Co.don - Neues Leben ohne Schmerzen

Seite 1 von 31
neuester Beitrag: 22.03.19 13:33
eröffnet am: 03.05.12 17:11 von: Sternenmänn. Anzahl Beiträge: 761
neuester Beitrag: 22.03.19 13:33 von: Hulkster Leser gesamt: 174854
davon Heute: 72
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  

03.05.12 17:11
2

14 Postings, 2906 Tage SternenmännchenCo.don - Neues Leben ohne Schmerzen

Absolut unglaublich, was hier alles möglich ist.

Das ist die Zukunft !!!

 

swrmediathek.de/player.htm

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  
735 Postings ausgeblendet.

26.02.19 13:41

19 Postings, 204 Tage jc_brSphene

Es ist uns allen aufgefallen, dass Sphene zu Co.Don irgendwie verbunden ist. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass Sphene kontinuierlich co.don empfiehlt.
Jedoch bin ich der Meinung, dass ihre untere Einschätzung (um die 7,5) plausibel erscheint. Die 9e kursziel bedürfen aber Aufklärungen.... nur meine Meinung.
 

26.02.19 14:13
3

807 Postings, 603 Tage Stronzo1Untere Einschätzung

Man hat ein sündteures Werk errichtet, das derzeit fast überhaupt nicht genutzt wird, bzw. mit Sicherheit jahrelang deutlich unterausgelastet sein wird.

Man hat keinerlei Details vorgelegt, was mit den Russen konkret vereinbart wurde.

Auf welcher Basis soll man hier zu einer realistischen Einschätzung kommen ?

Es ist keinerlei Basis auffindbar. Nirgends.
 

13.03.19 14:34
1

807 Postings, 603 Tage Stronzo1Jetzt ist die Katze endlich aus dem Sack

Bunt umheuchelt mit irgendwelchen beschleunigten Markteintrittsphantasien in den USA ist die Katze jetzt endlich aus dem Sack und das sogar noch früher als von mir befürchtet: Nächste Eigenkapitalmaßnahme !!!

Haben wir darüber nicht vor wenigen Wochen in diesem Forum diskutiert und wurde ich nicht verbal niedergemacht ?

Jacobs ist eine unglaubwürdige Witzfigur.  

13.03.19 15:11

1353 Postings, 1060 Tage Hulkstermehr Kohle



Man prüfe Optionen für mögliche Beteiligungen und Partnerschaften, so Co.Don. In dem Zusammenhang werde auch über Finanzierungsschritte nachgedacht, darunter eine Kapitalerhöhung als mögliche Option.
https://www.4investors.de/nachrichten/...=stock&ID=131501#ref=rss


Der größte Windbeutel den es gibt !! DER will nur das Geld anderer !
Erst das Geld für diese "Fabrik" raushauen, obwohl der Bedarf mehr als fraglich ist. Wieso auch nicht, ist ja nicht sein Geld !
Dann fehlt das Geld hinten und vorne, also was Tun ? Klar, wir machen eine Kapitalerhöhung, DAS ist die Idee.

Lutscherbude !!



 

13.03.19 16:39
1

228 Postings, 747 Tage Superbulle88Co.DON

Bitte alle seriös bleiben,

wie will man in den US-Markt drängen ohne entsprechenden Partner ? In den USA kann man viel Kohle verdienen, dazu braucht man einen starken Partner. Und welcher starker Partner will keine Beteiligung ? Ich sehe es positiv dass man nun auch den US-Markt in Angriff nimt, und nicht nur auf die EU setzt.  

13.03.19 16:41
1

228 Postings, 747 Tage Superbulle88Übernahme

Meistens ist in solchen Fällen langfristig auch eine Übernahme im Spiel. Vor allem US-Deals haben das an sich.

Nur meine persönliche Meinung.  

13.03.19 20:45

807 Postings, 603 Tage Stronzo1Übernahme ?

Die ist ja schon seit Langem im Laufen (Bauerfeind).. ich gehe davon aus, dass es eine EK Massnahme geben wird, dass bis dahin der Kurs noch runtergeht und dass die Kleinaktionäre ausgeschlossen bleiben. Alles andere ürde mich überraschen. Und die EK Massnahme ist sowieso eine Frechheit. Grund ist nicht der (schnellere) US Einstieg, sondern dass einfach die Kohle ausgeht, weil nichts verkauft wird, sondern nur gebaut.  

13.03.19 20:47

658 Postings, 1656 Tage aktioleerMich würde interessieren,

ob die Leipziger Fabrik auch den US Markt beliefern kann ?
Das Produkt ist doch `sehr verderblich`.

aktioleer  

14.03.19 09:50
1

228 Postings, 747 Tage Superbulle88US

Im herauszufinden ob hier der US Markt beliefert wird (kann) müsste man direkt bei Co.DOn anfragen - wer kann dies machen ?

Es geht hier auch um Nutzung von Patenten etc.

Think Big - ohne Geldgeber kannst du nicht in den US Markt STRONZO - dass muss man auch mal kapieren.

Dann geht es auch um die Zulassung vor den US Behörden - dies kostet auch Geld. Dies bitte alle beachten  

14.03.19 11:29

807 Postings, 603 Tage Stronzo1US Markt

Sieh denn keiner, daß es hier schon wieder um ein großes Versprechen geht um Geld ins Haus zu bekommen ?

Wie erfolgreich läuft denn die Marktentwicklung in Deutschland, UK, Niederlande, Österreich, Italien... ? Gibt es konkrete (!!!) und positive Wachstumszahlen ?

Bei er letzten Kapitalerhöhung hat es noch geheißen, daß das Geld dann reichen wird um.... blablabla

Ich warte hier auf konkrete, positive Markt- und Ergebniszahlen und nicht auf leere Versprechungen.



 

14.03.19 11:41
1

228 Postings, 747 Tage Superbulle88Anfrage

Dann warten wir doch mal den Bericht 2018 ab Ende April, dann werden wir sehen was Sache ist.

Eine Markteinführung etc. benötigt auch Zeit. Und nochmal - du brauchst einen Partner für das US-Geschäft. Die Firma alleine kann dies auf dem US Markt nicht bewerkstelligen  

14.03.19 15:18

658 Postings, 1656 Tage aktioleersuperbulle,

meine Frage zur Fabrik bezog sich eigentlich mehr auf die Hiesige und deren Auslastung.
Vor dem Markteintritt in USA stehen noch ev. Studien, Zulassungsverfahren, Certifizierungen etc.
Das dauert noch Jahre.  Die Fabrik in Leipzig braucht Aufträge. Da käme, wenn Amerika hier prod.
sollte ev. schon zu spät.
Amerika zu erschließen mit Partner halte ich bei co.don für den risikoärmeren Weg.
Das es auch ohne geht, zeigt Biofrontera. Die haben bei Erfolg natürlich eine exorbitante Marge.

aktioleer  

14.03.19 15:23

228 Postings, 747 Tage Superbulle88ok

Ja verstehe, kann jemand mal bei Co.Don nachfragen, ob der US Markt seitens der Leipziger-Firma beliefert wird.  

14.03.19 16:15

204 Postings, 634 Tage Flash88Ich frag mich die ganze zeit

wann wird hier mal was verkauft man hört das Codon in andere Länder kommt aber wann hört man mal was irgendwas verkauft wurde und Umsatz gemacht wurde.
Man macht immer neue Kooperationen aber wann wird auch mal was in die Länder verkauft.
Hab bis jetzt noch nix davon gehört das Codon was durch den verkauf verdient hat  

14.03.19 16:27
1

228 Postings, 747 Tage Superbulle88Falsh88

gebe ich dir Recht - die Zahlen zum 31.12. werden es zeigen - wichtig ist jedoch dass die Kooperationen stehen und dass die Krankenversicherungen mehr den Weg der Knorpelzüchtung anstelle des schnellen Arzt-Geldes "künstliches Gelenk" unterstützen.

Meine persönliche Meinung.
 

14.03.19 20:51

807 Postings, 603 Tage Stronzo1Genau das ist das Motto

Gebt mir Zeit und Geld...  

14.03.19 22:25
1

27 Postings, 1369 Tage moneycantbuy@ aktioleer

letztens wurde im BF8 Thread noch rumgewitzelt, dass Biofrontera in den USA Spherox mit vertreiben könnte. Naja, Dermatologen und Orthopäden, das passt nicht so ganz. Für mich geht das Abenteuer US nur mit einem guten und starken Partner, aber warum sollte ein starker Partner den Vertrieb übernehmen, wenn er uns eigentlich direkt kaufen kann. Ein eigener Vertrieb dort, mal ganz abgesehen vom Zulassungsgedönse vorher, das ist m.E. für Co.don finanziell nicht stemmbar.
Und für ein weiteres Abenteuer eine weitere KE, das stößt bei mir nicht auf Zustimmung, sehr überdenkenswert dann. Und wir sollten uns überlegen, wo wir gerade herkommen, von einer KE über die Wandelanleihe zur nächsten KE. Und Stronzo muss ich hier echt Recht geben: Keine Faktenbasis. Keinerlei Fakten von der Vertriebsfront, keine Zahlen in irgendeiner Meldung, was macht die Fabrik? Partner für die Zellferigung gefunden? Betrieb aufgenommen oder werden die Reinräume noch abgenommen?
Ich freue mich aufs Lesen vom GB 2018, dort werde ich alles finden, was ich wissen will, denn dort gibt es Zahlen und nicht nur Buchstaben.

 

15.03.19 07:16

807 Postings, 603 Tage Stronzo1Zahlen statt Buchstaben

Ja. Man wird vor dem Vorhang der großen Zukunft wieder alles schönreden.

Nur schlechte Unternehmen setzen auf mangelndes Langzeitgedächtnis bei den Aktionären. Eine KE jagt die nächste. Die alte Fabrik ist nicht ausgelastet, die sündteure neue Fabrik wird zur verlängerten Werkbank umfunktioniert. Das sagt doch alles.

Welches Wachstum wurde im Stammmarkt (Deutschland) und in den neuen Ländern (UK, NL, A, ...) generiert ? Wie läuft die Zusammenarbeit mit Xintela (zahlenmäßig). Diese Projekte haben ja mittlerweile etwas Geschichte und deshalb sollte man schon eine ungefähre Idee haben, wo es hinläuft.

Muß Co.Don wirklich in die USA mit all den Risiken (gerade im Gesundheitsbereich) und all den imensen Kosten ?

Wäre es nicht gescheiter einfach einmal einen starken und profitablen  Markt in der EU aufzubauen und erst dann über den Teich zu gehen ? Welche Marktkenntnisse hat Co.Don in den USA... Risiken über Risiken. Kann der Markt überhaupt aus Leipzig bedient werden ?.....

Co.Don redet immer über eine große Zukunft, scheint aber nicht einmal die Gegenwart im Griff zu haben.  

15.03.19 09:47

228 Postings, 747 Tage Superbulle88USA

Du kannst nicht erst den EU Raum aufbauen und dan nin die USA - das dauert zu lange. Man muss versuchen auf den US Markt zu kommen - dazu brauchst du einen starken Partner. Wir können erst urteilen, ob die Firmenführung von Co.Don in der Lage ist unternehmersich top zu denken, wenn wir Details zu den US Gedanken etc. bekommen. Ich gehe von einem starlen US-Partenr aus.  

15.03.19 12:09

807 Postings, 603 Tage Stronzo1EU Raum

Verdient man im EU-Raum Geld ? Nein.

Also dann legen wir mal in den USA richtig los !

Der König ist tot. Es lebe der König !  

15.03.19 13:09

228 Postings, 747 Tage Superbulle88Stronzo

Bleib bitte sachlich, es hat hier den Anschein, dass du mit deinen Aussagen den Kurs drücken willst ...
Du kannst jederzeit verkaufen.

Meine Meinung  

15.03.19 14:30
1

1353 Postings, 1060 Tage Hulkster@Superbulle88


Bevor Du über Stronzo so einen Schmarrn schreibst, solltest Du Dur mal die Mühe machen und Meldungen/Interviews ( speziell Hr. Meissner, immer wieder spaßig ) und Prognosen die von Co.Don seit der Marktzulassung gemacht wurden, durchlesen. Also nicht die letzten 7 Tage, sondern gerne mal 1 Jahr zurück. Es wurde vieles versprochen ( toller Gag war von Meissner das Interview mit der Kapazitätsgrenze ) und nichts aber auch gar nichts gehalten.
Stonzo zu unterstellen, den Kurs drücken zu wollen ist sowas von lächerlich, der Herr war schon bei co.don. da wurden hier ganz andere Kurse aufgerufen.

Also, erst denken, dann nochmals denken, dann schreiben, evtl. !!

 

20.03.19 10:23

807 Postings, 603 Tage Stronzo1@hulkster

Danke. Die Euphorie scheint auch schon wieder verflogen........

Co.Don hat ein tolles Produkt. Es wäre jammerschade, wenn das Management wirklich alles vergeigt.  

20.03.19 15:39

807 Postings, 603 Tage Stronzo1Wieder unter ? 4

Wo sind die Superbullen geblieben ?  

22.03.19 13:33

1353 Postings, 1060 Tage HulksterSuper


@stronzo

Die superbullen haben sicher den Anstieg zum Ausstieg genutzt;-)

Wer soll er irgendwem verdenken, wenn er hier flüchtet.
Denn "schnellerer" Eintritt bedeutet schneller mehr Geld haben wollen von den
kleinen Aktionären.
Frei nach dem Motto, es wird gemolken werden bis zum Sanktdingsbumstag.



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben