Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1041
neuester Beitrag: 14.10.19 15:33
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 26023
neuester Beitrag: 14.10.19 15:33 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 2360278
davon Heute: 2493
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1039 | 1040 | 1041 | 1041  Weiter  

07.09.17 11:26
27

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1039 | 1040 | 1041 | 1041  Weiter  
25997 Postings ausgeblendet.

14.10.19 12:12

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@Otternase

na wenn hier sogar darüber diskutiert wird, ob Aktien in 1-facher Ausfertigung oder 1+i-facher Ausfertigung vorliegen, darf man das auf ein einfaches Praxisbeispiel herunterbrechen.

Ich versuche das im Bekanntenkreis haptisch durch hin- und herschieben von Kieselsteinen oder was gerade zur Hand usw. zu erklären. Es geht ja nur ums Prinzip. Jetzt hab ich mal BMW's genommen. Wer das genau wissen will, soll Finanzwissenschaften studieren. Deshalb finde ich es leicht überheblich, ein nach unten gebrochenes Beispiel gleich als "nicht hilfreich" zu postulieren. Nur um eine Aktie zu besitzen, muss  man die ganze Peripherie drumherum nicht vollends verstanden haben.

Das widerspricht auch der oft geäußerten Ansicht, die Deutschen sollten mehr in Aktien investieren, da sonst das Kapital der Sparweltmeister durch Inflation zugrunde geht. Das wird schiefgehen!

Zunächst kann der Staat ja Rahmenbedingungen schaffen. Oh vergessen, trotz EU und dem ganzen Kram sind die ja auch hier handlungsunfähig. Aber das ist ein anderes Thema.

Na dann, vielleicht liege ich ja grundlegend falsch?  

14.10.19 12:15
1

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunft@Otternase: Verwässert

Der fundamentale Wert der Aktien wird in sofern nicht verwässert als die ausgegebenen Aktien gleich bleiben. Der Gewinn des Unternehmens muss also nur durch die gleiche Zahl der Aktien geteilt werden wie zuvor, denn das Unternehmen zahlt ja nur auf ausgegebene Aktien Dividende.

Insofern ändert sich fundamental nichts. Ich vermute mal das ist es was ihr meint.

Darum geht es aber nicht. Es geht um die Verwässerung des Kurses durch die höhere Zahl zum Kauf angebotener Aktien. Und diese Ausweitung des Angebotes ist und bleibt real. Das sind einfach die Fakten. Und bei den Fakten bleibe ich auch wenn man mir Rechthaberei vorwirft.  

14.10.19 12:19

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: uneinsichtig

"Es liegen mehr Aktien in den Depots der Anleger als vom Unternehmen ausgegeben wurden."


Da das nun mal ein realer Fakt ist habe ich da nichts zurück zu nehmen. Lies die Links oben, da steht es drinnen.

Auch in deinem Beispiel wenn der Eigentümer die Aktien selbst verleiht bleibt er Eigentümer, er verleiht ja nur.

Aber es gibt eben auch die Möglichkeit dass der Eigentümer rein garnichts von dem Vorgang weiß. Die Aktie liegt in seinem Depot. Beim neuen Käufer liegt sie aber auch im Depot. Das ist real. Wer das nicht versteht und damit nicht klar kommt, der sollte sich frage wie viel Risiko er an der Börse eingehen will.  

14.10.19 12:25

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunft@Eugleno: BMWs

Das Beispiel ist insofern schlecht, da es sich bei dem BMW ja um einen realen Gegenstand handelt. So wie oben auch mit der Immobilie.

Die Aktie im Depot ist aber, wie das Geld auf einem Girokonto, nur ein Buchung.

Beispiel:
1) Ich habe 1.000 Euro auf dem Konto
2) Ein anderer Kunde leiht sich 1.000 Euro von der Bank und zahlt damit eine Handwerker-Rechnung

So, welches Geld ist denn jetzt real? Muss der Handwerker darum fürchten dass das Geld auf seinem Konto gar nicht echt ist? Ist mein Geld jetzt weg?

Der zweite Kunde spielt genau die Rolle eines Leerverkäufers wenn wir mal stark vereinfacht davon ausgehen, dass die Bank mein Guthaben für den Kredit genutzt hat. Im Fall von Leerverkäufern ist der Broker eben die Bank. Und genauso wie bei der Bank erfährt der Kunde dem die ursprüngliche Einlage gehört nichts von der Weitergabe.  

14.10.19 12:29
2

6301 Postings, 1494 Tage ubsb55Die Schuldfrage

wenn der Teslakurs fällt oder nicht steigt, ist doch einfach.

1. Ich hab keine Tela Aktien, hab aber ab Januar ein E-Auto, aber keinen Tesla

2. Otternase hat keine Tesla Aktien, hat auch kein E-Auto, auch keinen Tesla, weil er den nur geschenkt nimmt ( aus Aktiengewinn).

3. Börsi fährt aus Überzeugung Diesel ( noch) und hat auch keine Tesla-Aktien.

4. Eugleno hat ( vielleicht) Tesla Aktien, aber wird wahrscheinlich keinen Tesla kaufen.

Ubsb55, Börsis, Euglenos und Otternasen gibt es sehr viele, deshalb ist der Kurs da, wo er jetzt ist. Allerdings wird sich innerhalb 6 Monaten entscheiden, wo der Kurs hinläuft. Wenn die Chinafabrik, die Qualität und der Service gut laufen, dann wird Tesla erst mal in seine Bewertung hinein wachsen, gute Zahlen braucht es natürlich auch. Wenn sie noch 2 Jahre rumkrebsen, werden sie überrollt.  

14.10.19 12:31

1298 Postings, 482 Tage FlaschengeistIch halte es wie Otter......

Ok, ich bin raus...

"Wenn es jemandem ums Rechthaben geht, bringt keine Diskussion der Welt etwas."

Dem schließe ich mich an. Einen schönen Tag noch  

14.10.19 12:35

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunftSchuldfrage

Auch hier ist es glücklicher Weise so, dass es völlig egal ist ob du und die anderen aufgezählten keinen Tesla kaufen. Weit mehr als 99% der Menschen fallen in diese Kategorie und die meisten werden vermutlich in ihrem ganzen Leben nie einen Tesla kaufen.

Wichtig ist nur wie viele einen kaufen. Und da übersteigt die Nachfrage das Angebot nach wie vor.  

14.10.19 12:36

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@Flaschengeist

"Ok, ich bin raus..."

Immer schön zu lesen. Vielen Dank.  

14.10.19 12:44
1

6301 Postings, 1494 Tage ubsb55Schöne Zukunft

"Wichtig ist nur wie viele einen kaufen. Und da übersteigt die Nachfrage das Angebot nach wie vor. "

NOCH ist das so, weil es ja echte Fans gibt und weil bisher ja nix konkurrenzfähiges auf dem Markt war. Das wird sich aber sehr schnell ändern.
Da kommen dann Service und Qualität ins Spiel.
Ich kauf auch nur ein Auto von einem Händler, von dem ich weiß, wo dem sein Haus wohnen tut.  

14.10.19 12:45

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@ubsb55

"Ubsb55, Börsis, Euglenos und Otternasen gibt es sehr viele, deshalb ist der Kurs da, wo er jetzt ist."

Falsch. Es gibt noch die Leerverkäufer.

Und ich kaufe Tesla Aktien (vielleicht), erzeuge damit Nachfrage nach Aktien, stütze das Unternehmen durch mein Kapital und möchte dafür am Gewinn beteiligt werden. Damit unterstütze ich die E-Mobilität. Deine Aussage "Eugleno wird wahrscheinlich keinen Tesla kaufen." ist ziemlich irrelevant. Es gibt genug Leute und allem voran die Umwelt, die Tesla benötigt.  

14.10.19 12:49

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunft@ubsb55: Service und Qualität

Ja daran klammern sich die Hoffnungen der Dinos. Aber ich kann dir aus erster Hand berichten dass Service und Qualität zwischen hervorragend bis gut genug sind.

Und Tesla arbeitet an beiden Punkten weiterhin. An diesem Punkt wird Tesla sicher nicht scheitern.

Der Punkt ist, dass der Markt für moderne Autos auf Jahre hin weit schnellere wachsen wird als Tesla die Produktion steigern kann.

Ich freue mich wenn du den Skoda kaufst und damit Spaß hast. Denn Spaß machen inzwischen alle neuen Elektroautos. Teslas halt etwas mehr als andere, aber das ist ja ok so.  

14.10.19 12:58

27405 Postings, 2784 Tage Otternase@Eugleno Nicht hilfreich ...

... weil es bereits vorher bessere Beispiele gab, und weil keiner bezweifelt hat, dass ein Überangebot an Aktien den Kurs drückt.

Egal. Bringt nix.    

14.10.19 13:11

6301 Postings, 1494 Tage ubsb55Eugleno

"Und ich kaufe Tesla Aktien (vielleicht), erzeuge damit Nachfrage nach Aktien, stütze das Unternehmen durch mein Kapital und möchte dafür am Gewinn beteiligt werden."
Den wird es aber nur geben, wenn Andere so ein Auto kaufen und Tesla am Verkauf etwas verdient, sonst gibt es keine Gewinnbeteiligung.

"Damit unterstütze ich die E-Mobilität."
Völliger Nonsense, höchstens den Kurs von Tesla. Ich unterstütze die E-Mobilität, weil ich ein E-Mobil gekauft habe.

"Deine Aussage "Eugleno wird wahrscheinlich keinen Tesla kaufen." ist ziemlich irrelevant. Es gibt genug Leute und allem voran die Umwelt, die Tesla benötigt"
Niemand benötigt einen Tesla und ob man E-Mobilität braucht, ist auch nicht gesichert. Ich hab bald eins, aber nicht für Greta, sondern weil es gerade super ins Nutzungs-Profil passt.  

14.10.19 13:21

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunftDamit unterstütze ich die E-Mobilität

Das ist kein Nonsense. Tesla hat die E-Mobilität massiv voran getrieben und treibt sie weiter voran. Daran sollte es keine Zweifel geben. Und wenn ich in Tesla investiere, dann helfe ich der Firma das Thema weiter voran zu treiben. Denn um Autos zu bauen braucht man viel Kapital.

Mit einem Kauf eines Teslas und auch dem Kauf eines E-Autos von den Dinos hilft man natürlich noch direkter das Thema voran zu bringen. Zumindest wenn das E-Auto von den Dinos nicht als reines Compliance Car verstanden wird. Bei VW geht es ja langsam in die richtige Richtung.

Als ich meinen Tesla gekauft habe kannte ich Greta übrigens noch nicht. Und als ich die ersten Tesla-Aktien gekauft habe war das Thema CO2 für mich noch lange nicht so präsent wie heute. Trotzdem macht das Auto Sau viel Spaß und hilft gleichzeitig das fossile Zeitalter zu beenden. Ist doch schön wenn man so eine Win Win Situation hat.  

14.10.19 13:23

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@ubsb55

und wenn ich ThyssenKrupp kaufe, muss ich nen Aufzug im Treppenhaus einbauen um Aktien zu besitzen.

Du bist ja ein lustiges Kerlchen.  

14.10.19 13:57
3

892 Postings, 631 Tage alphariderLeerverkäufer

Ich finde die Diskussion hier wirklich putzig - Die Foren-Teilnehmer die hier offenkundig im Thema sind, werden am Ende wieder mit der alten "Big Oil" Kamele abgebügelt, und "verstehen die Zusammenhänge einfach nicht." :-D

Ich kann nur empfehlen mit klarem Auge auf die Fundamentaldaten zu schauen, die bestehen in erster Linie aus einer Gewinn- und Verlustrechnung, einem Cash Flow, und einer Bilanz. Die Drei geben maßgeblichen Einblick darein, weshalb die Aktie dort hin gehandelt wurde, wo sie jetzt steht.

Man kann sich das auch mit dem alten Leerverkäufer und "Wachstumsunternehmen" Mantra noch schön reden. Dann sollte man aber später nicht sagen man sei nicht gewarnt gewesen wenn die Kohle irgendwann weg ist.

Ganz einfach.  

14.10.19 14:37

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@alpharider

"Ich kann nur empfehlen mit klarem Auge auf die Fundamentaldaten zu schauen, die bestehen in erster Linie aus einer Gewinn- und Verlustrechnung, einem Cash Flow, und einer Bilanz."

ja und auf
- die Zukunftsaussichten, gerade wenn sich ein Unternehmen mitten in der Aufbauphase befindet!!
- die Politik (will H2-Technologie entwickeln)
- allg. Marktumfeld (Irrsinn von Trump)
- Strategien der Leerverkäufer (Kurs drücken, um billig rückzukaufen)
- Strategien der Konkurrenz (solange Verbrenner, als möglich verkaufen)
- Beeinflussung der Kunden (Presse, Anzeigen, Werbung usw.)
- usw. usw.

Alles sehr putzig.  

14.10.19 14:59

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@Otternase

"...und weil keiner bezweifelt hat, dass ein Überangebot an Aktien den Kurs drückt."

Das ist ja nicht die Frage. Es wurde bezweifelt, dass überhaupt ein Überangebot an Aktien erzeugt werden kann.

Egal bringt auch nix. Man kann auch bewusst aneinander vorbeischreiben. Deine Beispiele sind viel zu komplex für ein Forum wie hier. Für Erklärungen nutzt man leicht verständliche Beispiele. Es scheint ja grundsätzlich Verständnisprobleme zu geben.

@ SZ
Ich habe bewusst nicht ? als Beispiel verwendet, weil Aktie ein Sachwert, sprich ein Stück vom Kuchen ist. BMW finde ich passender. Oder Kieselsteine. Für eine Erklärung egal.  

14.10.19 15:00
1

6301 Postings, 1494 Tage ubsb55Eugleno

" wenn ich ThyssenKrupp kaufe, muss ich nen Aufzug im Treppenhaus einbauen um Aktien zu besitzen.

Du bist ja ein lustiges Kerlchen.  

Aber andere müssen einen Aufzug kaufen, kapierst Du das. Nur durch Aktien gibt es auf Dauer kein Unternehmen.

Bei ThyssenKrupp solltest Du dich beeilen, weil die Aufzugsparte bald verkauft wird.  

14.10.19 15:12

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@ubsb55

"Aber andere müssen einen Aufzug kaufen, kapierst Du das. Nur durch Aktien gibt es auf Dauer kein Unternehmen."

Aber klar doch.

Bei Tesla denke ich, dass der Markt riesig ist und gerade im Aufbau. Es gibt und wird genug Käufer geben. Auch ohne mich. Ich brauche einfach kein Auto und das finde ich prima. Finde es aber supertoll, wenn ihr alle so erpicht aufs Autofahren seid. Da geht mir so richtig mein Herz auf. Ich kapier immer noch nicht wozu ich mir deiner Meinung nach einen Tesla kaufen sollte. Was soll ich denn mit dem anfangen?

Du siehst die Sache doch sehr naiv und vereinfacht. Ich finde es immer lustig, wenn Warren Buffet eine Cola neben sich stehen hat. Meinst du das vielleicht?

Aber ich kann dir versprechen, dass falls mir mal danach ist, ich am ehesten einen Tesla kaufen werde und natürlich meine PV Anlage zu Ladezwecken umbauen lasse. Dann ist das eine feine Sache.  

14.10.19 15:13

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Sachwert

Ja, alle Vergleiche hinken immer irgend wie. Nur kann der selbe BMW halt nicht gleichzeitig in zwei Garagen stehen.

Eine Aktien kann hingegen gleichzeitig in zwei Depots sein. Insofern passt für mich das Geld-Beispiel besser.  

14.10.19 15:14
1

265 Postings, 1819 Tage mkid555@Alpharider.... "Fundamentaldaten"

..im klassischen Sinn spielen bei TESLA eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist allerdings der TREND der aus den Fundamentaldaten ersichtlich wird und positiv/negativ  auf die Zukunft schliessen lassen könnte

Unabhängig davon stecken in TESLA noch viele weitere Phantasien und Werte, die überhaupt nicht aus Fundamentaldaten (und auch nicht den Trends) auslesbar sind, und den Kurs bestimmen.

Und dann haben wir natürlich noch sehr viele andere Faktoren, die den Kurs bestimmen, aber vollkommen unkorreliert zu den Fundamentaldaten sind: "Marktsttimmung","Trend", Konkurrenz, Mergers etc. pp.


 

14.10.19 15:25
1

265 Postings, 1819 Tage mkid555@SZ...

..eine "Aktie kann hingegen gleichzeitig in 2 Depots"
Ich hatte jetzt eigentlich mindestens 3 Depots erwartet....

Man kommt aus dem Schmunzeln nicht mehr raus ….

Schönen Tag noch.  

14.10.19 15:32

2295 Postings, 1708 Tage Eugleno@SZ

"Nur kann der selbe BMW halt nicht gleichzeitig in zwei Garagen stehen."

Nein, der steht nach meinem Modell gar nicht in der Garage. Zumindest nicht lange.

Tagsüber nehme ich den zur Arbeit. Abends stelle ich ihn in die Garage und gehe in meine Wohnung. Dann schleicht sich der Leerverkäufer ohne mein Wissen in meine Garage "leiht" ihn aus und verkauft (!!!) ihn unverschämterweise an den Nachtwächter, der nichts Böses ahnt. Der fährt dann Abends 22:00 zur Arbeit. Am nächsten Morgen bringt ihn mir der Leerverkäufer wieder.

So wurde 2x bezahlt, es existiert aber nur ein BMW.

Genauso ist das mit den Leerverkauften Aktien. Beim BWM muss der Leerverkäufer ins Gefängnis, bei Aktien eben nicht. Deshalb illegal und müsste geändert werden.

Das ganze Geschreibe von Kurs stützen usw. ist ja nett, verfälscht die Ganze Aktieninvestment krass. Kein Wunder, dass sich der typisch Deutsche aus dem Mist raushält.  

14.10.19 15:33

8576 Postings, 1175 Tage SchöneZukunft@mkid555: Schön

wenn dich Informationen aus der Börsenwelt noch zum Schmunzeln bringen können.

Bei Kindern kann man das oft beobachten. Die lernen und staunen gerne. Viele Erwachsene haben das leider verloren. Insbesondere Männer ü50. Ist zumindest meine Beobachtung.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1039 | 1040 | 1041 | 1041  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn