Bitcoins der nächste Monsterhype 2019 steht bevor!

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 21.09.19 22:17
eröffnet am: 06.07.19 16:02 von: berliner-nobo. Anzahl Beiträge: 279
neuester Beitrag: 21.09.19 22:17 von: berliner-nobo. Leser gesamt: 9097
davon Heute: 127
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  

06.07.19 16:02
4

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyBitcoins der nächste Monsterhype 2019 steht bevor!

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 11400? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500000? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?
https://www.ariva.de/forum/loeschung-442539?page=0#jumppos22

Wichtige Informationen!!! ;)
Bitcoin ist Weltuntergang
Am 03.06.2011 veröffentlicht
166.740 Aufrufe


Möge die Party beginnen ;-)

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
253 Postings ausgeblendet.

04.09.19 22:13

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyErkenntnis der Wahrheit

Du kannst dummen Menschen nicht helfen sich Wissen anzueignen, sie sind so dumm, das sie selber "GLAUBEN" statt zu "WISSEN" und ihren "Glauben" als Wissen rechfertigen!

Einfach nur krank unsere Gesellschaft  

07.09.19 19:08

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyBullish flag

Wie seit Wochen geschrieben
Seit dem 26. Juni dieses Jahres pendelt das Kursgeschehen unruhig hin und her. Es läßt sich mittlerweile gut charttechnisch klassifizieren.
 

08.09.19 20:44
1

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyif it break

so must go up !  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
unbenannt.png

09.09.19 14:04
US-Präsident Donald Trump hat sich nach Einschätzung der beiden Loys-Fondsmanager Christoph Bruns und Ufuk Boydak an China verhoben.
 

09.09.19 14:09

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodylesen !!

Im Film "The Big Short" wurde der etwas verschrobene Portfoliomanager Michael Burry von Christian Bale gespielt. Jetzt ist der Staranleger, der die Finanzkrise von 2008 vorhersagte und von ihr profitierte, mit einer neuen Warnung zurück: Indexfonds werden den nächsten Zusammenbruch an den F ...
 

09.09.19 21:47

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyder Crash naht

der Konsum in Deustchland ist eine gebrochen, nun folgt die USA

Die Ruhe der US-Notenbank hätte ich gerne. An allen Ecken und Enden bröckelt die Wirtschaft und die Notenbank schaut gelassen zu.
 

11.09.19 14:22

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyHaha

Ökonomen: Deutsche Wirtschaft schlittert in die Rezession
Das RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen rechnet auch für das dritte Quartal mit einer sinkenden Wirtschaftsleistung in Deutschland. ?In einer Kurzfristprognose rechnen wir mit minus 0,1 Prozent", sagte der stellvertretende RWI-Konjunkturchef Torsten Schmidt der Deutschen Presse-Agentur. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) erwartet im dritten Quartal sogar ein Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Im zweiten Quartal war die Wirtschaft bereits um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft. Für das Gesamtjahr 2019 senkte das RWI seine Prognose auf 0,4 Prozent Wachstum, nach 0,8 Prozent im Juni. Auch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sorgt sich: ?Deutschlands wirtschaftliches Fundament bröckelt bedenklich." Die Produktionsleistung der auf den Export spezialisierten Industrie sinke seit einem Jahr deutlich. Es fehle vor allem die Nachfrage aus dem europäischen Ausland, allen voran aus Großbritannien und Italien. Bisher stütze noch eine kräftige Binnennachfrage.



Und die Leute kaufen Dax naja dann knallt es bald richtig  

17.09.19 21:55

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodywas für ein krankes Geldsystem

auf Konopdruck und Werte / Geld aus dem Nichts wird es am Leben gehalten... bis zum bitteren ENDE!!!!!!!!!!!!!!!!!!

THE END läuft im Abspann


Die dummen Gläubigen hoffen noch darauf das die Erde eine Scheibe sei!!

"US-Notenbank pumpt 53,2 Milliarden Dollar in den Markt" AUS DEM NICHTS!

Lesen bildet, Glauben macht dumm!
Beunruhigende Signale vom US-Finanzmarkt: Die sogenannten Repo-Sätze sind am Montag kurzzeitig explodiert. Die US-Notenbank sah sich am Dienstag sogar genötigt, dem Markt kurzfristig 75 Milliarden Dollar an Liquidität bereitzustellen. Verliert die Fed die Kontrolle über das Zinsniveau?
 

17.09.19 22:02
1

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyDie Wochenchart

Divergenz zw. Preis und Volumen ist eindeutig...

wer es nicht kapiert dem ist nicht zu helfen!

bullish Flag seit Wochen rede ich davon!  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
unbenannt.png

18.09.19 08:47

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobody#265 wer das gelesen hat? Versteht das folgende

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
unbenannt.png

18.09.19 11:31

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyEs gibt Studien

durch Europol und Interpol seit 2014-2015 Das nicht Bitcoin durch Kriminelle genutzt wird sondern KALLSISCHE Banke, damit ist jede Aussage der Mainstream Medien EINE LÜGE!!!!!!!!!!!!!!!!!!

NUR Idioten glauben diesen diesen Medien!! Dumme/Unwissende Menschen!

einfach nur bilden, statt Religion glauben! Und die Lügen der verstehen! Seid ihr so blöd??????
Ein Bank durch EZB und Politik gedeckt!
Die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia deckte jahrelang Korruption und Interessenskonflikte auf Malta auf. Im Oktober 2017 starb sie durch eine Autobombe.
 

21.09.19 20:36

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyTime is NOW / Bitcoin ist NOW

Aktienbörsen werden einbrechen! der Dollar über die 100 Punkte springen!

Die Dollar Nachfrage explodiert! Um diese zu stillen, wird die FED eine neus QE auflegen müssen, Geld aus dem NICHTS schaffen, damit den Dollar und dessen Kaufkraft entwerten!

Das letzte mal waren 4  Billionen NEUE DOLLAR aus dem NICHTS, das wird Bitcoin zum Mond schiessen!

Ist die Finanzkrise zurück!!

"Die Fed springt den Banken mit dreistelligen Milliardenbeträgen zur Seite. Der Vorgang weckt Erinnerungen an den Beginn der Mega-Baisse vor zehn Jahren...

In dieser Woche hat die US-Notenbank dem Finanzmarkt binnen zwei Tagen 150 Milliarden US-Dollar (das sind 150.000 Millionen!) an kurzfristigen Liquiditätshilfen angeboten. Am Dienstag wurden rund 53 Milliarden US-Dollar von den Banken angenommen. Mein Kollege Oliver Baron hat die Ereignisse dankenswerterweise hier zusammengefasst. Der Vorgang erinnert an den Ausbruch der Finanzkrise vor gut zehn Jahren.

Frappierend ist: Damals wie heute scheint sich für den Vorgang hier zu Lande kaum jemand zu interessieren. In den Medien landauf, landab herrscht dröhnendes Schweigen. Ein Beispiel von vielen: Im folgenden Beitrag von ARD Online mit Stand vom 18. September, 06:45 Uhr zur anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank, wird die dramatische Entwicklung mit keinem Wort erwähnt.


Anders in den USA. Dort wird das Thema etwa von der Financial Times beleuchtet?

Der folgende englischsprachige Beitrag von www.zerohedge.com resumiert, dass angesichts der Entwicklungen in den USA das nächste "QE" vor der Tür stehen könnte.

Doch Deutschland scheint zu schlafen. Hier wird allenfalls die Frage thematisiert, warum Donald Trump die Fed ?angreift?. Etwa bei den Dauerempörten vom Spiegel. Politisch lässt sich dieses Thema freilich sehr viel besser ausschlachten, als die wirklich wichtigen Vorgänge.

Vor zehn Jahren jedenfalls stellte sich erst sehr viel später heraus, wie falsch die Experten die Lage von Beginn an eingeschätzt hatten:

Der 9. August 2007 gilt heute als Beginn der Finanzkrise von 2008. An jenem Tag stiegen die Zinsen für Interbankfinanzkredite sprunghaft an ? ähnlich wie heute. Wenig später wurden einige Hedgefonds liquidiert. Mehrere Hypothekenfinanzierer mussten Gläubigerschutz anmelden. Schließlich kollabierte Lehman Brothers?

Doch noch im Sommer 2007 hatte ein gewisser Ben Bernanke bestens gelaunt verkündet, dass die gerade hochkochende Krise überschaubar bleiben und sich nicht weiter ausbreiten werde. Man habe alles im Griff...

Diese grandiose Fehleinschätzung der Lage wurde damals übrigens von einer gewissen Angela Merkel ausdrücklich geteilt?

Anleger, insbesondere jene aus der Kontra-Fraktion, sollten daher jetzt besonders hellhörig werden, denn wenn die Medien ein derart brisantes Thema offensichtlich ?nicht sehen?, dann kann das die verschiedensten Gründe haben.

Doch was immer hier eine Rolle spielen mag, von einer Erkenntnis kann man getrost ausgehen: Die wirklich wichtigen Ereignisse werden von der Masse notorisch unterschätzt und fehlinterpretiert. Das gilt nicht nur an den Finanzmärkten?


Die Fed springt den Banken mit dreistelligen Milliardenbeträgen zur Seite. Der Vorgang weckt Erinnerungen an den Beginn der Mega-Baisse vor zehn Jahren...
 
Angehängte Grafik:
repo_rate-18.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
repo_rate-18.png

21.09.19 20:49

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyvom 13.09.2019!

"Lässt man den Futures-Handel außen vor, wurde hier am Donnerstag zum Handelsende in New York eine Art ?Grabstein-Doji? ausgebildet. Jedenfalls wenn man etwas großzügig ist, denn im Idealfall steht so ein Grabstein ohne einen unteren "Kerzendocht" auf dem Friedhof. Das ist hier nicht der Fall. Die folgende Grafik zeigt das. Achten Sie auf den roten Pfeil.

?Grabstein? beim S&P 500?"

das ist eine Vergangenhheitsbetrachtung, wir haben heute den 21.09.2019, eine Woche später


"Können, wohlgemerkt!

Das Signal ist nämlich nicht übermäßig treffsicher, wenn es aber einmal durchschlägt, dann staunt man rückblickend, in welche Dimensionen die Kurse im Anschluss an so eine Beerdigung fallen können.

Taucht daher ein ?Gravestone-Doji? auf, sind Anleger gut beraten, sich nicht mehr allzu weit aus dem Fenster zu lehnen. Jedenfalls solange, bis klar wird, ob der Grabstein, den man da gesehen hat, tatsächlich einer ist. Im Idealfall gestaltet sich so ein "Grabstein" in etwa folgendermaßen:

Lässt man den Futures-Handel außen vor, wurde hier am Donnerstag zum Handelsende in New York eine Art ?Grabstein-Doji? ausgebildet. Jedenfalls wenn man etwas großzügig ist, denn im Idealfall steht so ein Grabstein ohne einen unteren "Kerzendocht" auf dem Friedhof. Das ist hier nicht der Fall. Die folgende Grafik zeigt das. Achten Sie auf den roten Pfeil.

Noch wichtiger ist aber der darauffolgende Handelstag, also der Freitag. Wie man gut erkennen kann, sind die Kurse zum Wochenschluss minimal gefallen. Der nicht ganz idealtypische ?Grabstein? vom Donnerstag wurde somit zunächst einmal bestätigt

Im Sechs-Monats-Chart kann man nun gut erkennen, dass die Zutaten für eine Trendwende tatsächlich angerichtet sein könnten. Setzt sich das mutmaßliche Grabstein-Signal auch in der kommenden Woche durch, würde der Aktienmarkt das Hoch vom Juli vorerst nicht mehr erreichen. Ein tieferes September-Hoch könnte dann eine Trendwende einleiten."


Die Notenbanken feuern aus allen Rohren, Börsen und Anleger sind bester Stimmung. Doch was ist das???
 
Angehängte Grafik:
gs_wk.png
gs_wk.png

21.09.19 20:58

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobody21.09.19 im SP500 ist der Chart !

durch gefallen, nächste Woche kommen die Bären!... die langen Lunten oben, zeigen das die Bullen den Preis nicht oben halten konnten, die Bären haben massiv verkauft! Der Preis schloss immer nahe dem Wochenstart beginn, es wurde in Dollar massiv kasse gemacht!
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
unbenannt.png

21.09.19 21:05

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyim DOW ist es noch eindeutiger! 21.09.2019

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
unbenannt.png

21.09.19 21:17

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyRückblick Donnerstag, 29.08.2019

Kommt der Absturz? - Warren Buffet hortet soviel Cash wie zuletzt vor der Großen Finanzkrise

Kommt es zu einem Absturz an den Börsen? Einbrüche am Aktienmarkt kommen selten, wenn sie alle erwarten. Aus Sicht der Strategen von Barclays spricht dieser Umstand gegen einen kurzfristigen Ausverkauf. Anders als im letzten Jahr, als die Kurse im September zur Abfahrt ansetzten, sei bei den Anlegern keine Sorglosigkeit zu beobachten, so die Autoren der Studie. Ganz im Gegenteil hätten sich die Investoren gewappnet. ?Die Anleger scheinen sich für das Schlimmste zu positionieren", heißt es in der Studie. Das komme in der anhaltenden Nachfrage nach Staatsanleihen und den erhöhten Barbeständen zum Ausdruck. Auch der Bargeldbestand von Warren Buffetts Holding Berkshire Hathaway hat schwindelerregende Ausmaße angenommen. Er beläuft sich auf 122 Milliarden Dollar, schreibt der Finanznachrichtendienst Bloomberg. Dabei macht der Finanznachrichtendienst aber darauf aufmerksam, dass Buffett in Relation zum Wert seiner Anteile an Unternehmen seit 1987 nur einmal mehr Cash auf die Seite gelegt hat: in den Jahren vor der Finanzkrise 2008!
Immer bestens informiert: Mit dem News-Flash auf Godmode-Trader.de haben Sie die wichtigsten Ereignisse des Tages auf einen Blick!
 

21.09.19 21:24

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobody05.08.2019 !

So entgeht Starinvestor Warren Buffett den Börsenturbulenzen

>Am Ende des zweiten Quartals hatte Berkshire Hathaway einen rekordhohen Bestand an Cash und kurzfristigen Staatsanleihen von 122,4 Milliarden Dollar im Portfolio. Damit hat sich der Barbestand gegenüber dem Jahreswechsel noch einmal um rund 10,5 Milliarden Dollar erhöht.

Buffetts Rezept, um sich vor Rückschlägen nach langen Bullenmärkten zu schützen, ist denkbar einfach: Bereits auf dem Weg zu immer neuen Höchstständen baut er zunehmend Cashreserven auf. Brechen dann irgendwann die Kurse tatsächlich ein, ist Buffett bestens gerüstet, um im großen Stil Aktien zu kaufen.

Wie wappnet man sich gegen Rückschläge am Markt? Wie übersteht man die aktuellen Börsenturbulenzen unbeschadet? Das Depot von Starinvestor Warren Buffett zeigt es.
 

21.09.19 21:28

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobody06.05.2019 und so verarscht er die "Gäubigen"

Dummen Menschen

die ihm hinterrennen, denen er dann alles verkaufen kann :D um kasse zu machen!


Warren Buffett: "Aktien sind lächerlich billig..."

Unter einer ganz bestimmten Bedingung sind Aktien aktuell "lächerlich billig", meint Starinvestor Buffett in einem Interview am Montag. Charles Munger macht sich unterdessen Sorgen, dass der Westen wie Venezuela endet.

"Ich denke, Aktien sind lächerlich billig, wenn man glaubt, dass [eine Rendite] von drei Prozent bei 30-jährigen Anleihen Sinn macht"

haha
Unter einer ganz bestimmten Bedingung sind Aktien aktuell "lächerlich billig", meint Starinvestor Buffett in einem Interview am Montag. Charles Munger macht sich unterdessen Sorgen, dass der Westen wie Venezuela endet.
 

21.09.19 21:39

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyBuffett sagt seit Jahren Bitcoin !

ist scheisse, nun mit 122 Milliarden Cash, kann ich sehr viele Bitcoins kaufen, dessen seine Marketcap bei ca. 180 Mrd liegt!

ich kann den Markt kontrollieren!!!!!!!!!!! Denken hilft!  

21.09.19 21:49

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyBuffett 05.2019


"ich bin Papst und die Erde ist eine Scheibe!"
"ich lüge zwar, aber das müsst ihr nicht wissen, denn ich möchte an Euch Gläübigen nicht selbst denkenden Schafen mich persönlich bereichern!"
"Aber psst, ich bin immer ehrlich, wie Politiker!?"
 

21.09.19 22:16

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

21.09.19 22:17

14340 Postings, 2799 Tage berliner-nobodyDonnerstag, 19.09.2019 Devote Verbrecherin! !

Verurteilte Verbrecherin!
Abartiger können Politiker nicht sein, Verbrecher zu wählen! Schande über Europa!


"Benutze mich so lange, wie es dir passt..."

Die designierte EZB-Chefin Christine Lagarde hat 2007 einen devoten Brief an den damaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy geschrieben. Der Europaabgeordnete Martin Sonneborn von der Satirepartei "Die PARTEI" findet aber noch mehr in Lagardes Vergangenheit, was er anstößig findet.


"Benutze mich so lange, wie es dir passt (...) Wenn du mich brauchst, benötige ich deine Führung und Unterstützung: ohne Führung wäre ich ineffizient. Mit meiner immensen Bewunderung, Christine L.".

"Die Bestellung von Christine Lagarde (kriminell) zur EZB-Präsidentin wurde heute vom EU-Parlament bestätigt. Ohne meine Stimme, möchte ich zu meiner Ehrenrettung klarstellen.
Lagarde hat eine beispiellose Karriere hinter sich. Als französische Finanzministerin war sie nicht nur für die Veruntreuung von 403 Mio. Euro verantwortlich, sondern hat ihrem Land auch eines der ruinösesten Haushaltsdefizite der Geschichte hinterlassen.

Als IWF-Chefin vertrat sie eine Politik, die Griechenland die dramatischste Rezession aller Zeiten bescherte & erzeugte ganz nebenbei noch die größten Verluste in der Geschichte des Währungsfonds.
Die ?Rettung? Argentiniens, ihr letztes Vorzeigeprojekt, hat das Land in ein derartiges Chaos gestürzt, dass man die verliehenen Milliarden auch gleich abschreiben kann.
Ihre nächste Station ist also die EZB. Einer unabhängigen Institution könnte man eine etwas autonomere Persönlichkeit an die Spitze wünschen als Lagarde, deren devote Briefe an Sarkozy anlässlich einer staatsanwaltlichen Hausdurchsuchung publik wurden:

?Benutze mich so lange, wie es dir passt (?) Wenn du mich brauchst, benötige ich deine Führung und Unterstützung: ohne Führung wäre ich ineffizient.

Mit meiner immensen Bewunderung
Christine L.?

Die designierte EZB-Chefin Christine Lagarde hat 2007 einen devoten Brief an den damaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy geschrieben. Der Europaabgeordnete Martin Sonneborn von der Satirepartei "Die PARTEI" findet aber noch mehr in Lagardes Vergangenheit, was er anstößig findet.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben