AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 1 von 120
neuester Beitrag: 13.10.18 10:03
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 2976
neuester Beitrag: 13.10.18 10:03 von: stbaui Leser gesamt: 843172
davon Heute: 272
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120  Weiter  

22.08.07 17:00
16

5001 Postings, 4266 Tage adriano25AT&S ist sehr unterbewertet!


Die Aktie von AT&S ist meiner Meinung nach mindestes mit 50? zu bewerten. Ich kann es  nicht verstehen warum die Aktie so billig ist.
Ein jährlicher Überschuss von über 30Millionen Euro zeigt wie gesund und wirtschaftlich das Unternehmen ist.
Das Unternehmen hat einen jährlichen Umsatz von über 470 Millionen. Das Marktkapital von 430 Millionen ist aber sehr niedrig
Das Unternehmen zeigt in seiner ganzen Geschichte Stabilität, Wirtschaftlichkeit, Erfolg Fortschritt und steigender Umsatz und Gewinn. So ein erfolgreiches Unternehmen findet man selten!
Die Aktie ist für mich sehr unterbewertet und hat daher ein riesiges Potential nach oben!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120  Weiter  
2950 Postings ausgeblendet.

10.09.18 15:23

1212 Postings, 615 Tage Aktienvogel...hoffentlich

10.09.18 20:37

1212 Postings, 615 Tage Aktienvogelwar nix

..das Ding bleibt volatil. In 5 Tagen wieder 7,5 % runter.
20,40 rum sollte aber halten, sonst könnte es deutlicher runtergehen.  

11.09.18 09:59

139 Postings, 946 Tage MelandyJa leider

Aber bin sehr zuverzichtlich das es wieder stark bergauf geht
Schuld ist nur die unsicherheit mit China denk ich  

11.09.18 10:00

139 Postings, 946 Tage MelandySorry zuversichtlich

11.09.18 13:34

139 Postings, 946 Tage Melandyhttps://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-

19.09.18 17:57

1212 Postings, 615 Tage Aktienvogel...auch wenn ich

jetzt gleich gescholten werde (habe von Chartanalyse keine wirkliche Ahnung).
Ist das im Chart von AT &S so etwas wie SKS Formation?  

19.09.18 17:59

1212 Postings, 615 Tage Aktienvogel...im 3-Monatschart

21.09.18 23:44

2 Postings, 112 Tage stksat|229152441Chartanalysen

Auch wenn ich hier einen Aufschrei von manchen Teilnehmern auslösen sollte, möchte ich doch gern meine Meinung zu Sinn von "Chartanalysen" hier einstellen:

Das ist totaler Blödsinn für irgendeine Voraussage der Entwicklung einer Aktie / Wertpapiers.

Da sind Analysten Einschätzungen ja noch relativ solide - aber auch zu 80% Humbug...

Ich kann schon für mich selbst Charts in der Vergangenheit ansehen / analysieren und mich fragen, warum ging es damals rauf oder runter.

Aber den Vodoo Zauber / "Tools" / eigene Begriffe - Insider Begriffe / Programme/ Vorhersagen (!) der Chartanalysten ist Blödsinn. Da ist meine Wahrsagerin um Häuser treffsicherer...;-). Die Chartanalyse klingt so wunderbar wissenschaftlich / unfehlbar - aber ist genau das Gegenteil.

Man sollte sich halt auf die Fakten verlassen.

Was ist bei AT&S in naher Zukunft zu erwarten:

1. Die Aktie ist zur Zeit fair bewertet.
2. Wenn keine gravierenden (neg. / pos.) Neuigkeiten kommen und der gesamt Markt sich nicht wesentlich ändert, dann sind keine Sprünge nach oben oder unten zu erwarten (> 5 €).
3. Da kann man im begrenzenten Rahmen spekulieren: bei nahe 20 kaufen und bei nahe 24 verkaufen - das für die nächsten Monate, bis wieder mal neue, wesentliche Nachrichten anstehen.

Also die 30 sehe ich nicht in nächster Zeit und einen bleibenden Absturz unter 20 auch nicht - das ist meine bescheidene "Chartanalyse".



 

25.09.18 17:15

17 Postings, 238 Tage DukesEndAT&S: Muss die Prognose nochmal angehoben werden?

Artikel zu lesen... und nebenbei Baldriantee trinken...  

25.09.18 17:20

17 Postings, 238 Tage DukesEnd#2960

Baldriantee meinte wegen seit Freitag anhaltende Kursdruck  

25.09.18 17:26

139 Postings, 946 Tage MelandyZeit zum kauf

25.09.18 17:36

17 Postings, 238 Tage DukesEndmM. Noch zu früh

Ich fürchte, daß in der FMA Short Liste morgen früh eine große Player erscheinen wird :-(  

25.09.18 23:07

347 Postings, 717 Tage Top-AktienKursdruck


-  In dieser Woche ist Quartalsende

-  Kurs (EUR - CNY) = 8,0808


 

26.09.18 09:53

6 Postings, 126 Tage stbauiaufstocken

Also ich habe nochmal aufgestockt. <20 fand ich dann doch zu billig...  

27.09.18 11:48

16 Postings, 204 Tage stksat|229140692..... wohl wieder zu früh gekauft..

..., denn die Reise ins Tal nimmt schon wieder fahrt auf.
Geht es wieder bis 16, 17 oder kommt die Umkehr früher?
Wohl wieder eine reine Nervensache ;-)  

28.09.18 11:28

1212 Postings, 615 Tage Aktienvogel...Ich hatte es oben schon

geschrieben. Habe fast keine Ahnung von Chartanalysen. Aber zu sagen das wäre Humbug, um dann zu schreiben ?ich kann mir selber die Charts der letzten Jahre angucken und analysieren?  ist schon ein bisschen widersprüchlich.
Nennt es wie ihr wollt, der Chart sah schlecht aus. Insoweit hatte ich glücklicherweise früh genug verkauft. Ich steige ganz gemütlich wieder etwas tiefer ein. Ist eine tolles Unternehmen!  

04.10.18 22:03
1

11141 Postings, 2758 Tage crunch timesieht immer noch nach SKS aus

wo es jetzt nur nochmal einen Pullback an die zuvor durchbrochene Nackenlinie gegeben hat. Ist ja häufig zu sehen in solchen Situationen. Solange man diese Nackenlinie erstmal nicht wieder nachhaltig zurückerobern kann, sollte man also  vielleicht erstmal weiter vorsichtig bleiben. Bleibt ansonsten zu hoffen, daß mit den anstehenden nächsten Q.Zahlen (gibt es am 31.10. ) und dem weiteren Ausblick dann hier wieder mehr Zuversicht zurückkehren kann.

Die Schulter-Kopf-Schulter-Formation - https://www.charttec.de/html/ta_formation_umkehr.php
"...Die vielleicht bekannteste (und statistisch betrachtet auch eine der sichersten) aller Formationen der Charttechnik ist sicher die Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Die SKS-Formation besteht aus einem ersten Top (linke Schulter), einem zweiten, höheren Top (Kopf) und einem dritten Top, welches etwa die Höhe des ersten Tops haben sollte, also unter der Höhe des Kopfes bleibt. Zwischen den Tops fällt der Kurs immer auf die so genannte Nackenlinie zurück.....Nach der rechten Schulter fällt der Kurs unter die Nackenlinie, erfährt in ca. 50% aller Fälle einen pull-back, bevor dann ein scharfer Kurseinbruch erfolgt..."



 
Angehängte Grafik:
chart_quarter_ats.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_quarter_ats.png

08.10.18 12:00

139 Postings, 946 Tage MelandyJa da sind wir grad

Doch nach jedem tief kommt ein hoch  

08.10.18 13:52

11141 Postings, 2758 Tage crunch timeAlso wäre schon etwas überraschend, wenn man sich

jetzt nicht am Gap-Close versuchen würde bei 17,90?. Oben hat man jüngst mit dem Pullback gezeigt, daß man noch keine Kraft hat sich wieder über die Nackenlinie der SKS zu kämpfen. Bis zum Gap-Close wären es noch ca. 0,5? aktuell. Die Frage ist halt wie es am Gesamtmarkt nun weitergeht. Die Gesamtmarktschwäche zieht ja auch Werte wie AT&S runter. Die Small Caps leider oftmals in schwachen Börsenphasen mehr als die Big Caps. Wird also spannend werden, ob der DAX hier nochmal unter die bisherigen Jahrestiefs läuft. Dann wäre hier bei AT&S auch vorstellbar, daß es auch noch weiter fällt bis zum blauen, seit Mitte 2017 steigenden Aufw.trend ( z.Z. um die 17?).  Sollte sogar diese Linie noch brechen, dann wäre es sehr wichtig nicht mehr unter die große horizontale Unterstützungszone 15-16 zu laufen. Aber erstmal abwarten, ob der Gesamtmarkt überhaupt Lust hat so weit nun abzutauchen. Immerhin ist es Oktober und viele Anleger haben vielleicht eher Interesse an einer Jahresendrallye. Gerade die europäischen Vermögensverwalter haben bislang nicht viel erwirtschaften könne.  Problem ist aber vielleicht, daß die US-Börsen ( anders als unsere Börsen hier) im Sommer nicht die Chance genutzt haben mal zu korregieren und daher noch immer überkauft erscheinen und die Zinsen der 10 jährigen US-Staatsanleihen jüngst über die wichtige Marke von 3% gestiegen sind. Sollte also die USA  jetzt verspätet durchatmen, dann könnten bei uns nochmal neue Jahrestiefs anstehen, die ja nicht mehr weit entfernt wären. Hätte, wenn und aber ;) Alles offen. Sollte z.B.  Trump und China bei den Straffzöllen doch wieder einen versöhnlicheren Kurs plötzlich fahren, dann wäre auch sofort wieder mehr Freude im Markt. Somit könnte man auch spekulativ versuchen Rücksetzer bzw. Abstauber in nicht zu großer Dimensionierung bald schon zu kaufen, diese dann aber eher eng absichern und genug Cash weiter aufheben bis die Signale doch wieder klarer auf Erholung stehen.  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_ats.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_quarter_ats.png

10.10.18 16:07

139 Postings, 946 Tage MelandyJetzt hat es uns voll erwischt

11.10.18 08:17

16 Postings, 204 Tage stksat|229140692Es kommt oft unverhofft

Erinnert ihr euch an 2008 ??
In der Schweiz gibt es schon Kurzarbeit bei VAT - einem Halbleiter-Zulieferer!

Ich denke jetzt kommt der Stein erst richtig ins rollen, oder doch nicht?

Alle 10 Jahre grüßt das Murmeltier!!  

12.10.18 15:52

139 Postings, 946 Tage MelandyDie sind voll ausgelastet und wollen noch weiter a

Was bitte meinst du mit kurzarbeit  

13.10.18 09:27

16 Postings, 204 Tage stksat|229140692Kurzarbeit heißt so viel wie kürzer arbeiten

13.10.18 09:56

5616 Postings, 4732 Tage FredoTorpedoWegen des WLTP- Prüfverfahrens

gibt es zur Zeit massive Absatzeinbrüche bei den Automobilherstellern. Das führt bei vielen Zulieferern zumindest bei uns in der Region Braunschweig zu Kurzarbeit und soll voraussichtlich bis Ende des Jahres anhalten.
Da in den modernen Autos sehr viel Elektronik in Steuerungen und Entertainment verbaut wird, würde es mich nicht wundern, wenn das auch indirekt auf Teile der Halbleiterbranche durchschlägt.  

13.10.18 10:03

6 Postings, 126 Tage stbauiUmsatzanteil AT & S Automotive

Das mit der Kurzarbeit bei Zulieferern in der Automobilbranche mag ja sein, aber aktuell ist der Umsatzanteil von AT & S hier noch relativ gering und dürfte durch die anderen starken Bereiche mehr als kompensiert werden oder irre ich mich hier?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben