Aumann - die Neue

Seite 1 von 22
neuester Beitrag: 27.05.19 00:52
eröffnet am: 13.03.17 14:35 von: ExcessCash Anzahl Beiträge: 546
neuester Beitrag: 27.05.19 00:52 von: noname01 Leser gesamt: 125993
davon Heute: 33
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  

13.03.17 14:35
7

2528 Postings, 3616 Tage ExcessCashAumann - die Neue

Erste Kurse per Erscheinen liegen um EUR 47. Zur Erinnerung: Die Preisspanne für die ab heute laufende Zeichnungsfrist wurde auf 35 EUR bis 43 EUR je Aktie festgesetzt.

Der Andrang ist noch nicht sehr groß, auf tradegate wurden bisher ca 3000 Stücke umgesetzt. Das "Kasse-Machen" der Muttergesellschaft MBB wird in den nächsten Tagen sicherlich noch Thema mancher Kommentare sein...

Dennoch glaube ich, dass der IPO ein großer Erfolg wird. Aumann liefert eine Schlüsseltechnologie für den Mega-Trend Elektromobilität. Die Auftragslage entwickelt sich hervorragend...

Einfach das richtige Unternehmen zur richtigen Zeit.

46,50 p.E.
A2DAM0  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  
520 Postings ausgeblendet.

20.05.19 11:28
1

312 Postings, 86 Tage KornblumeDas ist ein klassisches fallendes Messer.

Charttechnisch ist sie im Niemandsland. Eigentlich sollte ja jeder schon verkauft haben, wenn er eine Absicherungsstrategie hat. Als Anleger ist niemand mehr im Plus. Die Aktie kann man sich getrost auf die Watchlist legen und das ganze Geschehen vor der Seitenlinie verfolgen. Wenn sie jetzt noch diese Woche weiter scharf fällt, dann kann man auf einen technischen Rebound zocken. Mehr nicht.  

20.05.19 12:38

764 Postings, 325 Tage CognoidNIemandsland?

sieht anders aus...  
Angehängte Grafik:
niemandsland.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
niemandsland.jpg

20.05.19 12:42

1572 Postings, 4732 Tage paris03unter 20 Euro

werde ich kaufen!

Vielleicht auch schon um die 21 Euro die erste Position aufbauen  

20.05.19 12:45

312 Postings, 86 Tage KornblumeMit Niemandsland meine ich,

dass es keine Haltelinien mehr gibt. Das mögliche Pullback im Abwärtstrend habe ich angesprochen.  

20.05.19 13:00

6501 Postings, 6429 Tage bullybaerBin froh

aus der Aktie ausgestiegen zu sein. Ich sehen es wie Kornblume und werde versuchen den Pullback im Abwärtstrend zu traden, um so meinen Verlust wieder auszugleichen.  

20.05.19 14:40

1274 Postings, 3479 Tage GegenAnlegerBetru.schuldgeld

could not agree more !

neuer markt 2.0

was hat sich geändert ? riesenpapierkrieg durch mfid 2

aber:

vorstände dürfen anhaltend legal irreführen (siehe irreführende presse meldungen zu earnings calls)
banken dürfen legal manipulieren (siehe keine offenleugnspficht)
cdu fainzauschuss vetreter dürfen offiziell marknge werte über social media psuhen

gab
 

20.05.19 14:48

443 Postings, 1312 Tage shaunfinHab mir mal die

ersten 300 Stückk bei 22 Euro geschnappt. Bin wieder dabei allen viel Erfolg. Trotz Kauf rechne ich eher mit noch fallenden Kursen! Grund: Geopolitisch, Trump- Iran, Sell in May go away. Bei 18 baue ich die zweite Position auf, An eine Dritte Pos. glaube ich eigentlich nicht! Unter 18 wird der Kurs echt lächerlich und ich müßte zwingend nachkaufen. Allen viel Erfolg !  

20.05.19 15:20

4 Postings, 7 Tage ArithionEingestiegen

Aumann hat generell seit der Existenz der Kennzahlen fundamental nur eine Richtung gekannt: Nach oben

Der Kurs jedoch ging nur nach unten, obwohl sich die Firma immer weiterntwickelt hat. Bin von Aumann überzeugt, und habe heute auch eine Position bei 22 ? aufgebaut.  

20.05.19 15:48
1

584 Postings, 2904 Tage PurdieArithion

welche Kennzahln liest du denn, die Auftragseingänge  haben sich fast halbiert, seit kurzem verwendet man das "bereinigte" EBIT. Wenn Buden mit bereinigten EBIT Zahlen anfange, läuten bei mir die Alarmglocken.

Aber trotzdem, Aumann ist kein schlechtes Unternehmen, aber bei  22? auch kein Sonderangebot.  

20.05.19 15:50

6501 Postings, 6429 Tage bullybaerAnscheinend bewertet der

Markt Aumann nicht mehr als Wachstumswert. Und dieses wird nun eingepreist bzw. der freie Fall beschleunigt sich wieder ....
Durch die Abhängigkeit von der Autommobilindustrie könnte nach unten übertrieben werden.
Ich glaube allerdings nicht, dass hier Kurse von 30 und höher sehr schnell wieder erreicht werden.

Evtl. wären Insiderkäufe ein Mittel, um den rasanten Kursverfall etwas zu bremsen.
Die Aktie hat sich zum Emissionspreis nahezu halbiert...
 

20.05.19 16:14
2

4 Postings, 7 Tage ArithionPurdie

Ja, die Auftragseingänge haben sich verschlechtert, was jedoch am schwächeln der Autoindustrie liegt. Ich denke dass es hier bald weider mehr Auftragseingänge mehr geben wird, da sich die Autoindustrie in Sachen Elektromobilität erst noch entwickeln wird. Somit bin ich als Anleger überzeugt von Aumann, und ich denke dass ein Kurs von 22 ?ein guter Preis ist.  

20.05.19 16:35
1

584 Postings, 2904 Tage PurdieArithion

im Segment E-Mob. haben sich die AE auch reduziert zum Vorjahr, dieses war für mich der entscheidende Punkt bei 25? zu verkaufen, den Rückgang im Bereich Classic hätte ich Aumann verziehen. Nun frage ich mich, ob  ich und der Markt Aumann  mit seiner Wickeltechnologie bisher überschätzt hat. Ich glaube die ehrliche Antwort wird nur Aumann selber wissen. Wenn Aumann hier doch ein großer Player ist, sollten sie dies mit Insiderkäufen auch zeigen, so wie bullybaer es hier auch vorgeschlagen hat.

 

20.05.19 16:49
2

179 Postings, 3442 Tage Fishi523 Cognoid,

zeichne den Trendkanal mal bitte richtig ein. Wir sind hier nicht bei "wünsch dir was"

Man sieht hier eine Verschärfung des Abwärtstrendes :-/


 
Angehängte Grafik:
aumann.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
aumann.png

20.05.19 18:47
1

4 Postings, 7 Tage ArithionPurdie

Dass die Aufträge schwanken und zurückgegangen sind, liegt wie schon gesagt daran, dass der Automobilsektor (Elektro wie Klassik) in letzter Zeit sehr viel zu kämpfen hatte, Worunter letztendlich auch Aumann litt. Aber dass der Automobilsektor so stark zu kämpfen hat wird ja nicht für immer so sein, was sich dann auch in Aumann widerspiegeln wird. Bei jedem Unternehmen Schwanken die Auftragsbestände, und nur weil sie einmal weniger Aufträge hatten als zuvor denke ich kaum dass dies langfristig eine Auswirkung auf Aumann haben sollte.

Was wäre denn dein Kurslimit, bei dem du wieder einsteigen würdest?  

20.05.19 19:13
2

584 Postings, 2904 Tage PurdieArithion

ich meide aktuell alle Chip- und Autowerte. Im Automobilbereich bleibt Aumann aber mein Favorit, die Bilanz ist hier auch sehr gesund. Solange der Handelsstreit aber weiter läuft wird es auch bei Aumann keine große Erholung geben. Ohne Handelsstreit und ohne Trump dürften die aktuellen Kurse gute Kaufkurse sein.  

21.05.19 13:51

1572 Postings, 4732 Tage paris03noch ist hier kein Boden gefunden

21.20 Euro heute und damit neues ATL

zur Zeit setzt aber eine Erholung ein, nur ist diese tragfaehig?  

21.05.19 14:08

3040 Postings, 6244 Tage diplom-oekonomNa klar - denke wir sind bald bei 25

21.05.19 15:31

6501 Postings, 6429 Tage bullybaer#537

Erholung?

Für mich ist der Abwärtstrend nahezu ungebremst..........

Der 5 Handelstag in Folge mit fallenden Kursen.......  

21.05.19 16:07
3

6501 Postings, 6429 Tage bullybaerbin jetzt aber

echt mal gespannt wie weit die Aktie noch fällt. Bei rund 18 - 20 sollte dann aber endgültig Schluß damit sein. Das wäre für mich der worst case....
 

22.05.19 13:46
1

5206 Postings, 3005 Tage Gaertnerines gibt ja ...

nach außen hin vermeintlich unbeachtet,
die gestrige Aussage im Wallstreetjournal, von einem ehemals Hauptverhandler direkt unter Kudlow, dass die Gespräche "vermutlich" bald positiv abgeschlossen werden könnten.

Habe mich ja bei den fallenden Kursen einstoppen lassen,
aber das Momentum unterschätzt, also jetzt auch rot.

evtl. geht es bei negativer Umgebung noch ein bissy down, aber der Boden sollte gefunden sein.

Dass das Management die Dinge grenzwertig positiv darstellt, sollte spätestens seit den 2 "fake-Artikeln" der FAZ (aus 2017?/ bei Interesse selbst googln) bekannt sein. Was spricht also heute gg. Aumann, wo doch bei deutlich höheren Kursen alle gejubelt haben?

Auf eine erfreuliche gemeinsame Zukunft hier!  

26.05.19 10:38
1

584 Postings, 2904 Tage PurdieAumann/ aktuelle Einschätzung

ich glaube, dass die schwachen AE im Bereich E-Mob. von Aumann nicht nur mit der schwachen Konjunktur zusammen hängen. Die Batterietechnologie findet zu Recht keine Akzeptanz in der Bevölkerung, massiver Rohstoffverbrauch, energieintensive Produktion, endlos lange Ladezeiten an Tankstellen,  extrem schlechtes Verhalten im Brandfall, usw. Ich würde mir  persönlich niemals ein Batterieauto kaufen. Die einzig wahre neue Technologie kann nur die Brennstoffzelle sein. Hier ist Aumann dann mit seiner Technologie auch mit dabei, aber bis es hier zu steigender Nachfrage kommt wird es leider noch viele Jahr dauern. Und somit dürfte es mMn auch die Aumann Aktie noch lange Zeit schwer haben.

PS: Noch schlimmer sind die Batteriemassen in Bussen du LKW's  

26.05.19 15:50
1

5206 Postings, 3005 Tage GaertnerinEs wird eher schneller als ...

langsamer gehen.

Eine andere Möglichkeit gibt es nämlich nicht.
Aber genau bei Bus / öffentl. Nahverkehr / LKW setzt Brennstoffzelle ja an.
Hier braucht man noch ned zwingend ein engmaschig aufgebautes Ladesystem wie später dann beim PKW. Es reicht die Tanke im Busdepot/ bei der Spedition.


link kommt ned mit, deshalb so:

https://edison.handelsblatt.com/erklaeren/...-wettkampf/21180928.html  

26.05.19 16:56
1

584 Postings, 2904 Tage PurdieGaertnerin

die Japaner sind hier absolut vorbildlich, sowohl was den Bereich ÖPNV und Eisenbahn betrifft, als auch die Brennstoffzelle bei PKW's (insbesondere Toyota).

Sollte man sich in Europa zum Vorbild nehmen. Im Bereich ÖPNV versuche ich mit einem Investment in den Telematik- und Ticketing Spezialisten init diesen wichtigen Bereich zu unterstützen.  

26.05.19 17:59
1

5206 Postings, 3005 Tage Gaertnerinpurdie ...

... wir müssen ned so weit schau'n.
Die Grundlagen sind schon längst gelegt. Auch wenn es in den letzten Jahrzehnten bissl gehakt hat, wird sich der Ausbau eher beschleunigen als verlangsamen. Die Klimaziele sprechen eine klare Sprache. Das Thema kommt allmählich in der Öffentlichkeit an. Und nun geht es auch hier los.
Wasserdampf statt Dieselabgase - die Nahverkehrszüge im Taunus sollen künftig von Brennstoffzellen angetrieben werden. In fünf Jahren fahren dort laut RMV so viele emissionsfreie Bahnen wie nirgends sonst auf der Welt.
 

27.05.19 00:52

5 Postings, 1041 Tage noname01Was viele nicht verstehen

oder wissen wollen ist: Die Brennstoffzelle hat einen miserablen Wirkungsgrad.  
Die Elektrolyse zum Erzeugen von Wasserstoff und die umgekehrte Elektrolyse zum "verbrennen" im Fahrzeug, hat JEWEILS einen Wirkungsgrad von 70 %. Das bedeutet der Antrieb hat allein einen Wirkungsgrad von 50% bestenfalls. Ohne zusätzlicher Abschlag, durch kleine und leichte Bauweise, welche im Fahrzeug notwendig ist. Somit steht die Brennstoffzelle nicht viel besser da, als der normale Verbrennungsmotor, mit dem Unterschied. All die Leistung kommt aus dem Stromnetz ?!
Das Elektroauto ist ganz sicher nicht perfekt, aber es hat eine hohe Effizienz, was das anbetrifft. Wasserstoff als Antrieb kann für bis zu einer gewissen Nutzung wirklich gut und interessant sein. Für Massen glaube ich jedoch nicht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
20 | 21 | 22 | 22  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben