DAX 20000 Punkte bis 2020 ?

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 01.11.17 14:54
eröffnet am: 26.08.17 12:34 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 126
neuester Beitrag: 01.11.17 14:54 von: Baerenstark Leser gesamt: 16265
davon Heute: 2
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

2016 Postings, 590 Tage BaerenstarkDAX 20000 Punkte bis 2020 ?

 
  
    
6
26.08.17 12:34
Das hört sich jetzt erst einmal sehr sportlich an und in dieser Phase zur Zeit wo der DAX mit einem knapp 800-1000 Punkte Rückgang zu kämpfen hat klingt 20000 Punkte sehr irrational.

Es soll auch nicht heißen das die 20000 Punkte in 2020 gerechtfertigt wären oder als fair bewertet dargestellt werden sollten jetzt aber es wird mir zur Zeit einfach viel zu viel von zu hohen Aktienkursen geredet. Man liest an allen Ecken was von Börsencrash und Angst und heiß gelaufene Aktienmärkte usw.
Wer in solchen Foren wie diesem hier bei Ariva schon jahrelang mitliest dem ist sicherlich auch aufgefallen das es wesentlich mehr Threads mit einer bärischen Grundeinstellung gibt als z.B 1999-2000.
Wobei vor 17-18 Jahren die Parameter völlig anders waren. Dort gab es keine Niedrigzinsen oder Notenbanken die "ALLES" dafür tun um Staaten(Systeme) zu schützen. Dort gab es eigentlich nur Scheuklappendenken und einen Aktienmarkt der jenseits von Gut und Böse bewertet war. Eine totale Euphorie bei IPO`s usw.......dennoch gab es in den Foren und Medien lange nicht so viel warnende Stimmen wie es heute der Fall ist.

Darum die Frage: Steht der Markt und damit meine ich vor allem Europa vor einer Rally?

Schaut man sich den Eurostoxx 50 mal an so notiert dieser ca. 33% unter den Ständen aus 1999.
Europa hat die letzten 17 Jahre geschwächelt und ist dabei sich langsam wieder zu berappeln.

Es gibt natürlich zig Meinungen zu solch mittelfristigen Prognosen das ist klar. Da wird es auch Ziele im DAX von 7000 oder weniger Punkte geben weil die Meinungen einfach verschieden sind.

Aber hier kann ja gerne darüber mittelfristig diskutiert werden und wo wir in 2020 tatsächlich stehen wird man in gut 2-3 Jahren ja sehen ;-)

 
Angehängte Grafik:
dax2020.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
dax2020.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
100 Postings ausgeblendet.

4090 Postings, 1370 Tage AbsaufklauselLöschung

 
  
    
29.09.17 21:26

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 01.10.17 13:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

334 Postings, 78 Tage Andreas S.@krofi #100

 
  
    
29.09.17 21:28
Ich habe so ein Gefühl, dass du dich rechtefertigen willst, aber wofür? :) Oder liege ich falsch?  Ich hatte dir nichts vorgeworfen. Ich habe schon selbst festgestellt, dass deine Analysen ganz gut sind, habe ich hier auch gepostet (#82).

Im Post #99 hatte ich an Bärenstark gepostet, dass viele Shorties mental beschäftigt sind ihre Verluste zu verarbeiten, was auch so stimmt. Denn viele waren leider Short und schauen jetzt "in die Röhre"..  

319 Postings, 932 Tage frechdax1@krofi

 
  
    
29.09.17 21:33
Keine Frage, Super Prognose.
Deine beiden letzten Short-Vorhersagen in diesem Forum waren jedoch  nicht das Gelbe vom Ei z.B. letzte Woche.
Bist eben ein Long-Profi.  

88 Postings, 153 Tage Krofi_neuSchendrl

 
  
    
29.09.17 21:43
Das sollte kein Angriff sein. Sorry, du hast meinen post missverstanden  

4090 Postings, 1370 Tage AbsaufklauselEs gibt keine Meister

 
  
    
29.09.17 21:48
nur Lehrmeister ;-)  

1291 Postings, 1911 Tage exit58Hi Krofi

 
  
    
29.09.17 21:48
hattest Du nicht Anfang der Woche geschrieben wir sehen die 12450 noch mal bevor es auf die 13000 geht. Gilt das noch oder ist das mittlerweile überholt ?

Ansonsten Respekt vor der Prognose !!  

334 Postings, 78 Tage Andreas S.Löschung

 
  
    
29.09.17 21:56

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 01.10.17 13:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

88 Postings, 153 Tage Krofi_neuExit.

 
  
    
1
29.09.17 21:57
Aufgehoben. Ath ist nun sehr realistisch geworden.  

334 Postings, 78 Tage Andreas S.@krofi

 
  
    
1
29.09.17 22:09
Ok, alles gut. Habe es jetzt verstanden. Bin es nur gewohnt dass hier einige "Experten" wie du sie im Post #100 bezeichnest es auf mich abgesehen haben und mit ihrem niedrigen Niveau protzen wie z.B. der Post #102 ...  Leider.  :)  

 

4090 Postings, 1370 Tage AbsaufklauselDer Begrif

 
  
    
29.09.17 22:31
Absaufklausel ist nur bei Aktienprofis bekannt daher gerne ein Zitat aus dem Lehrbuch:
Passus in den Optionsscheinbedingungen, der den Anlageerfolg, den geläufige Kennziffern versprechen, konterkarieren kann. Besondere Brisanz erhalten die Optionsschein-Bedingungen bei Kapitalerhöhungen während der Laufzeit des Optionsscheins. Häufig ist in den Verwässerungsschutzklauseln für Kapitalerhöhungen, die fester Bestandteil eines jeden Emissionsprospektes sind, geregelt, welche Anpassungsvorschriften hinsichtlich Bezugskurs und/oder Bezugsverhältnis durchzuführen sind, um den Optionsscheininhaber nicht schlechter zu stellen als vor der Kapitalerhöhung. Allerdings wird damit häufig nicht ein tatsächlicher Verwässerungsschutz erreicht.
http://www.wirtschaftslexikon.co/d/absaufklausel/absaufklausel.htm

absaufen kommt dann am WE - ich hoffe ich konnte weiterhelfen  

1867 Postings, 370 Tage dome89naja wie Anfang schon gesagt ohne Charttechnick

 
  
    
1
29.09.17 22:36
etc Bundestagswahlmonat September sind so gut wie immer Top. Einfach mal die letzten 4 Bundestagswahlen anschauen immer höher als Anfang Speptember. Im Oktober war dann immer ein leichter Einbruch mal sehen. Kurze Korrektur und dann Endspurt. Kann mir nicht vorstellen das wir Straight durchgehen. Das Ding ist aber das bestimmt jetzt einige Short gehen und es dadurch erst recht noch steigt....  

334 Postings, 78 Tage Andreas S.@absauf

 
  
    
29.09.17 22:47
Na und jetzt? :)  Du schreibst, dass du ein Begriff auf irgendeinem Lexikon verwendet hast. Was sagt mir das? Bist du nun besser im Trading durch diesen Begriff? Bist du ein "Profi" weil du ein "Fachbegriff" für deinen Nick verwendest? Werde doch mal bitte deutlicher! Danke sehr!  

334 Postings, 78 Tage Andreas S.@Absauf

 
  
    
1
29.09.17 22:52
PS: Wenn du dein Link selbst durchgelesen hättest, würdest du wissen, dass es für "Aktienprofis" irrelevant ist, da es sich dabei um Optionsscheine handelt und nicht um Aktien.  

4090 Postings, 1370 Tage AbsaufklauselDer Titel heißt Dax hier

 
  
    
29.09.17 22:56

334 Postings, 78 Tage Andreas S.#115

 
  
    
29.09.17 23:08
? Was meinst du?
Sagt mir jetzt nichts. Ich kann mich auch absichern, damit ich nichts verliere. Gewinnen werde ich dadurch auch nichts. Zumindest abgesichert nicht wahr? :)  

Mein Frage: Wieso dann überhaupt spekulieren? Wieso nicht einfach mal alles verkaufen und das Depot kündigen? +1 -1 ergibt = 0.

Ich gebe dir mal ein Tipp als Profi: Solange du nicht abschätzen kannst, wohin die Märkte laufen, werden dir keine Hebel- oder Anlageprodukte (als "Absicherung") weiterhelfen! ;)  .. Und wenn du es abschätzen kannst, brauchst du keine "Absicherung". Es ist ganz einfach!

Das ist alles Haarspalterei und du versuchst dich hier als Profi zu verkaufen. Seien wir doch mal fair und teilen unsere Leistung hier mit per Ayondo oder Wikifolio! Teile einfach deine Links zu deinem Ayondo-Profil oder deinen Wikifolios! Dann können wir gerne unsere Leistungen vergleichen! Bis dahin ist alles Schall und Rauch.. Oder Zeitverschwendung wie ich es nenne.. Nichts weiter.. ;)  

Meine Wikifolios und Ayondo-Profil sind bekannt, deine kenne ich nicht..
 

4090 Postings, 1370 Tage Absaufklausel"wohin die Märkte laufen"

 
  
    
30.09.17 00:51
dax-20000-punkte-bis-2020-549966?pa,ge=3#jumppos94

ich weiß es nicht- und Du?

ich habe eine Versicherung gekauft aber es ist gut, wenn ich diese nicht brauche!

das ist auch besser für alle! Ein Crash bringt nur Elend für viele Menschen - gewinnen werden nur wenige!
 

334 Postings, 78 Tage Andreas S.Löschung

 
  
    
30.09.17 08:31

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 01.10.17 13:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

2016 Postings, 590 Tage Baerenstark@Absaufklausel und @Andres S.

 
  
    
2
30.09.17 12:00
Hallo Ihr beiden. Ich habe den Thread aufgemacht um über den DAX zu diskutieren und nicht um eine Plattform zu für persönliche Anfeindungen zu bieten !!!!

Wenn Ihr ein Problem miteinander habt klärt das bitte per BM aber nicht hier im Thread.

Jeder hat seine eigene Meinung und das ist doch auch gut so. Diese sollte man man tolerieren und gut ist.

Und versuchen Vergleiche aufzustellen wer besser oder schlechter ist lieber Andreas S. ist doch echt kindisch.

Also kriegt Euch wieder ein und lasst persönliches außen vor und auch mal fünfe gerade sein.

Danke.
 

2016 Postings, 590 Tage BaerenstarkSo nachdem der DAX nachbörslich gestern

 
  
    
30.09.17 12:11
noch stark zugelegt hat ist der Widerstand bei 12690 Punkte nun wohl Geschichte und es könnte in den kommenden Tagen zu einem neuen ATH führen.

Bin gespannt wie sich die Märkte entwickeln werden in der nächsten Zeit.

Ach ja und noch etwas kurz zum Threadtitel. Also die 20000 Punkte im Dax bis Ende 2020 sind schon sehr optimistisch gedacht. Was aber echt niemand weiß ist wie sch am Ende die Zinspolitik der letzten und kommenden Jahre auswirken wird auf Aktien da es so etwas noch nie gab.
Negativ für die Märkte wird dies vorerst nicht werden meiner Meinung nach und politische Entscheidungen die eintreten könnten wie z.B eine militärische Option in Sachen Nordkorea werden meiner Meinung nach die Märkte wenn dann nur kurzfristig belasten.

Das Sprichwort politische Börsen haben kurze Beine ist ein echt wahres. Da braucht man nur in die Vergangenheit um dies festzustellen.
Und der "Westen" würde niemals einen Krieg riskieren wenn er nicht schon vorher wüsste das er erstens ...diesen gewinnt und zweitens....das es dadurch keine längeren wirtschaftlichen Eintrübungen geben wird. Zumindest ist das meine Einschätzung.

So in diesem Sinne auf einen DAX von 15000 Punkte in 2018 :-)  

334 Postings, 78 Tage Andreas S.@Bärenstark

 
  
    
30.09.17 15:43
Zu #119
Du hast Recht, es geht hier um den DAX und jeder hat eigene Meinung.
Vergleiche aufstellen finde ich persönlich nicht Kindisch. Kindisch, finde ich, war meinerseits höchstens auf Provokationen einzugehen.
Ich bedauere nur, dass es immer Leute gibt, die eigene Misserfolge durch Provokationen kompensieren um inneren Ausgleich zu schaffen.

Zu #120
Stimme ich ebenfalls zu. Allerdings ist es m.E. keine besondere Leistung die Entwicklung auf längere Sicht einzuschätzen. Das ist nämlich der Vorteil bei längerfristigen Trades. :)
Ich zumindest habe bei längerfristigen Prognosen weniger Schwierigkeiten. Nur die Schwankungen muss ich immer berücksichtigen.  

334 Postings, 78 Tage Andreas S.@krofi

 
  
    
06.10.17 10:25
Keine neuen Analysen für diese Woche? :) Evtl. für nächste Woche?  

2016 Postings, 590 Tage BaerenstarkWie schnell wird es weiter gehen?

 
  
    
1
12.10.17 18:42
Der DAX kämpft seit Tagen mit der 13000 Punkte Marke während die US Indizes jeden Tag neue ATH`s machen ohne großes Aufsehen.

Der DAX ist ja eher der sprunghafte und nicht wie der DOW der kontinuierliche......

Also was wenn der DAX die 13000 Punkte nachhaltig überwinden konnte?

Geht es schnell weiter.....also sprunghaft?
Mal so auf 13200 oder 13400 binnen einer Woche?

Bin gespannt......  

334 Postings, 78 Tage Andreas S.DAX

 
  
    
12.10.17 22:34
Mir kommt es so vor, als würde niemand daran glauben, dass der DAX dieses Jahr mit weniger als 13000 abschließt. Auch ich glaube nicht daran. So habe ich dann auch meine Bedenken, dass es über 13k überhaupt hinausläuft. Long bin ich derzeit sowieso. Bin auch gespannt....  

2016 Postings, 590 Tage Baerenstark@Andreas

 
  
    
1
12.10.17 22:47
Wenn man die deutsche Mentalität nimmt ist es erklärbar warum die deutschen Indizes zögern.
Wir befinden uns in einer laufenden Hausse das sieht man halt am besten in den USA beim NASDAQ oder Dow Jones.
Die Amis sind von der Grundeinstellung her lange nicht so vorsichtig,pessimistisch und überlegend wie wir Deutsche.
Wir deutsche sind vom Grund her sparsam und geizig und haben immer Angst um unser Geld/Wohlstand.

Deshalb sind wir in einer Hausse auch wesentlich vorsichtiger und deshalb läuft es hier oft schleppender an als in den USA als Beispiel.

Aber auch das wird sich ändern je länger und weiter Sie läuft.

Der DAX ist so zögerlich mit der 13000 Punkte Marke weil alle Angst haben das es nicht mehr viel weiter läuft. Und die Medien sind ja sofort wieder voll von Schlagzeilen wenn der DAX wie heute einmal kurz die 13000 Punkte erklimmt.

Das passiert so nicht in den USA.....

Dieses in den Medien immer sofort hören das der DAX gaaaaanz hich steht usw. macht vorsichtig und mit unserer Mentalität nehmen viele sofort wieder Gewinne mit.

Das zeigt mir aber auch das wir noch längst nicht am Ende der Hausse sind......

Ich sagte ja mal das ich die 14000 Punkte in 2017 für möglich halte und das mache ich immer noch.....spätestens in Q1 2018 ( leichte Zeitkorrektur)

Mal schauen wie es kommt  

2016 Postings, 590 Tage BaerenstarkLäuft weiter Richtung Ziel 14000 P. dieses Jahr

 
  
    
1
01.11.17 14:54
Meine Schätzung waren 14000 Punkte und wir marschieren stramm darauf zu.

Gibt es vielleicht sogar ein stärkeren Kursanstieg als gedacht bevor es in 2018 irgendwann eine Konso geben wird?

Schauen wir mal.....läuft auf jedenfall sehr gut.....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Jack_USA, GegenAnlegerBetrug, Mucktschabernat, Waldprophet