Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 60
neuester Beitrag: 22.06.19 14:30
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 1500
neuester Beitrag: 22.06.19 14:30 von: fws Leser gesamt: 176149
davon Heute: 449
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  

24.09.08 22:51
20

3873 Postings, 3964 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  
1474 Postings ausgeblendet.

20.06.19 10:13

2590 Postings, 5790 Tage micha1Dynamit ist geladen, hier reicht schon

ein kleiner Funke und der Kurs explodiert so wie Anfang Mai 30% am einem Tag  

20.06.19 10:37

77 Postings, 2146 Tage lazoDynamit

ist zwar geladen, da kommt aber nichts. Die Geschäftsführung ist unfähig dem Kurs nur ansatzweise auf die Sprünge zu helfen.  

20.06.19 10:48

38 Postings, 3123 Tage SinglehandicapperIrgendwann wird er kommen,

der IPO der Aufzugsparte. Dann sehen wir hier ganz andere Kurse. Man muss nur etwas Geduld haben, dann geht es auch wieder nach oben.  

20.06.19 14:36

1141 Postings, 7088 Tage fwsGerüchte: Fusion im Stahlhandel mit Klöckner

20.06.19 14:38

3101 Postings, 4694 Tage brokersteveMacht extrem Sinn.....

20.06.19 14:40
1

3101 Postings, 4694 Tage brokersteveThyssen ist Minimum 25 Euro wert...

Aufzugssparte an die Börse, Klöckner kaufen und dann mit Klöckners Plattform den stahlhandel revolutionieren.

Der Kurs steht danach bei 30 Euro.  

20.06.19 15:24

998 Postings, 1871 Tage Salzsee..25 Euro

Für die Aufzugssparte, kann man das irgendwo nachlesen. Wenn das so stimmt, dann ist ja TK massivst unterbewertet. Warum erkennt das die Börse nicht??  

20.06.19 16:05

3551 Postings, 1110 Tage nba1232Aufzugsparte

Wird mit ca 15 bis 20 Mrd angenommen die ipo wird es zeigen  

20.06.19 16:53

14 Postings, 817 Tage FloHH88NORDLB Analyse

20.06.19 17:00

5469 Postings, 4676 Tage VermeerZu dieser Analyse

gehört am Ende auch ein Link, und es ist schon sehr schön, was unter diesem Link (https://www.nordlb.de/rechtliches/rechtliche-hinweise/disclaimer/) dann steht:

"Keine Finanzanalyse

Mit Ausnahme einiger unter der Rubrik "Economics and Strategy" enthaltenen Informationen stellen die auf den Internetseiten enthaltenen Informationen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar. Diese genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und die entsprechenden Finanzinstrumente unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Meinungen oder Empfehlungen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der NORD/LB oder deren assoziierter Unternehmen dar. Sie können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern."

Jederzeit :)  

20.06.19 17:05

998 Postings, 1871 Tage Salzsee..

Von 19 auf 12,50 - wollen sich auch nochmals richtig eindecken?  

20.06.19 17:10

6382 Postings, 3153 Tage doschauherDas gefällt mir

wenn eine fast Pleitebank wie die Nord LB Analysen rausgibt. Selber nicht überlebensfähig aber große Klapoe.  

20.06.19 17:31

3551 Postings, 1110 Tage nba1232Völlig irrational

Was gerade passiert, gute Neuigkeiten werden folgen und den Kurs auf über 16 heben  

20.06.19 20:51

3551 Postings, 1110 Tage nba1232gutes Signal

es ist doch ein gutes Signal das man sich mit Klöckner bespricht und Konsolideren möchte !
wenn so was auch in den anderen Sparten passiert wäre das doch toll

und mit dem IPO geld kann man Klöckner ja lockjer kaufen gerade an der börse 0,5 mrd wert und der umsatz 6,7 MRD !!!!
wenn man 1 mrd zahlen sollte wären das Kurse um die 10 ? bei kläckner
wäre für thyssen ok und ich denke die Aktionäre von Klöckner würden nicht nein sagen

dann hat man knappe 7 mrd mehr umsatz im Konzern , und kann aus synergieeffekten schöpfen.
so muss es weiter gehen ! umsatz starke niedrig bewertete unternhemen müssen zu Thyssen :)

ich glaube ja noch fest dran das man nur die hälfte der Aufzugsparte abgiebt , damit dann 7-10 mrd reinkommen und dann kann man zu kaufen !

We will see
 

20.06.19 21:50

6382 Postings, 3153 Tage doschauherDas Problem

Thyssen will immer, aber machen tun sie nichts. Wird halt wieder im Sand verlaufen wie immer. Da müsste mal dringend in der Vorstandsetage gereinigt werden.  

21.06.19 11:44

1141 Postings, 7088 Tage fwsAQR hat von 3.04 % auf 3,11% erhöht

Nach dem Kursverlauf am 19.06 mit schnellem Abverkauf des Hochs bei 12,7 war eigentlich klar, daß auch LV's wieder aktiv waren. Gesamtshort damit 5,82 %.

Seit dem 23.03.19 haben die Leerverkäufer ihre Leerverkaufsquote ungefähr verdoppelt (siehe shortsell-Grafik). Am 22.03.19 lag der Schlußkurs bei 12,32 Euro und am 19.06.2019 bei 12,15. In dieser Zeit konnten sie also mit der Verdopplung ihrer LV-Quote den ThyssenKrupp-Kurs gerade mal um 17 Cent drücken. Wow - wie erfolgreich sie doch beim Verkauf von 17-18 Mio Aktien waren  

21.06.19 12:02

1141 Postings, 7088 Tage fwsBundesanzeiger vom 21.06.19

Untenstehender Text wurde zuvor offenbar wegen eines Smileys im Text beim Einfügen verschluckt - ariva was soll das?

... Sehr beunruhigt muß man bei ihren laufenden Aktionen mit den derzeit niedrigen Thyssen-Krupp-Kursen also offensichtlich nicht sein, denn den Erfolg von 17 Cent seit dem 23.03.19 bei einer Verdopplung der LV-Quote kann man nur als ziemlich mickrig bezeichnen.

"AQR Capital Management, LLCGreenwich
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen

Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

thyssenkrupp AG

ISIN: DE0007500001
Datum der Position: 19.06.2019
Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 3,11 %"

 

21.06.19 12:15

1141 Postings, 7088 Tage fwsSorry, Link fehlt:

21.06.19 12:43
1

1141 Postings, 7088 Tage fwsMickriger Erfolg

Bisher scheinen sich die Leerverkäufer trotzdem noch keine Sorgen über den Rückkauf von mindestens 36 Mio. ThyssenKrupp-Aktien (offizielle LV-Quote 5,82 %) zu machen. Wenn man dann noch die LV berücksichtigt, die unterhalb von 0,5 % shorten und damit verborgen bleiben, freue ich mich schon auf den Short-Squeeze, der irgendwann zwangsläufig kommen wird.  

21.06.19 13:48

3551 Postings, 1110 Tage nba1232fws

sehe ich auch so
jetzt muss nur ein großer fond auf die idee kommen einen großen teil von thxssen im depot haben zu wollen ....  

21.06.19 15:31
2

77 Postings, 2146 Tage lazoSolange hier

keine  Taten folgen, wird auch nach oben erst mal nichts passieren. Hallo Herr Kerkhoff bitte melden.  

21.06.19 20:20
1

3551 Postings, 1110 Tage nba1232im monatschart

sieht man es mega deutlich das der 'kurs immer wieder nach oben möchte doch dann wurde die tage drauf massiv abverkauft und passend dazu dann auch immer die Meldung das die Leerverkäufer erhöht haben .

Wenn die mal langsam aufgaben bzw einer von denen den Rückzug antritt wird hier eine Rakete starten die aber weder vor 14 15 noch 16 halt macht !  es sind devinitiv 5,82 % der Aktien leervekraft und so wie immer garantiert noch ca die gleiche summe unter der Meldeschwelle , nehmen wir mal ralsitisch 10 % an !

dann sind das einfach mal 62,2 mio Aktien !!!! handelsvolumen  im im Juni 4,8 mio aktien am Tag
heist das es einfach mal 2 Wochen das komplette Volumen benötigen würde damit die Leerverkäufer auf null sind ! daher meine ich auch immer seid euch nicht so sicher das die das Mega geschäft machen ! denn die müssen ja erst mal die Aktie zu niedrigeren Preisen bekommen um den Gewinn zu realisieren bisher drücken sind den Kurs ja aber sie kaufen ja gerade auch keine Aktien zurück was bedeutet das sie auch noch kein Gewinn gemacht haben ! den machen sie erst wenn sie die Aktie günstiger kaufen als sie sie verkauft haben . wenn der Kurs hochschnellt auf 14 oder 15 machen die mega verluste da sie ja auch den kurs erst mal abverkauft haben damit er nun so tief ist !

ich denke wirklich das es nicht mehr lange dauern kann bis der erste leerverkäufer die lawine ins rollen bringen wird.  denn gerade wird die Quote erhöht aber der Kurs klettert dennoch leicht ! da heist ja automatisch das der Kurs deutlich steigen würden wenn die nicht da wären ! und das es gerade mehr käufer gibt als Verkäufer !

man braucht mal wieder ne richitg gute nachricht so wie die von IPo Auzugsparte ! das war so ein moment wo es einfach mal nach oben ging ohne halten , danach wurde massiv wirklich massiv geshortet um den Kurs  wieder runter zu bekommen ! die hätten sonst den MEGA verlust gehabt , aber das problem ist natürlich immer noch das jeder weis wenn einer anfängt die Aktie zurück zu kaufen werden sich alle drauf stürzen und das tun um nicht der lztet zu sein und somit dicke verluste zu machen !

Kann sein das dauert alles noch eine Weile und kann auch sein wir sehen nochmals die 11,00 aber dort sollte nach wie vor ein massiver Boden sein , eigentlich schon früher aber mal abwarten was passiert !
meine Aktien bleiben bei mir im DEpot so viel steht schon mal fest  

22.06.19 12:34

1141 Postings, 7088 Tage fwsInvestition in E-Motorkomponenten

"...Wie das Unternehmen weiter mitteilt, hat es in den letzten Monaten Aufträge zu Entwicklung und Serienbelieferung von gebauten Rotorwellen für große Elektromobilitätsplattformen von Kunden erhalten. ..."


https://www.automobil-produktion.de/zulieferer/...-in-ungarn-209.html  

22.06.19 13:54

1141 Postings, 7088 Tage fwsLV: 10 % = rund 62 Mio Aktien? Yes!

War mir kurzfristig über meine Rechnung, daß die offizielle Leerverkaufsquote bei ThyssenKrupp von 5,82 % runden 36 Mio. Aktien entspricht nicht mehr ganz sicher. Denn die Meldung im Bundesanzeiger bezieht sich auf das ausgegebene Aktienkapital und nicht auf die Aktienanzahl (ariva: 622,5 Mio. (Stand: 11.10.18)).

"Aktienkapital
Das Aktienkapital ist das Grundkapital einer Aktiengesellschaft (auch: Nenn- oder Nominalkapital) und bezeichnet gleichzeitig den Anteil am Eigenkapital, auf den die Haftung der Gesellschafter beschränkt ist."
https://boersenlexikon.faz.net/definition/aktienkapital/

In der "Verordnung  über  Leerverkäufe und bestimmte Aspekte von  Credit Default Swaps  (EU-LeerverkaufsVO)" (unverbindliche Übersetzung der ESMA  Q&A (ESMA70-145-408,  Version  6, letztes  Update am 14.  November 2018), ) habe ich jedoch auf S. 20 dazu folgendes gefunden:
 
... Q6.6  Die Verordnung  definiert  "ausgegebenes  Aktienkapital"  als  "Gesamtheit  der  von  einem Unternehmen  begebenen  Stammaktien  und  Vorzugsaktien".  Ist  es  richtig  anzunehmen, dass  Aktien,  die  dem Aktionäre  keine  Stimmrecht  geben  (so  genannte "Sparaktien/Saving  Rights")  nicht  unter  die  Verordnung  fallen?  
A6.6  Bei  der  Berechnung  der  Netto-Leerverkaufsposition  sollten  alle  Aktiengattungen  ungeachtet ihrer  Merkmale  (Stammaktien,  Vorzugsaktien,  Sparaktien  usw.)  einbezogen  werden  (im  Zähler und  im  Nenner),  denn  die  Verordnung  bezieht  sich  auf  das  ausgegebene  Aktienkapital  eines Emittenten  und  zwar  unabhängig  davon,  ob  damit  Stimmrechte  verbunden  sind  oder  nicht. ..."

Verbindlich  ist  alleine  die  englische  Originalfassung, die man hier findet:
https://www.esma.europa.eu/databases-library/esma-library
https://www.esma.europa.eu/databases-library/...ry?ref=ESMA70-145-408

Bei ThyssenKrupp gilt folgendes:
https://www.thyssenkrupp.com/de/investoren/aktie-und-adr/

Das Grundkapital beträgt also 1.593 Mio Euro mit lediglich 622,5 Mio Aktien. Eine Aktie entspricht bei TK also rund 2,559 Euro am Grundkapital (=Aktienkapital). 5,82 % LV-Quote entsprechen also 92,7126 Mio Euro am Aktienkapital und damit mit einfachem Dreisatz doch auch 36,229 Mio Aktien. Damit ist mit den Rechnungen also doch alles richtig! 10 % am Aktienkapital entsprechen somit rund 62,25 Mio. Aktien. Viel Spaß ihr Leerverkäufer beim Rückkaufen!



 

22.06.19 14:30

1141 Postings, 7088 Tage fwsdurchschnittl. Tagesumsatz 2018 = 3,1 Mio Stück

Aktienumsatz Inland (durchschnittlicher Tagesumsatz 2017/18) = 3,1 Mio Stück.
https://www.thyssenkrupp.com/de/investoren/aktie-und-adr/

Bei rund 10 % gesamter LV-Quote (offiziell+verdeckt) würden die LV somit sogar 62,25 / 3,1 = gute 20 Tage benötigen, um ihre Leerverkäufe wieder zu decken und niemand anders außer ihnen dürfte in diesen 20 Tagen noch Aktien kaufen, was natürlich komplett unrealistisch ist. Denn wenn die Kurse anfangen zu steigen, springen viele andere Käufer mit auf den Zug und potentielle Verkäufer gibt es auch nicht mehr so viele: denn Leerverkäufer werden (notgedrungen) weniger/müssen zurückkaufen und Aktienbesitzer wollen die Kursgewinne auch nicht verpassen bzw. ihre Verluste mindestens wieder aufholen. Die Börsenpsychologie spielt dann jedenfalls nur noch für die Käuferseite.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben