geil . Schon 129 500 000 ausstehende Aktien . Wegen " Price failure ", oder durch die fortlaufende toxische Kapitalerhöhung ?  

16.03.19 10:13

129 Postings, 28 Tage ZukunftshändlerFuel Cells für unabhänige Energieversorgung

The global picture for Fuel Cell companies like PLUG, BLDP, FCEL. Hydrogen Economy is emerging around the world in 2019. No country owns hydrogen, can?t be embargoed, sanctioned, surrounded by tanks or blockaded or sunk at sea. Every country has it and can make it. Our current stock holdings are first operationally proven company?s in the world to make hydrogen work for mankind .... and spare us from many future wars and conflicts. Green is the national and global passion, openly now. Soft green is the decentralization of ALL forms of energy production to fuel cells. We own the most desireable stock in the world no matter what its future name becomes, All our companies are subject to buyout. Stay long.

Wie wahr, Bitte an alle Politiker und Entscheidungsträger weiterleiten.      

17.03.19 09:04
1

113 Postings, 421 Tage JMS9912PPS und Skoda

https://fuelcellsworks.com/news/...-develop-hydrogen-fuel-cell-buses/


"""Proton und Skoda Electric a.s. in der Tschechischen Republik haben eine Absichtserklärung mit dem Ziel unterzeichnet, eine Kooperation über die Entwicklung, den Verkauf und den Service von Elektrobussen für Brennstoffzellen mit den modularen HyRange®-Systemen von Proton einzugehen.

Die ersten Prototypenbusse sollen für europäische Busbetreiber mit einem anfänglichen Ziel von mindestens 10 Fahrzeugen bis zum ersten Quartal 2020 in Betrieb genommen werden.

Dr. Nahab, CEO von Proton, kommentierte: "Wir freuen uns, dass wir die Zusammenarbeit mit der Skoda Electric a.s. aufgenommen haben, was die Nachfrage nach Proton ?s HyRange-Anwendungen weiter bestätigt."""

Cya
 

18.03.19 08:29

214 Postings, 205 Tage JeffderSchwätzerWird doch alles nix ....

Solange die "Grünen" die neue Energiewelt  mit ihrer " Wir sind die Menschen , die ein klein wenig besser in allen Bereichen sind wie die anderen "  okkupieren , kommt es wohl nicht zu großen Veränderungen . Ich denke aber , dass die Macht der Zeit für Veränderungen sorgen wird . Bei VW und FORD ,und bald auch bei Verwaltungen aller Art ,werden Menschen entlassen - für immer .Was werden , was sollen die alle zukünftig machen ? Jeden Tag 2 Stunden Thermalbad ? Täglich Skifahren in der Halle ? Mit dem automatisierten Elektroauto jeden Tag über Berge , Täler und Höhen fahren - einfach so ? Ja - so ähnlich wird es kommen . Der Energiebedarf pro Person wird dramatisch ansteigen , und irgendwo muss die Energie ja herkommen . Neue Energien im " Überfluss " würden auch den Dämmwahn eingrenzen . Eine Neubau ist auch deswegen so teuer , weil man überall Styropor drankleben muss . Wenn man das Haus aber mit EE heizt , darf man auch mal den Heizkörper auf 2 lassen - bei gekipptem Fenster .Man spart ja Energie wie bekloppt, wegen den endlichen Fossilen  Öl- und Gasreserven . Wenn man aber unendliche Sonnenenergie und unendliche Windenergie nutzt , kann man auch mal wieder normal leben .

Ohne einen Großvater aus der Wind- und Solarenergiewelt , der FCE fürsorglich an die Hand nimmt , wird sich FCE wohl endgültig verirren .

WEA- Betreiber und PV - Betreiber die ihre Energie  per PtG speichern möchten um auch Grundlast anbieten zu können , sollten doch mal Interesse für FCE zeigen .    

18.03.19 16:03

214 Postings, 205 Tage JeffderSchwätzer0,18 EUR ...

sind hier so gut wie gewiss .Die fortlaufende KE wird erst bei 325 000 Millionen  Shares enden . Zudem werden vermutlich wieder price-failure-shares  fällig .Jetzt samma bei 129,5 Millionen .Dann hagelts auch noch einen Re-Split.  Wenn die Aussichten dann aber akzeptabel sind , könnte ich versucht sein meinen Bausparvertrag aufzulösen , und 30000 Aktien zu erwerben . Vielleicht ist es dann die neue  APPLE / PUMA / AMAZON.Mal sehen . Die Friday for Future - Demos könnten neue Klimapolitik bewirken .  

19.03.19 16:11

129 Postings, 28 Tage ZukunftshändlerDeutschland grosses H2-Tankstellen-Netz

https://fuelcellsworks.com/news/...hydrogen-filling-stations-planned/

" Joint venture H2 MOBILITY, comprising six industrial enterprises (Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell, Total) is launching the next stage of the process aimed at expanding the nationwide hydrogen refueling network to a total of 400 stations. "

Remember, Air Liquide is PLUG Partner and Daimler/Mercedes is a PLUG customer.

CEO Marsh discussed in the past two Conference Calls how Germany is going to be a focus for PLUG, as hey are rapidly advancing the fuel cell technology throughout the country, including in transportation.

An also that PLUG expects to sign Partnership agreements with major companies to expand worldwide sales and market penetrations.    

19.03.19 17:34

3095 Postings, 6398 Tage GilbertusFUELCELL

SPEKULATIONS-SPIELBALL FUEL-CELL

Immer tiefer, tiefer, stimmt irgendwie nicht mit der Wirklichkeit überein,

es sei denn mit dem jüngsten Rebound wurde von Insidern KASSE gemacht.

cool  money mouth  yell

11.03.19 New York (www.aktiencheck.de) - FuelCell Energy-Aktienanalyse von Analyst Jeffrey Osborne von Cowen and Company:

Aktienanalyst Jeffrey Osborne vom Investmenthaus Cowen and Company rechnet laut einer Aktienanalyse bei den Aktien von FuelCell Energy Inc. (ISIN: US35952H5028, WKN: A2ABRE, Ticker-Symbol: FEY, Nasdaq-Symbol: FCEL) nach wie vor mit einer überdurchschnittlichen Kursentwicklung.

Im Anschluss an die Bekanntgabe des Quartalsberichts von FuelCell Energy Inc. aktualisieren die Analysten von Cowen and Company ihr Bewertungsmodell.

Analyst Jeffrey Osborne passt das Kursziel von 3,00 auf 2,75 USD nach unten an, hält aber an der insgesamt positiven Investmentthese fest. FuelCell Energy habe hinsichtlich der Entwicklungspipeline Fortschritte erzielt.

In ihrer FuelCell Energy-Aktienanalyse bestätigen die Analysten von Cowen and Company das "outperform"-Rating.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

19.03.19 18:00

214 Postings, 205 Tage JeffderSchwätzerDie Luft wird dünn ...

Grausig . Hoffentlich kommt nicht noch demnächst  die Chapter 11 - Überraschung .  
Angehängte Grafik:
fcel_0_15.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
fcel_0_15.png

19.03.19 20:11

1 Posting, 1 Tag Holly Cashwerden sc

Was die hier machen müßte echt bestraft werden.Wo ist hier die Börsen Aufsicht.
Aber im Mai sind die ja eh raus hier.  

19.03.19 23:43

1182 Postings, 2143 Tage fertigerfertigerWeiß jemand von euch wie das 13 auf 14 mit Plug

Gelaufen ist?
Die hatten auch finanrierungsprobleme, 2011 einen RS und waren von September 2013 bis Dezember 2014 unter einem Dollar ohne einen weiteren RS durchführen zu müssen??
Dann die Kurs Explosion auf 10$!!
Das ding hier ist echt Hard stuff und man kann den Kurs garnicht mehr ansehen außer man hat Lust auf kotzen!!
Die Hoffnung stirbt halt immer zu letzt://  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
394 | 395 | 396 | 396  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben