Welche Bankaktie haussiert bis 2017?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 19.03.13 16:27
eröffnet am: 08.12.12 14:12 von: Oesterwitz Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 19.03.13 16:27 von: Randomness Leser gesamt: 32881
davon Heute: 5
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

08.12.12 14:12
5

1786 Postings, 2785 Tage OesterwitzWelche Bankaktie haussiert bis 2017?

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
2 Postings ausgeblendet.

13.12.12 17:52
2

529 Postings, 5946 Tage dilucabank

ich bin bei der schulbank aktie investiert weil hier immer mehreren ärsche drauf gesitzen blieben sind......
übrigens spielbanken aktien sind im kommen.  

13.12.12 18:02

3531 Postings, 3995 Tage clever_handelnin amerika also usa sind die banken fest im kurs

ich denke wir derden morgen auch das gute in allem sehen. bin gespannt.  

21.12.12 09:52
1

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessComdirect

weil es einfach die beste Bank ist. Commerzbank dürfte im Privatkundengeschäft aber auch wieder aufholen.  

21.12.12 10:05

1605 Postings, 2615 Tage perdedoraschöne bescherung

letzter handelstag vor weihnachten!!  

22.12.12 15:51
3

25 Postings, 4796 Tage oy69thLöschung


Moderation
Moderator: lassmichrein
Zeitpunkt: 22.05.13 10:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte "etwas" an der Ausdrucksweise arbeiten. Danke :)

 

 

31.12.12 13:37

1825 Postings, 3097 Tage stefan1977Deutsche Bank!

Mein Favorit ist bei den deutschen Titeln ist die Deutsche Bank. Hier sind zwar mehr Skandale, aber die sind insgesamt nicht so gravierend wie die Fast-Pleite der Commerzbank.

 

Ich sehe hier auch, bzw. vor allem, die negativen Auswirkungen auf den Markennamen. Die Deutsch-Bänker gelten als Verbrecher (aber die können mir ja vielleicht helfen) und die Commerzbank gilt als Pleite (ist mein Geld da sicher?).

 

Mein Favorit ist aber eigentlich die Banco Santander.

 

www.kostolany-analyse.de

 

www.kostolany-analyse.de/daxtrendindikator

 

31.12.12 15:33

254 Postings, 2777 Tage mikra1109Was denn nun...

Mein Depot ist voller Aktien der Santander. Aus steuerlichen gründen hoffe ich, das die flexi Dividende beibehalten wird. Überlege, mir im neuen Jahr von der üppigen dividende der Santander ein paar deuba ins Depot zu legen- oder bp?
Wünsche guten Rutsch und erfolgreiches Jahr 2013.
Lg Mike  

21.02.13 21:53
2

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessUnbeachteter Outperformer

Am wenigsten Stimmen gab es bislang für die Aktie, die am besten gelaufen ist. Überhaupt ist Ariva sehr zockerlastig. Statt das man reale Chancen einer wachsenden Bank wie der Comdirect oder der DAB Bank nutzt wird auf eine Unterbewertung eines DAX - Wertes gezockt. Sinnlos.  

In diesem Monat wurde die Commerzbank hier 53.000 mal gesucht, die Deutsche Bank 15.000x und die Comdirect 1.000x.

Gerade in der momentanen Phase des Zinstiefs könnten die Direktbanken viele Neukunden gewinnen. In den letzten Jahren gewannen sie häufig aufgrund von gut verzinsten Sparkonten neue Kunden. Auch ohne Wachstum liegen etwa 20% der Girogelder in Deutschland schon heute bei Direktbanken! Fraglich ist jetzt nur, ob die NERD - Banken es schaffen diese Kunden auch anständig zu melken.

 

22.02.13 14:20

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessApropos Commerzbank

Viele Anleger orientieren sich ja an der Kursentwicklung der Aktie. Wenn man diese Performance sieht ist es zunächst mal mutig einzusteigen. Das lobe ich gern. Die Gefahr beim Kurs der ewigen Nummer 2 ist jedoch zu glauben, der Titel sei heute günstiger bewertet als bspw. 2009.

Tatsächlich war der Börsenwert der Commerzbank 2009 im März bei 2,3 Mrd. Euro. Heute sind es 7,9 Milliarden. Von einem Schnäppchen ist der Titel somit weit entfernt. Relativ zur Comdirect die sich seither verdoppelte passt der Wert schon gar nicht mehr.

 

22.02.13 14:32
3

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974@ Ranomness

Jetzt aber.
Damals hatte die CoBa 6 mrd Eigenkapital und davon gehörten den Minderheitsbeteiligten 2 Mrd.
Heute hat die CoBa 29 mrd eigenkapital und davon gehören 3 Mrd den Minderheitsaktionären wie ComDirekt und knapp 3 Mrd Stílle dem Staat und der allianz.
Damals hatte die CoBa rund 10 Mrd Leichen an Bord (was sich ja dann noch auf 15 Mrd auswuchs) Heute hat sie noch rund 6 Mrd Leichen an Bord.
Und jetzt sind die Verhältnisse doch wieder anders zu werten als in deinem Posting.
Gruss RPM
PS: Dein Vorvorgänger ProfilBild hatte mir besser gefallen! ;o)  

24.02.13 15:15
1

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessOkay aber nur wenn Du mir weiter in die Augen

schaust!!!  Ich weiß wirklich nicht ob uns Fundamentaldaten bei der Commerzbank groß weiterhelfen. Wenn die Bank nicht in der Lage ist einen Gewinn zu erwirtschaften und selbst bei simplen Dingen wie dem Privatkundengeschäft letztlich nur kapitulieren kann ist mein Vertrauen in die Fähigkeiten dieser Jungs begrenzt.   Nach der amerikanischen Hypothekenkrise ging es gleich bunt weiter:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...-gewinn-a-817051.html  

Ganz anders als der Branchenprimus: http://www.gevestor.de/news/...cut-investieren-lohnt-sich-501935.html  

Wenn man dann noch bedenkt, dass die Deutsche Bank gemessen an ihren Gewinnen der letzten 10 Jahre heute günstiger bewertet ist als die Coba kann das für meinen Geschmack nur daran liegen, dass zu viele Enthusiasten bei der Bank an ihrer Seite investiert sind. Aber da drifte ich jetzt vllt etwas zu stark in die Fundamentalanalyse ein.

Kernfrage für mich ist also nach wie vor: Warum soll ich mich bei der #2 einkaufen wenn ich mein Geld auch bei der Deutschen Bank anlegen kann?

 

25.02.13 08:11
1

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974Das ist die richtige Frage Randomness

Oder anders gefragt, wer bringt am Ende mehr ein.
Die aktie, die ein drittel kostet oder die andere Aktie, die das dreifache kostet.
Leider weiß ich darauf auch nicht die Antwort.
In den nächsten drei Jahren sicher, die, die das dreifache kostet.
Danach wirds schwummerig in der Zukunft.
Wenn DeuBa ab 2016 die 6 Mrd bestätigt steht alles ausser frage.
Meine Meinung
Gruss RPM  

25.02.13 21:24

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessIn Bezug auf was kostet die DB das 3-fache?

26.02.13 11:26
2

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974Marktpreis

,928 Mrd aktien * 34,8= 32 mrd
5,83 mrd * 1,415 = 8 Mrd
Hast Recht, zur Zeit kostet DeuBa das 4 fache
Also muss DeuBa 8 mrd bestätigen, wenn Maddin die 2 Mrd bestätigt.  

05.03.13 16:01

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessMaddin kann nix bestätigen wie will er denn

überhaupt Gewinne generieren? Im Privatkundengeschäft?

Dort spart er etwa 100 Millionen Euro durch Entlassungen ein. Falls die überhaupt kommen und nicht bloß' dazu dienen längere Öffnungszeiten durchzusetzen.

An zusätzliche Erträge in diesem Bereich glaubt niemand mehr. Somit bleibt die Commerzbank nach wie vor als Investment sinnfrei.  

05.03.13 17:06
2

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974@ Randomness

Privatkundengeschäft war nie der Treiber für Rendite.
Privatkundengeschäft ist lediglich die Cashsammelstelle.
Ergebnis generiert Maddin zum Großteil aus der Mittelstandsbank.
Da sollen bis 2016 rund 2 Mrd erwitschaftet werden (vor Steuer)
Die Privatkundenbank darf / soll (auch getrieben durch interne Verrechnungssätze gerade mal 500 Mio erwirtschaften. Das ist Fliegenschiss, aber wird benötigt.
Des weiteren haben wir noch ein bischen (rentables Osteuropa-Geschäft).
Die Corporate Markets sollen noch rund 500 Mio liefern.
NCE soll dann schwarze Null sein, wenn der Risikoüberhang in den nächsten 3 Jahren raus ist.
Summe sind dann 3,2 Mrd und abzüglich sagen wir 35% Gewinnsteuer wäre das gut 2,0 Mrd Ergebnis.
Und die 3,2 Mrd sind heute die bereitnigten Kernbank Gewinne von 2,845 in GJ 2012 oder die 3,140 GJ2011. Somit nicht als unrealistisch von der Hand zu weisen.
Meine Meinung
Gruss RPM  

05.03.13 18:58
3

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessDoch das ist alles sehr positiv gerechnet

von dem gleichen Herren der fürs Privatkundengeschäft dieses Jahr 1 Milliarde Gewinn schreiben wollte. Nun haben wir NULL. Getoppt wird das nur noch durch Herrn Müller der jetzt herumtönt wie klug es doch war die Dresdner Bank zu übernehmen.

Bin ich der einzige Mensch hier, dem auffällt, dass bei der Commerzbank etwas nicht stimmt? Wie kann es sein, dass nach all diesen Jahren noch immer so ein Enthusiasmus auf Ariva für dieses bankrotte Unternehmen vorherrscht? Ich hätte ja auch nicht in Phillip Holzmann investiert nur weil der Staat eingesprungen ist!  

06.03.13 09:01
2

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974@ Randomness

Du kannst doch nicht sagen, das die 700 Mio Steuerrückzahlungsabschreibung anrechenbar sind.
Die hätte er auch auf 2013 transferieren können und schon hätte wieder die gerundete Mrd im Konzernergebnis gehabt und die 1,2 Mrd operative hatte er ja eh.

Bei Müller 100% agreed.
Ich hätte auch nicht vor 2009 in CoBa investiert, selbst als sie Richtung 30 EUR / 20 Mrd Marktwert lief. Da war sie faktisch pleite da sie da faktisch überschuldet war
, aber verdient haben sehr viele damit.
Heute hat sie wieder faktisch 23 Mrd Eigenkapital, davon 3 Mrd Minder und 3 Mrd Stille, also 17 mrd Kapital mehr als 2007 aber darf nur 8 Mrd wert sein, oder lt Soc Gen nur sogar 7 Mrd?
Warum hab ich niemenden 1990 bis 2007 schreinen hören, CoBa ist pleite. Damals war ich der einzige, der dies bei Kurs 30 EUR schrieb.
Meine Meinung
Gruss RPM  

06.03.13 13:07
2

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessBezüglich des Eigenkapitals gebe ich Dir Recht.

Andererseits hat die Commerz das Investmentbanking (ich meine jetzt den Eigenhandel) fast völlig aufgegeben wodurch es in Zukunft nur noch sehr eingeschränkte Möglichkeiten gibt um Erträge zu erwirtschaften.

Zudem investiert sie nun 2 Milliarden Euro ins Privatkundengeschäft. So viel Geld wird die Commerzbank dort in den nächsten 10 Jahren nicht verdienen. Dann noch die Abwicklung der Eurohypo.

Auch die Ideen fürs Privaktundengeschäft mit diesen seltsamen Filialtypen.... das wirkt alles genauso undurchdacht wie die neue Moral der Bank.  

06.03.13 13:32
2

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974@ Randomness

Größtenteil agreed
Investmentbanking der CoBa (nehm ich jetzt ex Dresdner Klein) hat doch nie funktioniert.
Deren Profis sind/ waren immer genauso gut oder schlecht wie der breite Markt.
Stieg der DAX partizipierten die, fiel der DAX wiesen die Verluste aus.
Umsonst hatten die keinen Prozyklischen Profitverlauf in der Jahrzehntenlangen Geschichte. Keine Erträge mehr dort, aber auch keine Verluste mehr dort.
2 Mrd ins Privatkundengeschäft. Klingt viel.
Aber das ist gerade mal Faktor 2 was das langjährige Mittel der CoBa Konzern vergleichbargerechnet eh ausgab. Man braucht immer neue Rechner, muss auf neue Systeme Schulen usw. da hat sich eben durchs 'Sparprogramm was angesammelt, aber das dürften Kostenseitig dieses Jahr 250 Mio mehr sein, 2014 300 mehr und 2015 350 mehr 2016 100 und 2017 50 Mio mehr sein.
Nochmal zum verdienen, CoBa will nicht mit Privatkunden verdienen. Ne schwarze 0 wäre schon okay. Aber das Geld was die Privatkunden plus minus 0 bei CoBa anlegen wird von der CoBa mit ,5 % Profit bei den Mittelständlern weiterverliehen.
Und Abwicklung Eurohypo. Die ist doch so gut wie komplett bis 2015 abgewickelt.
Die Staatsanleihen sind schon jetzt im plus. Dazu war es nötig aus den PIIGS die 4 Mrd Verlust 2011/2012 auszuweisen und nun ist Kurswert der Staatsanleihen über Buchwert.

Viel übler sieht es bei der Deutschen Schiffsbank und der ausländischen Immobilienfinanzierung aus.
Der Spaß kostet aus heutiger Sicht rund 6 Mrd EUR um die 74 Mrd EaD loszuwerden.
Jedes Jahr also 2 mrd und wenn es dann noch Menschen gibt und der Weltuntergang nicht eingetroffen ist hat CoBa sein Verlustpotenzial aus diesen beiden Themen rausgeblutet.
Wenn deine Aussage natürlich ist, alle Gebäude auf der Welt und alle Schiffe auf der Welt sind morgen 0 EUR wert, dann hast Du natürlich absolut Recht.
Beim Thema Privatkundenfilialen weiß ich auch nicht. Möchte aber nicht urteilen, weil ich keine Alternative dafür kenne.
Moral finde ich gut, weil die Strafen für moralische Verfehlungen drastisch erhöht wurden. siehe DeuBa.
Meine Meinung
Gruss RPM  

06.03.13 20:18
1

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessMoral finde ich auch gut nur gibt es keine

praktische Umsetzbarkeit. Beratung bedeutet nun einmal Kunden über den Tisch zu ziehen. Anderweitig leiden die Erträge. Somit ist die Idee einer neuen Moral wohl schwer umsetzbar.

Und letztlich sind auch 250 + 300 + 350 + 100 + 50 noch immer rund eine Milliarde Euro die in einen Bereich investiert werden sollen in dem man kaum Gewinne schreiben kann. Und wo man noch ganz andere Ergebnisse vor einigen Jahren angekündigt hat. Ich weiß, dass ich mich wiederhole aber die Fehler der Vergangenheit sind echt keine gute Werbung für die Zukunft.

An der Schiffsbank sieht man meiner Meinung nach auch, dass die Coba vom Timing her immer den schlechtesten Ausstiegszeitpunkt findet und bald nur noch aus Firmenkundengeschäft besteht.  

08.03.13 11:25
1

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974@ Randomness

Ich weiß, auch ich wiederhole mich.
Aber warum holt sich eine DeuBa eine PoBa? Doch nur um ans billige Geld zu kommen um damit um großes Geld zu zocken.
Und nicht um ihre rendite durch genau dieses Geschäft zu verbessern.
Ob eine Mrd investieren besser ist, als z.B. eine Mrd zu deinvestieren, indem ich Filialen schließe wird die Zukunft zeigen. Für mich sind Filialen nicht relevant.
Beratung nem ich keine, Rest geht online und wenn dann besuch ich nur nen Geldautomaten um Bares zu holen. Aber ich bin nicht Ottonormal und Lischen Müller von nebenan.
Die Fehler der Vergangenheit sind immer nur zu einem gut. Daraus zu lernen! ;o)
Schiffsbank? Also ich möchte nicht bei HSH investiert sein.
Vielleicht würde ich in 10 Jahren in BRT investieren. Jetzt sicher nicht.
Und das Mitteleuropäische Mittelstand scheint mir, aller Unken zum Trotz ein gutes Geschäft zu sein.
Somit gerne nur noch da die entsprechenden Profite! ;o)  

12.03.13 17:06
1

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessDoch macht die Deutsche Bank

nahezu 3 Milliarden Euro Gewinn im Bereich PBC.  

13.03.13 08:51
2

18632 Postings, 4632 Tage RPM1974Die Zahl kenn ich nicht

ich kenne
TO 9.541
und IBIT 1.524
nach 10.393
und 1.902
Gruss RPM  

19.03.13 16:27
1

3472 Postings, 3107 Tage RandomnessAlso fast genauso gut wie die Coba

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben