AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 1 von 83
neuester Beitrag: 27.06.17 12:50
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 2054
neuester Beitrag: 27.06.17 12:50 von: Katjuscha Leser gesamt: 405445
davon Heute: 791
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  

5001 Postings, 3788 Tage adriano25AT&S ist sehr unterbewertet!

 
  
    
15
22.08.07 17:00

Die Aktie von AT&S ist meiner Meinung nach mindestes mit 50? zu bewerten. Ich kann es  nicht verstehen warum die Aktie so billig ist.
Ein jährlicher Überschuss von über 30Millionen Euro zeigt wie gesund und wirtschaftlich das Unternehmen ist.
Das Unternehmen hat einen jährlichen Umsatz von über 470 Millionen. Das Marktkapital von 430 Millionen ist aber sehr niedrig
Das Unternehmen zeigt in seiner ganzen Geschichte Stabilität, Wirtschaftlichkeit, Erfolg Fortschritt und steigender Umsatz und Gewinn. So ein erfolgreiches Unternehmen findet man selten!
Die Aktie ist für mich sehr unterbewertet und hat daher ein riesiges Potential nach oben!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
2028 Postings ausgeblendet.

172 Postings, 239 Tage Top-AktienHybridanleihe - Dividende

 
  
    
17.06.17 10:10

Eine regelmäßige Auszahlung einer Dividende hat Vorteile bei einer Emission einer Hybridanleihe.


Hybridanleihe - Tilgung von Vergütungsrückständen

Die Emittentin verpflichtet sich, sämtliche gemäß § 4(3) aufgeschobene Vergütungsrückstände (ganz, jedoch nicht teilweise) innerhalb eines Jahres ab jenem Tag nachzuzahlen (maßgebend ist das früheste Ereignis)

1) an dem die Emittentin auf irgendeine Aktiengattung der Emittentin eine Dividende, andere
Ausschüttung oder Zahlung beschließt oder zahlt;

http://www.wienerberger.com/de/20140903_factsheet.html


Für den zukünftigen Kapitalbedarf von Chongquing Phase II wäre eine Emission einer Hybridanleihe eine ideale Lösung.





 

1365 Postings, 1505 Tage hzengerAT&S

 
  
    
17.06.17 10:34
@cicero: Danke für Deine Hinweise.

Meine ROCE-Berechnung von gestern hat nun erstmals die etwas spezielle ROCE-Definition verwendet, die AT&S selbst intern verwendet, daher der Unterschied in der Herleitung. Wie Du richtig sagst, ist das Endergebnis aber nahezu identisch zu dem, was wir zuvor berechnet hatten.

Laut aktuellem GB-Bericht besteht das 12% ROCE Ziel weiterhin. Übrigens mittlerweile ganz allgemein für das Unternehmen als dauerhaftes Ziel zur Messung des Unternehmenserfolgs, nicht nur konditional bei Ausbau von Phase II. Man will einfach nur dann investieren, wenn der erwartete Return klar oberhalb der Kapitalkosten ist.

Eine Phase II würde zwar möglicherweise langfristig höhere Erträge generieren. Allerdings darf man nicht vergessen, dass damit auch die nötigen FK und EK-Investitionen steigen würden. Sprich: Phase II würde sowohl Zähler als auch Nenner der ROCE-Rechnung erhöhen.

Zum Aktienkurs: kleiner Scherz von Herrn Androsch, nehme ich mal an. Wie gesagt: negative Rendite in den letzten 15 Jahren. Und davor auch negative Rendite (Dotcom-Blase). Unter Berücksichtigung der Kapitalkosten des Unternehmens und des eigenen Maßstabs, den WACC verdienen zu wollen, hat AT&S in den letzten zwei Jahrzehnten wohl einen Milliardenbetrag in den Sand gesetzt. Ich bin hier garantiert nicht wegen der Vergangenheit investiert, sondern wegen der Zukunft.  

266 Postings, 529 Tage cicero33#hzenger

 
  
    
17.06.17 11:41

Sprich: Phase II würde sowohl Zähler als auch Nenner der ROCE-Rechnung erhöhen.

...da siehst Du also ein Nullsummenspiel? Dein Ergebnisunterschied von 12 Mio (100 Mio zu 88 Mio) kommt also rein durch die "spezielle" ROCE-Definition von AT&S zustande?

Zum Aktienkurs: kleiner Scherz von Herrn Androsch, nehme ich mal an
.

Glaube ich eher nicht.

Den Aktienkurs könnte/sollte man auf der HV auch wieder thematisieren. Ich hatte bislang immer den Eindruck, dass man die Aktie zwar für unterbewertet hält , jedoch lediglich im Vergleich zur Peer-Group. Außer Acht gelassen wurde dabei aber, dass wir uns schon seit geraumer zeit in einer Tech-Hausse - Phase befinden und vergleichbare Tech-Unternehmen damit um ein vielfaches höher bewertet sind.
Ich finde die Einwände von Frau Koch, dass man einen Vergleich zu Intel oder Apple nicht ziehen kann, nicht richtig. AT&S ist zwar natürlich im Kern ein Leiterplattenhersteller, nimmt aber zunehmend eine Sonderstellung ein - siehe auch die eigene Definition "Hersteller von Verbindungslösungen" Die Frage ist daher auch, ob ein Peer-Group Vergleich mit anderen Leiterplattenherstellern überhaupt noch angebracht ist.

 

266 Postings, 529 Tage cicero33#Top-Aktien

 
  
    
17.06.17 11:58
# 2030

Kann man das wirklich verbinden?

Mir fehlt da das Hintergrundwissen. Kann das jemand aufklären?
 

172 Postings, 239 Tage Top-Aktien12% ROCE

 
  
    
17.06.17 12:10

Das eingesetztes Kapital ( Eigenkapital + Nettoverschuldung ) wäre durch Chongquing Phase II höher somit auch das Konzernergebnis und das Risiko einer finanzielle Schieflage.

Streckung der Investitionen ( Chongquing Phase II ) in ein paar Jahren wäre ideal.




 

172 Postings, 239 Tage Top-Aktien@ cicero33

 
  
    
17.06.17 12:31

Bei Streichung einer Dividende wird oft auch bei Hybridanleihen die Kuponauszahlung verschoben.

Beim Kauf einer Hybridanleihe wird auf die regelmäßige Auszahlung einer Dividende vom Unternehmen geschaut.

 

1365 Postings, 1505 Tage hzengerAT&S

 
  
    
17.06.17 12:38
Ja, ein Hinauszögern/Strecken der Phase II erscheint die richtige Taktik zu sein. Auch um finanziell wieder auf die Beine zu kommen.  

86048 Postings, 6314 Tage KatjuschaIch glaub wir sind uns einig, was die

 
  
    
17.06.17 13:53
Finanzierung angeht.

Das Problem seh ich (nicht nur bei AT&S) im Unterschied von Prognosen und Zielen. Man hat ein mittelfristiges ROCE-Ziel von 12%, was auf ein KGV fürs GJ 2019/20 von 4-5 hinauslaufen würde. Gleichzeitig hat man aber Ebitda-Margen-Prognosen von kurzfristig 18-20% (hat natürlich mit Vorleistungen/Sondereffekten zu tun), was nicht zum ROCE-Ziel passt, wenn nur diese Marge auch mittelfristig erreicht werden würde. Das Problem ist nun, dass der Vorstand zuletzt von Preisdruck sprach, und das ziemlich deutlich. Ich hab so das Gefühl, dass der Finanzmarkt derzeit befürchtet, dass diese 18-20% Marge mittelfristig realistischer sind als das ROCE-Ziel von 12%. Und solange der Vorstand zu dem Thema nicht klarer wird bzw. die Zahlen nicht in Richtung Zielstellung besser werden, notiert die Aktie mit deutlichem Abschlag, insbesondere wenn es immernoch Diskussionen zur Finanzierung der zweiten Ausbaustufe gibt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

266 Postings, 529 Tage cicero33Hybridanleihe

 
  
    
1
17.06.17 14:45

Beim Kauf einer Hybridanleihe wird auf die regelmäßige Auszahlung einer Dividende vom Unternehmen geschaut.



Du meinst also, dass sich die potentiellen Anleihekäufer von der (vermeintlichen) Dividendenfähigkeit blenden lassen.
 

32 Postings, 1314 Tage Covacoro@hzenger

 
  
    
18.06.17 20:35
Melde mich zurück, war etwas länger offline :-)

Danke nochmals für deine wie immer ausführliche Antwort mit guten Argumenten. Ich wollte Dir nicht unterstellen, dass es Deine Vorstellungskraft übersteigt, was in der Chipbranche an Kapital benötigt wurde und wird, sowie wie dort Investitionszyklen ablaufen. Das war eher auf die Masse der Anleger gemünzt, die sich nicht detailliert damit beschäftigen.

Ich sehe hier für AT&S einige Herausforderungen, die von der Leiterplatten-Technologie kommend in ganz andere Regionen mit den IC-Substraten vorstoßen (Größe der Reinräume, Kosten der Tools, Komplexität der Prozesse und Wechselwirkungen usw. usf.). Diesen Schritt sollte man nicht unterschätzen und mich würde wirklich brennend interessieren, welche Ausbeute die Jungs für einen profitablen Betrieb angenommen haben und wo sie heute da stehen.

Da ich zur HV leider verhindert bin, habe ich Dir eine BM geschrieben. Ich denke, was in einem Forum gesagt wird, ist die eine Sache. Was auf der HV oder in den Medien steht, eine andere. Wenn keine AOC vorbeikommt, müssen wir es halt selber übernehmen.
 

1281 Postings, 2428 Tage hyy23xBosch

 
  
    
2
19.06.17 14:24

Die Autos der Zukunft brauchen viel mehr Chips als heute. Der Zulieferer Bosch baut dafür nun eine Halbleiterfabrik in Dresden. Das Geld dafür kommt nicht nur vom Unternehmen.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/...ro-15062426.html  

86048 Postings, 6314 Tage Katjuschatut sich was? in den letzten zwei Tagen gegen den

 
  
    
21.06.17 16:08
Markt zugelegt.

Ich vermute mal, man war einfach zu ausgebomt, und das Sentiment zu bearish.
-----------
the harder we fight the higher the wall

11 Postings, 171 Tage whlerHV

 
  
    
1
21.06.17 16:51
Könnten auch Hoffnungen auf gute Nachrichten sein. Antworten sind ja genug offen... Ausgang der Preisverhandlungen, Entscheidung über die weitere Ausbauphase, wie sieht's mit den Steuervorteilen in China aus, wie wird die Dividende begründet, mögliche forecasts auf das Ergebnis, erster Eindruck von Frau Stoisser-Göhring, etc...  

266 Postings, 529 Tage cicero33Kursanstieg

 
  
    
1
22.06.17 09:48
...oder beides zusammen...

Blackrock hat am 20.06. seine Shortposition von 0,8 auf 0,79% reduziert. 0,01% sind aber gerade einmal 3.800 Aktien. Das ist zu wenig, um da Einfluss gehabt zu haben.
 

266 Postings, 529 Tage cicero33Aussicht

 
  
    
1
22.06.17 10:01
Die Frage ist halt auch, was ist eine positive Nachricht? Zum Beispiel die weitere Ausbauphase.
Ich könnte mir vorstellen, dass sich hier die Mehrheit eher wünscht, dass Phase II vorerst einmal ruhend gestellt wird.
Ich denke, damit würde dann die Wahrscheinlichkeit einer Kapitalerhöhung stark sinken, die Shortys hinaus gedrängt werden und andere die an der Seitenlinie gewartet haben, in die Aktie locken. Für stärker steigende Kurse, müssten da aber wohl auch die Substrat - Preise anziehen. bzw. die ausgehandelten Preise für mSAP gut sein oder zumindest eines von beiden. Die Frage ist, ob man zu den Preisen etwas erfährt. Da wird man eher nicht darüber sprechen dürfen. Das kann sich dann maximal im besseren Ausblick wiederspiegeln.  

172 Postings, 239 Tage Top-AktienmSAP

 
  
    
22.06.17 15:57

Die Nachfrage der mSAP Technologie ist groß, die EBITDA-Marge der Linien sollte zu mindestens gleich sein wie im Kerngeschäft.

2 Linien mSAP in Chongqing
6 Linien mSAP in Shanghai




 

172 Postings, 239 Tage Top-AktienNet Short Position / AT0000969985

 
  
    
23.06.17 18:52

BlackRock Investment Management (UK) Limited / 0,79% / 306915 Aktien
JPMorgan Asset Management (UK) Ltd / 1% / 388500 Aktien
Macquarie Funds Management Hong Kong Limited / 0,59% / 229215 Aktien
==================================================
SUMME / 2,38% / 924630 Aktien


https://webhost.fma.gv.at/ShortSelling/pub/www/...ShortPositions.aspx



 

172 Postings, 239 Tage Top-AktienDie AT&S-Story

 
  
    
1
25.06.17 09:27

172 Postings, 239 Tage Top-AktienDie AT&S-Story

 
  
    
1
25.06.17 09:59

172 Postings, 239 Tage Top-AktienDie AT&S-Story

 
  
    
1
25.06.17 19:24

10001 Postings, 2280 Tage crunch timeerstmal wieder an der SMA200 nach unten

 
  
    
1
26.06.17 20:01

abgeprallt und auch an der Oberseite der Abw.trendkanals der letzten 3 Monate. Stochastik kurzfristig auch im deutlich überkauften Bereich angekommen und wieder nach unten geschnitten. Was für mich als Außenstehender weiterhin eine Art "BlackBox" ist, daß ist die Problematik Preisdruck. ( => http://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/...-Euro-Verlust-1001990579  "...Bei allen Bemühungen wurden weder die angestrebte Produktion noch die Effizienz erreicht. Technische und operative Verbesserungen seien durch den Preisdruck überkompensiert worden......"). Der wurde zuletzt immer stärker betont seitens des Managements. Von daher ist dieser Faktor , neben dem unschönen Faktor des überraschenden Wechsels des CFO, erstmal für mich ein Grund hier eher weiter noch vorsichtig zu sein bzw. mit kleinem Einsatz zu spielen, bis hier wieder mehr Klarheit herrscht, wie lange und wie tief dieses Preisdruck die Marge weiter belasten wird.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_ats.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_free_ats.png

86048 Postings, 6314 Tage Katjuschaohne den 4 Monats-Ausschnitt von crunchi

 
  
    
26.06.17 21:07
sieht der übergeordnete Chart aber so langsam nach Bodenbildung aus. Könnte ne Untertassenformation mit entsprechendem Doppelboden werden.


-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_free_ats2.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_free_ats2.png

17 Postings, 82 Tage DasBerlinerInvestment

 
  
    
27.06.17 10:57
Für mich eher eine Badewannenformarion, was soviel bedeutet, dass in einem langen und tiefen Thal, der Abfluss liegt und mit einem Strudel alles ...
p.s. Dies ist nur eine Metapher und nicht als persönliche Provokation auf investierte und leicht reizbare Investoren zu verstehen.
Wofür ich beim aktuellen Kurs tiefstes Verstehen aufbringe.  

6549 Postings, 2855 Tage Raymond_James#2052 - chart: untertassenformation?

 
  
    
27.06.17 12:22
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/charttechnik-training-untertassen-charts-kuendigen-die-kurswende-an-1211551.html
AT&S Austria (WKN: 922230)
 

86048 Postings, 6314 Tage Katjuschakennste nich, wa?

 
  
    
27.06.17 12:50
Ist ziemlich häufig bei klassischen Bodenbildungen.

Im Grunde das Gegenteil eines rounding top, sozusagen ein rounding bottom, nur etwas länger gezogen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben