Aurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Seite 1 von 122
neuester Beitrag: 21.11.19 23:29
eröffnet am: 29.04.16 09:48 von: Woodstore Anzahl Beiträge: 3049
neuester Beitrag: 21.11.19 23:29 von: delta55 Leser gesamt: 672311
davon Heute: 3123
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122  Weiter  

29.04.16 09:48
14

12911 Postings, 5377 Tage WoodstoreAurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Nachdem Amerika sich für den liberalen Weg im Umgang mit
Cannabisprodukten geäußert hat beginnen auch andere Länder
auf den amerikanischen Kontinenten ein Umdenken.

Auch in Kanada ist seit 01.01.2016 der Besitz von Cannabisprodukten
legal.

Aurora Cannabis ist einer ersten, einer der größten Akteure auf dem
kanadischen Markt und soll hier näher betrachtet werden.

Ein spannender Markt mit berauschenden Renditen?
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122  Weiter  
3023 Postings ausgeblendet.

20.11.19 16:22

28 Postings, 185 Tage MrTrillionNoch ein Wort zu den Wandelanleihen...

... ebenfalls frei aus dem englischsprachigen Beitrag des Aurora-Gruppenadministrators auf einer anderen Plattform übersetzt:

"Sie (ACB) hätten tatsächlich einen Teil auch in Cash ausgleichen können. Theoretisch hätten sie auch einen Teil umschulden können (sie HABEN die Möglichkeit dazu). Sie hätten das at-the-market ("ATM") financing program noch stärker umsetzen können. Daß sie sich (stattdessen) für diesen Weg hier entschieden, deutet darauf hin (NICHT: "beweist"), daß dies der erste Schritt in Richtung einer größeren Aktion sein könnte. In jedem Fall räumt es aber die Bilanz durch Schuldenreduktion auf und reduziert den künftigen cash outflow von Oktober bis März (keine Schuldenrückzahlungen mehr). Das und die (bewußte) Verzögerung von Sun+Nordic2-Baumaßnahmen werden den vierteljährlichen cash outflow enorm reduzieren. Ein positives EBITDA im 1. Quartal 2020 erscheint damit denkbar."

 

20.11.19 16:57
3

28 Postings, 185 Tage MrTrillionDas mit dem Kauf für EUR 2

... kann ich wohl vergessen: gestern war ich zu spät dran damit und heute stehen wir schon wieder über EUR 2,30.

Es geht gerade steil nach oben. Mal schauen, wie lange diese Erholung noch anhält. Momentan deutet die Kurve jedenfalls spürbar auf Bodenbildung hin.

Sollte der Kurs sich weiter erholen oder nächstes Jahr sogar ähnlich anspringen wie 2019, so rate ich allen, die bis dahin zwar durchgehalten, aber dennoch ihre Zweifel in Sachen Cannabisbranche haben, wenigstens diesmal Stop-Loss-Limits zu setzen und diese auch regelmässig nachzuziehen, wenn sie nicht erneut den Nerv für ein Massaker wie gestern aufzubringen bereit sind. Oder eben ganz auszusteigen, sobald der Einsatz und eine akzeptable Gewinnmarge erreicht sind - und künftig die Finger von hochvolatilen Werten wie ACB zu lassen.

Ich gehe sogar so weit solchen Investoren anzuraten, generell erst mal ihr Geld aus der Börse zu ziehen. Denn wer jetzt schon das gestrige ACB-Massaker psychologisch nicht aushalten konnte, der sollte ernsthaft drüber nachdenken, wie er (oder sie) mit dem nächsten Crash umgehen will, wenn womöglich das komplette Depot um bis zu 90% ins Minus rutscht. Ein Blick allein auf die Steilkuve des Dow Jones genügt sich auszumalen, wie nah wir diesem Punkt mittlerweile gekommen sind. Wer sich nicht leisten kann, danach für 5-20 Jahre auf seine Börseninvestitionen verzichten zu können, ehe die Kurse wieder alte Höhen und neue, akzeptable Gesamtrenditen erreicht haben, der sollte nicht dort investieren - so einfach ist das.

Das gilt meines Erachtens nicht nur für Aktien, sondern auch für EtFs, Aktienfonds, etc.

Was mich betrifft, ich bin long und habe zwar ein paar strategische Umschichtungen vorgenommen, aber werde an der Börse dranbleiben. Details können meinem Thread im Forum nebenan entnommen werden: https://forum.onvista.de/forum/...Depot_Feedback-t563756#pst_26022515 - sie führen hier in diesem zu weit.

Was andere tun, müssen sie selbst entscheiden. Nicht jeder steckt in derselben Lebenssituation, also lote bitte ein jeder sein Börsenrisiko selbst aus und nein: Es ist überhaupt keine Schande, wenn man eine Erfahrung, wie wir sie gerade mit ACB hier gemacht haben, zum Anlaß nimmt, sich spätestens jetzt gänzlich vom Wertpapiermarkt zurückzuziehen, um beispielsweise lieber über eine Immobilie nachzudenken, oder meinetwegen auch über ein gutes Stück Ackerland (falls man überhaupt an sowas herankommt, versteht sich), einen Picasso, oder ein paar Whiskyfässer.

Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist das Rennen für ACB noch nicht vorüber, im Gegenteil: Es fängt gerade erst richtig an, spannend zu werden.
Mein Rat AN MICH SELBST in Sachen ACB ist und bleibt daher:
HOLD.

Wer hingegen sich selbst den Rat SELL gibt, wird mit dem Verlust klarkommen müssen, hat ihn dann aber zumindest klar begrenzt.
Und wer jetzt sogar noch BUY durchzieht, der kann wie gesagt in ein paar Jahren - vielleicht - reich aufwachen.... oder eben auch einem Totalverlust ins Auge blicken.

Fest steht: Irgendwas geht immer - sogar dann, wenn man gar nichts denkt, entscheidet, macht.

Viel Glück an alle, die noch bei ACB investiert sind.
Auch an jene, die mittlerweile die Reißleine gezogen haben - für die alternativen Wege, die sie jetzt mit dem beschreiten, was nach ihrem Verlust noch übrig ist.

Schönen Abend.  


 
Angehängte Grafik:
acb_20191120_16_56.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
acb_20191120_16_56.jpg

20.11.19 17:12
2

3705 Postings, 260 Tage Gonzoderersteoh Gott

was für ein Schwätzer.......  

20.11.19 17:47

3705 Postings, 260 Tage Gonzodererstena war doch

ein guter Zock heute... hätte ich nie gedacht......Todgesagte leben länger......  

20.11.19 18:10
2

418 Postings, 765 Tage Zwergnase-11Gonzodererste

......Todgesagte leben länger......

Aber meistens nicht viel länger ????????...  

20.11.19 18:47
1

792 Postings, 2995 Tage Flaterik1988Technische Gegenbewegung

war zu erwarten, das Tief wird aus meiner Sicht mit großer Wahrscheinlichkeit erneut getestet, alleine um die SL's unter 2€ abzufischen  

20.11.19 19:44

44 Postings, 12 Tage GomJabbar#3030

schau dir das nochmal an...

https://www.youtube.com/watch?v=U_dpxw6qr6A

... und überdenke deine Behauptung ;-)  

20.11.19 20:11

408 Postings, 743 Tage Teebeutel_Meldung dazu

Geht ja heute alles hoch :)

The House Judiciary Committee, controlled by Democrats, has voted 24-10 in favor of a bill to decriminalize marijuana on the federal level. Several Republicans on the committee backed the bill as well, dubbed the Marijuana Opportunity Reinvestment and Expungement (MORE) Act.

The legislation, if enacted, will also expunge prior marijuana convictions, encourage resentencing hearings for people still under supervision and establish a 5% sales tax on marijuana products aimed at funding grant programs to provide job training, legal aid and other services to people ensnared in the War on Drugs.

The MORE Act has more than 50 co-sponsors in the House.

The going will undoubtedly be slower in the GOP-controlled Senate. Democratic Senators Kamala Harris (CA), Cory Booker (NJ) and Elizabeth Warren (MA) are supporters.  

20.11.19 20:42
1

1688 Postings, 715 Tage SeckedebojoWarum immer Englisch ?---Übersetzung !

Das von den Demokraten kontrollierte Justizkomitee des Repräsentantenhauses hat für einen Gesetzesentwurf zur Entkriminalisierung von Marihuana auf Bundesebene gestimmt. Mehrere Republikaner im Komitee unterstützten den Gesetzesentwurf ebenfalls und nannten ihn Marihuana Opportunity Reinvestment and Expungement (MORE) Act.

Durch das in Kraft getretene Gesetz werden auch frühere Marihuana-Verurteilungen aufgehoben, Anhörungen für noch unter Aufsicht stehende Personen gefördert und eine Umsatzsteuer von 5% auf Marihuana-Produkte eingeführt, die darauf abzielen, Zuschussprogramme für die Bereitstellung von Berufsausbildung, Rechtshilfe und anderen Dienstleistungen für die Betroffenen zu finanzieren der Krieg gegen Drogen.

Das MORE-Gesetz hat mehr als 50 Mitsponsoren im Haus.

Zweifellos wird es im GOP-kontrollierten Senat langsamer gehen. Die demokratischen Senatoren Kamala Harris (CA), Cory Booker (NJ) und Elizabeth Warren (MA) sind Unterstützer.  

21.11.19 12:16

792 Postings, 2995 Tage Flaterik1988sehr hohes Volumen

So ein Mist, die Aktie ist wirklich nicht einfach. Kann mit eigentlich nicht vorstellen das die 2€ nicht nochmal getestet werden... Andererseits will man auch den einstieg/Tiefpunkt nicht verpassen...  

21.11.19 12:32
1

197 Postings, 666 Tage Goldman-SaxKaufen und liegen lassen!

21.11.19 12:33
1

27 Postings, 3046 Tage MupucklTja

Vom Tiefpunkt sind wir schon wieder fast 40 % entfernt. Hab mich gestern auch nach guten Tagesverlauf wieder zu früh verabschiedet. Wie man es macht, es ist falsch. Mit der Aktie hab ich in Summe noch kein Geld verdient.
Viel Glück allen weiterhin!  

21.11.19 12:57

376 Postings, 3713 Tage Markis-2007Kommt gleich Gewinnmitnahme, ich bin gerade raus

bei 2.20-2.30 Euro bin ich wieder rein  

21.11.19 13:12

376 Postings, 3713 Tage Markis-2007Ich bin raus! Lieber etwas haben und

später nachzukaufen. Weil Die Zocker steigen rasant aus und drucken den Kurs drastisch nach unten. Aber solide Investoren zeigen gerade kein EK  

21.11.19 13:26
1

422 Postings, 1199 Tage delta559 Monate durchstrecke, tja damit

ist vielleicht jetzt mit eine Erholung 3,50 bis 4 Euro in den nächsten Tagen zu rechnen?!  

21.11.19 13:35

422 Postings, 1199 Tage delta55ich bleibe doch mit kleine Position dabei

es wird’s spanend!  

21.11.19 15:48

792 Postings, 2995 Tage Flaterik1988Findnes auch mega schwer

Hat was von lotto spielen.

Hab mich auch schon geärgert das ich bei 2 euro nicht nachgekauft habe... immerhin 30% bis 2,60...

Aber normalerweise wird ein tief immer bestätigt (doppelboden)  

21.11.19 16:14

44 Postings, 12 Tage GomJabbar#3041

zeig mal Beispiel, wenn das so normal ist.  

21.11.19 17:48

43 Postings, 1036 Tage kalkugeht ja ab

wie Schmitz Katze. Liegt das an der Umwandlung der Wandelschuldverschreibung?  

21.11.19 18:02

54 Postings, 2214 Tage tombanksErnte verkauft?!

Aurora hat offensichtlich gesamte Ernte kontraktiert,

Geht in der Landwirtschaft schnell ... hmm
 

21.11.19 18:18

1241 Postings, 3472 Tage EigeneArt.........

jetzt heule ich ein wenig....fast ein jahr zugesehen wie es runter geht...dann verkauft und ein tag später gehts wieder hoch....noch mehr persönliches pech  

21.11.19 19:43

43 Postings, 1036 Tage kalku@tombansk

gibt es dazu eine Meldung der Firma?  

21.11.19 20:35

1688 Postings, 715 Tage Seckedebojo@EigenArt...wie hoch hattest du denn gekauft ?

21.11.19 21:13

1241 Postings, 3472 Tage EigeneArt@Seckedebojo

etwa 8 ...in Februar rum  

21.11.19 23:29

422 Postings, 1199 Tage delta55Das sind die Grunde!

Keith Speights  /  (TMFFishBiz)
20. November 2019 um 12:33 Uhr

Warum Aurora Cannabis, Canopy Growth und HEXO-Aktien heute in die Höhe schnellen
Für die positiven Rückschläge dieser kanadischen Marihuana-Aktien sind mehrere Faktoren verantwortlich.

Was ist passiert
Die Aktien von Canopy Growth (NYSE: CGC) stiegen am Mittwoch um 15% auf 11:51 Uhr EST, wobei auch zwei ihrer Mitbewerber erfreuliche Zuwächse verzeichneten. Die Aktien von Aurora Cannabis (NYSE: ACB) legten ebenfalls um 15% zu, während die Aktien von HEXO (NYSE: HEXO) um 8,8% zulegten, nachdem sie am Vortag um 14,8% gestiegen waren.

Es gab mehrere Gründe für die Aufwärtsbewegung dieser kanadischen Marihuana-Aktien. Der Analyst der Bank of America, Christopher Carey, hat die Canopy Growth-Aktie von einem neutralen Rating auf ein Kaufrating angehoben. Dieses Upgrade scheint in gewissem Maße einen Halo-Effekt auf die Kollegen von Canopy gehabt zu haben, insbesondere auf Aurora und HEXO. Darüber hinaus gab Aurora am Dienstag bekannt, dass 94% der Inhaber ihrer Wandelschuldverschreibungen, die im März 2020 fällig werden, das Angebot des Unternehmens zur Umwandlung der Schuldverschreibungen in Aktien angenommen haben.

Drei Cannabisblätter
BILDQUELLE: GETTY IMAGES.

Na und
Es ist großartig, dass Aurora nicht in den nächsten Monaten 230 Millionen kanadische Dollar aufbringen muss, um ihre Schulden zu begleichen. Es ist auch ermutigend, dass ein Top-Analyst Canopy Growth jetzt positiver gegenübersteht. Der Grund für diese drei Aktiensprünge liegt heute jedoch darin, dass einige Anleger der Ansicht sind, dass der Ausverkauf in den letzten Monaten, von dem fast jede kanadische Marihuana-Aktie betroffen war, zu weit gegangen ist.

Einer der Hauptgründe für die schlechte Performance dieser drei Titel war das Fehlen einer angemessenen Infrastruktur für den Cannabiseinzelhandel in Kanada, insbesondere in Ontario. Diese Situation dürfte sich jedoch erheblich verbessern, da Ontario sich verpflichtet hat, mehr Einzelhandelslizenzen auszustellen.

Das Wachstum von Canopy hat sich von großen Anpassungen im Zusammenhang mit den Produktrückgaben des Unternehmens, das zu viele Cannabisöl- und Softgel-Produkte versendet, abgeschwächt. Aber das Unternehmen sollte jetzt in der Lage sein, diese Probleme zu überwinden.

Die Herausforderungen von HEXO scheinen schwieriger zu bewältigen zu sein. CEO Sebastien St-Louis erklärte kürzlich, dass das Unternehmen einen Marktanteil von 20% in Kanada erreichen müsse, um profitabel zu werden. Obwohl HEXO auf dem Markt für Marihuana für Erwachsene in Quebec führend ist, ist es in anderen Provinzen noch ein langer Weg. Dennoch könnten Anleger die aktuelle Marktkapitalisierung von HEXO von rund 500 Millionen US-Dollar im Auge behalten und der Ansicht sein, dass die Aussichten des Unternehmens eine höhere Bewertung rechtfertigen.

Was jetzt
Es ist wahrscheinlich, dass sich die finanziellen Ergebnisse der führenden kanadischen Cannabisproduzenten im Jahr 2020 verbessern werden. Wie bereits erwähnt, dürfte die Anzahl der Einzelhandelsgeschäfte in Ontario erheblich zunehmen. Der Markt für Cannabis-Derivate beginnt Mitte Dezember mit dem Versand von Produkten wie Getränken, Lebensmitteln und Vapes. Canopy Growth und andere kanadische Cannabisproduzenten werden anfangen, Verkäufe auf dem US-amerikanischen CBD-Markt zu generieren. Die europäischen Märkte für medizinisches Cannabis sollten ebenfalls weiter expandieren.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob all diese positiven Entwicklungen schnell genug Früchte tragen werden, damit Aurora, Canopy, HEXO und ihre Kollegen die heutige Dynamik aufrechterhalten können. Erwarten Sie in der Zwischenzeit viel Volatilität.

Keith Speights hat keine Position in einer der genannten Aktien.

https://www.fool.com/investing/2019/11/20/...wth-and-hexo-shares.aspx




 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben