Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3326
neuester Beitrag: 14.11.19 21:21
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 83144
neuester Beitrag: 14.11.19 21:21 von: Kn3cht Leser gesamt: 13396137
davon Heute: 8357
bewertet mit 163 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3324 | 3325 | 3326 | 3326  Weiter  

23.06.11 21:37
163

24541 Postings, 6766 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3324 | 3325 | 3326 | 3326  Weiter  
83118 Postings ausgeblendet.

14.11.19 15:36

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodywas suchen investoren im moment!?

Dollar! weder Bitcoin noch Gold im grossen Stil!

Die Mehrheit der wohlhabenden Anleger rechnet bis Ende 2020 mit einer deutlichen Korrektur an den Aktienmärkten, wie eine Umfrage von UBS Wealth Management ergeben hat.
 

14.11.19 15:39

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobody#83119 + #83117

nun der Chart ist auf einer Zeitbasis von 6 Monaten, also von einem kurzfristigen Chart kann man nicht reden!

Die SKS wurde gebildet und der Down kam nach einer langen Seitwärtsbewegung, folglich scheint das interesse gering, was ich leider nicht auswerten kann ist das Volumen...

vllt hat jemand einen Link mit Volumen  

14.11.19 15:40

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodyDas Volumen wäre aber hoch interessant

14.11.19 16:04

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodydie Frage welche entscheidend ist

definieren diese 3400 Befragten #83120 Dollar als sicheres Cash? Mit der Frage was wird die FED tun wenn der Aktienmarkt einbricht, also neue Dollars drucken!?, oder Gold oder Bitcoin?

Das ist allein die Frage!?

nun Glod hat sehr viele Nachteile als Cash!  

14.11.19 16:40
1

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodyder Schwachsinn der Notenbanken

selbst wenn es die SNB ist, der größte Hegde Fond der Welt



?der Schwachsinn der Notenbanken, welcher dem Ablasshandel der katholischen Kirch gleich kommt, welche heute bankkrott ist!?


Bei Aktieninvestments geht die SNB nach eigener Aussage rein passiv vor. (Blödsinn wer das glaubt, sie haben eine Bilanz zu pflegen)  Die SNB betreibt also kein Stockpicking, sondern bildet einfach bei Auswahl und Gewichtung ihrer Aktien bekannte Indizes nach. Strenggenommen gibt es allerdings keinen rein passiven Ansatz, da die SNB im Zweifel immer noch entscheiden muss, welche Indizes sie zur Nachbildung auswählt. Eine vollkommen passive Strategie gibt es auch deshalb nicht, (ist absurde Releigion) weil immer Aktien existieren,(ach was sagen denn die Aktionäre da zu Altcoins?) die aus verschiedensten Gründen nicht in gängigen Indizes enthalten sind. (Soso)

Die SNB legt ihre riesigen Devisenreserven auch in Aktien an. In den USA muss die SNB offenlegen, welche Aktien sie besitzt.
 

14.11.19 17:00

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodyUS Börsen sell voraus

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png
unbenannt.png

14.11.19 17:44

487 Postings, 1135 Tage ThomasDB70@berliner: es macht mich echt betroffen, wie

selektiv Deine Wahrnehmung ist:
Bei Aktien, $ und Gold machst Du aus -0.5% einen Elefanten, während das kontinuierliche Fallen des BTC durch ständige "Oversell-Tiraden" verniedlicht wird!
Mir geht das so sehr auf die Nerven - ich werde Dich ab jetzt dauerhaft ausblenden!
 
Angehängte Grafik:
btc_gold.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
btc_gold.png

14.11.19 17:56

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobody#83126

du kapierst immer noch nicht, das

-1% Gold gleich ca. 70 MRD USD sind
-1% BTC gleich ca. 1,57 MRD BTC sind

oder??`

lies dazu was "grosse" Anlege machen #83120

sie sammeln Cash!!  

14.11.19 17:57

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodyca. 1,57 MRD USD sind

14.11.19 18:09
"im grund sehe ich die SNB als NOCH loyale Notenbank gegenüber den Bürgern, denn sie versucht kranfthaft, gezwungen durch den Markt die Aufwertung des Franken zu verhindern. Auf der einen Seite schadet sie den Bürger, via Rentenfonds, auf der anderen Seite versucht sie den Export zu erhalten.

Da dies alle Notenbanken versuchen, ist die Spirale der Fiatentwertung unausweichlich"

DieWahrheit

"Da dies alle Notenbanken versuchen, ist die Spirale der Fiatentwertung unausweichlich!"

Aktionäre kapieren das nicht und dessen folgen auch nicht!

Sie machen die Augen zu und alles wird hoffentlich gut gehen.  

14.11.19 18:23

487 Postings, 1135 Tage ThomasDB70@Berliner

Zu:
"  du kapierst immer noch nicht, dass"
" -1% Gold gleich ca. 70 MRD USD sind"
" -1% BTC gleich ca. 1,57 MRD BTC sind"

Bei der Verwendung dieser Zahlen gehst Du davon aus, dass sich diese Assets zum Wert der aktuellen Markkapitalliesierung veräußern ließen und das irgendjemand das eventuell will.
Das ist aber nicht so: das Gold der Notenbanken fällt raus, der Schmuck fällt raus und vieles andere auch.
Ausschlaggebend ist lediglich das bisschen Gold bzw. BTC, das zu diesem Kurs umgesetzt wird!
Du kannst Dir deine fiktiven Buchgewinne /Buchverluste in die Haare schmieren!

Byebye!  

14.11.19 18:25

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodySchneeballsystem

so funktioniert ein Schneeballsystem, ALLE Zentralbanken pumpen Geld, geschaffen aus dem NICHTS in den Markt, doch wenn die Kaufkraft alle gepumpten Fiats, siehe 1929, den Wert -0, erreicht kollabiert alles, es ist egal ob du Aktien oder Anleihen/ Staatsschulden hast, ALLES ist nicht mehr Wert!

Solang Menschen an den Schwachsinn glauben, je mehr wird ihr Portfolio schrumpfen!
Die Hüttchenspieler genannt Zentralbanken gewinnen! Wenn es genug dumme Anleger gibt!

und ich weiss das mich nun1000de verabscheuen, aber sorry ihr verschliesst die Augen vor der Wahrheit!  

14.11.19 18:28

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodymoement

"Das ist aber nicht so: das Gold der Notenbanken fällt raus, der Schmuck fällt raus und vieles andere auch"

ihr Goldis argumentiert doch seit Jahren das die Notenbanken den Preis manipulieren!
Nun erst Ende September ist das "nothing sell" Abkommen der Notenbanken gekippt worden.
Von nun an, also 09.2019 können Notenbanken Gold handeln, auch verkaufen!

Seid mit nicht böse ihr Goldis, eure Realtität ist Religion aber nicht Fakten und Wahrheit  

14.11.19 18:30

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodyseit Jahren haben Notenbanken

Gold nur zu gekauft, keine hat Gold wirklich verkauft, seit 09.2019 können sie es, ob sie es tun ist ein anderes Blatt, ihr Goldis verbiegt die Wahrheit nach belieben!

Orientiert euch an Fakten und nich an illusionen  

14.11.19 18:37

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobody#83133

"seit Jahren haben Notenbanken "

Korrektur, seit JAHRZEHNTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr als 30 Jahre haben Notbanken Gold gekauft und nie Verkauft, nun dürfen sie es!

Und der Goldi sagt immer noch vor 09.2019 die Notenbanken waren der Preisdrücker

Wenn  Glaube/ Religion langsam war wird gelle!??

Luthers Thesen gegen den Ablasshandel der katholischen  Kirche  

14.11.19 18:42

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodyWenn Glaube/ Religion langsam wahr wird gelle!??

14.11.19 18:50

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobody#83130

"Du kannst Dir deine fiktiven Buchgewinne /Buchverluste in die Haare schmieren!"



Das sag den Aktionären der Goldis und Aktionären, nicht mir ;) UNd sag das vorallem mal den Banken!


Die IKB war die letzte welche durch den Steuerzahler und den Staat gerettet werden musste weil hochbezahlte Vorstandsmitglieder, Manager und CEO/ CFO'S UNFÄHIG waren ein Unternehmen  wirschaftlich erfolgreich zu leiten. Dafür Bekamen diese UNFÄHIGEN MENSCHEN noch super Gelder, siehe Ackermann Deutsche Bank, geschützt durch Banken Lobbyisten welch unproduktiv sind und sich nur kaufen lassen, durch den Staat unter Merkel und Schröder, also Politiker! Ja die Wahrheit ist traurig un bitter, aber sie bleibt wahr

Die Wissenschaftler haben nun erstmals systematisch untersucht, welchen Anlageerfolg deutsche Unternehmen, Privatpersonen und der Staat mit ihren ausländischen Vermögenswerten erzielen. Das Ergebnis ist ernüchternd. Die Rendite des deutschen Auslandsvermögens lag deutlich niedriger als von vergleichbaren Ländern.Während die US-Auslandsinvestitionen im Zeitraum 1975 bis 2017 eine durchschnittliche nominale Rendite von 10,6 Prozent pro Jahr erreichten, brachten es die deutschen Auslandsinvestitionen im gleichen Zeitraum nur auf 4,9 Prozent. Damit ist Deutschland sogar das Schlusslicht unter den G7-Ländern.

Rechnet man aus, was Deutschland dadurch entgangen ist, dass das Kapital im Ausland so schlecht angelegt wurde, ergeben sich schwindelerregende Summen. Wäre das deutsche Auslandsvermögen so lukrativ angelegt worden wie das US-Auslandskapital, wären die Gewinne für Deutschland um 4,423 Billionen Euro, also 4423 Milliarden Euro höher ausgefallen.

Woran liegt es, dass die deutschen Auslandsinvestitionen so wenig Ertrag bringen? Eine naheliegende Erklärungsmöglichkeit wäre, dass die Deutschen besonders risikoscheu anlegen. Doch dies erklärt die niedrigeren Renditen nur teilweise. Denn tatsächlich schnitten die deutschen Auslandsinvestitionen über alle Anlageklassen hinweg schlechter ab und auch dann, wenn die Rendite in Beziehung zu den Risikoeigenschaften der Anlagen gesetzt wurden. Auch Wechselkurseffekte erklären die Verluste nicht. Stattdessen scheinen Wertverluste ein großer Teil der Erklärung: Die Deutschen investieren besonders häufig in Wertpapiere oder Projekte, mit denen sich einfach kein Gewinn erzielen lässt.

Ein weiteres überraschendes Ergebnis der Untersuchung: Die deutschen Auslandsinvestitionen haben deutlich niedrigere Renditen erzielt als inländische Investitionen. Im letzten Jahrzehnt hätte nach Berechnungen der Wissenschaftler mit deutsche Anleihen, Aktien und Immobilien eine um vier Prozentpunkte höhere Rendite im Vergleich zu den deutschen Auslandsinvestitionen erzielt werden können. Die Wissenschaftler halten dies auch für einen wichtigen Punkt für die politische Debatte. Deutsche Banken, Unternehmen sowie der Staat wären also gut damit beraten, mehr im Inland zu investieren, als Kapital im großen Maßstab ins Ausland zu exportieren.

Ein Teil der Erklärung, warum die Renditen der deutschen Auslandsinvestitionen so niedrig ausfallen, liegt auch im geographischen Zielgebiet dieser Investitionen: Ein Großteil des deutschen Kapitalexports fließt in andere europäische Länder sowie in Länder, die demographisch vor ähnlichen Herausforderungen stehen wie Deutschland. In aufstrebenden Volkswirtschaften wie China oder Indien, die sich in den vergangenen Jahrzehnten durch besonders starke Wachstumsraten auszeichneten, wird hingegen weiter nur verhalten investiert.

Fazit: Die deutschen Auslandsinvestitionen liefern eine deutlich schlechtere Rendite als Auslandsinvestitionen vergleichbarer Länder. Das liegt nicht nur an einer geringeren Risikoneigung der Deutschen, denn tatsächlich schneiden die Deutschen auch innerhalb einzelner Anlageklassen schlechter ab als vergleichbare Länder. Die Auslandsinvestitionen liefern zudem eine schlechtere Rendite als inländische Investitionen. Banken, Unternehmen und der Staat wären also oft besser beraten, einfach im Inland zu investieren. Zudem ist das geographische Profil der deutschen Auslandsinvestitionen problematisch: Ein Großteil der deutschen Auslandsinvestitionen fließt in andere europäische Industrieländer, die unter Risikogesichtspunkten vor ähnlichen Herausforderungen wie Deutschland stehen. In aufstrebenden Volkswirtschaften wird hingegen weiterhin eher zögerlich investiert.

Sofort aktuelle Kurse, Charts, Analysen, Berichte, Investmentprodukte, Fonds & Zertifikate finden. Die GodmodeTrader-SUCHE, die vielleicht schnellste Investmentsuche im Netz!
 

14.11.19 18:51
1
Deutschland ist der größte Kapitalexporteur aller Zeiten. Doch die Auslandsinvestitionen liefern keine gute Rendite. "Als Kapitalanleger spielt der Exportweltmeister in der Kreisklasse", sagt Prof. Moritz Schularick.
richtig link  

14.11.19 18:53

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodywo ist eigentlich der Narzist S0000?

14.11.19 18:55

15209 Postings, 2852 Tage berliner-nobodydie Naivität viele Anleger

ist grenzenlos, wie ihr Verlust es sein wird. Ahmen  

14.11.19 20:44

525 Postings, 288 Tage johe7@ berliner, reg dich nicht auf

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...tcoin-ethereum-ethereum

berliner, du bist nicht alleine, viele denken so wie du, s.o.  

14.11.19 20:48

233 Postings, 701 Tage ThunderJunkyDer

Oberspammer ist wieder da, rette sich wer kann.  

14.11.19 20:49

233 Postings, 701 Tage ThunderJunkyGold

heute wieder um 0,5% gestiegen, gigantischer Ausbruch nach oben!!!  

14.11.19 20:54

525 Postings, 288 Tage johe7@berliner

die Bemerkung:  "berliner, reg dich nicht auf", war dumm,
natürlich muß man sich über die Kapitalverschiebungen aufregen.

Ich seh das positiv für den Bitcoin, soll der Rest doch in ETF, oder Gold, oder Tesla:)
investieren.

Ich persönlich werde mich jetzt für eine ökologische Landwirtschaft angagieren,
der Bitcoin ermöglicht mir das.  

14.11.19 21:21

214 Postings, 422 Tage Kn3chtBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

nächster halt....mond  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3324 | 3325 | 3326 | 3326  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben