Endlich Gewinne?

Seite 1 von 50
neuester Beitrag: 07.02.19 09:10
eröffnet am: 10.10.09 14:51 von: hanshoffman. Anzahl Beiträge: 1238
neuester Beitrag: 07.02.19 09:10 von: Morten0815 Leser gesamt: 245408
davon Heute: 5
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 | 50  Weiter  

10.10.09 14:51
9

405 Postings, 4117 Tage hanshoffmannEndlich Gewinne?

Seit vilelen vielen Jahren tönt der DEAG-Vorstand: Bald gehts los - bald gehts los!
Nun hats am Freitag (mal wieder) eionen (kleinen) Satz getan.
In den letzten /Monaten/Wochen haben Pflichtveröffentlcihungen war zu lesen, dass Profis eingestiegen sind.
Die Frage ist, wollen sie
a) zerlegen
b) überschulden oder
c) glauben sie an eine Auferstehung?
-----------
si tacuisses philosophus manisses
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 | 50  Weiter  
1212 Postings ausgeblendet.

20.06.18 19:06

961 Postings, 1479 Tage Minusrendite3,62 auf Tradegate,

für 300 Stück. Da hat sich jemand mit einer "bestens" Kauforder etwas vergaloppiert. Und trotzdem kann auch dieser Käufer, der nur 300 Aktien erworben hat, einen schönen Gewinn einfahren. Vielleicht sogar schon in diesem Jahr.  

20.06.18 22:03
2

96 Postings, 3245 Tage ghosttraderRegenbogen wechselt die Farbe :-)

Sieht doch gut aus :-)  
Angehängte Grafik:
chart-20062018-2157-....png (verkleinert auf 33%) vergrößern
chart-20062018-2157-....png

20.06.18 23:35

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeKlar sieht es gut aus

Und das wird sich sicher auch bald rumgesprochen haben.

Schön, dass die protektionistischen Maßnahmen, die ein gewisser D. Trump ergreift, um sich von angeblich "unfairen" Marktstrategien abzuschotten, an DEAG vollkommen vorübergehen wird. Ich denke, die Aktie wird auf outperform heraufgestuft werden - aber warten wir mal ab.  

21.06.18 11:49

23 Postings, 1204 Tage PickvestDenke auch das es noch interessant wird

Ask zu 3,45 mit 50.000 Stücken ist schon einmal ein gutes Zeichen.
Die Stimmrechtsmitteilungen der letzten 2 Monate von Axxion (5,03%), Hr. Angermeyer (11,41%) und Hr. Singer (3,92%) wecken ebenfalls meine Neugier. Vorher gab es zwar auch verkäufe und Stimmrechtsmitteilungen nach unten aber ich hoffe einmal das die Neueinsteiger einen guten Grund für den Einstieg hatten. Alles in allem denke ich das sich Geduld bei dem Wert auszahlt.  

21.06.18 14:08

114 Postings, 1549 Tage PAULE44...50.000 @ 3,45

auf der Verkaufsseite (ASK) wäre nicht so dolle. Sicherlich meinst Du "bid" (Kaufseite). Positiv ist, dass die großen Kaufseiten nach oben nachgezogen werden und die Umsätze überweigend über die Geldseite erfolgen. Es sind weiterhin genügend Verkäufer am Markt und bis zu 4 € ist noch ein langer Weg. Die zwei neuen größeren Anteilseigner bewerte ich auch als positiv. Generell gilt dies auch für die Entwicklung das geschäftsjahr der DEAG. Medial passiert leider weiterhin nicht viel. Ein paar Artikel über die DEAG zum 40. Geburtstag und eine Titelgeschichte zusammen mit CTS auf der Euro. Das war es bislang. H&A betreibt das einzige Coverage der Aktie. Insofern gibt es in dem Bereich noch einiges zu tun. Hauck hat die Aktie auf kaufen mit PT 5€ ....leider schon länger. Die Vorstandswoche hat die DEAG seit längerem im Musterdepot. Vielleicht erleben wir hier in den nächsten 'Wochen noch positive Überraschungen. Wir werden es sehen ...  

28.06.18 19:42

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeGibt es Neuigkeiten zum 7 ha Grundstück

der Jahrhunderthalle? Oder wie ist die Aufstockung von HRE zu deuten?  

28.06.18 19:43

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeWar jemand auf der HV

und mag kurz seine Eindrücke berichten?  

11.07.18 12:27

5825 Postings, 5783 Tage alpenlandes läuft was

02.07.18 DEAG Deutsche Entertainment: Nächster Strategieschritt 4investors
  02.07.18§DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: Erwerb von 24,9% der Anteile an der mytic myticket AG von Starwatch Entertainment GmbH DGAP
  29.06.18§DEAG: Zukauf in Schottland

(siehe bei den News)

Übrigens einer meiner besten Titel der letzten Zeit :-)
wenn sonst so vieles runter geht.  

13.07.18 16:37
1

12056 Postings, 3172 Tage crunch timeDEAG kauft Anteile an myticket.de zurück

=>https://www.ariva.de/news/...nt-aktiengesellschaft-erwerb-von-7057432

Ein guter Schritt, wenn der Preis jetzt dafür nicht zu hoch war. Damit ist DEAG wieder über 75% bei myticket.de. Hatte ja damals schon als der Deal mit Pro7 und Springer stattfand  deutlich beklagt, daß der DEAG CEO nicht sonderlich klug war gerade von dem neuen margenträchtigen Hoffnungsträger myticket.de solche großen Anteile gleich abzugeben zu einem damals aus meiner Sicht sowieso viel zu niedrigen Preis. Leider steht in der Unternehmensmeldung jetzt nicht wie der Rückkauf finanziert wurde und was man bezahlt hat. Aber Pro7 dürfte sicherlich schlauer gewesen sein als Schwenkow damals  und somit jetzt einen deutlich höheren Preis verlangt haben.  Leider hat DEAG  es bekanntlich nicht so wirklich mit Kapitalmarktkommunikation und Transparenz. Die  IR-Arbeit ist seit langem  eher unter der Katergorie "Müll" einzuordnen. Mal abwarten, ob man doch irgendwann noch erfahren wird was DEAG jetzt bezahlt hat. Da DEAG liquiditätsmäßig bekanntlich nicht gerade im Geld ertrinkt, andere Dinge auch weiter zukauft  und der jetzige Teilzurückkauf von myticket.de schon nicht billig gewesen sein dürfte, sehe ich erstmal nicht den weiteren Rückkauf von myticket Anteilen die Springer hat in absehbarer Zeit. Dürften aber über die Zeit auch teurer werden. Hätte man sich eben damals besser überlegen sollen als man die so vorschnell abgab. Zumindest scheint es den Kurs zu freuen. Damit kommt man der 4 ? Marke weiter näher.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_deagdeutscheentertainment.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_3years_deagdeutscheentertainment.png

13.07.18 18:05
1

114 Postings, 1549 Tage PAULE44@ crunchtime und zu myticket.de

Das sehe ich teilweise doch anders. Die neue Strategie, die Minderheitsanteile zu reduzieren, ist ein sehr gute Entscheidung. Anders wirst Du die Margen nicht nachhaltig steigern können. Ein Facelifting, bei der zukünftigen Cash Cow zu machen, halte ich für sehr sinnvoll. Die Situation, als Axel Springer & Pro7 damals eingestiegen sind, war eine völlig andere. Es gab keine Alternativen, die "neue Marke überhaupt mal bekannt zu machen. So gesehen war der Schachzug ok und nicht mehr. Jetzt, wo myticket.de einen ersten vernünftigen Ergebnisbeitrag zu liefern scheint, ist es doch nachvollziehbar, dass man den Anteil reduziert. Dass Pro7 einen deutlich höheren Preis verlangt hat, würde ich nicht pauschal unterschreiben. Pro7 hat schon bessere Zeiten gesehen und der neue CEO strukturiert massiv um, um das Schiff wieder flott zu bekommen. Insofern wird ihm der Deal gelegen gekommen sein. Zudem hat ja DEAG aus dem Gubbay-Deal gute 10 Mio. auf der hohen Kante. Das sollte schon passen. Insgesamt positiv für den Moment. Die Zahlen plus Newsflow entwickeln sich. Die Margen werden in die richtige Richtung gelenkt. Die entsprechenden aktionäre, die sicherlich keine sinnfreien Investments tätigen, sind mit im boot. Hoffentlich macht sich ab einem bestimmten Erfolg nicht wieder die Größenwahnsinnigkeit breit ....  

24.07.18 22:22

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeJetzt geht es tendentiell

in die Seitwärtsbeweging bei +/- 3,50 ?. Mir auch ganz recht. Für DEAG-Verhältnisse drohte die jüngere Performance ja geradezu zu überhitzen. (Das war ironisch gemeint.)

Dennoch denke ich, dass wir in den laufenden Monaten noch eine Kursprognose nach oben erwarten könnten. Auf myticket ist immer mehr Fremdcontent zu sehen und die Zukäufe werden auch überproportional positiv zum Ergebnis beitragen. Ich bin gespannt.  

16.08.18 17:28

57 Postings, 1870 Tage SchrotthändlerhundÜber 12 % Kursschwankungen an einem Tag.

Das erinnert mich an "Neuer Markt" Zeiten.  

23.08.18 12:22

114 Postings, 1549 Tage PAULE44am 31.August kommen....

Q2- und 6-Monatszahlen. Ich erwarte eine weitere positive Entwicklung beim Umsatz und Ebit. Ich könnte mir vorstellen, dass wir uns auf 6-Monatssicht beim Umsatz bei 110-115 Mio. € und beim Ebit zwischen 0,6-0,8 Mio. € bewegen. Die strukturellen Veränderungen haben logischerweise auf das Ergebnis in Q2 noch keinen spürbaren Einfluss gehabt. Insofern werden die zusätzlichen Infos zu den Zahlen sicherlich interessant werden. Die Veranstaltungen in Q2 waren überwiegend erfolgreich. Die Schlössernacht in Potsdam offensichtlich auch, wobei der Ergebnisbeitrag in dem Fall auch recht überschaubar sein dürfte. Wichtiger erscheint mir der Ergebnisbeitrag der Tochter in Uk im Hinblick auch auf den Brexit. Hier gibt es ja leider die immer gleichen Aussagen von verschiedenen Personen des Unternehmens. Vielleicht gibt es ein bisschen mehr konkretere Informationen dann auch von H & A. Insgesamt erwarte ich keine negativen Überraschungen, so dass wir - vorausgesetzt das Orderbuch bleibt auch nach den Zahlen so dünn- die 4 € - Marke in den nächsten Wochen durchaus anpeilen könnten.  

29.08.18 17:42
1

23 Postings, 1204 Tage PickvestHJ Zahlen

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG wächst im 1. Halbjahr stark und beabsichtigt die Begebung einer Anleihe

DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):
Halbjahresergebnis
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG wächst im 1. Halbjahr
stark und beabsichtigt die Begebung einer Anleihe

29.08.2018 / 17:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

DEAG wächst im 1. Halbjahr stark und beabsichtigt die Begebung einer Anleihe

- Konzern-Umsatz steigt um 34 % auf 118,0 Mio. Euro, Konzern-EBIT steigt um
263 % auf 8,1 Mio. Euro

- Gesellschaft plant im 2. Halbjahr Anleihebegebung zur Finanzierung
weiteren Wachstums

- Reduzierung von Minderheitsbeteiligungen zur Steigerung der Gewinne pro
Aktie

Berlin, 29. August 2018 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche
Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, ISIN: DE000A0Z23G6, Ticker:
ERMK, konnte auf Basis vorläufiger Zahlen im ersten Halbjahr des aktuellen
Geschäftsjahres auf Gruppenebene ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum
erzielen. Im ersten Halbjahr 2018 verzeichnete der DEAG-Konzern einen
Umsatzanstieg um 34,2 % auf 118,0 Mio. Euro nach 87,9 Mio. Euro im Vorjahr.
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)* betrug 8,1 Mio. Euro gegenüber
2,2 Mio. Euro im Vorjahr. Bereinigt um den Effekt aus dem Erwerb von 49 % an
der DEAG Classics AG und dem Verkauf der Raymond Gubbay Limited mit einem
Entkonsolidierungsgewinn von 5,3 Mio. Euro liegt das operative EBIT bei 2,8
Mio. Euro nach 0,3 Mio. Euro im Vorjahr unter Berücksichtigung des
Geschäftsfeldes Österreich.

Zur Finanzierung der weiteren Unternehmensentwicklung und zur
Diversifizierung der Finanzierungstruktur plant die Gesellschaft die
Begebung einer Anleihe. Hierfür hat die Gesellschaft die IKB Deutsche
Industriebank AG, Düsseldorf ("IKB") mandatiert.

Zur positiven Entwicklung trug eine Reihe an Veranstaltungs-Highlights bei.
So konnte die DEAG mit den veranstalteten Open-Airs, Rock-/Pop-Tourneen,
Klassikevents, Theater-Produktionen und Events für die gesamte Familie sowie
mit dem Ticketing-Geschäft in ihren Kernmärkten ein erfolgreiches erstes
Halbjahr verbuchen.

Damit liegt die DEAG operativ sehr gut im Plan für das Gesamtjahr 2018.
Neben der positiven Entwicklung wurden Maßnahmen ergriffen, um das auf die
Aktionäre entfallende Ergebnis pro Aktie durch die Reduzierung von
Minderheitsbeteiligungen zu steigern. So erwarb DEAG 49 % an der DEAG
Classics AG und hält damit nun 100 % der Anteile. Zusätzlich kaufte DEAG
24,9 % der Anteile an der MyTicket AG zurück und hält nun 75,1 % der
Gesellschaft. Darüber hinaus konnte DEAG den Wachstumsfokus des Geschäfts
auf Großbritannien unterstreichen, indem 100 % der Anteile an dem Festival
"Belladrum" in Schottland erworben wurden, das 2018 bereits das neunte Jahr
in Folge ausverkauft war.

Mit der gut gefüllten Pipeline an Veranstaltungen mit bereits über 2 Mio.
fest verkauften Tickets verfügt die DEAG über eine solide Basis für die
weitere Entwicklung im Geschäftsjahr. Der Vorstand bestätigt die Umsatz- und
Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2018.

Den vollständigen Bericht über das erste Halbjahr 2018 wird die Gesellschaft
im Laufe des 31.08.2018 auf der Webseite des Unternehmens veröffentlichen.

* Das EBIT (earnings before interest and taxes) berechnet sich wie im
Konzernabschluss der DEAG für das Geschäftsjahr 2017 angegeben (siehe
Geschäftsbericht 2017 der DEAG, S. 37, abzurufen unter www.deag.de).  

06.09.18 11:19

114 Postings, 1549 Tage PAULE44Nach den Halbjahreszahlen...

Die Halbjahreszahlen waren endlich mal in allen Bereichen überzeugend. Der Umsatz ist am oberen Ende und das Ebit ist auch nach konsolidierung über den Erwartungen. Zudem ein mit bislang 2 Mio. verkaufter Tickets vielversprechender Ausblick für Q3 und in erster Linie Q4.
Aktuell scheint es, dass der Vorstand der DEAG viele Ding richtig entscheidet und macht. Die strukturellen Veränderungen, um die Margen und letztendlich den Gewinn nach Konsolidierung nachhaltig zu steigern, halte ich für absolut sinnvoll. Die Begebung einer Anleihe für das 2.Halbjahr finde ich jetzt nicht so überraschend. Aktuell sind Unternehmensanleihen auch bei etlichen anderen Konzernen im Trend. Dass ein Unternehmen wie die DEAG mit Hilfe der Innenfinanzierung Übernahmen bzw. Zukäufe stemmen kann, ist ein romantischer Gedanke, aber trifft nicht die Realität. Insofern sehe ich diese Entscheidung - in Abhängigkeit von der Ausgestaltung - als nicht so gravierend an. Dennoch geht der Aktie aktuell die Luft aus. Hat jemand eine Vermutung, woran das liegen könnte ? Leider habe ich die Präsentation von Quellmalz in Frankfurt nicht sehen können. War jemand dort - und wenn ja, was gibt es zu berichten ?  

25.01.19 17:33

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeBisher schöne

Performance in 2019. Dazu ist MyTicket.de wieder zu 100 % unter dem Dach der DEAG. Stimmrechtsmeldung vom Dezember 2018 passt ins Bild, dass das Jubiläumsjahr mit einer Dividendenausschüttung enden könnte. Bin gespannt.  

28.01.19 11:04

114 Postings, 1549 Tage PAULE44Kurs zieht an ...

...gute News bei myticket.de plus und das alles im Vorfeld der zu erwartenden sehr guten FY18-Zahlen. Was man zusätzlich gerüchteweise hört ist, dass noch ein paar gute Meldungen in den kommenden Wochen folgen könnten. Das erklärt auch das langsame Anziehen beim Kurs und Volumen. Der Nachholbedarf bei der Bewertung und auch dem Kurs ist spätestens nach restlos überzeugenden FY Zahlen da. Wie immer bei DEAG - gibt es aber auch etliche spekulative Anleger, die die dann auch was früher einsteigen. Insgesamt kann man optimistisch sein für 2019. Vielleicht gelingt wirklich - wie im Börsengeflüster zutreffend beschrieben - der große Wurf.  

28.01.19 20:39

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeErststudie

mit Kaufempfehlung. DEAG zu 55 % unterbewertet. Kursziel 5,30 ?. Die vollständige Übernahme von MyTicket konnte nicht berücksichtigt werden.  

30.01.19 10:05
1

96 Postings, 3245 Tage ghosttraderNeues Kursziel 6 EUR von Hauck & Aufhäuser

01.02.19 19:03
2

5825 Postings, 5783 Tage alpenlandauf geht's

Die Aktie des Konzertveranstalters Deag Deutsche Entertainment ist für spekulative Anleger wieder interessant. Wir haben den Turnaroundtitel mehrfach empfoh...
 

04.02.19 19:09

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeLäuft!

Ende des Monats geht es hier über 4 ?. Aktie läuft schon im Selbstzündermodus: was steigt, wird gekauft; und was gekauft wird, steigt! Binsenweisheit.  

05.02.19 19:18

961 Postings, 1479 Tage MinusrenditeFMR Research

Marcus Silbe vergleicht CTS mit DEAG und stellt fest, dass DEAG seit 2015 mit einem Abschlag von bis zu 80 % gegenüber CTS an der Börse notiert. Ganz toller Typ und ein echter Durchblicker. Man kann auch Tesla mit Volkswagen vergleichen. Dann ist man genau so schlau wie vorher. Amateur!  

06.02.19 10:41
3

114 Postings, 1549 Tage PAULE44wichtig ist,

dass doch verschiedene Adressen binnen kürzester Zeit die Aktie empfohlen haben und das Sentiment auch mit dem Einstieg des US-Investors massiv zugunsten der DEAG dreht.
Aktuell sieht es so aus:

Solventis : Coverage neu & Kaufempfehlung 5,20 € (17.12.18)
Montega : Coverage neu & Kaufempfehlung 5,30 € (28.01.19)
Hauck & Aufhäuser : Update plus PT-Anpassung von 4,90 auf 6 €  (31.01.19)
FMR Research : Coverage neu & Kaufempfehlung 4,50 €  (05.02.19)

Dazu eine Kaufempfehlung von Godmode mit PT 5,00 € auf der technischen Seite.

Eine erneute Kaufempfehlung in der Euro am Sonntag zur Aktie und zusätzlich zu auch die Anleihe am 02.02.19. Neben den zu erwartenden sehr guten Zahlen, wird myticket.de und der anstehende Grundstücksverkauf als zusätzlicher Trigger genannt.
FMR Research rechnet mit einem Nettoeffekt von 12 Mio. € beim Grundstücksverkauf. Es gibt aber auch hier Gerüchte, die von bis zu 15 Mio.€ sprechen. In jedem Fall sind das Sondereffekte pro Aktie von 0,65 - 0,81 €.

Heute ist die DEAG erstmalig auf dem Hamburger Investorentag der Montega mit CEO Schwenkow vertreten.
Die Präsentation startet um 11 Uhr.
Mal sehen, wo der Kurs dann heute abend steht.
 

07.02.19 09:10

195 Postings, 311 Tage Morten0815Na

hoffentlich geht der Kurs dann mal nachhaltig über die 4 €..  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 | 50  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben