Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 1 von 491
neuester Beitrag: 22.06.18 16:16
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 12275
neuester Beitrag: 22.06.18 16:16 von: Globalloser Leser gesamt: 1992675
davon Heute: 329
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
489 | 490 | 491 | 491  Weiter  

24.10.12 13:09
18

1983 Postings, 3124 Tage ElCondorDeutsche Telekom (Moderiert)

Dieser Thread beschäftigt sich mit der Entwicklung der Telekom.Fakten,Chart,Meinungen.

Anbei der Wochenchart am 24.10.2012,Stand 8,83 ?

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf
Angehängte Grafik:
telekom.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
telekom.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
489 | 490 | 491 | 491  Weiter  
12249 Postings ausgeblendet.

13.06.18 09:26
3

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970at&t - richtungsweisende gerichtsentscheidung

13.06.18 13:54

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970streetcoter bei der post und die telekom

13.06.18 17:04
1

175 Postings, 325 Tage larrywilcox...

Dir Post überdenkt aber wegen zu hoher Produktionskosten das Projekt Streetscooter. Da scheint der digitale Bienenstock nachhaltiger zu sein.  

14.06.18 18:21

2007 Postings, 486 Tage gelberbarones scheint sich was zu tun

14.06.18 19:27

2 Postings, 11 Tage firestarter05Telekom Erfahrung

Also nach 3,5 Tagen funktioniert das Internet und das Telefon wieder, die Telekom hat Ihren Fehler eingestanden und als Begründung einen Portierungfehler genannt.
Es ist nur heftig das man dafür als Nichtfachmann zig unterschiedliche Hotlines der Telekom kontaktieren muß und die Telekom innerhalb von 2 Tagen 2x einen Techniker rauschicken
musste, die dann doch keine Ahnung hatten und an die nächste Hotline verwies. Alle Bereiche der Telekom kommunizieren nicht untereinander und verweisen an eine andere
Abteilung , man muss als Kunde alles selber machen. Sprich keiner fühlt sich bei der Telekom zuständig und verweisst auf den nächsten und als Kunde steht man und denkt
fucking ich bin bereit dafür zu zahlen nur bringt  das Internet und Telefon wieder zum laufen.
Das tägliche Chaos bei der Telekom, mir berichten mehre Unternehmen das sie das gleiche Probleme hatten oder haben.

@globalloser
Es ist nicht abwegig das die Zinsen wieder auf 4% und höher  steigen , für T-Mobile US ist das ja bereits der Fall und Sie müssen höhere Zinsen zahlen da sie sich in Dollar verschulden.
Das die Weltwirtschaft bei steigenden Zinsen zusammenbricht habe ich sicher nicht erwähnt , es werden aber die Kreditkosten steigen. Aktuell nutz die Telekom aber hautsächlich
Ihren Gewinn zur Divendenzahlung als zum Schuldenabbau , dem Bund sei Dank. Wenn die Zinsen steigen bleibt dann wohl weniger für den Gewin und die Dividende übrig.

Die Kosten für die G5 Versteigerung in Deutschland 2018/2019 wird hier  selten erwähnt , da könnten immense Kosten auf die Telekom zu kommmen. Ein verschärter Wettbewerb
auf dem deutschen Markt ist absolut notwenig und da wird die Regulierungbehörde auch zukünftig reagieren. Es gibt massenweise Beschwerden von Kunden und Wettberwerbern bei
der Behörde. Strafzahlungen durch die Telekom sind hier auch nicht ausszuschließen.

@telefoner1970
alles aus einer Hand ist bei der Telekom sicher nicht möglich , das durfte ich ja bereits erfahren. Der Server muss mit dem Router und der Telefonanlage kommuniziren , wenn dann noch 5-6 externe mobilie Geräte auf den Server zugreifen müssen wegen Mails etc. die sich nicht über Wland aufgrund der Entfernung zugreifen können ist das schon schwierig.
In Russland kann ich für einen festen Standort , falls vorhanden einen Internetanschluss innerhalb von 24H buchen egal ob für 1 Woche  2 Wochen oder 1 Monat , der Anschluss
wird zeitnah entsprechend dem gewünschten Zeitraum freigeschaltet, ohne Verzögerung und Probleme. Sicher wird es auch prblem ein Sibirien geben, aber die haben wir in ländlichen Gebieten in deutschland auch.

Ich will hier die Aktie nicht schelcht reden , Sie hat hat sicher potenzial nach unten und nach ober ,aber meiner Meinung nach ist das Potenzial nach unten gröser als nach oben.
Wer auf sicht von 5 Jahren investiiert hat sicher einbesser Chance als die nächsten 1-2 Jahr.

 

14.06.18 20:08
1

2007 Postings, 486 Tage gelberbaronrussisch Mann sagt

russisch Mann sagt wenn geht - dann geht.....

Bad heißt in Russland Strickzimmer...ziehst an Strick und Sch.....ist weg...

so ist es auch mit Autos und Telefon....in Sibirien trommeln....wenn geht dann geht..  

14.06.18 21:01
1

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970@firestarter

es macht hier keinen sinn seitenlange kundenprobleme auszuschütten.
a) interessiert es hier die wenigsten und b) dein konkretes problem stellst du auch nicht 100pro dar. letztendlich sind derartige kundenlösungen sehr spezifisch und bedürfen einer eingehenden beratung. das meine ich mit aus einer hand! wenn ich router und ltg. bei a, server bei b, tk-anlage bei c und die konfiguration bei d beauftrage, dann kann das nur in die hose gehen.

für eine komplettlösung muss auch gelöhnt werden und das wird dir sicher bei der telekom zu teuer gewesen sein.

hier dann noch die telekom ma /techniker als deppen hinzustellen zeigt deine kurzsichtigkeit.
wir haben es alle verstanden, der t-service ist schlechter als in putinland und die aktie ist ein ivestitionsgrab.
danke und tschüß  

15.06.18 08:28
4

10090 Postings, 6744 Tage Lalapomuss immer schmunzeln

wenn ich hier lese und sehe , was sich Nichtinvestierte für einen Aufwand und Zeit machen und Geschichten ausdenken um die Aktie schlecht zu machen ...da stellt sich dann immer die Frage nach dem Warum ...aber die Antwort kann man ja zwischen den Zeilen lesen
1) viel Geld vorher mit der Aktie verloren
2) da man raus ist Panik das Teil steigt wieder ( ohne einen ) und man erlebt sein Worst Case diesmal zur anderen Seite .
3) man hofft um einiges billiger wieder rein zu kommen ...um sein C/R zu verbessern und die Verluste wieder raus zu holen ..

Na ja ..ist halt menschlich und manche kommen aus dem Hamsterrad einfach nicht raus ...

Trotzdem immer wieder faszinierend wie die menschlichen Verdrängungsmechanismen arbeiten ...



 

15.06.18 10:42

2007 Postings, 486 Tage gelberbaronLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 15.06.18 11:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diffamierung

 

 

15.06.18 15:54

48 Postings, 3179 Tage derpoet1940ich lese

auch immer mit einen lächeln, ich bin investiert  

16.06.18 10:35

196 Postings, 1069 Tage luftschnapperschön

zu lesen.
Die Defense steht.  

16.06.18 17:44
2

163634 Postings, 1452 Tage youmake222Telekom denkt über Standalone-Serienangebot nach

Bei der Telekom denkt man langsam über die Möglichkeit nach, den potentiellen Kundenkreis für das Serienangebot zu vergrößern, vor Gericht siegt AT&T über die Regierung und Comcast traut sich danach mit einem offiziellen Angebot an FOX heran.
 

17.06.18 09:56
3

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970tm us/sprint reichen am montag den

17.06.18 09:58

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970@luftschnapper - falsches forum?

19.06.18 21:54

48 Postings, 3179 Tage derpoet1940Wat bdenn

heute keinen Kommentar, hatte eigentlich auf Meinungen gehofft

na dann gute Nacht  

20.06.18 09:31
1

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970kauf dir eine bild, dann darfst du schmunzeln!

...deinerseits noch kein inhaltlicher beitrag zum unternehmen!
mitlesen und schmunzeln, mir egeal, aber bitte nicht andere provozieren!  

20.06.18 19:33
1

350 Postings, 1040 Tage Henri72Ich denke ein super Artikel

Über T-Systems, den Unternehmensteil, der wenn dann nur knapp in der Gewinnzone ist, dennoch "37.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von fast sieben Milliarden Euro" hat. Die Sparte hat mit Adel Al-Saleh einen neuen Chef einen neuen Chef bekommen. Damit ist die Kuh längst nicht vom Eis, denn es bezieht seinen Umsatz aus der Auslagerung der IT der Unternehmen, dies funktioniert aber kaum rentabel innerhalb eines riesigen Unternehmens, wie der Telekom, dazu sind die Tarife zu hoch, die Stukturen zu unpragmatisch. Der Unternehmensteil müsste abgespalten werden, evtl. an die Börse gebracht werden, damit es für sich allein funktioniert. Hier könnte die Telekom auch viel generieren. http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/...1202189.html#ref=rss  

21.06.18 09:22
1

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970der neue bei t-sytems wird sich am

betriebsrat und am aufsichtsrat (an-seite) die zähne ausbeißen (müssen) um erfolgreich zu sein.
die meisten großkonzerne haben eine schwache sparte im portfolio, aber irgend wann muß schluß mit lustig sein, das sollten auch die an-seiten erkennen.  

21.06.18 18:52
1

163634 Postings, 1452 Tage youmake222T-Systems streicht weltweit 10.000 Stellen

Die schwächelnde Telekom-Großkundentochter T-Systems will bis 2020 rund 6000 Stellen allein in Deutschland streichen - weltweit sollen es 10.000 sein. Der Stellenabbau solle in drei Phasen erfolgen und noch in diesem Jahr beginnen, sagte ein Sprecher.
 

21.06.18 19:19

350 Postings, 1040 Tage Henri72Dennoch nur halbherzig

Wie ich schrieb, gut wäre es wenn die Unternehmenssparte ausgelagert würde und als weitgehend selbstständiges Unternehmen agieren könnte. Ein Zusammenschluss mit einem anderen börsennotierten Unternehmen der Sparte bzw. ein aktienbasierter Kauf wäre gut. Mit einer knapp über 50% liegenden Beteiligung, an einem ertragreichen Unternehmen wäre mehr wert als eine im Konzern integrierte Sparte, die im Grunde ein Zombiesparte ist.  

21.06.18 21:24
1

64 Postings, 313 Tage luhafre10.000

Die wievielte Reorga ist das? Wenn nichts verkauft wird oder ein IPO draus wird dann ist die neue Reorga aus Ertragssicht wieder ein Rohrkrepierer  

22.06.18 07:15

770 Postings, 1687 Tage GloballoserMan man

Das ist der größte geplant Job cut seit der Privatisierung , wenn er den kommt wie geplant.und die sollen endlich Geld mit der IT Sparte verdienen ,andere können das auch .also warum nicht die TK ,und nix verkaufen die TK hat top Vertriebskanäle ,sowas passt zusammen :-) in Amerika ging's auch mit tmus ,und wenn sich der Betriebsrat quer stellt so what der Konflikt muss ausgetragen werden wir Aktionäre wollen das so :-( Rendite muss her Basta ,oder wie siehst du das gelber Baron ,auf die Meldung sollte der Kurs heute stabil bleiben  

22.06.18 14:25

2973 Postings, 2067 Tage telefoner1970viele beamte wird t-systems wohl nicht

auf der gehaltsliste haben, denn beamte umzuschulen bringt eher nichts.
also wird es umfangreiche und kostenintensive abfindungsprogramme erfordern.

daneben müssen unlukrative bereiche/geschäftsfelder abgegeben werden. daran führt kein weg vorbei.

it-sicherheit und cloud-services, hier muss aufgesetzt werden.
was ist mit den beiden riesigen cloud-rechenzentren. hier hört man überhaupt nichts mehr!  

22.06.18 16:16
1

770 Postings, 1687 Tage GloballoserSoll ja über

3 Jahre gehen da wird ein Teil sicher ab jetzt schon auf die Suche gehen ,die wirtschaftlich in Deutschland nicht zu wettbewerbsfähigen kosten  zu erbringenden Leistungen werden outgesourcet . wenn die Politik da auch noch mitmischen will wird das Zukunftsgeschäft auch noch von denn Amis übernommen.daher wird er glaub ich nur Wiederstand von der Arbeitnehmer Seite bekommen :-) Dank Trump ist die Politik jetzt aufgewacht
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
489 | 490 | 491 | 491  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben