Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Seite 1 von 1297
neuester Beitrag: 22.02.17 20:10
eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 32413
neuester Beitrag: 22.02.17 20:10 von: emeraw Leser gesamt: 3653288
davon Heute: 100
bewertet mit 61 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1295 | 1296 | 1297 | 1297  Weiter  

290 Postings, 2592 Tage die LydiaDeutsche Bank (moderiert 2.0)

 
  
    
61
16.05.11 21:41

Hallo, Ihr Lieben.

cagediver2 hat es damals treffend formuliert:

In diesem Thread soll sachlich und fundiert die aktuelle Situation diskutiert werden. Bitte haltet euch an die Forenregeln. Bashen & Pushen ist unerwünscht. Die Moderation soll dazu dienen, einen angemessenen Umgangston zu pflegen.

Leider hat cagediver2 seinen Account gelöscht und moderiert seinen Thread nicht mehr. Mit diesem neuen Thread will ich an seine Arbeit weiterführen.

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1295 | 1296 | 1297 | 1297  Weiter  
32387 Postings ausgeblendet.

415 Postings, 182 Tage joecomoetwas langweilig hier ohne Welti ...

 
  
    
21.02.17 09:39
jetzt könnten mal die "Sperrer" hier richtig das Niveau mit tiefschürfenden Posts heben.

Leider provoziert er die Sperrung auch immer mit seinen Postlawinen -
aber die sind trotzdem noch besser das als gar nichts, Verschwörungstheorien
und/oder wirre Zahlenmystik (à la "über 10 EUR kaufe ich die nicht, weil zu teuer").  

727 Postings, 2889 Tage Hans HoseBin froh das sie weg ist

 
  
    
21.02.17 10:12
die ewige Nervensäge mit ihren hektischen Kurszielen: Spinnenweben u. Affenspiel!
Ein richtiges Tuskulum ist das hier jetzt: Friede, sanfte Ruhe u. Erholung pur. Fehlt nur noch grün, was allerdings dringend geboten wäre... Schlechter start heute...  

415 Postings, 182 Tage joecomozumindest der Begriff "Tuskulum"

 
  
    
1
21.02.17 10:18
hebt hier das Niveau in quasi-humanistische Sphären ...

Rechtschreibschwäche ist ja sonst hier eher Standard  

6 Postings, 6 Tage Kunstflieger23Weltis Beiträge

 
  
    
21.02.17 10:33
find ich ok, ich wäre sonst nicht bei 19,00? ausgestiegen und bei 18,19? wieder eingestiegen

 

415 Postings, 182 Tage joecomo@Kunstflieger

 
  
    
1
21.02.17 11:02
Genau - er wechselt zwar schnell seine Richtung und Positionierung (wie Hans Hose schon bemerkt hat).
Aber er tut das mit genau der richtigen Frequenz (nämlich der des Marktes) und das ist ein seltenes Talent.

(Seine pseudofundamentalen Begründungen sollte man überlesen - auch wenn die oft zumindest in Bezug auf das gerade gespielte Stimmungsbild auch passen).

Fürs Fundamentale gibt es rpm1974 - nur ändern sich diese Rahmenbedingungen eher selten und langsam der Kurs aber ständig  schnell.  

415 Postings, 182 Tage joecomodie 18,50 ...

 
  
    
21.02.17 11:05
ist heute als Widerstand mit Teflon beschichtet.

Aber gegeben das HSBC Ergebnis und trotz des allgemein steigenden Marktes läuft der Tag bisher nicht schlecht für DB.  

415 Postings, 182 Tage joecomodie Coba hat

 
  
    
21.02.17 11:14
gerade ein Tageshoch samt Umkehrkerze ausgebildet.
Das sieht gar nicht schlecht aus!

Die Deuba wird als "brexit"-er als die Coba betrachtet, ist daher heute etwas schwächer.  

674 Postings, 1359 Tage Mainz@FD2012

 
  
    
4
21.02.17 11:47
Wie ich geschrieben habe: Es ist noch Platz nach rechts.
Sowohl im Trendkanal, als auch im Dreieck. Es kann durchaus sein, dass wir noch 1-2 Wochen auf diesem Niveau herumdümpeln.
Statt über 19 im Februar, würde ich daher eher über 20 bis Ostern sehen.

Was Welti angeht: Man kann ihm ein gewisses Gespür für Kursentwicklung, gerade im Kurzfristbereich nicht absprechen. Aber er hat auch schon grandios daneben gelegen. Man sollte ihm, gerade wenn man nicht nur extrem kurzfristig denkt, nicht folgen, sondern selbst nachdenken.
Naja und seine Beiträge sind schon extrem nervig. Er ist niemand, der andere Leute beleidigen möchte, aber ein gewisser Hang zur Schadenfreude ist schon da. Weniger Wiederholungen und sein hier rein kopiertes altes Zeug, sind schwer zu ertragen.
Ich habe ihn gesperrt, damit ich nicht immer seinen Quatsch lesen muss. Würde ich jedem empfehlen, der sich genervt fühlt. Ist man dann doch neugierig, kann man sich die Beiträge auch einmal anzeigen lassen. Vielleicht eine Empfehlung für diejenigen, die dafür sorgen, dass er immer wieder gesperrt wird.

 

727 Postings, 2889 Tage Hans Hose@joe: die Rechtschreibschwäche

 
  
    
21.02.17 12:43
hat nichts mit den Leuten hier zu tun, das kommt mE von der Wirtschaftsdenke.
Also bei Welti ist es natürlich etwas anderes, was mich stört.  

845 Postings, 2274 Tage schoschone1Ich habe welti auf ignore gesetzt.....

 
  
    
2
21.02.17 12:48
...ist gut und schonend für die augen und das Kleinhirn :-)  

3675 Postings, 1875 Tage FD2012Dt. Bank - ganz allgemein

 
  
    
21.02.17 13:43
Mainz: Danke für Dein Statement. Welti, der interessiert mich nicht. Auch in anderen Foren tauchen immer Trittbrettfahrer auf (neuestens bei PHAROL SGPS)  Da war man oft jahrelang fast allein mit wenigen Aktiven. Nur mal aus Beispiel. Hier konnte ich sechsstellig abtragen, auch zugunsten jetzt - so glaube ich - für Dt. Bank AG, weil das schon hohe Investment in Dt. Bank noch zügig ausgebaut werden soll (mein Wunsch).

Das hindert mich allerdings nicht, ältere Käufe von teils über 30 Euro, rein technisch
auszumisten, weil ich dringend Verluste brauche, um hohe anderweitige Gewinne, wie jetzt aus PHAROL, vm. PT, nicht noch zu versteuern.

Im Endeffekt, habe ich dann bei gezielten Nachkäufen, wiederum im gleichen Papier,
also Dt.Bank, wieder einen sauberen Strang, der allerdings dann (= bei vermuteten Anstieg und Verwertung) Steuern kosten würde. Immerhin aber alles zeitverschoben!

Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag, ach ja,
heute sind die US-ler mit der Dt. Bank wieder zu Gange.                   .....Bis bald.    

79 Postings, 455 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    
2
21.02.17 14:21
Bei "tusculum" hab ich tatsächlich auch googeln müssen.Für alle, die nur das kleine Latinum haben (obwohl es das jetzt nicht mehr gibt): tusculum bedeutet ruhiger Wohnsitz; also Ruhe schlechthin.
Zur Sache möchte ich aber folgendes mitteilen:  Ich vermute mal, ziemlich alle, die hier schreiben, sind bei DeuBa irgendwie im Minus.Auch ich.Wenn man sattes Plus hätte, würde man sich kaum die Mühe machen und hier posten und sich gegenseitig "aufpäppeln".Sobald man bei DeuBa auch nur einigermaßen im  Plus ist, haut man schnellstens ab.
Dies vor allem auch deswegen, weil heuer im Herbst BT-Wahlen sind und die CDU die Abgeltungssteuer auf 30 % und die SPD(Schulz) auf 42 % erhöhen will. Da machts eh keinen Spaß mehr.  

2451 Postings, 3623 Tage pomesDax verabschiedet sich vom Commerzbank .

 
  
    
21.02.17 16:00

Commerzbank 7,445 € +0,13% Perf. seit Threadbeginn:   -97,11%   DAX 11.940,02 +0,95% Perf. seit Threadbeginn:   +105,26%  

Dt. Bank 18,655 € +0,87% Perf. seit Threadbeginn:  -55,17%  

 

424 Postings, 661 Tage OliverS@emeraw

 
  
    
1
22.02.17 06:30
"Wenn man sattes Plus hätte, würde man sich kaum die Mühe machen und hier posten und sich gegenseitig "aufpäppeln".Sobald man bei DeuBa auch nur einigermaßen im  Plus ist, haut man schnellstens ab."

Muss dir teilweise widersprechen. Gibt schon Leute hier, welche schön im Plus sind und nächstens nicht abhauen...

Für die Fortführung eines Investments sollte der Plus- oder Minuslevel nicht das entscheidende Kriterium sein. Wichtiger ist, ob man an eine positive Entwicklung glaubt. Falls dies nicht der Fall ist und man von einem anderen Titel deutlich mehr überzeugt ist, dann sollte man auch mal Verluste realisieren. Wenn diese Szenarien tatsächlich eintreffen, hat man die Verluste schneller weg, als mit ewigem aussitzen.

 

727 Postings, 2889 Tage Hans HoseHauptsache grün

 
  
    
22.02.17 10:07
ob langweilig oder nicht!
Nächste Woche kommt der Entertainer wieder, da wird es schnell rot.
Warum? Weil die Banker seine Kursziele ausnutzen.
Ich hab´da schon Sachen gesehen -- Mann.
Leider gibt es zu viele Anfänger hier, die glauben, dass das nur Verschwörungstheorien sind.  

674 Postings, 1359 Tage MainzAlso Hans Hose....

 
  
    
22.02.17 10:44
...in der Tat halte ich das für wenig glaubhaft.
Ich glaube nicht, dass die Entscheider für die großen Geldmengen hier im Forum nachlesen und dann die Kursziele eines Wirrkopfes Realität werden lassen. Warum sollten sie das tun?
Die wollen mit den ihnen zur Verfügung gestellten Mitteln Geld verdienen und nicht einfach nur Spaß haben.

Im übrigen ist die heutige Kursentwicklung, verglichen mit dem Dax, recht enttäuschend.

Vielleicht kann man sich aber meinen Beitrag #32382 anschauen. Hier hängen wir derzeit an der oberen abfallenden Gerade des Dreiecks. Offensichtlich fehlt die Kraft für einen Ausbruch derzeit.
Aber so lange wir nicht markant unter die ansteigende Gerade fallen, sagen wir mal auf 17,50, ist nichts passiert.

Geduld.  

79 Postings, 455 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    
1
22.02.17 11:09
Hallo OliverS.:Mir gefällt das Wort "teilweise" in Ihrem Beitrag. Eine Realisierung von Verlusten ist vernünftigerweise nur akzeptabel, wenn man diese steuerrechtlich gegenrechnen kann. Bitte nicht vergessen: wir kommen bei der DeuBa von knapp unter 10 E; jetzt knapp unter 20.Weiterhin nicht vergessen, die DeuBa war bei jedem, aber wirklich jedem Schlamassel dabei(noch knappe 1000 Verfahren).Außerdem ist der DAX fulminant überkauft.Ich vermute eine DAX-Reaktion so ca. im Monat März und den führen dann  die Banken wieder an. Ich bin kein Baissist, wohlgemerkt aber Realist.  

3675 Postings, 1875 Tage FD2012Deutsche Bank Verluste usw.

 
  
    
22.02.17 12:08
emeraw: Das mit den Verlusten, die teilweise bei dem ein und selben Papier - auch bei mir - entstanden sind, rechnet sich immer dann, wenn andere Positionen, wie hier die von mir beschriebenen ausländ. Papiere, gegen gerechnet werden können. Da kommen dann schnell, viele Tausend Euro auf's Konto.

Schulz - Wagenknecht - Hofreiter, da könnten Normalsteuersätze von 42% für den Anleger durchgeboxt werden, deshalb ja auch der Rat Bewegung ins Depot zu bringen, um so höhere Steuern im Moment zu vermeiden. Man wird wohl an der Quelle die 35% ca. erheben, damit dem Verlangen (Schulz) nach direkter Steuererhebung Rechnung getragen wird. Die andere Frage, ob's dann mit dem Regelsteuersatz weitergeht; bei Anrechnung der KapESt für diese Vorgänge.

Altverluste wären aber das Problem, ob die direkt entlastet werden, oder anläßlich der
Erhöhung auf die 35% in der Vorstufe und danach möglicherweise auf den Normalsatz
von bspw. 42%.    

79 Postings, 455 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    
22.02.17 13:21
weil ich zufällig hier kurz vorbeischaue:  Mein Gott glaubt denn wirklich hier einer, daß die großen Player  auf das Forum bei Ariva sehen.Nicht einmal die mittelschweren Anleger.Das sollten wir schnellstens unter Fassnacht/Fasching oder Karneval ablegen.  

3675 Postings, 1875 Tage FD2012Deutsche Bank Langfristvergleiche nur optisch

 
  
    
22.02.17 13:42
pomes: Aber die, die bei unter 12,00/11,00 Euro in 2016 gekauft haben, wie FD2012, die sehen das vollkommen anders. Die können dann auch mal Käufe von über 30,00 Euro abhaken, vorausgesetzt, es nähert sich dem Durchschnittspreis, wie z.B. dann auch bei mir. Noch besser, Du verrechnest die Verluste mit anderweitigen Gewinnen, also aus ganz anderen Aktien, usw. Das verhindert Steuern auf erfolgreiche Transaktionen!

Die "Anlageschlange entsprechend aufpäppeln und es klappt", denn lange Zeit wird Dt.Bank m.E. nicht mehr in dem Bereich von unter  20,00 Euro verbleiben. Jetzt ziehen viele Blätter nach, wie EURAMS und nennen als Ziel 22,50, andere noch mehr, usw.

Niemand hindert Dich, bei plötzlichem Abfall, etwa unter 18,00/17,00 Euro, nachzukaufen, also ein und dasselbe Papier - dann hast Du sogar (bei früherem Verkauf mit höheren Ausgangspreisen) einen Gewinn gemacht.

Also, die Langfristvergleiche hinken. Volaritäten und Steuervorteile auszunutzen, das liegt wohl im Trend.

Nichts für ungut. Hast wohl recht, wenn über eine lange Zeitachse solche Ergebnisse
produziert werden!
   

14 Postings, 8 Tage AkstasySo still hier geworden

 
  
    
22.02.17 17:42
Ohne Weltenbummler  

5 Postings, 8 Tage GreendragonEs wird wieder aufwärts gehen

 
  
    
22.02.17 18:26
Wir sehen dieses jahr noch die 30,00 Euro Die analysten  sind im winterschlaf  oder wissen nicht mehr viel negatives ! Kann nur empfehlen Kaufen kaufen kaufen !  

14 Postings, 8 Tage AkstasyDie amis stehen hinter uns

 
  
    
22.02.17 18:38
Gestern wie heute dreht sich das Papier zum Nachmittag  

424 Postings, 661 Tage OliverS@emeraw II.

 
  
    
22.02.17 18:57

"Eine Realisierung von Verlusten ist vernünftigerweise nur akzeptabel, wenn man diese steuerrechtlich gegenrechnen kann."


Bei einer solchen Aussage würde es nicht schaden, wenn etwas mehr Zeit für Behavioural Finance investiert wird.
Anleger scheinen einem unterbewussten Zwang zu unterliegen, Verlustrealisierung (das Eingeständnis einer »Niederlage«) zu vermeiden.

Verluste schmerzen uns mehr, als uns gleich hohe Gewinne erfreuen können.

http://www.handelszeitung.ch/invest/...staversion-beeinflusst-anleger

Aussichtslose Positionen werden oft solange gehalten, bis sie wieder im Plus sind. Egal wieviele Jahre es dauert. Wenn man von der Erholung überzeugt ist, warum kauft man dann nicht mehr Anteile? Nicht um den Durchschnittskurs zu senken, sondern aus Überzeugung. Wenn diese fehlt, sollte man halt auch mal über seinen Schatten springen. Ein totes Pferd noch länger zu reiten, bringt nicht viel. Da wechselt man halt lieber auf ein neues und holt das Feld von hinten her auf.



In Bezug auf die DB glaubte ich bei EUR 16 sei ein guter Zeitpunkt um zu investieren. Danach ging es laufend abwärts und bot gute Gelegenheiten für Zukäufe. Den letzten leicht über EUR 10. Warum, weil ich schon bei EUR 16 überzeugt war. Somit konnte ich mir die besseren Kurse nicht entgehen lassen.

 

79 Postings, 455 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    
22.02.17 20:10
Herzlichen Glückwunsch OliverS.Andere waren möglicherweise nicht so klug oder mutig wie Sie.Warten Sie halt noch bis zur HV im Mai; da wird der Kurs der DeuBa bei ca. 21/22 sein (meine ich).  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1295 | 1296 | 1297 | 1297  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben