EUROGAS ist gestartet

Seite 1 von 350
neuester Beitrag: 10.01.20 14:22
eröffnet am: 04.11.09 18:44 von: malteser Anzahl Beiträge: 8731
neuester Beitrag: 10.01.20 14:22 von: malteser Leser gesamt: 946223
davon Heute: 23
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
348 | 349 | 350 | 350  Weiter  

04.11.09 18:44
11

1974 Postings, 4389 Tage malteserEUROGAS ist gestartet

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
348 | 349 | 350 | 350  Weiter  
8705 Postings ausgeblendet.

23.10.19 10:41

1974 Postings, 4389 Tage malteserNicht neu.

Russland-Investor    am 23.10.19 07:56:00

Nach meiner Ansicht wird es so kommen.
Ist doch in der Geschichte von Eurogas nicht neu.
Das ist die Wiederholung einer früheren "Übung".
Mir kommt dabei als Beispiel der Vorgang mit der Insolvenz von E1 und dem Übergang zu  E 2 in den Sinn.

 

03.11.19 12:01

144 Postings, 783 Tage Killerfrogseit den 90er Jahren..

nur heiße Luft und BlaBla-Meldungen eines alten Mannes ohne greifbare finanzielle Substanz für die Aktionäre. Mein Tipp: loslassen und weiterziehen, diese Bude ist keinen Tastenanschlag mehr wert.  

05.11.19 16:58

1974 Postings, 4389 Tage malteserFrage

oern1  schrieb am 05.11.19 15:31:49 Beitrag Nr. 55.930 ( 61.841.424 )
So verschwinden sie hier und tauchen woanders wieder auf...

..wo ist eigentlich der Raxxl abgeblieben?


Die Antwort auf die Frage verbietet der Anstand.

 

10.11.19 10:53

1974 Postings, 4389 Tage malteserEurogas und seine HP

Aus meiner Sicht werden wir von WR und Co. aus subjektiven und objektiven Gründen in naher Zeit  keine  
Meldungen/Reaktionen/Benachrichtigungen bekommen (können).  

10.11.19 11:40

1974 Postings, 4389 Tage malteserICSID

Neues ICSID-Verfahreb ?
Da muss noch viel passieren, damit dies für mich glaubhaft werden könnte.  

17.11.19 10:19

1974 Postings, 4389 Tage malteserZur Fragestellung von Kurtxx

Die Frage von Kurtxx , ob man E 1- oder E 2 -Aktien hat , ist durchaus mit Spannung  verbunden.
Sollte es in einem neueren ICSID - Verfahren zu einer Schadensersatzzahlung kommen ( was ich allerdings z.Z. nicht  sehe ), dann entsteht nach meiner Ansicht die Frage, ob diese Zahlung  nur den E1-Aktionären  zu stände.
Ist doch in diesem Verfahren auch nur  die E1  der Kläger.

Natürlich verbinden sich damit zugleich Überlegungen, wo außerhalb der kleinen   Streuaktionären , sich eigentlich die großen Aktienpakete  befinden.  

18.11.19 16:14

1974 Postings, 4389 Tage malteserWeiterhin mit erheblichen Bedenken

eurogasag.ch/...kische-republik-ueber-neue-arbitration-klage/

EuroGas informierte die Slowakische Republik über die Absicht einer neue   Klage zur INC.  vor dem ICSID per ?Trigger Letter? .
Gerichtet an  die Präsidentin der Slowakischen Republik Zuzana Caputova .

EuroGas Inc.
Salt Lake City, Utah
Vereinigte Staaten von Amerika

+41 43 508 53 76

Abgeschickt aus Österreich und E.mail-Adresse  info@eurogas.ch

Äußerst interessant  - und nach meiner Ansicht nicht unerheblich -  die Adressen.

Nach meiner Kenntnis hat die Präsidentin keinen Einfluss auf die Regierungsarbeit.
In D analog.
Insofern sehe ich in diesen Papieren  allenfalls eine Info an die Präsidentin.
Das Schweigen von Eurogas räumt diese Bedenken nicht aus.
Meine Neugier steigt.


 

30.11.19 08:57

1974 Postings, 4389 Tage malteserAlle Jahre wieder

https://eurogasag.ch/...8-im-konferenzzentrum-trafo-in-baden-schweiz/

Unabhängig davon, ob und wann eine/die nächste GV stattfindet, bewundere ich alle, die dafür die Bereitschaft aufbringen, erneut "Geld und Zeit" zu investieren.
Ich habe durch  eine GV bei Eurogas noch kein  wertschöpfendes  / wertsteigerndes  Ergebnis für die Streuaktionäre erkennen können.
Mit  zeitlichem Abstand kann man sich meiner Ansicht nach berechtigt fragen, ob die Antworten von WR
auf Fragen von Aktionären zur künftigen Entwicklung der Firma, nicht eine blanke Verhöhnung sind.
Beim fachlichen Inhalt seiner Aussagen meint WR offenbar ohnehin, dass nur Dümmlinge fragen und er sich entgegenkommend bemüht, diesem Niveau zu entsprechen. .  

07.12.19 09:48

1974 Postings, 4389 Tage malteserErscheint mir als aufgewärmt und altbekannt

https://eurogasag.ch/...-share-exchange-status-of-otc-market-trading/

Der Vorgang/Stil entspricht dem bekannten Muster.
Er ist nicht neu.
Warum sollte dann etwas Neues dabei rauskommen ?
 

07.12.19 09:55

1974 Postings, 4389 Tage malteserBestimmt nur ein Formfehler

Konkurseröffnung ?
Bestimmt nur ein Formfehler. Ich nehme an, WR wird uns Aktionören irgend wann in  Aussicht stellen, dass er dagegen klagen.wird.  .    laugthing

 

07.12.19 10:00

1974 Postings, 4389 Tage malteserWieviel Konkurse noch ?

Ich bewunder die Schweizer und die Schweiz mit ihrem Langmut und der Höflichkeit.
Bei uns würde man Handschuh anziehen.
Die Person am A.... und Kragen packen.
Raus.
Fertig.  

09.12.19 11:03

1974 Postings, 4389 Tage malteserEurgas

https://eurogasag.ch/...-share-exchange-status-of-otc-market-trading/  

Meldungen, bei  denen man  versucht, sich von seinen  ausbleibenden  Verpflichtungen mit Versprechungen auf etwas Zukünftigem zu befreien, sind mir bisher nur bei Hochstaplern begegnet.    

15.12.19 16:27

1974 Postings, 4389 Tage malteserSteuern in 2020

In  2020 kommt ja die nächste Steuerzahlung auf Eurogas zu.
Hoffentlich findet man   rechtzeitig  jemand für einen Formfeher.  

15.12.19 16:35

1974 Postings, 4389 Tage malteserBestechung

Bestechung für schlappe 18,90 CHF ?
Auf so etwas muss man erst mal kommen.
Für mich liegt das Verschweigen der Situation bei der AG wesentlich näher am Betrug,  als die Beschaffung des Betreibungsauszugs .  

15.12.19 16:44

1974 Postings, 4389 Tage malteserICSID

Ab Febr. 2020 Einleitung eines zweiten ICSID-Verfahrens ?
Für mich nicht glaubhaft .
Ich sehe dazu keine Basis.

Hinzu kommen  die für ein solches Verfahren völlig wertlosen Meldungen auf der HP von Eurogas zur SL.
Hier soll nach meiner Ansicht gegenüber den  Aktionären doch nur  Aktivismus vorgetäuscht werden.  

21.12.19 11:02

1974 Postings, 4389 Tage malteserKeine Werte

Wer da meint, er habe wertlose Aktien im Depot mangels Handelsplatz sowie Insolvenzen und folglich auch keine Dividende,der irrt.
Nach meiner Ansicht liegt der ursächliche Grund darin, das keine werthaltigen Assets gibt.  

21.12.19 11:07

1974 Postings, 4389 Tage malteserWann ist es denn mal genug ?

Wie viel Firmen darf   eigentlich ein CEO   in der Schweiz Firmen in den Bankrott führen ?
Hat das nicht auch Grenzen ?  

21.12.19 11:19

1974 Postings, 4389 Tage malteserLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 05.01.20 13:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 

21.12.19 11:30

1974 Postings, 4389 Tage malteserLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 05.01.20 13:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 

05.01.20 17:59

1974 Postings, 4389 Tage malteserLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.01.20 18:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 

05.01.20 18:04

1974 Postings, 4389 Tage malteserIch bin voller Misstrauen

Nach meiner Einschätzung hat man anstelle Forderungen zu begleichen dem Geldgeber die Führung einer Firma überlassen, damit er mit diesem Unternehmen seine Außenstände ( plus Aufschlag) erwirtschaftet kann.

Was ja auch gleichzeitig bedeuten könnte, dass der Kreditgeber dem bisherige CEO - aus welchem Grund auch immer - eine gewinnbringende Geschäftsführung  nicht mehr zutraut .

Er läge dann mit mir zu mindest in diesem Punkt "auf einer Linie".  

05.01.20 18:29

1974 Postings, 4389 Tage malteserDirekt und/oder indirekt enteignet

Wäre eine Klage vor dem ICSID erfolgreich UND es würde gezahlt werden, dann gehört dieser Betrag nach meiner Ansicht zur Insolvenzmasse.
Nach meiner   Erinnerung hatte damals eine Partei über einen Treuhänder (mit  zeitweisem Erinnerungsverlust) erhebliche Teile der Insolvenzmasse aufgekauft.
Unter Berücksichtigung einer etwaigen Zuteilungsquote ergibt sich  daraus durchaus noch ein spannendes Nachdenken für die Streuaktionäre.

Ein erfolgreiches Jahr ab und nach 2020 werden diese Aktionäre wohl dringendst brauchen.
Zerschlagen,Scherben aufkaufen, Schuldspruch für Schadenensersatz erreichen und diesen mit den Scherben kassieren ist nach meiner Ansicht  durchaus eine Versuch wert und ein möglicherweise erfolgreiches Geschäftsmodell  

06.01.20 16:43

1974 Postings, 4389 Tage malteserWR tschüss

E1 ist insolvent
AG ist insolvent.
Das Sagen haben damit die Insolvenzverwalter.
WR kann mit rechtswirksamen Aussagen zu diesen Firmen nicht mehr auftreten.
Hier ist er "weg vom Fenster".
Die HP ist an sich überflüssig bzw."wertlos" geworden.
Unabhängig wo das Geld herkommt,klagen  geht nach meiner Ansicht in keinem Fall ohne den Insolvenzverwalter.
Alles nur meine Meinung.
 

06.01.20 16:50

1974 Postings, 4389 Tage malteserOftinger-Forderungen

Die SL hat mit dem Kauf  der Oftinger-Forderungen einen "Schachzug" gemacht,  dessen Breite der Bedeutung nach meiner Ansicht immer klarer und wuchtiger wird.  

10.01.20 14:22

1974 Postings, 4389 Tage malteserCEO

Das eine Firma ihre  Aktionäre informiert, dass man gezwungen ist , Insolvenz anzumelden bzw. angemeldet wurde, ist für mein Verständnis "das Normalste der Welt".

Nicht bei Eurogas.

Über den Vorgang  zu informieren überlässt die GL den Streuaktionären oder Usern im Internet.
Natürlich tut sich dann die Empörung über eine solche Veröffentlichung besonders gut.

Für stellt es sich so dar,dass der Vorgang bewusst verdeckt wurde.
Nach meinem Eindruck rückt das die Firma in die Nähe einer Betrugsabsicht.
Empörung zu Hinweisen im Betreibungsauszug sind daher für mich nicht einfach nur peinlich, sondern ein "Rohrkrepierer" zum Schaden der Aktionäre, wie er nur bei diesem CEO möglich ist.


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
348 | 349 | 350 | 350  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Arizona, bradetti, Thomas1964, marc3, Nasenkalli, Raxll, TheRealOfti, Wienbesucher