Atomkraft- Ja, bitte

Seite 1 von 35
neuester Beitrag: 15.09.12 14:36
eröffnet am: 11.05.05 22:47 von: johannah Anzahl Beiträge: 856
neuester Beitrag: 15.09.12 14:36 von: jtpjtp Leser gesamt: 49597
davon Heute: 3
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  

11.05.05 22:47
25

3488 Postings, 5528 Tage johannahAtomkraft- Ja, bitte

Quelle: TAZ vom 23.04.2005
Auszug aus:  REGIERUNG WILL VATTENFALL-KONZERN ERGRÜNEN LASSEN


..."Atomkraft ist eine veraltete Energiequelle, betonen Ministerpräsident und FachministerInnen zu jeder Gelegenheit. Jetzt wollen sie ihren Ausbau durch eine Effizienzsteigerung der verbleibenden Reaktoren. Vattenfall soll auf erneuerbare Stromproduktion setzen. Doch darf die keinesfalls teurer sein als bisher - sonst bekommt man es mit den Gewerkschaften zu tun, die den Export von Arbeitsplätzen fürchten. Und natürlich sollen Privathaushalte nicht mit steigenden Stromkosten verärgert werden, sondern auch in Zukunft Bequemlichkeit mit Verschwendung verwechseln dürfen. Dass der Finanzminister nicht auf die jährlichen Milliardengewinne von Vattenfall für die Staatskasse verzichten will, versteht sich von selbst.

Alles soll anders werden, aber nichts soll sich ändern. In Stockholm hat man offenbar nichts weiter als ein unverbindliches grünes Papier im Sinn, mit dem man bei den nächstjährigen Parlamentswahlen wedeln und die Grünen ruhig stellen kann. Tatsächlich gibt es für Vattenfall WählerInnen nur in Schweden. VerbraucherInnen aber sind überall da, wo Vattenfall sie gerne als KundInnen behalten möchte.

REINHARD WOLFF "

MfG/Johannah
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
830 Postings ausgeblendet.

09.02.09 22:11
1

3488 Postings, 5528 Tage johannahDen Postern "vom Fach" fällt scheinbar nichts

anderes ein, als Witzig-Sterne zu vergeben.

MfG/Johannah  

10.02.09 19:52

10908 Postings, 4770 Tage sirusdeine aussagen sind nun mal witzig

cyberella  

10.02.09 19:58

59073 Postings, 7069 Tage zombi17Weisst du was?

Was möchtest du für Argumente?

Sowas vielleicht?

Wir hatten schon in der Hochkonjunktur Zeit Überkapazitäten von vier AKW´s. Die Wirtschaft benötigt im Moment sehr viel weniger Energie und es ist auch mittlerweile noch mehr alternativer Strom hinzugekommen.

Meintest du solche Argumente?  

10.02.09 20:09
4

2337 Postings, 4443 Tage rogersin Deutschland

wird momentan viel zu viel Strom produziert, deshalb die Rekorde beim Stromexport (insbesondere in Richtung Frankreich im Winter, weil Franzosen mit Strom heizen). Es ist Zeit, das ein paar Atommeiler schnellstens vom Netz gehen.  
Angehängte Grafik:
strom.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
strom.jpg

10.02.09 20:12
3

59073 Postings, 7069 Tage zombi17Noch etwa dazu

Das Zauberwort der Zukunft heisst Dezentralisierung und Unabhängigkeit von den Abzockern.

Sowas ist natürlich denen, die am meissten und sehr gut dran verdienen ein Dorn im Auge.
Hätten wir nur halbwegs vernünftige und unabhängige Medien, wäre das ganze Gelaber von Atomkraft ist nicht Ersetzbar schon lange kein Thema mehr.  

10.02.09 20:22
1

11570 Postings, 5952 Tage polyethylenStrom und Gas in eigener Regie

Meschede/Olsberg/Bestwig. (wp) Nach dem Vorbild der Hochsauerlandwasser GmbH planen die Kommunen Meschede, Olsberg und Bestwig ins Energiegeschäft einzusteigen und möglicherweise eigene Stadtwerke zu gründen. ...


weiter hier -> http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/...-109447022/detail.html
-----------
http://ariva-city.myminicity.com

Fleiß kann man vortäuschen,
faul muss man schon sein.

Je älter wir werden,
desto besser waren wir früher.

15.04.09 11:00
1

51340 Postings, 7229 Tage eckiAsse: Das Dreckloch ist noch dreckiger

15.04.2009, 08:04 Uhr

Atommülllager Asse:
Das Dreckloch ist noch dreckiger

© Jörg Sarbach/APDas "Versuchsendlager" Asse wird zu Deutschlands gefährlichster Deponie
 
Es ist das größte Dreckloch der Republik - und Deutschlands wohl gefährlichste Deponie: Im Atommülllager Asse lagert nicht nur atomarer Abfall, sondern auch Arsen und Blei, wie der stern herausgefunden hat. Da der Salzstock sich langsam auflöst, werden die 126.000 zum Teil korrodierten Müllfässer zu tickenden Zeitbomben.

Im einsturzgefährdeten niedersächsischen Atommülllager Asse liegt auch Arsen. Wie der stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, wurden beispielsweise hochgiftige Pflanzenschutzmittel aus Bayern in dem ehemaligen Salzbergwerk bei Wolfenbüttel entsorgt. Insgesamt liegen 497 Kilogramm Arsen in dem "Versuchsendlager", obwohl dies nur für schwach- und mittelaktive Nuklearabfälle bestimmt war, dazu weitere hochgiftige Stoffe wie Quecksilber und Tonnen von Blei.
 
Bei Kontakt mit dem Grundwasser können sie genauso zu einer Gefahr werden wie die vermutlich rund acht Kilogramm Plutonium, die dort deponiert sind. Nach Angaben des Bundesamts für Strahlenschutz haben früher alle Kernkraftwerke der Bundesrepublik direkt oder indirekt Abfälle in das Atommülllager geliefert.
 
Das Bundesamt, seit Jahresbeginn Betreiber der Anlage, prüft zurzeit verschiedene Optionen zur Sanierung, weil das rund hundert Jahre alte Bergwerk durch einsickerndes Wasser und Gesteinslasten immer instabiler wird. Möglicherweise müssen die eingelagerten und teils korrodierten 126.000 Müllfässer wieder an die Erdoberfläche geholt und zum Endlager Schacht Konrad transportiert werden. Nach ersten Abschätzungen könnte dies Jahrzehnte dauern und mehrere Milliarden Euro kosten.
  
http://www.stern.de/panorama/...llager-Asse-Das-Dreckloch/660906.html

Nur gut, dass Atomstrom dank Subvention und versicherungsfreistellung so billig ist, da können wir Micheles uns alle das bischen Sarnierung ja auch leisten......

-----------

09.07.09 20:25
1

3488 Postings, 5528 Tage johannahVattenfall

Ich bin dafür, daß jeder politischen Pfeife aus den Reihen derjenigen, die die Ablehnung der Atomktaft zum Wahlthema machen wollen das Sprachrohr entzogen wird.

Wenn das AKW Krümmel wirklich auffällig sein soll, dann ist nicht die Schließung der Anlage der richtige Weg, sondern die verschärfte Beobachtung des Konzerns Vattenfall, wie die Schweden es beschlossen haben.

Übrigens ist Vattenfall AB zu 100% in Besitz des Schwedischen Staates. Dies nur zur Info für alldiejenigen, die auf eine Raffgier der privaten Energiekonzerne abfahren.

MfG/Johannah  

09.07.09 21:43

2421 Postings, 4013 Tage agutiHier geht´s zur Meinungsumfrage

09.07.09 21:58
2

11570 Postings, 5952 Tage polyethylen#840 um 1,5% schon einmal verändert! ;-)

wer möchte ein Abstimmungsergebnis kaufen? (Die Atomlobby hat bestimmt mehr Bakschisch)
-----------
http://ariva-city.myminicity.com

Fleiß kann man vortäuschen,
faul muss man schon sein.

Je älter wir werden,
desto besser waren wir früher.

09.07.09 22:49
2

55615 Postings, 4644 Tage heavymax._cooltrad.selbst der Vizekanzler

möchte abschalten.. nichts als billiger Wahlkampf!
.. wenn man mit dem Rücken gnadenlos an der Wand steht, greift man nach halt jedem -sich bietenden- Strohalm..
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

13.03.11 14:03
1

10908 Postings, 4770 Tage sirusup

-----------
Hobbys sind purer Dogmatismus

13.03.11 14:19
1

29411 Postings, 4785 Tage 14051948KibbuzimJa,ja - die Halbwertszeit...bzw. die Laufzeit

von so manchem.

-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

13.03.11 14:19

109 Postings, 6797 Tage SonngardAbschalten, Alle und zwar sofort

Lieber kein Strom als kein Leben, die Bundesmerkel und ihr Verein werdens schon noch merken. Lieber Milliarden in Solargeraffel investieren als Milliarden in ein unausgereiftes Konzept bestehend aus unsicheren Reaktoren und unsicheren Endlagern.  

14.03.11 14:59

7438 Postings, 4482 Tage videomartAtomkraft- Ja, bitte???

Was für ein Scheiss-Forum ist das denn hier???

Schon gehört??
http://www.focus.de/panorama/vermischtes/...cheinlich_aid_608444.html  

14.03.11 15:04

7438 Postings, 4482 Tage videomartWorüber wir hier reden:

14.03.11 16:02

7438 Postings, 4482 Tage videomartEvakuieren???

15.03.11 22:49

7438 Postings, 4482 Tage videomartLive-Geigerzähler in Tokio:

18.03.11 00:30

7438 Postings, 4482 Tage videomartWalking-Ghost-Phase

Kommt der menschliche Organismus mit sogenannter ionisierender Strahlung in Kontakt, so ist alles Weitere von der Dauer und Stärke der Bestrahlung abhängig. Im Falle der 50 Techniker im Kernkraftwerk Fukushima1 ist davon auszugehen, dass sie keine Überlebenschancen mehr haben, wenn sie noch zwei oder mehr Tage in der zerstörten Anlage verweilen. Schon jetzt leiden sie sicherlich leicht an der sogenannten Strahlenkrankheit. Denn die Strahlung führt dazu, dass sämtliche Zellteilungsprozesse im Körper aussetzen. Für die regelmäßige Regeneration von inneren Organen oder auch der Haut ist Zellteilung aber unerlässlich. Geht man von einer starken Strahlenbelastung aus, wie es hier der Fall ist, so setzen die Teilungen mit der Zeit im ganzen Körper aus, woraus zunächst starker Haarausfall, Übelkeit, Ermüdung und Durchfall resultieren. Im weiteren Verlauf der Strahlenkrankheit wird das Knochenmark zerstört und eine dauerhafte Unfruchtbarkeit stellt sich ein (unter der Bedingung, dass der Mensch auch weiterhin Strahlung ausgesetzt ist). Der Tod ist von nun an fast unausweichlich. Erstaunlicherweise erfahren Menschen, die an dieser akuten Form der Strahlenkrankheit leiden, oft noch eine scheinbare und plötzliche, schnell voranschreitende Genesung, die sich in der Verminderung aller Symptome und einem gesteigerten Wohlbefinden zeigt. Dieses Phänomen wird als ?Walking-Ghost-Phase? bezeichnet und beschreibt die Zeit, in der die existierenden Zellen noch lebensfähig sind. Ist das Potenzial der Zellen verbraucht, so sterben sie, ohne dass Nachfolger an ihre Stelle rücken. Dies führt zu unkontrollierten Blutungen im und außerhalb des Körpers, welche schließlich in Kreislaufversagen und komatöse Zustände übergehen. Diese führen zum Tod des Menschen.  

21.03.11 18:02

7438 Postings, 4482 Tage videomartAKW-Unglück

Fukushima-Betreiber hat bei Kontrollen gepfuscht
Datum 21.3.2011 - 16:18 Uhr
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...an-fukushima-wartung  

26.03.11 01:50

7438 Postings, 4482 Tage videomartKatastrophe im Atomkraftwerk Fukushima

25. März 2011, 17:34 Uhr

"Wir haben längst den Super-GAU"

http://www.stern.de/panorama/...en-laengst-den-super-gau-1667775.html

 

03.04.11 15:37

10908 Postings, 4770 Tage sirusup für johannah

-----------
Hobbys sind purer Dogmatismus

15.09.12 14:36

1 Posting, 2760 Tage jtpjtpPetition gegen den Atomausstieg

Greenpeace: "Schutz des Klimas ist größte Herausforderung" Dem kann ich nur zustimmen. Jetzt Petition unterstützen - für erneuerbare Energien und Atomkraft: https://www.openpetition.de/petition/online/klimaschutz-ohne-tabus  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben