Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 1108
neuester Beitrag: 18.10.17 14:14
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 27685
neuester Beitrag: 18.10.17 14:14 von: Zakatemus Leser gesamt: 3159368
davon Heute: 5982
bewertet mit 118 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1106 | 1107 | 1108 | 1108  Weiter  

23980 Postings, 6009 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    
118
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1106 | 1107 | 1108 | 1108  Weiter  
27659 Postings ausgeblendet.

116 Postings, 123 Tage kriovitek@Azag

 
  
    
1
17.10.17 21:29
Wie heißt noch mal der Diktator in China?
Lange nicht mehr so ein Schwachsinn gelesen....  

53 Postings, 176 Tage shark23@ kriovitek

 
  
    
1
17.10.17 21:40
Passt dir Diktatur der kpch besser?  

229 Postings, 1163 Tage mb048Fragen an BTC Experten

 
  
    
17.10.17 22:02
1) Müssen BTC-Gewinne versteuert werden? Wenn ja, zu welchem Prozentsatz?

2) Wie hoch ist das tägliche Handelsvolumen mit BTC? Das wäre ja wichtig zu wissen, wenn größere Beträge gekauft oder verkauft werden sollen.

3) Können einem BTC von Hackern gestohlen werden und wenn ja, kann man das Risiko versichern lassen?

4) Könnte die EU-Kommission eines Tages die Offenlegung von BTC-Besitz verlangen und durchsetzen, um Cyberkriminalität oder Terrorismus zu bekämpfen?

5) Wenn Fonds wie Fidelity oder Banken wie JP Morgan oder GoldmannSachs mithandeln, sind da nicht Marktmanipulationen nach oben oder unten sehr wahrscheinlich?

6) Was passiert mit BTC, wenn die EZB oder eine reformierte FED analog zum russischen Modell (Kryptorubel) eine regulierte, stabile und vertrauenswürdigere Kryptowährung schaffen, die dann über stabile Wechselkurse verfügt und im Gegensatz zum BTC eher Bezahlinstrument denn Spekulationsobjekt wäre?  

116 Postings, 123 Tage kriovitek@stark23

 
  
    
17.10.17 22:10
China hat Kommunismus und nur eine Partei, das stimmt. Die Mitglieder werden trotzdem gewählt.
Hier in Deutschland ist ziemlich lange Merkel bei der Macht, aber das ist doch was gaaanz anderes, oder?

Und die Aussage von ^Bild dir deine Meinung^-Mann oben: Putin ist ein Diktator. Aha, wurde ja nur von 80% der Russen gewählt;)  

200 Postings, 939 Tage RV10mb048

 
  
    
17.10.17 22:13
1) Müssen BTC-Gewinne versteuert werden? Wenn ja, zu welchem Prozentsatz?
>>> BEI HALTEDAUER GRÖSSER 1 JAHR STEUERFREI. ANSONSTEN CA 30%

2) Wie hoch ist das tägliche Handelsvolumen mit BTC? Das wäre ja wichtig zu wissen, wenn größere Beträge gekauft oder verkauft werden sollen.
>>> ???

3) Können einem BTC von Hackern gestohlen werden und wenn ja, kann man das Risiko versichern lassen?
>>> JA / NEIN

4) Könnte die EU-Kommission eines Tages die Offenlegung von BTC-Besitz verlangen und durchsetzen, um Cyberkriminalität oder Terrorismus zu bekämpfen?
>>> NEIN. VON WEM SOLLEN SIE DENN WISSEN DASS DU BTCs HAST

5) Wenn Fonds wie Fidelity oder Banken wie JP Morgan oder GoldmannSachs mithandeln, sind da nicht Marktmanipulationen nach oben oder unten sehr wahrscheinlich?
>>> NEIN, DA HANDELSVOLUMEN NICHT HOCH GENUG?!

6) Was passiert mit BTC, wenn die EZB oder eine reformierte FED analog zum russischen Modell (Kryptorubel) eine regulierte, stabile und vertrauenswürdigere Kryptowährung schaffen, die dann über stabile Wechselkurse verfügt und im Gegensatz zum BTC eher Bezahlinstrument denn Spekulationsobjekt wäre?
>>> EIN REGULIERTER CRYPTO WIDERSTREBT DEM GRUNDGEDANKEN DER DEZENTRALITÄT UND IST SOMIT FÜR DEN ARSCH  

3328 Postings, 1437 Tage Zakatemus#27657 - Azag-Thoth

 
  
    
2
17.10.17 22:51

"Kontosperrungen in Deutschland kannst du vergessen.
Wir leben hier nicht in einer Diktatur wie in China und Russland.
Nichtmal in USA kann man Bitcoin verbieten. (Außerdem spielen die Banken mittlerweile mit. Und wer regiert ein Land, insbesondere die USA? Richtig, die Banken.)"

Ich weiss ja nicht, wo du dich so informierst - aber einige kritische Fragen solltest du dir schon stellen.

Was glaubst du, wo wir leben? Ist die Europäische Union etwa keine Diktatur?

Falls du das nicht glauben solltest, dann überlege mal, auf welchem "demokratischen" Weg du auf die Regierung der EU Einfluss nehmen kannst. Ist die Bildung der EU durch freie Wahlen oder unter Mitwirkung von Vertretungen der Bevölkerung (wie zum Beispiel der Gewerkschaften) beschlossen worden oder wurde sie der Bevölkerung einfach aufgedrückt? Wurde über den Euro eine demokratische Abstimmung vorgenommen oder wurde er der EU-Bevölkerung aufgedrückt?

Wurde in den eruopäischen Ländern eine demokratische Abstimmung zum EU-Beitritt durchgeführt oder wurde der Beitritt von "oben" einfach aufoktruiert (wie das in Diktaturen eben so üblich ist).

Die EU muss nicht Russland oder China kritisieren, weil dort ein Mangel an Demokratie angeblich herrsche. Wir haben genügend Dreck vor der eignen Türe.

Bitcoin & Co. wird von immer mehr aufgeklärten Menschen als ein Rettungsanker vor den Machenschaften der EU-Diktatoren (die vornehmlich in den Vorstandsetagen der Zentralbanken sitzen) betrachtet. Immer mehr Menschen spüren: hier läuft was gewaltig aus dem Ruder.


 

229 Postings, 1163 Tage mb048danke für

 
  
    
17.10.17 23:08
die Antworten, aber widerspricht es sich denn nicht, wenn einerseits Hacker die BTC stehlen können aber andererseits Reguerungshacker(Verfassungsschützer oder BND) den Besitz nicht herausfinden können.

Und spätestens beim Versilbern in reguläres Geld wird es doch auf einem Bankkonto sichtbar?

Und was ist bei mehrtägigem Stromausfall? Cash oder Edelmetall wär dann doch besser, oder?  

323 Postings, 175 Tage MrBlockchainGesamtmarkt Analyse

 
  
    
2
18.10.17 00:03
Es kommt seit ein paar Tagen kein neues Kapital mehr in den Markt, aktuell 170 Mrd , das Geld wird nur von einem Coin zum nächsten geschoben.

Wie geht es weiter, ich glaube es ist wahrscheinlicher, dass als nächstes wieder mehr Kapital in den Markt kommt, so um die 190 Mrd gesamt market cap für November halte ich für wahrscheinlich.

Die eine Million Frage ist wie wird sich das Kapital nach dem Hardfork verteilen, wenn das Geld in Altcoins geht, gibt es wieder einen mega altcoin boom. Ob der markt bei den Altcoins diesmal selektiert oder wieder wahllos alles steigt. Falls das Geld in Bitcoin bleibt, kann es einem Panikverkauf bei den Altcoins geben und beim Bitcoin Kurse von 10k .  

3328 Postings, 1437 Tage ZakatemusWebsites kapern PC's für Mining

 
  
    
1
18.10.17 07:07
Webseiten kapern Computer der Nutzer zum Krypto-Mining
Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 18.10.17 01:59 Uhr

Websiten missbrauchen Besucher, um auf deren Computern heimlich Mining für Kryptowährungen zu betreiben.

Das Unternehmen Adguard hinter dem gleichnamigen Ad-Blocker hat die beliebtesten 100.000 Webseiten der Welt auf die Verwendung von Mining-Scripts untersucht. Dabei fanden die Forscher heraus, dass mehr als 500 Millionen Menschen mit ihren Computern Einheiten von Kryptowährungen produzierten, ohne dass sie es selbst bemerkt hätten.

?Wir suchten nach Programmiercode von Coinhive und JSEcoin, den beliebtesten Lösungen zum Browser-Mining, die derzeit verwandt werden?, schreibt Andrey Meshkov, Mitgründer und Technischer Direktor von Adguard, auf dem Firmenblog. Die Analyse zeigt, dass 220 unter den 100.000 meistbesuchten Webseiten laut Alexa Krypto-Mining-Scripts eingesetzt haben.

Wenn Internetnutzer die Startseite einer der 220 betroffenen Domains aufrufen, so startet automatisch das Mining auf ihrem Computer. Von den betroffenen mehr als 500 Millionen Internetnutzern befanden sich die meisten in den USA (18,7 Prozent), Indien (13,4 Prozent), Russland (12,4 Prozent) und Brasilien (8,1 Prozent).

Adguard schätzt, dass die 220 Webseiten während des dreiwöchigen Beobachtungszeitraums im Schnitt je 43.000 Dollar mit dem Krypto-Mining verdient haben. Zwar haben die Webseiten keine Vermögen verdient, doch ?das Geld wurde in drei Wochen und fast ohne Kosten verdient?, schreibt Andrey Meshkov.

Die meisten der Webseiten sind ?TV- und Video-Seiten, Torrent-Tracker und Porno-Seiten?. Plattformen zum Video-Streaming seien ideal für das Mining, weil sie über ein großes Publikum verfügen und weil die Nutzer dort ?ihre Webseiten im Browser über einen langen Zeitraum geöffnet lassen?.

Vor einem Monat wurde The Pirate Bay, die weltgrößte Torrent-Suchmaschine, bei der Nutzung von Coinhive erwischt. Später teilte die Webseite mit, dass es sich lediglich um einen 24-stüngigen Test gehandelt habe. Die Betreiber hätten prüfen wollen, ob man das Krypto-Mining anstelle von Werbebannern zur Finanzierung nutzen könnte.

Das verwendete Script nutzt merklich den Prozessor der Seitenbesucher, um Einheiten der Kryptowährung Monero zu produzieren. Monero ist derzeit die neuntgrößte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von rund 1,4 Milliarden Dollar. Im Gegensatz zu Bitcoin und fast allen anderen Kryptowährungen sind Transaktionen in Monero geheim. Die Adressen von Sender und Empfänger werden verschleiert.

Andrey Meshkov vertritt die Ansicht, dass Webseiten ihre Nutzer darüber informieren sollten, dass sie ihre Webbrowser zum Mining verwenden. Doch wenn die Nutzer ihr Einverständnis geben, dann wäre das Browser-Mining sogar ?ehrenhafter? als Werbebanner. Denn die Nutzer würden nicht gefragt, ob sie der Verwendung von Werbebannern auf einer Webseite zustimmen.

Das Unternehmen Coinhive, das den Code für das Browser-Mining zur Verfügung stellt, hat die Betreiber von Webseiten dazu aufgerufen, ihre Nutzer über die Verwendung des entsprechenden Scripts zu informieren und sie um ihr Einverständnis zu bitten. Doch laut Andrey Meshkov ist es schwer, diese Empfehlung durchzusetzen. Für Nutzer, die sich selbst schützen wollen, gebe es aber eine wachsende Zahl von Antivirusprogrammen, die das Browser-Mining blockieren können.  

3328 Postings, 1437 Tage ZakatemusRussland will Bitcoin & Co. nicht verbieten

 
  
    
1
18.10.17 07:19

....nein, so dämlich ist die russische Regierung nun doch nicht. Sie will eine Regierungs-Kryptowährung herausgeben und sie will den Kryptomarkt regulieren.
Eigentlich machen die Russen nichts anderes als die westlichen Regierungen - auch jene denken laut über Regierungskryptowährungen nach.

Quelle: https://cointelegraph.com/news/...ke-russia-next-major-bitcoin-market

 

269 Postings, 71 Tage JackcointMoin Moin

 
  
    
1
18.10.17 07:34
alle da ....
Gut !
weitermachen ;-)  

3328 Postings, 1437 Tage ZakatemusZum Post #27666

 
  
    
18.10.17 07:35
Hier ein Link, der ganz simpel aufzeigt, dass die EU nichts mit Demokratie zu tun hat; dass dieses Gebilde eine Diktatur von Oligarchen der Banken und der Wirtschaft ist:

https://www.facebook.com/frieden.rockt/videos/2002010973353834/

(Ich bin immer fassungslos, falls Leute meinen, bei uns sei alles gut und Friede Freude Eierkuchen während "die Bösen" im Ausland sitzen - in China oder in Russland zum Beispiel)
 

116 Postings, 123 Tage kriovitek@MrBlockchain

 
  
    
2
18.10.17 07:40
Du gehst davon aus, dass die Kapitalisierung von Kapitalbewegungen abhängig ist.
Ich denke nicht, dass das so richtig ist, weil sonst musst Du annehmen, dass während einer Bitcoin Cash Hardfork echte 5 Milliarden Dollar dem Markt zugefügt worden sind.

-> 170 Miliarden Marktkapitalisierung sind virtuell, auch deswegen, dass vielleicht nur 5 % von allen Bitcoins gehandelt werden und das mit anderen, nicht mit Papiergeld gedeckten, Coins wie z.b. tether.
Wenn einer mit 500.000 Bitcoins entscheidet, diese zu verkaufen, wird der Wunsch von mr.robot schön in Erfüllung gehen, wenigstens für kurze Zeit ;)  

3328 Postings, 1437 Tage Zakatemus#27673 - Marktkapitalisierung

 
  
    
18.10.17 08:54
Folgende Frage stellt sich: wie verhalten sich Mining und Markkapitalisierung.
Neue Coins werden gemined wobei kein Fiat in den Kryptomarkt fliesst......
Erhöht sich die Marktkapitalisierung durch Mining - das ist die Frage.  

11821 Postings, 5093 Tage inmotionBit Coin Konten

 
  
    
18.10.17 09:00

53 Postings, 176 Tage shark23Die mk

 
  
    
18.10.17 09:02
Ist doch einfach nur der zuletzt für einen coin gezahlte preis x Anzahl der coins. Klar erhöht sich dadurch auch durch Mining die mk  

323 Postings, 175 Tage MrBlockchainVirtuelle Market cap

 
  
    
18.10.17 09:25
Stimmt, dass macht die Sache natürlich komplizierter. Außerdem haben wir aktuell ein gefährliches Doppeltop, ganz ehrlich bin froh wenn die Hardforks geschafft sind, danach gibt es erstmal Klarheit.
https://coinmarketcap.com/charts/  

3328 Postings, 1437 Tage Zakatemus@shark23

 
  
    
18.10.17 09:53
Wird ein Coin gemined, dann fliesst kein Fiat in die Kryptowährung.
Fiat fliesst nur dann, falls ein Coin auf einer Börse gegen Fiat gekauft wird. Deshalb wird ja die Marktkapitalisierung auch immer in Dollar angegeben.
Ich verstehe deshalb nicht, wie letztlich die reale Marktkapitalisierung errechnet wird....  

3328 Postings, 1437 Tage Zakatemus@shark23

 
  
    
18.10.17 09:54
Beim Mining erhält der Miner kein Fiat - er erhält Coins zur Belohnung.  

265 Postings, 62 Tage TonY417all das

 
  
    
18.10.17 10:09
verliert jegliche bedeutung in der frage.....warum droppt der kurs aktuell so^^?  

3328 Postings, 1437 Tage Zakatemus@TonY417

 
  
    
1
18.10.17 11:26
Erst kommt der Kurs - danach der Marktkommentar.
Immer dann, nachdem sich der Kurs geändert hat, glauben viele Experten herausgefunden zu haben, woran es gelegen hat. Es wird kaum der Fall sein, dass die Experten vor einer Kursänderung die Ursachen benennen.
Da der Bitcoin keine Einbahnstrasse ist, bleiben die "alten Hasen" in Situationen wie diesen einfach cool, machen was anderes und sitzen es aus.  

116 Postings, 123 Tage kriovitekreale Marktkapitalisierung

 
  
    
18.10.17 12:02
Die kennt vermutlich keiner. Auch aus Marktvolumen kannst du es auch nicht abschätzen, weil es bekannt ist, dass spoofy bei sich kauft bzw. verkauft.

Ich würde die reale Kapitalisierung auf unter 10 Milliarden schätzen.  

116 Postings, 123 Tage kriovitek@ TonY417

 
  
    
18.10.17 12:13
In China gibt es einen großen Kongress. Vielleicht ist das der Grund. Vielleicht will einer einfach günstig Bitcoin einkaufen. Um diese dann später teurerer zu verkaufen, beim Kurshochtreiben;)

Ich denke, in 4 Tagen sind wir über 6000.

Also: Entspannen und Wetter genießen, es wird schon!
 

53 Postings, 176 Tage shark23@ Zak

 
  
    
1
18.10.17 12:54
das halte ich für Blödsinn. Die MK unterscheidet doch nicht ob ein coin gehandelt wird oder nicht. Sobald er gemint ist zählt er zur Rechengröße: Anzahl coins x Marktpreis = MK  

3328 Postings, 1437 Tage Zakatemus@shark23

 
  
    
18.10.17 14:14
Danke für deinen Beitrag. Ich wil keinesfalls rechthaberisch erscheinen - was ich schrieb war lediglich meine bisherige Meinung zur marketcap und ich bin mir da nicht 100% sicher.
Werde die Fragestellung mal im Auge behalten.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1106 | 1107 | 1108 | 1108  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben