Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 1 von 392
neuester Beitrag: 17.06.19 19:22
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 9779
neuester Beitrag: 17.06.19 19:22 von: Fred vom Ju. Leser gesamt: 1435661
davon Heute: 1153
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
390 | 391 | 392 | 392  Weiter  

03.03.16 14:31
30

3330 Postings, 3365 Tage Fred vom JupiterWirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Da es keinen Thread zu WDI mehr gibt, in dem sachliche Diskussionen zu diesem Unternehmen stattfinden, die Forenregeln zumindest weitgehend beachtet werden und Sperrungen nicht scheinbar beliebig / willkürlich vorgenommen werden, ist es Zeit für etwas Neues.

Nach den erneuten Kursmanipulationen am 24. Februar gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu einer mysteriösen Studie, die anonym über FT Alphaville verbreitet wurde und in dessen Folge der Kurs von WDI ca. 25% Verluste hinnehmen musste.

Hier sollen ALLE Meinungen hierzu und zu allgemeinen weiteren Themen zu WDI gebündelt werden.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
390 | 391 | 392 | 392  Weiter  
9753 Postings ausgeblendet.

05.06.19 15:13
1

248 Postings, 494 Tage Thomas TronsbergDie Märkte sind robuster als

die Börse - dennoch steht Italien mehr denn je am Scheideweg!
L'Italia mi piace bene - dennoch das Arbeiten haben die nicht erfunden.
 

05.06.19 15:53
4

322 Postings, 282 Tage 4ACNSWItaliener sind nicht alleine schuld.

Einen grossen Anteil hat auch der deutsche chauvinistische Leistungsüberschuss ( Exportweltmeister durch Lohndumping [ Agenda 2010 und ihre Folgen für die Lohnentwicklung])
Wenn D alle nieder konkurriert duch Lohndrücken (hier entscheiden die Lohnstückkosten und nicht die Bruttolöhne) , wie sollen diese dann auf die Beine kommen?
Mein Bruder arbeitet in Italien. Er kann regelmäßig ein Lied davon singen.  

06.06.19 07:58

66 Postings, 1943 Tage BernstedterEbenfalls!

Ich war vor 2 Jahren in Italien, ich bin aus allen Wolken gefallen was dort ein Bier in der Bar kostet und die Lebensmittelpreise ebenfall sehr viel teurer als in Deutschland bei gleichzeitig geringeren Einkommen.

Wenn Deutschland Mozarella nach Italien liefert, läuft eh was falsch.

Zum Glück haben die Italiener Salvini.
Naja wir haben ja Wirecard...  

06.06.19 08:17

5206 Postings, 733 Tage hardyleinDie Italiener leben über ihr Verhältnisse!

4AC,da verwechselst du was!  

06.06.19 09:02
2

139 Postings, 3153 Tage trjoItalien

die italienische Regierungen sagt ich komme zuerst, die Deutschen sagen dagegen meine Klientele kommt zuerst.
Die Italiener haben ein Prokopfvermögen von 100.000?, die Deutschen dagegen nur 42.000?.
Die Italiener haben eine Staatverschuldung pro Kopf von 35.700?, DE 26.500.
Also ganz so schlecht geht es den Italienern nicht, allerdings lebt die Regierung weit über ihre Verhältnisse. Die Korruption wird nur immer wieder neu verteilt,  je nach Regierung.
Leider wird Salvini diesen Sumpf nicht trockenlegen.  

06.06.19 09:22

139 Postings, 3153 Tage trjoSalvini

als Wirecard Chef und die Firma ist pleite.  

06.06.19 10:02
3

322 Postings, 282 Tage 4ACNSWHardy

das. Das ist ein Stereotyp. Hardylein.
Die Italiener können durch den Euro nicht abwerten um wieder am Markt mitspielen zu können, und Gelde zu verdienen.  Es stimmt, dass sie zu langen Schulden machten. Aber auch stimmt, dass
D durch über die zu geringen Lohnstückkosten die Nachbarländer aus dem Markt gedrängt hat. Die Schulden der IT sind mit die  Überschüsse Deutschlands. Durch den Euro kann nun weder D aufwerten, noch IT abwerten.
Eine Lösung wäre die Löhne in Deutschland deutlich anzuheben.
Deutschland ginge dann zwar der zweifelhafte Titel "Exportweltmeiser, oder Vize" verloren. Es wäre aber ein guter Beitrag zur Stanilisierung der Eurozone.
Pauschal gesagt: Deutschland hat zu lange unter seinen Verhältnissen gelebt.  

06.06.19 10:27
3

1008 Postings, 1600 Tage Back2014Hier sollte es um Wirecard gehen

Was haltet ihr davon mal wieder zum Thema zurück zu kommen?

Und noch ein Hinweis:
- Italien könnte produktiver werden
- Italien könnte die Lohnkosten senken
- Italien könnte die Steuern wirklich mal eintreiben

Durch die ersten beiden Punkte steigt die Wettbewerbsfähigkeit der Italiener deutlich und sie werden wettbewerbsfähiger.

Durch den letzten Punkt kommt es zu einer Steuergerechtigkeit und die Verschuldung sinkt. Aber das muss man halt wollen und es ist halt der harte Weg!

Vorzuschlagen dass Deutschland die Löhne anhebt um nicht mehr wettbewerbsfähig zu sein ist mE ein  
Seltsamer Vorschlag, denn dann geht die Wirtschaftsleistung der BRD zurück und wird durch dritte ersetzt. Löst das Problem nicht sondern verschlimmert die Lage der EU nur.

Also zurück zu Wirecard.

 

06.06.19 10:41

395 Postings, 107 Tage KornblumeRespekt 4ACNSW

Sehr gut und verständlich auf den Punkt gebracht. Jeder sollte sich die Vorträge von Prof. Heiner Flasbeck zu diesem Thema anschauen. Sehr sehenswert, allerdings wird auch er angefeindet. Und wenn du so weitermachst, dann bist du bald in meiner Ecke. Die Wahrheit wollen nur die Wenigsten sehen und hören.. Lieber bis zum Untergang in der Wohlfühlblase leben und gar nicht merken, wie der eigene Wohlstand schrumpft und schrumpft und man immer mehr und mehr für immer weniger Lohn malochen muß. Lemmingverhalten eben. Hauptsache politisch korrekt. So, nun Schluß mit off-topic. Am Ende werde ich noch deswegen gesperrt.
Zu WC kann ich momentan nichts sagen, aber das wird schon wieder, keine Sorge.  

06.06.19 11:51

110 Postings, 116 Tage ProvinzberlinerRespekt Kornblume !

Du beschreibst die realen Zustände in Deutschland.Fast 14 Mio.Menschen in Deutschland leben an der Armutsgrenze von ca.1080 ? im Monat.Fast drei Viertel davon sind entweder erwerbstätigen Ausbildung oder Rentner.Unter den armen Menschen, die arbeiten, ist der Anteil derer, die nur einen befristeten Vertrag haben und der Anteil der Leiharbeiter besonders hoch.Fast jedes siebte Kind ist auf Hartz IV angewiesen.Unbezahlbare Mieten.Europaweit auf dem vorletzten Platz bei der Eigentumsquote (53 %) Norwegen 80% EU-Schnitt 71%
Digitalisierung (Breitbandanschlüsse) OECD-Vergleich: Platz 28 von 32  (Als Kanzler Kohl gefragt wurde, wie es denn mit der Datenautobahn aussehe, gab er im Fernsehen zu Protokoll, dass man demnächst alle Autobahnen dreispurig ausbauen wolle)
Hauptsache alles politisch korrekt und Exportweltmeister !  

07.06.19 07:27

248 Postings, 494 Tage Thomas TronsbergDubioses Ösi Bauunternehmen

Darüber habt ihr mit eurer Italiener-Diskussion noch gar nicht diskutiert.

Wirecard hat wieder mal einen Neukunden. Vielleicht ist das ja ein Bauunternehmen, dass durch die Ibizia Affäre nun große Aufträge erhält, die sonst nach Rußland gegangen wären.  

10.06.19 07:16
1

248 Postings, 494 Tage Thomas TronsbergPulver verschossen

Am Freitag war ja wieder einmal ein Dan Mcrum Versuch das Unternehmen zu diskreditieren. Ohne großen Erfolg. Der Kurs hat allenfalls nach unten gezuckt.
Es ist langsam nur mehr langweilig hier Sachen zu lesen die hier irgendwelche Einzelfälle betreffen. Ich würde es begrüßen wenn McCrum mal die anderen Zahlungsdienstleister auch mal auf dubiose Kunden prüfen würde.  

10.06.19 07:32

5206 Postings, 733 Tage hardylein@4acn

"Das ist ein Stereotyp. Hardylein.
Die Italiener können durch den Euro nicht abwerten um wieder am Markt mitspielen zu können, und Gelde zu verdienen.  Es stimmt, dass sie zu langen Schulden machten. Aber auch stimmt, dass
D durch über die zu geringen Lohnstückkosten die Nachbarländer aus dem Markt gedrängt hat. Die Schulden der IT sind mit die  Überschüsse Deutschlands. Durch den Euro kann nun weder D aufwerten, noch IT abwerten.
Eine Lösung wäre die Löhne in Deutschland deutlich anzuheben.
Deutschland ginge dann zwar der zweifelhafte Titel "Exportweltmeiser, oder Vize" verloren. Es wäre aber ein guter Beitrag zur Stanilisierung der Eurozone.
Pauschal gesagt: Deutschland hat zu lange unter seinen Verhältnissen gelebt."

Du verdrehst hier was.  Lass doch mal das Geld weg und sehe nur die Güter! Die Italiener , erst recht die Griechen nutzen Güter, die sie selber nicht produzieren könnten. Sie leben über ihre Verhälnisse!  Hier nur die Löhne zu erhöhen würde nichts ändern, da die Italiener die ihrigen dann im gleichen Verhältnis nochmal erhöhen würden. Alleine die Ab- und Aufwertung würden helfen.  Exportweltmeister wären wir immer noch. Nicht das Geld darf man sehen, sondern die Güter!  

10.06.19 07:42

5206 Postings, 733 Tage hardylein@4acn

Die Italiener und Griechen müssten zB. ihre Reisen billiger anbieten. In diesem Euromarkt geht die Anpassung nur  über den Preis. Leider nicht mehr über Auf- und Abwertungen.  

10.06.19 07:48

5206 Postings, 733 Tage hardyleinLS scheint auch offen zu haben!?

10.06.19 07:54

2477 Postings, 2345 Tage adi968Logo

ganz normaler Handel am Feiertag .  

10.06.19 10:31

248 Postings, 494 Tage Thomas Tronsbergmit schwachen Umsätzen

Viel ist heute nicht los. Vielleicht belebt es sich wenn die Amis kommen.  

10.06.19 10:54

183 Postings, 524 Tage SchroealGerade weil die Amis so einen

Umsatz machen  

11.06.19 11:14
2

248 Postings, 494 Tage Thomas TronsbergIKEA der nächste dubiose Partner ?

Heute keine Wahnsinnsmeldung aber dennoch wieder ein Beispiel von steter Tropfen höhlt den Stein....  

12.06.19 09:25
2

3330 Postings, 3365 Tage Fred vom JupiterCharttechnik

So langsam ist die Charttechnik wieder zunehmend relevanter als Mittel zur Kurseinschätzung. Ganz kurz und knapp gesagt wäre ein Anstieg auf über 160 jetzt sinnvoll, Tagesschluss über 162 würde dann einen Anstieg auf das Vor-FT/McCrum-Hoch bei 170 vom Januar vorbereiten. Darüber ist dann eigentlich direkt das ATH aus 2018 abzuarbeiten...übliche Schwankungen (keine Short-Attacken-Abstürze) inbegriffen.  

13.06.19 06:18
6

248 Postings, 494 Tage Thomas TronsbergKursverlauf wie 2016

Das hast du wohl recht. Der Kursverlauf ähnelt dem von 2016 da kam es auch zu einer schnellen Erholung und dann einer gewissen Stagnationsphase.
Spektakuläre Neuigkeiten gibt es ja nicht, Wirecard tut das was man immer gemacht hat. Das Geschäft in Ruhe sukzessive erfolgreich ausbauen.

Die Wirecard-Schlechtschreiber sind auch immer wieder die gleichen, die gebetsmühlenaritg den Zeigefinger heben. Mit mehrfach wieder verdautem.

Diese Handelsblatt-Lachnummer mit Option888 wurde ja auch nur gebracht, damit man auch kritisch dem Unternehmen gegenübersteht. Herr Lehrer ich weiß was! Ein Unternehmen dem Wirecard bereits 2016 gekündigt hat. Das was vom Handelsblatt kritisiert wird, das hat Wirecard längst umgesetzt, nämlich dubiose Kunden zu verbannen.  

13.06.19 14:30

248 Postings, 494 Tage Thomas TronsbergMir wird im Moment

etwas zu viel getrommelt, Kursziele von 300 EUR und und und.
Die Erklärung mag plausibel sein, aber einfach die Kirche im Dorf lassen ...
 

17.06.19 08:03

248 Postings, 494 Tage Thomas TronsbergSpiegel Online Bericht

Am Sonntag hab ich im Spiegel einen Bericht über N26 gelesen, die Geno-Banken überweisen im Moment wohl keine Gelder mehr an N26 und weitere Finanzdienstleister.
Das ist schon eine interessante Geschichte, denn Wirecard wird hier nicht genannt! Auch das Handelsblatt hat dieses Thema wohl noch nicht aufgegriffen. Ich liebe einfach dieses solide Handwerk des Spiegels. Die verdienen Ihr Geld mit qualitativ hochwertiger Recherche und nicht mit "Hurra" Journalismus.

 

17.06.19 09:53

4898 Postings, 365 Tage DressageQueenSieht doch alles wieder sehr positiv aus

Keine zu großen Gewinnsprünge aber auch keine größeren Gewinnmitnahmen. So kann der Kurs doch nachhaltig steigen.  

17.06.19 19:22

3330 Postings, 3365 Tage Fred vom JupiterChart - Fundamentales

Also man kann ja wohl konstatieren, dass die fundamentalen Dinge wenig Diskussionsstoff bieten. Charttechnisch sieht es derzeit auch äußerst positiv aus. Der relativ "kleine" Sprung über 160 sollte machbar sein. Danach geht's vermutlich  deutlich weiter.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
390 | 391 | 392 | 392  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: kohlelang, Goldjunge13