CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 50
neuester Beitrag: 11.12.18 21:32
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 1243
neuester Beitrag: 11.12.18 21:32 von: urlauber26 Leser gesamt: 159980
davon Heute: 888
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 | 50  Weiter  

26.10.15 15:15
10

980 Postings, 2219 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 | 50  Weiter  
1217 Postings ausgeblendet.

10.12.18 12:18
4

3947 Postings, 4180 Tage ObeliskImmobilienzyklus

"der Leerverkäufer antizipiert das Ende Des Superzyklus"

Sehe ich nicht so. Dann hätte er sich ein Immobilienunternehmen aussuchen können, welches deutlich höher bewertet ist.
Zudem sind viele Mietverträge im gewerblichen Bereich sehr langfristig ausgerichtet. Zudem möchte Corestate Marktführer im Bereich " Mikro-Appartements" werden und ist auf gutem Weg dorthin. Nach meiner Einschätzung sind die Renditen hier deutlich höher als normal und der Bedarf an solchem Wohnraum ist riesig . Derart hohen Mietpreisen kann der Verbraucher nur mit kleinerem Wohnraum begegnen. Und es wird immer noch viel zu wenig gebaut, gemessen an einer anhaltenden Zuwanderung und Attraktivität im deutschen Markt.
Und an eine Zinswende glaube ich so schnell nicht. Ganz einfach, weil ansonsten der Euro in ernste Gefahr gerät. Die Verschuldung der südeurop. Staaten nicht nicht ab. Im Gegenteil. Da ist nicht viel Raum für Zinserhöhungen. Und jetzt schwächelt auch noch die Wirtschaft.
Es muss also ein spezifisches Problem geben, warum sich der Leerverkäufer gerade Corestate ausgesucht hat. Und er hat beileibe nicht beim Höchstkurs angefangen zu shorten, sondern wesentlich später. Vielleicht hat er auch nur erfahren, dass jemand einen großen Bestand kurzfristig abbauen möchte und hängt sich hier via Leerverkauf dran.
Ich weiß es nicht. Aber Corestate täte gut daran, der Markt irgendwie zu beruhigen.

 

10.12.18 12:18

1399 Postings, 483 Tage CoshaSpezifische Gründe

müßen angesichts des Kursverlaufs aber auch eine Rolle spielen.
Und da meine ich ohne Beweise zu haben das etwas Nichts wert ist wenn es Nichts kostet und im Rahmen der Übernahmen zuviele Aktien in Hände gewandert sind die aus welchen Gründen auch immer diese Aktie nicht halten wollen und bei Verkauf so oder so einen satten Gewinn vereinnahmen.
 Dazu die Dominoeffekte wenn ein Kurs derart stark einbricht.

In Zeiten wachsenden populismus muß man auch mal ungeschönt und unbewiesen einen raus hauen dürfen:
Wir haben hier ein Schweiz Problem !  

10.12.18 12:35

3947 Postings, 4180 Tage ObeliskHier mal der Vergleichschart

man sieht, dass die Underformance zum INdex im August angefangen hat bei deutlich erhöhten Umsätzen. Im September kam dann der Leerverkäufer hinzu. Die Frage bleibt, warum der nicht zu Kursen oberhalb 50 verkauft hat, sondern erst unter 45 ?  
Angehängte Grafik:
chart_year_corestatecapitalholding.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_corestatecapitalholding.png

10.12.18 13:02

916 Postings, 1058 Tage knmnManagement

Langsam sollte hier wirklich ein Zeichen kommen, via Insiderkauf, ARP, Stellungnahme? oder sonst etwas.

Die Prognose ist angehoben worden, man hat eine sehr gute operative Entwicklung und man verliert hier beinahe täglich seit 2 Wochen 3% am Tag. Wir haben seit den Zahlen 25% verloren, trotz Prognoseerhöhung.


Wir haben jeden Tag erhöhtes Volumen, heute auch schon wieder 30.000 und der Kurs steht ja aktuell wieder ca. 4% im minus bei neutralem Gesamtmarkt.

Die Region bei 31,20€ müsste auch die unterkante des beschleunigten Abwärtstrends sein, wenn die da jetzt auch noch bricht .....

Selbst zum niedrigsten Kursziel Haben wir mittlerweile 100% upside-Potential ...  

10.12.18 13:10

3947 Postings, 4180 Tage ObeliskWenn man sich den Gesamtchart

inkl. Vergleichsindex anschaut, dann relativiert sich das Ganze.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_corestatecapitalholding.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_3years_corestatecapitalholding.png

10.12.18 13:15
1

92800 Postings, 6846 Tage Katjuschadie Underperformence hat direkt nach den

Halbjahreszahlen begonnen. Da hat auch der Shortie angefangen. Insofern besteht da sicher ein Zusammenhang mit dem Kursverlauf. Aber er allein kann den Kurs nicht derartig torpedieren. Da muss ein bestimmter Grund dahinter stehen, wieso er das tut.
Vielleicht hat man irgendwas in der Halbjahresbilanz entdeckt, was Fragen aufwirft und auf das sich der Shortie stürzen will sobald sein Position groß genug ist, um das öffentlich zu machen? Ich weiß es nicht. In jedem Fall sehr verwunderlich, gerade im Vergleich zur PeerGroup.
Vielleicht gabs bei den Übernahmen doch irgendwelche faulen Eier, die man sich in die Bilanz geholt hat oder andere operative Risiken?

Na ja, es ist aktuell natürlich schwierig zu sagen, ob wir nur deshalb jetzt solche Fragen stellen, weil der Kurs fällt, also dem Shortie noch Munition liefern, so dass er sein Ziel erreicht. Vielleicht muss ja wirklich nur irgendwer raus, und der Shortie wusste davon und nutzt es aus. Allerdings geht das jetzt seit 5 Monaten. Kein einzelner Investor dürfte ein so großes Paket gehabt haben, dass den Kurs so lange belasten und den Shortie so sicher machen kann.

Wie gesagt, ich hoffe, der Markt kotzt sich bis Weihnachten richtig aus, sowohl Gesamtmarkt als auch Corestate. Und dann wäre im neuen Jahr positive News wichtig, möglichst inklusive ARP. Ab 30 ? dürfte das ARP ja wirklich wenig Risiko haben, egal wie der Immobilienmarkt sich irgendwann ab 2020 entwickeln mag. Es sei denn bei Corestate liegt wirklich irgendwas grundsätzlich problematisches im argen, von dem ich lieber gar nicht reden will. Allerdings macht mir der Vorstand so einen unseriösen Eindruck nicht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.12.18 13:17

444 Postings, 1342 Tage BerlinTrader96@Obelisk

Stimmen deinen Argumenten zum Immozyklus und Zinsen zu. Ebenso dürfte Wohnraum auf absehbare Zeit in Deutschland knapp bleiben, zumindest in den Ballungsgebieten.
Also spricht vieles für ein Investment, aber ein kleines unbestimmtes Bauchgefühl lässt mich in der Tat momentan noch zögern.
Ist natürlich auch noch die übergeordnete Frage , ob sich die Märkte insgesamt langsam beruhigen. Leider weiß ich es auch nicht...  

10.12.18 13:17

92800 Postings, 6846 Tage KatjuschaObelisk, da stellt sich halt auch die Frage, wieso

der Markt vor zwei Jahren nur 17-18 beim Börsengang zahlte. Ja, es kamen danach Übernahmen, die das Wachstum förderten, aber Übernahmen kosten ja gemeinhin auch etwas. Vielleicht stellt sich der Markt zunehmend die Frage (berechtigt oder nicht), ob diese Übernahmen so schnell so viel Mehrwert bringen konnten, und preist nun gewisse Risiken wieder mehr ein.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.12.18 13:21

92800 Postings, 6846 Tage KatjuschaHat jemand ne Ahnung, welche Bewandtnis die

29,15 ? Marke bei der Charttechnik hat?

Bei marketscreener gibt's da ja bestimmte Grundeinstellungen. Ich denke mal, die 29,15 wird irgendein Fibonacci oder sowas sein, dass die Wellentechniker anwenden, aber ich hab von Wellenanalyse keine Ahnung.


-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
core-all.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
core-all.png

10.12.18 13:29

916 Postings, 1058 Tage knmnChart

Hier nochmal der "Beschleunigten" Abwärtstrend in dem wir uns befinden.  
Angehängte Grafik:
corestate_capital_holding_s.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
corestate_capital_holding_s.png

10.12.18 13:46
3

3947 Postings, 4180 Tage Obelisk@kat

Corestate kam mit Sicherheit sehr günstig an den Markt, was man ja auch durch den schnell einsetzenden Aufwärtstrend sah. Die Tatsache, dass Corestate mehr Rendite als andere Gesellschaften erwirtschaftet, dürfte hauptsächlich den Mezzanine Finanzierungen geschuldet sein. Möglich geworden, durch die HFS Übernahme.
Gefühlt würde ich sagen, dass der Leerverkäufer hier seinen Ansatzpunkt sieht, während das Management sich hier seiner Sache recht sicher scheint.


 

10.12.18 14:09
1

410 Postings, 848 Tage Herr K.Fibonacci

Es handelt sich wahrscheinlich um die 61,8% Retracementmarke basierend auf dem letzten Anstieg vom 26.10.-11.12.18 dort sollte laut Fibonacci auch Schluß sein mit dem Kursverfall. Im Moment befinden wir uns ja bei 38,2%, auch schon eine potentielle Umkehrmarke...bin aber auch kein Fibo-Spezialist  
Angehängte Grafik:
coro.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
coro.png

10.12.18 14:21

92800 Postings, 6846 Tage Katjuschaja Obelisk, seh ich genauso

Corestate bewegt sich wohl aktuell in diesem Spannungsfeld, was der Vorstand als sicheres Geschäft ansieht und dem was der Markt gleichzeitig eben als Risiko in diesem zugekauften Mezzanine-Geschäft empfindet. Da macht Corestate das hochprofitable Geschäft, und wenn das so weitergeht, ist die Aktie dramatisch unterbewertet. Der Markt und der Shortie unterstellen aber dort wohl eine deutliche Abkühlung, warum auch immer.

-----------
the harder we fight the higher the wall

10.12.18 20:47
2

444 Postings, 1342 Tage BerlinTrader96Mezzanine Kapitel

Nachfolgend mal ein bisschen Hintergrund zum Thema. Ist älter aber interessant.
Möglicherweise glaubt der Leerverkäufer bzw. der Markt, dass CE Schwierigkeiten haben könnte auslaufende Mezzanine Finanzierung von ihren Kunden zurück zu bekommen oder aber das die Kunden im momentan schwieriger werdenden Finanzmarktklima keine Anschlussfinanzierung bekommen könnten.

Kann allerdings nicht wirklich beurteilen wie groß das Risiko für CE da sein könnte..?

https://www.google.de/amp/s/amp.handelsblatt.com/...chen/3641298.html  

10.12.18 21:03
3

92800 Postings, 6846 Tage Katjuschaja, das Problem dürfte klar sein, aber Corestate

finanziert nur 20-25% der Anfragen. Ich geh davon aus, dass es eben nicht so ist wie in dieser wettbewerbsintensiven Zeit vor 2008.

----

Zitat aus deinem Link (letzte zwei Absätze):  

Diese relativ hohe Quote lässt natürlich auch Rückschlüsse auf die Sorgfalt bei der Unternehmensauswahl für diese Programme zu. Damals war der Wettbewerbsdruck unter den Mezzanine-Anbietern hoch. Das scheint ?fatal? für die Entwicklung des Marktes gewesen zu sein, vermutet Hauck & Aufhäuser. ?Der Standardisierung und dem Kostendruck im Wettbewerb fiel die strikte Beachtung des Grundsatzes zum Opfer?, nur bonitätsstarke Unternehmen in die Programme aufzunehmen. Risiken wurden durch die Verbriefungsstrukturen nicht nur wie gewünscht umverteilt, sondern auch neu geschaffen.
Unabhängig von den bestehenden Problemen hält Weddrien Mezzanine-Kapital für ein sehr gutes Finanzierungsinstrument. Es sollte aber individuell auf den Bedarf des Unternehmens zugeschnitten sein.
----------

Das ist letztlich der Hauptpunkt. Wenn Corestate nur bonitätsstarke Unternehmen aufnahm, was man durch die Prozentzahl der finanzierten Anfragen annehmen kann, dann sollte hier kein Problem entstehen. Und selbst wenn erscheint mir der Prozentsatz der im Artikel erwähnten Ausfälle auch überschaubar zu sein. Das sollte Corestate selbst im worst case ganz gut überstehen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.12.18 21:33
1

916 Postings, 1058 Tage knmnMezzanine

Danke für den Artikel, man darf aber nicht vergessen, dass Corestate lediglich die Zwischenfinanzierung für Immobilien macht und eben nicht für Unternehmen. Da sollte das Risiko dann nochmals deutlich geringer sein.

Dann kann man aber wieder das Platzen einer „Immobilienblase“ anbringen. Auch dem würde ich wiedersprechen, weil Corestate über 75% der Finanzierungen in Hot-Spots wie Köln, München, Berlin, Hamburg hat. In diesen Städten wird es bei einer Immobilienblase denke ich nicht zu großen Rückgängen kommen, denn die Nachfrage nach Wohnraum in den Großstädten ist viel zu hoch. Vor allem für neu gebaute Wohnkomplexe usw.


Mal schauen, was hier nächstes Jahr mit dem Kurs passiert, dieses Jahr kann man mal getrost vergessen ...  

10.12.18 21:46
3

240 Postings, 401 Tage Ghosttrader1Zum Thema HFS/Mezzanine

Generell war es im CC zu den 9 Monatszahlen so, dass Fragen von Analysten relativ knapp und sachlich beantwortet wurden. Als es relativ am Ende eine Frage zum Risiko von HFS und den Mezzanine Finanzierungen gab, die ja die Ertragsstärke von CE massiv beeinflussen, wurde Lars Schniedrig aber plötzlich richtig ausschweifend und man hat direkt gemerkt, dass das Management für diesen Geschäftsbereich ziemlich zuversichtlich ist und die Risiken für relativ gering hält.

Aus der Conference Call Zusammenfassung von knmn kann man das auch noch mal sehr gut herauslesen finde ich.  

10.12.18 21:53
1

444 Postings, 1342 Tage BerlinTrader96Danke für die Beiträge

Am Ende muss ich momentan sagen, dass es schwer ist hier das Haar in der Suppe zu finden..! ;-)  

10.12.18 21:57
2

240 Postings, 401 Tage Ghosttrader1HFS/Mezzanine

Ausschnitt aus dem Earnings Call:

Analyst:
Good afternoon, I had a question on the mezzanine capital and sort of a followup to the discussed organic growth. Could you give us an indication of the growth trends in the AUM and mezzanine capital, and with regards to mezzanine, can you also give us an indication about the latest trends in margins? I understand that mezzanine are a major earnings contributor, margins are above average, is there any thought of say price pressure showing up on the horizon or are the high margins that you generate defendable for the time being?

CFO Lars Schniedrig:
Yes, so first ? extremely strong growth obviously in the HFS business since we have acquired it, remember when we started the journey July last year the fund was roughly 1.05 and we are now in excess of 1.2, so that is a decent growth, and I always said we will continue that but we have  as a market leader not by size but by quality the luxury that we can choose and cherry pick the projects, and we will continue this. And you see in reality, when you compare Q3 and Q4, that the tendency towards the Big Seven City has even been enlarged on the picture, that is very impressive, I think. So therefore we have growth, we will ? what Michael said ? see growth in Spain, if you put the numbers in context to the 1.2 billion you have already a strong organic growth, because it is also organic growth, it does not matter if it is in Germany or in Spain, we do not buy another mezzanine platform, this is
pure organic growth. Then the margins: I can clearly answer with a no. Why? Because we as the quality leader we are able to get these margins, why? Because our client pitch in the Big Seven cities, mainly, and there you need to be quick, I always refer to this example ? if you want to buy a land plot in Munich as a developer, you don?t have the luxury to look for financing for six or eight weeks, you need to be quick, and we can give them feedback within a week. And this is the price to get that in a qualified
and sustainable way and for them having financing security. And in addition I can give you one more background: I talked to all of the German Pfandbrief banks during Expo Real and they clearly indicated to me that they highly appreciate the quality leadership with our underwriting and with our risk underwriting process. On genost, you know this company we have, where the qualified valuers work for us, so that is working very well and in all fairness the government actually helps us, because the government needs more than a million additional residential units by 2020, at least this is what Dr. Merkel said, and guess who will build this? Our clients! And therefore I do not expect this business at least to slow down, in contrast we will do everything to be part of this governmental initiative.

Full Transcript: https://ir.corestate-capital.com/download/...Corestate_Transcript.pdf  

11.12.18 14:03
1

444 Postings, 1342 Tage BerlinTrader96Tja, immer noch kein Haar gefunden..

Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE-Tochter Hannover Leasing kauft Büroimmobilie in Düsseldorf für neuen Publikums-AIF - 11.12.18 - News - ARIVA.DE  

11.12.18 14:13

1399 Postings, 483 Tage CoshaDüsseldorf-Oberbilk

http://www.deal-magazin.com/news/1/78456/...sseldorf-von-KOeLBL-KRUSE

Der Projektentwickler ist derselbe von dem man einst auch das Five Boat Duisburg gekauft hatte.  

11.12.18 14:44

1380 Postings, 4802 Tage Stock FarmerSchwach, schwächer, CORE!

11.12.18 15:16

916 Postings, 1058 Tage knmnMarkterholung

Selbst an einem Tag der Markterholung —> Indizes dick im Plus, steigt so eine zerschossene Aktie wie Corestate nichtmal ....

Immerhin mal kein Tag mit -3%.

Volumen erneut hoch.  

11.12.18 16:33

92800 Postings, 6846 Tage Katjuschawobei heute die meisten Nebenwerte

zumindest auf meiner Watchlist ähnlich oder noch schlechter performen als Corestate.

Ist halt immer das Problem, wenn die US Märkte mal schnelle 3% hochgehen. Dann ändert sich ja (erst am Recht am Jahresende) nicht innerhalb eines Tages die grundsätzliche Einstellung zu Aktien. Lediglich geht dann der Dax und andere Indizes durch ETFs etc. marktgerecht hoch, und manchmal nicht mal das. Nebenwerte lässt man erstmal weiter links liegen, bis der Markt nach Bodenbildung sicherer aussieht.

Hab heute früh auch ein paar andere Nebenwerte gekauft, weil ich vermute, dass die erste Marktkorrektur vorbei sein könnte. Aber bis jetzt hat sich das noch nicht gelohnt. Kaum Kursreaktionen.

Wie gesagt, ich hoffe, diese unterbewerteten Aktien kotzen sich jetzt bis Weihnachten nochmal richtig aus. Window Dressing, Shorties, Steuerliche Verkäufe. Und dann geht's im neuen Jahr mal ordentlich hoch.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

11.12.18 21:32

226 Postings, 3382 Tage urlauber26Habe heute hier auch nachgekauft.

Ich lasse die jetzt einfach liegen und schaue auch gar nicht mehr aufs Depot, irgendwann wird der Knoten schon platzen.    

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
48 | 49 | 50 | 50  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben