Borussia Dortmund - Charttechnik

Seite 1 von 45
neuester Beitrag: 19.04.18 11:09
eröffnet am: 14.09.14 21:21 von: Der Tschech. Anzahl Beiträge: 1109
neuester Beitrag: 19.04.18 11:09 von: tulmin Leser gesamt: 185848
davon Heute: 201
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  

14.09.14 21:21
7

3400 Postings, 2518 Tage Der TschecheBorussia Dortmund - Charttechnik

Habe gerade alle Threads rund um den BVB durchgeschaut und keinen zur Charttechnik gefunden.

Als Charttechnik-Fan finde ich es ungünstig, dass die entsprechenden Beiträge - vor allem von Charleston, Crunch Time und Katjuscha - immer wieder vereinzelt in schnell wachsende Threads mit viel breiterer Thematik platziert werden und entsprechend schlecht nachverfolgt werden können.

Da mir die BVB-Aktie zudem wegen einer überaus hohen Gewichtung in den Depots meiner Familie besonders am Herzen liegt, möchte ich mit dieser Threaderöffnung einfach mal schauen, ob ein mehr oder weniger reiner Charttechnik-Thread angenommen wird / funktioniert. Mich würde es freuen.

Und hier schon der erste Beitrag zur gesammelten charttechnischen Diskussion: Ich glaube, dass wir seit den Höchstständen von 5,20, also in den letzten fast drei Monaten, dabei sind, ein symmetrisches Konsolidierungsdreieck auszubilden.

Vollendet wäre dieses im Moment bei ca. 4,90.

Kursziel läge dann deutlich über 5,50.

Eine Vollendung würde für mich anzeigen, dass sich die Aktie mit den kommenden Widerständen bei 5,00? und bei 5,20? relativ leicht tun sollte.

Aber erstmal gilt es morgen, am Montag, den Widerstand bei etwas über 4,80 signifikant zu überwinden.


 
Angehängte Grafik:
bvb_bis_13sep14_symm_dreieck_moeglich.gif (verkleinert auf 46%) vergrößern
bvb_bis_13sep14_symm_dreieck_moeglich.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
1083 Postings ausgeblendet.

16.03.18 00:30
1

10667 Postings, 2579 Tage crunch timeEL war leider der Kurskiller die letzten Wochen

Nach oben scheint vorerst nicht genug Dampf im Kessel zu sein, um die 6 wieder dauerhafter vor dem Komma zu sehen. Unten lauert noch immer als größere potenzielle Auffangregion der seit Frühjahr 2015 leicht steigende Aufw.trend und die SMA200 Weekly. MACD im Weekly Chart ist weiterhin bislang nicht gewillt nach oben zu kreuzen. Was der Kurs bekanntlich garnicht mag, daß sind sportliche Mißerfolge und schwächelnde Gesamtbörsen. Sollte in absehbarer Zeit davon etwas zu heftig nochmal eintreffen, dann könnte so das bisherige Jahreslow zumindest nochmal angetestet oder sogar unterschritten werden. Muß man jetzt mal abwarten wie der Kurs das EL-Ausscheiden die nächsten Tage verdauen wird. Würde man unter den Bereich 5,56/57 laufen, dann würde man das aktuelle Fächersegment unterschreiten bzw. die seit Juni 2016 steigende Aufw.trendline brechen. Schätze die Art und Weise wie erschreckend hilf-/lustlos man da in der EL ausgeschieden ist, belastet sentimentmäßig vermutlich fast noch mehr als das man überhaupt ausgeschieden ist. Denn die Chance noch weiterzukommen in der EL war ja eh nicht mehr so groß nach dem 1:2. Von daher sollte das alleine eigentlich den Kurs größenmäßig nicht nochmal so umfangreich runterdrücken, wie der schnelle 40Cent-Absacker nach dem Hinspiel (wo der Kurs damals in den Tagen vor dem Hinspiel von Kurzfrist-Zockern schnell hochgekauft wurde, weil die offenbar dachten Salzburg fidelt man mit links weg). Wenn man in der EL so von einer blutleeren Blamage zur nächsten torkelt im medialen Rampenlicht, dann ist es natürlich schwer einen nachhaltigen Stimmungsumschwung nach oben zu schaffen, der einen nachhaltig wieder über die Region 6,00/05 zurückbringt und damit die Nackenlinie der SKS dauerhafter rausnimmt und diese negative Formation wieder neutralsiert. Solange das nicht klar geschafft wird, ist die Lage weiterhin noch labil. Jetzt geht es die kommenden Wochen wohl nurnoch darum die CL Plätze zu erreichen, damit man nächste Saison wieder an die großen Geldtöpfe kommt. Die nächsten 5 BL Spiele hat man unter anderem harte Brocken wie Bayern, Schalke, Leverkusen als Gegner. Da könnte der BVB im ungünstigen Fall wichtigen Punkten liegen lassen, wenn man weiter diese  Planlos-Kickerei unter Stöger betreiben sollte, wie man sie heute erneut gesehen hat. Stöger hat in der laufenden Saison ein BL-Team bereits schon in die 2. Liga gecoacht, ist mit 2 BL-Teams aus der EL ausgeschieden, mit 2 BL-Teams aus dem DFB-Pokal ausgeschieden und könnte als Krönung seiner ...hüstel..hüstel ... "Leistung" den BVB noch um die CL-Platzierung bringen. Das potenzielle "Drohszenario" könnte den Kurs erstmal weiter belasten solange die CL-Quali nicht in trockenen Tüchern ist. Von daher schwer zu sagen wie lange es noch dauern wird hier wirklich ein abschließender Boden ausgebildet wird.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_borussiadortmund.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart_3years_borussiadortmund.png

16.03.18 01:20

89655 Postings, 6613 Tage Katjuschaso siehts etwas übersichtlicher aus

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb6j.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
bvb6j.png

19.03.18 12:08
1

10667 Postings, 2579 Tage crunch timeSituation im Chart weiter wackelig

Weder der Gesamtmarkt noch der BVB Kurs kommt seit dem Jahrestief bislang überzeugend aus dem Quark. Das EL-Aus war durch die erbärmliche Art wie man aufgetreten ist natürlich ein erneuter schwerer Sentiment-Killer. Da der BVB eine Aktie ist, wo Emotionen/Stimmungen des Streubesitz den Kurs stark bewegen, ist das natürlich wenig hilfreich gewesen. Der BVB hat den HSV als medialen Gespött-Verein damit zwischenzeitlich fast abgelöst. Angesichts der sehr vielen schweren BL-Gegner in den kommenden Wochen und dem jetzt wieder nur müßsam erreichten Pflichtsieg gegen den harmlosen Aufsteiger und Tabellendreizehnten aus Hannover, dürfte wohl der Glauben an an Sieg gegen kommenden Gegner Bayern (in München) recht gering ausgeprägt sein bei den Leute die sich für die BVB Aktie interessieren. Sollte der BVB dort verlieren und die Konkurrenten im Kampf um die CL Plätze parallel weiter punkten, würde die Lage wieder angespannter. Entsprechend dürfte aktuell die Nachfrage nach der Aktie und damit auch der Kurs darunter leider (neben der Möglichkeit, daß die Dimensional Holdings Inc. ihren Bestand noch weiter zeitnah verringert, nachdem man letzte Woche schon unterschreiten der 3% Marke vermeldet hatte). Im April stehen schwere Spiele gegen Leverkusen und Schalke an, wo es um die Wurst geht, wer CL nächste Saison spielt und wer nicht. Die weiterhin unsichere Lage bei der CL-Quali liegt somit noch immer drückend auf dem Kurs, neben dem allgemeinen Imageschaden in dieser Saison durch das häufige desaströse Erscheinungsbild des Teams und den ständigen Trainerwechseln. Bei der großen Chart-Korrektur in der Saison 2014/15 hat man gesehen, daß man sich damals erst spät in der Saison einen Boden finden konnte. Von daher gut möglich, daß auch in der noch laufenden Korrektur hier erst spät in der Saison ein Boden gefunden wird, falls es in der Tabelle noch länger so eng zugehen wird zwischen Platz 2 bis 6. Ob man dann wieder auf der gleichen Trendlinie wie damals aufschlägt und abprallt wird sich zeigen. Sollte man in der nächsten Zeit (sei es durch weiter schwache Auftritte in der BL oder durch ein erneutes einknicken des Gesamtmarktes) durch die Marke um die 5,55/56 fallen, dann wäre man dadurch im nächsttieferen "Fächerabschnitt", dessen Unterseite eben die seit 2015 steigende Aufw.trendlinie bildet.  
Angehängte Grafik:
chart__borussia__dortmund.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart__borussia__dortmund.png

19.03.18 14:54

404 Postings, 978 Tage tulminDimensional Holding

Da du Fundamentales erwähnst eine kleine Ergänzung:

Dimensional hatte Mitte Februar ganz erheblich aufgestockt haben ? nämlich 423.200 BVB Aktien gekauft  ? was einen Gegenwert von etwa 2,4 Mio EUR entspricht.

Trotz vorzeitigem CL aus haben offensichtlich die Halbjahreszahlen und der Einstiegskurs bei ca. 5,4  überzeugt.

Sie haben Anfang März wieder leicht reduziert, nämlich ca. 27.000 Aktien abgegeben, dass kann dem damaligen Kursturz am Aktienmarkt geschuldet sein und dem Ausscheiden aus der EL nach dem Hinspiel. Solange die CL Quali nicht gefährdet ist, sehe ich eigentlich keinen Grund, dass sie ihre Anlagestrategie vom Februar ändern.

 

21.03.18 18:03

254 Postings, 1304 Tage rockafella5,475

Den Kurs scheint die Meldeschwellenüberschreitung nicht zu interessieren, weiter Richtung Süden.  

22.03.18 16:47

254 Postings, 1304 Tage rockafella5,26

Den Kurs scheint die Meldeschwellenüberschreitung nicht zu interessieren, weiter Richtung Süden.  

22.03.18 16:53

775 Postings, 334 Tage HamBurchEchte Liebe...echte Witz-Kurse...BVB unter 500 Mio

22.03.18 17:30
1

10667 Postings, 2579 Tage crunch time@ rockafella

1. Den Kursstand kann jeder selber lesen. Wo ist der Mehrwert?
2. Hast du auch irgendwas zum eigentlichen Forumsthema CT zu sagen?
3. Es wäre es nett, wenn du jetzt nicht alle paar Stunden den immer gleichen Satz posten würdest.
4. Isolierte Diskussion über Meldeschwellen/Stimmrechtsmitteilung sind in anderen BVB Foren besser zu führen.

Wäre generell nett, wenn man nicht hier im CT-Thread zunehmend (wie leider z.B. im Spieltags- und Kader-Thread) diese themenfremde Dinge reinbringt und z.B. Emo-Postings kommen, die nurnoch aus Überschrift besteht, aber nichts mit CT zu tun  haben ( siehe z.B.  #1091 HamBurch). Also thematische Trennung zu begreifen ist ja wohl nicht zu schwer, oder? Wen das überfordert und man den ganzen Tag lieber im BVB-Einheitsbrei rühren will, dem sei der altbekannte W.O. BVB-Thread ans Herz gelegt, wo täglich die Kraut&Rüben Postings thematisch ungetrennt in endlosen Buchstabenfriedhöfen eintrudeln, wo BVB-Fans und BVB-Hater sich immer weiter mit Schäufelchen bewerfen, aber die Übersichtlichkeit so völlig auf der Strecke bleibt, wenn man nicht konsequent dort bestimmte Leute auf Ignore setzt (so verschwinden für mich dort immer die große Mehrheit aller Postings). Also nochmal: Es wäre wirklich nett, wenn  wenigstens ein BVB-Thread bei Ariva thematisch "sauber" gehalten werden könnte.  

22.03.18 18:44

254 Postings, 1304 Tage rockafellaCT:

Unterhalb von 6 Euro (Nackenlinie) bleibt es bei der SKS mit Kursziel ca. 4 Euro. Außerdem könnten die 8,36 eine große EW-5 sein, die als Abschlussmuster gilt. Letztere Vermutung hatte ich letztes Jahr schon auf w:o geäußert. Der Kurs notiert unterhalb aller fallender gleitender Durchschnitte, was das bärische Szenario stützt.  
Angehängte Grafik:
bvb.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
bvb.png

22.03.18 23:44

7338 Postings, 2638 Tage halbgotttposting #1087


Leider ist das posting von crunch time #1087 ewig lang und zu weitesten Teilen komplett off-topic, weil er bei den fundamentalen Begleitgründen ewig lang nur sportliche Gründe nennt, dies ist aber wie immer bei ihm viel zu kurz gedacht. Natürlich bricht die BVB Aktie auch wegen der Gesamtmärkte ein, es ist der Hauptgrund. Der Rest ist self full filling prophecy, also verkaufen weil wichtige charttechnische Marken gebrochen wurden, dies bei sehr hohem Volumen.

Daß gegen Hannover 96 gewonnen wurde, während der wichtige Hauptkonkurrent Leverkusen beim Letzten verloren hat, ist natürlich nicht der Grund weswegen die BVB Aktie heute eingebrochen ist-
Könnte man eigentlich auch von allein drauf kommen. Stattdessen auf Leuten rumhacken, die off-topic schreiben würden?

Wenn wir hier fundamentale Begleitgründe für etwaige charttechnische Verläufe nennen, dann sollte man die Gründe nennen, die wichtig sind und nicht irgendwelchen Fanboyquatsch.

Heute wurde die wichtige charttechnische Unterstützungsmarke bei 5,20 in Angriff genommen. 5,20 ist das Verlaufshoch vom Sommer 2014 gewesen, es ist ein sehr markanter Punkt. Es war damals ein Mehrjahreshoch, ehe eine sehr lange 40% Konsolidierung einsetzte.

Sollten die Gesamtmärkte weiter so extrem schwächeln, dürfte diese Unterstützung bei 5,20 kaum halten, dann wäre das nächste Ziel die 5,00 Marke. Bei 5,016 hätte man eine exakte 40% Konsolidierung seit dem Hoch bei 8,36, zudem ist 5,00 eine wichtige optische Unterstützung.

Sollte auch diese Unterstützung fallen, würde das ein weiteres Verkaufssignal bedeuten, in dem Fall ginge es sogar um eine 50% Konsolidierung. Wer solche Konsolidierungen bei der BVB Aktie schon mal mitgemacht hat, weiß daß die Gegenreaktion danach auch fulminant ausfallen können, im Sommer 2015 ging es z.B. ohne ein einziges Spiel einen Euro hoch.

Sollte klar sein, daß ein weiterer Kursverfall nur mit dem Gesamtmarkt gleichzeitig vonstatten gehen könnte. Wer mit schlechten sportlichen Ergebnissen argumentiert, hat den Schuss nicht gehört, sollte der DAX mit einem schönen Plus den nächsten Handelstag beenden, wird die BVB Aktie sowieso auch im Plus notieren.

Das alles hat mit meinem Investitionsgrad eh nichts zu tun, sollte klar sein.
 

23.03.18 09:47

2095 Postings, 1963 Tage Wasserbüffel5 Tages Chart (Tief bei 5,11 Euro Xetra)

24.03.18 10:53
1

2611 Postings, 521 Tage dome89ct

Charttechnisch wird es jetzt wirklich interessant. im Bereich 4,7/4,8 verläuft der langfristige Aufwärtstrend seit 2011. Sollte der Dax noch Richtung 11600 gehen oder gar noch die 11400 ansteuern sehen wir diese denk ich und würde eine schöne Einstiegsschance bieten. Kurzfristige Übertreibungen könnten uns sogar Richtung 4,20 ? befördern. Wovon ich jetzt mal nicht ausgehe.  

28.03.18 18:15
4

10667 Postings, 2579 Tage crunch timeWird jetzt spannend, ob die 5? Marke hält

Wie jeder sehen kann, verläuft der seit  2011 steigende Aufwärtstrend bei ca. 5?. Diese Marke hat man nun im heutigen Tageslow bereits berührt und ist seitdem wieder einige Cent nach oben gestiegen im Anschluß. Allerdings ist man noch immer sehr nahe an dieser Linie. Wäre schöner der Abpraller nach oben wäre noch etwas dynamischer erfolgt. Aber mit dem Bayern-Spiel vor der Nase und einem immer tiefer fallenden DAX im Rücken, ist die Kauflaune wenig verwunderlich ausgeprägt. Die Kombination aus allgemein sehr schwacher Börse und sportlicher Schwäche (mit daraus möglicherweise künftig einhergehenden finanziellen Konsequenzen, z.B. bei CL Quali verpassen), setzen dem Kurs seit geraumer Zeit sentimentmäßig zu. Es stehen harte Wochen bevor mit Spielen gegen Bayern, Schalke und Leverkusen. Da nehmen manche Leute lieber erstmal Geld vom Tisch oder warten an der Seitenlinie ab was dabei rauskommt. Aktuell endet auch das 1.Q.18. Vielleicht wird auch zum Quartalsende von dem ein oder anderen inst. Anleger etwas Window Dressing noch gemacht, d.h. besonders schlechte Aktien der letzten Monaten werden vor dem Stichtag etwas reduziert. Sollte der Trend der letzten 6 1/2 Jahre brechen, dann könnte es dadurch weitere technische Verkäufe auslösen. Nächsttiefere horizontale Unterstützung ist vom November 2016 bei ca. 4,72 und die SMA200 Weekly liegt bei 4,84. Das sollte als potenzielles Fangnetz darunter eigentlich taugen. Aber besser wäre technisch gesehen ganz klar man bricht garnicht erst durch den langjähigen Trend und fügt stattdessen nur einen weiteren Auflagepunkt hinzu. Warten wir es ab. Möglich ist alles.  
Angehängte Grafik:
chart_free_borussiadortmund.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_borussiadortmund.png

28.03.18 22:27

3400 Postings, 2518 Tage Der TschecheEs ist nicht zu erwarten, dass die Kreuzunterstütz

ung NICHT hält. Zumal ja keine Negativ-News anstehen.
Alles andere als eine kleine Rallye wäre aus meiner Sicht eine charttechnische Überraschung.
Die Frage ist nur, wie nachhaltig die Gegenbewegung sein wird.
 

31.03.18 22:44

3400 Postings, 2518 Tage Der TschecheDas mit den "keine Negativ-News anstehen"

nehme ich zurück. Mit einer richtigen Klatsche gegen die Bayern war nicht zu rechnen, hier hat zwar jeder mit einer Niederlage gerechnet, aber sicherlich so gut wie niemand mit einem Bayern-HSV-Ergebnis...

Könnte dadurch vielleicht doch spannend werden mit der Kreuzunterstützung...
 

01.04.18 01:19

3400 Postings, 2518 Tage Der TschecheLangfristchart m.M.n. OHNE vertikale Unterstützung

Ich hatte mich oben, als ich von "Kreuzunterstützung" sprach, auf den Chart von Crunchtime bezogen.
Nachdem ich mir das langfristige Bild gerade selbst genauer angeschaut habe, akzeptiere ich allerdings seine langfristige Aufwärtstrendlinie nicht.
Wenn man diese nicht so dick wie er zeichnet, existiert sie schlicht und einfach nicht.

Hier die sinnvollsten Aufwärtstrendlinien aus meiner eigenen Sicht. Sie geben keinen Halt bei ca. 5?, so dass aus meiner Sicht von keiner Kreuzunterstützung bei ca. 5? die Rede sein kann.

Wir haben nur horizontale Unterstützungen auf dem Weg nach unten. Spätestens bei ca. 4,20 sollte es zumindest für eine Gegenreaktion mal wieder drehen (das wäre ja auch das Kursziel aus der oben mehrfach diskutierten SKS).

 
Angehängte Grafik:
bvb_monatschart_bis_ende_mrz_18.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
bvb_monatschart_bis_ende_mrz_18.png

01.04.18 13:05
1

712 Postings, 1825 Tage roxxikanIm schlimmsten Fall wird der BVB die Teilnahme

zur CL verpassen, 4,20 im diesem Szenario durchaus moeglich.
Hoeness als BVB Hasser oeffentlich bekannt, hat seine Mannschaft im Vorfeld des gestrigen Spiels mit Sonderpraemien richtig heiss gemacht , damit die CL mehr als fraglich wird.  

04.04.18 18:37
3

89655 Postings, 6613 Tage KatjuschaIndikatoren auf Wochenbasis am Anschlag

also so überverkauft wie nie in den letzten 7-8 Jahren.

Ich geh daher davon aus, dass sich der Kurs die nächsten Wochen stabilisiert und wieder gn 6 ? geht. Vorausgesetzt man erreicht die CL Quali. Falls das in den nächsten Wochen unwahrscheinlicher wird, weil man Ende April nicht mehr unter den Top4 der Tabelle steht, könnten die heutigen Tiefs bei 4,9 ? auch unterschritten werden. Ich denk aber Leverkusen, Frankfurt und Leipzig haben ein mindestens genauso schweres Restprogramm und tanzen zudem noch auf zwei Hochzeiten (Frankfurt und Leverkusen im Pokal) bzw. Leipzig sogar noch in der EuropaLeague. Daher sollte der BVB ganz gute Chancen haben, zumindest Platz 4 zu sichern. Und damit sollte der Kurs ab Mai wieder deutlicher nach oben streben. Alles weitere (Kaderumbruch und sportliche Leistung in der nächsten Saison) kann eh kein Mensch voraussagen, auch wenn sich die Pessimisten in den Threads derzeit geradezu überschlagen, wie schlimm es dem BVB doch angeblich ginge. Das ist halt Mannschaftssport. Da gibt auch mal Phasen, in denen die Teamchemie nicht stimmt, ohne das man deshalb gleich den halben Kader in Frage stellen muss.





-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb7.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
bvb7.png

05.04.18 18:56
1

7338 Postings, 2638 Tage halbgotttThema verfehlt?

Nicht die nächsten Spiele entscheiden, wo die Reise längst geht. Es geht um andere Themen, diese werden in sämtlichen Medien rauf und runter diskutiert.

Wenn hier ernsthaft darüber sinniert wird, unter welchen Bedingungen die wichtige Unterstützung bei 5 hält, dann muss man natürlich die Märkte im allgemeinen nennen. Diese sind weitaus wichtiger, als irgendwelche dusseligen Spiele. Heute ist DAX und co. extrem deutlich im Plus und die BVB Aktie performt klar schlechter. Hätte der DAX im Minus notiert, wäre die BVB Aktie sehr wahrscheinlich unter die 5 gerutscht.

Die CL Qualifikation ist ohnehin sehr wahrscheinlich, die Niederlage gegen Bayern war eh eingepreist, konnte man bei kickform gut nachvollziehen. Falls der BVB aus den nächsten 2 Spielen lediglich 2 Punkte holen würde, wäre die CL Qualifikation immer noch sehr wahrscheinlich, weil sich die Konkurrenz gegenseitig die Punkte wegnimmt.

Es wird bei fast allen Chartanalysen immer der selbe Fehler gemacht, jahrelang. Nicht die nächsten Spiele sind entscheidend, sondern die nächsten Transferentscheidungen und der Markt im allgemeinen. Klares Muster, jahrelang.

Gute Spielergebnisse sind in den KO Wettbewerben sehr wichtig, in der Bundesliga insbesondere zu Saisonbeginn, wenn die Transferentscheidungen bereits Geschichte sind und als gut empfunden wurden. Aber 2-3 Monate vor den wichtigen Entscheidungen in den Transferfenstern geht kaum einer aus der Deckung.
 

05.04.18 19:20
2

89655 Postings, 6613 Tage Katjuschawirst langsam nervös, was? :)

Mal abgesehen davon, dass man für Chartanalysen grundsätzlich gar nichts bedenken muss, denn sie steht für sich allein (alles andere wird darin ja abgebildet), ist es schon erstaunlich was für dich so klare Muster plötzlich sind. Früher war es immer die Saisonalität (bis Mai abwärts, dann aufwärts), jetzt sind es plötzlich die Transferentscheidungen im Sommer und der Markt. Der Markt hat dich doch früher auch nicht interessiert als du immer von klarer Outperformance geredet hast. An deine ganzen Sprüche scheinst du dich nicht mehr erinnern zu können.

na ja, ich weiß ja auf was das bei dir hinauslaufen wird. Deine Strategie ist ja offensichtlich. Alles was relativ knapp ist, wie die CL Quali, bezeichnest du eh als sehr wahrscheinlich, um dann schreiben zu können (falls es nicht klappt), dass es ja nun unbedingt nochmal ausgepreist werden muss.
Und bei den Transfers ahne ich auch bereits jetzt schon, auf was deine Argumentation in den nächsten Wochen hinauslaufen wird. Ich sags lieber nicht. Nicht das ich noch andere User auf dumme Ideen bringe.
Jedenfalls mehr als offensichtlich, deine psychologische Marschrichtung. Im Übrigen ist es ja komplett albern, die kommenden Spiele und die CL Quali nicht zu verbinden. Du regst dich ernsthaft darüber auf, dass ich die kommenden Spielergebnisse als ausschlaggebend betrachte? Die sind nunmal 7 Spieltage vor Saisonende entscheidend für die CL Quali. Daher haben sie logischerweise dann eben doch wichtig, im Gegensatz zu irgendwann Mitte in der Saison, wo man vielleicht noch nicht abschätzen kann, um was es eigentlich am Ende gehen wird. Ich hab jedenfalls nie in den letzten Jahren einzelne Spielergebnisse als wichtig erachtet, und das weißt du auch. Jetzt hängst du mir wieder mit deiner super arroganten Art an (eh alle zu blöd zu wissen was den Kurs beeinflusst, außer dir), ich würde einzelne Spielergebnisse als wichtig erachten, nur weil es dieses Mal eben konkret um die CL Quali geht, die ich im Gegensatz zu dir eben nicht als hochwahrscheinlich ansehe, sondern ich sehe lediglich Grund für Optimismus diesbezüglich aufgrund des Restprogramms aller Mannschaften. Etwas für das ich kürzlich hier noch gescholten wurde. Jetzt soll es plötzlich wieder eine große Rolle bei dir spielen, weil du damit begründen kannst, dass die Quali eh hochwahrscheinlich ist.
Deine Ausdrucksweise ist echt nicht auszuhalten, und das seit etlichen Jahren. Alle anderen User scheinen einfach nur bekloppt zu sein, weil sie nicht erkennen, was halbgott natürlich immer schon wusste. Vorhin bei w:o ja schon auch wieder dieser Quark. Du beginnst eine Diskussion zu meiner Person, in dem du es als grotesk bezeichnest was ich zum KC Thread geschrieben hatte, und regst dich danach künstlich drüber auf, wenn ich dann zurpckschieße. So geht das jetzt seit Jahren. Du machst andere User blöde von der Seite an und wunderst dich dann, wenn sie irgendwann die Schanuze voll haben und entweder gar nichts mehr schreiben (schon gar nicht mit dir fundamental diskutieren wollen) oder dich genauso persönlich angehen, wie du es jahrelang getan hast. Solltest mal die Perspektive wechseln un sowas wie Selbsteinschätzung entwickeln! Deine Arroganz sprießt aus allen Poren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.04.18 19:24

89655 Postings, 6613 Tage Katjuschaübrigens ist das hier der Charttechnik-Thread

so viel zum Thema "Thema verfehlt".

Ich hatte gestern zum Chart lediglich ergänzt, was ich erwarte, wenn bestimmte grundsätzliche Fragen (wie eben die CL Quali) wahrscheinlicher wird. Das hat mit der Chartanalyse an sich nichts zu tun, aber war ergänzend gemeint.

Natürlich musst du gleich wieder lospoltern, wie blöd alle sind, weil sie nicht erkennen, was ja angeblich völlig klar ist. Angebliche Muster. Ja klar.

Such dir mal deine Postings letztes Jahr im April aus! Ich bin gespannt was du da alles entdeckst.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.04.18 23:00

7338 Postings, 2638 Tage halbgotttwarum Unterstützung bei 5,0 halten könnte


Ich schreibe hier mit klarem Threadbezug. Es geht um die Begründung, warum die sehr wichtige Unterstützung bei 5,00 halten könnte oder eben nicht. Irgendwelche gewonnenen oder verlorenen Spiele sind es auf jeden Fall nicht.

BVB "steht vor dem größten Umbruch der vergangenen Jahre" steht in den Ruhrnachrichten und in etlichen anderen Quellen, es ist keineswegs ein Thema was in den Threads erfunden wurde, wie Du schreibst. Es birgt sehr viele Unsicherheiten, die finanziellen Unterschiede bei allem was man so liest sind kurzfristig größer als EL statt CL. Geht schon beim Stürmer los, 25 Mio oder 50 Mio? Keiner kann das beziffern.

Was Du mir speziell vorwirfst, nämlich daß ich mich taktisch verhalten würde, weil ich jetzt plötzlich "neue" Themen bringen würde und nicht mehr mit den saisonalen Effekten argumentieren würde, ist falsch. Die saisonalen Effekte sind da, Du hattest es jahrelang als "Zufall bis Unsinn" bezeichnet und ich habe jahrelange fundamentale Recherche betrieben, um zu erforschen, warum das überhaupt so ist. Es ist kein neues Thema, sondern eben der saisonale Effekt, daß 2-3 Monate vor dem Transferfenster eine große Unsicherheit herrscht.

Wenn der DAX weiterhin so fulminant steigen sollte wie heute und der BVB alles gewinnt, dazu noch sehr wichtige Nachrichten bzgl. Transfers kommen, könnte die Unterstützung bei 5,00 halten. Das ist aber unwahrscheinlich. Viele Unsicherheiten bzgl. Transfers werden weiterhin bestehen und das wird hochwahrscheinlich den Aktienkurs belasten.
 

11.04.18 09:37

89655 Postings, 6613 Tage Katjuschain deinem dritten Absatz gibst du es doch selbst

zu.

Die saisonalen Effekte, die ich als Zufall bezeichnet hatte, verteidigst du dort wieder. Und das was ich als Zufall bezeichnet hatte, war immer der saisonale Effekt, der deiner Meinung nach nun plötzlich nicht mehr gelten soll, nämlich, dass man im April/Mai kaufen und nicht verkaufen sollte, weil wir angeblich im Frühjahr immer das Tief sehen und dann IMMER in der Sommerpause steigen. Wenn dem jetzt wieder genauso ist, kaufe ich logischerweise jetzt, erst recht wenn die Stimmung so mies ist wie derzeit und man lange Zeit skeptischer war, was die CL Quali angeht. Nach der Bayern-Klatsche vor zwei Wochen war die Stimmung am Nullpunkt. Das war für mich das Signal, dass wir die Tiefs diese Jahr am Frühjahrsanfang sehen (Anfang April statt Ende Mai). Falls man die CL Quali doch noch schafft, was nicht sicher ist, aber wahrscheinlicher geworden ist (ich würd sagen 80% Wahrscheinlichkeit), wird die Skepsis zurückgehen und die Leute wieder verstärkt kaufen.

Und das ist auch charttechnisch abzubilden (entgegen deiner Aussage, du würdest Thread bezogen schreiben). um mal wieder zum Threadthema zu kommen.

Wir haben im daily diverse Kaufsignale bei Indikatoren (MACD, RSI; Stochi etc.), und im weekly liegen sie so stark in der Ausverkaufszone wie nie in den letzten 7-8 Jahren. Es ist daher recht wahrscheinlich, dass wir kurzfristig steigen. Wie stark ist noch nicht absehbar, aber theoretisch könnte es schon bis Juni auf 6,1-6,4 ? gehen, wobei ich erstmal etwas vorsichtiger bin.



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb7j2.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
bvb7j2.png

11.04.18 09:39

89655 Postings, 6613 Tage KatjuschaKaufsignale

MACD etc

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb6.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
bvb6.png

19.04.18 11:09

404 Postings, 978 Tage tulmingodmode

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: nba1232, SzeneAlternativ