Centrotec WKN 540750

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 23.07.19 19:32
eröffnet am: 03.11.03 15:20 von: Aktienvogel7. Anzahl Beiträge: 571
neuester Beitrag: 23.07.19 19:32 von: Versucher1 Leser gesamt: 127443
davon Heute: 13
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

03.11.03 15:20
7

1014 Postings, 6004 Tage Aktienvogel70Centrotec WKN 540750

Schaut euch mal den Wert an, da wird gekauft, was auf
dem Markt ist, das Orderbuch ist schon so gut wie leer
gekauft !!

Geht da noch was ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
545 Postings ausgeblendet.

13.06.19 19:44

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschadein Argument ist also, weil es bei dir

nicht geklappt hat, klappt es auch in Zukunft nicht?

Hängt ja auch von deinem Timing ab. Wenn du nach eigenen Angaben mehrere Jahre investiert warst, hättest du doch zudem mehrfach die Möglichkeit gehabt bei 18-20 ? auszusteigen. Wieso soll es diese Möglichkeit nicht wieder geben? Fundamental hat sich ja nichts verschlechtert.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.06.19 13:52

257 Postings, 988 Tage bertelWeil ich...

dort bei 20,... was weis ich eingestiegen bin. Fundamental hat sich "nur" verschlechtert das der Kurs von 21 (irgendwann mal) auf  11-12 Euro verschlechtert hat. Wird wohl damals zu hoch bewertet gewesen sein, da dieses Niveau nicht einmal annährend wieder erreicht wurde. Und auch jetzt wo man sich als gut aufgestellt sieht tut sich nichts. Ich hatte dann die Möglichkeit ergriffen bei 15,... auszusteigen. Schönes Minus, aber wenn ich das Rumgegurke sehe war es wohl nicht so verkehrt.  

18.06.19 14:32

1059 Postings, 1912 Tage KnightRainer.......

ist heute jemand auf der HV und kann berichten?
Morgen Ex-Divi?  

03.07.19 15:08

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschabertel, klar war es nicht verkehrt, aber

das heißt ja nicht, dass man jetzt keine Kurschancen hätte. Kommt ja auf die Bewertung und die Zukunft an.

Centrotec könnte durchaus wieder in den Fokus kommen, umso mehr Grüne Politik sich durchsetzt bzw. sogar die Grünen an die Regierung kommen. Dann könnte das Thema CO2 Ausstoß-Vermeidung durch Häuserdämmung wieder ein großes Thema auch an der Börse werden, denn in dem Bereich ließe sich am meisten CO2-Ausstoß vermeiden.

Und wenn man sich dann die Bewertung von Centrotec anschaut, ist man ohnehin sehr günstig.

KUV bei 0,32
KGV bei 10,5
KBV bei 0,8

Also da wäre durchaus die Möglichkeit vorhanden, mal 30-35% zuzulegen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

04.07.19 12:16

257 Postings, 988 Tage bertelJa Katjuschka

kann sein. Die Grünen sind ja im Moment im Höhenrausch. Bedenke aber das selbst vor Jahren als der Ölpreis mal wieder explodierte und Gebäude Dämmung und effiziente Heizanlagen wieder voll im Focus standen Centrotec davon überhaupt nicht provitiert hatte. Eine Förderung seitens des Staates wurde damals abgelehnt...der Effekt Mineralölsteuer ist für Merkel und Co wohl attraktiver. Aber wer weis wohin die Reise geht, ich bin raus und will versuchen meine anderen Aktien wenigstens plus/minus null zu verkaufen. ein fast aussichtsloses Ziel. Wünsche dir viel Glück, und das wirst du brauchen in diesen unberechenbaren Zeiten.  

04.07.19 12:28

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschaja, aber erstens

hatten die Grünen da nichts zu sagen. Heutzutage ist das Thema CO2 Ausstoß richtig en vogue. Und zweitens muss es ja nur psychologisch wirken. An der Börse geht's ja nicht immer darum, ob es dann auch wirklich kommt, sondern ob es kommen könnte.

Zudem seh ich einfach das Risiko nach unten nicht. Centrotec hat letztes Jahr 10% der Aktien aufgekauft. Man hat sich auf der HV eines neues Rückkaufprogramm bestätigen lassen. Und ich könnt mir vorstellen, dass man das auf diesem Kursniveau wieder umsetzen wird, falls man mit dem Geld keine Übernahmemöglichkeit finden, für das das Geld ja eigentlich gedacht ist. Das heißt, Centrotec kauft mit dem Überschuss von 20-22 Mio ?, den man jährlich erzielt immer genau die 10% der Aktien auf.

Das heißt, wenn man das durchzieht, könnte man für 2020 schon nur ein KGV von 8-9 haben. Wobei mir eine Übernahme eines ähnlich profitablen Unternehmens zu einem ähnlichen Preis auch recht wäre. Würde das KGV ebenso reduzieren, vielleicht sogar noch deutlicher. Und das alles bei einem Unternehmen, das ohnehin unter Buchwert notiert.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.07.19 21:50

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschadürfte nicht mehr allzu lange dauern

bis der Downtrend durchbrochen wird.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
centr20.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
centr20.png

07.07.19 21:52

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschadaily

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
centr7.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
centr7.png

07.07.19 22:35

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1... bin hier auch klein drinnen, denke ans

Aufstocken;  ... wenn die Geschäftsführung (GF) hier nur wie versprochen im Finanzergebnis keinen Mist mehr baut und sonst 'normal' weitermacht und eben keine Fehler, dann sollte zusammen mit der Wirkung des  10%igen Aktienrückkaufs sich der Kurs schon nach oben bewegen. Will sagen, da brauchts mMn von der GF keinerlei dynamischen Aktivitäten oder  risikohafte Projekte für ...  just bussiness as usual.    

10.07.19 11:11

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1... müsste halt mal von nem Research-Haus

oder ner Aktien-Gazette besprochen/empfohlen werden, die Centrotec. Wert sein tut sie es mMn allemal als solider konservativer Wert mit gutem EPS-Steigerungspotential in 2019. Schau ich mir hier die News-Historie an dann gibts da nix ausser den Infos von Centrotec selbst ('Finanztrend' oder 'investorsinfo' zähl' ich nicht).  Das sieht da bei der ähnlich konservativen Fortec schon deutlich anders aus.  

10.07.19 16:18
1

95405 Postings, 7071 Tage KatjuschaDas Problem scheint mir zu sein, dass viele

Anleger die Unterbewertung noch nicht greifen können, weil sie zu starr auf bestimmte Kennzahlen blicken.

Ich hab in den letzten zwei Wochen mehrmals die Erfahrung gemacht, dass User in Foren meine Zahlen zu Centrotec angezweifelt haben, weil sie in Finanzportalen wie Ariva oder Onvista andere Zahlen finden. Die scheinen Finanzportalen eher zu glauben als den Finanzberichten der Unternehmen. Im Falle von Centrotec hat das vor allem mit dem Sondereffekt 2018 mit dem stark negativen Finanzergebnis zu tun. Wer da nur oberflächlich auf die Zahlen schaut, sieht erstmal einen starken Gewinnrückgang bei Nullwachstum und KGV von 16-17. Dann wäre Centrotec sicherlich kein Kauf. Rechnet man den Sondereffekt aber raus, bedenkt zu dem die Ansage von leichtem Wachstum in diesem Jahr, und dazu noch die 10% weniger Aktien, dann sieht die Sache halt ganz anders aus.
Und ich glaube, so komisch wie der Markt bzw. die Anleger drauf sind, stürzen sie sich dann plötzlich alle auf die Aktie, wenn sie dann Anfang 2020 sehen, dass Centrotec den Gewinn stark gesteigert hat und mit KGV von 9-10 bewertet ist. Dann wundern sie sich plötzlich wo der Gewinnanstieg herkommt. Unsinnig, aber so komisch ist es derzeit scheinbar. ? Bis dahin kann Centrotec ja ähnlich wie 2018 auch in diesem Jahr nochmal ein 10% Rückkaufangebot zu 12,0-12,5 ? pro Aktie machen, und dann wieder die 10% einziehen oder (falls man noch was findet) als Übernahmewährung nutzen. Dann wird die Aktie immer günstiger, wenn man weiter so stark unter fairem Wert und Buchwert zurückkaufen kann.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.07.19 16:33

1336 Postings, 1840 Tage MitschCentrotec

@Katjuscha: Vielen Dank für deine Beiträge. Die Story klingt recht interessant. Könnt mir gut vorstellen hier demnächst einzusteigen. Ich warte aber erst mal noch ab, wie sich die Formation in deinem Chart auflöst.  

10.07.19 17:22

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1... das kann ich mir so kaum vorstellen, weil es

bei Centrotec doch der einfachste mögliche Fall ist für ein ' Ergebnis-Comeback' in 2019 nach einem schwachen 2018-Ergebnis wegen des Sondereffektes im Finanzergebnis. Die eigenen Aktien aus 2019 dann noch obendrauf!  Und moderates Wachstum in 2019 auch oben drauf! Für lafri-orientierte die Modernisierungen/Investitionen aus 2019 auch noch obendrauf!
Ich mag so einfache Angelegenheiten ... und nur weils so einfach ist kapier ich das ja :-);

Denke daher eher, die Branche gilt als arg unsexy, will daher keiner haben. Ähnlich wie bei Fortec.  

10.07.19 17:37

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschamag sein, aber wie gesagt

Ich hab allein in den letzten zwei Wochen mit gleich mehreren Usern gesprochen, die Centrotec abgelehnt haben bzw. durch ihr Raster gefallen sind, weil das KGV18 nicht unter 13 oder 15 notiert. Viele Anleger gucken da wirklich nur in Finanzportale und entscheiden danach, ob sie einsteigen bzw. ob die Aktie überhaupt auf ihre enge Watchlist kommt. Die wissen auch noch nichts von 10% weniger Aktien oder von dem grundsätzlichen Interesse des Vorstands stark anorganisch wachsen zu wollen.

Insofern ist dieses Potenzial solcher Anleger durchaus vorhanden, egal wie unsinnig uns das erscheinen mag. Die werden erst wieder auf Centrotec aufmerksam, wenn da in ihrer Suche im Finanzportal oder Börsenzeitschrift plötzlich ein KGV von 9 erscheint.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.07.19 21:10

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1... sooo, Bestand erhöht, jetzt heissts

abwarten, und auf gute Centrotec-H1-Zahlen hoffen ... und darauf dass der Gesamtmarkt stabil bleibt.  

23.07.19 10:55

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschahaben wohl zu viele Leute auf den Chart geguckt

Die letzten zwei Tage schienen mit technisch getrieben, da bei Bruch des Bereichs 12,3-12,5 ? wo der kurzfristige Aufwärtstrend verlief Aktien auf den Markt kamen. Kann natürlich sein, dass die jetzt den Kurs noch in den Bereich 11,5-11,6 ? treiben, oder aber man stabilisiert sich jetzt um die 200TageLinie herum bei 11,8-12,0 ?.

Aber wie gesagt, ich geh davon aus, dass mit den kommenden Zahlen dann auch am Markt so langsam die niedrige Bewertung durchsickert. Bräuchte vielleicht noch 1-2 Analystenempfehlungen, in denen der Sondereffekt im letzten Jahr nochmal thematisiert wird, damit die Leute auch begreifen, dass sie es hier mit einer Aktie mit einstelligem KGV bei operativem Wachstum und solider Bilanz zu tun haben. In diesen Zeiten ja eher sehr selten.

Ich würde jedenfalls Kurse um 11,6 ? zum Nachkauf nutzen.


-----------
the harder we fight the higher the wall

23.07.19 11:23

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1... 11,86 waren mir ok. Du bist doch Analyst

mit gutem Ruf und Einfluß  (... kein 'Influencer' ... das is' 'was anderes ... smile), und vielen 'Followern', gehöre ja selbst oft dazu,   ... schreibs doch nochmal bei WO, dort gabs ne Diskussion wie man relativ sichere 8%-10% in einem defensiven Depot (speziell für ältere Anleger!) erzielen kann. Ich sag da, u.a. mit Centrotec ... einmal über die zu erwartende Divi,  + obendrauf Kursgewinne. Ich habe Centrotec auch im (defensiv ausgerichteten) Depot meiner hochbetagten Eltern, mit 9%-Depot-Anteil.   

 

23.07.19 11:39

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschameinst du bei w:o im KC-Thread?

Da hatte ich Centrotec ja vor 2-3 Wochen schon in dieser Diskussion um konservative Aktien mit guten Chancen analysiert. War vielleicht blödes Timing, weil der Dax die Tage danach gefallen ist.

Aber macht jetzt auch keinen Sinn, die Aktie nun wieder ohne News wieder anzusprechen. Das wirkt pushig und erzielt keinen Effekt. Ich werde die Aktie dann dort wieder nach den Halbjahreszahlen ansprechen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.07.19 12:12

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1ja, ich meinte im KC-Thread.

Habe Deine Worte zu Centrotec damals auch gelesen, fands seltsam dass diese damals nicht aufgegriffen wurden, sie wirkten imA vielleicht etwas bläßlich weil (nur) recht sachlich, sorry. Und ich kann mich erinnern, dass KC  selbst vor längerer Zeit bezügl. Centrotec in etwa gemeint hat, dass da im Kurs eigentlich 'was gehen sollte wenn denn der Vorstand wie bereits versprochen das Finanzergebnis wieder gerade rückt.

 

23.07.19 12:27

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1oder von ner anderen Seite kommend ...

wenn ich sehe welche komplexen Dinge die letzten Tage im KC-Thread diskutiert werden, dann ist da den Diskutanten der 'Fall' Centrotec zu einfach, zu easy, und zu offensichtlich. Bringt keine Analysten-Ehre mit so einer Kleines-ein-mal-eins-Sache   30% zu verdienen.
:-)  

23.07.19 17:01

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschada wird heute ganz schön "getauscht" bei 11,9 ?

hohe Stückzahlen mehrfach zu 11,9 heute

-----------
the harder we fight the higher the wall

23.07.19 17:19

293 Postings, 1639 Tage Invest123Eigene Aktien

Centrotec müsste endlich mal die eigenen Aktien einziehen, das würde die Aktie deutlich transparenter und einfacher zu bewerten machen. Ich weiß nicht warum man hier so ewig wartet.

Ein neues ARP wäre dann natürlich nochmal ein Bonus. Aber die eigenen Aktien müssen auf jeden Fall endlich mal eingezogen werden.  

23.07.19 17:23

95405 Postings, 7071 Tage Katjuschadas ist doch letztlich egal

Im Finanzbericht rechnet man ja ohnehin nur noch mit den 16,2 Mio Aktien.

Und ob man die Aktien einzieht oder doch noch als Übernahmewährung nutzt, ist mir letztlich egal. Das hängt eben davon ab, ob man noch ein gutes Übernahmeziel findet. Wenn nicht, wird man die 10% auch einziehen.

Ich hoffe ja eher, dass man wie letztes Jahr bald wieder ein neues Kaufangebot über 10% macht. Auf dem Kursniveau optimal. Vielleicht auch erstmal nur 5%, und sich dann 5% aufheben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.07.19 17:29

293 Postings, 1639 Tage Invest123Neues ARP

Ein neues ARP geht ja nur wenn man die vorhandenen eigenen Aktien endlich einzieht. Mehr als 10% darf man nicht halten. Und viele Investoren schauen leider nicht in Finanzberichte sondern auf Finanzseiten wie ariva.de

Auch eine kostenlose Analystenstudie auf der Homepage wäre für die Transparenz positiv. Habe die IR mal angeschrieben.  

23.07.19 19:32

3667 Postings, 3621 Tage Versucher1tja, die knapp 78000 gehandelten Stücke auf XETRA

sind Rekord für 2019. Am 14.8. gibts die H1-Zahlen. Ich denke diese könnten intern bereits vorliegen, wenn die Buchhaltung im Konzern 'auf Zack' ist.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben