"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10697
neuester Beitrag: 24.09.19 11:27
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 267423
neuester Beitrag: 24.09.19 11:27 von: KK2019 Leser gesamt: 18301632
davon Heute: 3926
bewertet mit 347 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10695 | 10696 | 10697 | 10697  Weiter  

02.12.08 19:00
347

5866 Postings, 4332 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10695 | 10696 | 10697 | 10697  Weiter  
267397 Postings ausgeblendet.

23.09.19 23:31
1

12210 Postings, 3212 Tage 47ProtonsNur Hellseher und solche die sich dafür halten

"wissen",  wieviel Zeit ihnen auf der Erde noch verbleibt  

23.09.19 23:36
2

1 Posting, 1 Tag Katha2FrenchDisko ..388..

Sehr richtig. Diese Resie ist ein klarer Fall. Der Force Majeure ist aber interessanter. Der verklausuliert geschickt. Alter, sehr gestriger Wein in neuen Schläuchen.  

23.09.19 23:40
4

12210 Postings, 3212 Tage 47ProtonsWas man von Katha natürlich nicht sagen kann...

bis gestern nannte sie sich noch anders (;-)))  

23.09.19 23:58
5

96090 Postings, 7133 Tage Katjuschawas ich immer noch nicht verstanden habe,

Was ist denn so schlimm daran, wenn man sich (besonders die junge Generation) für Umweltschutz einsetzt, selbst wenn in 100 Jahren Hamburg nicht überflutet wird oder Berlin nicht unter Dürre leiden sollte?

Was schadet es denn, über CO2-Einsparungen nachzudenken, Plastik einzusparen, bessere Verkehrssysteme zu installieren oder erneuerbare Energien zu erforschen, damit man sie sinnvoller und umfassender einsetzen kann?


Irgendwas muss daran echt schlimm sein, wenn Väter und Mütter ihre Kinder dafür kritisieren, dass sie über sowas nachdenken.

Und jetzt erzählt mir nicht, 14-18 Jährige müssen genau wissen, wie man das in Wirtschaft und Politik umsetzt. Darüber sollten sich Politiker und Wissenschaftler Gedanken machen, die jahrelang geschlafen haben und dem freien Markt überlassen haben, wie die Sache enden soll.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.09.19 01:48
11

18 Postings, 130 Tage Fridolin69@Katjuscha

Ich kenne eine 16 Jährige aus meinem Bekanntenkreis, die fliegt für 2 Wochen zu Verwandten in die USA. Ist anschließend für 2 Wochen zwecks Schüler-Austausch in Israel und vor den großen Ferien noch schnell eine Woche auf Klassenausfahrt zum Surfen in Frankreich.
Nebenbei ist sie voll Begeisterung bei FFF engagiert und ernährt sich  vegan aber nicht immer.
Die junge Lady  hat bereits jetzt einen C02 Fußabdruck, den hatte ich nicht mal mit 30!
Der Widerspruch aus dem was sie fordert und ihrem eigenem  Lifestyle fällt ihr nicht auf.
Was gestern die Hitlerjugend  für die Nazis war ist heute die FFF-Bewegung für die Grünen , eine politische Vorfeldorganisation, mit der man eine ganze Generation prägen kann.  

24.09.19 02:21

16621 Postings, 5313 Tage harcoonwas für ein obszöner Vergleich!

fällt das wirklich keinem auf?

das Leben ist voller Widersprüche. Es geht hier aber nicht um individuelles Verhalten, das ist höchstens ein schlechtes Beispiel und zeugt von naiver Borniertheit der Schülerin. Man muss das Fliegen verbieten, oder was ist die Konsequenz, um solch inkonsequentes Verhalten zu verhindern?  

24.09.19 06:23
3

5503 Postings, 2251 Tage warumistHarcoon,

*der alte Mann und "die Thunfisch". *

Peinlich.

Das ist das Ergebniss des konsequenten  grün-linken Tittytainment.

 

24.09.19 07:10
1

79 Postings, 1560 Tage pinktree"Niederschlagswassergebühr"

Was war denn vorher?

Da wurden diese Kosten der Abwassergebühr zugeschlagen,
die einfach nach dem Frischwasserverbrauch berechnet wurde.

Dadurch zahlte eine 4-köpfige Familie im Mietshaus wahrscheinlich mehr,
als der ALDI mit zwei Personaltoiletten und einem Riesenparkplatz
mit entsprechenden Niederschlagswassermengen.

Das hat sich geändert. Wir bekamen eine Luftbildaufnahme unseres Grundstücks
mit eingezeichneten Grenzlinien und Flächen und konnten kontrollieren,
ob die 3? verschiedenen Bereiche, versiegelt, also ab in die Kanalisation,
nicht versiegelt und teilversiegelt, also Versickerung, richtig berechnet waren.
Was soll daran falsch sein?
 

24.09.19 07:30

7485 Postings, 3815 Tage AkhenateSchon wieder Trumpl

In der sogenannten Ukraine Affäre geht es darum, daß Trump seine finanzielle Unterstützung der Ukraine von 400 Millionen Dollar an die Lieferung schmutziger Informationen über den Sohn seines demokratischen Rivalen, John Biden, geknüpft habe, um diesem im Wahlkampf zu schaden.

Dazu gibt es den Mitschnitt eines Telefonats im Juli dieses Jahres, welches ein Mitarbeiter eines der Geheimdienste, die allesamt Trumpl nicht grün sind, an die Öffentlichkeit brachte.

Darin versucht Trump den neuen Präsidenten der Ukraine, Selenskyj, dazu zu bringen, Schmutz über Bidens Sohn, der vor ein paar Jahren in der Ukraine arbeitete, zu verbreiten, nachdem er kurz davor die Überweisung der 400 Millionen eingefroren hatte.  

Was muß noch passieren, damit gegen diesen Pussy grabschenden Busenfreund des saudischen Menschen zersägenden Psychopathen bin Salman, seine Steuererklärungen zurückhaltende Vollpfosten eines Präsidenten endlich das Amtsenthebungsverfahren eingeleitet wird?
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

24.09.19 07:33

7485 Postings, 3815 Tage AkhenateSo ist es, pinktree,

wurde bei uns so ähnlich abgewickelt, sonst hätten wir bei der Größe unseres Gartens ein Vermögen dafür bezahlen müssen.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

24.09.19 07:56
4

7485 Postings, 3815 Tage AkhenateKramp Karrenbauer macht Eindruck

einen weit besseren als Frau Merkel, wenn sie nicht, wie letztere, mit den von den USA gegen Iran  gerichteten Solidaritätserklärungen Johnsons, Macrons und Merkels ohne Einschränkungen konform geht und erst einmal die Untersuchungen der Trümmer der Raketen durch ein unabhängiges internationales Gremium abwarten möchte.

Es riecht wieder einmal, wie damals vor dem Irakkrieg, nach Falscher Flagge. Damals lieferte der Brite Tony BLIAR die ?Beweise?. Die Briten zogen mit. Die Franzosen und Deutschen fielen nicht darauf rein.

Was war damals anders? Schröder und Chirac ließen sich nicht vor den Kriegskarren der Amerikaner spannen. Sie hatten den Braten gerochen. Macron und Merkel haben nicht dasselbe Kaliber. Sind Opportunisten, die vor dem Schmierenkomödianten Trumpl katzbuckeln. Sie sollten sich schämen.

Seit Jahren bombardieren die Saudis den Yemen in die Steinzeit zurück, Hospitäler, Schulen, Frauen und Kinder. Dagegen wird nicht aufbegehrt. Nachdem nun ?seit 5 Uhr morgens zurückgeschossen wird? (ich weiß, der Vergleich hinkt aber erfüllt seinen Zweck)
regen sich alle auf. Das ist eine Schande.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

24.09.19 07:59
1

12210 Postings, 3212 Tage 47Protons#267406. "Niederschlagswassergebühr"

Die Abwassergebühr richtet sich auch heute noch - nach wie vor - nach dem Frischwasserverbrauch.
Die  "Niederschlagswassergebühr"  wird zusätzlich erhoben!

Für einfach gestrickte Geister scheint das bereits zu schwierig zu sein.

Luftaufnahmen gab es bei uns nicht, man bekam Mitteilung über das Verfahren - mit  Ankündigung des pauschal angesetzten %-Anteils der Grundstücksfläche - und der Einspruchsmöglichkeit.
Wer keinen Einspruch einlegte - weil unversiegelte Flächen nicht vom %-Anteil abgezogen wurden -
der zahlt einfach mehr, so einfach ist das.

 

24.09.19 08:07
2

2472 Postings, 817 Tage ResieFrenchD. #396

für jeds Sterndi kriegt die Resl ja 2 Euro fufzig :-)  

24.09.19 08:31
2

2472 Postings, 817 Tage ResieBeobachtungen der Inuit ...

24.09.19 08:33
2

2735 Postings, 2065 Tage dafiskosSehr schön zu sehen hier

-!- dank aller Eurer Beiträge -!-, besser wie anderswo ....

... dass sich die WERTEKRISE ansteigend, wohl unaufhaltsam, weiterentwickelt ...
... und in alle gesellschaftlichen Gruppen und Lebensbereiche eindringt.
... Politik tut vorrangig eines z.Zt.: Sie schürt die Wertekrise in allen anderen Bereichen, nur um sie von sich wegzuhalten ....
... das betrifft ALLE Politik- Bereiche- und Ebenen ...
... und es geht ihr NICHT um die Lösung von GRUNDLEGENDEN Problemen ...
(... höchstens wenn überhaupt weit weit nachrangig).

Dem Einzelnen in der Masse wird (und wurde) das aber immer erst bewusst, wenn die einzelnen exstentiellen Bedürfnisse massiv betroffen sind (und waren). Wie Hunger, Durst, Luftnot, Wohnungs- und Heimat- Losigkeit, ..., Trennung von den familiären und oder gesellschaftlichen Wurzeln, ...

Vergesst aber bitte nicht, dass sich die Welt um KEINEN von EUCH dreht. Wir sind GAST.
Wertekrisen führen IMMER in erster Linie zu ZERSTÖRUNG, wenn sie nicht schließlich in gemeinsames Wohlwollen münden.  

24.09.19 08:43
7

16641 Postings, 2122 Tage Galearises gibt keine Wertekrise

das es bereits keine Werte mehr gibt. Aber Gehirnwäsche jeden Tag aufs neue.
Seit langem und seit der Invasionswelle 2015, gekontert mit Bahnhofsklatscherei, wurde es noch deutlicher. Aber das ist Ansichtssache, keine Verallgemeinerung.
Wien wurde 1687 belagert und es brauchte der polnischen Panzer-Reiter um zu gewinnen, heute kommen sie nachts mit dem Flugzeug  als Pakete getarnt und über löchrige Grenzen ungehindert, werden auf unsere Kosten hofiert und bezahlt........  

24.09.19 08:57
4

1905 Postings, 1059 Tage Qasar#411 Polwanderung

ist ja messbar, und es wäre ein Leichtes, die Koordinatenänderungen in Relation zu Temperaruränderungen zu analysieren.
Nur hat niemand ein Interesse daran: 99% (wann werden sie sagen 100%?) der Wissenschaftler glauben die CO2-Story. Die Verbleibenden bekommen keine Forschungsgelder für ihre Arbeit.

So geht es immer den gleichen Weg: Man beschert den Menschen die Probleme, dann bietet man ihnen teure Lösungen an, doch die Probleme werden dadurch zwecks Gewinnmaximierung nie beseitigt.  

24.09.19 09:01
1

16641 Postings, 2122 Tage Galearis....

24.09.19 09:30

2735 Postings, 2065 Tage dafiskosJessas na ...

... eine Wohnung für eine Sack Kartoffeln, will ich nicht erleben.

Hab mich deswegen auch nicht getraut weiterzulesen.  

24.09.19 09:39
3

12210 Postings, 3212 Tage 47Protons@ Qasar, ob wirklich 99% der Wissenschaftler...

die CO² Story  glauben, bezweifle ich doch sehr.
Aber welcher Wissenschaftler traut sich schon gegenüber den Klimahysterikern Einspruch anzumelden
wenn für ihn nur Häme dabei rauskommen kann?
Dass die Erde nicht von einer Käseglocke umgeben ist, daher Wärme ungehindert in das All
abgegeben werden kann, ist ja auch nicht für jeden plausibel. Oder anders gesagt:
Wäre die Erde ein gegen das All mit einer "Käseglocke" abgeschlossenes System,  dann befände sich
das CO² - von der Luft entmischt - in Bodennähe, da es schwerer ist als Luft, aber niemals im oberen Bereich der Atmosphäre.  CO² kann eben nicht die Funktion einer Käseglocke einnehmen.  

24.09.19 10:37

2472 Postings, 817 Tage ResieNach Papst ....

Franziskus’ Äußerung, Katholiken müssten sich nicht wie „Karnickel“ vermehren (das dürfen nur seine geliebten Moslems), meldet sich nun Täuschlands höchster Kaninchenzüchter zu Wort: "Dem gehört eine hinter die Löffel" - mit hoppelden Grüßen  .
Mich wundert , dass sich die Karnickel selbst wegen dieser Rassismusaussage noch nicht aufgeregt haben :-)  

24.09.19 10:40

79 Postings, 1560 Tage pinktree@47Protons

Die  "Niederschlagswassergebühr"  wird zusätzlich erhoben!

Für einfach gestrickte Geister scheint das bereits zu schwierig zu sein.


Bei uns sank der Kubikmeterpreis von zuvor 2,30? für beides

auf 1,84? für nur noch Schmutzwasser.

 

24.09.19 10:46
1

7495 Postings, 2425 Tage Sternzeichen#267407 Der tolle Papa Biden und sein Sohn.

Hunter Biden hatte in der Ukraine einen Posten beim Gaskonzern Burisma inne.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie jemand, der Geschäfte in der Ukraine macht, mit Korruption in Berührung kommen könnte ..

Joe Bidens Sohn Hunter wurde im April 2014 ? also einen Monat nach der Annexion der Krim durch Russland ? einen lukrativen Posten beim ukrainischen Gaskonzern Burisma gegebeb. Burisma gehört einem ukrainischen Oligarchen ? und hat seinen steuerlichen Sitz auf Zypern.

Der Jurist Hunter Biden hatte damals weder eine besondere Ukraine-Expertise noch Erfahrung im Gassektor vorzuweisen und war erst wenige Monate vorher wegen Kokainkonsums aus der Navy-Reserve entlassen worden, in die er dank einer Ausnahmeregelung ohne Militärausbildung gekommen war.

Er war jedoch der Sohn des US-Vizepräsidenten, der die Ukraine zuvor zu mehr Unabhängigkeit von Russland gedrängt hatte.

Zur Erinnerung. Unter der Regierung Obama hat die USA 5 Milliarden Dollar in die Orange Revolution in der Ukraine investiert. Quelle unter anderen Frau Wagenknecht im Bundestag.

Fa fragt man sich, was Joe Bidens Sohn so überragendes konnte, dass er in der Ukraine einen sehr guten Job erhielt. Sonst wäre er doch nicht dorthin gegangen. Gab es keinen besseren? Oder waren die besseren nur nicht Joe Bidens Söhne?

Weitere Quellen gib es hier in zwei Threads unter: " Ökonomen streiten über Verteilungsfrage" oder "Gazprom"

Sternzeichen  

24.09.19 11:12

7485 Postings, 3815 Tage AkhenateSternzeichen, sicher ist auch Joe Biden

kein Saubermann und sicher war Vetternwirtschaft im Spiel, als sein Sohn diesen Job in der Ukraine erhielt aber mir geht es darum festzustellen, daß Trump, seine Position als POTUS ausnutzend, Druck auf den ukrainischen Präsidenten Selenskyj ausübte und dabei Gelder der USA so einsetzte als kämen sie aus seinen persönlichen Pfründen. Das sollte ihm unter normalen Umständen das Genick brechen. Er müßte des Amtes enthoben werden.

Mal sehn was daraus wird und was sich auch aus den gesetzlich angeforderten Steuererklärungen ergibt.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

24.09.19 11:27

134 Postings, 47 Tage KK2019schon gelesen?

Der Grüßonkel hat Präsentkörbe bekommen:

https://www.focus.de/politik/deutschland/...haendler_id_11177551.html

Der Soze stand schon immer sich selbst am nächsten. Kann man sowas nicht zwei Tage vor der Thüringen Wahl verbreiten? Ich möcht doch sogern die 4,x % sehen ...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10695 | 10696 | 10697 | 10697  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben