Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 21.09.19 11:53
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 294
neuester Beitrag: 21.09.19 11:53 von: Rentnerin Leser gesamt: 32611
davon Heute: 179
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  

07.08.19 22:45
2

1502 Postings, 4954 Tage BozkaschiDie besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Dieses Forum gilt dem Austausch von aussichtsreichen Gold- und Silberminen (Explorer, Juniorproduzenten, Produzenten) Weltweit. Der Goldpreis macht sich auf neue Höhen zu erreichen und in diesem Zuge sollte hier jeder seine Meinung zu den aussichtsreichsten Miners abgeben können. Welche Aktien habt ihr in euren Depots, welche Titel habt ihr auf der Watchlist und welche Miners sollte Mann aus eurer Sicht nicht kaufen.
Schreibt hier eure Meinungen und Empfehlungen auf, welche Gold- oder Silbermine ist die beste?
-----------
Carpe diem
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
268 Postings ausgeblendet.

17.09.19 14:33

130 Postings, 2303 Tage leilei1Hab das beim Euro verpasst. ...:))

17.09.19 14:53

1537 Postings, 4444 Tage Baseich

hatte mir damals bei 1? 1000 Stück ins Depot gelegt.
 

17.09.19 16:22

1537 Postings, 4444 Tage BaseSilvercorp

die beste Aktie im Depot.
Hat die Konsolidierung anderer Aktien nicht mit gemacht  

17.09.19 17:01
3

106 Postings, 45 Tage RentnerinFundamentaldaten Gold

Hallo Bozkaschi.

Da stimme ich nicht mit dem geschätzten Roy-Byrne überein. Fundamental darf man Wirtschaftsdaten nicht auf einen Anlagesektor alleine sich ansehen, sondern muß zunächst einmal das große Ganze sehen. Nach mehr als 4 Monaten inverser Zinskurve weisen die neuen Daten darauf hin, dass sich die US-Wirtschaft in den nächsten Monaten in eine Rezession begeben wird. Deutschland ist bereits in einer Rezession, viele andere Staaten sind dicht davor. Die Notenbanken weltweit sind in heller Panik, da sie die Zinsen nicht wie in den Zeiten früher, als es nach Rezession roch, um 4 oder 5% senken können, um eine Rezession abzufedern. Welcher Fondmanager wird dem Staat bei Negativ-Zinsen noch Bonds abkaufen, wenn er nach 10 oder 30 Jahren nominal weniger Geld zurückerhält, als er 2019/20 bezahlt hat. Russen, Chinesen oder Japaner jedenfalls nicht. Bleibt als letzte Adresse die EZB in Europa und die Fed in den USA. So macht man den Bondmarkt ( Anleihemarkt ) kaputt. Deutschland hat gerade erst erfahren, dass seine Staatsanleihen mit negativen Zinsen zu 60% nicht vom Markt mehr aufgenommen worden sind. Die EZB mußte für 1,2 Mrd. Euro einspringen.
Stellt sich also in wenigen Wochen oder Monaten die Frage: Wenn Bonds/Anleihen keine sicheren Anlagen mehr sind, was mit dem unendlich vielen Geld machen. Da sucht soviel Geld eine Anlage, dass der Goldmarkt binnen Minuten und Preisen von 1500$ ausgetrocknet ist. Für den Silbermarkt reicht max. 1 Minute aus, so viel kleiner ist der.
Was wird dann passieren? Der Preis für Edelmetalle wird anziehen. Durch die Decke gehen. So stellt sich dann schnell ein Gleichgewicht wieder ein. Nur kostet die Feinunze dann nicht 5 oder 15% mehr, sondern 3000 oder 6000%.
Den Notenbanken ist der Edelmetallpreis egal. Denen ist auch egal ob der Industriearbeiter noch Arbeit hat. Die interessieren sich für "Ihre" Währungen und die Anlageklassen Anleihen und Aktien. Währungen kann man beliebig vermehren. Mit neuen Schulden (Anleihen) ohne Zins alte Schulden ablösen. Der Fehler ist versteckt: Der Intrinsische Wert  der Währungen läuft immer schneller auf 0 zu. Wer erreicht ihn zuerst?
Und wo stehen dann die Edelmetalle, die keinen Gegenpart kennen. In Argentinien oder Venezuela kennt man die Antwort darauf. Spätestens morgen abend bereits bekommen wir einen Eindruck wie stark die Edelmetalle bei 0,25% Zinssenkung reagieren.  

17.09.19 18:11

9556 Postings, 4517 Tage 1ALPHAWie drastisch

es mit den Zinsen gehen kann, zeigten gestern Nacht die US Reprosätze, die "mal eben" auf drastische 8,75% sprangen. Natürlich hat die Notenbank reagiert. Man stelle sich aber 'mal die Frage, was dieser Zins bedeutet und wie schnell es gehen könnte. Deshalb: echten Schutz erzeugt nur Physisches.

wer aber nur spekulieren will, schaue sich 'mal Fortuna Silver an, die am 13.September für 2020 umgerechnet auf Gold mit rund 300 000 oz Produktion rechnen, also etwa eine Verdopplung der bisherigen Produktion durch die neue Mine in Argentinien.  

17.09.19 18:17

106 Postings, 45 Tage RentnerinHier ist mal ein "Gegenentwurf" -bearisch für EM

17.09.19 18:43
1

1502 Postings, 4954 Tage Bozkaschi#273

Hi Rentnerin,

im Grunde sind wir uns einig und leider wird es in Zukunft dazu führen das unser Geld nix mehr Wert ist und Gold kurz vorher ins unermessliche steigen wird. Nur der Zeitplan und die Waffen die den Notenbanken zur Verfügung stehen um dieses Szenario heraus zu zögern darf mann nicht unterschätzen.

"Die Notenbanken weltweit sind in heller Panik, da sie die Zinsen nicht wie in den Zeiten früher, als es nach Rezession roch, um 4 oder 5% senken können, um eine Rezession abzufedern."

Sie werden ein in der Geschichte einmaliges Projekt der negativ Zinsen durchführen das kann noch einige Zeit gehen.

"Welcher Fondmanager wird dem Staat bei Negativ-Zinsen noch Bonds abkaufen, wenn er nach 10 oder 30 Jahren nominal weniger Geld zurückerhält, als er 2019/20 bezahlt hat."

Keiner , es ist ein Zombiemarkt in denen die aller meißten Staatsanleihen nur noch von den Notenbanken höchst persönlich aufgekauft werden.

Deutschland hat gerade erst erfahren, dass seine Staatsanleihen mit negativen Zinsen zu 60% nicht vom Markt mehr aufgenommen worden sind. Die EZB mußte für 1,2 Mrd. Euro einspringen.

Das sind Peanuts für die Notenbanken . Die ganzen Anleihe -Programme der EZB erst von 60 Mrd. Euro pro Monat und bald wieder 20 Mrd. ? pro Monat.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/...jiUHCbdnxcbk-ap1

Stellt sich also in wenigen Wochen oder Monaten die Frage: Wenn Bonds/Anleihen keine sicheren Anlagen mehr sind, was mit dem unendlich vielen Geld machen.

Die Notenbanken besitzen unendlich viel Geld und damit können sie die Anleihe Märkte stützen aufkaufen , stabilisieren oder was auch immer ... es muss nur die Notenpresse angeschmissen werden. Wir sind schon lange an einen Punkt angelangt an dem die Notenbanken alles stützen müssen sonst fliegt es uns um die Ohren. Das wird auch solange weiter gehen bis die Inflation über einen gewissen Punkt anspringt und wir unser Geld in einer hyperinflation aufrauchen....

Ende Venezuela
-----------
Carpe diem

17.09.19 19:02

1502 Postings, 4954 Tage Bozkaschi@ Alpha

13.September für 2020 umgerechnet auf Gold mit rund 300 000 oz Produktion rechnen, also etwa eine Verdopplung der bisherigen Produktion durch die neue Mine in Argentinien.

Cooler Wert , steht auch auf meiner Watchlist , aber wie geht es in Zukunft in Argentinien weiter ?
Assets in Argentinien sind glaube ich nicht erste Wahl in einem Land das zum dritten mal Pleite ist.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...00-pleite-ist/24989304.html
-----------
Carpe diem

17.09.19 20:06

1502 Postings, 4954 Tage BozkaschiDen Artikel habe ich gerade erst entdeckt

aber hier steht genau das gleiche drin... mit Fahrplan !

https://www.goldseiten.de/artikel/...EZB---bis-zum-bitteren-Ende.html
-----------
Carpe diem

17.09.19 20:08

106 Postings, 45 Tage RentnerinLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.09.19 13:21
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Einstellen von Boardmails

 

 

17.09.19 20:13

9556 Postings, 4517 Tage 1ALPHAArgentinien

ist womöglich der Grund des tiefen Preises, was aber auch eine Fehlbewertung der Börse sein kann, denn die Löhne in Argentinien sind in einem Schwachwährungsland eher positiv und weit weg von China, Asien, Iran... sind sie auch.  

17.09.19 20:39

1502 Postings, 4954 Tage Bozkaschidas mit den Löhnen stimmt Alpha !

aber ... ;)
Was ist mit höheren Steuern , Enteignung und andere Maßnahmen die Argentinien ergreifen kann um nicht ihrer Rohstoffe entledigt zu werden. Ein Staat der de facto Pleite ist, greift zu den ungewöhnlichsten Maßnahmen um die Staatskasse zu füllen und vor allem wenn ein Land Rohstoffe hat, dann möchte es sicherlich stärker am Gewinn dieser Beteiligt werden.
-----------
Carpe diem

18.09.19 07:29

9556 Postings, 4517 Tage 1ALPHA#281 Ja, die Unsicherheit ist da

und dürfte zumindest bis zum 27.Oktober anhalten.  Andererseits kündigte die gegenwärtige argentinische Regierung sogar Steuersenkungen an für den Fall der Wiederwahl und es gilt ja auch, dass  Fortuna Silver schon aus den Bergwerken in Peru und Mexiko beim jetzigen Silber/Gold Preis rund 0,30 ? verdient.  
Ist halt wie in meiner Jugend vor mehr als 1/2 Jahrhundert: Dem Spaß, er geht hoch (der Gold+Silber Preis) steht das tagelange Warten gegenüber (hier bis zur Wahl am 27.10)...innocent

Gold+Silber ist halt nichts für schwache Nerven...Schaun wir aber erst mal, was die FED heute macht und wie die QE4 REPO Gelder begründet werden.

 

18.09.19 20:48

1502 Postings, 4954 Tage BozkaschiDa ist die Zinssenkung um 0,25 Basispunkte

und es geht abwärts mit DAX,Dow, Gold und Silber ... Warum ? eigentlich sind doch Zinssenkungen gut für die Wirtschaft und auch für den Gold und Silberpreis..... Aber der Markt hatte die 25 Basispunkte schon vorweg genommen und eigentlich auf eine höhere Senkung der Zinsen gehofft ... dadurch fällt alles, kurzfristig.
-----------
Carpe diem

18.09.19 21:10

997 Postings, 7227 Tage natschoBozkaschi

... dadurch fällt alles, kurzfristig - haste doch schon gut erkannt!

Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht!
Lass sie doch vorher nochmal hin und her (hoch/runter) hüpfen...
Dachte auch an heute Abend, aber spätestens Morgen haben wir wohl Klarheit bzgl. weiterer Richtig (Gold/Silber)
Ich bin immer noch der Meinung - hoch! (eher 20, als 13 beim Silber!)  

18.09.19 21:44

130 Postings, 2303 Tage leilei1Mal schauen ob wir die 1500$

Im Gold wieder zurück erobern. ...;))  

18.09.19 22:43

56 Postings, 1895 Tage paulpaperGold und Silber dümpeln noch etwas

vor sich hin! Denke der Ausbruch wird dadurch nur heftiger  

18.09.19 23:34

1502 Postings, 4954 Tage Bozkaschihmmm

mit kurzfristig meinte ich nicht heute und morgen.
Ich denke wir werden jetzt erstmal im Goldpreis konsolidieren Richtung 1450$ und im Silberpreis 16,50$.
Die Zinssenkungsphantasie ist erstmal raus und kann dem Goldpreis aktuell  nicht  helfen.  
-----------
Carpe diem

19.09.19 10:28
1

1502 Postings, 4954 Tage BozkaschiSilberpreismanipulation

Wir müssen den Handel und die Manipulation von Silber also relativieren. Obgleich es wahrscheinlich wahr ist, dass Silber und Gold manipuliert werden... so geschieht dasselbe auch mit allem anderen.

Um zu verstehen, wann die Fed und die Zentralbanken die Kontrolle über die Marktmanipulation verlieren, müssen wir darauf achten, was am Ölmarkt geschieht - vor allem innerhalb der US-Schieferölindustrie. Warum? Wie stark wäre die Wirtschaftsaktivität, wenn der Ölhahn plötzlich zugedreht werden würde? Wie würde sich das auf Billionen von finanziellen Papiervermögenswerten auswirken?

"Edelmetallinvestoren müssen die Dynamik des allgemeinen Markets besser verstehen lernen und aufhören, sich nur auf einen Aspekt der Silbermanipulation und den angeblich drohenden "Big Short Squeeze" zu fokussieren. Ja, es könnte zu einem Short Squeeze in Silber kommen, doch die kommende große Neubewertung von Gold und Silber wird eintreten, wenn die weltweiten Aktien-, Anleihe- und Immobilienmärkte tatsächlich beginnen, zusammenzubrechen und, wenn die Zentralbanken die Kontrolle über die massiven Schulden und Leverage verlieren.

Und wie werden Fed und Zentralbanken die Kontrolle über die Märkte verlieren? Richtig... Öl. Obwohl die Zentralbanken Geld drucken können, können sie keine Barrel Öl drucken. Werfen Sie einen genauen Blick auf Venezuela und Sie werden sehen, wie die Gelddruckerei funktioniert, wenn die Ölproduktion einbricht... das Ergebnis ist eine ausgemachte Hyperinflation."

https://www.goldseiten.de/artikel/...ation~-Eine-Richtigstellung.html
-----------
Carpe diem

20.09.19 04:32

130 Postings, 2303 Tage leilei1So heute zum wochen aus klang

Noch schöne steigende Gold und Silber Preise.
....;))  

20.09.19 11:55
1

106 Postings, 45 Tage RentnerinMal eine Warnung vor einem Goldexplorer

https://seekingalpha.com/article/...es-showing?isDirectRoadblock=true

und das ist nicht irgendein unbekannter, sondern der war der Liebling vieler Analysten mit bisher 300% in den vergangenen 12 Monaten:
"Great Bear Resources currently has no resource, but the discussion of a super system by geologists has it near $300 million. There are presently producers in the sector valued at lower valuations than Great Bear, and I believe that this frothiness is a bull trap for new buyers."

harte Worte...  

20.09.19 16:00

106 Postings, 45 Tage RentnerinWie haben sich die Gold/Silberminen im Sept.

entwickelt? Manchmal sieht man vor lauter Tageshektik die Entwicklung der letzten Wochen nicht oder kann sie nicht
richtig einordnen.
Wir haben in diesem Thread ja interessante Werte bzw. die Werte, die in unserem jeweiligen Depot sind, vorgestellt.

Wie haben die sich im September entwickelt?

Ich habe mal mit einigen Kursen angefangen:

                              §$ Tiefstkurs Sept Höchstkurs Sept Kurs heute, 20.9.
Endeavour ca 2,14 2,88 2,28
    Heclca§ ca 1,55 1,86 1,75
    Sabina                    §ca 1,22 1,50 1,32
Silvercorp          §        ca 3,62 4,05 3,83

Wer mag die Liste ergänzen und stellt seine Werte dazu? ( bitte dann alphabethisch )


 

20.09.19 20:57

130 Postings, 2303 Tage leilei1@Rentnerin

Ich füge auch mal drei werte dazu. ...;))

Coeur Mining: Hoch: 5,20? Tief:4,18? aktuell 4,57?


Pan American:Hoch:17,10? Tief:14,95? aktuell 15,31?


Yamana Gold: Hoch:3,32? Tief:2,95? aktuell 3,149
 

20.09.19 22:43

130 Postings, 2303 Tage leilei1Naja wenigstens ein versöhnlicher

Wochen Ausklang ...;))

Das lässt hoffen für kommende Woche ....;)  

21.09.19 11:53

106 Postings, 45 Tage RentnerinInteressante Chartinfo für Gold + Silber

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben