Altverluste richtig abbauen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.12.13 10:38
eröffnet am: 30.12.13 10:27 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 30.12.13 10:38 von: gvz1 Leser gesamt: 4815
davon Heute: 2
bewertet mit 14 Sternen

30.12.13 10:27
14

7756 Postings, 6557 Tage gvz1Altverluste richtig abbauen


Altverluste richtig abbauen

Wer nach der ersten Finanzkrise im Zuge der Lehman-Pleite Aktien oder Aktienfonds mit Verlust verkauft hat, kann sich dies noch bis einschließlich 2013 zunutze machen. Für diese Übergangszeit ist die Verrechnung von Altverlusten noch möglich.

Mit der Steuererklärung für das Jahr 2013 kann der Anleger zum letzten Mal Spekulationsverluste aus der Zeit vor der Einführung der Abgeltungssteuer am 1. Januar 2009 verrechnen. Im Gegensatz zur heutigen Regelung können dabei Verluste aus Aktiengeschäften, aber auch Aktienfonds, Zertifikaten, Edelmetallen, Immobilien oder Termingeschäften mit Gewinnen aus all diesen Anlageformen verrechnet werden, die seit 2009 entstanden sind.

Allerdings: Eine Verrechnung mit Zinsen und Dividenden aus den Jahren 2009 und später ist nicht möglich, denn dies war auch in der Verrechnungspraxis bis Ende 2008 nicht gestattet.

"Bescheid" vom Finanzamt erforderlich

Einige Voraussetzungen sind dabei allerdings erforderlich. Zwischen Kauf und Verkauf durfte seinerzeit maximal ein Jahr liegen. Dies entspricht der Spekulationsfrist, die ebenfalls der neuen gesetzlichen Regelung zum Opfer gefallen ist. Die entstandenen Verluste mussten in der Steuererklärung (des Jahres 2008, ggf. auch 2009) angegeben sein, und ein "Verlustfeststellungsbescheid" vom Finanzamt muss vorliegen.


Sind diese Bedingungen erfüllt, können die Altverluste per Steuererklärung mit Gewinnen aus dem Verkauf von Aktien, Investmentfonds oder etwa Zertifikaten verrechnet werden. Dazu muss in der Anlage KAP zur Einkommenssteuererklärung eine "1" in der Zeile 59 eingetragen werden.
Abgeltungssteuer kommt zurück

Ein Anleger, der etwa im Januar 2008 eine Aktie zu insgesamt 10.000 Euro gekauft hat und sie im November 2008 mit einem Verlust von 2.000 Euro wieder verkauft hat, kann diesen Verlust verrechnen. Zum Beispiel mit Gewinnen aus einem Aktienfonds, in den er im Jahr 2009 ebenfalls 10.000 Euro investiert hat. Die Fondsanteile sind vielleicht Ende 2011 rund 12.000 Euro wert. Um sie im Veranlagungsjahr 2011 steuerfrei vereinnahmen zu können, müsste er den Fonds nun verkaufen, womit zunächst 500 Euro Abgeltungssteuer auf den Gewinn von 2.000 Euro fällig würden (25 Prozent von 2.000 Euro, ein zusätzlich zu zahlender Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer sind dabei nicht berücksichtigt). Durch die Verrechnung mit den Altverlusten erhält er die gezahlte Steuer mit dem Steuerbescheid für 2011 vom Finanzamt zurück. Noch haben Anleger bis zum 30.12.13 (14.00 Uhr) Zeit, um ihre Altverluste abzubauen.

Altverluste können Stück für Stück verrechnet werden. Können alte Spekulationsverluste vom Fiskus nicht komplett mit steuerpflichtigen Gewinnen der Jahre ab 2009 verrechnet werden, werden sie in die Folgejahr vorgetragen.

Ab 2014 ist eine Verrechnung nur noch mit Spekulationsgewinnen gemäß § 23 Einkommenssteuer-Gesetz (EStG) möglich. Dazu zählen etwa Verkäufe von Immobilien innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist.

Findige Anleger können bei der Verlustverrechnung aber auch zwischen alten und neuen Verlusten "umschichten" und so auch über 2013 hinaus Steuern sparen.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

30.12.13 10:30
2

50098 Postings, 4970 Tage Radelfan#1 Und aus welcher Quelle stammt das??

-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

30.12.13 10:34
9

7756 Postings, 6557 Tage gvz1Wer es wissen will!

30.12.13 10:38
11

7756 Postings, 6557 Tage gvz1Aktienhandel am 30.12.13.

Achtung! Die Handelszeiten an der Börse am 30.12. und 31.12.2013 wurden teilweise geändert!
23.12.2013 09:40

Grundsätzlich bleiben die Handelszeiten am 23.12. an den deutschen Börsen und im XETRA-Handel unverändert und der 24. Dezember, 25. Dezember, 26. Dezember und 31. Dezember ist handelsfrei; der 24.12. und 31.12. sind aber Erfüllungstage.

Die Handelszeiten für XETRA und XFRA haben sich teilweise geändert.

Die Jahresschluss-Börse mit geänderten Handelszeiten!

Das elektronische Handelssystem Börse Frankfurt XFRA und das elektronische Handelssystem XETRA der Frankfurter Wertpapierbörse FWB, der Freiverkehr der Deutschen Börse und der Börse Frankfurt Zertifikate AG haben am 30. Dezember 2013 geänderte Zeiten für die Jahresschlussbörse gemeldet. Für das Pre-Trading und die fortlaufenden Auktionen bleiben die Zeiten unverändert, aber der Aufruf zur Schluss-Auktion im Xetra-Handel wurde auf ab 14.00 Uhr gelegt und für XFRA und XETRA beginnt das Ende des Post-Trading um 15.00 Uhr.

Börse Stuttgart
?Die Jahresschlussbörse findet am Montag, den 30. Dezember 2013 statt. Abweichend von den üblichen Handelszeiten endet der Handel an der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse an diesem Tag vorzeitig um 14.00 Uhr.?

?Der XONTRO-Buchungsschnitt beginnt am 30. Dezember 2013 um 18.30 Uhr.?

?Der 24. und 31. Dezember 2013 sind Erfüllungstage.?

Börse München ? Jahresabschlussbörse

?Die Jahresschlussbörse findet am Montag, den 30. Dezember 2013, statt.
Gehandelt wird an der Börse München (abweichend von den üblichen Handelszeiten) von 8 Uhr bis 14 Uhr. Ab 13 Uhr wird für alle variabel gehandelten Werte an der Börse München mindestens ein Preis festgestellt, der als Schlusskurs dient.?

?Demgemäß sind die Börsengeschäfte
vom 20. Dezember 2013 am 24. Dezember 2013
vom 23. Dezember 2013 am 27. Dezember 2013
vom 27. Dezember 2013 am 31. Dezember 2013
vom 30. Dezember 2013 am 02. Januar 2014
zu erfüllen.?

Börse Düsseldorf ? Jahresabschlussbörse

?Die Jahresschlussbörse findet am Montag, den 30. Dezember 2013, statt.?

?Im Makler gestützten Handel (Präsenzbörse) wird am 30. Dezember 2013 abweichend von den üblichen Zeiten von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr gehandelt.?

Der 24. und der 31. Dezember 2013 sind Erfüllungstage.

Der 25. und 26. Dezember 2013 sind Börsenfeiertage.

Demgemäß sind die Börsengeschäfte
vom 20. Dezember 2013 am 24. Dezember 2013
vom 23. Dezember 2013 am 27. Dezember 2013
vom 27. Dezember 2013 am 31. Dezember 2013
vom 30. Dezember 2013 am 2. Januar 2014
zu erfüllen.

Handelszeiten der Börse Frankfurt
www.boerse-frankfurt.de/de/wissen/marktplaetze/handelszeiten

Handelszeiten der Börse Berlin
http://www.boerse-berlin.de/index.php/Boerse_Berlin/Handelskalender

Handelszeiten Tradegate Exchange
30.12.2013: Handel von 08:00 bis 14:00 Uhr (letzter Handelstag des Jahres)
http://www.tradegate.de/handelskalender.php

Handelszeiten Lang & Schwarz
30.12.2013:  Montag Handel bis 12:00
http://www.ls-tc.de/hilfe/feiertagskalender/

Broker
Admiral Markets: Handelszeiten Weihnachten und Jahreswechsel
http://www.admiralmarkets.de/analytics/handelskalender

Cortal Consors: Handelszeiten Weihnachten und Jahreswechsel
https://www.cortalconsors.de/ev/Transversal/Jahreswechsel#2

DAB bank: Handelszeiten Weihnachten und Jahreswechsel
https://www.dab-bank.de/Special/Informationen-zum-Jahreswechsel/

comdirect: Handelszeiten Weihnachten und Jahreswechsel
http://www.comdirect.de/cms/vermoegensverwalter/cori2869_vv_news.html

IG: Handelszeiten Weihnachten und Jahreswechsel
http://portal.igmarkets.de/support/...p;webSiteId=&webSiteLocale=

Flatex: Handelszeiten Weihnachten und Jahreswechsel
http://www.flatex.de/handel/wertpapierhandel/boerslicher-handel/

ViTrade: Handelszeiten Weihnachten und Jahreswechsel
https://www.vitrade.de/de/handel/ausserboerslicher-handel.html

Mehr Infos zu den Handelszeiten der einzelnen Börsen finden Sie im RuMaS-Handelskalender: http://www.rumas.de/finanzen/know-how/handelszeiten.html

Informationen zu den Handelszeiten bei der DAB bank, CMC Markets, ViTrade, Cortal Consors, OnVista, maxblue, ING-DiBa, ActiveTrades, FXFlat, Admiral Markets, HypoVereinsbank onemarkets, comdirect bank und s broker finden Sie im Online-Magazin ?Trader-Szene?: http://www.rumas.de/finanzen/trader-szene/archiv/...andelszeiten.html

Bitte beachten Sie, dass der Handel während der Feiertage einem höheren Risiko aufgrund sehr geringer Liquidität an den Märkten ausgesetzt ist!

Alle Angaben ohne Gewähr!

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

   Antwort einfügen - nach oben