Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3808
neuester Beitrag: 22.08.19 14:05
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 95177
neuester Beitrag: 22.08.19 14:05 von: goldik Leser gesamt: 13465607
davon Heute: 2234
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3806 | 3807 | 3808 | 3808  Weiter  

04.11.12 14:16
101

20752 Postings, 5751 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3806 | 3807 | 3808 | 3808  Weiter  
95151 Postings ausgeblendet.

22.08.19 09:36
5

1187 Postings, 576 Tage yurxFill

Der Postfaschismus, bist ja immer schnell mit Begriffen, der sitzt in den Parlamenten, weil er dort reingewählt wurde. Weshalb nur? Weil es plötzlich mehr böse Menschen gibt?

Was ist denn der Islamophobe, wenn, wie du schreibst, bürgerliche und linke den Islam schon lange als Ideologie kritisiert haben.? Die sind dann nicht islamophob? Weil du das bestimmst, wer das zu sein hat? Oder weil sie keine Kosequenzen fordern bei ihrer Kritik?

Deine Sprache ist voller Begriffe, die ideologisch rüberkommen für mich. Bewerten und beurteilen ohne genauere Angaben. Ist es denn schlecht Islamophob zu sein? Das richtet sich ja nicht gegen Menschen.
Mehrfrauenehen, verschleierte Frauen, beschnittene Mädchen, Kinderehen, getrennte Geschlechter usw. abzulehnen als Bestandteile einer aufgeklärten Gesellschaft, ist das schon Islamophob. Gibt es Medikamente dagegen?  

22.08.19 09:57
1

3048 Postings, 2315 Tage gnomonwer ist zampanoni?

22.08.19 09:59
1

40851 Postings, 4093 Tage FillorkillIst es denn schlecht Islamophob zu sein?

In der Sache ist an dem islamophoben nichts dran. Denn der Islamophobe teilt die Verneinung des Islamisten der westlichen Werte, von Frauenrechten, Feminismus, Homosexualität,  von Multikulturalität, pluralen Lebensentwürfen und offener Gesellschaft, er teilt die Ablehnung der Klimawissenschaft und letztlich auch den Antisemitismus, der sich hinter der Maske der 'Islamkritik' verbirgt. Der eine begründet seinen Entwurf einer homogenen, formierten und von der kollektiven Mentalität her apokalyptischen Gesellschaft bioethnisch, der andere religiös-kulturell. Das ist schon der ganze Unterschied. Von aussen gesehen handelt es sich deshalb lediglich um die beiden Spielarten von post 45 Faschismus, die sich gegenseitig die Bälle zu werfen und dabei 'Todfeindschaft' inszenieren.  
-----------
it's the culture, stupid

22.08.19 10:00

40851 Postings, 4093 Tage Fillorkillwer ist zampanoni?

Der ist ein Extrembeispiel für kognitive Dissonanz. Aber nicht so extrem wie AL.  
-----------
it's the culture, stupid

22.08.19 10:01
3

18207 Postings, 4783 Tage Malko07Ein Szenario der Klimakatastrophiker ist

das Schmelzen des Eises weltweit und die damit einhergehende Erhöhung der Meeresspiegel und die daraus entstehenden Katastrophen für Küstenstädte und flache Inseln. Nun besteht das in Eis gespeicherte Wasser größtenteils aus Süßwasser und ist nur zu einem geringen Teil mäßig mit Salz versetzt. In diesem Szenario nimmt also die Salzdichte in den Meeren erheblich ab und damit ist es sehr Wahrscheinlich dass sich auch die Strömungsverhältnisse für viele Seeströme ändern werden. Manche könnten total ausfallen, andere entstehen neu wieder andere ändern ihre Routen. Es gibt keine Erkenntnisse mit einem einigermaßen wissenschaftlichen Hintergrund was dann wirklich geschehen würde. Es gibt nur sehr viele wissenschaftliche Arbeitshypothesen und das war es. Bekannt und unbestritten ist jedoch wie diese Ströme heute das jeweils regionale Klima als auch das weltweite Klima beeinflussen. So gibt es Simulationsmodelle was passieren würde wenn der Golfstrom versiegen würde (neue Kaltzeit in Europa) aber ob er versiegen würde kann keiner belegen. Auch hier wissen nur die Ökoreligiösen Bescheid. denn ihnen gabs der Herr CO2 im Schlafe.  

22.08.19 10:06
3

57055 Postings, 5586 Tage Anti Lemming# 155 - Rechthaber-Eindimensionale

satteln belehrend auf den jeweils vorherrschenden Zeitgeist auf und stempeln Alle, die sich der meist ziemlich platten, Komplexitätsreduzierung herbeisehnenden Konsensmeinung durch Widerspruch oder eigene Meinungsbildung entziehen, wahlweise zu Faschisten oder Idioten.  

22.08.19 10:13
1

3048 Postings, 2315 Tage gnomonmit greta plärren

hat  nichts mit dissonanz zu tun, al, ganz im gegenteil. wir ösis nennen das "im wigl wogl sein",
unschlüssig, in sich widersprüchlich.  

22.08.19 10:15
1

57055 Postings, 5586 Tage Anti Lemming# 159 - genau das sag ich ja in # 152

22.08.19 10:19
1

3048 Postings, 2315 Tage gnomonzu Faschisten oder Idioten

man muß nicht eindimensional rechthaberisch sein, wenn man einer selbstgewählten identität
das "max plank siegel" abspricht.  fill's diagnose kann auch  zum nachdenken anregen, ob vielleicht
einer bislang nicht existenten selbsterkennntnis vermehrte aufmerksamkeit zu schenken wäre.  

22.08.19 10:20
1

57055 Postings, 5586 Tage Anti Lemmingbitte Planck

statt Plank. Wir sind hier nicht in der Donau-Dampfschifffahrt.  

22.08.19 10:21

40851 Postings, 4093 Tage FillorkillWeshalb nur? Weil es plötzlich mehr böse Menschen

Man ist materiell saturiert, psychosexuell aber frustriert. Das stiftet den Appetit auf Abenteuer, Gefahr und Risiko, zusammengefasst auf Heros. Um einen Heros hervorzubringen bedarf es möglichst apokalyptischer Zustände, in denen er sich bewähren kann. Deshalb begrüsst man trotzig die kommenden Klimakrisen, supportet ruinöse Tradewars und die gewaltträchtige Exklusion der und des Nichtidentischen. Das von solch einem Heros noch am Küchentisch ausgeheckte Lebensideal sieht dann die letzten echten weissen Männer in einer ausgebauten Festung, die sich mit hochmodernen Waffen gegen den Ansturm von Abermillionen entwurzelter krimineller Paupers stemmen, die in ihren ausgedörrten und verbrannten Herkunftsgebieten keine Lebensgrundlage mehr finden können. Das gibt dem Leben wieder Sinn und damit es soweit kommen kann, wählt man professionelle Amokläufer 'mit Eiern' in Parlamente und Ämter.  
-----------
it's the culture, stupid

22.08.19 10:22

57055 Postings, 5586 Tage Anti Lemming...und wenn nach Fill

jeder Nicht-Konsenstreue ein Faschist ist, dann entwertet dies sogar den Antifaschismus (durch Über- bzw. Fehlbeanspruchung), der sich besser gegen Höcke und Co. richten sollte.  

22.08.19 10:23
2

57055 Postings, 5586 Tage Anti Lemming# 163

Richtig, diesen Textbaustein hattest du heute noch nicht gepostet.  

22.08.19 10:34
4

18207 Postings, 4783 Tage Malko07Mit den Menschenrechten,

insbesondere den Frauenrechten und den Rechten von Menschen die nicht der mehrheitlichen sexuellen Ausrichtung anhängen, haben viele Religionen so ihre Probleme. Das bedeutet nicht unbedingt dass dann auch Mitglieder dieser Glaubensgemeinschaften diese Probleme haben, diejenigen die aber ihren Glauben ernst nehmen sehr wahrscheinlich.

Oft wird verzweifelt versucht zwischen Glauben und Kultur zu unterscheiden. Dabei ist es meistens so, dass Kultur und Religion sich über die Jahrhunderte gegenseitig beeinflusst haben und zu starken Teilen ineinander aufgegangen sind.

Betrachten man die heutigen Hauptrichtungen im Islam so muss man nicht allzu weit zurück gehen um Vergleichbares im Christentum zu finden. Es war die Aufklärung die über die lange Zeit bis Heute diese dunklen Seiten der christlichen Religionen Stück um Stück zurück gedrängt hat. Und noch immer versuchen die Kirchen wieder Gelände zurück zu erobern. Dabei sind sie sogar bereit auf Teilgebieten Koalitionen mit dem Islam einzugehen. Eine wirkliche Trennung von Kirche und Staat haben wir bei uns noch nicht erreicht und den Kirchen werden immer noch Sonderrechten zugestanden.

Im islamischen Bereich gab es bis heute keine Entwicklung vergleichbar der Aufklärung im christlichen Bereich. Dort wie hier gibt es Menschen die sich von ihrer Religion entfremdet haben aber faktisch ist die Stellung der Frau in islamisch geprägten Länder sehr schwach und es empfiehlt sich nicht unbedingt öffentlich zu seiner Homosexualität oder seiner Promiskuität zu stehen.

Es ist also keine Phobie gegen den Islam zu sein, ebenso wie es gute Gründe gibt gegen unsere Institution Kirche zu sein. Und zu fordern der heutige Islam müsste ein bestimmender Faktor in unserer Gesellschaft werden ist der Wunsch dass die politischen Ränder erheblichen Zulauf bekommen sollen.



 

22.08.19 10:37

3048 Postings, 2315 Tage gnomonjeder Nicht-Konsenstreue

bitte nicht ablenken, es geht um kognitive dissonanz, nicht um ideologische positionierung!

planck. sorry das muß dem erbsenzähler schmerz verursachen.  fehlerhafte schreibweise vs
kognitive dissonanz.  

22.08.19 10:43

3048 Postings, 2315 Tage gnomonfill's diagnose

kann trefflicher nicht sein, zumal niemand in vergleichbarer häufigkeit seine eigenen posts löschen läßt.
der klare beweis für "im wigl wogl sein".  

22.08.19 10:47
1

18207 Postings, 4783 Tage Malko07#95163 : Ich verstehe nicht wieso

du nur weiße Männer siehst wo doch besonders in Asien, wo Grenzen mit brutaler Gewalt verteidigt werden und Minderheiten vertrieben werden,  Weiße eher die Ausnahme sind. Auch scheint dir entgangen zu sein, dass in praktisch allen Heeren weltweit inzwischen auch Frauen dienen und z.B. bei den Kurden sehr erfolgreich, anerkannt und gefürchtet.

Übrigens den großen Ansturm abwehren können sogar "alte weiße Männer", ein Fehler der in deinem Rassismuswahn untergegangen ist. Die Neutronenbomben sind noch nicht verschrottet worden und werden laufend weiter entwickelt und es bedarf keiner großen körperlichen Anstrengung den Knopf zu drücken.  

22.08.19 11:16

40851 Postings, 4093 Tage FillorkillEs ist also keine Phobie gegen den Islam zu sein

Das was unter der braunen 'Islamkritik' umgeht ist eine mit dem Islamismus mentalitätsidentische und werte-identische Phobie. Das ist bereits daran erkennbar, dass wie beim Kalifat der Islam als monolithischer ideologischer Block propagiert wird, dessen Content man ausschliesslich selbst definiert. Ein Konstrukt, dass die Diversität sowohl der einzelnen Islamexegesen und Schulen als auch des wirklichen empirischen Lebens in islamischen Gesellschaften komplett leugnet, um eine von Widersprüchen gereinigte saubere Projektionsfläche erzeugen zu können.

Ganz im Gegensatz dazu die aufgeklärte Islamkritik, die 'den Islam' als abstrakten ideologischen Überbau begreift, der Schnittstellen enthält, auf die sich individuelle und kollektive Gewalt im Namen des Islams berufen kann. Diese Legitimationsschnittstellen für Gewalt enthalten alle 'Weltideologien' und sie sind Gegenstand von Aufklärung seitdem es sie gibt.  
-----------
it's the culture, stupid

22.08.19 11:38
2

40851 Postings, 4093 Tage Fillorkilldoch die homophobie blieb

...nach Aussage des Islamwissenschaftlers Thomas Bauer ist der Islam mehr als tausend Jahre tolerant mit homosexuellen Menschen umgegangen. Bauer betont, dass sich in der arabisch-islamischen Kulturgeschichte zwischen 800 und 1800 ?keine Spur von Homophobie? feststellen lasse.[1] Aus der islamischen Literatur sind zahlreiche homoerotische Gedichte überliefert. Laut Bauer habe erst im 19. Jahrhundert der Westen im Zuge der Kolonialisierung den ?Kampf gegen den unordentlichen Sex? im Nahen Osten eingeführt. Vor dem Jahr 1979 sei in tausend Jahren kein Fall im islamischen Nahen Osten und in Nordafrika bekannt, in dem ein Mann aufgrund einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs mit einem anderen Mann strafrechtlich angeklagt worden sei.[1]

Die Auffassung Bauers wird im Wesentlichen von Mounir Baatour geteilt, dem Vorsitzenden von Shams, der ersten tunesischen Organisation, die sich für die Rechte von Homo-, Bi- und Transsexuellen einsetzt: ?In Tunesien ist Homosexualität erst seit 1913 unter Strafe gestellt: Es waren die Franzosen, die den entsprechenden Paragraphen 230 einführten. Als sie Tunesien kolonisierten, brachten sie ihre Homophobie mit. Dann sind sie wieder abgezogen, doch die Homophobie blieb. Im Islam gibt es keinen einzigen authentischen religiösen Text, der Homosexualität unter eine konkrete Strafe stellt.?[2]...

https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualität_im_Islam
-----------
it's the culture, stupid

22.08.19 12:01

57055 Postings, 5586 Tage Anti Lemming# 171

"Als (die Franzosen) Tunesien kolonisierten, brachten sie ihre Homophobie mit. Dann sind sie wieder abgezogen, doch die Homophobie blieb. "

Und da sag mir noch mal einer, der Islam sei unflexibel ;-)  

22.08.19 12:37
2

18207 Postings, 4783 Tage Malko07#95170: Nach deiner Darstellungsweise

wäre auch gegen Nazis zu sein ein Phobie. Es ist auch absolut uninteressant welche Lebensweise es früher in islamisch geprägten Staaten gab. Wir leben heute und müssen das Heutige ertragen und es geht darum ob der heutige Islam in unsren Lande prägend sein soll. Es ist z.B. auch unwichtig, dass die christliche Kirche theologisch gegen die Päderastie ist, sie aber praktisch betrieben und gedeckt hat.  So haben auch die Frauen die bei uns die Frauenhäuser zum überlaufen bringen (überwiegend aus islamisch geprägten Familien)  nichts davon dass es in früheren Zeiten in manchen Gegenden beim Islam sogar ein gute Stellung der Frau in der Gesellschaft gab. Mit ist auch nicht bekannt, dass Frankreich mal Kolonialmacht im Iran gewesen ist.  

22.08.19 13:04

18207 Postings, 4783 Tage Malko07Wieso dürfen abgelehnte Asylbewerber

frei herum laufen wo doch auch ihnen bekannt ist, dass sie mit einer Straftat die Abschiebung verhindern/rausschieben können.  Es gibt immer mehr Straftaten mit diesem Hintergrund und die Politik kommt nicht in Rage, denn es hat ja keinen von ihnen getroffen. Und die normale Bevölkerung hat das zu schaffen!
Eine Gruppe junger Männer hat am U-Bahnhof Theresienstraße zwei Fahrgäste attackiert. Eine 32-Jährige wurde zudem sexuell belästigt. Der Haupttäter wurde dann auch noch der Polizei gegenüber handgreiflich.
 

22.08.19 13:25

8937 Postings, 2787 Tage Zanoni1#154 Das hatte ich mich auch gerade gefragt,Gnomon

ich denke, Fill spricht da sicher mal wieder von sich selbst.


 

22.08.19 13:34

8937 Postings, 2787 Tage Zanoni1#152 Nein, kognitiv dissonant

ist für Fill nur einfach jeder, der in seiner Warnehmung über ein binäres Weltbild hinauskommt.
 

22.08.19 14:05

1714 Postings, 773 Tage goldikIn wessen Warnehmung?

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3806 | 3807 | 3808 | 3808  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben