Borussia Dortmund - Charttechnik

Seite 1 von 46
neuester Beitrag: 20.06.18 12:28
eröffnet am: 14.09.14 21:21 von: Der Tschech. Anzahl Beiträge: 1138
neuester Beitrag: 20.06.18 12:28 von: halbgottt Leser gesamt: 201617
davon Heute: 36
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  

14.09.14 21:21
8

3425 Postings, 2580 Tage Der TschecheBorussia Dortmund - Charttechnik

Habe gerade alle Threads rund um den BVB durchgeschaut und keinen zur Charttechnik gefunden.

Als Charttechnik-Fan finde ich es ungünstig, dass die entsprechenden Beiträge - vor allem von Charleston, Crunch Time und Katjuscha - immer wieder vereinzelt in schnell wachsende Threads mit viel breiterer Thematik platziert werden und entsprechend schlecht nachverfolgt werden können.

Da mir die BVB-Aktie zudem wegen einer überaus hohen Gewichtung in den Depots meiner Familie besonders am Herzen liegt, möchte ich mit dieser Threaderöffnung einfach mal schauen, ob ein mehr oder weniger reiner Charttechnik-Thread angenommen wird / funktioniert. Mich würde es freuen.

Und hier schon der erste Beitrag zur gesammelten charttechnischen Diskussion: Ich glaube, dass wir seit den Höchstständen von 5,20, also in den letzten fast drei Monaten, dabei sind, ein symmetrisches Konsolidierungsdreieck auszubilden.

Vollendet wäre dieses im Moment bei ca. 4,90.

Kursziel läge dann deutlich über 5,50.

Eine Vollendung würde für mich anzeigen, dass sich die Aktie mit den kommenden Widerständen bei 5,00? und bei 5,20? relativ leicht tun sollte.

Aber erstmal gilt es morgen, am Montag, den Widerstand bei etwas über 4,80 signifikant zu überwinden.


 
Angehängte Grafik:
bvb_bis_13sep14_symm_dreieck_moeglich.gif (verkleinert auf 46%) vergrößern
bvb_bis_13sep14_symm_dreieck_moeglich.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  
1112 Postings ausgeblendet.

24.04.18 13:47
1

160 Postings, 471 Tage Freggae@Halbgott

Wie oft hast Du hier im Forum abgefeiert, dass der BVB-Kurs damals nach einer neuen Lampe Prognose intraday 10% gestiegen ist?

Ein Schelm, wer böses dabei denkt, dass Du den gestrigen intraday Anstieg nicht in gleichem Maße abfeierst!?

Hast Du vielleicht Angst, dass Dir die BVB-Aktie weiter davon läuft (während deine Fussballaktien mit den Nazi-Fans trotz vieler positiver News weiter hartnäckig seitwärts laufen bei 25% unter dem Jahreshoch)?  

24.04.18 14:39
2

251 Postings, 421 Tage Arni1981Kurslücken

schließen kann muss aber auch lange nicht.
Die Frage ist jetzt auch, wie weit kann die Aktie mit guten Newsflow (CL in greifbarer Nähe) vorerst laufen bis wieder eine Zwischenkonso (Mai/Juni) einsetzt?


@Freggae:
Sorry, aber dafür kann man dir nur einen kleinen schwarzen ausgeben....
In so einem übersichtlichen Thread zu einen speziellen Thema wäre es echt schön solche persönlichen Kinkerlitzchen zu unterlassen.

Danke  

24.04.18 15:15
3

90343 Postings, 6675 Tage Katjuschadann könnte ich genauso argumentieren, dass

halbgott seine Äußerungen dazu unterlassen soll, was Meinung über Kursverläufe gegenüber News betrifft, die nichts mit Chartanalyse zu tun haben.

Er macht es ja in seiner typischen Art. Letztlich schreibt, er unabhängig davon was der Chart sagt und was Gaps bedeuten geht der Kurs im Mai/Juni fast immer unter, egal was der BVB für News bringt. Dass ist einfach erbärmlich, was er da versucht.

Mal abgesehen davon wird dabei nicht beachtet, dass der Kurs bereits über 40% in den letzten Monaten gefallen ist, gerade weil es eben schlechte News im Snne sportlicher Leistung (CL Quali in Gefahr etc.) gab. Natürlich ist es daher wichtig, dass der Kurs bereits Anfang April nach der 0:6 Bayern-Klatsche den langfristigen Aufwärtstrend bei 4,9 ? getestet hat. Daher muss der Kurs natürlich nicht mehr unbedingt im Mai runter, wie halbgott so oft behauptet. Oder hat er sich jetzt mit nur "sehr oft" ein Hintertürchen offengelassen?

-----------
the harder we fight the higher the wall

24.04.18 15:19

90343 Postings, 6675 Tage KatjuschaCharttechnisch

hat er jedenfalls in seinem Posting nichts analysiert.

Mal davon abgesehen werden Gaps eben nicht normalerweise geschlossen. Das ist keine charttechnische Regel, sondern hat dann oft eher mit dem fundamentalen Verlauf bzw. der Psychologie des Unternehmen und deren Aktie zu tun. Im allgemeinen sagt man chartanalytisch eher, dass Up-Gaps offen bleiben, wenn sie durch eine wichtige News entstanden sind, und dadurch das offenbleiben ein positives Signal ist. Wenn es geschlossen würde, wäre es das Signal, dass die News wohl doch nicht ausreichend war, was kein gutes Signal wäre. Also schließen und wieder rauf, wäre wenn dann Zufall, weil es oft zur selbsterfüllenden Prophezeihung wird. Aber mit charttechnischer Analyse hätte das nichts zu tun.

In diesem Fall kann man sich eh streiten, ob der 4:0 Sieg eine wichtige News war. halbgott dürfte das verneinen. Ich seh das in Verbindung mit der Lage des BVB, dem Kursverlauf zuvor und der dadurch entstandenen Psychologie der Aktie etwas anders. Denn es war eben nicht klar, ob man die CL Quali schafft. Das ist jetzt deutlich realistischer geworden. Und die Klatsche gegen die Bayern hatte wohl auch noch einen Großteil der letzten Aktien-Optimisten rausgespült. Daher finde ich den 4:0 Sieg und besonders die Art und Weise des Sieges unglaublich wichtig für den BVB und die Aktie, da erstens die CL Quali wahrscheinlich geworden ist, zweitens gezeigt wurde, wie gut der Kader (insbesondere der jungen Talente ist, zumal Gomez nicht mal gespielt hat), und drittens viele rausgespülte Anleger nun langsam wieder optimistischer werden und daher wieder einsteigen könnten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.04.18 15:21
1

3425 Postings, 2580 Tage Der TschecheHG & Katjuscha: es fehlt nicht mehr viel,

und ich sperre Euch beide. Es riecht jedenfalls schon wieder nach einer überflüssigen 2er-Diskussion in Richtung "Wer ist hier der Boss"...  

24.04.18 16:22

90343 Postings, 6675 Tage Katjuschaich hatte auf Arni geantwortet

Im übrigen macht halbgott hier so gut wie nie Chartanalysen, aber kritisiert andere User dafür, wenn sie nicht themenbezogen schreiben.

mir persönlich ist das ja egal. Nur sollte man dann sich auch an das halten, was man bei anderen Leuten kritisiert. Wenn dir das auch wieder so wichtig ist, darfst du mich gerne sperren. Ich find es halt komplett albern.

Abgesehen davon ist es halt mal wieder bezeichnend, wenn halbgott in einem Charttechnik-Thread sowas schreibt wie vorhin. Nach dem Motto, egal was beim BVB für News kommen, der Kurs geht ohnehin im Mai abwärts. Schon schade, dass ich dazu überhaupt was schreiben muss. Ich würd mir das auch gerne sparen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.04.18 19:11
2

3425 Postings, 2580 Tage Der TschecheCharttechnisch ernüchternder Tag heute

 
Angehängte Grafik:
b_vb_2404.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
b_vb_2404.png

25.04.18 08:50
2

648 Postings, 723 Tage MisterTurtleabgeprallt

finde ich übertrieben. Man hatte Vorgestern den größten Sprung seit tausend Jahren, wenn man Dembele mal rausnimmt. Dass es dann am Folgetag Gewinnmitnahmen gibt ist doch nicht erstaunlich. Es war halt doch nur ein Bundesligaspiel. Der machte zwar Hoffnung auf mehr, rechtfertigt aber noch keinen Anstieg um 200 Mio Börsenkapitalisierung. Da muss man schon die Kirche im Dorf lassen.
Spannender ist da doch, wie es jetzt weiter geht, ob das Gap geschlossen wird oder man sich jetzt im Bereich um 5,5 halten kann. Und dann ob man das nächste Spiel ähnlich gewinnen kann und was der Kurs daraufhin macht.
Sollte man gewinnen und das Verfolgerfeld (und Schalke) schwächeln, kann ich mir einen weiteren Schubser nach oben durchaus vorstellen. Wenn Sie wieder in den Dornröschenschlaf zurück fallen schließen wir vermutlich das Gap.

Aber man sollte ja hoffen, dass sie langsam doch mal wach werden und die CL klar machen und im Idealfall noch vor Schalke rutschen. Dann hätte man sich mit den Fans einigermassen versöhnt, der zweite Leuchtturm müsste nicht mehr diskutiert werden und man hätte gezeigt, dass man auch unter widrigsten Umständen die CL klar macht.
Man muss einfach bedenken, dass 16 andere Vereine der Liga bei so einer Saison gegen den Abstieg ankämpfen würden, nicht um die CL bzw. Platz 2.

Sollte es tatsächlich sogar noch für Platz 2 reichen, gehe ich davon aus, dass wir zur JHV die 8 wieder haben!

Da wir Chartteschnisch hier Linien gezeigt haben, die den Abwärtstrend als auch den Aufwärtstrend intakt sehen, müssen wir ja aus der Logik in ein Dreieck einlaufen. Es bleibt also spannend.  

25.04.18 10:00

90343 Postings, 6675 Tage Katjuschaich seh da keine Abwärtstrends und Aufwärtstrends

außer dem langfristigen Aufw#rtstrend. Die anderen Linien von dem Tschechen und mir zuvor in #1110 würd ich noch nicht als Trendlinien sehen. Erstmal abwarten, wie sich der Kurs die nächsten 1-2 Wochen entwickelt.

Kann mir schon vorstellen, dass das Gap noch geschlossen wird. Entweder noch vor dem Bremen-Spiel aus Angst oder falls der Gesamtmarkt bis Freitag deutlich sinkt. Oder nach dem Bremen-Spiel, falls man verliert. Da der langfristige Uptrend aber intakt ist, kann es jederzeit weiter nach oben gehen.

Grundsätzlich muss aber wie gesagt kein Gap geschlossen werden. Dafür gibt es keine charttechnische Regel. Aktuell würd ich mich abgesehen von dem langfristigen Aufwärtstrend aber eh zu keinen echten Trendlinien hinreißen lassen. Die Rote und Blaue in #1110 waren auch nicht wirklich als Trends von mir gedacht. Falls die Blaue nochmal getestet wird und es dann wieder hochgeht, könnte es aber zu einem kurzfristigen Uptrend werden.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.04.18 13:24

7589 Postings, 2700 Tage halbgotttDas Gap

Daß ein Gap normalerweise geschlossen wird, sind reine Erfahrungswerte. Kurz mal gegoogelt:
"charttechnik gap schließen" und gleich beim ersten Link wurde folgendes geschrieben:

"Die Statistik zeigt, dass offene GAPs in ca. 80% der Fällen recht schnell wieder geschlossen werden."

https://www.charttec.de/html/ta_gaps.php

Zu den fundamentalen Begleitargumenten: Bei der BVB Aktie sind seit Jahren die Gesamtmärkte ziemlich wichtig, nach der HV sind sie wichtiger als die meisten Spielresultate  

25.04.18 13:33
3

867 Postings, 396 Tage HamBurchBei 7,28? ...

wartet auch noch ein offenes Gap...  

25.04.18 14:31

90343 Postings, 6675 Tage KatjuschaGute Antwort HamBurch :)

Und @halbgott

Statistik hat nichts mit Chartregeln zu tun. Klar werden 80% aller gaps recht schnell wieder geschlossen, weil die allermeisten Gaps ja nicht durch News entstehen, sondern manchmal Zufall sind oder mit dem Markt zu tun haben. Oder die News ist eher unwichtig, so dass sich der Kurs dann halt wieder da einpendelt wo man vorher war.

Beim BVB sieht die Sache halt differenzierter aus, da die aktuelle sportliche Lage und damit die aktuellen Spiele sehr entscheidend sein können. Sollte man das Gap bis Freitag nicht schließen und dann der BVB in Bremen gewinnen, bestehen ganz gute Chancen dass das Gap offenbleibt. Und erst dann wäre man in gewisser Weise von charttechnischen Signalen betroffen, weil das ein bullishen Signal wäre. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend. So schlecht fänd ich es gar nicht wenn das Gap noch geschlossen würde. Du wohl auch. Bin gespannt wann du einsteigst.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.05.18 19:18

90343 Postings, 6675 Tage Katjuschawow - Tscheches sekundär-witziger Abwärtstrend

aus #1120 ist nun auch gebrochen.

Jetzt müsste er ja zum Einstieg blasen. :)

-----------
the harder we fight the higher the wall

03.05.18 20:08
1

86 Postings, 2332 Tage WhitewitchWo steht der Kurs am Montag?

Tipps?

6.60?  

03.05.18 20:48

398 Postings, 1552 Tage cally1984Tipps? Schwierig!

Der Kurs hat heute ziemlich genau an der 100-Tage-Linie abgebremst.
Es stehen aber spannende Tage vor uns.

- Gelingt die CL-Quali?
- Trainervorstellung
- Vorläufige Zahlen zu Q III

Und dann steht noch die Sommerpause an. Dort passiert dann sicherlich transfertechnisch noch so einiges.

Ich denke, dass der Kurs spätestens bei 6 ? nochmal ins Stocken gerät. Evtl. dann nochmal 5,50 und dann gibt es in der Sommerpause einen guten Satz nach oben.

Mein Tipp für Montag: Xetra-Close bei 5,888

 

03.05.18 21:22

3875 Postings, 3214 Tage velmacrotAlso mein Tipp

War für diese Woche 5.70-5.80? diese Woche und das kommt doch ganz gut hin. Nach den Spielen gehts dann eher vorbörslich hoch was bei xetra wieder schnell relativiert wird. Ausser de Aktionär oder so trommeln, dann gehts auch mal kurz 10% rauf um dann wieder auszukonsolidieren.

Aktuell verbessert sich aber die Chartlage bei jedem % nach oben weiter, wodurch längere Korrekturen eher weniger wahrscheinlich werden.  

14.05.18 11:34

90343 Postings, 6675 Tage Katjuschaerinnert vieles an 2015

nur um 1-2 Monate vorgezogen, was meines Erachtens damit zu tun hat, dass man dieses Jahr mit dem EL-Ausscheiden und der 0:6 Bayern-Klatsche das sportliche und psychologische Tief Anfang April hatte.

Chartbild mit den gleitenden Durchschnitten (aktuell 100TageLinie überwunden) und den Indikatoren im weekly sieht jedenfalls aus wie Anfang Juni 2015.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb7j.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
bvb7j.png

14.05.18 23:30

3875 Postings, 3214 Tage velmacrotvor allem beim MACD

wurde in den letzten Monaten so weit auskonsolidiert, dass dort ein mittelfristig starkes Kaufsignal generiert wird. Dann ganz sicher, wenn es über 5.90? auf Wochenschluss geht. Danach könnten 6.5? und später auch das "eigentliche" ATH bei 8.36? angegangen werden. Holt man sich die Ersatzleute früh und spielt der Markt einigermassen mit, könnte man mit weiteren Verkäufen von entweder Weigl und/oder Pulisic noch mächtig generieren. Schürrle, Sokratis und Co. werden ja eh schon für mehr Munition sorgen.

Was ein langer Sommer das wird...! Dank WM hoffentlich auch unterhaltsam.

 
Angehängte Grafik:
borussia_dortmund.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
borussia_dortmund.png

14.05.18 23:44

3875 Postings, 3214 Tage velmacrotdas Ganze

nochmal gleich im log-Chart:

 
Angehängte Grafik:
borussia_dortmund.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
borussia_dortmund.png

15.05.18 09:57

7589 Postings, 2700 Tage halbgottt???

Wenn vieles auf 2015 hindeuten sollte, dann wird die Aktie nach kurzer Erholung ewig lange seitwärts tendieren, also über ein Jahr, ohne daß die ehemaligen Hochs erreicht werden.

velmacrot, weitere Verkäufe von Weigl und Pulisic könnten die Aktie beflügeln? Ernsthaft? Hast Du nicht gesehen, was der Verkauf von Aubameyang mit dem Aktienkurs gemacht hat? Es ging runter. Man verkauft nicht seine besten Spieler!! Aubemyang wird jetzt bei CIES mit 94 Mio (!!!) bewertet, ihn für 63 Mio zu verkaufen war ein Fehler, entsprechend reagierte der Aktienkurs: http://www.football-observatory.com/...s-eng-?code=20144#autocomplete

Aber diese fundamentalen Begleitgründe sind hier ja eh off-topic.
Daher noch mal zum Kursvergleich mit 2015: Eine 40% Konsolidierung wird nicht einfach so mal abgefrühstückt, das ist sehr unwahrscheinlich und war weder 2014-2015 der Fall, noch bei der 50% Konsolidierung nach November 2010.

Der Aktienkurs wird sich wahrscheinlich stabilisieren und dann mehr oder weniger seitwärts tendieren. Richtig große Sprünge sind erst mit Beginn der neuen Saison zu erwarten, dies aber nur, wenn man da erfolgreich ist.
 

15.05.18 12:51

3875 Postings, 3214 Tage velmacrot@hg

in ein paar Monaten, wenn der Kurs dann doch abhebt in Richtung 8? wirst du das vorhin geschriebene eh vergessen haben. Aus dir schreibt, ähnlich wie bei nba123, immer die Hoffnung, dass es beim Kurs nach deiner Vorstellung laufen wird, bzw. nach irgendwelchen Parallelen die du ziehst. Dass es dabei aber nie immer gleich kommen MUSS, kommt dir eher nicht in den Sinn.

Bei einem möglichen Pulisic und Weigl Verkauf - im Vergleich zu Aubameyang oder Götze z.B., wo der Kurs jeweils an 1-2 Tagen negativ darauf reagierte - gehe ich von Verkäufen von deutlich über Marktwert aus, wenn überhaupt. Dann reagiert der Kurs vermutlich auch eher wie bei Dembélé also wie bei Aubameyang, der rein vom sportlichen her halt für den BVB tatsächlich mehr wert gewesen wäre, als die 64 Mio. ? oder eben Götze damals für die 37.5 Mio.?.

Bei Weigl könnte man PSG womöglich 60 Mio. ? abknüpfen und für Pulisic bei all den genannten interessierten Clubs, wären auch 100 Mio. ? möglich. Und bei beiden kann der BVB auch dann immer noch nein sagen. Dann möchte ich mal sehen, ob der Kurs deinem Wunsch gemäss sogar korrigiert. Weder Pulisic noch Weigl sind wirklich tragende Säulen des BVB-Spiels, also ersetzbar. Zum Glück sind ja doch nicht alle BVB-Anleger so dumm, wie du sie dir immer ausdenkst und ausmalst.

Wenn es denn im Transfermakrt doch nicht so kommt und nur die üblichen Verdächtigen verkauft werden ohne Überraschung, dann wird's schon auf den Saisonstart ankommen und den Saisonverrlauf bis ca. Mitte November. Das wären halt knapp 6 Monate, was immer noch ein mittelfristiger Zeitraum ist, in dem es bei entsprechend gutem Verlauf eben auch Richtung 8? gehen kann.

Deine Hinweise auf die langen Konsolidierungen in 2010 und 2015 sind doch nur Spiegelungen deiner Erwartung, weil du nicht investiert bist. Ich für meinen Teil glaube kaum an sinkende Notierungen und kann mir auch vorstellen, dass es sehr bald wieder rauf geht. Schlimmstenfalls dann halt seitwärts die nächsten 6 Monate bei weiterer sportlicher Unsicherheit.
 

15.05.18 13:02

7589 Postings, 2700 Tage halbgotttvelmacrot

Das meiste kann ich hier nicht beantworten, da es off-topic wäre. Bei dem Vergleich mit der Kursentwicklung war es nicht meine eigene Überlegung, sondern eine Antwort auf das posting #1130

Dort wird von Katjuscha unterstellt, daß vieles an 2015 erinnert. Wenn man den Gedanken logisch zu Ende denkt, dann hätten wir eine ewig lange Seitwärtsbewegung vor uns.

Den Rest beantworte ich im ggü liegendem Thread.  

17.05.18 21:16

10779 Postings, 2641 Tage crunch timeIst der Kurs "Sechs"-y genug? ;)

Nachdem der langjährige Aufwärtstrend + die SMA200 weekly als nicht ganz unerwartet starke Fangzäune und erneut Reboundgeber dienten (nach dem finalen Sell Off im Zuge der emotionale Übertreibung nach unten), muß man sich jetzt nach der fixen CL-Quali umgekehrt wieder nach oben durch diverse Widerstände arbeiten die auf dem Weg nach unten entstanden sind. Wichtig erscheint da die Region um die 6? Marke zu sein. Von vielen Leuten wurde es damals als SKS gedeutet mit dem Break durch die Nackenlinie in der Region. Wäre natürlich schön, wenn man diese Formation mal wieder neutralisieren könnte mit einer nachhaltigen Rückkehr über  die 6er Marke. Und nachdem man unten die 200er im Weekly gesehen hat, darf man gerne mal im Gegenzug wieder die  SMA200 im Daily anlaufen. Wichtig wäre im Anschluß sich eben möglichst weiter dann auch über der 6er Marke zu halten bzw. etablieren. Aber ungelegtes Ei. Ob alleine die Verkündung von Farve als Trainer reicht den Kurs nachhaltig über 6? zu treiben? Bin schon etwas überrascht vom Kursverlauf heute. Ist doch eigentlich seit Wochen ein völlig offenes Geheimis. Von daher etwas  verwunderlich wie überrascht man heute dann doch sofort darauf reagierte und sehr heftig nach oben hüpfte. ( dpa  17.05.2018, 10:58 https://www1.wdr.de/sport/fussball/...dortmund-neuer-trainer-100.html ). Sicher ein Top-Trainer, der die CL Quali kommende Saison  wohl leichter erreichen dürfte als der BVB in dieser Saison. Ist zumindest schonmal ein klarer Sentimentheber, neben dem beiden neuen Stützrädern Sammer/Kehl. Sowas braucht die Aktie, da Sentiment und Emotionen bei dieser Aktie nicht unterschätzt werden dürfen als Treiber und das Semtiment in der abgelaufenen Saison schwer gelitten hat.  Aber Favre braucht noch ein umgebautes Team. Und das wird es nicht umsonst geben (vorsichtig ausgedrückt). Von daher mal schauen wie in den kommenden Wochen noch Meldungen zu  Transfereinnahmen/ -ausgaben die Sommerpause chartmäßig in Schwingung bringen. In 2015 ging es beim großen Rebound nach dem Low von 3,11 auch sehr schnell/sehr steil hoch in den Wochen danach, ähnlich wie jetzt auch. Dann folgte aber  erstmal wieder ein Jahr mehr oder weniger Seitwärtsbewegung auf erhöhtem Niveau. Von daher mal überraschen lassen ob und wieweit es diesmal zu einer ähnlichen Parallele kommt.  
Angehängte Grafik:
chart_borussia__dortmund.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_borussia__dortmund.png

17.05.18 21:23
1

90343 Postings, 6675 Tage Katjuscha@halbgott, das ist doch echt albern

Wer hat denn gesagt, es geht jetzt krass aufwärts?

Ich habe selbst im obigen Chart, auf den du dich beziehst, diese Seitwärtsphase hypothetisch eingezeichnet, eben wie 2015/16.

Nur kann kein Chart der Welt Kurse voraussagen. Er sagt beim BVB lediglich, dass sich die Aktie in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet, der derzeit bei 5,0-5,1 ? verläuft. Es kann also theoretisch sowohl sein, dass wir nochmal bis zu der Trendlinie zurückgehen, als auch eine Seitwärtsphase bekommen oder aber stark aufwärts gehen. Alles ist innerhalb des Trends machbar, aber niemand kann sagen, dass es jetzt haargenau so weitergeht wie ab Frühsommer 2015, nur weil das Chartbild so aussieht wie damals.

Und selbst wenn, auch dann würde es erstmal noch über die 200TageLinie gehen, und erst dann seitwärts, also in den nächsten Wochen bis etwa 6,5 und dann ein knappes Jahr seitwärts bevor es danach stark hochgehen würde, etwa bis 10 ?. Auch nicht das schlechteste Szenario.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.06.18 12:28

7589 Postings, 2700 Tage halbgotttWas hat Katjuscha eingezeichnet?

Eingezeichnet wurde, daß der Aktienkurs direkt ohne Umwege bis 6,50 hochgehen würde, stattdessen ging es eben nicht hoch, sondern runter, daher meine Kritik.

Von 5 bis 6,50 wären es +30%.
Solche Kursbewegungen in der Sommerpause gab es in der Vergangenheit durchaus, allerdings war es die klare Ausnahme. 2014 wg. den Nachrichten rund um die Kapitalerhöhung und 2015 wg. Shorteindeckungen durch BlackRock, das wars aber auch schon.

Wenn man schon mit 2015/16 vergleicht: der Kurs stand da im Schnitt bei 4 Euro. Bei 6 Euro wäre es 50% höher, die faire Bewertung ist aber laut Forbes seitdem nicht um 50% gestiegen.

Man konnte 2015/16 alle Topspieler halten und holte anschließend die zweitmeisten Punkte aller Zeiten. Es ging vermutlich nur seitwärts, weil man nicht CL spielte. In der nächsten Saison könnte es wegen der CL durchaus hochgehen, aber nur wenn man da einigermaßen erfolgreich ist.

Bis dahin bleibt festzuhalten, daß die BVB Aktie seit der HV leicht schlechter als der DAX performt und sich das erst bei prickelnden Transfernachrichten verbessern würde, so war es in den vergangenen Sommerpausen.

Die Seitwärtsrange könnte also eventuell etwas niedriger ausfallen, bevor dann die neue Saison beginnt.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: nba1232