AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 1 von 118
neuester Beitrag: 17.08.18 21:08
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 2939
neuester Beitrag: 17.08.18 21:08 von: Aktienvogel Leser gesamt: 819045
davon Heute: 147
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
116 | 117 | 118 | 118  Weiter  

22.08.07 17:00
16

5001 Postings, 4206 Tage adriano25AT&S ist sehr unterbewertet!


Die Aktie von AT&S ist meiner Meinung nach mindestes mit 50? zu bewerten. Ich kann es  nicht verstehen warum die Aktie so billig ist.
Ein jährlicher Überschuss von über 30Millionen Euro zeigt wie gesund und wirtschaftlich das Unternehmen ist.
Das Unternehmen hat einen jährlichen Umsatz von über 470 Millionen. Das Marktkapital von 430 Millionen ist aber sehr niedrig
Das Unternehmen zeigt in seiner ganzen Geschichte Stabilität, Wirtschaftlichkeit, Erfolg Fortschritt und steigender Umsatz und Gewinn. So ein erfolgreiches Unternehmen findet man selten!
Die Aktie ist für mich sehr unterbewertet und hat daher ein riesiges Potential nach oben!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
116 | 117 | 118 | 118  Weiter  
2913 Postings ausgeblendet.

11.07.18 19:08

127 Postings, 886 Tage MelandyBin schon froh das wir uns über 16 halten

Man braucht halt echt starke nerven  

11.07.18 19:45

1000 Postings, 555 Tage Aktienvogelcamelio

... (ot) natürlich gebe ich zu, dass meine Betrachtung für den Gesamtmarkt gilt und von einer Menge Frust getragen ist. Ich kann halt nicht mehr begreifen, wie es sein kann, dass angeblich jeden Tag die Stimmung (und zwar korrelierend zu der eines US-Präsidenten) an den Märkten schwankt. Und ich befürchte halt das jeder Panik-Tag diese Phase verlängert. Und dann werden erstmal nur die Profis weiter verdienen  

12.07.18 19:38

346 Postings, 657 Tage Top-AktienProfis haben verdient

17.07.18 12:08

7588 Postings, 3273 Tage Raymond_Jameschart: Bollinger KickOff Long (17,75)

19.07.18 18:22

29 Postings, 201 Tage Glk320Wenn stimmt dann gut für AT&S

Wer sich ein bisschen mit der Gerüchteküche rund um Apple (WKN:865985) und das iPhone beschäftigt, weiß wahrscheinlich, dass Apple in diesem Herbst drei neue iPhones auf den Markt bringen wird. Eines der neuen iPhones wird voraussichtlich eine aktualisierte Version des aktuellen Premium iPhone X sein, ein weiteres wird eine noch größere Version dieses aktualisierten iPhone X sein, das ich als iPhone X Plus bezeichnen werde.

Das dritte Modell, das ich einfach als das neue iPhone bezeichnen werde, wird in der Form dem kommenden iPhone X und iPhone X Plus ähnlich sein, aber mit den folgenden Unterschieden:

Das neue iPhone soll mit einem Display von 6,1 Zoll ausgestattet sein.Es wird voraussichtlich ein billigeres, weniger fortschrittliches Flüssigkristall-Display (LCD) verwenden, um die Kosten niedrig zu halten ? die ?X?-Modelle haben hingegen teurere OLED-Displays.Es wird wohl nicht die 3D-Touch-Funktion integrieren, was bei den höherwertigen Modellen der Fall sein wird.

Zusätzlich zu diesen Unterschieden sagte der Analyst Ming-Chi Kuo von TF Securities, dass das neue iPhone in einer Reihe neuer Gehäusefarben wie Grau, Weiß, Blau, Rot und Orange erhältlich sein wird. Das höherwertige iPhone X und iPhone X Plus werden dagegen in Schwarz, Weiß und Gold erwartet.

Und schließlich sagt Kuo, dass das neue iPhone für ?unter 700 Dollar? verkauft wird. Das aktuelle iPhone 8 ist ab 699 Dollar und das iPhone 8 Plus ab 799 Dollar erhältlich.

Nach allem, was wir wissen, sieht es so aus, als ob Apple mit dem neuen iPhone nach einigen Jahren der Stagnation den Absatz wieder voranzutreiben.

Neue Formen und Farben

Im vergangenen Jahr brachte Apple drei neue iPhones auf den Markt: das iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. Das iPhone X hatte ein völlig neues Äußeres, während das iPhone 8 und iPhone 8 Plus im Wesentlichen aktualisierte Versionen des iPhone 7 und iPhone 7 Plus waren. Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus wiederum waren aktualisierte Versionen des iPhone 6s und iPhone 6s Plus, die wiederum selbst aktualisierte Versionen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus waren.

Es ist also schon eine Weile her, dass Apple ein iPhone mit völlig neuem Äußeren zu erschwinglichen Preisen eingeführt hat.

Kuo ist der Meinung, dass diese überarbeitete Form und der gemunkelte Preis die derzeitigen iPhone-Besitzer dazu bringen wird, auf neue Modelle umzusteigen ? jedenfalls besser, als dies dem iPhone 8 gelungen ist.

Da stimme ich ihm vollkommen zu.

Mögliche Auswirkungen auf das iPhone Geschäft von Apple

Wenn Kuo Recht hat, dass wieder mehr Leute das neue iPhone haben wollen, dann könnte Apple seit Herbst 2014 wieder zum ersten Mal signifikanten Zuwachs beim iPhone-Absatz erfahren.

In der Tat sanken die iPhone-Lieferungen im Geschäftsjahr 2016 um 8 % gegenüber dem Vorjahr (iPhone 6s/6s Plus) und stiegen im Geschäftsjahr 2017 nur um 2 %. Apple hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018 im Vergleich zur ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2017 ein bescheidenes Wachstum der Auslieferungen von iPhone-Einheiten verzeichnet, aber Apple ist immer noch ein gutes Stück von seinen Spitzenzahlen entfernt.

Darüber hinaus gibt es einige Bedenken, dass das neue iPhone bei weitem das beliebteste der drei neuen iPhones sein könnte, die Apple einführt (in einem aktuellen Bericht von The Wall Street Journal heißt es, dass es sich bei mehr als die Hälfte der neuen iPhones, die Apple in diesem Jahr produzieren will, um das günstigste Modell handeln könnte). Das heißt, dass dies den durchschnittliche Verkaufspreise senken könnte. Es gilt, ein paar Faktoren zu beachten:

Wenn die Gesamtzahl der iPhone-Auslieferungen gegenüber dem Vorjahr deutlich zunimmt, könnten die höheren Stückzahlen einen leichten Rückgang der durchschnittlichen Verkaufspreise für das iPhone mehr als ausgleichen und das Umsatzwachstum fördern.Das neue iPhone wird wahrscheinlich deutlich überzeugender sein als das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus, auch wenn diese beiden Geräte vermutlich günstiger zu haben sein werden. Aber dank der neuen Form und Farben werden weniger iPhone-Käufer sich für die älteren, vergünstigten Modelle entscheiden, und eher für das neue iPhone. Das wiederum könnte ebenfalls den durchschnittlichen Verkaufspreis für iPhones anheben.

Am Ende sieht es aber so aus, als ob Apple eine wirklich starke Reihe von Geräten vorbereitet. Und auch das günstigste Modell scheint ein echter Erfolg werden zu können.  

20.07.18 10:56
4

1511 Postings, 1923 Tage hzengerAT&S

Heute wurde ja berichtet, dass AT&S ein Schuldscheindarlehen über 300 Mio. EUR aufgenommen hat. Zuvor hatte es geheißen, dass man über eine mögliche Erweiterung des Werkes in Chonqing "mid-2018" entscheiden würde. Für mich deutet das an, dass somit die Entscheidung für eine Erweiterung gefallen sein könnte.  

25.07.18 19:12

29 Postings, 201 Tage Glk320Jetzt

Passt es  

26.07.18 10:53

7588 Postings, 3273 Tage Raymond_JamesAustria Börsenbrief Nr. 29 vom 26.07.2018

++ AT&S: "Schwächephase sollte jetzt enden" AT&S Austria Technologie & Systemtechnik : Chartanalyse AT&S Austria Technologie & Systemtechnik | 4-Traders
 

30.07.18 19:18
3

29 Postings, 201 Tage Glk320Quartalsbericht

EANS-News: AT & S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft / AT&S startet Geschäftsjahr mit Umsatzwachstum und deutlicher Ergebnisverbesserung
CORPORATE NEWS ÜBERMITTELT DURCH EURO ADHOC. FÜR DEN INHALT IST DER EMITTENT   VERANTWORTLICH.

Quartalsbericht

Leoben - 1. Quartal 2018/19

AT&S startet Geschäftsjahr mit Umsatzwachstum und deutlicher Ergebnisverbesserung

Investitionen der letzten Jahre tragen Früchte
Sehr gute Nachfrage nach IC-Substraten
Umsatzwachstum gegenüber Vorjahresperiode um 11,2 % auf 222,1 Mio. EUR
EBITDA steigt um 75,4 % auf 52,0 Mio. EUR dank höherem Ergebnis aus Chongqing und Bewertungseffekten
EBITDA-Marge von 23,4 %
Management erwartet Ausblick für 2018/19 am oberen Ende der genannten Bandbreite
AT&S startete in das neue Geschäftsjahr mit Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis. War das erste Quartal des Vorjahres noch geprägt durch den Anlauf der Werke in Chongqing, so konnten aufgrund der zusätzlichen Kapazitäten Umsatz und Ergebnis in der Berichtsperiode gesteigert werden. Die laufende Periode reflektiert weiters die erfolgreich umgesetzten Effizienzverbesserungsmaßnahmen der letzten Quartale für die Standorte in Chongqing und Shanghai. Der Umsatz konnte gegenüber der Vorjahresperiode um 11,2 % auf 222,1 Mio. EUR (VJ: von 199,6 Mio. EUR) verbessert werden. Bedingt durch höhere Ergebnisbeiträge aus Chongqing und einmalige Bewertungseffekte unter anderem aufgrund der Währungsentwicklung - stärkere Entwicklung des US-Dollars zum Euro seit Anfang des Geschäftsjahres - konnte ein EBITDA von 52,0 Mio. EUR (Vorjahr:
29,7 Mio. EUR) und damit eine für das erste Quartal außergewöhnlich hohe EBITDA-Marge von 23,4 % (Vorjahr: 14,9 %) erzielt werden.

"Mit den derzeitigen Entwicklungen sind wir sehr zufrieden, denn sie zeigen, dass sich unsere Investitionen in den letzten Jahren in Chongqing bezahlt machen und wir die richtige Strategie verfolgen", kommentiert Andreas Gerstenmayer, CEO von AT&S die Entwicklung im ersten Quartal. "Unsere aktuellen Geschäftszahlen bestätigen uns darin, in die richtige Technologie investiert zu haben. Trotz der branchenüblichen Saisonalität tragen die zusätzlichen Kapazitäten in Chongqing die erwarteten Früchte. Ein besseres Ergebnis in Chongqing und positive Bewertungseffekte haben die Entwicklung im ersten Quartal unterstützt", so Gerstenmayer.

Das EBIT verbesserte sich um 21,7 Mio. EUR von -3,4 Mio. EUR auf 18,3 Mio. EUR. Die EBIT-Marge lag bei 8,3 % (Vorjahr: -1,7 %).
Das Finanzergebnis verbesserte sich durch Optimierungsmaßnahmen und Wechselkurseffekte deutlich von -2,2 Mio. EUR auf 1,7 Mio. EUR.

Der Ertragssteueraufwand betrug in den ersten drei Monaten 6,5 Mio. EUR (Vorjahr: 5,6 Mio. EUR). Der in Relation zum Ergebnis geringe Anstieg resultierte aus dem reduzierten Steuersatz bei der AT&S (China) Company Limited, welcher in der Vorjahresvergleichsperiode aufgrund des noch nicht erteilten Zertifikates höher war.
Das Konzernergebnis erhöhte sich aufgrund des deutlich besseren operativen Ergebnisses und des Finanzergebnisses von -11,2 Mio. EUR auf 13,5 Mio. EUR. Daraus resultiert eine Verbesserung des Ergebnisses je Aktie von -0,29 EUR auf 0,30 EUR. Bei der Berechnung des Ergebnisses je Aktie wurden Hybridkapitalzinsen in Höhe von 2,1 Mio. EUR (Vorjahr: 0,0 Mio. EUR) in Abzug gebracht.

Bilanz und Cashflow
Das Eigenkapital erhöhte sich von 711,4 Mio. EUR auf 743,6 Mio. EUR. Der Anstieg resultierte aus dem guten Konzernergebnis und positiven Wechselkurseffekten. Die Anwendung neuer Bilanzierungsvorschriften (IFRS 15) haben das Eigenkapital zusätzlich mit 10,4 Mio. EUR positiv beeinflusst.

Die Nettoverschuldung erhöhte sich leicht auf 214,1 Mio EUR (31.03.2018: 209,2 Mio. EUR). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug in den ersten drei Monaten 2018/19 4,6 Mio. EUR (Vorjahr: -49,3 Mio. EUR). Diesen Zahlungsmittelzuflüssen standen Auszahlungen für Netto-Investitionen von 17,1 Mio. EUR (Vorjahr: 69,7 Mio. EUR) gegenüber.

__________________________________________________
|Konzernkennzahlen |      2017/18      |      2018/19      |                   |
|Gem. IFRS; in Mio.| 01.04.-30.06.2017 | 01.04.-30.06.2018 |    Veränderung    |
|EUR_______________|___________________|___________________|_____­______________|
|Umsatzerlöse______|______________199,6|______________222,1|_____­________11,2_%|
|EBITDA____________|_______________29,7|_______________52,0|_____­________75,4_%|
|EBITDA-Marge (in  |               14,9|               23,4|                  -|
|%)________________|___________________|___________________|_____­______________|
|EBIT______________|_______________-3,4|_______________18,3|_____­_____________-|
|EBIT-Marge_(in_%)_|_______________-1,7|________________8,3|_____­_____________-|
|Konzernergebnis___|______________-11,2|_______________13,5|_____­_____________-|
|Cashflow der lfd. |              -49,3|                4,6|                  -|
|Geschäftstätigkeit|___________________|___________________|_____­______________|
|Netto-            |                   |                   |                   |
|Investitionen (Net|               69,7|               17,1|            -75,5 %|
|CAPEX)____________|___________________|___________________|_____­______________|
|Eigenkapitalquote |            46,51*)|           47,92**)|                  -|
|(in_%)____________|___________________|___________________|_____­______________|
|Nettoverschuldung_|___________209,21*)|__________214,12**)|_____­_______-56,9_%|
|Gewinn pro        |                   |                   |                   |
|gewichteter       |                   |                   |                   |
|Durchschnitt der  |              -0,29|               0,30|                  -|
|Aktienanzahl (in  |                   |                   |                   |
|EUR)______________|___________________|___________________|_____­______________|

*) Per 31.03.2018 **) Per 30.06.2018

Segment Mobile Devices & Substrates trotz Saisonalität mit klarem Umsatzwachstum Das Segment profitierte in den ersten drei Monaten von zusätzlichen Umsatz- und Ergebnisbeiträgen aus Chongqing, das sich in der Vergleichsperiode des Vorjahres noch teilweise in der Anlaufphase befand. Weiters konnte das Segment in der laufenden Periode positive Effekte aus den Effizienzverbesserungsmaßnahmen an den chinesischen Standorten erzielen. Unterstützt wurde die erfreuliche Entwicklung wie oben beschrieben durch Bewertungseffekte und die Erweiterung des Produktportfolios bei IC-Substraten hin zu technologisch sehr hochwertigen Anwendungen. Dementsprechend erhöhte sich der Segmentumsatz gegenüber der Vorjahresperiode um 16,6 % auf 160,2 Mio. EUR (Vorjahr: 137,3 Mio. EUR) und das EBITDA sogar um 88,0 % auf 39,3 Mio. EUR (Vorjahr: 20,9 Mio. EUR).

Segment Automotive, Industrial, Medical mit gleichbleibendem Umsatz und Ergebnissteigerung
Der Segmentumsatz blieb mit 89,6 Mio. EUR (Vorjahr: 89,6 Mio. EUR) auf dem Vorjahresniveau. Eine gute Nachfrage konnte im ersten Quartal insbesondere aus dem Bereich Medical & Healthcare verzeichnet werden. Der starke Trend im Bereich autonomes Fahren und E-Mobility führt zu einem steigenden Elektronikanteil in der Automobilindustrie und damit mittelfristig auch zu Umsatzwachstum. Zudem lässt erwarten, dass Internet of Things-Anwendungen zunehmend Applikationen in allen drei Branchen Automotive, Industrial und Medical durchdringen werden.

Investitionen und Finanzierung
Für Instandhaltung und Technologie-Upgrades für das laufende Geschäft sind Investitionen in der Dimension von rund 70 bis 100 Mio. EUR geplant. Abhängig von der Marktentwicklung können sich die Investitionen in Kapazitäts- und Technologieerweiterungen um weitere 100 Mio. EUR erhöhen, wobei die Technologieerweiterung und der Kapazitätsaufbau von Hochfrequenz-Leiterplatten im Bereich autonomes Fahren an den Standorten Nanjangud, Indien (nahe Bangalore) und Fehring, Österreich (Südoststeiermark) bereits in Umsetzung sind.

AT&S bekräftigt seinen Ausblick
Basierend auf einem stabilen Markt- und makroökonomischen Umfeld sowie unterjährig gleichbleibender Wechselkurse bestätigt das Management für das Geschäftsjahr 2018/19 ein Umsatzwachstum von bis zu 6 % bei einer EBITDA-Marge in der Bandbreite von 20 - 23 %. Aufgrund der guten Entwicklung im ersten Quartal erwartet AT&S zu diesem Zeitpunkt, das obere Ende der genannten Bandbreiten zu erreichen.

 

30.07.18 20:37
2

109 Postings, 569 Tage pikbubeHammerzahlen!!

mehr gibt's da nicht zu schreiben.  

31.07.18 07:50

7 Postings, 131 Tage Kostolany10TOP!!

Diese hervorragenden Zahlen sollten der Aktie wieder den benötigten Schub geben! Weiter so...  

31.07.18 10:09

1 Posting, 94 Tage stksat|229147002aktuelle Short Positionen

dürften auch bald glattgestellt werden.

                                                   Position Date /  Net Short Position(%) / Reporting Date

BlackRock Investment Management (UK) Limited 2018-06-28 /0.51 /2018-06-29
                    §
Citadel Europe LLP 2018-07-27 / 0.49 / 2018-07-30

 

31.07.18 15:00

1935 Postings, 541 Tage Jörg9AT&S - eigentlich keine Überraschung

Ich hatte seinerzeit zum Einstieg geraten als der Kurs unter 15 Euro viel. Heute habe ich einen Teil wegen der Pushaktion von "Der Aktionär" reduziert. Denn eigentlich waren die Ergebnisse auch nicht wirklich der Hammer und eine Prognose von lediglich 6% mehr Umsatz ist auch nicht wirklich beeindruckend. Die Aktie ist allerdings immer noch billig. Ich könnte mir aber auch eine kleine Konsolidierung nach dem heutigen Anstieg gut vorstellen. Denn der im Vorfeld steigende Aktienkurs zeigt deutlich, dass das heutige Ergebnis schon bekannt war. Selbst Wikifolios sind gestern erst auf dem letzten Drücker noch auf den Zug aufgesprungen.

Zurzeit sehe ich bei AMS die größere Unterbewertung und das stärkere Wachstum.  

01.08.18 09:03

14 Postings, 178 Tage DukesEndHuawei rocken Smartphone-Markt: Chinesen überholen

Bewegung im Smartphone-Markt: Der südkoreanische Tech-Gigant Samsung schwächelt zwar beim Absatz, bleibt aber nach wie vor die Nummer eins am Markt. Dahinter gibt es eine Wachablösung - und die lässt Branchenkennenr zufolge weit in die Zukunft blicken.
 

01.08.18 19:24

29 Postings, 201 Tage Glk320@DukesEnd

Und was wären die Konsequenzen für AT&S?  

01.08.18 21:49

14 Postings, 178 Tage DukesEnd@Glk320

Nichts negatives, aber AT&S könnte in der Zukunft die Chinesen auch beliefern können...  

02.08.18 12:33

14 Postings, 790 Tage camelio@ DukesEnd

Wieso in  Zukunft. Tun sie eh schon seit geraumer Zeit. AT&S wurde schon 2009 als Top-Lieferant von Huawei ausgezeichnet.  

02.08.18 13:52

14 Postings, 178 Tage DukesEnd@cameleo

Ja stimmt,  aber der Fa. Huawei hatte noch nicht so viele verschiedene High-End Modelle bzw. Menge bis dato mit mSAP auf Verwendung.  Sollte ab jetzt für die Zukunft aber ändern.... ist aber nur meine persönliche Meinung. Übrigens bin all in investiert. Danke an Katjuscha. Hatte  02.2015 investiert und bis 08.2017 dick in minus durchgehalten... der Rest ist Gott sei Dank Geschichte...  

03.08.18 11:58

42 Postings, 703 Tage AktienFredShortpositionen...

03.08.18 13:16

4 Postings, 66 Tage stbauiMit Anlauf...

...über die 20,70. mal sehen ob wir eob drüber bleiben. Bin froh über meine Geduld und vollkommen überzeugt von AT & S.  

17.08.18 17:55

127 Postings, 886 Tage MelandyNaja

Schwanken wie verrückt  

17.08.18 21:08

1000 Postings, 555 Tage Aktienvogel.. wenn man sich

mal die paar größeren Pakete anguckt die verkauft wurden, waren das kurzfristige Gewinnmitnahmen. Ist immer wieder erstaunlich wie das dann trotz/wegen des kleineren Volumens so reinhauen kann  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
116 | 117 | 118 | 118  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben