Borussia Dortmund - Charttechnik

Seite 1 von 44
neuester Beitrag: 20.02.18 10:16
eröffnet am: 14.09.14 21:21 von: Der Tschech. Anzahl Beiträge: 1081
neuester Beitrag: 20.02.18 10:16 von: crunch time Leser gesamt: 167255
davon Heute: 166
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  

3297 Postings, 2459 Tage Der TschecheBorussia Dortmund - Charttechnik

 
  
    
7
14.09.14 21:21

Habe gerade alle Threads rund um den BVB durchgeschaut und keinen zur Charttechnik gefunden.

Als Charttechnik-Fan finde ich es ungünstig, dass die entsprechenden Beiträge - vor allem von Charleston, Crunch Time und Katjuscha - immer wieder vereinzelt in schnell wachsende Threads mit viel breiterer Thematik platziert werden und entsprechend schlecht nachverfolgt werden können.

Da mir die BVB-Aktie zudem wegen einer überaus hohen Gewichtung in den Depots meiner Familie besonders am Herzen liegt, möchte ich mit dieser Threaderöffnung einfach mal schauen, ob ein mehr oder weniger reiner Charttechnik-Thread angenommen wird / funktioniert. Mich würde es freuen.

Und hier schon der erste Beitrag zur gesammelten charttechnischen Diskussion: Ich glaube, dass wir seit den Höchstständen von 5,20, also in den letzten fast drei Monaten, dabei sind, ein symmetrisches Konsolidierungsdreieck auszubilden.

Vollendet wäre dieses im Moment bei ca. 4,90.

Kursziel läge dann deutlich über 5,50.

Eine Vollendung würde für mich anzeigen, dass sich die Aktie mit den kommenden Widerständen bei 5,00? und bei 5,20? relativ leicht tun sollte.

Aber erstmal gilt es morgen, am Montag, den Widerstand bei etwas über 4,80 signifikant zu überwinden.


 
Angehängte Grafik:
bvb_bis_13sep14_symm_dreieck_moeglich.gif (verkleinert auf 46%) vergrößern
bvb_bis_13sep14_symm_dreieck_moeglich.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
1055 Postings ausgeblendet.

88895 Postings, 6554 Tage Katjuschaso, technisch unter 5,84 gefallen

 
  
    
2
31.01.18 10:20
Das könnte natürlich heute auf SL zurückzuführen sein, so dass der Kurs gleich mal auf 5,7 ? gefallen ist.

Ich denk mal, ob das nachhaltig ist, wird sich am Ende des heutigen Tages zeigen, je nachdem was noch mit Auba und Co bis heute 18 Uhr passiert. Ende Transferfenster.

Jedenfalls könnte es jetzt theoretisch bis knapp 5,4 ? fallen. Im Extremfall auch auf 5,15-5,20 ?.
-----------
the harder we fight the higher the wall

407 Postings, 805 Tage TiefstseetaucherWas soll denn mit Auba noch passieren?

 
  
    
31.01.18 10:36
Der Deal ist nach menschlichen Ermessen nun wirklich durch. Auba geht zu Arsenal und der BVB bekommt irgendwas um die 65 Mio und leiht Batshuayi für 1,5 Mio von Chelsea für die nächsten 5 Monate aus, die wiederum Giroud von Arsenal verpflichten.

Da auf dem Markt keiner der Top-Vereine an Auba wirklich interessiert war, ist die Ablöse absolut im Rahmen. Kein Mega-Deal, aber bei realistischer Betrachtung auch kein Grund zu meckern. Und da er sich nun mal entschieden hatte, seinem Wechselwunsch mit diversen  Mätzchen Nachdruck zu verleihen, sollte der Vollzug jetzt für etwas mehr Ruhe im Kader sorgen.

Obwohl es also insgesamt eher postive Nachrichten gibt, zusätzlich hat man ja einen sehr begehrten 17-Jährigen vom FC Barcelona für vergleichsweise wenig Geld verpflichtet, fällt der Kurs gerade wieder heftig.

An der sportlichen Ausgangslage hat sich ja auch nicht viel geändert sein Samstag.



 

88895 Postings, 6554 Tage KatjuschaTiefseetaucher, das ist hier Charttechnik-Thread

 
  
    
31.01.18 10:39
aber nur kurz am Rande zu Auba. Der Deal ist noch nicht durch, wie Wenger gestern Abend nochmal betonte. Es kann auch noch an Details scheitern, beispielsweise das Auba den Medizincheck nicht besteht oder der BVB keinen Ersatz findet etc,


Hier mal der Kursverlauf, auf den halbgott und Tscheche sicherlich hoffen und derzeit entsprechend völlig anders posten als noch vor ein paar Monaten als sie fett investiert waren.


-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb7j.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
bvb7j.png

407 Postings, 805 Tage TiefstseetaucherCharttechnik-Thread

 
  
    
31.01.18 11:00
Das sehe ich auch.  

Nur hat Crunch Time in seinem Postig recht viel über seine Beurteilung des Auba-Transfers und die  möglichen Auswirkungen des Ausgangs des Freitags-Spiels geschrieben und Du hast in Deinem Posting auf den Umstand hingewiesen, dass der Auba-Deal ja noch nicht perfekt sei und damit evtl. angedeutet, dass die offizielle Verkündung des Deals ja irgendwelche neuen Impulse bringen könnte (wenn ich das richtig interpretiere).

Auf letzteres habe ich geantwortet und meine Meinung geäußert, die so aussieht, dass ich es für sehr wahrscheinlich halte, dass der Deal von den Marktteilnahmern größtenteils schon als perfekt angesehen wird, weil es eben nur noch "Formalitäten" sind, die abgearbeitet werden müssen.

Nicht mehr und nicht weniger. Und damit will ich mich aber auch wieder aus diesem Thread verabschieden.  

6921 Postings, 2579 Tage halbgotttKatjuscha

 
  
    
31.01.18 11:12
höre doch mal endlich auf, mir ständig was zu unterstellen. Ich werde die BVB Aktie nicht kaufen, nicht wenn sie extrem gefallen ist und nicht wenn sie deutlich steigen könnte. Das habe ich mehrmals geschrieben und jetzt muss ich es schon wieder schreiben.

Erst wenn klar ist, daß man die CL Qualifikation ziemlich sicher schaffen wird, stelle ich diesbezüglich Überlegungen auf. Ansonsten sind die Verläufe in der Rückrunde 8 Jahre lang fast immer ziemlich enttäuschend gewesen und aus den vielen Fehlern der Vergangenheit habe ich Konsequenzen gezogen und trade das noch konsequenter als sonst.  

3297 Postings, 2459 Tage Der TschecheIch+Herr K. am 10.01.: Dreieck / SKS-Genickbruch

 
  
    
31.01.18 11:45
Ich habe erstmalig am 10.01. auf die mögliche Herausbildung eines symmetrischen Konsolidierungsdreiecks im Abwärtstrend hingewiesen.
Im Moment sieht es so aus, als würde dieses Dreieck nun endlich (nach mehreren Anläufen) vollendet werden mit einem Kursziel von ca. 5,50.

Kurz nach meinem Dreieckshinweis hatte Herr K. auf die Möglichkeit einer riesigen Schulter-Kopf-Schulter-Formation hingewiesen, die dem Kurs einen "Hals- und Genickbruch" verpassen würde (Herr K. in #1042 vom 10.01.).

Ich hatte daraufhin darauf hingewiesen, dass die SKS insofern irregulär wäre, als das Volumen in der linken Schulter zu klein war.

Im nachfolgenden Chart habe ich dennoch die von Herrn K. angesprochene SKS mit aufgenommen (den Hinweis auf die Volumenproblematik inklusive).
Der "Hals- und Genickbruch" würde in einem Kursziel von ca. 4,20? bestehen, ein Niveau, auf dem ich mir - um mal nebenbei auf die unsäglichen Dauerunterstellungen des Users Katjuscha einzugehen - zumindest im Moment in der Tat einen Kauf der Aktie vorstellen könnte.
 
Angehängte Grafik:
bvb_3101.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
bvb_3101.png

330 Postings, 556 Tage Herr K.Richtigstellung

 
  
    
31.01.18 14:08
crunchtime hat am 21.12.17 eine eventuelle SKS das erste mal aufgetischt. Ich bin eher auch für die 5? Variante entlang der steigenden Langfristunterstützung. Wie kommst du auf 4,2? ?  

3297 Postings, 2459 Tage Der TschecheZur Kurszielbestimmung siehe Link Abbildung 2

 
  
    
31.01.18 14:18
Bei der Schulter-Kopf-Schulter handelt es sich um eine der beliebtesten Chartformationen überhaupt. Verglichen mit dem Doppeltop ist sie noch einmal komplexer aufgebaut. Wie können Trader diese Formation erfolgreich handeln?
 

10589 Postings, 2520 Tage crunch timeNach sportlichen Turbulenzen kommen jetzt noch die

 
  
    
05.02.18 23:11
Gesamtmarktturbulenzen hinzu. Nachbörslich war man schon bei knapp unter 5,53. Sollte sich ähnliches morgen auch auf Xetra bestätigen, dann wäre dies wieder das nächste Jahrestief und der Weg Richtung SMA200 Weekly/ 2015er Aufw.trend würde weiter beschritten. Es gelang nicht wirklich nachhaltig wieder in die jüngst verlassene Seitwärtsrange zurückzukehren, trotz der 3 Punkte in Köln. Sollte es  den Dow/Dax noch ähnlich heftig runtertreiben die nächsten Tage, dann würde auch der BVB als Indexmitglied des SDAX sich kaum dem negativenSog entziehen können. Muß man jetzt mal abwarten wie lange und heftig der Sturm da toben wird. Von daher aktuell keine Kaufsignale zu sehen, aber weiterhin noch viele Warnsignale ( z.B. weiter klar fallender MACD im  Wochenchart).    
Angehängte Grafik:
chart_3years_borussiadortmund.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_3years_borussiadortmund.png

2567 Postings, 325 Tage SzeneAlternativGlückwunsch, Tscheche

 
  
    
06.02.18 08:11
jetzt hat der Gesamtmarkt dich tatsächlich zu deinen Wunsch-Kursen geführt. Aktuell irgendwas mit 5,50 Euro.
Mal schauen, ob es noch tiefer geht.
Könnte mir durchaus vorstellen, dass die 5 Euro nochmal getestet werden, sofern sich der Gesamtmarkt in den nächsten Tagen nicht beruhigen sollte.  

127 Postings, 300 Tage Arni1981Inwieweit

 
  
    
06.02.18 09:04
stellt bei diesen Downszenario das 2014er Hoch bei 5,19 Euro eine Rolle?
Kann diese Marke als weitere Unterstützung angesehen werden?

Es ist krass, dass die Aktie seit dem Hoch durch alle Marken gerauscht ist die hier genannt wurden.
Was war das noch für eine Put-Schein-Empfehlung des Herrn Saurenz mit dem sich HG tagelang gezofft hat? Der lacht sich mit Sicherheit gehörig ins Fäustchen.

 

138 Postings, 350 Tage Freggae@Arni

 
  
    
1
06.02.18 09:23
Herr Saurenz hat Mitte September dieses Produkt empfohlen: DD1SRT
http://www.feingold-research.com/2017/09/...nd-highflyer-unter-druck/

Dessen Wert hat sich seitdem verdreifacht...  

3297 Postings, 2459 Tage Der TschecheDie in #1062 angesprochene SKS hat stark an

 
  
    
1
06.02.18 10:27
Signifikanz gewonnen, weil wir heute ein Pullback an die Nackenlinie gesehen haben mit anschließendem "freien Fall". Bin sehr gespannt, ob hier das Kursziel von ca. 4,20 tatsächlich angelaufen wird. Wie schon mal erwähnt, könnte ich mir in dem Fall einen Neueinstieg in die Aktie (wenn auch nur eher kurzfristig) vorstellen.

 
Angehängte Grafik:
bvb_0602.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
bvb_0602.png

3297 Postings, 2459 Tage Der TschechePullback war natürlich GESTERN und nicht heute...

 
  
    
06.02.18 10:29

3297 Postings, 2459 Tage Der TschecheMit 5,52 im Tagestief auf Xetra wurde jedenfalls

 
  
    
06.02.18 11:25
schon mal das Kursziel aus dem symmetrischen Konsolidierungsdreieck (oben mehrfach angeführt) erreicht.  

3297 Postings, 2459 Tage Der TschecheBislang hält die Unterstützung bei 5,50...

 
  
    
09.02.18 09:17
...und das obwohl Katjuscha mehrfach betont hatte, es gäbe dort keine und wenn wir dorthin fallen würden, dann auch gleich durch auf 5,20.  

10589 Postings, 2520 Tage crunch timeweiterhin (noch) kein klarer Boden zu erkennen

 
  
    
09.02.18 09:45
Nachdem man zuletzt aus der Seitwärtrange der letzten Monate gefallen war, hat man jetzt lediglich ein Pullback daran gemacht und ohne aber wieder nachhaltig klar über den Bereich 5,85/90 zurückzukehren. Quasi der "Klassiker" nach Brüchen von Unterstützungen / Trendlinien. Wenn man die seit Frühjahr 2017 ausgebildete Formation als SKS ansehen würde, dann wäre man quasi an deren Nackenlinie wieder nach unten abgeprallt. Solange man also dieses negative Signal nicht wieder neutralisiert, wäre aus meiner Sicht weiterhin auf der Unterseite der seit 2015 steigende schwarze Aufw.trend ein möglicher Anlaufpunkt  (oder auch die SMA200 im weekly). Sollte der Gesamtmarkt also noch mehr korregieren und/oder der BVB sich sportlich weiter durchwachsen zeigen, dann wären Käufe aktuell noch verfrüht. Also schauen wir mal was kommt. Wichtig ist auch nicht zu verbissen zu meinen, daß man diese Punkte unten jetzt schnell erreichen wird. Sollte die Signallage sich ändern ( klare Rückkehr über die Nackenlinie, große Erholung des Gesamtmarktes, MACD schneidet im Weekly nach oben, Siegesserie des BVB), dann muß man flexible bleiben und sich an eventuellen neuen Fakten orientieren und nicht starr meinen der Markt hätte sich nach den persönlichen Wünschen zu richten. Noch ist aber keine Umkehr nach oben zu erkennen. Von daher ist also unverändert weiter Bodenfindungssuche angesagt.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_borussiadortmund.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
chart_3years_borussiadortmund.png

88895 Postings, 6554 Tage KatjuschaTscheche, seh ich auch weiterhin so

 
  
    
09.02.18 09:49
Die entscheidenden Marken sind oben bei 5,85-5,90 und unten bei 5,10-5,15 ?.

Dazwischen ist Niemandsland. Wenn überhaupt gibt es eine minimale Unterstützung bei etwa 5,35 ?.

Sportlich betrachtet kommen jetzt ein paar leichtere Spiele, so dass ich erwarte, dass man wieder die nächsten 1-2 Wochen an den oberen Rand kommt. Es sei denn die Gesamtmärkte fallen noch deutlich weiter. Im März kommen dann viele schwere Spiele. Dann könnte es vielleicht den (für Halbgotts saisonale Argumentation leider perfekten) letzten Ausverkauf bis 5,1 ? geben, wo dann auch der langfristige Uptrend verläuft. Und dann ab Mai aufwärts.


Kursverlauf in der Chartanalyse natürlich immer hypothetisch.



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb7j2.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
bvb7j2.png

88895 Postings, 6554 Tage Katjuschakurzfristiger im daily

 
  
    
1
09.02.18 10:00
antizyklische Kaufzone für langfristige Investoren ist der ovale Kreis.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb15.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
bvb15.png

10589 Postings, 2520 Tage crunch timeAlternative aus etwas längerer Sicht

 
  
    
09.02.18 10:10
wäre vielleicht noch die rote (etwas steiler als die schwarze Linie steigende) Linie,  die sich aus den Auflagepunkten des Lows von Mitte 2010 und Mitte 2016 ergibt. An diese Linie wäre man jetzt natürlich schon klar näher herangekommen. Wie gesagt, man muß einfach abwarten was der Markt weiter macht und welche Signale neu kommen werden. Man sieht auch gut wie historisch betrachtet deutlich der MACD inzwischen im Wochenchart in den überverkauften Bereich läuft. Die alte Überkauftheit von Herbst 2017 bzw. die Übertreibung nach oben ist also schon lange abgebaut und es geht jetzt erstmal weiter darum wie weit man umgekehrt die Übertreibung nach unten noch fortsetzen möchte. Und da ist eben neben dem rein sportlichen Geschehen momentan als wichtiger Sentimentmacher die weitere Entwicklung des Gesamtmarktes abzuwarten, der momentan auf wackeligen Beinen steht und auch seinen Boden noch nicht wieder gefunden hat.  
Angehängte Grafik:
chart_free__borussiadortmund.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_free__borussiadortmund.png

88895 Postings, 6554 Tage Katjuschadie rote Linie hat überhaupt keine Bewandtnis,

 
  
    
09.02.18 10:49
da du sie an jedes Tief anlegen könntest. Wieso also nur an das Letzte von 2016?

Aber da stoße ich ja eh auf taube Ohren.

Abgesehen davon macht die schwarze Linie auch fundamental mehr Sinn, da sich erst mit der ersten Meisterschaft 2011 (also nach dem steilen Anstieg 2010) eine neue Situation darstellte, die in ihrer Weiterführung seitdem auch den Trend dann ab dem 2011er Tief bestimmt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

187 Postings, 1245 Tage crash14aber

 
  
    
10.02.18 00:06
charttechnik interessiert sich nicht für fundamentale fakten
und mit der schwarzen trendlinie lässt sich ein trendkanal mit 4 auflagepunkten konstruieren mit einem ausbruch nach oben im aug 17 und jetzt sind wir wieder in der mitte
bin leider zu blöd, meinen guidantschart hier einzufügen ;-(  

187 Postings, 1245 Tage crash14sry

 
  
    
10.02.18 00:12
die rote trendlinie von crunch meinte ich  

10589 Postings, 2520 Tage crunch timeetwas Rebound

 
  
    
12.02.18 11:12
heute wegen allgemeiner Markterholung (der kleiner Verfallstag steht ja auch noch am Freitag an) und BVB-Sieg am WE. Trotzdem müßte weiterhin für ein etwas besser aussehendes Chartbild erstmal wieder die Region um 5,85/95 nachhaltig zurückerobert werden und auch der seit November fallende weiße Trendkanal nach oben verlassen werden. Dafür wäre noch ein gutes Stück weiterer Anstieg vom aktuellen Kurs aus nötig. Letzte Woche ist der Kurs nach erneutem erreichen der Kanalunterseite bzw. bei 5,425 wieder nach oben abgeprallt. Sollte der Gesamtmarkt nun etwas länger das Low vom Freitag nicht wieder anlaufen/unterschreiten und der BVB sportlich wieder etwas mehr ins Lot kommen (am Donnerstag in der Euro League und danach in der BL gegen Gladbach, d.h. wieder etwas schwere Gegner als zuletzt nur der Tabellenletzte und Tabellenvorletzte der BL), dann wäre weiters gegenpendeln möglich. Wie dick die Bretter dann oben sind bliebe abzuwarten. Umgekehrt wäre es ein weiteres negatives Zeichen, wenn man unter 5,425 fallen sollte.  
Angehängte Grafik:
chart_free_borussiadortmund.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
chart_free_borussiadortmund.png

10589 Postings, 2520 Tage crunch timeErholung geht weiter, aber die nächsten

 
  
    
20.02.18 10:16
potenziellen Grenzen wären auch schon wieder absehbar. Zum einen ist das der Bereich um 5,85/90, d.h. die Unterseite der Seitwärtsrange aus der man nach unten durchgesackt war und anschließend nur nochmal ein Pullback an diese Region machte, aber nicht nachhaltig wieder hineinlief. Zum anderen befindet man sich seit November in einem leicht fallenden Kanal, in Richtung dessen Oberseite man nun wieder pendelt. Auch dies könnte die Erholung eventuell wieder bremsen. Am Donnerstag ist das Rückspiel in der EL. Sollte man da ausscheiden, dann wäre wohl erstmal wieder eine negative Reaktion nach unten zu erwarten. Schauen wir also mal wo man am Freitag dann steht und ob es vielleicht doch mal gelingt etwas länger positive Signale zu geben.  
Angehängte Grafik:
chart_free_borussiadortmund_(2).png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_borussiadortmund_(2).png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: MisterTurtle