Bild-Zeitung Petition gegen Russland

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 23.04.14 20:34
eröffnet am: 15.04.14 13:53 von: kologe Anzahl Beiträge: 90
neuester Beitrag: 23.04.14 20:34 von: RM 500 Leser gesamt: 8913
davon Heute: 1
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

15.04.14 13:53
24

4435 Postings, 3619 Tage kologeBild-Zeitung Petition gegen Russland

Absurd, peinlich oder brand-gefährlich?

Die Bild-Zeitung hat eine Petition gegen Russland gestartet bzw. gegen das Russische Denkmal in Berlin am Brandenburger Tor. Begründung ist die Lage in der Ukraine?

http://www.bild.de/politik/ausland/petitionen/...r-35509848.bild.html

Also nicht gegen Amerikanische Spionage od. andere Kriegstreiber, sondern ausgerechnet gegen das Russische Denkmal des 2 WK. Nur zur Erinnerung, Russland hatte über 20 Mio Tote im 2 WK zu beklagen und verhält sich heute gegenüber Deutschland deswegen trotzdem sehr versöhnlich. Im Gegensatz zu anderen Völkern bzw. Gruppen, betonen die Russen nicht immer und immer wieder die Vergangenheit sondern setzten auf echte Versöhnung.

nunja, ich weiß nicht ob ich darüber heulen oder lachen soll...

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
64 Postings ausgeblendet.

19.04.14 10:32
3

4435 Postings, 3619 Tage kologelangsam dämmerts den Medien

dass sie mit ihrer durchschaubaren und plumpen Propaganda auf taube Ohren stoßen?

hier ein interessanter Beitrag, im HB gefunden, also eine Mainstream-Zeitung. Aber ich muss dazu sagen dass das HB in letzter Zeit positiv heraussticht und teilweise nicht mehr bei der Anti-Russland-Propaganda mitmacht. Sehr gut!

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...tet/9763448.html

tolle Erkenntnis:

?"Wenn die Umfragen nicht täuschen, dann stehen zurzeit zwei Drittel der Bürger, Wähler, Leser gegen vier Fünftel der politischen Klasse, also gegen die Regierung, gegen die überwältigende Mehrheit des Parlaments und gegen die meisten Zeitungen und Sender."?

aber wenn man sich den Rest durchliest, wiederholt sich der Autor in plumper Russland-Hetzte und schwarz-weiß Malerei.

Trotzdem find ichs gut, dass jetzt hoffentlich die Medien aufwachen, die Frage ist nur ob sie nun umschwenken und objektiv berichten oder ob sie mit ihrer Propaganda einfach weiter machen.  

19.04.14 10:47
4

11452 Postings, 3598 Tage exquisitdie Zeit der Bild Vormachtstellung läuft ab

Immer kleinere Auflagen, immer weniger leser, die wissen das. Aus diesem Grund wird jetzt noch versucht in vielen Richtungen "amok" zu laufen um den Niedergang zu verlangsamen. Das Netz entwickelt sich jedoch weiter rasant und Ende ist unausweichlich.



Perfide Hetze gegen Russland um negative stimmung zu erzeugen hilt denen jetzt auch nicht mehr, hier lässt sich nichts mehr aufzuhalten. Bild, the Game is over.  

19.04.14 11:35
2

10616 Postings, 3814 Tage rüganerAuflage der Bild hat sich halbiert

19.04.14 11:54
2

693 Postings, 2111 Tage Sonny Blackdie bild ist der direkte nachfolger vom stürmer

19.04.14 11:57
5

9961 Postings, 3078 Tage uljanowkologe

Wenn man schon diesen russischen Panzer entfernen will,warum dann nicht auch das Holocaustmahnmal in Berlin? Aber das geht ja nicht wegen unserer Vergangenheit,nur hat das russische Volk im Krieg weit ueber 2000000 Millionen Menschen en im Krieg gegen Deutschland verloren. Springer ist u.bleibt eine Hetzer u. Luegenpresse.  

19.04.14 12:49
5

4435 Postings, 3619 Tage kologeja

guter Hinweis mit dem Holocaust-Mahnmal, dass ja direkt auch am Tor steht, in absoluter Bestlage, damit auch ja niemand vorbeiläuft und damit die Deutschen aber auch die ganzen Touristen auf Ewig daran erinnert werden wie schlimm die Deutschen doch waren/sind.

Es bringt zwar wenig die Opferzahlen zu vergleichen, aber eindeutig ist wohl das Russland die meisten Opfer im 2. WK zu beklagen hatten. 20 Mio. gegen 6 Mio. Aber das ist wieder eine Geschichte für sich? Und nur mal zur Info, es gab auch über 6 Mio. Tote Deutsche, inkl. Soldaten. Aber davon wird uns ja gar nichts erzählt?

So, aber ganz entscheidend ist ja wie man mit Vergangenheit und Geschichte umgeht. Grundsätzlich bin ich auch nicht gegen das Holocaust-Mahnmal, aber die Relationen stimmen halt einfach nicht.

Und wir sollten bedenken, dass die Russen fast die einzigen sind, die nicht immer die Nazi-Keule rausholen und an die Verbrechen der Deutschen erinnern und damit die jetzige BRD erpressen. Sogar unsere Europäischen Nachbarn, die zweifelslos gelitten haben, betonen sehr schnell die Nazi-Vergangenheit, sobald Deutschland irgen etwas macht was ihnen nicht passt. Ganz besonders Sticht dabei ein Volk heraus auf das ich jetzt nicht weiter eingehen möchte.

Die Russen hingegen mit den höchsten Opfern hingegen weißt nicht immer und immer wieder auf die schlimme Vergangenheit hin, sondern auf die Guten Zeiten die es auch lange zw. Deutschland und Russland gab. Deutschland und Russland verbindet lange vor dem 2 WK eine sehr gute Geschichte. Und auch nur so kann ja Versöhnung funktionieren, indem man auf die Guten Zeiten verweist und nicht immer auf die Schlechten.


 

20.04.14 09:24
3

50088 Postings, 5406 Tage LibudaSo ticken US-"Menschenrechtler" wie Obama

(das sind nicht alle Amis, aber die momentan regierende Truppe, und bestimmte Denkrichtungen der Republikaner, aber nicht alle, ebenso) - Verlogenheit, Unanständigkeit und Heuchelei "soweit die Füße tragen".

?Amerikas geopolitischer Hauptgewinn ist Eurasien. Ein halbes Jahrtausend lang haben europäische und asiatische Mächte und Völker in dem Ringen um die regionale Vorherrschaft und dem Streben nach Weltmacht die Weltgeschichte bestimmt. Nun gibt dort eine nichteurasische Macht den Ton an ? und der Fortbestand der globalen Vormachtstellung Amerikas hängt unmittelbar davon ab, wie lange und wie effektiv es sich in Eurasien behaupten kann.?

Zbigniew Brzezinski
DIE EINZIGE WELTMACHT
Amerikas Strategie der Vorherrschaft
 

20.04.14 10:00

12120 Postings, 3479 Tage sleepless13Für Vizekanzler Sigmar Gabriel (54, SPD) ist

Russland ?offenbar bereit, Panzer über europäische Grenzen rollen zu lassen?.

Die meisten russischen Panzer rollen in Europa,schon immer.:-))  

20.04.14 10:32
1

12120 Postings, 3479 Tage sleepless13Weltanschaulicher Grundsatz der BLÖD.

3. Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.

http://de.wikipedia.org/wiki/Axel_Springer_SE  

20.04.14 12:19
1

4435 Postings, 3619 Tage kologeAxel Springer Grundsätze

Hi, danke für den Hinweis.

Hier die Axel-Springer-Grundsätze, aus Wikipedia:

Axel-Springer-Grundsätze:


1967 formulierte Axel Springer fünf weltanschauliche Grundsätze, die für jeden Mitarbeiter bis heute verbindlich sind. Nach der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 wurde der erste Grundsatz geändert. Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wurde der heutige dritte Grundsatz verfasst. In der heutigen Version lauten die Grundsätze:

1. Das unbedingte Eintreten für den freiheitlichen Rechtsstaat Deutschland als Mitglied der westlichen Staatengemeinschaft und die Förderung der Einigungsbemühungen der Völker Europas.


2. Das Herbeiführen einer Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen, hierzu gehört auch die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes.

3. Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.


4. Die Ablehnung jeglicher Art von politischem Totalitarismus.

5. Die Verteidigung der freien sozialen Marktwirtschaft.



...abgerufen am 12. Dezember 2013?.

 

20.04.14 12:31
1

4435 Postings, 3619 Tage kologeAxel Springer Grundsätze

dies ist ja kein Geheimnis und dagegen begehrten ja schon die "Studenten" 1968 auf? Damals gabs aber noch wahre Linke, die gegen die BLÖD-Zeitung protestiert haben...

Besonders wichtig ist ja der 3. Grundsatz - Transatlantisches Bündnis. Das ist sozusagen ein Pakt mit dem Teufel um es jetzt mal überspitzt auszudrücken. Im Klartext heißt das, dass sich Axel-Springer an die US-Mächtigen verkauft hat und blindlings folgt, egal was diese vorleben und vorgeben. Absoluter ideologischer Gehorsam.

Wieso Axel-Springer diesen u. auch die anderen Grundsätze festgelegt hat, darüber lässt sich nur spekulieren, aber ich vermute, dass es Axel-Springer mit diesen Grundsätzen im besetzten Nachkriegsdeutschland leichter hatte, als vllt. andere Verleger.  

20.04.14 12:35
1

4435 Postings, 3619 Tage kologeAxel Springer Grundsätze

dadurch lässt sich auch die permanente Propaganda gegenüber Russland erklären.

Früher, zu Zeiten des Kalten-Krieges war das ja angeblich noch schlimmer, aber das weiß ich nur aus Erzählungen, weil ich noch zu jung bin um das selbst miterlebt zu haben?  

20.04.14 13:45

12120 Postings, 3479 Tage sleepless13Damals gabs aber noch wahre Linke

Das wird im Nachhinein verherrlicht,man muss nur hinter die Kulissen gucken.
Sehr viele kranke Hirne die glaubten sie sind der Nabel der Welt.  

22.04.14 20:29

129861 Postings, 5812 Tage kiiwiiHillary Clinton: Putins Taktik erinnert an Hitler

Hitler-Vergleich: Clinton rückt Putin in Nähe zu Nazi-Diktator - SPIEGEL ONLINE
Sie vergleicht Putins Taktik mit der Hitlers. Sie warnt vor einer Re-Sowjetisierung Russlands - und setzt auf die deutsche Kanzlerin: Hillary Clinton bestimmt in den USA in Sachen Krim-Krise die Schlagzeilen, nicht Präsident Obama. Was steckt dahinter?
 

22.04.14 20:32

129861 Postings, 5812 Tage kiiwiiMcCain:"Clinton liegt richtig m. diesem Vergleich"

"...mit Putin hatte sie nie viel am Hut. Einmal sagte sie über ihn, er sei eben ein KGB-Agent gewesen: "Per definitionem hat er also keine Seele." Putin seinerseits warf Clinton einst vor, sie stachele die Opposition in Russland gegen ihn auf, schüre die Proteste. Am Mittwoch sagte Clinton mit Blick auf Putins Halbstarken-Politik: "Ich habe viel Erfahrungen mit solchen Leuten, im Besonderen aber mit Putin." Kein Wunder, dass John McCain ihre Putin-Hitler-Parallele prompt per Twitter zu loben wusste: "Sie liegt richtig mit diesem Vergleich."


aus dem Link in #79  

22.04.14 21:07
1

129861 Postings, 5812 Tage kiiwiiAngst vor Russland: Schweden rüstet auf

Aus Angst vor Russland: Schweden rüstet auf - Politik - FAZ
Russlands Vorgehen gegen die Ukraine lässt in Schweden Alarmglocken läuten. Die Vorsitzenden der Koalitionsparteien sehen... jetzt lesen
 

22.04.14 21:48
1

10616 Postings, 3814 Tage rüganerAngst vor Russland: Der Taunus rüstet auf

alle Rentner werden zum Volkssturm eingezogen, um dem Putin die Stirn zu bieten.

Mistgabeln sind mitzubringen.  

22.04.14 21:53

176156 Postings, 6589 Tage GrinchErstmal überrennen sie Rügen und verstaatlichen

die subventionierten Hotels... och menno...  

23.04.14 00:09
2

4679 Postings, 3502 Tage Monsieur HulotEiner von vielen interessanten Kommentaren

zu nem unglaublich dummdreisten Artikel:

"Sicher das es sich um eine Verehrung Putins handelt? Ist es vielleicht
nicht viel mehr so, dass die Menschen die Doppelmoral der westlichen
Politiker und Medien satt haben? Niemand wird ernsthaft behaupten, dass
Putin ein Demokrat oder Menschenrechtler nach westlichen Verständnis
ist, aber erfüllt Obama oder irgendeine andere europäische Politfigur
diese Maßstäbe? Nein! Nicht weil sie zu hoch gegriffen sind, sondern
weil unsere Leute genauso korrupt und brutal sind, nur das wir durch die
Medien darüber getäuscht werden. Obama ermordet unschuldige durch
Uranmunition und Drohnen, die Franzosen wahren ihre Interessen in Afrika
durch Interventionen und korrupte Despoten, die Engländer spielen in
relativ jedem amerikanischen Krieg mit und die Deutschen exportieren die
3. meisten Waffen. Putin ist nicht weniger gut oder schlecht wie unsere
Politiker und genau das versuchen auch Sie zu vertuschen und die
Mehrheit der Menschen in Europa (Nicht die EU) haben die Faxen dicke,
ihr seid nichts anderes als Hofberichterstatter."
Angst und Verehrung : Der verhängnisvolle deutsche Russland-Komplex - Nachrichten Kultur - Literarische Welt - DIE WELT
Eine kleine Kulturgeschichte der Russland-Liebe: Die Nachsicht der Deutschen gegenüber Wladimir Putin und seiner Politik speist sich aus traditionellen Sehnsüchten und Minderwertigkeitsgefühlen.
 

23.04.14 00:11

320 Postings, 2042 Tage RM 50084 is doch mal ein echter volltreffer !!

danke monsieur.

aber denen , denense das gehirn zugeschissen ahben, hilft dat auch nich weiter...;)  

23.04.14 01:33

129861 Postings, 5812 Tage kiiwiiProrussische Milizen halten US-Journalisten fest

Ukraine: Prorussische Miliz hält US-Journalisten von Vice News fest - SPIEGEL ONLINE
Simon Ostrovsky berichtet seit Wochen von der Ukraine-Krise. Jetzt ist der US-Reporter verschwunden. Er ist offenbar in der Gewalt von prorussischen Milizen.
 

23.04.14 01:38
1

320 Postings, 2042 Tage RM 500immer noch besser, als die amis, die erschießen

journalisten einfach mal so mit bordkanonen.

http://www.youtube.com/...e=player_detailpage&v=xQ7lDky7YKw#t=182

und lügen dreist, daß es sich bei der cam um ne waffe handelt.
kann man sogar auf dem video sehen, daß es ne cam ist.

und die helmvisier-nachtsichtgeäte haben ne top auflösung, habe das schon live gesehen.

 

23.04.14 01:41
1

320 Postings, 2042 Tage RM 500bei einigen videos schlägt schon die zensur zu,

original von youtube.

http://www.youtube.com/watch?v=B05Bz-zrQI0

naja, haptsache, es gibt keine zensur bei youporn..;)  

23.04.14 01:45

320 Postings, 2042 Tage RM 500das schwulettengelaber könnse steckenlassen !!

"Dieses Video ist möglicherweise für einige Nutzer unangemessen."

hatatatata.....igitt pfui!!  

23.04.14 20:34

320 Postings, 2042 Tage RM 500und, lebert der us-journalist noch?

sei doch froh, kiiwii, wenns ihm nicht so geht, wie denen in #87  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben