"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10376
neuester Beitrag: 27.05.19 11:38
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 259395
neuester Beitrag: 27.05.19 11:38 von: Resie Leser gesamt: 17144074
davon Heute: 3761
bewertet mit 345 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10374 | 10375 | 10376 | 10376  Weiter  

02.12.08 19:00
345

5866 Postings, 4212 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10374 | 10375 | 10376 | 10376  Weiter  
259369 Postings ausgeblendet.

27.05.19 08:34

6958 Postings, 3695 Tage AkhenateDen Protonen muß man ernst nehmen, goldik

ist er doch Beamter. Mein Vater sagte immer zu mir: ?Junge, werde Beamter?, aber leider habe ich nicht auf ihn gehört. Dann hätte ich heute eine Rente, von der man leben kann und müßte nicht an mein Eingemachtes, um mein karges Dasein zu fristen :(

Der Protone hat alles richtig gemacht. Hat auf seinen Vater gehört und wurde Beamter. Ich ziehe meinen Hut vor ihm.

Zu seinen größten beruflichen Herausforderungen gehört es am Morgen, seine Bleistifte zu spitzen und dann genau vertikal ausgerichtet vor sich auf seinen Schreibtisch zu legen und wehe seine Sekretärin bringt aus Versehen Unordnung in diese Symmetrie. Dann wird er fuchsteufelswild, unser 47Protons. Da kennt er keinen Spaß. Aber ich schweife ab :)))
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

27.05.19 08:37
1

2749 Postings, 962 Tage agronauterixJeder zufrieden...?

"Es kann nur einen geben" (so oder so ähnlich sagte es der Highlander), und so kam es dann auch: Grün gewinnt, der Rest steht auf der Seite der Wahlverlierer......und Deutschland wird zur Insel.....

Demnächst dann, zumindest bis zu den 3 LTW's im Herbst, alle Blicke auf Italien und Frankreich. "Nach der Wahl ist vor den Problemen", deren Lösung nun wohl weiter entfernt ist, als zuvor.....
 

27.05.19 08:43
3

15658 Postings, 2002 Tage Galearisjunge Klimaspinner wählen meist Grüne

das Klima ändert sich so oder so  ( auch das politische hihihi   ) auch ohne der Klimahysteriker.
Eine Schande, so was politisch auszuschlachten und junge Leute zu verarschen sie anzulügen und politisch zu missbrauchen.

Kayser komm und heile das Land es nicht mehr auszuhalten, bei dem gehirngewaschenen  "Personal".
Co2 ist schwerer als Luft und bleibt am Boden also kann es  nie als Ausstoss in die Atmosphäre gelangen und Klima gas sein...... Ihr gehirngewaschenen Klimaahysteriker.
Sagt die 15 jährige Freydey 4 Fjutscha Klimaspinnerin: Aber wenn das so ist, dann würden
Wolken voller Wasser ja auch vom Himmel fallen...." richtig Klimaspinnerin, das nennt man dann Regen !
Nur meine Meinung.
 

27.05.19 08:54

6958 Postings, 3695 Tage Akhenatezu Nigel Farage

habe ich mich am 20.5. um 08:50 bereits ausgiebigst ausgelassen. Auch nach der Wahl ist mehr dazu nicht zu sagen. Sorry, kann auf tablet nicht verlinken aber Ihr seid ja findig :)
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

27.05.19 08:58

2749 Postings, 962 Tage agronauterixDie eigene Niederlage.....

stets nur mit der Dummheit der anderen erklären zu wollen scheint das Markenzeichen derer zu sein, die an Interessenausgleich und Demokratie kei Interesse haben.....
 

27.05.19 09:06
1

6958 Postings, 3695 Tage Akhenatezur AfD

trotz des guten Abschneidens in den neuen Bundesländern hat die AfD nicht zugelegt seit der Wahl 2017. Im Gegenteil, sie hat Stimmen verloren.

Damals hatte sie bundesweit 12,6%.
Heute nur 11%.

Was sagt uns das, warumist?
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

27.05.19 09:10
2

94809 Postings, 7013 Tage KatjuschaGaleria, das Posting zum Thema

Grüne und linke Klimaspinner könntest du 1 zu 1 aufs Thema AFD und alte Männer, die Angst vor Flüchtlingen Haben übertragen.

Es ist schon krass wie stark die AFD eine Partei ist, die vor allem von älteren Männern aus abgehängten, ländlichen Regionen im Osten und Süden der ehemaligen DDR gewählt wird.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.05.19 09:15
2

2749 Postings, 962 Tage agronauterix@Akhenate - 259376

Zitat: "Damals hatte sie bundesweit 12,6%. Heute nur 11%. Was sagt uns das, warumist?

Ich schreibe nicht für warumist, aber: Das sagt uns imo zweierlei:

1. Die Europawahl wurde als das verstanden, was sie war: Eine EUROPA-Wahl, bei der die Bundespolitik nur die zweite Geige gespielt hat.

2. Der innenpolitische Totalschaden wurde in den Herbst verschoben, wo die AfD anscheinend vor 'nem Durchmarsch steht. Daher mein Wunsch: GroKo-Aus sofort und Neuwahlen im Bund....!
 

27.05.19 09:15

16509 Postings, 3097 Tage charly503vielleicht aber Katjuscha,

kann es auch sein, das im Europäischem Denken der Name AfD, also Alternative für Deutschland, das Deutschland darin, etwas wach ruft, was man nicht als Führungskraft anerkennen will. Europäische Volkspartei klngt da schon etwas großkot... wieviele Mitglieder hat denn die Europäische Volkspartei?  

27.05.19 09:22
2

16509 Postings, 3097 Tage charly503sicherlich braucht man um "regieren"

zu wollen, immer nur Zusamenschlüsse von Gruppen, auch seien die unterschiedlsichster Struktur wie diese hier.
EVP Die Ursprünge der EVP lassen sich bis auf das Secretariat International des partis démocratiques d?inspiration chrétienne zurückverfolgen, einem 1925 gegründeten Zusammenschluss christlich, hauptsächlich katholisch geprägter Parteien.  

27.05.19 09:44
1

6958 Postings, 3695 Tage Akhenateagro, ich bin eher optimistisch

Es wird bei CDU/CSU und SPD Veränderungen geben, weil es sie geben muß. Die CDU wird deutlich nach rechts, die SPD sehr deutlich nach links rutschen und hoffentlich aus der GroKo aussteigen.

Frau Merkel ... wo ist sie übrigens ... ist ein Auslaufmodell und vielleicht findet sich ja bis zur Wahl 2021 irgend ein Junger Wilder mit Charisma, der der Partei neues Leben einhaucht.

Vorausgesetzt es kommt bis dahin nicht noch mal zu großen Terrorattacken bei uns und in der EU dann ist die AfD irgendwann nur noch Geschichte mangels Themen und Charisma.

Aber wer kann schon in die Zukunft sehen?
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

27.05.19 09:46
1

986 Postings, 686 Tage goldikAkhe #371 Den Proton,Witzig+ da Sie mal sagten

wenn es um Sie geht,bleiben Sie bei der Wahrheit,? muß ich gestehen,mir geht´s wie Ihnen. Zum Glück     war meine "Bessere Hälfte" Beamtin, das beste aus beiden Welten hat sich "gefunden".(Ironie off).                       +Agro#9375 Gut analysiert, hoffentlich verstehen es die" gemeinten".         +zu Ihrer Neuwahlempfehlung,was soll denn dabei ´rauskommen? (bei allem was du tust,handle klug und bedenke das Ende...?)  

27.05.19 09:58
1

2749 Postings, 962 Tage agronauterix@Akhenate - #259381

Zitat: "Aber wer kann schon in die Zukunft sehen? "

.....und dennoch sollte es imo jeder im eigenen Interesse versuchen...!

Kippt bspw. Italien als Folge des dortigen Lega-Wahlsieges, so stände Europa vor 'nem Scherbenhaufen. Sollte der französische "Petit Prince" als Folge des dortigen Sieges der M. Le Pen unter die Räder kommen, so sähe es wohl für Europa auch nicht wesentlich besser aus.

Europa braucht m.E. u.a. Stabilität, welche mit dieser katastrophal angeschlagenen GroKo nicht machbar sein wird (mal ganz abgesehen davon, dass diese GroKo in DE keine Mehrheit mehr bestitzt...).

Der SPD spreche ich mittlerweile übrigens den Verstand ab, zu einer Veränderung überhaupt fähig zu sein.
Bei CDU/CSU wird es möglicherweise ja Veränderungen geben (können), aber diese Partei scheint mir innerlich zu zerrissen, um sich in ihrer heutigen Form erneuern zu können.

Aber wie du bereits geschrieben hast:  "Aber wer kann schon in die Zukunft sehen? "
 

27.05.19 10:02
2

2749 Postings, 962 Tage agronauterix@goldik - #259382

Zitat: "+zu Ihrer Neuwahlempfehlung,was soll denn dabei ´rauskommen? "

Eine stabile und handlungsfähige Regierung, welche sich dann sogar auf eine sie legitimirende Wählermehrheit stützen könnte...!
Oder soll dieses theatralische Drama denn tatsächlich noch mehr als weitere 2 Jahre aufgeführt werden...?!
 

27.05.19 10:03
2

16509 Postings, 3097 Tage charly503und Katjuscha,

noch zu Deiner Einschätzung der" abgehängten" im Osten und älteren Männern in Ostdeutschland.
Wie meinst Du das eigentlich? Könnte es sein, das dort endlich aufgewachte Menschen, die Alarmglocken gebimmelt haben?  

27.05.19 10:10
2

16509 Postings, 3097 Tage charly503die bislang noch schlafenden lassen

eventuell noch eine Europäische Armee zu, welche ja schon in Polen für den Nichtangriff also der Verteidigung der Natobefreundeten Länder steht und der Unantastbarkeit der USA. Welch grober Unfug da proklamiert wird, spottet überhaupt, jeder Beschreibung! Da ist die AfD, strikt dagegen. Ist sie nicht wunderbar aufgeweckt? Auch Europaweite gleichgeschlechtliche Ehen zu fordern, welche abstruse Idee, AfD strikt, nein!  

27.05.19 10:24
3

2027 Postings, 697 Tage ResieDas ...

gesamte linke Lager um rot-rot-grün hat bei der EU-Wahl in Schland ca. 4% verloren , trotz Zugewinne der Grünlinge . In Sachsen und Brandenburg wurde die AfD  sogar stärkste Partei.  

27.05.19 10:27
3

4369 Postings, 2906 Tage SilverhairBitte hört au " in die Zukunft zu sehen"

Ihr seht die Bretter von heute nicht. Bsp?
Danke, Akhe, für Deine so typische bundesrepublikanische Antwort auf meine Telefonfrage.
Trotzdem: Voll am Thema vorbei.
Mir geht es nicht darum, wie ICH am besten mdA an die Wand komme, die Frage von gestern ging um Funklöcher und miserable Verbindungen.
Was nützt es mir, wenn nur ich was davon habe?
Westdeutsch ist das natürlich die Hauptfrage, man kennt ja nichts anders als ICH.
Fakt ist: Es gibt KEINE Funklöcher!  Das beweist mir ein Ausländer. Dessen Anbieternetz ist doch wurscht.
Warum haben WIR welche?
Da bin ich wieder bei der sich im Weg stehenden Konkurrenzgesellschaft.
Das Kartellrecht scheint ein gigantischer Müll zu sein. Es schadet mehr, als es nützt.
Das läßt sich auf die unnötig vielen KKs oder Gewerkschaften erweitern.
Oder noch passender: Auf die schiere Unzahl irrwitzigster Parteien und deren strunzdumme Farbpalette.
EIN funktionierendes Netz ist mM weit sinnvoller, als 10 konkurrierende Halbkönner.
"Konkurrenz belebt das Geschäft" ist saudummer Stuss, ökonomischer Unsinn, ökologischer Untergang.
Genau so, wie die Demagogie andersrum " Werbung bringt Vielfalt".
In diesem Land müßten sich die Eisenträger wegen der Masse und Unmenge an unsinnigen Diskussionen verbiegen.
Man hat sich kleine und kleinste Welt- Probleme geschaffen, die iG unnötig wären.
Schaffte man die Hälfte der Parteien ab, reduzierten sie sich mind. um 1/3.
Stellt Euch vor, es wäre nicht so ein von sich besoffener Wichtigtuer zB auf CO2 Steuern gekommen...
"Und morgen , mit dem selben Fleiße,  finden wir 'ne neue Scheiße!"
Quelle: Wahlprogramm der CDUCSUSPDFDPLIGR....
 

27.05.19 10:42

986 Postings, 686 Tage goldikWaren "wir" uns nicht schon mal einig,

daß "Früher" alles besser war,zumindest als 1 Monopolist "unsere" Telefonverbindungen" herstellte"?  

27.05.19 10:49
3

11823 Postings, 3092 Tage 47ProtonsDie Alkhenne gackert mit #259371 Unsinn:

Dann hätte ich heute eine Rente, von der man leben kann

 So, Rente? Beamte beziehen keine Pension als Altersruhegeld?

...seine Bleistifte zu spitzen und dann genau vertikal ausgerichtet vor sich auf seinen Schreibtisch zu legen.

Wie richtet die Alkhenne auf den Schreibtisch gelegte Bleistifte vertikal aus?
Von NICHTS Ahnung, aber gackern ohne ein Ei gelegt zu haben!

 

27.05.19 11:07
1

15658 Postings, 2002 Tage GalearisIm SED ähnli. Westen wurde die AfD

niedermanipuliert. Die müssen wahnsinnige Angst haben................
Meine These die jetzt schon paar mehr aufgegriffen haben:
Der Osten  ( Sezession ) spaltet sich ab wie die Katalanen von Madrid.
Von der Maas bis an die Memel  nein, das war mal......von der Memel bis an die Adria,  freies Land  entmerkelt und möglicherweise zu Visegrad dazu kommend !!
Quelle: hartgeld.com
Auszug Text Beginn fair use of international copy doctrine
[10:00] Silberfan zum Krimpartisan:
So ist es, der Westen wurde zur DDR umgebaut und der Osten befreit sich mal wieder davon. Jetzt haben wir also eine große DDR im Westen und eine kleine BRD im Osten, aber es geht ja noch weiter, im Osten stehen im Herbst Landtagswahlen an. Ich gehe dabei davon aus, dass eine AfD-CDU Koalition (ohne DDR-Merkel-CDU) angestrebt wird und Sezession ein Thema werden könnte, also eine Abspaltung vom SED-Westen und einer Ausrichtung mit Preussencharakter. Der ganze Osten wird blau und zieht sich von der Ostsee bis nach Italien runter, ob dann die Ostgebiete bis Königsberg auch wieder eine Rolle spielen werden wir sehen, es wird auf jedenfall eine "komische" Zeit. Und wenn die Flucht aus der neuen DDR in den Osten beginnt, wissen wir das der Westen militärisch vom Islam befreit werden muss, es sei denn man hat zuvor eine andere Lösung gefunden ein Kalifat zu verhindern und den Westen wieder zu entislamisieren, denn alles "Grüne" muss dann wieder weg...
Auszug Ende.
 

27.05.19 11:10

15658 Postings, 2002 Tage Galeariswas war am 18 Januar 1871 ?

nur so nebenbei....






Gründung des deutschen Reichs in Versailles.  

27.05.19 11:14

13521 Postings, 2285 Tage NikeJoeRette sich wer kann?

Die Grünen werden das Klima retten. Juhu, nix kann mehr passieren.
Wir Nicht-Grünen haben doch keine Ahnung von dieser Welt/Erde.  Sie hat Homo-Sapiens und muss gerettet werden.


Wenn man nicht mehr weiß was wirklich läuft, dann hält man solche religiösen/emotionalen Themen hoch. Das ist eine sehr alte Strategie, um Dinge leicht durchsetzen zu können. Was man leicht sieht wird populistisch verkündet, was man nicht so leicht sieht, wird verschwiegen. Und an diesen Dingen verdienen ganz wenige so viel wie noch niemals zuvor...

Wer ist das? Es sind die Günstlinge der Regierung, die diese ineffiziente Parallel-Wirtschaft aufziehen und die von den horrenden Mehrkosten dieser Politik "gefüttert" werden.
Wer bezahlt?



 

27.05.19 11:19

986 Postings, 686 Tage goldikGalearis ,Ihre "Feuchten Träume" von "Befreiten

Zonen " würden Ihnen bald um die Ohren fliegen,ich wundere mich daß die "rechten Quatschköpfe" nicht  begreifen(obwohl Trump gehuldigt wird),:Es gibt keine Mehrheiten für Neonazis,es ist doch genau Trumps Strategie (wenn er denn überhaupt ´nen Plan hat),: Divide et impera, was versprechen Sie sich also von     einem zersplitterten Europa?  

27.05.19 11:38

2027 Postings, 697 Tage ResieDas ...

"Linksgrüne sozialistische Reich" wird genauso verschwinden wie das "3. Reich" !!  A bisserle dürfen´s noch werkeln . Es ist nämlich total verrückt, wie weit die linke Jauche die Regeln bestimmt. Das ist voll NAZIE ! Die gleiche Ideologie, die die NSDAP vor 80 Jahren verwendete, um Kinder und Jugendliche und damit bald das ganze Volk auf ihre Linie einzuschwören. Damals wie heute hat die Mehrheit des Volkes dazu gejubelt und begeistert mitgemacht. Wir kennen das damalige Ergebnis. Das diesmalige wird dramatisch schlimmer werden . Alles wird irgendwann wieder gerade gerückt, und für die Schuldigen ist´s nie ohne Konsequenzen geblieben - das ist ein Naturgesetz .  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10374 | 10375 | 10376 | 10376  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben